. Zurück C E N A P

27.12.2009


    
IFOs für die einen, ähm UFOs für die anderen: They´re baa-aa-ack...

UFO-Melder-Gedrängel auch am heiligen Sonntag - Lichter in der Weihnachts-Saison-Nacht: Ungewöhnliche Aktivitäten auch im US-Luftraum und England!

Sonntag nach den Weihnachts-Feiertagen, der 27.Dezember 2009 - Motto: Gedrängel am heiligen Sonntag. Im Nachhinein betrachtet war ja wieder ganz schön was los was mich ´elektrisierte´, einfach auch weil das Wetter mitmachte und es wahrhaft genug (wie noch nie soviele!) Anläße und Motive gab, um die unrühmlichen Himmelslaternen freizulassen und in den Himmel zu schicken, was dann zu UFO-Irritation überall führt. Und ich bin der Überzeugung, wenn es am Samstagabend nicht die vielen TV-Nachrichten mit den Filmen von den ´Tsunami-MHBs´* als Gedächtnisballons der brennenden Herzen und Seelen vor Ort gegeben hätte, es hätte noch viel mehr UFO-Meldungen gegeben! Und ich hoffe sogar, dass die TV-Sequenzen einen - sagen wir mal - ´beruhigenden´ Einfluss direkt und mittelfristig haben und sich genauso als ´UFO-Meldungs-Terminatoren´ in der nächsten Zeit wegen Silvester entwickeln, wie einst die ´Abenteuer Wissenschaft´-ZDF-Sendung von Prof. Harald Lesch mit dem UFO-Beitrag vor einem halben Jahr im Juni 09 - siehe: http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... / http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... / http://www.cenap.alein.de/cenapnews... ! Aber jetzt war erst einmal mehr als genug in Sachen ´magical moments´ los!

*= Tsunami Memorial Day 2009 Dec 26: http://www.youtube.com/watch?v=VPQe... (schön!). Schon 2006 sah es zu Weihnachten am Patong Beach ganz schön schön mit den Skylanterns aus: http://www.youtube.com/watch?v=Iske... / http://www.youtube.com/watch?v=t5Xq... Ansonsten sieht es auf der anderen ´Strassenseite´ vor Ort natürlich verrucht und alltäglich so aus: http://www.youtube.com/watch?v=5J_g... / http://www.youtube.com/watch?v=Lw0o... . Also Trauer überall... ;-) Und jetzt wissen wir wieder, warum so viele einsame Herren auf angeblichen ´Kultururlaub´ dort sind und ihr Bestes immer wieder gerne dort lassen... Klar bleibt da keine Zeit hinter den Dünen am Strand die Skylaternen kennenzulernen... Na alla.

Im elektronischen Briefkasten lag an diesem frühen Vormittag die eMail von 1:16 h abgeschickt an, die Ludwig P. aus Großbeeren im LK Teltow-Fläming mit dem Betreff "Hilfe: Was waren dies für 4 komische Lichter um 21 Uhr?" einreichte: "...es wird Sie vielleicht interessieren, was ich mit einer Familie, Frau und Sohn, gegen 21 Uhr vorhin gesehen haben. Unser Sohn Stefan rief uns ans Wohnzimmerfenster, weil er draußen zwei Doppelpaarlichter von ´UFOs´ durch den Himmel fliegen sah. Ich eilte mit meiner Frau neugierig hin, weil wir da nichts versäumen wollten. Sofort sahen wir sie auch, etwas seitlich zueinander versetzt bewegten sich gelblich-rötliche Lichter dahin. Wir gingen auf die überdachte Veranda hinaus und sahen den Lichter eine weitere Minute zu, wie sie gegen Osten/Südosten (?} ziemlich hoch am Himmel still dahinzogen. Das sah wirklich toll aus und wir haben soetwas auch zuvor noch nie gesehen. Obwohl wir noch gute Sicht hatten, gingen diese Lichter dann relativ schnell aus, als wenn Kerzen verglimmen. So jedenfalls sah es im Effect aus! Ich will sagen, es ging nicht von jetzt auf sofort, sondern dauerte in paar Sekunden bis die Lichter verschwunden waren, so als wenn jemand mit einem Helligkeitsregler das Licht runtergezogen habe. Danach tauchten sie auch nicht wieder auf. Fotos haben wir nicht. ..."

Um 10 h machte ich den Laden wieder auf (d.h. hängte das Telefon wieder ein) und Hannes Sch. aus einem Durbach (nicht Durlach) meldete sich kaum 5 Minuten drauf, da er schon seit 9:30 h dranhing... Wie auch immer, am Abend zuvor hatte er gegen 20 h "erstmals in meinem Leben soetwas wie UFOs gesehen". Es waren drei gelb-orange leuchtende Kügelchen, die über ihm ein paar Minuten lautlos hintereinander "etwas krumm auf Linie" dahinzogen und insgesamt leicht "hochzusteigen zu schienen". Die Erscheinungen waren "irgendwie nicht konstant, obwohl ich auch nicht sagen kann, wie wirklich ich es beschreiben soll". Eines der Lichter schien dann auszugehen und die anderen verschwanden dann "gleich hinter Wolken". Mehr passierte nicht, "aber das schaute alles schon sehr wie Science Fiction aus und damit hatte es garantiert nichts zu tun". Gestern hatte er noch die Zeitung angerufen, "aber da war keiner da", im Radio war auch nicht dazu gekommen und heute hörte er auch schon die ganze Zeit die Nachrichten. Nur "kommt da einfach nichts und auf Ihrem Blog {aha, über den ´UFO-Meldestellen-Blog´ von Roland Gehardt kam er also an mich ran} steht dazu auch nichts".

Gegen kurz vor 11 h meldete sich Karin H. aus Schöneiche bei Berlin, die auch am späteren Samstagabend über Schöneiche gegen 21 h auch einen "rosa-roten Feuerball" lautlos für 2-3 Minuten hat geradeaus einfach so durch den Himmel fliegen sehen, "der ganz anders als die Flugzeuge aussah die hier als Nachts noch rumfliegen, viel tiefer und größer als die Scheinwerfer von den Fliegern sonst". Zudem war dieses "Phänomen viel länger zu sehen". Schon gestern Nacht habe sie versucht mich zu erreichen, aber "ich kam irgendwie nicht durch, bei Ihnen ist ja laufend besetzt - was war da bei uns los?" Die Frau überbewertet dies und ich sagte ihr Bescheid, dass das Land nicht nur aus Berlin besteht, aber ansonsten klärte ich sie auch zwecks der Beobachtung auf; ich würde ihre Reaktion dazu eher als ´eingeschnappt´ bezeichnen.

Keine 10 Minuten danach rief ein ´Nuschelnuschel´-Herr aus Tirschenreuth an, der am Samstagabend um etwa 18:30 h von einer Bekannten im Krankenhaus kam, die er besucht hatte. Als er vom Parkplatz zum Haus lief, sah er zunächst vier orangen-gelbe Lichter knapp hintereinander durch den Himmel ziehen, die mit einigem Abstand von einem weiteren eher roten Licht, "welches auch mehr in sich flackerte", "begleitet oder verfolgt wurden". Dies alles sah total "komisch" am Himmel aus und und dauerte ca 1 Minute im Durchzug, bevor diese Lichtobjekte über den Dächern verschwanden, auch völlig lautlos.

Um etwa 13:30 h rief Anja J. aus Unterschneidheim "wegen mal ner Frage an". Sie hatte nämlich mit ihrem Bruder gestern Abend gegen 20:15 h oder kurz danach eine Zigarette auf dem Balkon gebafft, als sie aus der Ferne zunächst glaubten, "ein komisches Flugzeug fliege fast direkt auf uns zu". Es war erst ein nahe dem Horizont auftauchender kleiner Lichtpunkt, der immer höher stieg und gleichsam auch "immer größer und gelblich sowie rot wurde". Dies dauerte selbst etwa 1 Minute zunächst an. Dann fiel ihnen auf, dass das Gebilde sich auf sie zubewegte, dies dauerte nochmals eine Minute, ging aber auch absolut lautlos ab. Inzwischen schwoll das Dinge auf halber Vollmondgröße an und war mehr als halbhoch am Himmel, dann flog es schrägt links an ihnen hoch am Himmel über das Nachbarhausdach dahin und gab den Eindruck "von brennendem Feuer innen her und es flackerte und pulsierte wie ein Feuerchen, irre!" Auch dabei war kein Ton zu hören und vom Bauchgefühl her war das Ding nur 300 oder 400 Meter hoch "und weitaus kleiner als ein Flugzeug oder Hubschrauber, was dies sowieso nicht war". Im Grunde sah dies ab der zweiten Hälfte der Sichtung aus "wie ein dahinschwebender Feuerball, auch wenn dies kein Komet war".

UFO-Erscheinungen als Lichter in der Nacht - ein Art von Gewissenskonflikt für die Zivilgesellschaft in der Interpretation für welche Glaubenswelt auch immer

Alter Schwede, dies ging ja ab - und dann trat eine ´Pause´ ein. Die zivile Konfliktbewältigung konnte also durchatmen; ungewöhliche und unidentifizierte nächtliche Lichter verursachen natürlich mindestens Interpretations-Konflikte bei den Zufallsbeobachtern, die auch der Zivilgesellschaft angehören. Eine informierte und kenntnisreiche Gruppe die sich ´Centrales Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene´ nennt hat da natürlich stabiliserte Wirkung, bevor komische und esoterisch-angehauchte ´Glaubenswelten´ jenseits der Realität entstehen, wie es ja im ´Fliegenden Untertassen´-Mythos und in der UFO-Legende mit der UFOlogie wie aus den Outer Limits ja leider wegen dem kreativen und visonäre Implus des Psychokults gang und gäbe ist! Sicher ist aber auch: Durch die Tätigkeit und das Wirken von CENAP brauchen eigentlich keine falschen sowie überhöhten Ideologien und inspirativ-fantastischen, mysthisch-mythologischen Gedankenwelten eskalationsartig in der ´UFO-Welt´ jenseits unserer nüchternen UFO-Phänomen-Studie aufkommen (wenn man nicht esoterisch-romantisch ´ufoveranlagt´ und exologisch ´ufokonditioniert´ ist), dies ist ja eine ganz klare Tatsache für die Kenner unserer ehrenamtlichen Arbeit als Quasi-´CENAP-Psycho-Politik 2.0´. So gilt auch hier ein Spruch von Winston Churchchill: "Es ist sinnlos zu sagen: Wir tun unser Bestes. Es muß dir gelingen, das zu tun, was erforderlich ist." Kennt man in Sachen U.F.O. hierzulande CENAP, dann braucht niemand künstlich den Clown bzw den Dabbes zu machen - abgesehen davon, wenn dies so oder so aus Status-Gründen Absicht ist.

Die Terrorfurcht reißt uns alle aus der friedlichen Weihnachtsruhe

Klar gefällt dies den exologisierten ´UFO-Taliban´ nicht und hat für sie keinen Charme und Witz, weswegen wir jederzeit mit UFO-Lügenanschlägen (Hoax) wie als eine Quasi-Bombe und mit Beleidigungen als ´Terror´-Akte zur Untergrabung des UFOlogie-kritischen Skeptiker-Systems CENAP rechnen müssen und daher auch eine ´ innere CTU-Sicherheitsdebatte´ zu führen haben. Im Kern steht hinter allem der ideoligisierte Hass gegen CENAP, dem ´Enfant terrible´ der Szene und die Rotjacke, was beides für Talent ... und ab und an für etwas Glück sowie Privileg steht. Vergessen wir nicht, dass neben Idiotie die ´Kindergarten´-UFOlogie halt keine saftige Wiese und ein romantischer Bauernhof auf der Alm ist! Dies ist ihre Altlast. Und ihre öffentliche Belastung. Zum Glück sind wir keine ´Papiertiger´ entsprechend unserer natürlichen Evolution in der Szene mit entsprechend-gewachsenen Skepsis-Sicherheitsstandards für die Fallbewertung. Sinnbildlich ist dies wie ein Anti-Terror-Kampf wobei die ´UFO-Taliban´ immer neue Tricks und Wege wie echte Terroristen suchen, um uns durch ein Schlupfloch ideologie-zielführend zu linken, ja - um den ´letzten Widerstand´ zu brechen, der für sie sowieso das Allerletzte und eine Last sowie Belastung mit konkreten Namen ´UFO-Feinde´ bzw ´Debunker´ ist. Für die UFOlogie ist die Integration in die UFO-Phämen-Erforschung kein Strassenfest - sondern knallharter Verrat an der exologisch-ufologischen Sache.

Wir müssen daher weiterhin in Sachen ´UFO-Storys-Terror-Angst und -Bedrohung´* wachsam sein, da dürfen wir uns keine Erosion leisten. Eine absolute Sicherheit wird es nicht geben, weil: mit der trickreichen, ´intelligenten´ Hinterhältigkeit und knallharter Lügenfähigkeit in der Tendenz ergibt sich eine ganz andere Dimension. In dem Sinn muss man einfach wie immer und überall mit "terroristische Risiken" leben und rechnen. Die Gefahr ufologisch reingelegt zu werden ist eine reale Größe und ein Patentrezept gegen Terrorübergriffe gibt es so oder so in keiner Welt... Das Risiko ist allgegenwärtig, es lässt sich nicht eliminieren - aber Ängste dürfen nicht unser Leben bestimmen. Mit unserer Haltung und Position haben wir uns vor Jahrzehnten schon einem langen ´Glaubens-Krieg´ - der ´blutigen Schlacht um die Wahrheit´ - wie in einem schlechten Traum ausgesetzt. In gewisser Art ist dies auch eine Sorte von ´Heldentum´ in feindlicher Landschaft und bizarrer Umgebung, anstelle wie andere auch einfach opportunistisch zu sein und auf ´Lieb-Kind´ neoliberal zu machen und in der ´Friede-Freude-Eierkuchen´-Welt unter dem Dämmerlicht der Twilight Zone dahinzuleben. So dagegen vegetieren wir loyalen ´Teufelskerle´ in einer Danger Zone, mitten in der ´hot zone´ eines ideologischen Battlefields schlagen wir uns wie ´Jack Bauer´ völlig unlax durch und lassen es rattern wo es notwendig ist, auch wenn es - nunja - unmanierlich erscheint, aber Verdächtige zu ´neutralisieren´ und nicht vom Haken zu lassen gehört dazu. So gesehen: Egal, wir begegnen dem ´UFO-Terror´ auf Augenhöhe in der Gestalt von ´Special Tactics´, mindestens in der Gefahrenabwehr - dies ist die Crux für andere auch wenn die Kinder-Kacke am dampfen ist. Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. Klar ist: Auch die schärfsten Sicherheitskontrollen am Flughafen wird irgendwann einer durchbrechen, trotz der besten Rauchmelder werden Menschen verbrennen. Natürlich müssen wir alles tun, um solche Dramen zu verhindern, ganz gelingen wird es uns nie. Es gibt eben keine sichere Welt. Aber nächstes Weihnachten, da glauben wir wieder dran. Auch wenn jetzt sicher ist: Obama kann doch nicht übers Wasser gehen!

*= Die unfrohe Botschaft. Schon in der echten Welt des Diesseits gibt es so einige Probleme: Die offensichtlichen Lücken im Sicherheitssystem sind erschreckend genug, wie der jüngste Flieger-Bomber-Vorfall aus Detroit wieder zeigt. Immerhin ist es einem jungen Nigerianer gelungen, mit seinem Sprengstoff am Körper die Sicherheitsschleusen gleich an zwei internationalen Flughäfen zu überwinden. Warum die amerikanischen Behörden dem Mann ein Einreisevisum ausgestellt haben, während die Briten ihm aufgrund seiner extremistischen Gesinnung jede Einreise verweigert haben. Nochmals das Problem betont: Nach dem 11. September 2001 sind viele Milliarden Dollar in die Aufrüstung der Flugsicherheit und den Aufbau von internationalen Terror-Registern geflossen. Und dennoch spazierte nun ein offiziell als Extremist geführter Nigerianer mit Plastiksprengstoff ungehindert durch alle Kontrollen. Ein Skandal, der gravierende Sicherheitsmängel offen legt. Schon klar, die Welt ist schlecht und gefährlich. Das wissen wir, das lesen wir jeden Tag. Und doch glauben wir immer wieder, dass in den Tagen der Besinnlichkeit und des vermeintlichen Friedens ein Wunder geschieht. Dass an Weihnachten die Menschheit mal kurz Pause macht mit Mord und Krieg und Terror und Tod. Ein kindlicher, naiver und esoterischer Engelswelt-Gedanke, natürlich. Man muss nur den Fernseher einschalten oder die Zeitung lesen, um sich antiesoterisch ernüchtern zu lassen.

Ich verfasste so eine, wie ich denke ´zündende´, PM mit Potenzial über die aufregenden Ereignisse und gab sie auf kleiner Tour an die Nachrichtenagenturen im Land aus und hoffte natürlich auf dortige Redakteure, die inzwischen Weihnachten verdaut hatten und auch ausgeschlafen sowie offen waren: "Weihnachtlicher UFO-Lichter-Zauber in den vergangenen Nächten - Das Geheimnis der magischen Schwebelaternen wurde zur Gedächtnis-Trauerfeier der Monsterwelle enthüllt!" - Zudem wüsste ich eh nicht, was an dieser Meldung weit-weniger aufregend sein kann, wie an diesen die gerade massenhaft durch die deutschen Medien gehen: "Ivana Trump wird aus Flugzeug geworfen"/"Charlie Sheen und Ehefrau gehen in Therapie".

Gegen 17 h meldete sich Herr ´Mayer´ aus Kaufbeuren, "zwecks einer Sache von gestern Abend gegen 22 h hier am Himmel, ich bin doch da richtig?" Während einer TV-Pause war er mit seiner Freudin auf den Balkon eine rauchen gegangen. Dabei sahen sie sofort wie etwa "10 oder ein Dutzend" eher rötliche Lichtpunkte, "alle größer als ein ganz großer Stern, aber viel viel kleiner als der Mond" halbhoch am Himmel ohne Ordnung geräuschlos dahinzogen. Ohne irgendwelche Blinklichter, ohne grünliche Lichter oder stetige weiße Lichter - kurzum waren dies nie und nimmer Flugzeuge. Einige dieser Lichtpunkte schienen in dieser ordnungslosen Formation etwas größer "und irgendwie auch näher zu sein, weil man sie besser sehen konnte - sie hatten ein helles Zentrum untenrum und eine Art rötlichen Dunstring der festen Art um sich". Dann verschwand die ganze Formation einfach außer Sicht, weil der Balkonbegrenzung nach rechts die weitere Beobachtung behinderte.

Deutsche UFO-Hauptstadt Berlin: "Zwei orange Leuchtbälle zogen gegen 19:30 h für Minuten über Pankow!"

Marco O. aus Berlin-Pankow meldete sich um 21:15 h an diesem Sonntagabend wg einer aktuellen Beobachtung, die er gegen 19:30 h gemacht hatte, als er am offenen Küchenfenster eine rauchte. Dabei beobachtete er zwei orange Leuchtbälle von vielfacher Größe eines hellen Stern, den er am Himmel jeden Abend bei klaren Wetter um die Zeit rum sieht. Diese beiden Teile schwebten lautlos etwa 2 Minuten fast geradeaus und leicht ansteigend hin und hatten keine Ähnlichkeit von Gestalt und Form her wie die Flugzeuge, die sonst am Himmel abends herumfliegen und alle paar Minuten für ihn in Sicht sind. Vor einigen Wochen hat ein Freund von ihm schon mal von der Beobachtung solcher "komischer Leuchtbälle" berichtet, die er über Richtung Zoo dahinschweben sah. Damals hatte O. darüber "gelächelt", aber jetzt war er auf 180, weil er selbst mal sowas sah - "in Berlin!" Dann ´kühle´ er sich recht bald ab, als er bei YouTube in Sachen Himmelslaternen einige Filme auf meinen Hinweis hin schaute...

Ich aber hängte aus {Sie wissen ja: ´Bürozeiten´ von 9 bis 17 Uhr}, weil alsbald der actionsbetonte Sonntags-Film ´S.W.A.T. - Die Spezialeinheit´ auf Pro7 mit Samuel L. Jackson rasant und cool anstand {außerdem wollte ich die coolen lezten 45 Minuten von ´X-Men´ um den Endkampf genießen!}; Sie wissen ja: S.W.A.T. steht für "Special Weapons And Tactics". Die Elite-Cops der Sondereinheit greifen dort ein, wo die reguläre Polizei überfordert ist.

Ungewöhnliche Aktivitäten auch im US-Luftraum, Lichter in der Nacht

"Lights in the sky south of West Seattle" {= lanterns} nannte sich ein Beitrag auf dem ´West Seattle Blog´ ( http://westseattleblog.com/blog/?p=... ). Hier liefen zunächst zwei Notizen auf: First one was from Scott in Shorewood: - "I live in Shorewood and about 7:45 I looked out my window and saw 3 orange/yellow flames in the sky. They kind of floated around for about 5 minutes and then slowly disappeared. Do you have any idea what this was or did anyone else see?" Dann kam die Nachricht von Matt in Arbor Heights hinzu: "My wife and I just saw three strange orange lights over Burien tonight around 7:45 pm. We live in the Arbor Heights area and were out back when we saw three orange lights in a line heading from the south to the west. They grew further and further apart to eventually going all different directions and then just fading away. Very strange. We just wanted to know if anyone else saw this. I tried to capture a video on my phone but nothing can be seen as they were to far away."

Es entsponn sich eine Debatte rund um den Globus dazu, weil die Geschichte auch von den Google-News erfasst worden war und sich so ´Partner rund um die Welt zusammenfanden´ - und recht schnell fand sich die Lösung ein. "We just saw them in Portland too - we are visiting family." - "We saw these lights at about 11:20pm Irish time over the skys of dublin Ireland. Three lights first heading west to east, followed by a fourth about 1min later. took about 2-3min´s to cross over out of sight." - "I´m from Milton Keynes U.K (not far from London)It was approx 8.50pm I spotted 1 orange object that looked like a flame ball followed by a second that I saw a piece of flame fall off. The second followed the same line in a straight line and then went off to the right, then about an hour later I spotted a third travelling from a completetly different direction towards where the other two dissapeared." - "I have done a little research and I think it could be these: http://www.flyingchineselanterns.co... - "Yep, we saw them and can confirm they are Chinese lanterns! They looked awesome, very magical. My husband claims they are a frequent source of UFO repostings, ha ha! We saw them float up and over our house, and at least two burned out just as they were heading out of sight to the West." - "Coincidentally, there is, at this moment, a beautiful photo of these lanterns on the ´Front Page´ of the MSNBC web site: People in the photo are lighting them to commemorate the 5th Anniversary of the Asian tsunami. The image will probably be off the front page in a while, but I´m sure it will be posted somewhere on their page for most of the day if you care to look for it."

Was lernen wir daraus: a) Da war ganz schön wegen Skylanterns was auf der Welt los; b) die Menschen die solche für sie ungewöhnlichen und unerwarteten Lichter in der Nacht gesehen haben - UFOs - suchen nach Antworten und c) wer sich ein bisschen nur bemüht - "a little research" - kriegt sie auch. - Und d) sind die Antworten auf die Fragen nüchtern betrachtet auch oftmals identisch, weil so viele unterschiedliche UFOs mit IFO-Hintergrund gibt es nicht. Zudem ist diese Geschichte auch mal wieder in Sachen Effektivität des Internets augenöffnend, auch so kann es nüchtern laufen, wenn kein UFOloge seine Finger im extra auf ´Amazing´ programmierten psychokulturellen Irritations- und Mystery-Spiel hat und dagegen nur einfach normale Leute ohne UFO-Belastung und -Konditionierung miteinander in der Sache unideologisch und unpolitisch kommunizieren.

Chinese Sky Lanterns, often mistaken for UFOs...

Und an Heiligabend wurden sie auch wieder über England gefilmt - "We saw seven lanterns flying in a trapezoid formation over West Hove on Christmas day. They were beautiful" (wer will dies anzweifeln?): http://www.youtube.com/watch?v=a30P... . Oder hier am 1.Weihnachtsfeiertag auch wieder über England: http://www.youtube.com/watch?v=JxDa... . Als ´Disco Rosso´ in Italien von einer UFO-Dauersichterin - Debora R. - mit Hau sogar mehrmals gefilmt - und in der IFO-Natur nicht erkannt: ganz frisch heute am frühen Abend - http://www.youtube.com/watch?v=DFy-... , hier am 14.9.09 - http://www.youtube.com/watch?v=EsT1... .

...und für brennende Flugzeuge

>Chinese Lanterns prompted Christmas Day plane crash alert in Halifax

An aircraft crash on Christmas Day turned out to be a false alarm - after police discovered Chinese Lanterns had caused concern.

Police and fire crews were sent out to investigate after reports that a light aircraft had crashed on Dodgeholme Road, Illingworth at 9.15pm. A couple called the police to report something crashing to the ground and bursting into flames. Police said the report was a genuine call. The miniature hot air balloons have their own fuel block. They can travel up to a mile in the sky and float for around 20 minutes. The police helicopter was sent out to check for any crash, but realised the confusion when they saw the paper lanterns floating next to them in the sky.<

Nach: ´Halifax Evening Courier´, http://www.halifaxcourier.co.uk/new...

His Music Will Live Forever...

...Michael Jackson, der König des Pops. Und ´Top Of The Pops´ hat ihm jetzt gehuldigt - http://www.youtube.com/watch?v=B2SH... . Der Tribut erfolgte durch die Gewinner des diesjährigen englischen ´Supertalent´-Wettbewerb ´Diversity´, die Susanne Boyle in der TV-Zuschauer-Abstimmung auf den zweiten Platz verwiesen. Dies erinnert uns an ´Wetten, dass...?´ vom März 1999, als MJ bei Thomas Gottschalk zu Gast war und alle verrückt machte - wie sonst seither und zuvor noch niemand (trotz ´Tokio Hotel´-Schreialarm - MJ war halt immer schon eine andere Liga!): http://www.youtube.com/watch?v=wtX3... / http://www.youtube.com/watch?v=Gkzv... . - Und 1995 bot MJ den ´Earth Song´ - http://www.myvideo.de/watch/2614688... - dort in einer Wahnsinns-Performance! Der Auftritt machte damals die ganze Nation wirr - kein Wunder, was der Sendung die höchste Einschaltquote in den 1990er-Jahren einbrachte. Jackson erreichte Ende 1995 zum ersten Mal in seiner Karriere Platz 1 der deutschen Single-Charts. Diesen hielt er für sechs Wochen.

Externe Links

http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=9264
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=9265
http://www.cenap.alein.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=9267
http://www.youtube.com/watch?v=VPQemc_pJiQ
http://www.youtube.com/watch?v=IskeIeC_JE0
http://www.youtube.com/watch?v=t5XqRZpSZ5U.
http://www.youtube.com/watch?v=5J_gAYMFXME
http://www.youtube.com/watch?v=Lw0o4-dCnvY
http://westseattleblog.com/blog/?p=25618
http://www.flyingchineselanterns.com/displays.htm."
http://www.youtube.com/watch?v=a30PdiIGVSM
http://www.youtube.com/watch?v=JxDaglIpnew
http://www.youtube.com/watch?v=DFy-KA8En9I
http://www.youtube.com/watch?v=EsT1AL1VWIE
http://www.halifaxcourier.co.uk/news/Chinese-Lanterns-prompted-Christmas-Day.5940021.jp
http://www.youtube.com/watch?v=B2SHIfy0kME
http://www.youtube.com/watch?v=wtX3qwiWZDo
http://www.youtube.com/watch?v=Gkzvxp6tJhI
http://www.myvideo.de/watch/2614688/MJ_Earth_Song_Wetten_Dass_1995

Views: 3358