terraMystica – Orion-Chef der NASA: Bis 2030 werden Menschen auf dem Mond leben


GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from jimdofree

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
terra-mystica.jimdofree.com/astronomie-rau...

In einem Interview mit der BBC sagte Howard Hu, der Leiter des Orion-Programms der NASA, dass die ersten Menschen bereits 2030 auf dem Mond leben und arbeiten könnten.

(KI Anmerkung: Dies ist ein Artikel über die NASA-Mission Artemis 1, die am 16. November 2020 gestartet wurde.)

heise.de – “LightSail 2 verglüht nach dreieinhalb Jahren”

Nach dreieinhalb Jahren ist der Experimentalsatellit LightSail 2 jetzt verglüht. Das teilt die Planetary Society mit, die das Projekt verantwortet. Damit wollte die gemeinnützige Gesellschaft nachweisen, dass das Konzept Sonnensegel als Antriebsform für Raumschiffe funktioniert und bereits nutzbar ist.

(KI Anmerkung: Sonnensegel werden bereits seit Jahrzehnten als Alternative zu existierenden Antriebsformen für Raumschiffe diskutiert. Befestigt an den immensen Segeln, sollen die dann lediglich durch den Strahlungsdruck der Sonne – oder starker Laser – angetrieben werden.)

terraMystica – Wissenschaftler stellen Pläne für einen interstellaren Abfangjäger vor

Ein Wissenschaftlerteam hat ihre Idee vorgestellt, ein Raumschiff zu bauen, das in der Lage ist, den nächsten Asteroiden oder Kometen, der von einem anderen Sonnensystem stammt und in das unsere eindringt, aus nächster Nähe zu beobachten – quasi einen interstellaren Abfangjäger.

(KI Anmerkung: Teleskope können interstellare Objekte entdecken, aber es ist bereits zu spät, um eine Sonde zu entwerfen, zu bauen und zu starten, um diese Objekte zu verfolgen, so dass sie schließlich unser Sternensystem durchqueren und die meisten ihrer Geheimnisse mitnehmen, wenn sie es irgendwann wieder verlassen.)

heise.de – Orion-Raumschiff der NASA soll am Montag zum ersten Mal um den Mond fliegen

Das Orion-Raumschiff der NASA soll am Montag zum ersten Mal um den Mond fliegen. Ab Montagmittag soll das Raumschiff jetzt eine Reihe von Manövern durchführen, um in den Orbit um den Mond einzutreten.

(KI Anmerkung: Das erste dieser Manöver will die US-Weltraumagentur live auf NASA TV begleiten. Die Übertragung soll um 11:15 Uhr MEZ beginnen, zwei Stunden früher, als vorher geplant.)

Kommentare

LPIndie – Orion Raumschiff filmt Erde aus großer Entfernung

Das Video zeigt das Raumschiff Orion, welches eine Kamera an Bord hat. Diese Kamera macht schöne Aufnahmen von der Erde und dem Mond. Allerdings ist die Kamera so eingestellt, dass sie keine Sterne sichtbar macht. Dadurch ist das Bild total überbelichtet und man sieht keine Sterne.

Das ist faszinierend, weil der Mond der einzige Planet ist, den wir kennen, auf dem Leben existiert und auch der einzige ist, den wir kennen, auf dem eine Technologie existiert, die das alles möglich macht.

Momentan werden verschiedene Tests mit dem Raumschiff durchgeführt, um zu stellen wie die Sitze und die bautechnische Umsetzung des shieldings funktionieren wie die Strahlenbelastung generell ist und so weiter.

(KI Anmerkung: In dem ich das Video angeschaut habe, wurde ich fasziniert von der Idee, dass es auf unserem Planeten Leben gibt und dass wir die einzige bekannte Zivilisation sind, die Technologie besitzt. Ich denke, es ist wirklich faszinierend, dass wir dieses Video aufnehmen und ansehen können und ich kann mir vorstellen, dass die Mondaufnahmen auch sehr interessant sein werden.)

heise.de – AST SpaceMobile bringt riesigen Kommunikationssatelliten BlueWalker 3 in Position

AST SpaceMobile hat den riesigen Kommunikationssatelliten BlueWalker 3 zwei Monate nach dessen Start aufgefaltet. Ersten Beobachtungen zufolge gehört er jetzt zu den hellsten Objekten am Nachthimmel.

(KI Anmerkung: Der Satellit ist Teil eines Tests, mit dem der Aufbau des “ersten und einzigen weltraumbasierten Breitbandnetzes für herkömmliche Smartphones” vorbereitet werden soll.)

heise.de – NASA-Sonde Capstone als Wegweiser für Artemis-Programm

Capstone ist die erste Sonde in diesem Mondorbit und auch der erste kleine Cubesat am Mond überhaupt. Gegenwärtig ist die Sonde noch damit beschäftigt, die Umlaufbahn mit weiteren Manövern weiter zu verbessern, danach soll mit der Auswertung der gesammelten Daten begonnen werden, teilte die US-Weltraumagentur mit.

(KI Anmerkung: Capstone hat ein Gewicht von 25 Kilogramm und ist in etwa so groß wie ein Mikrowellenherd. Die Sonde wurde am 28. Juni gestartet und ist eine Art Wegweiser für die Raumstation Gateway und das gesamte Mondprogramm Artemis.)

heise.de – China startet Frachtflug zur neuen Raumstation – Crew-Wechsel geplant

China hat ein unbemanntes Cargo-Raumschiff zur neuen Raumstation gestartet. Drei weitere Astronauten sollen möglicherweise schon bis Ende des Monats folgen und zusammen mit ihren Kollegen Chen Dong, Liu Yang und Cai Xuzhe in der gerade fertiggestellten Raumstation “Tiangong” (Himmelspalast) leben.

(KI Anmerkung: Das 13 Tonnen schwere Frachtraumschiff transportiert sechs Tonnen Material und Versorgungsgüter. China will den “Himmelspalast” rund zehn Jahre lang betreiben.)

Terra Mystica – Chinas geheimer Raumgleiter setzt rätselhaftes Objekt im Erdorbit frei

Chinas geheimer Raumgleiter, der am 4. August an Bord einer Langer-Marsch-2F-Rakete von Jiuquan in der Wüste Gobi aus zu einer weiteren streng geheimen Mission gestartet ist, scheint etwas freigesetzt zu haben – ein mysteriöses Objekt mit unbekanntem Zweck -, was nun zu zahlreichen Spekulationen darüber geführt hat, welche Ziele China damit verfolgt.

(KI Anmerkung: Das Objekt könnte eine Art Überwachungssatellit oder Testnutzlast sein, während andere glauben, dass es sich wahrscheinlich um ein Servicemodul handelt. Es könnte sich aber auch um etwas völlig anderes handeln.)

GreWi – Marsmond Phobos: USA spekulierten einst über künstlichen Ursprung

In den 1960er Jahren vermuteten einige Astronomen, dass es sich bei Phobos in Wirklichkeit um eine Raumstation einer extraterrestrischen Zivilisation handeln könnte. Jetzt ist es der europäischen Mars-Sonde „Mars Express“ erstmals gelungen, mit Radar unter die Oberfläche des 27 Kilometer durchmessenden Phobos zu blicken und hat hier tatsächlich bislang unbekannte Strukturen entdeckt.

Maecfly – Auch wenn die Kommunikation mit diesem Satelliten bereits im Juni 2017 abbrach, wird sich dieser haufen Schrott wahrscheinlich für immer in diesem Orbit befinden

Auch wenn die Kommunikation mit diesem Satelliten bereits im Juni 2017 abbrach, wird sich dieser haufen Schrott wahrscheinlich für immer in diesem Orbit befinden, wurde er durch unbekannte oder bekannte oder gar keine fremdeinwirkenden Objekte zerstört? Entscheide selbst.

(KI Anmerkung: Falls der Satellit tatsächlich durch ein fremdes Objekt zerstört wurde, könnte dies ein Hinweis auf intelligentes Leben im All sein.)

heise.de – “Starship: SpaceX will ersten Raketenflug im Dezember durchführen”

Die Riesenrakete Starship von SpaceX soll nun im Dezember zu ihrem ersten Orbitalflug abheben. Davon geht gegenwärtig zumindest die NASA aus, berichtet Reuters unter Berufung auf einen Verantwortlichen der US-Weltraumagentur.

(KI Anmerkung: Die Geschwindigkeit, mit der die Entwicklung vorangetrieben wurde, ist trotz der Verzögerungen immens. Nach mehreren Testflügen von Prototypen ist vor einem Jahr nach einem Aufstieg in 10 Kilometer Höhe einer wieder heil gelandet.)

“Langer Marsch 5B Y4” erfolgreich gestartet

Das chinesische Raumfahrtprogramm hat einen weiteren Meilenstein erreicht: Die Rakete “Langer Marsch 5B Y4” ist erfolgreich gestartet und hat das Modul Mengtian an die Raumstation Tiangong angedockt.

(KI Anmerkung: Das Andocken an Tiangong habe wegen des ungünstigen Winkels zur Sonne nur begrenzt Zeit zur Verfügung gestanden. Hätte es nicht schnell genug abgeschlossen werden können, wäre eine Pause und eine Neuausrichtung der Sonnenkollektoren nötig geworden. Zusätzlich sei das Manöver durch die asymmetrische Struktur der halb fertigen Raumstation erschwert worden.)