. Zurück C E N A P

26.01.2010


    
Toll: Dies gehört zur UFO-Agenda 2010 als Wahrheit hinter den Phänomenen...

´UFO´ mystery - It was very frustrating because I believe this was a significant UFO sighting of some magnitude and meaning! - People are mistaking Chinese lanterns for alien spaceships!

Montag, der 11.Januar 2010 - die Ära der Feiertage zum Jahreswechsel und zwischen den Jahren ist vorbei, wir sind jetzt voll in der 5.Jahreszeit nach dem Abzug von ´Daisy´ was auch nicht so lustig ist (weil der Winter als solcher bleibt - obwohl Tief ´Daisy´ abklingt, wird es kalt bleiben; und es kommt noch schlimmer: Die Meteorologen glauben, dass sich das Wetter bis in den März nicht bessern wird!). ;-) Ahoi! Mal sehen, was aus unserer ´Einsatzbesprechung´ wird und welche grausligen Himmels-´Monster´ - diie machen dann auch gleich unsere Bilder für den Tag aus {mal etwas anderes im Blick} - uns heute begegnen und begleiten werden, um dem grau-weißen Alltag mehr Pfiff zu geben und ihre Spuren im Schnee hinterlassen und wie eine Art sonderlicher ´Kaffeesatz´ mythisch-mystisch wie ´Eiskreise´ etc pp ausgelesen werden...

Für unsere Zone ist eigentlich wieder ISS-Abendstundensichtbarkeit angesagt, wenn das Wetter mitspielen würde und der Himmel nicht bewölkt wäre. Zu viele "Wenn´s"... Ein sicherer Lieferant von UFO-Geschichten scheint nur noch das Inselvolk der Briten zu sein, was aber auch eine sehr zweischneidige Angelegenheiten bei genauerer Lagebetrachtung des Lagerbestand ist. ;-) Immer nur die alten Höker an Himmelslaternen-IFOs* als UFOs verkauft zu bekommen ist schon lange nicht mehr lustig und ein echtes Nonsens-Ärgernis. Aber uns scheint als seien die Engländer wirklich leidensfähig (oder sie brauchen dies einfach als Legendenbestand und gruseliges ´The X Files´-Dauermärchen in ihrer Kultur/Psychokultur wie quasi einst König Arthur und die Tafelrunden-Ritter), wenn man sieht wie lange die das Monster von Loch Ness durchgehen und ´überleben´ ließen, bis ein neues ´Monster´ gefunden wurde - das glühende ´Monster´ der Lüfte, noch besser... `Godzilla und die UFO-Monster aus dem All´, durch die Skylanterns nämlich. Da sind dann sogar beide Elemente der Märchen-Theatralik drin! Ist doch ein Super-Wauwau!

* = So richtig will einem auch nichts mehr als ´verhängnisvolle Affäre´ einfallen, was als UFO nochmals (und wieder) so richtig Gas geben könnte, wie dies mit den Skylanterns hierzulande der Fall war und andernlande noch der Fall ist. Irgendwie ist es auch wie bei der globalen ufologischen ´Eintracht´ - sie entwickelt sich auf der historischen Zeitachse nicht jenseits des Fandoms der ´´Fliegenden Untertassen´-Anbeter weiter und zu irgendetwas Vernünftigem reichte es sowieso nie jenseits der warmen Luft von Outer Limits-Stammtischgesprächen. Abgesehen wenn dies zur ´UFO-Forschung´ sich weiterentwickelte, wo man dann aber meist auf dem Posten ´Wer hat den buntesten Schmetterling?´ verblieb und stolz darauf war, möglichst viele Wortklaubereien darum zu betreiben, um schließlich zu glauben einen Monster-Schmetterling wie ´Mothra/Mosura´ anhimmeln zu können, der sich dann auch nur als überdimensionale Motto nach dem Raupenstatium entpuppt. Naja, ob dies jetzt aber der ufologischen ´Werterkenntnis´ was an Strukturhilfe dient...?

Die UFO-Agenda 2010-Time: Weiter gehts im britischen UFO-DSDS-Wettbewerb der ´Ich-stelle-mich-dumm´-Medien mit deren ´Böhse Onkelz´ - im Westen nichts Neues bei den medialen ´Schlangenöl-Verkäufern´:

>Mum And Children ´Freaked Out´ By Mass UFO Sighting In Cheshunt

A Cheshunt mum was "freaked out" after spotting several pink UFOs in the skies above the town in the early hours of New Years´ Day. The eyewitness, known only as Gill, made the startling claim on a UFO-watchers´ website. She described her encounter as she and her children watched a firework display but were distracted by the mystery objects at 12.10am.

She wrote: "As I looked out of my garden facing south a large ball catched (sic) my eye, it was pink, I thought it was a plane at first I watched it and realised it wasn´t I then saw another three or four of the same objects come from the right and then another four from the left to join it, I called the others and we all watched for about 10 mins we saw about 10 in all! There was no noise and they were not Chinese lanterns, then they just shot off. We were all a bit freaked out."

She added: "Did anyone else in this area see this?<

Nach: ´East Herts Herald´ , http://www.herald24.co.uk/content/h...

Drama & Tragik

New York macht sich für ´Jack Bauer´ und ´24´ bereit, der ´Bad Boy´ kommt auf seinen ´Extreme Ways´! - 24 Hours of Pure Adrenaline! - New York City Get´s Jacked! Das wird wieder kein Zuckerschlecken! Lassen Sie es sich gesagt sein: It´s Not Over!

24 Tribute - Season 8 Coming Soon, http://www.youtube.com/watch?v=hLxu... ! Aber lassen Sie auch einen ´Bill Buchanan Tribute´ in diesem Rahmen für treue Dienste in Zeiten des ´Night Terror´ zu: http://www.youtube.com/watch?v=e-ws... . Klar ist, wir müssen in der Firma alle härter zupacken, so sind die Krisenzeiten: http://www.youtube.com/watch?v=mXHa... / http://www.youtube.com/watch?v=vwEv... .

Kurz gesagt und Sie wissen es doch wie es ist: The Threat-Level Has Been Raised, One Man Will Stand And Fight Back - Jack Is Back! - http://www.youtube.com/watch?v=D2x3... . Dann wird es nicht unbedingt nett & schön wie auf dem Ponyhof - und zwar für alle Beteiligten: http://www.youtube.com/watch?v=deN0... . Es hat alles seine Schatten, auch wenn alles bei der unmöglichen Mission ´Beat It´ hochgeht: http://www.youtube.com/watch?v=r0ct... / http://www.youtube.com/watch?v=Ldzt... .

Die Uhr tickt und die heutige ´New York Post´ ( http://www.nypost.com/p/news/local/... ) setzte die Headline "It´s Apple Jack! ´24´ puts NYC on clock - IT´S ABOUT TIME! The ´24´ gang is coming to Gotham, including the United Nations, for Season 8." auf - schon ahnend, was da mal wieder auf die Stadt, das Land und den Erdkreis zukommt wenn die Zeit mal wieder ausläuft und geradezu davonrennt (Wetten, dass...?):

>The following takes place in 1,440 New York minutes.

After seven seasons of improbable plot twists on the high-adrenaline, real-time drama "24" -- the most notable being that terrorists would bother targeting Los Angeles -- Jack Bauer finally arrives in the Big Apple on Jan. 17. Although retired from counterterrorism work, Bauer gets roped back in when a peace agreement with a fictional Middle Eastern country based on Iran gets threatened by terrorism.

Some scenes, particularly around the United Nations, were shot here, but most of the Fox show´s "New York" sets are nondescript alleyways because the series is primarily filmed in Canada. "It was a little bit frustrating -- we explored relocating to New York, but for financial reasons, and because our whole crew is based in Canada, it was not feasible," executive producer Howard Gordon told The Post. Many viewers may not even notice. Thanks to advances in green-screen technology, Kiefer Sutherland can be filmed in Canada but appear on screen to be walking past a hot-dog vendor on Fifth Avenue, Gordon said. "This is something we did not have the ability to do five or six years ago," he said.

Without 9/11, there would be no "24," a show on which terrorists and conspirators have set off nuclear, biological and chemical attacks, but mentions of the World Trade Center attacks have purposely been omitted from the series, Gordon said. "We´re in kind of an alternate reality," he said. "It´s more suggested and subtext than ever referenced. New York, obviously, was impacted in a way unlike no other city. This season kind of represents an attempt to heal some of that wound -- Jack has got to protect New York."<

Klar, dass die Leute im ´Großen Apfel´ jetzt Ende der Woche zusammenzucken, weil New York City mal wieder zur Danger Zone wird. Die ´Ewige Stadt´ der Drohung und Bedrohung über die schon etliche echte und viel-viel-viel mehr diabolisch-kriminelle und Riesenviecher als Filmplagen hinwegschwappten. Siehe auch - 24 Season 8: Kiefer Sutherland im Interview, http://www.youtube.com/watch?v=zgn9... .

Spätzünder! Oh je, oh je - natürlich wieder UFOlogen: UFOs zu 100 % 2009 geklärt!

Erst nachdem heute mittag auf dem Blog von Roland Gehardt nach seinem Winterurlaub die dpa-Meldung vom 1.Januar (heute ist der 11.Januar 2010) aus den österr. ´Standard´ aufspiele wurde gleich danach dies erstmals als Presse-News bei einem I-Net-UFO-Klub aufgespielt. Alsbald regte sich die dortigen Szene auf und es hagelte Kommentare wie: "Bitte vorher warnen, dass es um die CENAP geht." - "Oh je, oh je - natürlich wieder CENAP. Die kriegen jetzt den Größenwahn. Sicherlich sind einige Ufosichtungen auf normale Himmelserscheinungen bzw. Körper zurückzuführen. Das bestreitet ja auch niemand. Doch es gibt auch viele Sichtungen, die nicht diese Merkmale aufweisen. Jeden Tag werden Ufos auf der Erde gesichtet, die rätselhaft sind bzw. keinem normalen Himmels oder Flugkörper zugeordnet werden können. Deshalb CENAP: Note 6- setzen!!!!" - "Ich bin übrigens auch davon das es keine UFO`s gibt. Glaube aber das Bewohner anderer Planeten eventuell auch mit Raumfahrzeugen durchs All düsen." - "Die Medien sollten sich mal lieber an die Mufon.ces wenden, anstatt sich mit WW abzugeben, dem Urgestein der GWUP. An Gott können wir glauben, doch Ufos sind Realität." - "ich hab mich nie groß mit WW oder cenap beschäftigt, kenne eigentlich nur die kolporierten geschichten hier aus´m forum {sic!}, aber diese schlagzeile is ja wohl ma voll fürn eimer." - "CENAP-Meldungen sind künftig bitte in der Rubrik ´Humor´ zu posten! Da gehört Realsatire nämlich hin..." (natürlich, ein ehemaliger UFO-Guru, der bei CENAP immer angepisst ist) -

Ende einer Legende. Doch im Kindergarten der UFOlogie gibt es auch vernünftigere Stimmen, die nicht gleich auf Opportunismus machen: "Nur mal, um vielleicht in falsche Richtungen weisenden Andeutungen entgegenzutreten: Die Aufklärungsquote seriöser UFO-Organisationen mit hoher Erreichbarkeit liegt bei 90 plus x Prozent, wobei x einen beliebigen Wert zwischen 1 und 9 haben kann. Ein einstelliger Prozentsatz von Beobachtungen lässt sich auch nach einer eingehenden Untersuchung nicht sicher klären. Es gibt keine hinreichenden Belege dafür, dass hinter diesen eine unbekannte Intelligenz oder gar Außerirdische stecken." - "Es geht in dem Beitrag um der CENAP gemeldete Fälle, da kann eine Aufklärungsquote von 100% schon gegeben sein. Es ist ja nicht die Rede von allen Fällen weltweit oder so. Ich finde die Pauschalangriffe auf eine solche Meldung immer ein bisschen undifferenziert und von reiner Antipathie geprägt. Ein bisschen mehr Objektivität wäre da schon wünschenswert. ... Eine diesbezügliche Kritik an CENAP zu richten würde aber nur dann Sinn machen, wenn es 2009 solche Fälle bei der CENAP gab, die ohne grundlegende Untersuchungen vom Schreibtisch aus geklärt worden sein wollen. Die Kritik hier aber wird ohne konkrete Beispiele aufgrund einer Drittseite vorgebracht. Ich habe auch oft Kritik an CENAP geäußert, versuche das aber trotzdem differenziert zu sehen und auch an konkreten Punkten festzumachen, wenn ich eine solche Kritik mal habe. "

Externe Links

http://www.herald24.co.uk/content/herald/news/story.aspx?brand=EHHOnline&category=NewsE...
http://www.youtube.com/watch?v=hLxu3AuagiI
http://www.youtube.com/watch?v=e-wswz77ETQ
http://www.youtube.com/watch?v=mXHaZ0FQXMk
http://www.youtube.com/watch?v=vwEvO6ktSpo
http://www.youtube.com/watch?v=D2x3bryCpk8
http://www.youtube.com/watch?v=deN0lAswMRo
http://www.youtube.com/watch?v=r0ctPQCNX_w
http://www.youtube.com/watch?v=LdztBv9HElc
http://www.nypost.com/p/news/local/it_apple_jack_puts_nyc_on_clock_7vuVyDtlnU3MEtv0S0LNTP
http://www.youtube.com/watch?v=zgn9rzKk2K8

Views: 1865