LPIndie – UFO-Video zeigt mysteriöses 1m großes Objekt mit Eigenbewegung. Es ist sicherlich eines der bisher besten UFO-Videos

Ein Pilot hat im Oktober 2023 während eines Fluges ein merkwürdiges Objekt gefilmt. Das Video zeigt etwas, das ungefähr einen Meter groß ist und sich selbstständig zu bewegen scheint.

Die Spiegelungen im Cockpit-Fenster lassen vermuten, dass das Video echt ist. Aus der Art, wie sich das Objekt nähert, schließen Experten, dass es höchstens einen Meter groß sein kann. Es könnte eine Drohne, ein militärisches Flugobjekt oder etwas anderes sein. Denn es hat keine klare Form und man sieht auch keinen Antrieb.

Der Pilot sagt, er habe gesehen, wie sich das Objekt von selbst bewegt hat. Aber im Video kann man das nicht eindeutig erkennen. Es ist nicht klar, was genau der Pilot da gefilmt hat. Manche glauben, es könnte sogar ein Raumschiff von Außerirdischen gewesen sein. Aber das weiß niemand so genau.

GreWi – Ukrainischer Militärdrohnen-Pilot bestätigt Aufnahme eines ungewöhnlich warmen, unbekannten Objekts in der Kampfzone

Der Drohnenpilot des 406. Bataillons der ukrainischen Armee, der sich “Vadym” nennt, hat bestätigt, dass das Video echt ist und in der Kampfzone aufgenommen wurde.

Das Objekt wurde von der Wärmebildkamera der Drohne in einer Höhe von etwa 150 Metern erfasst und schien ungewöhnlich warm zu sein.

Der ukrainische Drohnenpilot “Vadym” hat gegenüber der britischen “Daily Mail” bestätigt, dass es sich um eine echte Aufnahme aus dem Kampfgebiet in der Donezk-Region handelt. Er selbst habe das Objekt gefilmt.

Laut dem Piloten war das Objekt trotz starker Winde stabil an derselben Position, was gegen Erklärungen wie einen Ballon oder Zeppelin spricht. Auch ein Rauchring von einer Explosion scheint unwahrscheinlich.

Das Video wurde im Wärmebild-Modus aufgenommen und das Objekt zeichnet sich dunkel ab, war also sehr warm. Eine optische Täuschung wie eine Fata Morgana hält der erfahrene Pilot daher für ausgeschlossen.

Wenige Minuten später konnte eine weitere gestartete Drohne das Objekt nicht mehr orten. Es war offenbar verschwunden.

Der Pilot betont, in tausenden Flugstunden noch nie etwas Vergleichbares gesehen zu haben. Er und seine Kameraden hielten es zunächst für etwas “Neues von den Russen”, dann aber für ein mögliches UFO.

Natürlich kann letztlich nicht völlig ausgeschlossen werden, dass es sich doch um ein konventionelles Objekt oder Phänomen handelt. Aber die Umstände und Aussagen des Augenzeugen lassen zumindest die Möglichkeit offen, dass hier tatsächlich etwas Ungewöhnliches von der Drohne eingefangen wurde

Roland M. Horn – Rätselhaftes orangefarbenes UFO während Flug gesichtet – Berufspilot schildert bizarres Manöver

Ein Pilot berichtete während eines Fluges von Massachusetts nach Pennsylvania am 12. Februar 2024 von einem orangenen UFO.

Das UFO flog mehrmals zielstrebig auf das Flugzeug des Piloten zu.

Der Pilot schilderte die Sichtung während des Fluges der Flugsicherung.

Zuerst sah er etwas sehr Schnelles von rechts nach links bewegen. Dann drehte es blitzschnell um 180 Grad.

Später meldete der Pilot, dass er das leuchtend orange UFO immer noch sehe. Es blinke wie eine Stroboskoplampe und sei etwa 60 bis 80 Meilen voraus.

Mach dich schlau – Mysteriöser Wald in Massachusetts: Leominster State Forest als Tor zu anderen Dimensionen?

Der Forscher Ronny Le Blanc bezeichnet den Leominster-State-Wald in Massachusetts als “Monsterland”.

Es gibt Berichte über Lichtkugeln am Himmel, bizarre Kreaturen und interdimensionale Portale.

Ausserdem gibt es Berichte über technische Probleme mit Autos und Flugzeugen sowie das plötzliche Verschwinden von Menschen in der Nähe des Waldes tauchen ebenfalls auf.

Der Wald hat eine lange Geschichte von Berichten über nichtmenschliche Wesen, UFO-Sichtungen und Entführungen, die sich einer weltlichen Erklärung entziehen.

Ein Forscher namens Ronnie LeBlanc sammelt Berichte, Dokumente und Videos über den Wald und er glaubt, dass es eine Verbindung zwischen Bigfoot, leuchtenden Kugeln und untertassenförmigen Raumschiffen gibt.

Berichte über ein interdimensionales Tor oder Portal im Wald, das regelmäßig seltsame Dinge einschließlich UFOs und seltsame Wesen hereinlässt, tauchen ebenfalls auf.

Der bekannteste Bericht aus dem Wald von Leominster bezieht sich auf Betty Andreason, die 1967 angab, von Außerirdischen entführt worden zu sein, und auf eine große UFO-Welle in Leominster im selben Jahr.

GreWi – Mysteriöses Flugobjekt über Ukraine – UFO oder militärische Drohne?

Das UFO-Video soll vom 406. Bataillon der ukrainischen Streitkräfte stammen.

Die Aufnahme entstand offenbar mit einer Infrarot-Kamera an einer DJI Mavioc 3T Hobby-Drohne.

Mögliche Erklärungen für das Objekt sind ein:

– unkonventionelles Flugobjekt,

– ein Aufklärungszeppelin,

– ein direkt auf die Drohne zufliegendes Flugzeug ohne Lichtkennung

– oder eine Seitenansicht eines Rauchrings der Verpuffung einer Explosion am Boden.

Hans-Werner Peiniger von der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens (GEP) spekuliert, dass es sich um einen Rauchring der Verpuffung einer Explosion am Boden handeln könnte.

Roland M. Horn – Ungewöhnliches zigarrenförmiges Objekt über ukrainischem Kriegsgebiet

Bei Überwachungseinsätzen an der ukrainischen Frontlinie wurde ein zigarrenförmiges UFO ohne erkennbare Flügel oder Antriebssysteme gefilmt.

Das Objekt konnte 17 Sekunden lang beobachtet werden.

Es gibt Spekulationen, dass es sich um einen Aufklärungsballon, eine Drohne oder ein außerirdisches Raumschiff gehandelt haben könnte.

Bereits 2022 nahmen in der Ukraine die gesichteten UFOs zu, wie Astronomen feststellten.

Roland M. Horn – Mysteriöser Leuchtschwarm über chinesischer Stadt gesichtet

Anfang des Monats wurde in der chinesischen Stadt Deyang ein seltsamer Schwarm kleiner leuchtender Objekte gesichtet und gefilmt.

In einem Video ist über zwei Gebäuden zuerst eine leuchtende Wolke zu sehen. Bei näherer Betrachtung handelt es sich jedoch um eine Ansammlung kleiner leuchtender Punkte, die sich gleichmäßig fortbewegen.

Als das Video in sozialen Medien geteilt wurde, löste es verschiedene Theorien über die Identität der Objekte aus.

Einige vermuteten Aliens greifen die Erde an andere spekulierten, es könnten einfach Käfer gewesen sein.

Hangar18b – blinkendes Flugobjekt über Stuttgart gesichtet

Sascha beobachtete Ende 2023 über Stuttgart ein blinkendes Flugobjekt.

Über 10 Minuten schwebte es zunächst regungslos über einem Haus, wechselte dabei die Farbe von weiß zu grün und flog anschließend tiefer.

Als das Objekt knapp 800 Meter entfernt über Saschas Haus schwebte, blinkte es rot.

Es flog gemächlich nach hinten weg, ohne Motorgeräusche oder andere Emissionen.

Leider filmte Sascha die Begegnung nicht, obwohl er sich sicher war, dies vom Balkon aus getan zu haben.

Er geht davon aus, der einzige Zeuge dieses rätselhaften Flugobjekts gewesen zu sein, das nach über 10 Minuten einfach verschwand.

Projekt Bewusstsein Kosmisch – Außerirdische Beobachter über Kriegsschauplätzen – UFO-Video zeigt eine fliegende Kugel während dem Anschlags der Hamas.

Das Video zeigt ein UFO während des Terroranschlags der Hamas in Israel.

Dieses kugelförmige UFO ist mit einer Bodycam eines der Terroristen aufgenommen worden.

Neben Israel gab es auch schon Sichtungen solcher Kugeln über Kriegsschauplätzen im Irak und an einem Ort, an dem Kirk Patrick das Kommando hatte.

Wladislaw Raab – CE4: Familie in Puerto Rico von UFO-Sichtungen und Alien-Begegnungen traumatisiert

Seit 2005 sah eine Famile in Aguada (Puerto Rico) immer wieder UFOs und Außerirdische.

Die Frau und ihre Tochter sahen das scheibenförmiges UFO auf ihrem Grundstück landen.

Später hatte die Frau eine Begegnung mit zwei kleinen grauen Aliens.

Die wiederholten Vorfälle setzten der Familie so zu, dass sie schließlich ihr Haus verkauften und zurück in die USA zogen.

In Puerto Rico gibt es Berichte über Alien-Entführungen, vor allem von Frauen, die angeblich als “Zuchtmaschinen” missbraucht werden sollen.

Auf der Insel fanden früher illegale Menschenversuche durch US-Ärzte statt. Manche vermuten, dass auch heute noch Menschenversuche unter dem Deckmantel des UFO-Phänomens stattfinden könnten.

Puerto Rico gilt als Hotspot für paranormale Aktivitäten und Geheimoperationen des US-Militärs.

Mach dich schlau – Leuchterscheinungen über Kanada – Piloten berichten von immer mehr UFOs in Dreiecksformation

Am 19. Januar meldeten mehrere Piloten Lichter in Dreiecksformation in sehr großer Höhe über Kanada.

Zwei Piloten berichteten, dass sie seit 18 Monaten wiederholt seltsame Lichter in verschiedenen geometrischen Formationen über Kanada gesehen hätten.

Es tauchte ein Video auf, das die Lichter angeblich vom Boden zeigen soll, allerdings gibt es Zweifel an der Echtheit. Ein Pilot veröffentlichte Fotos einer Lichterscheinung aus Dezember 2022, die seine Instrumente nicht anzeigten.

In der Gegend gab es 2022 bereits eine Häufung von UFO-Meldungen, ein Zusammenhang ist aber unklar.

Wie bei den meisten Berichten über angebliche UFO-Sichtungen bleibt die Natur der Lichter rätselhaft und eine Überprüfung schwierig.

Wladislaw Raab – Rätselhafte Düfte bei UFO-Sichtungen – Zeugenhinweise auf außerirdische Antriebssysteme oder Manipulation?

Basierend auf dem Artikel gibt es verschiedene Berichte über Gerüche im Zusammenhang mit UFO-Sichtungen, wie Brandgeruch, Ammoniak oder Knoblauch.

Der Forscher A.F. Rullan ging der Frage nach, ob es einen Zusammenhang zwischen den Gerüchen und den Antrieben der UFOs geben könnte, kam aber zu keinem gesicherten Ergebnis.

Kritisiert wird, dass Rullan sich nicht mit den gesundheitlichen Folgen für die Zeugen beschäftigt hat – einige litten unter anderem an Krebs.

Der Artikel argumentiert aber auch, dass die Sinneseindrücke der Zeugen manipuliert werden und ihre Berichte somit nicht unbedingt vertrauenswürdig sind.

Abschließend wird diskutiert, dass UFO-Phänomene möglicherweise in einer Art “Zwischenbereich” zwischen Diesseits und Jenseits stattfinden.

CreepyPastaPunch – Archäologe Jerry Freeman ist unbemerkt 100 Meilen weit in Area 51 eingedrungen. Er berichtet von seltsamen Lichtern über einem Berg am Groom Lake – möglicherweise ein geheimer Hangar.

Der Archäologe Jerry Freeman drang illegal in die Area 51 ein, um dort nach Spuren einer bestimmten Siedlergruppe zu suchen.

Während seiner 100 Meilen langen Wanderung beobachtete er merkwürdige Lichter über einem Berg am Groom Lake. Er vermutete, dass sich dort der geheimer Hangar befinden muss.

Dies scheint die Aussagen des ehemaligen Area 51 Mitarbeiters Bob Lazar zu bestätigen, der ebenfalls von einem geheimen Hangar am Groom Lake berichtet hatte. Sollte dieser Hangar tatsächlich existieren, könnte das bedeuten, dass Lazar mit seinen Beschreibungen der UFO-Forschung in der Area 51 recht hatte.

Roland M. Horn – Rätselhafte Lichter über Kanada – Piloten berichten von mysteriösen Lichtpunkten

Am 19. Januar 2023 meldeten mehrere Piloten über Kanada mysteriöser Lichter, die sich in großer Höhe bewegten.

Die Lichter bewegten sich hin und her. Mindestens vier Flugzeuge meldeten die Lichter, die in bis zu 30km Höhe geschätzt wurden.

Zwei Piloten berichteten zudem, dass sie seit rund 18 Monaten immer wieder ähnliche Lichter über Kanada sähen.

Wladislaw Raab – 1975 wurde ein mexikanischer Pilot von 3 UFOs verfolgt, die zeitweise sogar die Kontrolle über sein Flugzeug übernahmen. Danach wurde er zwei Mal von “Men in Black” besucht.

1975 wurde der Pilot Carlos de los Santos auf einem Flug von Zihuatanejo nach Mexiko-Stadt von 3 UFOs verfolgt und bedrängt. Die UFOs übernahmen zeitweise sogar die Steuerung seines Flugzeugs. Nach der Landung stellte Carlos Schäden am Fahrwerk fest, vermutlich verursacht durch eine Kollision mit einem der UFOs.

Die mexikanische Flugsicherung konnte die 3 UFOs auf dem Radar verfolgen, was zusammen mit Carlos’ Augenzeugenbericht für Aufsehen in Mexiko sorgte.

Jahre später berichtete Carlos von zwei Besuchen durch “Men in Black”, die ihn warnten, nicht öffentlich über den Vorfall zu sprechen – einmal kurz vor einem Interview und einmal vor einem Treffen mit UFO-Forscher Dr. J. Allen Hynek. Carlos hielt sich aber nach einiger Zeit nicht mehr an diese Warnungen.

🇬🇧 CoastToCoast – Melinda Leslie über die Lichterscheinungen am Himmel über Sedona (Arizona/USA)

Diesmal spricht Melinda Leslie in der Radiosendung über ungewöhnlichen Lichterscheinungen am Himmel über Sedona.

Die spirituelle Lehrerin Melinda Leslie berichtet von einer Zunahme an UFO-Sichtungen in den letzten Wochen während ihrer nächtlichen Beobachtungstouren in der Region.

Sie hat mit Nachtsichtgeräten merkwürdige orange und gelbe Lichter beobachtet, die hinter den umliegenden Hügeln auftauchten – oft erst später in der Nacht, nicht wie sonst in den ersten Stunden der Dunkelheit.

Gleichzeitig wurden vermehrt Militärhubschrauber und -jets über der Gegend gesichtet, die über den Hügeln kreisten, obwohl es dort keine Landeplätze oder Gebäude gibt. Hinter diesen Hügeln soll sich eine geheime unterirdische Militärbasis befinden.

Leslie vermutet einen Zusammenhang zwischen den Himmelserscheinungen und dieser Basis. In 13 Jahren Touren hat sie noch nie so viele UFO-Sichtungen erlebt wie in den letzten Wochen. Andere erfahrene Beobachter bestätigen die zunehmende Aktivität.

Melinda Leslie ist die einzige Anbieterin von UFO-Beobachtungstouren in Sedona und garantiert eine Rückerstattung bei ausbleibenden Sichtungen.

Roland M. Horn – Himmelsphänomen über China: Objekt mit 3 Lichtquellen flog Richtung Osten. Handelt es sich um nur um SpaceX-Raketentreibstoff?

Über China wurde ein sich schnell fortbewegendes, wolkenähnliches Objekt gesichtet, das wie ein nebliger Lichtball beschrieben wurde. Es hatte die Form eines Dreiecks und bewegte sich lautlos von West nach Ost über mehrere chinesische Städte und Provinzen, bevor es spurlos verschwand.

Die Sichtung erregte in China großes Aufsehen. Augenzeugen berichteten von klarem Wetter und schlossen ein Flugzeug aus. Ein Astronom spekulierte, es könnte sich um überschüssigen Treibstoff einer SpaceX Rakete gehandelt haben, die tags zuvor gestartet war.

Es gab bereits am 13. September eine vergleichbare Sichtung in China, die ebenfalls mit dem Start einer SpaceX Rakete in Verbindung gebracht wurde.

Wladislaw Raab – Während der Sonnenfinsternis 1991 filmten mehrere Personen in Mexiko ein pulsierendes Flugobjekt.

Während der Sonnenfinsternis über Mexiko am 11. Juli 1991 filmte der Fernsehmanager Guillermo Arragin ein pulsierendes, scheibenförmiges Objekt am Himmel.

Nachdem der berüchtigte Journalist Jaime Maussan das Filmmaterial im Fernsehen zeigte, gingen zahlreiche weitere UFO-Videos ein.

Insgesamt konnten mindestens sieben Videos das gleiche rätselhafte Objekt zeigen, das zum Teil mehrere hundert Kilometer voneinander entfernt gefilmt wurde. Skeptiker äußerten Zweifel an der Echtheit der Filme und am Journalisten Jaime Maussan.

Eine damalige Zeugin lebt heute in München. Ihre Familie filmte seinerzeit ein UFO, fand das Filmmaterial später aber nicht mehr.

🇬🇧 CoastToCoast – Whitley Strieber spricht über die Herausforderungen im US Kongress und das Havanna-Syndrom beim UFO-Thema

Der Schriftsteller Whitley Strieber diskutierte auf einer Konferenz über die jüngsten UFO-Enthüllungen und die Herausforderungen für den US-Kongress.

Er kritisiert die Zurückhaltung des Pentagons bei der Veröffentlichung von Informationen und die dominante Rolle von Rüstungskonzernen wie Lockheed Martin in diesen Programmen.

Laut Strieber deuten bestimmte Indizien auf einen Zusammenhang zwischen UFO-Sichtungen und dem rätselhaften “Havanna-Syndrom” bei US-Diplomaten hin. Er untersucht auch die Möglichkeit, dass hinter manchen Phänomenen geheime Fluggeräte anderer Länder stecken könnten.

GEP – Neue Meldungen über UFO-Sichtungen im Januar 2024

In Deutschland häufen sich die Meldungen rätselhafter Himmelsphänomene.

Seit 1992 wurden immer wieder leuchtende Flugobjekte gesichtet, die sich völlig anders als normale Flugzeuge verhielten.

Die Zeugen berichten von hellen Lichtern, länglichen Formen oder orangen Kugeln, die sich mit ungewöhnlicher Geschwindigkeit und Wendigkeit fortbewegten. Einige der Objekte waren riesig und völlig lautlos.

Ein Mann erlebte 1992 eine massive Kugel am Himmel, die seine Zeitwahrnehmung beeinflusste und Geräte störte. Neben Privatleuten meldeten sogar Polizeistreifen mehrfach Beobachtungen der rätselhaften Flugkörper.

Die Häufung dieser Sichtungen in Deutschland wirft viele Fragen auf. Handelt es sich um geheime Militärprojekte oder gar um Außerirdische? Die Herkunft all dieser Objekte bleibt bisher ungeklärt.