UFOTVAustria – UFO-Wochenschau #35

Themen:

1. **Neue Disclosure-Gesetze**:

– Senatoren Jack Schumer und Mike Rounds haben eine überarbeitete Version des Gesetzesentwurfs zur Offenlegung von UFO-Informationen vorgestellt. Der Entwurf umfasst die Untersuchung nicht-menschlicher Intelligenzen, Technik, Back Engineering, biologischer Überreste, und die Einrichtung eines Expertengremiums des Präsidenten. Er beinhaltet auch Amnestie für Whistleblower und den staatlichen Zugriff auf exotisches Material.

– Es wird versucht, das abgelehnte Gesetz als Teil des National Defense Authorization Act (NDAA) wiederzubeleben.

2. **Präsentation des Alien Materials**:

– Bei der letzten MUFON-Präsentation wurden Metallstücke und winzige Kügelchen gezeigt. Einige Fotos eines angeblichen UFO-Abschusses erwiesen sich jedoch als Fälschung.

– Ein russisches Metallstück, das aus einem Postamt gestohlen wurde, konnte nicht weiter analysiert werden.

3. **Lebende Mumien**:

– Berichte deuten auf Implantate aus reinem Silber in einem der Wesen hin.

– Zwei russische Videos sollen angeblich lebende Versionen der Mumien zeigen.

Wladislaw Raab – Die Geisterraketen-Invasion über Skandinavien 1946

Im Jahr 1946 tauchten über Norwegen, Schweden und Finnland unbekannte Flugobjekte auf, die teilweise wie die deutschen V1- und V2-Raketen aus dem Zweiten Weltkrieg aussahen.

Diese sogenannten “Geisterraketen” sorgten für hunderte von Pressenotizen und wurden von den Medien weltweit aufgegriffen.

Die skandinavische UFO-Welle von 1946 ist bemerkenswert und rangiert an zweiter Stelle hinter der großen UFO-Welle von 1952 in den USA.

Allein die schwedische Regierung erhielt zwischen Mai und Dezember 1946 fast 1000 Berichte über UFOs.

In Norwegen berichtete eine Familie am Ufer des Mijosa-Sees von zwei raketenartigen Flugkörpern, die so tief flogen, dass sie sich instinktiv zu Boden warfen.

Diese Objekte erinnerten an V-1-Waffen, die sie aus Bildern kannten.

Zusammengefasst zeigt der Bericht, dass die Geisterraketen von 1946 ein ernstzunehmendes Phänomen waren, das sowohl von Militärs als auch von Zivilisten beobachtet wurde. Trotz intensiver Untersuchungen bleiben viele Fragen ungeklärt, und viele Dokumente sind bis heute nicht öffentlich zugänglich.

GreWi – Analyse zeigt: Angebliches Roswell-UFO-Fragment ist irdischen Ursprungs

Das US-amerikanische All-domain Anomaly Resolution Office (AARO) hat die Untersuchung eines angeblichen UFO-Fragments veröffentlicht, das seit den 1990er Jahren in der UFO-Szene kursiert.

Das Fragment, angeblich von einem 1947 nahe Roswell abgestürzten Raumschiff, wurde von der US-UFO-Untersuchungsbehörde AARO an das Oak Ridge National Laboratory (ORNL) zur Analyse geschickt.

Die Analyse ergab, dass das Fragment aus einer Magnesium-Legierung besteht, die terrestrischen Ursprungs ist.

Die Isotopenverhältnisse von Magnesium und Blei liegen innerhalb der erwarteten Werte für ein terrestrisches Material.

AARO bewertet die Probe wahrscheinlich als Testobjekt oder als Materialkomponente von Luft- und Raumfahrttests.

Zusammengefasst zeigt die Analyse, dass das angebliche UFO-Fragment irdischen Ursprungs ist und keine Hinweise auf außerirdische Technologie liefert.

Old Bangla – The Secret of Skinwalker Ranch – Episode 11 der 5. Staffel

Am Abend bereiten sie ein Drohnenexperiment vor. Sky Elements, eine Drohnen-Lichtshow-Firma, hilft ihnen dabei. 1.000 beleuchtete Drohnen sind startbereit.

Aber als sie starten sollen, taucht in der ferne ein kleines Licht auf und 800 Drohnen funktionieren nicht mehr.

Die restlichen 200 können starten und überfliegen das “Dreieck”.

Während des Experiments verlieren die Drohnen die Verbindung und stürzen ab.

🇬🇧 HISTORY – Unbekanntes ultra-niederfrequenten Signal auf der Mt. Wilson Ranch

Mt. Wilson Ranch war früher im Besitz des Luft- und Raumfahrtmilliardärs Robert Bigelow, der auch die Skinwalker Ranch besaß.

Andy und Paul projizieren Lichtmuster mit einem alten Videoprojektor von Bigelow auf eine Hütte am Rande des unteren Meadows, um eine Reaktion der Ranch hervorzurufen.

Sie entdeckenempfangen ein ultra-niederfrequenten Signal, das möglicherweise mit visuellen Reizen überlappt.

Das Team entscheidet sich, auf die empfangene Frequenz mit einem Ton-Generator zu antworten.

Nach dem Senden des Tons beobachten sie eine intensive Reaktion im Radiofrequenzbereich.

Es scheint eine Art Kommunikation zu sein, möglicherweise mit einem abgestürzten Raumschiff.

Das Team vermutet, dass dies genau das ist, wonach Bigelow gesucht hat, und sieht die Ranch als idealen Ort für weitere Untersuchungen.

🇬🇧 WotNot – Drohne fliegt gegen etwas unsichtbaren über dem Dreieck der Skinwalker Ranch und stürzt ab.

Kaleb Mcewen führt ein Experiment mit Drohne durch.

Während des Experiments mit vielen Drohnen haben diese Schwierigkeiten, in Formation zu bleiben.

Eine FPV-Drohne soll höher fliegen um die Drohnenformation von oben zu filmen.

Plötzlich verliert diese FPV-Drohne die Videoübertragung und stürzt ab.

Die Drohne wird auf einem Hügel weit entfernt gefunden.

Auf den Aufnahmen der Onboard-Kamera sieht es so aus, als wäre die Drohne gegen etwas in der Luft gestoßen, bevor sie abstürzte.

Es gibt jedoch keine offensichtlichen Hindernisse wie eine Mesa oder Vögel in der Nähe, und die Drohne flog in einer Höhe von 120 Fuß.

Das Team vermutet, dass etwas Unsichtbares in der Luft die Drohne zum Absturz gebracht haben könnte.

🇬🇧 HISTORY – Season 5: 30m tief im Felsenhügel (Mensa) der Skinwalker Ranch wurden Reste einer Wasserpflanze entdeckt.

Diesmal nichts Aufregendes bei der Skinwalker Ranch.

Das Team der Skinwalker Ranch versucht seit über einem Monat, ein 20cm-Bohrloch durch den Felsenhügel (Mesa) zu bohren.

Vermutet wird dort ein domförmiges Objekt, das möglicherweise von einem UFO-Absturz stammt.

Radar-Scans zeigen, dass das Objekt von kleineren Anomalien umgeben ist und aus metallischen Materialien bestehen könnte.

Um das Objekt zu erreichen, bohrt die Mannschaft zwei Löcher durch die Mesa und verwendet im Bohrkopf ein Signalsender, um den Bohrer unterirdisch zu verfolgen.

Als der Bohrer das domförmige Objekt zu treffen scheint, stoppt das Signal plötzlich, was das Team beunruhigt. Sie können den Bohrer jedoch wieder lokalisieren und die Bohrung fortsetzen.

Bei der Untersuchung der Bohrspäne entdeckt das Team seltsame grüne, geleeartige Substanzen, die nicht von der Ausrüstung stammen.

Dr. Power von der University of Utah wird hinzugezogen, um die Proben zu analysieren.

Die Analyse ergibt, dass ein gefundenes Holzstück wahrscheinlich Teil eines alten Stamms einer Wasserpflanze ist, was darauf hindeutet, dass sie in ein versunkenes Feuchtgebiet gebohrt haben.

Die grüne Substanz wird als organische Schleimprobe identifiziert, die aus verbranntem Pflanzenmaterial besteht, was auf ein früheres Feuer im Inneren der Mesa hinweist.

Diese Entdeckungen werfen neue Fragen auf und verstärken das Mysterium um die Mesa, den Felsenhügel.

UFOTVAustria – Die UFO-Wochenschau #34 – News

Themen:

1. **Raub eines Alien-Artefakts im Roswell-Museum**:

– Im Roswell-Museum wurden mysteriöse UFO-Artefakte gestohlen. Es ist unklar, ob es sich um das gleiche Stück handelt, das zuvor im Fernsehen gezeigt wurde. Es könnte ein außerirdisches Fundstück aus Roswell sein, das Frank Kimbler präsentiert hatte.

2. **Maussan und die Mumien**:

– Die NASCA-Mumien sind wieder im Gespräch. Der mexikanische Ufologe Jaime Maussan und der peruanische Journalist José de la Cruz Ríos Mantilla diskutieren in einem Podcast über die Mumien. Maussan betont seine journalistische Sorgfalt und seinen Ruf. Er hat den mexikanischen Kongress überzeugt, sich mit dem Thema zu befassen, und befindet sich in einem Rechtsstreit mit der peruanischen Regierung um die Herausgabe der Körper für internationale Untersuchungen.

3. **Hollywood glamour meets UFO-Disclosure**:

– Der Fernsehsender TMZ, bekannt für Promi-News, berichtet in der neuen Serie “Strange and Suspicious” auch über UFOs. Es wird unter anderem diskutiert, was amerikanische Präsidenten über UFOs wissen.

4. **CNN und das UFO-Thema**:

– CNN berichtete im Dezember über die Verhinderung des Schumer-Gesetzes durch den Abgeordneten Mike Turner. Dies zeigt, dass das UFO-Thema immer wieder in den Mainstream vordringt.

5. **UFO-Day**:

– Am 2. Juli war Welt-UFO-Tag, der an den berühmten Roswell-Absturz erinnert.

6. **Weitere Informationen und Videos**:

– Nick Pope, ehemaliger Leiter der britischen UFO-Untersuchungsbehörde, sprach über seine beeindruckendsten Erlebnisse. Ross Coulthart betonte, dass die US-Regierung mehr über UFOs weiß und Informationen zurückhält. Avi Loeb wiederholte seine Position, dass er nur an handfesten Beweisen interessiert ist.

7. **Steve Bassett ungebrochener Disclosure-Optimismus**:

– Steve Bassett, ein erfahrener UFO-Forscher, bleibt optimistisch über eine große Enthüllung. Er kündigte an, dass zwei weitere Beobachtungsstationen des Gal-Projekts bald online gehen.

Wladislaw Raab – Das Buch “UFOs over Romania” von Dan D. Farcas – UFO-Sichtungen in Rumänien

Das Buch “UFOs over Romania” von Dan D. Farcas Ph.D. bietet eine detaillierte Übersicht über UFO-Sichtungen in Rumänien, die oft einen hohen “Strangeness”-Grad aufweisen.

Der Autor berichtet von verschiedenen historischen und modernen UFO-Sichtungen sowie Begegnungen mit Lichtkugeln, die als quasiintelligent beschrieben werden.

Einige bemerkenswerte Fälle umfassen:

– 1853 wurde über Sibu eine rotierende Wolke beobachtet, die Geräusche wie eine anfahrende Eisenbahn machte.

– 1913 gab es einen UFO-Flap mit zahlreichen Berichten über helle Objekte am Himmel.

– 1926 sah ein Bauer ein helles, lautloses Licht, das ihn umwarf.

– 1975 folgte eine Lichtkugel einer Frau bis zu ihrem Haus.

– 1991 stürzte ein Flugzeug in den Karpaten ab, möglicherweise wegen verwirrender Berglichter.

– 1992 beobachteten Soldaten ein dreieckiges UFO, das Neonlicht ausstrahlte.

– 1995 wurden in den Karpaten über einem Waffendepot dreieckige Lichter gesehen.

– 2013 sahen Zeugen ein zylinderförmiges Objekt nahe Bukarest.

Es gibt Berichte über Menschen, die spurlos verschwinden und später ohne Erinnerung zurückkehren, ähnlich dem Missing 411-Phänomen.

Hangar18b – UFO-Archiv von Luc Bürgin nun im Mystery Park Interlaken in der Schweiz

Luc Bürgin war ein bekannter Schweizer UFO-Forscher und Autor, der über Jahrzehnte hinweg ein umfangreiches Archiv von UFO- und Mystery-Fällen angelegt hat.

Im Video von Hangar18b wird die Tour durch den neuen Standort des Luc Bürgin Archivs im ehemaligen Mystery Park in Interlaken gezeigt.

Das Archiv besteht aus 97 Umzugskisten mit Büchern, Magazinen, Fallunterlagen und Unikaten.

Darunter befinden sich auch seltene Bücher und Magazine, die sonst nicht erhältlich sind.

Das Ziel ist es, das Archiv irgendwann der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und möglicherweise auch andere Archive, wie das von Erich von Däniken, hinzuzufügen.

Die nächsten Schritte beinhalten die Entwicklung eines Konzepts für die Öffentlichkeitsarbeit und die Digitalisierung des Archivs.

Wladislaw Raab – Das Buch “Geheimdossier UFOs” von Luc Bürgin – UFO-Geschichte der Schweiz

Ein bemerkenswerter Vorfall ereignete sich 1954, als 250 Soldaten ein UFO über Grandvillard beobachteten, das seine Form änderte.

1978 wurde ein Offizier beauftragt, ein Dossier über UFOs zu führen.

In den 1980er Jahren verlor ein Kampfflugzeug in einer dichten Wolkenschicht die Orientierung und tauchte plötzlich über Stuttgart wieder auf, was eher zum Bermuda-Dreieck passen würde als zur Schweiz.

Zusammengefasst bietet das Buch eine umfassende, wenn auch spekulative, Übersicht über UFO-Sichtungen und -Berichte in der Schweiz.

🇬🇧 CBS Boston – Verborgene Intelligenz: Existieren fortgeschrittene Zivilisationen auf der Erde?

Michael Masters, Professor an der Montana Technological University, forscht zu UFOs und Außerirdischen. Er war an einer Harvard-Studie beteiligt, die verschiedene Hypothesen zu UFOs und deren Piloten untersucht. Eine interessante Theorie ist die “Cryptoterrestrial Hypothesis”. Diese besagt, dass es eine fortgeschrittene, intelligente Gesellschaft gibt, die sich auf oder um die Erde versteckt hält, etwa in den tiefen Ozeanen, unter der Erde oder auf der Rückseite des Mondes.

Masters glaubt, dass die oft beschriebenen humanoiden Wesen aus UFOs eine gemeinsame evolutionäre Geschichte mit uns haben könnten. Er schlägt vor, dass diese Wesen möglicherweise aus der Zukunft kommen und durch die Zeit reisen, um ihre eigene Vergangenheit zu studieren. Die Studie untersucht auch, ob diese Wesen von einer anderen Welt stammen oder “ultraterrestrisch” sind, also in einer anderen Dimension oder Realität existieren.

Masters betont, dass die Studie spekulativ ist und weitere Forschung nötig sei, um die Hypothesen zu überprüfen. Trotzdem hat die Studie internationale Aufmerksamkeit erregt, da die Idee, dass intelligentes Leben auf oder um die Erde existiert und UFOs fliegt, für viele Menschen faszinierend ist.

Die offizielle Anerkennung von UFOs durch Regierungen und Militärs macht es laut Masters einfacher, die Möglichkeit von intelligentem Leben jenseits der Erde zu akzeptieren. Er hofft, dass die Studie dazu beiträgt, den Diskurs über UFOs und Außerirdische zu erweitern und ernsthafter zu gestalten, anstatt sie als bloße Verschwörungstheorien abzutun.

UFOTVAustria – UFO-Wochenschau über aktuelle Entwicklungen

Themen:

1. **MUFON-“Skandal”**: Ron James, Pressesprecher von MUFON. Er zeigte ein Foto, das ein abgeschossenes UFO mit Soldaten zeigen sollte, aber nun als Modellbau-Set entlarvt wurde. James entschuldigte sich und betonte, dass MUFON stets nach Antworten sucht, ob exotisch oder banal.

2. **Neue BBC-UFO-Doku**: Die BBC startet eine neue Serie namens “Paranormal”, die sich ernsthaft mit UFO-Sichtungen, Entführungen und dem gesamten Phänomen auseinandersetzt. Die vierteilige Serie fokussiert sich auf Fälle aus den 70er und 80er Jahren.

3. **Mainstream-Berichterstattung**: Es gibt zunehmendes Interesse von Mainstream-Medien an UFO-Themen. Neue Artikel im Economist und bei CBS behandeln das Thema, oft jedoch noch mit einem Augenzwinkern.

4. **SOL-Paper**: Die Scientific Coalition for UAP Studies (SOL) hat ein neues White Paper veröffentlicht, das medizinische Themen rund um UFO-Begegnungen untersucht. Es behandelt die Auswirkungen von UAP auf die nationale Sicherheit und empfiehlt Strategien zur Verbesserung der Vorsorge.

5. **Sheehan-Interview**: Der Bürgerrechtsanwalt Daniel Sheehan hat bestätigt, dass Senator Harry Reed über die Existenz eines intakten UFOs informiert war. Sheehan deutete an, dass es mindestens zwei funktionierende UFOs gibt, die im Besitz der Regierung sind.

6. **Nazca-Mumien**: Die Trockenleichen von Nazca bleiben ein Rätsel.

ExoMagazinTV – Robert Fleischer und Dirk Pohlmann in ERSTKONTAKT Nr 41

Inhalt:

Eine Studie im Journal of Scientific Exploration zeigt, dass Zeugen von UFOs nicht anfälliger für Wahrnehmungsfehler sind.

Ihre Berichte stimmen oft mit denen von Militärzeugen überein.

Die Anzahl wissenschaftlicher Publikationen zu UAP ist seit 2021 stark angestiegen, besonders in der Psychologie, Religion, Astronomie und Astrophysik sowie Kunst und Geisteswissenschaften.

In Japan verpflichtet sich die Regierung, UFOs zu melden und zu analysieren, die die Sicherheit des Landes beeinträchtigen könnten.

Die Kryptoterrestrische Theorie besagt, dass die Wesen, die wir als Außerirdische betrachten, eigentlich von der Erde stammen.

Die Five-Eyes-Geheimdienstallianz (USA, Großbritannien, Kanada, Australien und Neuseeland) arbeitet zusammen, um die Herkunft und Technologie von UAPs zu erforschen.

Ein weiterer Fall betrifft die Whistleblowerin Amy, eine Wissenschaftlerin, die möglicherweise mit ihrem Leben dafür bezahlt hat, dass sie UFO-Technologie öffentlich machen wollte. Ein enger Freund und andere Personen sprechen über ihre Arbeit und den möglichen Zusammenhang mit UFOs.

Zum Schluss wird über den Schlüssel zu Kontakten mit multidimensionalen Wesen gesprochen, wobei ein Psychiater und ein Medium ihre Ansichten teilen.

GreWi – Neue UFO-Sichtungen in Deutschland: GEP präsentiert Mai 2024-Bericht

Im Mai 2024 gingen 37 UFO-Meldungen bei der GEP ein. Hier einige Beispiele:

– Ein Zeuge sah ein grün blinkendes Licht, das sich bewegte und stoppte. GEP identifizierte es als Drohne.

– Ein Zeuge und seine Freundin beobachteten ein schwebendes Objekt, das summte. GEP konnte es nicht identifizieren.

– Ein 33-jähriger Zeuge sah eine silber-metallische Kugel, die langsam flog. Beim späteren Betrachten von Fotos entdeckte er weitere Objekte. GEP konnte dies nicht identifizieren.

– Ein Zeuge filmte kleine, weiße Kugeln am Himmel, die sich schnell bewegten. Ein größeres Objekt stand still. GEP identifizierte dies als Ballon.

– Eine Zeugin fotografierte ein Wolkenloch, das sie seltsam fand. GEP erklärte es als natürliches Wolkenphänomen.

– Ein Zeuge filmte ein langsam fliegendes Objekt. GEP identifizierte es als Vogelschwarm.

– Ein Zeuge filmte ein helles Licht, das Richtung Boden sank und eine Rauchspur hinterließ. GEP identifizierte es als Signalrakete.

– Ein 41-jähriger entdeckte beim späteren Betrachten eines Videos von fliegenden Störchen kleine, dunkle Objekte. GEP erklärte dies als Insekten.

Viele der Sichtungen wurden von der GEP als natürliche Phänomene, wie Ballons, Insekten, Drohnen oder Satelliten, erklärt.

GEP – Gray Barker und die Entstehung der Men in Black: Mythos oder Realität?

Die Men in Black (MIB) sind eine bekannte Figur in der UFO-Szene. Sie erscheinen nach UFO-Sichtungen und bedrohen Zeugen und Forscher, um sie zum Schweigen zu bringen. Seit den 1950er Jahren sind die MIB ein wiederkehrendes Motiv. Der erste dokumentierte Fall betrifft Albert Bender, der 1953 von drei schwarz gekleideten Männern bedroht wurde, nachdem er UFO-Informationen erhalten hatte.

Gray Barker, ein UFO-Forscher und Autor, spielte eine wichtige Rolle bei der Verbreitung der MIB-Geschichte. Er war Mitglied von Benders UFO-Organisation und veröffentlichte 1956 ein Buch über Benders Begegnung mit den MIB. Das Buch wurde ein Bestseller und führte dazu, dass Bender seine Forschungen einstellte und sich aus der UFO-Szene zurückzog.

Es gibt verschiedene Hypothesen über die Identität der MIB. Eine besagt, dass sie Geheimdienstagenten der USA, insbesondere der CIA und des FBI, sind, die UFO-Forschungen unterdrücken wollen. Eine andere Hypothese besagt, dass die MIB außerirdischer Herkunft sind. Obwohl die CIA und das FBI tatsächlich Programme zur Unterdrückung von UFO-Informationen hatten, begannen diese erst nach Benders Begegnung, was die Geheimdienst-Hypothese fragwürdig macht.

Die Hypothese, dass die MIB Außerirdische sind, ist schwer zu belegen, da es keine physischen Beweise gibt. Es ist jedoch möglich, dass die MIB eine Art moderner Mythos oder urbane Legende sind, die sich aus verschiedenen Erzählungen und Überzeugungen entwickelt haben. Bender selbst behauptete später, dass die MIB ihn nicht nur bedroht, sondern ihn auch in eine geheime Basis auf der Antarktis gebracht hätten, wo er auf Außerirdische traf.

Die MIB-Geschichte hat sich im Laufe der Zeit verändert und erweitert. Sie hat auch in der Popkultur Einzug gehalten, zum Beispiel in Filmen, Fernsehserien und Comics, und sind zu einem Symbol für die Geheimhaltung und Kontrolle von Informationen geworden.

Ob die MIB real sind oder nur eine Erfindung, bleibt unklar. Es gibt jedoch Berichte von Zeugen und Forschern, die behaupten, MIB-Begegnungen gehabt zu haben. Die MIB-Geschichte bleibt daher ein faszinierendes und rätselhaftes Phänomen in der UFO-Szene.

Mount Wilson Ranch

Robert Bigelow besaß zur gleichen Zeit wie Skinwalker Ranch auch die “Mount Wilson” Ranch, wo es ebenfalls UFO- und Spukeffekte gab.

In einem Hotelschlafzimmer, wo Bigelow übernachtete, hatte er angeblich eine Begegnung mit einer “schamanischen” Erscheinung.

Sie war so groß, dass sie nur gebückt im Zimmer stehen konnte.

Sie hätte nur das Wort “leave!” (Verschwinde) gesagt.

Nun war das Forscherteam in diesem Zimmer und übernachten dort, oder nutzten es zumindest für ihre Untersuchung.

Sie stellten eine Menge unterschiedlichster Kameras auf.

Überraschenderweise erfassen sie mit einer Wärmebildkamera eine unerklärliche, kühle Gestalt in einer Ecke des Raumes.