. Zurück C E N A P

10.06.2010


    
Jetzt geht´s los! Fußball-WM in Südafrika - Die Vuvuzelas raus: Der Ball ist rund!

Meteor über Bayern: Die "Mutter aller Sternschnuppen" war zu sehen/Venus: Die Königin der IFOs: Immer wieder erhalten Planetarien und Sternwarten besorgte Anfragen, ob ein UFO im Anflug sei!

Donnerstag, der 10.Juni 2010 - und gleich ging es einer Pseudo-UFO-Story von YouTube an den Kragen über die wir es gestern hatten: "UFO Fireball by PindzMedia - debunked" - http://www.youtube.com/watch?v=WpPD... . Waren also doch die ´Golden Knights´ im Demo- und Show-Einsatz? ;-)

Nicht nur der neue Schweifstern kommt: Im Zuge des Kometen McNaught ganz schön was am Firmament los

Wow! Es war einfach HIMMLISCH!

Aber erst einmal zurück in die Mittwochnacht, als gegen 23:45 h Adrian T. aus Erding bei München sicht meldete - nachdem er zuvor beim Deutschen Wetterdienst seine Sichtung von 23:21 h berichtete und dort auf taube Ohren stieß (obwohl so aufgeregt, als hätte er gerade erfahren "einen Sechser in Lotto" gemacht zu haben), aber meine Rufnummer bekam. Der Zeuge war auf dem Balkon seiner neuen Wohnung gewesen, als für 1 1/2 bis 2 Sekunden eine Art "gelblicher Feuerball" lautlos und mit weißem Schweif quer über den Himmel schoß und in einer Wolkenbank am Horizont verschwand, weswegen er annahmen, "dass das Ding landete". Da er eine Zigarette gerade angefangen hatte zu rauchen, war er danach noch einige Minuten auf dem Balkon - hörte aber sonst nichts nachkommen. Im Vergleich zu Flugzeugen von und nach Erdingen bei Nacht war die Erscheinung "verdammt groß und riesenschnell". Im Vergleich zu normalen Sternschnuppen "einfach wie die Mutter aller Sternschnuppen". Die Zugrichtung von wo nach wo konnte T. nicht bestimmen, da er sich noch nicht so mit der Gegend auskennt. Auch meine Eselsbrücke mit Sonnen-Aufgangs- und -Untergangshimmelsrichtung war nicht von Nutzen... Aber Wow, für den spontanen Zufalls-Beobachter war das Ereignis einfach HIMMLISCH wie im Film und auf Erden noch nie zuvor gesehen...

Ein außerirdischer Besucher in Gestalt eines Meteors kurz vor der Südafrika*-WM im Kicken mal wieder? Gegen 0:30 h ging ich nochmals ins Netz und schaute auf den Himmelsbeobachter-Foren rein, aber da war dazu noch nicht vermerkt, was ja auch wohl ein bisserl zu früh war - und die Sichtung unter der Woche auch recht spät. Am frühen Vormittag gab ich nach Bayern entlang der Isar und der Donau auf großer Tour (Agenturen, Zeitungen, Radiosender) die PM "Himmelsschauspiel der besonderen Art über Bayern? ´Mutter aller Sternschnuppen´ über Erding beschäftigt UFO-Forscher..." zwecks Suche nach weiteren Zeugen aus. Ob dieses Himmelsphantom jemanden in der Medienszene interessieren würde? Man weiß es ja nicht und das Arbeitsaufwands-Risiko ist immer gegeben, da wir ja nicht auf der Großen Insel vor der Küste Europas leben, wo man den Arsch für solche Geschichten von der Presse mit Kußhand vergoldet bekommt. In Bayern blieb ein mediales Echo zwecks diesem vermulichen außerirdischen Besucher (!) eiskalt aus..., aber soweit auch unabhängig davon weiteres Falleingangsmaterial. In den Nachmittag hinein meldete sich der Beobachter nochmals, nachdem er inzwischen auch mal bei Thomas Grau von Feuerkugelnetzwerk Kontakt aufnahm, da er die Nacht kaum vor Aufregung geschlafen hatte und unbedingt mehr wissen wollte...

* = Irgendwie einnert dies den fachkundigen sowie kompetenten Sachverständigen sofort an den Südafrika-Meteor-Vorfall von fast Ende November 2009, siehe z.B. "Außerirdischer Besucher über der Fußball-WM-Zone Südafrika 2010! - Gruß von den Leos?" unter http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... & "ANGST IN JOHANNESBURG: Grüner Feuerball erleuchtet Himmel taghell" unter http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... . So gesehen lag also schon was aufgeladen wie elektrisierte Luft positiv an, da war also ein atmosphärisches Klima für das Thema da.

Die Königin aller IFOs

>Der Abend- und Morgen-"Stern": Die Venus leuchtet so hell wie ein Stern und ist doch nur ein Planet

Bei klarem Himmel zieht zur Zeit ein helles Gestirn schon kurz nach Sonnenuntergang im westlichen Abendrot die Blicke auf sich: der Planet Venus. Die Venus leuchtet so hell, dass manche Menschen gar nicht glauben können, dass es sich um einen natürlichen Himmelskörper handelt. Immer wieder erhalten Planetarien und Sternwarten besorgte Anfragen, ob ein UFO im Anflug sei.

Die große Helligkeit der Venus hat zwei Gründe: Erstens ist die Venus unser innerer Nachbarplanet, das heißt: Die Venus ist nie allzu weit entfernt von der Erde, zur Zeit "nur" etwa 190 Millionen Kilometer. Und zweitens wird die Venus immer vollständig eingehüllt von einer dichten Wolkendecke. Diese Wolken aber reflektieren das Sonnenlicht fast so gut wie Schnee. Noch bis Oktober geht die Venus im Verlauf der Drehung der Erde und der dadurch vorgetäuschten Himmelsdrehung erst nach der Sonne unter. Deshalb sehen wir sie jetzt als sogenannten Abend"stern" nach Beginn der Dämmerung über dem westlichen Horizont strahlen. Die Venus fliegt jedoch auf einer engeren Bahn und deshalb schneller um die Sonne als die Erde. Für eine Umrundung der Sonne braucht sie nur etwa 225 Erdentage. Ende Oktober wird sie daher auf ihrer Innenbahn die Erde überholen und danach von hier aus gesehen auf die andere Seite der Sonne wechseln. Dann wird sie abends also vor der Sonne untergehen, dafür aber morgens vor der Sonne über den Horizont steigen, das heißt: Von November an wird die Venus einige Monate lang der Morgen"stern" sein.

Je nach ihrer Stellung auf ihrem Umlauf um die Sonne sehen wir von der Erde aus die im Sonnenlicht leuchtende Venushälfte aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Die unterschiedlichen Phasen der Venus können wir aber erst im Fernrohr erkennen. Selbst dann, wenn die Venus uns kurz vor oder nach dem Überholen sehr nahe ist und wir von ihrer der Sonne zugewandten leuchtenden Hälfte eigentlich nur noch eine ganz schmale Sichel sehen, nehmen wir sie mit bloßem Auge immer noch als strahlend hellen Punkt wahr. Die Aufnahme durch das Hubble-Weltraumteleskops zeigt die wolkenverhangene Halb-Venus. Die Wolken bestehen vor allem aus Schwefelsäure und Schwefeldioxid. Unterhalb dieser Wolkendecke ist es sehr heiß. Denn die Atmosphäre der Venus besteht fast vollständig aus Kohlendioxid. Und der Treibhauseffekt dieses Gases heizt sie auf zu einem Höllenplaneten mit Temperaturen von annähernd 500 Grad Celsius überall.

In der Serie "Schau ins All" stellt das Planetarium Freiburg in Zusammenarbeit mit der Badischen Zeitung jeweils ein Himmelsobjekt vor. Im Laufe der Zeit setzen sich diese Fotos zusammen zum Weltbild der modernen Astronomie.<

Nach: ´Badische Zeitung´, http://www.badische-zeitung.de/frei...

Der Kosmonaut, die ISS und die eisigen UFOs

RIA-Novosti ( http://de.rian.ru/science/20100610/... ) meldete:

>Viel UFO-verdächtiges, aber keine Aliens bei ISS-Einsatz

Während seines fünfmonatigen Aufenthalts in der Internationalen Raumstation hat der russische Kosmonaut Maxim Surajew zwar keine Außerirdischen gesehen, dafür aber viele Gegenstände, die einen Ufo-Fan gespannt machen würden.

"Ich hatte keine Kontakte zu ´kleinen grünen Männchen´. Leider bzw. glücklicherweise sah ich auch keine unbekannten Flugobjekte", sagte Surajew am Donnerstag in Moskau. "Es gab aber häufig Situationen, wo jemand mit einer reicheren Phantasie Ufos gesichtet hätte. Zum Beispiel geht es um Raummüll oder in der Sonne glitzernde Folien-Fragmente, die um die Station herumfliegen", so der russische Kosmonaut, der vom Oktober 2009 bis März 2010 an Bord der ISS gearbeitet hatte. Über ein solches Phänomen berichtete Surajew noch im November in seinem Blog, für den er im Orbit schrieb: "Moment, hier sind irgendwelche schillernde Dinge hinter dem Fenster aufgetaucht. Ufo-Forscher werden aufhorchen. Nein, das sind keine Ufos. Ich denke, das ist Staub*, der beim Andocken entsteht. Sieht aber schön aus".<

* = Ähm, es sind Eiskristallpartikel, ansonsten müßte eine Putzfrau mal zum Staubwischen im All zwecks dem Weltraummüll erscheinen... Ansonsten sind Space-Flieger-UFOs shon im ganzen Raumfahrt-Zeitalter im Gespräch - z.B. bei Gemini-11 - http://www.youtube.com/watch?v=Vr_8... - oder bei der legendären Apollo-11-Mission - http://www.youtube.com/watch?v=XlkV... / http://www.youtube.com/watch?v=uK5x... .

Es wird spannend zu sehen sein, wie diese Agenturmeldung (soweit war es schon mal geschafft um auf dem Ticker zu sein!) in der Medienlandschaft einschlägt - und ob überhaupt sie zieht. Darüber hinaus ist die ISS inzwischen ja selbst zur UFO-Sichtungs-Stimulanz (also zum IFO) geworden, derzeiten aber nur am frühen Morgenhimmel hier über dem Land sichbar.

Strange lights seen hovering over Lincluden - Kurz vor dem WM-Anpfiff gibt es den Ausnahmezustand am Himmel: Englands UFOs wieder...

>UFOs spotted over Lincluden

Strange lights seen hovering over Lincluden have left two neighbours stumped as to what they could have been. Dennis Anderson, who lives in Hardlawbank Court, saw them last Wednesday night. The 50-year-old told the Standard: "I was called out by my neighbour because she had seen a bright orange light. It was sort of orange red in colour with whitish edges. It was heading as if travelling down the Glasgow Road. It then turned south east toward Lincluden before vanishing into a cloud. We then saw two more objects which moved the same way the first one had. The last object stopped for about three minutes, before turning. Then they both vanished into the cloud as well."

Strange objects {heijeijei!}: Mr Anderson and his neighbour, Janet Evans, watched the strange objects for about 20 minutes before they finally disappeared.

He said: "A few people have suggested to me that they might have been Chinese lanterns but I have said that I have not seen lanterns and weather balloons move like that. Lanterns and balloons might drift but they don´t do sharp turns and they don´t stop. They go straight up. These looked as if they were being controlled. I don´t know what they were but I have not seen anything like it before. It was very odd. They were definitely some sort of craft." Mr Anderson said that the size of the first had been "immense." He added: "At one point we could see a plane flying below the object. You could tell it was a long way up but even with the plane underneath it you could still see the edges. I have never seen anything like this before. I wouldn´t like to say it was a UFO but I and my neighbour did not know what it was. I have seen some strange things but nothing like that before."

The Ministry of Defence said that it had not received any calls about the incident and stressed it no longer kept records of UFO sightings. A police spokesman said they had no report of lights at that time. He added that there had been several recent reports of Chinese lanterns in the sky.<

Quelle: ´Dumfries and Galloway Standard´, http://www.dgstandard.co.uk/dumfrie...

Was wir schon immer wissen wollten; Oh - Du heilige UFO-Einfalt über den Highlands für die Highländer:

Das letzte amazing UFO-Mystery: Immer tiefer und tiefer, oder immer höher und höher...

>UFOs - the mystery deepens... More mysterious sightings of UFOs have been reported in the Highlands.

In recent months the Highland News Group has had numerous reports of unidentified flying objects being spotted in the night skies along the Moray Firth coast, over Inverness, and more recently Tain. The latest sighting was in Lochaber at the weekend. Smelter worker Stephen MacLeod, of Riverside Grove, in Lochyside, was walking his dog just after midnight on Saturday near his home when he saw two bright orange lights appear on open moorland and come to a halt about a kilometre away from him.

"They appeared to be a couple of thousand feet high below the clouds at a point between Hawco´s garage in Caol and Riverside Grove. "There was absolutely no wind. When they approached one was on the horizon in the direction Banavie Quarry some distance behind the other. They seemed to circle above the moorland in between where I live and the garage. They then ended up side by side and disappeared at speed in the direction of Inverness. A third light then appeared. It travelled to the spot where the first two had stopped then it, too, headed towards Inverness." Stephen (43) said he has no particular interest in UFOs, but he recalled another incident about seven years ago when he stayed in Caol and saw a large glow in the sky. It came from the direction of the old pulp mill at Annat Point. It was a really big fireball and disappeared down Glen Nevis." After his experience on Saturday he went online and found reports of the sightings at Tain and around Inverness.

"I reported what I´d seen to police at Fort William and Inverness, but they dismissed it as Chinese lanterns.. There was no wind and it appeared as if one of the lights had followed the other and they hovered together before heading north. The third one went almost to exactly the same spot too. They seemed to be about the size of helicopters. I´m surprised no one else has been speaking about this. I saw them for about 12 minutes and they were really bright. The world championship mountThere were a lot of people about Fort William."

The latest UFO mystery is one of many reported recently. But despite checks with Inverness airport and the RAF Moray bases there have been no reports of any untoward activity being picked up on radar. A spokeswoman for RAF Kinloss said the MoD no longer comment on UFO enquiries. In March, Culloden man Rob Jackson reported UFOs over the Moray Firth, Inverness and Nairn on four occasions. His story was backed up by his mother who was a witness to one of the sightings. Then on May 1, 25 orange lights were spotted by a group of students, pictured above, who were holidaying in Foyers. At one point during the women´s half-hour experience, two of the lights almost collided, but then quickly changed direction to avoid contact. The next day Karl King, who works at RAF Lossiemouth, and his wife, Heather, reported UFO sightings in the direction of Inverness. Keen planespotter and part-time pilot Bill Renny from Anderson Street in Inverness saw another inexplicable object over the Kessock Bridge on the evening of Thursday, May 20 and Cathy Gunn from Wick saw a "glowing, tumbling light" three weeks ago over Tain .<

Quelle: ´Highland News´, http://www.highland-news.co.uk/news...

Soweit also die neurotische UFO-Last für die Briten - so wie wie die CTU für die UFOlogie.

Vor der WM: An an King of Pop gedacht...

+++ Und denken wir daran, mitten in der WM ist auch am 25.Juni 2010 der erste Todestag von Michael Jackson - daher diese ruhige Huldigung an ihn - http://www.youtube.com/watch?v=T716... Und wer denkt, das Fußball und Michael Jackson-Huldigung nicht geht - der irrt, siehe die Hommage http://www.youtube.com/watch?v=Zp2-... aus dem (Radler-)Stadion Marseille. Also nicht nur die Vuvuzelas raus, sondern auch im Afro-Look bereitgemacht! Die Aktionen laufen warm an, wie bei jenen, die im Wasser laufen - http://www.youtube.com/watch?v=wLJ1... . Super Idee! Tolle Umsetzung! Volle Kanne, Anne, das wird was am 25.Juni geben... +++

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=WpPDaP4W4Uw
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=9594
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=9595
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/der-abend-und-morgen-stern--32106758.html
http://de.rian.ru/science/20100610/126661111.html
http://www.youtube.com/watch?v=Vr_88nO2B2I
http://www.youtube.com/watch?v=XlkV1ybBnHI
http://www.youtube.com/watch?v=uK5xgEJpBKM
http://www.dgstandard.co.uk/dumfries-news/local-news-dumfries/local-news-dumfriesshire/...
http://www.highland-news.co.uk/news/fullstory.php/aid/7560/UFOs_-_the_mystery_deepens.....
http://www.youtube.com/watch?v=T716OhvaT2k.
http://www.youtube.com/watch?v=Zp2-cE56Kdg
http://www.youtube.com/watch?v=wLJ1boOaMB4

Views: 2493