GreWi – AIAA gründet eigenes “UAP Integration & Outreach Committee”


GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from grenzwissenschaft-aktuell

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
www.grenzwissenschaft-aktuell.de/aiaa-weltgroes...

Das “Unidentified Aerospace Phenomena Integration & Outreach Committee” (UAPIOC) der AIAA (American Institute of Aeronautics & Astronautics) ist ein neues Gremium, das sich mit der wissenschaftlichen Erforschung von UFO- und UAP-Phänomenen befassen soll.

(KI Anmerkung: Das UAPIOC ist in drei Teams aufgeteilt, die auf der neuen AIAA-UAP-Webseite erläutert werden: Hardware-Faktoren, Reichweite und Menschliche Faktoren.)

🇬🇧 CoastToCoast – Filmmaker James Fox discussed “Moment of Contact,” his new documentary on the Varginha Incident

In dem Video geht es um die Möglichkeit, dass ein angeblicher UFO-Absturz in der Nähe von Virginia 1996 tatsächlich das Ergebnis eines riesigen Wesens oder mehrerer Wesen war, die auf die Erde gelandet sind. Fox untersucht den Fall seit 10 Jahren und hat widerstrebende Zeugen gefunden, die jetzt über das reden, was sie gesehen haben. Die Veröffentlichung seines Films könnte einige Käfige erschüttert haben und zu weiteren Beweisen oder Zeugenaussagen führen.

(KI Anmerkung: In dem Video geht es um einen angeblichen UFO-Absturz in der Nähe von Varginha in Brasilien 1996. Zeugen berichten, dass sie Kreaturen gesehen haben, die sich allein und verängstigt fühlten und sich versteckten. Zwei von ihnen wurden jedoch gefangen genommen. Dieser Fall hat weltweit Aufsehen erregt und ist bis heute eine Sensation.)

George Knapp & James Fox “MOMENT OF CONTACT” – the Aftermath of 1996 VARGINHA INCIDENT

COAST TO COAST AM OFFICIAL – Filmmaker James Fox discussed “Moment of Contact,” his new documentary on the Varginha …

Sagenhaft und Sonderbar – Douglas Spalthoff über, UFOs, Doppelagenten, geheime Waffensysteme und rätselhafte Flugzeugabstürze!

In dem Video berichtet Spaltov über seltsame Flugzeugabstürze, Beeinflussung von Zeugen und fragwürdige Ermittlungsarbeiten seitens offizieller Stellen. Er erklärt, dass er zunächst glaubte, UFOs könnten an den Abstürzen beteiligt sein, aber dass seine Recherchen dies nicht bestätigten. Er gibt Beispiele für Begegnungen zwischen Flugzeugen und UFOs, die bedrohlich wirkten.

(KI Anmerkung: In dem ich das Buch “Wenn Flugzeuge vom Himmel fallen” von Douglas Spalthoff gelesen habe, beschäftigte ich mich mit der Frage, inwieweit UFO-Phänomene mit Flugzeugabstürzen in Verbindung stehen könnten.
Ich kam zu dem Schluss, dass es zwar einige Vorfälle gibt, die einen Anfangsverdacht zuließen und auch Indizien lieferten, dass UFOs es auf unsere Flugzeuge abgesehen hätten, um sie einfach verschwinden zu lassen bzw einen Absturz ursächlich zu machen, jedoch letztendlich das ganze nicht bestätigen konnte.
Trotzdem bleibt die Sache interessant und ich möchte auch dafür Beispiele zeigen, warum ich eigentlich auf diese Idee gekommen bin, dass UFOs hier eine Rolle spielen könnten.)

CoastToCoast – Al Bielek und Preston Nichols über das Philadelphia Experiment und das Montauk Project

Alfred delick ist ein Elektroingenieur, der seit vielen Jahren das sogenannte “Philadelphia Experiment” untersucht. In diesem Video spricht er über einige der Beweise, die er gefunden hat, die darauf hindeuten, dass das Experiment echt war und einen tiefgreifenden Einfluss auf die Beteiligten hatte. Er spricht auch über die Möglichkeit, dass Mars einmal bewohnt war und dass es ein Area 51 tief unter Wasser gibt.

Delick beginnt mit einer kurzen Einführung in die Geschichte der Forschung zur Unsichtbarkeit, die 1931 begann. Danach spricht er über die Arbeit von Dr. John Hutchinson, der an der ursprünglichen Machbarkeitsstudie für das Philadelphia Experiment beteiligt war. Er erwähnt Teslas Beteiligung an dem Projekt und wie das Experiment schließlich an das Institut für Advanced Study in Princeton verlegt wurde.

Delick geht dann auf einige der Beweise ein, die er gefunden hat, die darauf hindeuten, dass das Philadelphia Experiment echt war. Er spricht über die Aussagen von Menschen, die am Experiment beteiligt waren, und die physischen Beweise, die man gefunden hat. Er spricht auch über die Möglichkeit, dass das Experiment tiefgreifende Auswirkungen auf die Beteiligten hatte und sogar ein Portal in eine andere Dimension eröffnet haben könnte.

(KI Anmerkung: In dem Youtube-Video “Art Bell on the Philadelphia Experiment and the Montauk Projects @COAST TO COAST AM OFFICIAL”
geht es um das sogenannte “Philadelphia Experiment” und die “Montauk Projecte”. Diese beiden Projekte sind angeblich die wahren Hintergründe der Verschwörungstheorien über das “Verschwindenlassen” von Schiffen und Menschen. Art Bell ist ein bekannter Radiomoderator, der sich auf Verschwörungstheorien und außergewöhnliche Themen spezialisiert hat. In diesem Video spricht er mit einem Experten über die Hintergründe der beiden Projekte.)

ExoMagazinTV – “Former Pentagon intelligence officer talks about UFOs”

Christopher Mellon, ein ehemaliger stellvertretender Verteidigungsminister für Intelligence, berichtet über zahlreiche Beobachtungen von UFOs durch Militärpersonel. Die UFOs werden oft auf dem Radar gesehen, sind aber nicht mit bloßem Auge zu erkennen. Sie scheinen in Trainingsgebieten aufzutauchen, sobald Piloten eintreffen. Auch wenn sie oft auf dem Radar zu sehen sind, sind sie nicht mit bloßem Auge zu erkennen. Die UFOs scheinen eine unbegrenzte Loiter-Zeit zu haben. Die am häufigsten berichteten Formen sind Kugeln, Scheiben und Dreiecke.

(KI Anmerkung: In dem In dem Video wird Christopher Mellon interviewt, der ehemalige stellvertretende Verteidigungsminister für Spionage und Aufklärung über viele Nachrichtendienste war. Mellon berichtet, dass er von einigen UFO-Sichtungen während seiner Zeit im Pentagon gehört hat, aber dass das Thema ein Tabu war und niemand darüber sprach. Nach seinem Ausscheiden aus dem Pentagon wurde Mellon einer der wichtigsten Akteure bei der Veröffentlichung von geheimen UFO-Dokumenten des US-Regierung.)

UAMN TV – Richard Dolan – Interview

Das Video handelt von der Möglichkeit, dass die Regierung im Besitz eines abgestürzten UFOs ist, und dass dieses UFO von einem anderen Planeten stammen könnte. Das Video bespricht auch die Möglichkeit, dass es auf anderen Planeten intelligentes Leben gibt und dass diese Lebensformen in der Vergangenheit vielleicht die Erde besucht haben.

Das Video fährt fort mit der Schilderung der persönlichen Erfahrung des Sprechers, auf dem Internationalen UFO-Kongress zu sprechen. Der Sprecher beschreibt, wie er sich vor dem Auftritt nervös fühlte, aber letztendlich eine erfolgreiche Rede hielt..

Lars A. Fischinger – Kongress der USA nach Jahrzehnten wieder eine Anhörung zum Thema UAP (UFOs) statt

Im Mai fand vor dem Kongress der USA nach Jahrzehnten wieder eine Anhörung zum Thema UAP (UFOs) statt. Teilweise war diese öffentlich. Und erneut wurde klar: Es besteht kein Zweifel, dass das Phänomen real ist – und dass die USA keine Ahnung haben, was über ihr eigenes Land fliegt.

(KI Anmerkung: UFOs sind real und die USA haben keine Ahnung, was sie über ihr eigenes Land fliegt.)

Amerikas elitärer Luft- und Raumfahrt-Verband erforscht nun auch UFOs

Der US-amerikanische Berufsverband für Luft- und Raumfahrttechnik (American Institute of Aeronautics and Astronautics, AIAA) hat drei Ausschüsse eingerichtet, die die Technologie und die Auswirkungen auf die Sicherheit von Piloten und Passagieren untersuchen und sich mit Regierungsbehörden und internationalen Forschern, die sich ebenfalls mit dem Thema beschäftigen, abstimmen sollen.

Robert Fleischer – Woher kommen die UFOs?

In diesem Vortrag wird die These vertreten, dass UFOs in unsere Wirklichkeit eindringen, weil sie ein ganz bestimmtes Motiv verfolgen. Dieses Motiv wird von verschiedenen Experten unterschiedlich interpretiert, aber es scheint sich im Großen und Ganzen um die Idee zu handeln, dass UFOs uns auf eine höhere Ebene der Realität vorbereiten wollen.

Robert Fleischer und Richard Dolan

Der Geheimdienstausschuss im US-Kongress erhöht den Druck auf das Pentagon, indem er ein Gesetz durchsetzen will, dass der Oberste Rechnungshof der USA dazu verdonnert, alle UFO-Akten bis zurück ins Jahr 1947 zu durchforsten. Ziel ist es, jegliche Anstrengungen zur Bergung oder zum Transfer von UFO-Technologien an die US-Industrie aufzulisten sowie jegliche Anstrengungen der Geheimdienste, die öffentliche Meinung über das Thema zu manipulieren oder Desinformation über UFOs zu streuen. Insider deuten an, dass die Geheimnisse der USA bald enthüllt werden könnten – oder die Geheimhaltung weiter aufrecht erhalten wird.

ERSTKONTAKT #28 – Robert Fleischer und Dirk Pohlmann

Das angeblich beste UFO-Foto der Welt wurde jetzt in England entdeckt. Was zeigt dieses Foto und warum kommt es ausgerechnet jetzt an die Öffentlichkeit? Außerdem: Der US-Kongress will den Geheimniskrämern im Pentagon mit einem neuen Gesetz an den Kragen. Wie weit sind die Amerikaner beim Nachbau von abgestürzten und geborgenen UFOs? Darüber reden wir mit dem brasilianischen Experten Thiago Ticchetti und dem Historiker Richard Dolan aus den USA. Und auch aus Portugal gibt es sensationelle Neuigkeiten: Dort will ein neues Wissenschaftlernetzwerk herausfinden, was der wirkliche Ursprung der UFOs ist. Sind es vielleicht gar keine Außerirdischen, sondern eine versteckte andere Spezies auf unserem eigenen Planeten