Wladislaw Raab – Der UFO-Experte Nick Pope ist fasziniert von dem “Quallen-Video”, aber er mahnt zur Vorsicht.

Das “Quallen-UAP”, hat eine Debatte unter UFO-Experten ausgelöst.

Das Video, das vom UFO-Journalisten Jeremy Corbell veröffentlicht wurde, zeigt ein rätselhaftes Objekt im Himmel, ähnlich einer Qualle.

Obwohl die Echtheit des Videos nicht unabhängig verifiziert wurde, hat es auch die Aufmerksamkeit von Experten wie Nick Pope erregt.

Das Video ist Teil einer wachsenden Zahl an Indizien, die unser Verständnis der Welt jenseits unserer eigenen in Frage stellt.

🇬🇧 🔝7NEWS Spotlight – Quantenphysiker Michio Kaku und Journalist Ross Coulthart im Gespräch – Neue Perspektiven auf das UFO-Phänomen

Der bekannte Quantenphysiker Michio Kaku ist überzeugt, dass Aliens und UFOs hier sind!!! Er sagt, seine Überzeugung ist durch Fakten und Zahlen bewiesen.

Super interessantes Interview durch Ross Coulthart!

Sie sprechen über Skeptiker, US-Navy-Sichtungen, Beweislast, Kongressanhörungen zu UFO-UAP, die Möglichkeit von Sichtungen außerirdischen Ursprungs, geheime Regierungsprogramme und mehr.

Professor Kaku hebt die Bedeutung der seit 2004 stattfindenden US-Navy-Sichtungen hervor, da sie “multiple data on different platforms” bieten und die Beweislast für die Existenz der UFO-UAP verschieben. Der Goldstandard für Beweise erfordert mehrere Sichtungen durch mehrere Modi, visuelle Beweise, Radar- und Infrarot-Daten, unabhängig verifizierbar, um die “data of what was up there” zu bestätigen.

Kaku betont, dass das UFO-UAP-Phänomen früher als tabu galt und dass sich dies nun ändert, mit einem Paradigmenwechsel in der Einstellung der Militärs und der Regierung.

Die Möglichkeit einer außerirdischen Herkunft wird nicht mehr ausgeschlossen, und es wird festgestellt, dass die militärische Geheimhaltungspolitik in der Vergangenheit ein Hindernis für Fortschritte in der UFO-UAP-Forschung darstellte.

GEP – UFO-Meldung aus der Schweiz und Deutschland

Anfang 2024, am 30. Dezember, wurde in Kölliken, Schweiz, ein punktförmiges, sich am Himmel bewegendes Licht gesichtet, welches das Sonnenlicht reflektierte und in östliche Richtung flog. Ein aufmerksamer Beobachter gelang es, das Phänomen zu fotografieren.

Auch in Frankfurt am Main, Deutschland, gab es eine ähnliche Sichtung. Bereits Ende Januar 2024 entdeckte jemand mehrere runde, helle Objekte am Himmel über der Stadt-Skyline, die ebenfalls fotografisch festgehalten wurden.

GreWi – Mysteriöses Flugobjekt über Ukraine – UFO oder militärische Drohne?

Das UFO-Video soll vom 406. Bataillon der ukrainischen Streitkräfte stammen.

Die Aufnahme entstand offenbar mit einer Infrarot-Kamera an einer DJI Mavioc 3T Hobby-Drohne.

Mögliche Erklärungen für das Objekt sind ein:

– unkonventionelles Flugobjekt,

– ein Aufklärungszeppelin,

– ein direkt auf die Drohne zufliegendes Flugzeug ohne Lichtkennung

– oder eine Seitenansicht eines Rauchrings der Verpuffung einer Explosion am Boden.

Hans-Werner Peiniger von der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens (GEP) spekuliert, dass es sich um einen Rauchring der Verpuffung einer Explosion am Boden handeln könnte.

Mach dich schlau – Zylinder-UFO-Sichtung in der Ukraine – Außerirdisches Raumschiff?

Laut “Mach dich schlau” zeigt ein Video eine vermeintliche UFO-Sichtung über der Ukraine nahe der russischen Grenze. Zu sehen ist ein zylinderförmiges Objekt, das nur in einem bestimmten Lichtspektrum sichtbar ist.

Das UFO scheint windunbeeindruckt am Himmel zu schweben, ohne erkennbaren Antrieb. Im Hintergrund ist ein seltsames Geräusch zu hören, das als “audiosphärische Signatur” des Flugobjekts interpretiert wird.

Die Größe scheint für einen Ballon oder Drohne zu groß. Daher wird spekuliert, ob es sich um ein außerirdisches Raumschiff handelt, das den Ukraine-Krieg beobachtet.

GEP – Die Tatacoa-Wüste ist als kolumbianischer UFO-Hotspot” bekannt

Die 330 Quadratkilometer große Tatacoa-Wüste ist eine Trockensavanne zwischen Gebirgszügen in Süd-Kolumbien.

Durch die geringe Lichtverschmutzung eignet sich die Region ideal für astronomische Beobachtungen.

Zudem kursieren hier seit Langem Geschichten über UFO- und Alien-Sichtungen.

2008 wurde sogar ein vermeintlicher UFO-Landeplatz namens „Ni Porto“ errichtet.

Laut André Kramer, der die Wüste bereiste, lassen sich die meisten Sichtungen jedoch auf Planeten, Satelliten oder Flugzeuge zurückführen.

Dennoch berichten Einheimische bis heute von rätselhaften Himmelsphänomenen.

Wladislaw Raab – Buchbesprechung “Enter the Valley” von Christopher O’Brien: In San Luis Valley: UFOs, Militär und verschwundene Zeit

Das Buch “Enter the Valley” von Christopher O’Brien beschreibt verschiedene Anomalien, die sich im San Luis Valley in den USA zutragen.

Zeugen beobachteten dort intelligentes Verhalten von unbekannten Lichtkugeln.

Zudem gibt es Berichte über Hubschrauber und Jets des Militärs, die Zivilisten schikanierten.

Gelegentlich wurden Konvois nicht gekennzeichneter Fahrzeuge gesichtet, von denen manche militärisch aussahen.

Ein Zeuge berichtete von fehlender Zeit und gesteigerter Hubschrauber-Aktivität danach.

GreWi – UFO-Sichtung in Thüringen 1988: Augenzeugen der ungeklärten Himmelsphänomene gesucht

Laut einer Stasi-Akte 1988 beobachteten in Neuenhof, Thüringen mehrere Zeugen Lichter und ein großes, kugel- bzw. ballonförmiges Objekt.

Die Stasi untersuchte den Fall, ging zunächst von einer geplanten Republikflucht mit einem Ballon aus, fand aber keine Belege.

Man hielt schließlich den Vollmond für die wahrscheinlichste Erklärung.

Der GreWi sucht jetzt die damaligen Augenzeugen und bittet sie, sich bei der Redaktion von “Grenzwissenschaft-aktuell” zu melden. Solche UFO-Akten in Stasi-Unterlagen sind sehr selten und daher für die Forschung von besonderem Interesse.

PSO – Ungeklärte UFO-Vorfälle von Ingolstadt 1979

Im September 1979 beobachteten Polizisten und andere Augenzeugen fünfeckige Objekte mit Positionslichtern am Himmel über Ingolstadt. Die Objekte flogen schnell und lautlos, stoppten teilweise und änderten ihre Richtung.

Zuerst wurden sie über dem Audi-Werk gesichtet, dann auch über Eichstätt und Weißenburg. Die Polizei informierte mehrere Dienststellen, fand aber keine Erklärung. In den Medien wurden die Phänomene zunächst thematisiert und dann mit fragwürdigen Wetter-Phänomenen erklärt.

GreWi – Bundeswehr sieht keine Notwendigkeit für UFO-Untersuchungen

Der Generalinspekteur des US-Verteidigungsministeriums bezeichnet UFOs/UAP als Risiko für die Flug- und Nationale Sicherheit.

Vor diesem Hintergrund wurde auch der Generalinspekteur der Bundeswehr zur Position der Bundeswehr in dieser Frage befragt.

Die offizielle Haltung der Bundeswehr zu UFOs/UAP habe sich über die Jahre nicht verändert.

Während Länder wie die USA, Frankreich und Italien UFO-Sichtungen systematisch untersuchen und dokumentieren, lehnt Deutschland eine Beschäftigung mit dem Thema ab.

GreWi – Italienische Luftwaffe: Zwei neue unerklärliche UFO-Sichtungen im Jahresbericht 2023

Die italienische Luftwaffe untersucht seit 1978 UFO Sichtungen, die als “Oggetti Volanti Non Identificati” (OVNI) klassifiziert werden.

Der aktuelle OVNI-Bericht 2023 enthält zwei Sichtungen aus diesem Jahr, die nicht konventionell erklärt werden konnten.

Am 2. Februar wurde eine rotierende metallische Kugel über Pesaro gemeldet, am 14. Mai ein zylindrisches leuchtendes Objekt über Torricella in Sabina.

Beide Meldungen stammten von Zivilisten und konnten keiner bekannten Flugaktivität oder anderen Phänomenen zugeordnet werden.

Roland M. Horn – Metallfragmente in Wales bleiben 40 Jahre lang ein Rätsel – Hinweise auf Absturz eines UFOs?

Im Januar 1983 fand ein Bauer aus Wales namens Irwel Evans einige Metallteile auf seinem Feld.

Die Teile lagen auf einer Fläche so groß wie drei Fußballfelder. In einem nahen Wald sah man Anzeichen für einen Aufprall.

Evans informierte die Behörden. Sie untersuchten den Fundort und nahmen Teile mit. Aber sie erklärten nichts.

Der UFO-Forscher Gary Rowe fand später weitere Fragmente, die er 40 Jahre lang geheim hielt.

UFO-Forscher Gary Rowe wurde dann von “Men in Black” aufgesucht, die die Herausgabe der Fragmente forderten.

Eine aktuelle Analyse der Fragmente ergab seltene Metalle und eine 1983 noch unbekannte Aluminium-Legierung.

Wladislaw Raab – Rätselhafte Düfte bei UFO-Sichtungen – Zeugenhinweise auf außerirdische Antriebssysteme oder Manipulation?

Basierend auf dem Artikel gibt es verschiedene Berichte über Gerüche im Zusammenhang mit UFO-Sichtungen, wie Brandgeruch, Ammoniak oder Knoblauch.

Der Forscher A.F. Rullan ging der Frage nach, ob es einen Zusammenhang zwischen den Gerüchen und den Antrieben der UFOs geben könnte, kam aber zu keinem gesicherten Ergebnis.

Kritisiert wird, dass Rullan sich nicht mit den gesundheitlichen Folgen für die Zeugen beschäftigt hat – einige litten unter anderem an Krebs.

Der Artikel argumentiert aber auch, dass die Sinneseindrücke der Zeugen manipuliert werden und ihre Berichte somit nicht unbedingt vertrauenswürdig sind.

Abschließend wird diskutiert, dass UFO-Phänomene möglicherweise in einer Art “Zwischenbereich” zwischen Diesseits und Jenseits stattfinden.

🇬🇧 NewsNation – Rekordverdächtig: In diesem US-County gibt es die meisten UFO-Sichtungen pro Kopf

Laut Bericht hat Lincoln County, Nevada (USA) die höchste Rate an UFO-Sichtungen pro Kopf in den USA – keine Überraschung, da sich dort Area 51 befindet.

Trotz gestiegener Regierungsberichte werden nur etwa 5% der UFO-Beobachtungen gemeldet. Gründe sind Stigma, Karriereängste und Unwissenheit.

Durch US Kongressanhörungen sank das Stigma, die Meldungen beim National UFO Reporting Center stiegen stark.

Das Center filtert gefälschte Berichte auf Basis langjähriger Erfahrung aus. Laut Leiter sind die meisten Meldungen authentisch.

Neben Lincoln County gibt es in den USA weitere UFO-Hotspots.

Wladislaw Raab – Großbritannien führte verdeckte Ermittlungen zu UFO-Sichtungen durch: Feuerbälle, dreieckige Flugobjekte, Außerirdische in Overalls.

Großbritannien führte Ermittlungen zu UFOs durch. Der ehemalige Bundesagent Ben Hansen leitete diese anhand der Archive des Blue Book-Beraters Dr. J. Allen Hynek.

Es gab Sichtungen von Feuerbällen bis dreieckigen, lautlosen Flugkörpern. Ein Zeuge berichtete von einem sich sonderbar verhaltenden Meteoriten. Ein anderer sah ein Feuerball-UFO und wurde danach von uniformierten Militärs konfrontiert.

Weitere Rätselfälle sind der Socorro-Vorfall, bei dem ein Polizist ein eiförmiges UFO und humanoide Wesen in Overalls sah.

Roland M. Horn – Himmelsphänomen über China: Objekt mit 3 Lichtquellen flog Richtung Osten. Handelt es sich um nur um SpaceX-Raketentreibstoff?

Über China wurde ein sich schnell fortbewegendes, wolkenähnliches Objekt gesichtet, das wie ein nebliger Lichtball beschrieben wurde. Es hatte die Form eines Dreiecks und bewegte sich lautlos von West nach Ost über mehrere chinesische Städte und Provinzen, bevor es spurlos verschwand.

Die Sichtung erregte in China großes Aufsehen. Augenzeugen berichteten von klarem Wetter und schlossen ein Flugzeug aus. Ein Astronom spekulierte, es könnte sich um überschüssigen Treibstoff einer SpaceX Rakete gehandelt haben, die tags zuvor gestartet war.

Es gab bereits am 13. September eine vergleichbare Sichtung in China, die ebenfalls mit dem Start einer SpaceX Rakete in Verbindung gebracht wurde.

GreWi – Plasmawolken in der oberen Atmosphäre könnten für UFO Sichtungen verantwortlich sein.

Eine neue, aber umstrittene Studie spekuliert, dass bestimmte Plasmawolken in der oberen Atmosphäre eine Art Vorstufe des Lebens darstellen und für viele UFO-Sichtungen verantwortlich sein könnten.

Die Autoren berufen sich auf Videoaufnahmen seltsamer Plasmaformationen aus über 200 Meilen Höhe, die bei Space Shuttle Missionen der NASA aufgenommen wurden. Sie zeigen laut Studie ein scheinbar lebensähnliches Verhalten.

Die Methodik der Studie wird jedoch selbst von anderen UFO-Experten stark angezweifelt.

Wladislaw Raab – Die Alliierten bezeichneten im zweiten Weltkrieg die fliegenden UFO Kugeln als “Foo-Fighters”

Hier eine mögliche komprimierte und gut lesbare Zusammenfassung der Hauptaussagen:

Während des Zweiten Weltkriegs tauchten rätselhafte, leuchtende Flugobjekte auf, die Militärflugzeuge begleiteten. Die Alliierten nannten sie “Foo-Fighters” – angelehnt an eine Comic-Serie.

Die Erscheinungsformen reichten von Feuerkugeln über Lichtbällen bis zu metallischen Kugeln mit Fenstern. Kugeln und Geschosse gingen einfach hindurch. Es gab Hotspots wie über Deutschland, Italien und zwischen England und Europa.

Weder die Deutschen noch andere Mächte konnten als Urheber identifiziert werden. Die Foo-Fighters blieben ein Rätsel. Ihre Form und ihr Verhalten ähneln modernen UFO-Berichten, nur dass damals keine Humanoiden gesehen wurden.

Es gibt Spekulationen über einen Zusammenhang mit geheimen Waffensystemen, da Foo-Fighters auch über Peenemünde und dem Warschauer Aufstand 1944 gesichtet wurden.

Roland M. Horn – Nur in Zeitlupe ist ein UFO sichtbar gewesen

Eine Gruppe von Freunden in Argentinien filmte zufällig ein sich mit hoher Geschwindigkeit bewegendes, unidentifiziertes Flugobjekt (UFO) am Himmel, als sie Volleyball spielten. In dem Video, das in Zeitlupe aufgenommen wurde, ist zu sehen, wie das sonst wahrscheinlich übersehene Objekt hinter Bäumen vorbeifliegt.

Im Internet kam es zu kontroversen Diskussionen darüber, ob es sich um ein UFO oder einen Vogel, möglicherweise einen Adler, gehandelt hat. Während Kritiker letzteres vermuteten, argumentierten Befürworter der UFO-Theorie, dass die Flugbahn für einen Vogel untypisch schnell gewesen sei.

Wladislaw Raab – Neue UFO-Meldungen in den USA: Regelmäßig Dutzende Berichte über unidentifizierte Phänomene

Das Pentagon erhält jeden Monat Dutzende Meldungen über UFO-Sichtungen, deren Zahl kontinuierlich zunimmt. Die meisten lassen sich als harmlose Objekte identifizieren. Einige wenige zeigen aber ungewöhnliche Merkmale wie hohe Geschwindigkeiten und bedürfen weiterer Prüfung.

Es gibt die Sorge, dass bestimmte Sichtungen auf Spionageversuche anderer Länder zurückgehen könnten. Bislang konnte angeblich keine Sichtung eindeutig außerirdischen Ursprungs zugeordnet werden, diese Möglichkeit wird aber weiterverfolgt.

Das Pentagon bereitet sich auf einen deutlichen Anstieg an Berichten aus der Öffentlichkeit vor, wenn ein neues Meldeportal startet. A