UFOTVAustria – Luis Elizondo meldet ernsthafte Bedrohungen auf seine Person – Pentagon bezweifelt seine Glaubwürdigkeit

Luis Elizondo, ehemaliger Direktor von ATIP, hat sich mit einem offenen Brief an die Öffentlichkeit gewandt und berichtet von ernsthaften Bedrohungen seiner Person durch staatliche Stellen.

Das Pentagon versucht Elizondos Glaubwürdigkeit in Zweifel zu ziehen, indem es behauptet, dass viele seiner Aussagen falsch seien.

Elizondos Glaubwürdigkeit wurde aber durch eine E-Mail, einen Brief von Senator Harry Reed und die Freigabe der Kona blue Dokumente bestätigt.

Elizondo hat den Weg des offenen Briefs gewählt, um sich zu schützen, da Menschen, die eine persönliche Bedrohung öffentlich machen, seltener Opfer mysteriöser Todesfälle werden.

🇬🇧 FlyingChariotsTheRise – Claudette-Renee Lyons: Musik, Spiritualität und UFO-Enthusiasmus vereint

Claudette-Renee Lyons, eine Sängerin, Songwriterin, Kampfkünstlerin und UFO-Enthusiastin, hatte einen lebhaften Traum, bevor sie eine Nahtoderfahrung hatte.

Sie hat an verschiedenen Orten gewohnt, darunter North Carolina, Maine, Montreal und Sedona, Arizona.

Claudette und Luca bieten Stargazing-Touren, Yoga-Klassen, Hypnotherapie-Sitzungen und Selbstverteidigungstraining an. Sie haben auch einen Comic und arbeiten an verschiedenen Musikprojekten.

Ihre Mission ist es, positive Botschaften durch Hypnotherapie und Musik zu verbreiten.

🇬🇧 CoastToCoast – Die Phoenix-Lichter: Sind außerirdische Flugobjekte verantwortlich?

In der Radiosendung von CoastToCoast sprechen Gary Heseltine, Dr. Lynne Kitei, Darcy Weir und Chris Evans UFO-Phänomene.

Dr. Lynne Kitei ist Radiologin und Zeugin der Phoenix-Lichter 1997. Sie forscht seitdem zu diesem Phänomen. Die Phoenix-Lichter bildeten V-Formationen, Dreiecke und Boomerangs und wurden von Tausenden in Arizona, New Mexico und Kalifornien gesehen.

Die Sichtungen begannen am Nachmittag und dauerten bis zum nächsten Morgen. E

Die Phoenix-Lichter zählen zu den wichtigsten, am besten dokumentierten und meistbezeugten anomalen Luftsichtungen in der modernen Geschichte. Dr. Kitei hatte außerdem eine nahe Begegnung mit Orbs in Pyramidenformation. In den letzten 27 Jahren gab es keine Berichte über Schäden, Bedrohungen oder Entführungen im Zusammenhang mit den Phoenix-Lichtern.

🇬🇧 Canam Missing Project – David Paulides von Missing 411 fasst die letzte Folge von Skinwalker Ranch Season 5 Episode 4 zusammen

Insgesamt äußert sich David Paulides positiv über die Episode und lobt die Arbeit der Mannschaft vor Ort. Er kritisiert jedoch, dass die DNA-Ergebnisse des Kieferknochens nicht sofort veröffentlicht wurden und dass dies nur geschieht, um die Zuschauer zu manipulieren und die Spannung aufrechtzuerhalten. Er schlägt auch vor, den Bereich mit Hochgeschwindigkeitskameras auszustatten, um mehr über die fliegenden Anomalien zu erfahren, die durch den Bereich fliegen.

Die Episode beinhaltet Ben Woodruff vom Hutchings Museum Institute. Es wurde ein Kieferknochen gefunden, der möglicherweise zu einem Wolf gehört, der vor 10.000 Jahren ausgestorben ist.

David Paulides äußert jedoch Zweifel an dieser Theorie, da keine DNA-Tests durchgeführt wurden, um dies zu bestätigen.

John Frank, ein Experte für Bodenradartechnik, untersuchte das Gelände mit einem neuen Gerät, das tiefer und genauer eindringen kann. Während Raketen in die Luft geschossen wurden, beobachteten die Forscher falsche GPS-Daten.

Jan Frank nahm gleichzeitig ungewöhnliche Signale aus dem Boden und der Luft auf. Die Bodenradaruntersuchungen zeigten ein hartes Objekt im Boden, das möglicherweise ein Eingang zu einem Tunnel oder einer Höhle sein könnte.

Insgesamt zeigt sich David Paulides positiv über die Episode, kritisiert jedoch die Zurückhaltung der DNA-Ergebnisse und vermutet, dass dies nur geschieht, um die Spannung aufrechtzuerhalten.

Wladislaw Raab – Verschiedene Klassifikationssysteme für UFO-Sichtungen: Ein Überblick

In dem Artikel “UFO-Klassifikation” von greyhunter werden verschiedene Klassifikationssysteme für UFO-Sichtungen vorgestellt.

Das bekannteste System stammt von Prof. Dr. J. Allen Hynek und umfasst fünf Kategorien von Nahbegegnungen (Close Encounters) mit UFOs. Diese reichen von Sichtungen in geringer Entfernung bis hin zu Entführungen durch Außerirdische.

Dr. Jacques Vallée dagegen entwickelte ein alternativer Klassifikationssystem mit sechs Kategorien. Ein weiteres Klassifikationssystem ist von Rutledge. Es gibt auch ein Klassifikationssystem von Hendry. Greyhunter beschreibt diese in seinem Artikel genauer.

scinexx – Antiken Stadt Uruk ab Sommer virtuell besuchbar

Archäologen haben einen digitalen Zwilling der antiken Stadt Uruk erschaffen, einer der ältesten Städte der Menschheit. Mittels Drohnenaufnahmen, 32.000 Fotos und einer Gaming-Engine entstand ein virtuelles Abbild, das die Ruinen detailliert in 8k-Auflösung darstellt.

Uruk war einst die größte Stadt der Welt und beherbergte über 50.000 Menschen. Das virtuelle Modell ermöglicht es Forschern und Besuchern, die Stadt und ihre Umgebung detailliert zu erkunden, ohne die archäologischen Überreste zu gefährden.

Ab Sommer 2024 sollen geführte Touren durch das virtuelle Uruk angeboten werden, bevor es der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Wladislaw Raab – Chilenischer Senator behauptet durch Außerirdische entführt worden zu sein

Im Jahr 2012 behauptet Senator Karim Bianchi aus Chile, er wäre von Außerirdischen entführt worden.

Die Begegnung soll sich in einer abgelegenen Antarktisregion Chiles ereignet haben.

Bianchi beschrieb ein helles Licht, das sich seinem Auto näherte, bevor sein Fahrzeug plötzlich stoppte. Anschließend fand er sich 180 Kilometer entfernt an einem anderen Ort wieder.

Während und nach dem Erlebnis sah er immer wieder Eulen – ein Detail, das oft mit UFO-Sichtungen in Verbindung gebracht wird.

Lars A. Fischinger – Dinosaurier-Verehrung in der Steinzeit? Neue Funde in Brasilien.

Im Nordosten Brasiliens, genauer gesagt im Bundesstaat Paraiba, befindet sich die archäologische Stätte Serrote do Letreiro. Hier haben Forscher unzählige Felsbilder, sogenannte Petroglyphen, entdeckt, die sich über ein riesiges Gebiet von 15.000 Quadratmetern erstrecken. Das Besondere: Diese Felszeichnungen sind bis zu 9400 Jahre alt – das ist ungefähr doppelt so alt wie die Pyramiden von Gizeh!

Wladislaw Raab – Satellitenbilder befeuern Theorien um MH370: Unidentifizierte Flugobjekte

Das Verschwinden von Malaysia-Airlines-Flug MH370 am 8. März 2014 ist bis heute eines der größten Rätsel der Luftfahrt. Ein Satellitenvideo, das angeblich die letzten Momente von MH370 über den Nikobaren zeigt, liefert eine neue Spur in diesem mysteriösen Fall. Das Video zeigt drei helle Objekte – UFOs oder Kugeln – , die um das Flugzeug herumfliegen, bevor es vom Radar verschwindet.

Das Video stammt angeblich von einem US-Spionagesatelliten mit der Bezeichnung NROL-22.

Experten haben das Satellitenvideo genau untersucht und seine Echtheit bestätigt.

Zum fraglichen Zeitpunkt befand sich der Spionagesatellit USA-229, der zur Signalaufklärung (SIGINT) fähig ist, in der Straße von Malakka.

Natürlich gibt es viele Theorien darüber, was die UFOs oder Kugeln im Video sein könnten – von außerirdischen Eingriffen über geheime Technologien bis hin zu unerklärlichen Naturphänomenen.

GreWi – Neuer Gesetzesentwurf im US-Kongress will die Veröffentlichung ALLER UFO-Akten erzwingen!

Zwei US-Abgeordnete haben einen neuen Gesetzesentwurf namens “UAP Transparency Act” vorgestellt. Dieser Entwurf soll den US-Präsidenten dazu bringen, alle UFO-Akten der Regierung zu veröffentlichen. Das Ziel ist es, endlich Transparenz in das Thema UFOs zu bringen und die Wahrheit über mögliche UFO-Geheimnisse aufzudecken.

Schon jetzt gibt es im US-Verteidigungshaushalt den “UAP Disclosure Act”, der die Veröffentlichung von UFO-Akten vorschreibt, die älter als 25 Jahre sind. Der neue Gesetzesentwurf geht aber noch einen Schritt weiter und fordert die Veröffentlichung aller UFO-Akten, ohne Ausnahme.

Hinter dem neuen Gesetzesentwurf stehen der republikanische Abgeordnete Tim Burchett und die demokratische Abgeordnete Anna Paulina Luna. Beide sind überzeugt, dass die US-Regierung wichtige Informationen über UFOs zurückhält. Sie sprechen von einem “Deep State”, der die Wahrheit vor der Öffentlichkeit verbergen will.

Der “UAP Transparency Act” soll den US-Präsidenten dazu zwingen, alle UFO-Akten der verschiedenen Behörden und Agenturen zu deklassifizieren. Außerdem soll der Präsident dem Kongress regelmäßig Bericht über den Stand der Veröffentlichungen erstatten.

Der Gesetzesentwurf ist noch ganz am Anfang und muss erst noch vom Kongress abgesegnet werden. Es ist also noch unklar, ob er tatsächlich Gesetz wird. Aber er zeigt, dass das Thema UFOs in den USA immer ernster genommen wird und dass der Druck auf die Regierung wächst, endlich die Wahrheit zu sagen.

🇬🇧 HISTORY – Vorschau zur 5ten Staffel von der Skinwalker Ranch. Lidar-Gerät zeigt einen Trichter über der Ranch!

Auf der Skinwalker Ranch am “Triangle”, untersuchen Forscher die ungewöhnlichen Signale des Lidar-Gerät. Die Daten zeigen eine seltsame Symmetrie, die wie ein schwebender Trichter aussieht.

Die Forscher vergleichen das Phänomen mit der Theorie von Wurmlöchern, das sind theoretische Durchgänge durch Raum und Zeit. Sie versuchen, das Phänomen zu provozieren, indem sie Raketen mit GPS-Trackern über dem “Triangle” starten. Die GPS-Daten zeigen, dass die Raketen von ihrer Flugbahn abgelenkt wurden, was sie aber in Wirklichkeit nicht sind.

Was genau diese falschen GPS-Daten verursacht, ist noch unklar. Es wird vermutet, dass das Phänomen mit einem Tunnel zusammenhängen könnte, der in der Nähe des “Triangle” gefunden wurde.

🇬🇧 HISTORY – HISTORY Vorschau zur 5ten Staffel der Skinwalker Ranch!

Ein Wissenschaftler-Team untersucht die Skinwalker Ranch in Utah, einen Ort, der für seine UFO-Sichtungen und paranormalen Aktivitäten bekannt ist.

Mit speziellen Geräten wie Bodenradar und Magnetometer versuchen sie, unterirdische Strukturen zu finden, die mit den Ereignissen in Verbindung stehen könnten.

Bei einem Experiment mit Raketen, die mit GPS-Trackern ausgestattet sind, stellten sie fest, dass die GPS-Daten an bestimmten Stellen nicht stimmen. An genau diesen Stellen wurden zuvor auch schon UFOs gesichtet.

Als eine Rakete gestartet wurde, entdeckte das Team mit dem Bodenradar ein unbekanntes Objekt in der Luft.

Die Wissenschaftler vermuten, dass irgendetwas auf der Skinwalker Ranch die GPS-Daten beeinflusst und möglicherweise für die UFO-Sichtungen verantwortlich ist. Was genau dahinter steckt, ist aber noch unklar.

🇬🇧 UAMN TV – Vortrag über die “Lichtsprache” – Göttlicher Ausdruck & Außerirdische Frequenzen.

Althea Lucrezia Avanzo hält einen Vortrag über die faszinierende Welt der “Lichtsprache” – eine Form der Kommunikation, die angeblich mit außerirdischen Frequenzen und Energien verbunden ist.

Avanzo glaubt, dass Menschen schon seit Jahrhunderten Lichtsprache nutzen, um mit höheren Wesen und möglicherweise sogar Außerirdischen zu kommunizieren.

Laut Avanzo kann Lichtsprache uns helfen, unseren physischen Körper mit unserem energetischen Körper zu verbinden und so eine tiefere Integration auf verschiedenen Ebenen zu erreichen. Sie ist überzeugt, dass Tiere und Kinder diese Sprache verstehen können, da sie noch nicht durch gesellschaftliche Normen “programmiert” sind.

Interessanterweise behauptet Avanzo, dass Lichtsprache nicht erlernt, sondern “erinnert” werden muss, indem man seine eigene Frequenz erhöht. Lichtsprache soll direkt von der “Quelle” kommen und als eine Art universelle, schöpferische Kraft wirken.

Avanzo beschreibt Lichtsprache als eine Form des herzbasierten Ausdrucks, der Menschen helfen soll, sich mit dem universellen Bewusstsein zu verbinden. Sie warnt aber auch vor möglichen Verzerrungen, wenn man Lichtsprache ohne eine starke Verbindung zu seinem Herzen kanalisiert.

Der Vortrag ist sehr esoterisch und spirituell. Viele der Behauptungen von Avanzo lassen sich wissenschaftlich nicht belegen.

🇬🇧 Yafi Yair – Göttin Hathor spricht über die Herausforderungen unserer Zeit: Interview mit Yafi Yair

Viele Menschen glauben, dass es andere Dimensionen und Wesen gibt, mit denen wir in Kontakt treten können. Channeling ist eine Methode, um mit diesen Wesen zu kommunizieren. Ob Channeling wirklich funktioniert oder nicht, ist umstritten.

Reuben Langdon ist nicht nur Schauspieler, sondern auch ein leidenschaftlicher Dokumentarfilmer und spiritueller Forscher. Seine TV-Serie “Interviews with Extra-Dimensionals” bietet faszinierende Einblicke in spirituelle und metaphysische Themen. Dr. Yafi Yair, die Hathor kanalisiert, bringt wertvolle Botschaften über die aktuellen energetischen Veränderungen und die Rolle der Göttlichen Weiblichkeit.

Dr. Yafi Yair kann angeblich mit einer Göttin namens Hathor sprechen. Hathor ist eine ägyptische Gottheit. Sie war die Göttin der Liebe, Musik, Tanz, Fruchtbarkeit und des Muttertums. Häufig wird sie als Frau mit Kuhhörnern dargestellt, zwischen denen eine Sonnenscheibe sitzt. Manchmal erscheint sie auch als Kuh oder mit Kuhkopf.

Hathor wurde als eine der mächtigsten und beliebtesten Göttinnen des alten Ägypten verehrt. Sie hatte viele Tempel und ihre Anbetung war weit verbreitet

Yafi glaubt, dass 2024 ein wichtiges Jahr der Transformation ist, trotz eines schwierigen Starts. Sie betont die starken Energien, die durch Sonnenstürme und Eklipsen freigesetzt wurden. Diese Energien sollen die Menschheit bei der Heilung und dem Abschluss ungelöster Themen unterstützen – sowohl auf persönlicher als auch auf globaler Ebene.

Yafi betont die wachsende Bedeutung weiblicher Energien, repräsentiert durch Göttinnen wie Isis und Hathor, die durch Lichtsprachen und Heilenergien wirken.

Yafi Yair sagt, dass dieses Jahr 2024 bis jetzt ziemlich hart war, aber dass sich die Energie jetzt zum Positiven wandelt. Sie glaubt, dass wir vor großen Veränderungen stehen und dass es wichtig ist, dass wir lernen, mit unseren Emotionen umzugehen und Vertrauen in unsere Intuition zu haben. Diese Energien helfen uns, ungelöste Themen zu erkennen und abzuschließen.

Vorhersagen für 2024

Yafi hat von ihren geistigen Führern die Botschaft erhalten, dass 2024 das “Jahr ist, auf das wir gewartet haben”. Überraschenderweise war der Beginn des Jahres dennoch voller Spannungen und Herausforderungen. Diese Energie dient jedoch dazu, alte Themen und ungelöste Probleme an die Oberfläche zu bringen, damit sie endlich gelöst werden können.

Praktische Tipps für das laufende Jahr

Um die intensiven Energien zu bewältigen, ist es wichtig, geerdet zu bleiben. Das bedeutet, Zeit in der Natur zu verbringen, barfuß zu gehen oder einfach Bäume zu umarmen. Auch körperliche Aktivitäten wie Tanzen oder Sport helfen, geerdet zu bleiben.

Wladislaw Raab – Mysteriöser Himmel: UFO-Sichtungen über Griechenland

In einem Artikel berichtet der Autor ‘greyhunter’ von mysteriösen Lichtern und Flugobjekten, die von verschiedenen Leuten in Griechenland gesehen wurden.

Zwei Studenten sahen zum Beispiel ein ovales Objekt über einem See schweben, und ein Jäger bestätigte, dass er solche Objekte schon öfter gesehen hat.

Eine Frau namens Zoi sah mehrere leuchtende Objekte, die mit unglaublicher Geschwindigkeit durch den Himmel flogen. Eines davon stürzte sogar ab und hinterließ Teile, die die Luftwaffe untersuchte.

Besonders unheimlich ist die Geschichte von Georg Kakarochas, der angeblich einem Roboter begegnete, der ihn mit einem Lichtstrahl blendete!

Roland M. Horn – Mysteriöses Scheibenobjekt auf dem Mars entdeckt: UFO-Absturz oder Felsformation?

Ein südafrikanischer Forscher namens Jean Ward hat auf alten NASA-Bildern vom Mars etwas entdeckt, das aussieht wie ein abgestürztes UFO! Ward hat stundenlang Fotos vom Mars Reconnaissance Orbiter durchgesehen, einem Satelliten, der den Mars umkreist und Fotos macht.

Auf Bildern aus dem Jahr 2006 entdeckte er am Grund einer riesigen Schlucht namens Candor Chasma ein seltsames Objekt.

Das Objekt sieht aus wie eine perfekte Scheibe, die größtenteils von Sand und Felsen bedeckt ist. Ward schätzt, dass die Scheibe etwa 1 bis 1,5 Meter groß ist.

Auf den Bildern sieht es so aus, als wäre die Scheibe beim Aufprall auf dem Mars leicht angehoben worden.

Natürlich sind das alles nur Vermutungen. Es könnte sich bei dem Objekt auch um etwas ganz anderes handeln, z. B. einen ungewöhnlichen Felsbrocken.