Lars A. Fischinger – Monolithische Entdeckung in Kenia: 5000 Jahre alte Bauwerke.

5000 Jahre alte monolithische Strukturen in Kenia zeigen, dass auch Nomadengruppen beeindruckende Bauwerke errichten konnten.

Die steinzeitliche Anlage, die von einem Forscherteam um Elisabeth Hildebrand von der Stony Brook University entdeckt wurde, liegt am Turkana-See und ist etwa 1400 Quadratmeter groß.

Sie trägt den Namen Logeram Nor und wurde von Hirten-Nomaden errichtet, die aus der Sahara eingewandert sind.

Die Anlage besteht aus einer großen Steinplattform, mehreren Steinhügeln und Steinkreisen.

Um diese zu bauen, wurden rund 120 Quadratmeter Sand und Geröll entfernt und durch Steinplatten ersetzt.

Besonders bemerkenswert sind die fast 600 kleinen Gruben, die in das Felsgestein gehauen wurden, um Bestattungen durchzuführen.

Sie beweist, dass auch Nomadengruppen in der Lage waren, beeindruckende Bauwerke zu errichten.

heise.de – University of California in San Diego: GPT-4 besteht erstmals interaktiven Turing-Test

Eine Studie der University of California in San Diego zeigt, dass 54 Prozent der Teilnehmer GPT-4 in einem Turing-Test nicht mehr von einem Menschen unterscheiden konnten.

Der Turing-Test wurde erstmals 1950 vom britischen Mathematiker und Informatiker Alan Turing als “Imitationsspiel” vorgestellt und ist seitdem ein berühmter Test zu den Fähigkeiten einer K.I., menschliche Gespräche nachzuahmen.

Die Teilnehmer der Studie waren 402 Menschen.

Die am häufigsten genannten Gründe für ihre Entscheidungen (43 Prozent) bezogen sich auf den Sprachstil anhand von Rechtschreibung, Grammatik, Groß- und Kleinschreibung und Tonfall.

24 Prozent stellten auf sozioemotionale Faktoren wie Sinn für Humor oder Persönlichkeit ab.

UFOTVAustria – Entwicklungen zwischen US-Staat und UAPs / UFOs

Zusammengefasst geht es in diesem Video um die Entwicklung der UFO/UAP-Thematik in den letzten Jahren, die Enthüllungen, sowie die Reaktionen der Öffentlichkeit und der Politik darauf.

Die Rolle von David Grusch als Whistleblower und die Arbeit der UAP Task Force und AAROW werden ebenso angesprochen wie die psychologischen, spirituellen und wissenschaftlichen Aspekte des Phänomens.

Insgesamt vermittelt das Video einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der UFO/UAP-Enthüllungen und die damit verbundenen Herausforderungen und Chancen.

Mars Chroniken – SpaceX: Vom Mond zum Mars und darüber hinaus – Die Zukunft der Raumfahrt

SpaceX plant zunächst, den Mond im Rahmen des Artemis-Programms der NASA zu erreichen und ein neues Mondlandefahrzeug (HLS) zu bauen.

Die Fähigkeiten, die für die Mondmissionen entwickelt werden, sollen auch für die Marsambitionen genutzt werden.

Die NASA möchte eine Mondbasis errichten, um nicht von China überholt zu werden.

SpaceX ist weit fortgeschritten in der Entwicklung seines Starship-Programms und plant, die Testfrequenz in den nächsten zwei Jahren massiv zu erhöhen.

Die FAA arbeitet daran, mehr Testflüge zu ermöglichen, da die Hardware bereits bereitsteht. Theoretisch könnten vier komplette Testeinheiten (Schiff und Booster) nacheinander starten.

Die Produktionsrate wird steigen, da die Starship-Fabrik bald fertiggestellt ist. Eine zweite Startanlage in Starbase entsteht bereits.

Für die erste Mondlandung im Artemis-Programm wird eine SLS-Rakete, eine Orion-Kapsel, ein HLS-Starship, mehrere Booster und Tanker-Starships benötigt.

SpaceX plant, drei Jahre nach der ersten HLS-Mission unbemannt auf dem Mars zu landen, idealerweise mit mehreren Schiffen.

Je nach Erfolgsquote könnten die ersten Menschen in 7 bis 10 Jahren folgen.

SpaceX plant, mehrere tausend Schiffe zu bauen, die zwischen Erde und Mars pendeln.

Elon Musk möchte uns zu einer multiplanetaren Spezies machen, indem wir den Mars kolonisieren und interstellare Reisen ermöglichen.

SpaceX möchte mit Starlink die Mars-Kolonisierung zu finanzieren.

Die langfristigen Einnahmen aus dem Starlink- und HLS-Betrieb könnten höher sein als die SpaceX Kosten.

Die Mars-Kolonie soll unabhängig von der Erde sein und zur interstellaren Entwicklung beitragen.

Die Mars-Kolonie soll sich selbst versorgen können, dank ihrer wachsenden lokalen Wirtschaft.

SpaceX möchte einen Durchbruch in der Antriebstechnologie finden, damit man Starship zu einem interstellaren Raumschiff entwickeln kann. SpaceX versucht, nukleares Material für die Arbeit an nuklearer Antriebstechnologie zu bekommen.

Wladislaw Raab – Der Roswell-Zwischenfall – Die Zahl der indirekten Zeugen steigt

Der Artikel von Greyhunter über den Roswell-Zwischenfall enthält übersetzte Kurzbeiträge zum vermeintlichen UFO-Absturz von 1947.

Die Zahl der indirekten Zeugen steigt, da die Schweigepflicht zunehmend hinterfragt wird.

Ein solcher Zeuge ist General Lovekin, der im Pentagon Metallfragmente mit merkwürdigen Schriftzügen gesehen haben will.

Thomas Colman Sheppard, ein pensionierter Unteroffizier, behauptet, 1976 auf einem Marinestützpunkt in Okinawa Bilder von toten und lebenden Aliens gesehen zu haben.

Die US-Luftwaffe und UFO-Skeptiker behaupten, dass 1947 in Roswell nichts Dramatisches geschah und sprechen von einem Wetterballon oder einem Spionageballon des Projekts Mogul.

Zusammengefasst wirft der Artikel viele Fragen auf, ob die Regierung mehr über UFOs weiß, als sie zugibt, und ob einige der heutigen UFO-Sichtungen möglicherweise auf geheime militärische Projekte zurückzuführen sind.

GreWi – Cardiff Metropolitan University: Persönlichkeitsmerkmale haben keinen signifikanten Einfluss darauf, ob man UFOs sieht.

Die Forscher untersuchten 206 Teilnehmer, von denen die Hälfte angab, bereits eine UFO-Sichtung gemacht zu haben.

Die Studie ergab, dass UFO-Zeugen sich nicht signifikant von anderen unterscheiden.

Interessanterweise haben Menschen mit der Kombination mit Offenheit, Verträglichkeit, Gewissenhaftigkeit eine höhere Wahrscheinlichkeit, UFO-Sichtungen gemacht zu haben.

Nur 28 % der Teilnehmer meldeten ihre Sichtungen irgendwo, und nur 14 % nutzten dazu eine UFO-Meldeorganisation.

Stigma und ein Mangel an legitimen Meldestellen scheinen die Hauptbarrieren für die Meldung von UFO-Sichtungen zu sein.

Das Fazit der Studie lautet, dass Persönlichkeitsfaktoren eine unzureichende Erklärung für die meisten UAP-Sichtungen sind.

🇬🇧 WotNot – Skinwalker Ranch Season 5: Per Lidar wurde eine 1.500m hohe, unsichtbare Kegel-Anomalie über der Ranch entdeckt

Mit einem Laserscanner (Lidar) untersuchte Pete Kelsey das Gelände.

Sie entdecken eine mysteriöse Kegel-Anomalie in den östlichen Feldern.

Diese Anomalie hat scharfe Linien, die vom Lidar erfasst wurden.

Eine ähnliche Anomalie wird in der Nähe von Homestead 2 gefunden, von wo auch 1,6 GHz-Signale kommen.

Der Kegel hat einen Gipfelpunkt, der etwa 1.500 Meter hoch ist, und das Team steht direkt in der Mitte dieses Kegels.

Der massive kegelförmige Anomalie wird von zwei Säulen gestützt, einer von Homestead 2 und der anderen von der Eastfield-Schlucht.

In der Vergangenheit gab es dort UAP- und Energiephänomene.

Die Spitze des Kegels befindet sich direkt über dem Zentrum des Dreiecks in einer Höhe von 1,500 Metern, was genau der Höhe entspricht, bei der der Laserstrahl während eines früheren Experiments abgeschnitten wurde.

Das Team ist schockiert und begeistert von der Entdeckung.

Hangar18b – UFO-Sichtung über Landshut: Ungewöhnliche Flugmanöver gefilmt

Christian aus dem Landkreis Landshut hat am 5. Juni 2022 ein UFO gefilmt.

Zunächst könnte man denken, dass es sich um ein Flugzeug in Reisehöhe handelt, doch das UFO bewegt sich plötzlich steil nach unten und dann nach rechts, was es besonders interessant macht.

Das Video wurde grob stabilisiert, um zu zeigen, dass diese Bewegung nicht durch das Handy verursacht wurde.

AAS – Das A.A.S. One-Day-Meeting 2024 findet am 26. Oktober in Dresden statt.

Das A.A.S. One-Day-Meeting 2024 findet am 26. Oktober in Dresden statt. Das Event wird im Hilton Dresden, im Herzen der historischen Altstadt, abgehalten. Organisiert von der Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI, bietet die Veranstaltung Vorträge und Diskussionen rund um das Thema Paläo-SETI. Tickets sind ab sofort im A.A.S. Shop erhältlich.

Das Programm für das Meeting 2024 liegt nun vor. Nicht nur Mitglieder der A.A.S. und Abonnenten des Magazins “Sagenhafte Zeiten” sind eingeladen, sondern auch die breite Öffentlichkeit. Interessierte können Zimmer im Hilton Dresden entweder per PDF-Formular oder direkt über einen Hilton-Link reservieren.

Das letztjährige One-Day-Meeting fand am 30. September 2023 in Sulzbach bei Frankfurt statt und feierte das 50-jährige Bestehen der A.A.S. Ein Rückblick auf dieses Event wird in der Zeitschrift “Sagenhafte Zeiten” veröffentlicht. Videoaufzeichnungen der Vorträge sind auf der Website verfügbar.

Das Foto im Artikel ist urheberrechtlich geschützt und wurde von Christian Hart erstellt. Der Artikel enthält auch Hinweise auf den Social Media Auftritt und das Archiv von “Sagenhafte Zeiten”.

Die A.A.S. (Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI) beschäftigt sich mit der Erforschung von antiken Astronauten-Theorien, die besagen, dass außerirdische Wesen in der Vergangenheit die Erde besucht haben könnten. Die One-Day-Meetings sind eine Gelegenheit, sich über die neuesten Forschungen und Theorien auszutauschen und zu diskutieren.

Wladislaw Raab – Phil Schneider: Der Geologe, der von Kämpfen mit Aliens in der Militärbasis Dulce Base in den 90ern sprach

Phil Schneider wurde durch seine Aussagen über einen Vorfall auf der Dulce Base im Jahr 1979 bekannt, bei dem er und sein Team angeblich auf Außerirdische stießen, was zu einem Konflikt mit 60 Todesopfern führte.

Schneider behauptete, die US-Regierung wisse seit 1933 von UFOs und sei an geheimen Projekten beteiligt, die jährlich Milliarden kosten.

Er sprach von alien Technologien, wie extrem hitzebeständige Metalle und fortschrittliche Überwachungs- und Waffentechnologien.

Schneiders Behauptungen polarisieren die UFO- und Verschwörungstheoretiker-Gemeinschaft. Skeptiker zweifeln am Mangel an überprüfbaren Beweisen und der Außergewöhnlichkeit seiner Geschichten.

LPIndie – Eine Kollision mit einer interstellarer Wolke vor 2 Millionen Jahren löste vielleicht das Eiszeitalter aus

Vor etwa 2 Millionen Jahren kollidierte unser Sonnensystem möglicherweise mit einer dichten, kalten interstellaren Wolke. Diese Kollision könnte das Magnetfeld und den Sonnenwind der Sonne zusammenbrechen lassen haben, wodurch interstellare Teilchen die Erde trafen und möglicherweise das Eiszeitalter auslösten.

Momentan ist die Erde nicht von einer interstellaren Wolke bedroht, aber solche Kollisionen könnten in Zukunft wieder auftreten und drastische Auswirkungen auf unser Sonnensystem und die Erde haben.

cropFm – Spiritistische Séancen und CE5-Experimente: Carsten Dresbach als Gast

Carsten Dresbach spricht in der Sendung über seine Arbeit im spiritistischen Zirkel, der ursprünglich “Lighthouse” genannt wurde und nun keinen Namen mehr trägt.

Spiritistische Sitzungen, auch Séancen genannt, waren im späten 19. Jahrhundert populär und erleben in den letzten Jahren eine Renaissance. Viele dieser Zirkel bleiben im Schatten der Öffentlichkeit, so auch der von Carsten Dresbach gegründete Zirkel.

Ein weiteres Thema der Sendung sind die CE5-Experimente, bei denen es um die bewusste Kontaktaufnahme mit außerirdischen Intelligenzen geht, sowie das Thema Fakes, das in diesem Kontext immer wieder auftaucht und überraschende Perspektiven bietet.

GEP – Flugobjekt bei Bruchhausen-Vilsen 2019: Eine detaillierte Untersuchung der GEP

Im Jahr 2019 ereignete sich ein UFO-Fall nahe Bruchhausen-Vilsen, der von der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens (GEP) untersucht wurde.

Dieser Vorfall wird als “Close Encounter of the First Kind” eingestuft, was bedeutet, dass es sich um eine Nahbegegnung der ersten Art handelt.

Zwei unabhängige Zeugen, die zur gleichen Zeit auf unterschiedlichen Straßen unterwegs waren, berichteten von einem ungewöhnlichen Flugobjekt.

Die erste Zeugin sah das Objekt auf einer ländlichen Straße nahe Uenzen.

Es war maximal 10 Meter entfernt, dunkel gefärbt und hatte grüne Lichter auf der Unterseite sowie ein schwächeres weißes Licht in der Mitte.

Während eines Telefonats mit ihrem Freund sah sie ein weiteres Licht am Himmel.

Ihr Freund, der sich ebenfalls in der Nähe befand, beobachtete zur gleichen Zeit ein grünes Licht, das über ein Gebäude hinwegflog.

Auch dieses Objekt war rundlich, dunkel und hatte grünliche und rote Lichter sowie eine Rotation um sich selbst.

Die GEP konnte den Fall nicht aufklären und stufte ihn als “problematisches UFO” ein, was bedeutet, dass es anormale Merkmale aufweist, die möglicherweise konventionell erklärt werden könnten, aber unter sehr ungewöhnlichen Umständen.

Verschiedene Erklärungen wie Ballons, Drohnen oder Helikopter wurden in Betracht gezogen, aber keine passte vollständig zu den Beobachtungen.

Roland M. Horn – Donald Trump war niemals überzeugt war, dass es Außerirdische gibt.

Donald Trump hat sich bisher kaum zu UFOs geäußert. Im Juni 2024 sprach er im Podcast von Logan Paul über die mögliche Existenz von Außerirdischen.

Trump erzählte von Gesprächen mit seriösen Kampfjet-Piloten, die behaupten, UFOs in Amerika gesehen zu haben.

Diese Piloten beschrieb er als “perfekte Menschen, nicht verschwörerisch, nicht verrückt”. Sie hätten Dinge gesehen, die viermal schneller flogen als ihre Superjet-Kampfflugzeuge.

Obwohl er nie überzeugt war, dass es außerirdisches Leben gibt, sagte er, dass viele zuverlässige Menschen daran glauben würden.

GreWi – Donald Trump spricht über UFO-Sichtungen und außerirdisches Leben

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump wurde von dem US-Podcaster Logan Paul zu UFOs und Aliens befragt.

Trump erklärte, dass er oft nach UFOs und Aliens gefragt wird und dass es eine sehr interessante Frage ist.

Trump selbst sei kein Gläubiger an UFOs und Aliens, aber er habe mit Menschen gesprochen, die behaupten, dass es da wirklich merkwürdige Dinge gebe, die durch die Luft fliegen.

Auf die Frage, ob Informationen über UFOs und Aliens vor ihm zurückgehalten wurden, antwortete Trump, dass es möglich sei, dass der ‘Deep State’ (eine Art geheime Schattenregierung) Informationen zurückhält.

Wladislaw Raab – Albträume und Alien-Abductions: Eine Verbindung

In der germanischen Mythologie wurden Alben für schlechte Träume verantwortlich gemacht.

Diese Halbmenschen saßen angeblich auf der Brust der Schlafenden, was ein unangenehmes Druckgefühl erzeugte – daher der Begriff Alb- oder Alpdruck.

Greyhunter bringt in seinem Artikel ein paar Beispiele, z.B.:

Eine Zeugin aus Deutschland berichtete kürzlich von einem solchen Erlebnis. Sie wachte in der Nacht dreimal mit starken Brustschmerzen auf, konnte nicht atmen und hörte sich selbst stöhnen. Ein kleines Wesen saß auf ihrer Brust. Interessanterweise hatte sie vorher noch nie vom Begriff Alpdrücken gehört, kannte jedoch Aliens gut.

Alben sind mit Elfen oder Feen verwandt, gelten jedoch als bösartig.

🇬🇧 HISTORY – Das Team der#SkinwalkerRanch hat mit einer Laserkanone eine unsichtbare Barriere im Himmel entdeckt!

Beim letzten Experiment blockierte ein Objekt den Laserstrahl, was als dunkler Fleck auf dem Foto zu sehen war.

Diesmal wollen sie das Experiment mit einer Laserkanone wiederholen.

Als die Laserkanone eingeschaltet wird, scheint sie auf etwas im Himmel zu treffen, das den Strahl unterbricht.

Die Infrarot-Kamera von Travis geht aus, als er versucht, das Phänomen aufzunehmen.

Das Team schießt eine Rakete auf die Stelle, an der der Laserstrahl blockiert wurde, aber die Rakete fliegt genau gerade nach oben und erreicht leider nicht den Endpunkt des Laserstrahls.

Die unsichtbare Barriere im Himmel, die den Laserstrahl blockiert, scheint den Laserstrahl plötzlich in zwei Teile aufzuspalten.

Die terrestrischen Laser-Scans zeigen eine Anomalie in den East Fields. Scharfe Linien deuten darauf hin, dass etwas Unsichtbares vorhanden sein muss. Es sieht so aus, als ob das Team in einem Kegel aus unsichtbarer Energie steht.

Das Team ist erstaunt über die Daten und was sie bedeuten könnten.

Wenn die Daten echt sind, haben sie etwas gemessen, das noch nie zuvor gesehen wurde.