🇬🇧 UAMN TV – Projekt Serpo, ein kontroverses ET-Austauschprogramm, das angeblich in den 60er Jahren stattfand

Das Video behandelt das umstrittene “PROJECT SERPO” – Das umstrittenste ET-Austauschprogramm.

Das Programm soll in den 1960er Jahren einen Austausch zwischen Außerirdischen und US-Astronauten beinhaltet haben. Die außerirdische Rasse sei aus dem Sternensystem Zeta Reticuli gwesen.

Das Video erwähnt den Fall der Entführung von Betty Hill und ihre Begegnung mit ETs, die ihr eine vermutlich zur Zeta Reticuli Sternengruppe gehörende Sternenkarte zeigten.

Auch das Absturz zweier außerirdischer Raumschiffe in Roswell im Jahr 1947 wird erwähnt, ebenso wie die Rettung einem lebenden ETs, der vom Zeta Reticuli Sternensystem stammte.

Das Video erwähnt die Entwicklung einer Methode für Kommunikation schneller als Licht.

Eine Gruppe US-amerikanischer Militärpersonen wurde angeblich für die Serpo-Mission ausgewählt, absolvierte umfassendes Training und sollte bis zur Mission isoliert werden. Die Mission nach Serpo sollte 10-20 Jahre dauern.

Anonymous-Quellen und Whistleblower haben Namen und Details von drei Überlebenden genannt, die von der Serpo-Mission zurückgekehrt sind.

Diese Quellen umfassen Joseph Joerger, der 600 Kassettenbänder geteilt hat, die angeblich vom Teamkommandanten während der Reise und auf Serpo aufgenommen wurden.

Es gibt Fragen über die Authentizität der Serpo-Geschichte, wobei einige vermuten, dass es sich um eine Regierungsdesinformationskampagne handeln könnte, um die Russen während des Kalten Krieges zu täuschen.

GreWi – Die US-Space-Force will nichts über sog. Fast- und Slowwalker veröffentlichen.

Die US Space Force hat beschlossen, sämtliche Dokumente über “Fastwalker” und “Slowwalker” UFO-Sichtungen geheim zu halten und nicht im Rahmen des “Disclosure” Prozesses zu veröffentlichen. Das North American Aerospace Defense Command (NORAD) bezeichnet “Fastwalker” als unidentifizierte Objekte, die mit hoher Geschwindigkeit in die Atmosphäre eintreten oder diese verlassen. Die Langsamen werden als “Slowwalker” bezeichnet. Obwohl andere Regierungsstellen offen über UAP-Begegnungen sprechen, verweigert die Space Force die Weitergabe von Informationen über diese Phänomene. Die Ablehnung wirft Fragen über die Gründe für die Geheimhaltung auf und lässt Raum für Spekulationen.

🇬🇧 Interview mit Les Durant. Dieser Forscher aus Georgia (USA) hat sich auf UFOs und paranormale Phänomene spezialisiert

– Les Durant ist ein Forscher, der sich auf UFOs und das Paranormale spezialisiert hat. Er analysiert das Filmmaterial Bild für Bild, um detaillierte Informationen zu sammeln.

Les und seine Frau haben viele UFO-Sichtungen zusammen mit ihm erlebt.

Les glaubt, dass UFOs das Ergebnis von Wünschen oder Vorstellungen von Menschen sein könnten.

Wladislaw Raab – Buchrezession FIVE YEARS IN HEAVEN von Lynda Cramer: Die bizarre “Reise” der Lynda Cramer

Die Autorin Lynda Cramer hatte eine ungewöhnliche “Jenseitsreise”, die von einer mysteriösen Frauengestalt initiiert wurde. Cramer sollte scheinbar dorthin reisen, alles sehen und danach berichten.

Das von Cramer beschriebene “Jenseits” wirkt sehr erdähnlich und planetar mit Landschaften, Gebäuden, Pflanzen etc. Es herrschen offenbar ähnliche Naturgesetze wie auf der Erde.

Im “Jenseits” begegnete Cramer vielen “Personen” bzw. “Seelen”, die ihre Gestalt verändern konnten. Sie hatte auch Einblick in ihre früheren Existenzen.

Die Anzahl der “Seelen” dort scheint sehr gering zu sein im Vergleich zu den über 100 Milliarden Menschen, die jemals gelebt haben.

Das “Jenseits” wird von Cramer als eine Art “Comfort Zone” beschrieben, ohne körperliche Bedürfnisse oder Einschränkungen. Die Existenz beschränkt sich aber auf einfache Tätigkeiten wie Formveränderung.

Es stellt sich die Frage, ob die “Kartoffelsackfrau” wirklich aus dem “Jenseits” stammt oder Cramer gezielt dorthin geführt hat, um ihr zu zeigen, dass dies nicht das wahre Jenseits ist.

Insgesamt wirkt das beschriebene “Jenseits” enttäuschend simpel und erdähnlich, ohne spirituellen Tiefgang. Daher stellt sich die Frage, ob es sich wirklich um ein Jenseits handelt.

Aufgewacht – Bericht eines Mannes über sein Erwachen, UFO-Sichtungen und die Überzeugung, ein aufgestiegener Meister für eine kosmische Mission zu sein

Mit 5 Jahren hatte der Mann bereits großes Interesse am Universum und ein Gefühl von Heimweh danach. Darauf folgte eine Phase der “Unbewusstheit”. Im Alter von 20 Jahren begann dann sein Erwachen (awakening), ausgelöst durch ein Tai Chi Buch über Meister mit besonderen Fähigkeiten. Er fing an, selbst Tai Chi zu praktizieren.

Anfang 20 hatte er ein erstes kleines Erwachen und interessierte sich plötzlich für Esoterik und Spiritualität. Ende 2008 folgte dann eine erste UFO-Sichtung aus dem Fenster, die einen Effekt auf sein Bewusstsein hatte. Er sah dies als “light awakening” und “wakeup call”. Vor einer China-Reise kam es zu weiteren UFO-Sichtungen, teils auch durch andere Schüler. Er glaubt, die UFOs wollten Kontakt aufnehmen.

Auch in China erlebte er intensive UFO-Aktivität um sich herum, teils vor anderen sichtbar. Nach der Rückkehr bemerkte er Chemtrails am Himmel und fragte sich, warum andere dies nicht sehen. Durch Tai Chi hatte er seiner Ansicht nach ein höheres Bewusstsein erreicht. Plötzlich flogen sogar schwarze Hubschrauber über sein Dorf, von denen er intuitiv wusste, dass sie wegen ihm dort sind. Er sah dies als Teil seines “dark awakening”.

Er vermutet, die Hubschrauber können sein Bewusstseins-Level messen oder es gibt ein Netz, das er durch seine Schwingung durchbricht. Mehrere Erfahrungen wirken für ihn wie aus einem Film (Matrix). Etwa schwarze Autos und Bildschirme wie in Matrix bei einer Freundin. Er und andere seien keine Hybriden, sondern Wesen aus anderen Galaxien, die als “Schläfer” hier inkarniert wurden und für ein zukünftiges Ereignis aktiviert werden.

Dieses Ereignis habe mit einem Schiff zu tun, unterstützt von der “Light Family”, behindert von der “Dark Side”. Jeder sollte seine Schwingung erhöhen und sich nicht in Dunkelheit treiben lassen. Der Shift in höhere Dimensionen habe begonnen.

heise.de – Neues Tool simuliert Atomwaffenangriff auf Asteroiden

Ein Simulationsprogramm wurde vorgestellt, das einen Angriff mit Atomwaffen auf einen Asteroiden simuliert. Das Tool, das im Rahmen der planetaren Verteidigung entwickelt wurde, soll dabei helfen, potenzielle Bedrohungen aus dem Weltall abzuwehren.

Durch die Simulation können Wissenschaftler verschiedene Szenarien durchspielen und die Auswirkungen eines solchen Angriffs auf einen Asteroiden analysieren. Ziel ist es, effektive Strategien für den Schutz der Erde zu entwickeln.

GEP – Das geheime Projekt Twinkle und die staatliche UFO-Forschung in den USA!

Das Projekt Twinkle sollte technische Detektionen von UFO-Erscheinungen ermöglichen.

In den 1940er Jahren wurden UFO-Sichtungen über Atomforschungsprojekten und Airforce-Stützpunkten gemeldet.

Unterschiedliche Meinungen hinsichtlich der Natur der UFO-Sichtungen wurden diskutiert, ohne zu einem eindeutigen Ergebnis zu kommen.

Das Projekt Twinkle wurde eingestellt, nachdem keine weiteren Sichtungen mehr gemeldet wurden und keine detektierten Ergebnisse vorlagen.

Werner Betz – Wie kam diese Maya-inspirierte Pyramide nach Indonesien?

Im Jahr 1992 reiste Werner Betz nach Indonesien und entdeckte dort auf Java den Shandi Suku Tempel. Dieser Tempel sieht aus wie eine Mayapyramide, doch es gibt keine Erklärung dafür, wie er an diesen Ort gelangt sein könnte.

Im Tempel finden sich merkwürdige Skulpturen und Steinfiguren, die viele Rätsel aufgeben. Werner Betz bringt die Möglichkeit ins Spiel, dass es einen Austausch zwischen Mittelamerika, Ägypten und Indonesien gegeben haben könnte.

Besonders rätselhaft sind Figuren mit ungewöhnlichen Merkmalen sowie Darstellungen von Tieren, die seltsame Lasten tragen.

Mach dich schlau – UFO über dem Flughafen LAX sorgt für Aufsehen, während Joe Biden dort in der Air Force One an Bord ist!

In dem MachDichSchlau Video geht es um die Sichtung eines UFOs über dem LAX (Los Angeles Airport) während die Air Force One mit Joe Biden an Bord darüber flog. Das UFO raste dreimal an der Air Force One.

Der Luftraum war abgesperrt und keine Drohne oder Ballon durfte in der Nähe fliegen.

MachDichSchlau erwähnt, dass der Flughafen speziell für den Flug der Air Force One abgeriegelt wurde. Die Amerikaner unternehmen immer große Anstrengungen, um den Präsidenten zu schützen und den Luftraum abzuriegeln.

🇬🇧 The Hill – Aufregende UFO-Sichtung während Präsident Bidens Reise! Was könnte dieses mysteriöse Objekt über Air Force One gewesen sein?

Während Präsident Bidens Fundraising-Reise nach Los Angeles wurde über Air Force One ein UFO gesichtet.

Professor Avi Loeb, ein Physiker von der Harvard University, wird hinzugezogen, um die Sichtung zu besprechen und fachkundige Einschätzungen abzugeben.

Dr. Loeb betont die Notwendigkeit von besseren Daten und wissenschaftlicher Analyse, einschließlich der Verwendung von maschinellem Lernen zur Identifizierung natürlicher oder menschengemachter Objekte.

Sie diskutieren vermehrte UFO-Sichtungen in der Nähe von Atomkraftanlagen.

Dr. Loeb erwähnt laufende Forschungen zu Trümmern im Ozean, die möglicherweise außerirdischen Ursprungs sind. Sein Auffinden einzigartiger geschmolzener Tröpfchen mit einer Zusammensetzung, die mit nichts in unserem Sonnensystem übereinstimmt.

Das Gespräch berührt die Frustration über den Mangel an verifizierbaren Beweisen und die Diskrepanz zwischen den Aufgaben der Regierung und der der Wissenschaftler.

Dr. Loeb teilt Anekdoten über Gespräche mit Regierungsbeamten und Personen von der Loyd Martin Corporation, die darauf hinweisen, dass diese das Vorhandensein von Materialien im Zusammenhang mit außerirdischen Raumfahrzeugen bestätigen.

Dr. Loeb äußert den Wunsch, mit der Regierung zusammenzuarbeiten, falls sie bereits relevante Informationen besitzen, um Zeit und Ressourcen zu sparen.

LPIndie – Raumsonde Voyager 1 sendet unsinnige Daten

Aufgrund der enormen Entfernung der Raumsonde Voyager 1 dauert die Kommunikation sehr lange. Die Wissenschaftler auf der Erde erhalten lediglich periodische Informationsschnipsel.

Die Kommunikation über sehr weite Distanzen im Universum gestaltet sich generell schwierig, da störende Einflüsse wie kosmische Strahlung und Grundrauschen die Signale beeinträchtigen.

Voyager 1 hat derzeit Probleme mit ihrer Lageerkennung, weswegen sie unpassende Daten zur Erde sendet, die für sich keinen Sinn ergeben.

Ihre Energieversorgung erfolgt durch langlebige Radioisotopen-Batterien. Eventuell kann das Problem der falschen Daten durch ein Software-Update behoben werden, wobei die Gefahr besteht, dass dabei das Betriebssystem der Sonde überschrieben und damit zerstört wird.

Voyager 1 enthält zudem eine goldene Schallplatte mit Informationen über die Menschheit, sollte die Sonde irgendwann von einer anderen intelligenten Spezies gefunden werden.

Lars A. Fischinger – Wurden gigantischen Strukturen einer vierten Pyramide jahrhundertelang übersehen?

Lars Fischinger spricht über das Hittat, eine mittelalterliche arabische Schrift, die Geschichten und Informationen über die Pyramiden enthält, die den Archäologen und Ägyptologen nicht bekannt sind.

So erwähnt Lars mögliche seltsame Besonderheiten der Pyramiden, wie 30 geheime Kammern und eine farbige Pyramide, über die in den Schriften des Hittat berichtet wird.

Weiterhin spekuliert er über die mögliche Existenz einer vierten Pyramide auf dem Gizeh-Plateau.

Ein niederländischer Reisender aus dem 17. Jahrhundert und von Frederik Lewis Norden aus dem 18. Jahrhundert berichteten, eine vierte Pyramide gesehen haben zu wollen.

ExoMagazinTV – Dr. James T. Lakatzki und Dr. Colim Kellerer sagen, die USA sind im Besitzt von UFOs

Die UFO-Enthüllungen in den USA schreiten immer weiter voran und ein Ende ist nicht abzusehen. Dr. James T. Lakatzki, Co-Autor des neuen Buches “Initial Revelations”, hat darin angegeben, dass die USA im Besitz eines Raumschiffs unbekannter Herkunft seien.

Mitautor des Buches ist der Biochemiker Dr. Colm Kelleher, der für die US-Regierung an geheimen Projekten gearbeitet hat.

Da das Pentagon das Buch überprüft und genehmigt hat, kann man annehmen, dass die Aussagen darin der Wahrheit entsprechen.

Es wurde eine Vielzahl unterschiedlicher UFO-Formen und -Größen dokumentiert. Dabei konnte keine Verbindung zwischen dem Verhalten der UFOs und ihrer Gestalt oder Größe festgestellt werden.

GreWi – US-Präsident Biden hat den Verteidigungshaushalt 2024 ratifiziert inklusive dem “UAP Disclosure Act” Gesetz.

Teil des Gesetzes ist der “UAP Disclosure Act”. Dieser sieht Einrichtung einer Sammelstelle für UFO-Akten beim Nationalarchiv vor (“UAP Records Collection”).

UFO-Akten müssen 25 Jahre nach ihrer Erstellung veröffentlicht werden. Allerdings kann Veröffentlichung aus Gründen der nationalen Sicherheit verhindert werden.

Ursprünglicher Gesetzesentwurf sah unabhängigeres Gremium zur Aktenfreigabe vor.

Die “UAP Records Collection” (Sammelstelle für UFO-Akten) muss 60 Tage nach Inkrafttreten eingerichtet werden, also Ende Februar/Anfang März 2024.

Ob überhaupt und wenn ja wann US-UFO-Akten veröffentlicht werden bleibt abzuwarten.

JWR Podcast – Kontrolle über Emotionen? Existiert Black Goo wirklich?

In der Episode 47 des JWR Podcasts geht es um das Thema “Black Goo”. Black Goo wird dabei als mysteriöse Substanz diskutiert.

Es wird spekuliert, ob Black Goo tatsächlich nur in Science-Fiction-Filmen existiert oder ob es auch in der realen Welt vorkommt.

Black Goo wird von einigen als potenziell große Gefahr für die Menschheit betrachtet. Es soll angeblich in der Lage sein, Emotionen von Menschen zu kontrollieren.

🇬🇧 FlyingChariotsTheRise – Andrews unerklärliche UFO-Sichtung und seine Leidenschaft für paranormale Themen im Podcast SasqWatchers

Andrew Christie stellt sich und seinen Podcast “SasqWatchers” vor, in dem er dem Paranormalen und Mysteriösen nachgeht. Schon als Kind war er von “Akte X” fasziniert.

Vor einigen Jahren hatte Andrew eine intensive UFO-Sichtung, die ihn bis heute beschäftigt. Dies veranlasste ihn dazu, den Podcast zu starten.

Als Kind hatte Andrew große Angst, von Außerirdischen entführt zu werden. Heute sieht er den therapeutischen Aspekt des Sprechens über solche Themen.

2017 hatte Andrew eine besondere UFO-Sichtung.