Old Bangla – The Secret of Skinwalker Ranch – Episode 11 der 5. Staffel

Am Abend bereiten sie ein Drohnenexperiment vor. Sky Elements, eine Drohnen-Lichtshow-Firma, hilft ihnen dabei. 1.000 beleuchtete Drohnen sind startbereit.

Aber als sie starten sollen, taucht in der ferne ein kleines Licht auf und 800 Drohnen funktionieren nicht mehr.

Die restlichen 200 können starten und überfliegen das “Dreieck”.

Während des Experiments verlieren die Drohnen die Verbindung und stürzen ab.

cropFm – Das Steinzeit-Paradoxon – Teil II – Die Hopi-Prophezeiungen

Die Hopi-Indianer sind ein indigenes Volk aus dem Südwesten der USA, bekannt für ihre tief verwurzelten spirituellen Traditionen und Prophezeiungen.

Ihre Überlieferungen bieten Einblicke in vergangene Katastrophen und den Glauben an zyklische Veränderungen der Welt.

Die Überlieferungen der Hopi-Indianer beschreiben drei untergegangene Welten, die letztlich in die vierte Welt mündeten, in der wir heute leben.

Laut dem Hopi Thomas Banyacya befinden wir uns in den letzten Tagen der Prophezeiung und stehen an der Schwelle zur fünften Welt.

In der Sendung diskutieren Ivonne Stratman und der Moderator die Rätsel der Steinzeit und mögliche Lehren, die wir daraus ziehen können.

Dabei wird die Frage aufgeworfen, ob es Anzeichen für einen bevorstehenden Übergang in eine neue Welt gibt und was über die kommende fünfte Welt überliefert ist.

Die Sendung verweist außerdem auf Teil I der Sendung zum Steinzeit-Paradoxon mit Ivonne Stratman.

🇬🇧 HISTORY – Unbekanntes ultra-niederfrequenten Signal auf der Mt. Wilson Ranch

Mt. Wilson Ranch war früher im Besitz des Luft- und Raumfahrtmilliardärs Robert Bigelow, der auch die Skinwalker Ranch besaß.

Andy und Paul projizieren Lichtmuster mit einem alten Videoprojektor von Bigelow auf eine Hütte am Rande des unteren Meadows, um eine Reaktion der Ranch hervorzurufen.

Sie entdeckenempfangen ein ultra-niederfrequenten Signal, das möglicherweise mit visuellen Reizen überlappt.

Das Team entscheidet sich, auf die empfangene Frequenz mit einem Ton-Generator zu antworten.

Nach dem Senden des Tons beobachten sie eine intensive Reaktion im Radiofrequenzbereich.

Es scheint eine Art Kommunikation zu sein, möglicherweise mit einem abgestürzten Raumschiff.

Das Team vermutet, dass dies genau das ist, wonach Bigelow gesucht hat, und sieht die Ranch als idealen Ort für weitere Untersuchungen.

🇬🇧 WotNot – Drohne fliegt gegen etwas unsichtbaren über dem Dreieck der Skinwalker Ranch und stürzt ab.

Kaleb Mcewen führt ein Experiment mit Drohne durch.

Während des Experiments mit vielen Drohnen haben diese Schwierigkeiten, in Formation zu bleiben.

Eine FPV-Drohne soll höher fliegen um die Drohnenformation von oben zu filmen.

Plötzlich verliert diese FPV-Drohne die Videoübertragung und stürzt ab.

Die Drohne wird auf einem Hügel weit entfernt gefunden.

Auf den Aufnahmen der Onboard-Kamera sieht es so aus, als wäre die Drohne gegen etwas in der Luft gestoßen, bevor sie abstürzte.

Es gibt jedoch keine offensichtlichen Hindernisse wie eine Mesa oder Vögel in der Nähe, und die Drohne flog in einer Höhe von 120 Fuß.

Das Team vermutet, dass etwas Unsichtbares in der Luft die Drohne zum Absturz gebracht haben könnte.

🇬🇧 HISTORY – Season 5: 30m tief im Felsenhügel (Mensa) der Skinwalker Ranch wurden Reste einer Wasserpflanze entdeckt.

Diesmal nichts Aufregendes bei der Skinwalker Ranch.

Das Team der Skinwalker Ranch versucht seit über einem Monat, ein 20cm-Bohrloch durch den Felsenhügel (Mesa) zu bohren.

Vermutet wird dort ein domförmiges Objekt, das möglicherweise von einem UFO-Absturz stammt.

Radar-Scans zeigen, dass das Objekt von kleineren Anomalien umgeben ist und aus metallischen Materialien bestehen könnte.

Um das Objekt zu erreichen, bohrt die Mannschaft zwei Löcher durch die Mesa und verwendet im Bohrkopf ein Signalsender, um den Bohrer unterirdisch zu verfolgen.

Als der Bohrer das domförmige Objekt zu treffen scheint, stoppt das Signal plötzlich, was das Team beunruhigt. Sie können den Bohrer jedoch wieder lokalisieren und die Bohrung fortsetzen.

Bei der Untersuchung der Bohrspäne entdeckt das Team seltsame grüne, geleeartige Substanzen, die nicht von der Ausrüstung stammen.

Dr. Power von der University of Utah wird hinzugezogen, um die Proben zu analysieren.

Die Analyse ergibt, dass ein gefundenes Holzstück wahrscheinlich Teil eines alten Stamms einer Wasserpflanze ist, was darauf hindeutet, dass sie in ein versunkenes Feuchtgebiet gebohrt haben.

Die grüne Substanz wird als organische Schleimprobe identifiziert, die aus verbranntem Pflanzenmaterial besteht, was auf ein früheres Feuer im Inneren der Mesa hinweist.

Diese Entdeckungen werfen neue Fragen auf und verstärken das Mysterium um die Mesa, den Felsenhügel.

Wladislaw Raab – Über das Buch “Artus, König von Camelot: Wahrheit und Legende” von Wilfried Westphal

Greyhunter hat zufällig ein neues Buch über König Artus gelesen. mit dem erhalten.

Eine interessante Passage beschreibt ein geflügeltes Drachenschiff, das hoch über einem Abgrund schwebt und von Menschen besetzt ist.

Im Busch steht auch, dass es zwischen Erde und Mond Geister gibt, die als Kobolde und Dämonen bezeichnet werden und manchmal die Gestalt von Sterblichen annehmen und geschlechtlichen Verkehr mit Frauen haben.

Ähnliche Geschichten findet man auch in der modernen UFO-Literatur.

Mythen Metzger – Kurzmeldungen #12

Die erste Meldung handelt von einer Frau in historischer Kleidung, die auf Bildern in Mexiko erschienen ist.

Es folgt eine Meldung über Monolithen, die weltweit auf Feldern aufgestellt werden und von einigen als Werk einer geheimen Organisation gedeutet werden.

Am 2. Juli wird der Welt-UFO-Tag gefeiert, und es wird auf die steigende Anzahl von UFO-Sichtungen in den letzten fünf Jahren hingewiesen.

Eine WhatsApp-Cam Aufnahme aus Rijeka, Kroatien, zeigt ein mysteriöses Licht am blauen Himmel.

Ein angeblich spukendes Haus in Wales, in dem eine Jungfrau auf ungeklärte Weise starb, erwähnt Mythen Metzger ebenfalls.

Eine weitere Meldung berichtet von einem künstlichen Gehirn aus menschlichen Stammzellen, das Wissenschaftlern in China gelungen ist und das grundlegende Aufgaben erlernen kann.

Zum Schluss wird eine Theorie von Dr. Steven Greer vorgestellt, die besagt, dass das Verschwinden des Fluges MH370 auf geheime elektromagnetische Impulswaffen zurückzuführen sei.

Es ist wichtig zu beachten, dass einige dieser Meldungen nicht auf Fakten basieren, sondern auf Gerüchten.

Wladislaw Raab – Kollisionen mit Unsichtbaren: Unerklärliche Vorfälle auf den Straßen

2008 kollidierte eine 21-jährige Gerichtsangestellte in den USA mit ihrem Mitsubishi Sedan scheinbar mit etwas Unsichtbarem.

Der Aufprall verursachte eine Delle im Auto, jedoch keine sichtbaren Schrammen oder Lackschäden. Die lokale MUFON-Gruppe, angeführt von Sam Matrano, untersuchte den Fall, fand jedoch weder Blut- noch Fellreste am Unfallort, was gegen die Theorie spricht, dass ein Tier der Unfallverursacher war.

Wladislaw Raab – Reptilienwesen

Der Artikel “Repto-Ektoplasma & Erbsünde” von Greyhunter behandelt verschiedene Themen rund um Reptilienwesen, Ektoplasma und metaphysische Konzepte.

Greyhunter hat sich die CROPfm-Sendung “Das Alien-Projekt” mit Marcel Polte angehört, in der Reptoszenarien diskutiert wurden.

Er ist sich noch unsicher, was er von diesen Szenarien halten soll.

Reptilienartige Wesen könnten eine tiefere, möglicherweise genetische Verbindung zur Menschheit haben.

CreepyPastaPunch – Das Rätsel des Mannes aus Taured: Ein Beweis für Parallelwelten?

Ein Mann tauchte in Japan auf und behauptete, aus einem Land namens Taured zu stammen.

Er sprach eine merkwürdige Sprache, aber auch fließend Japanisch und Französisch. Sein Ausweis nannte Taured als Geburtsland, ein Land, das den japanischen Behörden völlig unbekannt war.

Der Mann war auf Geschäftsreise und hatte verschiedene europäische Währungen bei sich.

Er war sich sicher, in einem bestimmten Hotel gebucht zu haben, aber das Hotel fand keine Reservierung unter seinem Namen.

Als die Behörden ihm eine Weltkarte zeigten, zeigte er auf Andorra, ein kleines Land zwischen Spanien und Frankreich, aber er kannte es nur als Taured.

Die Behörden hielten ihn für verrückt und vermuteten, dass sein Ausweis gefälscht war. Sie sperrten ihn über Nacht in eine überwachte Zelle. Doch am nächsten Tag war der Mann spurlos verschwunden, ebenso wie seine Wertsachen und sein Ausweis.

Das Mysterium um den Mann aus Taured bleibt ungelöst.

Einige glauben, dass er aus einem Paralleluniversum kam, während andere die Geschichte für erfunden halten und keine Beweise für seine Existenz sehen.

Es gibt ähnliche Berichte über Menschen, die aus nicht existierenden Ländern auftauchen, was die Theorie der Paralleluniversen stützt.

Wladislaw Raab – Mysteriöse Begegnung über dem Atlantik: Das Rätsel der Vaalkars

Greyhunter berichtet über einen mysteriösen Vorfall, den der ehemalige irische Pilot A. Quigley in seinem Buch “GREEN IS MY SKY” beschreibt.

Im Oktober 1967 flog Quigley von Chicago nach Dublin und bemerkte, dass sich zwei Passagiere an Bord befanden, die nicht auf der Flugliste standen.

Es war ein Ehepaar, das sich als Vaalkar vorstellte. Der Mann sprach mit einer seltsamer Stimme.

Das Paar stellte viele Fragen zu technischen Details des Flugzeugs und sprach oft über Weltraumfahrt.

Auffällig war ihre unnatürlich weiße Haut und ihre perfekt sitzende, geometrisch geschnittene Kleidung.

Das Seltsamste war, dass das Ehepaar plötzlich aus dem über dem Atlantik fliegenden Flugzeug verschwand, ohne dass jemand ihren Abgang beobachtete.

JWR Podcast – Der Heilige Gral: Mythos, Geschichte und moderne Interpretationen | JWR Podcast #71

Der Heilige Gral ist ein legendärer Kelch oder eine Schale, die in der christlichen Mythologie eine zentrale Rolle spielt. Er soll das Gefäß sein, das Jesus Christus beim letzten Abendmahl benutzt hat, um sein Blut aufzufangen. Das letzte Abendmahl ist ein wichtiges Ereignis im Neuen Testament, bei dem Jesus das Passahmahl mit seinen Jüngern feierte, bevor er gekreuzigt wurde.

Eine Legende besagt, dass Josef von Arimathäa, ein Jünger Jesu, den Heiligen Gral nach Großbritannien brachte und dort versteckte. Orte wie Glastonbury und Rosslyn Chapel werden oft mit dem Gral in Verbindung gebracht. Der Heilige Gral wird auch mit der Suche nach Unsterblichkeit assoziiert und hat außerchristliche Interpretationen, wie die keltische Legende vom magischen Kessel, der endlos Nahrung geben kann.

Die katholische Kirche behauptet, den Heiligen Gral zu besitzen, und einige Päpste haben den Gral von Valencia als echt anerkannt. Im Mittelalter inspirierten Geschichten über den Gral viele Ritter, darunter Sir Percival aus der Artussage. Der Gral wird oft als Symbol für Erlösung und Vollkommenheit gesehen.

Es gibt verschiedene Theorien darüber, was der Heilige Gral wirklich ist: ein Gefäß, ein Stein oder sogar eine Blutlinie. Auch in der modernen Popkultur, wie im Roman “Der Da Vinci Code”, bleibt der Gral ein faszinierendes Thema. Die Geschichte des Heiligen Grals ist eng mit der christlichen und keltischen Mythologie verbunden und hat über Jahrhunderte hinweg viele Menschen inspiriert.

Wladislaw Raab – Orthoteny-Theorie: UFOs und Mythenwesen können sich nur an bestimmten Stellen aufhalten

Die Orthoteny-Theorie besagt, dass anomale Erscheinungen wie UFOs und Paranormal-Aliens sich nicht frei durch den Raum bewegen, sondern an bestimmten Wegen und Routen sich befinden können.

Diese Theorie gilt auch für mythologische Gestalten wie schwarze Hunde, Aufhocker oder die Wilde Jagd, die sich entlang von uralten Straßen oder Wegen bewegen oder diese selbst unsicher machen.

PSO – Mysteriöse Teleportation 1593 eines Soldaten, der von den Philippinen nach Mexiko transportiert wurde

PSO erzählt die Geschichte über die mysteriöse Teleportation des Soldaten Gil Pérez, der plötzlich von Manila auf den Philippinen zur Plaza Major in Mexiko-Stadt transportiert wurde.

Die Teleportation fand im Oktober 1593 statt.

Gil Pérez war ein Soldat des spanischen Reiches und bewachte den Palacio del Gobernador in Manila.

Gil Pérez fühlte sich schwindlig und ausgelaugt, lehnte sich für ein paar Sekunden mit geschlossenen Augen an eine Wand und fand sich plötzlich in Mexiko-Stadt wieder, 10.000 Kilometer entfernt von Manila.

Die Wachen in Mexiko-Stadt nahmen ihn fest, weil er in der falschen Uniform war.

 

Wladislaw Raab – Greyhunter sucht nach Kornkreisen in alten Sagen.

In den Sagen des Kraichgaus von Ludwig Vögely findet er etwas Vergleichbares:

Im Frühling erscheinen im Wiesengelände bei Ubstadt kreisrunde Grasringe, die sich durch besonders üppigen Graswuchs von ihrer Umgebung abheben.

Eine weitere interessante Überlieferung aus dem gleichen Buch beschreibt eine riesige Feuergestalt, die ein Bauer im Hochsommer über den Erlenwald schweben sah.

Der Bauer konnte auf seinem Pferd fliehen, doch die Gestalt verfolgte ihn bis zum Nachbardorf.

Ein anderer Mann sah die gleiche Gestalt ebenfalls schweben und über ein Feld laufen.

Hintergrund: Kornkreise sind Muster, die in Getreidefeldern erscheinen und oft mit außerirdischen Aktivitäten in Verbindung gebracht werden.

PSO – Ein Aluminiumartefakt, das nicht existieren dürfte.

Das Besondere an diesem Fund ist, dass Aluminium erst seit dem 19. Jahrhundert bekannt ist, was Fragen über die Entstehung des Keils aufwirft.

Aluminium wurde erstmals 1825 hergestellt, und seine Massenproduktion begann 1885.

Der Keil von Aiud, ein mysteriöses Artefakt aus Aluminium, wurde 1974 in Rumänien gefunden.

Obwohl die Datierungsmethoden nicht veröffentlicht wurden, gibt es Schätzungen, die das Alter des Keils auf 400 Jahre bis zu 250.000 Jahre beziffern.

Er wurde in derselben Erdschicht wie Mastodonknochen gefunden, was auf ein Alter von mindestens 11.000 Jahren hindeutet.

Es gibt viele Theorien über die Herkunft und Funktion des Keils.

Einige glauben, er könnte Teil eines primitiven Werkzeugs oder eines antiken UFOs sein.

Andere vermuten, er sei ein Zahn von Baggergreifern, was jedoch aufgrund der Form und Tiefe des Fundes unwahrscheinlich ist.