GreWi – Ex-Regierungsinsider Christopher Mellon hat offene Fragen zum AARO UAP-Bericht

Laut Mellon sind jedoch einige Fragen noch offen, die weiterer Untersuchungen bedürfen.

Warum konnten viele Sichtungen von hell erleuchteten Objekten durch die US Navy bisher nicht erklärt werden?

Warum konnte keine Verbindung zwischen den UAP-Fällen und ausländischen Nationen hergestellt werden, was die ET-Hypothese stärkt?

Warum werden viele Vorfälle weiterhin nicht ausreichend Daten gesammelt, um sie zu identifizieren oder aufzulösen?

Wie effektiv kann die AARO auf abgeschirmte UAP-Daten anderer Organisationen wie CIA und NORAD zugreifen?

Warum scheinen bestimmte wichtige Informationen wie Abfangmanöver gegen UAP nicht berichtet zu werden?

Wie wurde mit der Flut von UAP-Berichten nach dem Abschuss des chinesischen Ballons Anfang Februar umgegangen?

Wurde der “UAP Science Plan” veröffentlicht und wenn nein, warum nicht?

Es geht also hauptsächlich um die Fragen nach der Herkunft und den Absichten der UAPs, der Transparenz und Vollständigkeit der Berichterstattung durch die AARO sowie der wissenschaftlichen Aufarbeitung des Phänomens.


GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from grenzwissenschaft-aktuell

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
www.grenzwissenschaft-aktuell.de/christopher-me...