Exomagazin – Die UFO Basis liegt im Meer


GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from youtube

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
www.youtube.com/watch

GreWi – Vorgaben für neue UFO-Behörde in den USA

Der Gesetzentwurf des US-Senats zum “Intelligence Authorization Act” fordert, dass eine Behörde für die Untersuchung von unidentifizierten Phänomenen im Luft- und Unterwasserraum (UAP) eingerichtet wird. Die Behörde soll einen Wissenschaftsplan erstellen, um die Natur und Ursprünge der UAP zu erforschen, und ein sicheres Meldesystem für Regierungs- und Geheimdienstmitarbeiter einrichten, um zu verhindern, dass Informationen und Daten zu UAP-Sichtungen an die Öffentlichkeit gelangen.

Fernando Calvo – Dr. David Jacobs glaubt an eine Alien Invasion

Dr. David Jacobs von der Temple University in Philadelphia glaubt, dass Entführungen durch Außerirdische lediglich eine Vorstufe zu einer künftigen außerirdischen Invasion seien, bei der die Entführten selbst eine wichtige Rolle zu spielen scheinen. Er ist der Ansicht, dass die Außerirdischen versuchen, die menschliche Gesellschaft zu unterwandern, um sie letztendlich zu kontrollieren. Seine Theorie wird in der Dokumentation »Extraordinary: The Revelations« erörtert, in der auch ehemalige Militärangehörige zu Wort kommen, die an von der Regierung genehmigten Programmen im Zusammenhang mit Alien-Kontakten und -Kommunikation beteiligt waren.

Fernando Calvo – Britisches Verteidigungsministerium: Uns liegen keine Berichte über UFOs vor.

Das britische Verteidigungsministerium weiter: „Wir betrachten die UFO Bedrohungen als etwas, das durch Beweise untermauert werden muss. […] Das Verteidigungsministerium hat keine Pläne, einen eigenen Bericht über UAP durchzuführen”

Immerhin wird das Thema mal im Parlament angesprochen, allerdings blockt der Verteidigungsministerium alles ab: Sie haben keine UAP Meldungen und haben auch nicht vor einen UAP Bericht zu erstellen.

Nachdem nun das Pentagon einen solche UAP Meldungen berichtet hatte, dürfte die Glaubwürdigkeit des britischen Verteidigungsministerium stark beschädigt sein (hoffe ich zumindest).