. Zurück C E N A P

07.08.2009


    
Alien-Aktivitäten rundum: Was ist an unserem Himmel und auf Erden los?

Psychokulturell oder psychosozial die Desinteresses-Ursache? Rätsel über Rätsel: Und warum juckt dies die Medienlandschaft hierzulande nicht? Alles komisch! UFOs - sind nur ein Unterhaltungsthema!

Freitag, den 7.August 2009 - aber erst zurück in die Donnerstagnacht, als Herr H. aus Straehlen (holl.Grenze} sich kurz nach 23:30 h meldete, "weil am Mond so ein komisches Ding rechts unter ihm schon seit etwa 30 Minuten klebt". Seine Vermutung: "Ist die ISS extra auf den Mond ausgerichtet...?" Heijeijei.

Gegen kurz vor 24 h meldete sich Carsten M. aus Forchheim. Jener war kurz nach 21 h nach Haus gekommen und als er auf seine Wohnzeile zulief "kam es aber wie im Film vom Himmel runter". Ein lautloses Objekt war in "Sekundenschnelle" aus dem heiteren Himmel in hellen Farben querab heruntergeschoßen und in einigen "Funken vergangen". Soetwas hatte er "noch niemals in der echten Natur gesehen", kannte er "nur vom Fernsehen her". Bei Wetterzentrale.de gab es noch diesen Eintrag: "Wir haben das Teil auch zu 2. gesehen. Zog einen relativ langen Schweif hinter sich her und ist nach einer gewisser Zeit in mehrere Teile zerbrochen. Besonders an diesem Boliden fand ich das grelle Licht! Chris, Rettigheim bei Heidelberg." Um 1:30 h meldete sich ein Beobachter aus Neuss, der die ganze Zeit schon über eine "wahrscheinlich unglaubliche Sache" sieht - nämlich wie in der Atmosphäre durch die "Mondgravitation" eine "Sternschnuppe" eingefangen wurde und jetzt rechts unterm Mond das Ding "über Neuss eingefangen ist"... Welch ein Melde-Durcheinander unterschiedlicher Stimuli schon wieder (und welche Interpretationen!)! Und ich hängte gleich aus. Aufregung an unserem Himmel pur mal wieder, soviel steht fest.

Aber Hallo!

Was hatte es sich noch ergeben? Nun bei Astronomie.de hatte es noch diese Eintrag gegeben: "Von hier aus (Schaffhausen/Schweiz) war seine Flugbahn ca. sso -> nnw wobei bei ca. 20° Höhe das Verglühen endete. Bei mir war er durchgehend gleissend weiss anzusehen, mit deutlichen Zerfallserscheinungen/Unterbrüchen zum Schluss. Hab aber wegen des begrenzten Ausschnittes wohl nur den Schluss mitbekommen. Die Eintrittsgeschwindigkeit scheint mir sehr hoch gewesen zu sein." Bei Wetterzentrale.de meldete ein Zeuge: "Auch von Bamberg aus war der Bolide trotz Tageslicht sehr gut zu erkennen. Von meinem Standpunkt aus hatte er einen sehr steilen, fast senkrechten Verlauf. Zum Höhepunkt der Perseiden sinds zwar noch ein paar Tage, die Erscheinung von gestern macht aber schon jetzt Lust auf mehr." Das glaube ich aber auch. ;-) Ein weiterer Beobachter: "Ja, ebenfalls... Standort Villingen-Schwenningen. Bolide mit gelb-grünem Schweif Richtung WNW. Ca 3sek. War sehr eindrucksvoll." Auch beim Astrotreff.de war inzwischen das Thema unter ´Meteorit oder Weltraumschrott?´ gefunden worden: "Habe gestern gegen 21:00 (+/- ein paar Minuten) über Bingen am Rhein von Norden her kommend Richtung Süden ziehend (eigentlich rasend) ein sehr helles Objekt, welches in der Atmosphäre verglühte und auf jeden Fall in 2 Teile (und weitere kleinere, unbestimmt, da Himmel noch zu hell war) zerbrochen ist, gesehen. Nachdem es zerbrach war es nur noch sehr kurz zu sehen. Dauer des Ereignisses vielleicht 2s. Leider war das natürlich eine zufällige Beobachtung, so dass es keinerlei Bildmaterial gibt."

Das UFO neben dem Mond wurde auch im amerikanischen Philadelphia registriert und für die Gemeinde von YouTube dokumentiert, siehe: http://www.youtube.com/watch?v=k0nK... !

Supermagnet für Psychos aller Couleur

Außerirdischer Besuch in ´Franken´! So gab ich am Freitagvormittag die kleine PM "Franken erlebte Gast aus dem Weltraum - Meteor schoß über das Land als ´UFO´ hinweg" aus, um den Mief wegzuputzen. Aber wie bei dem Boliden vor über einer Woche hat auch hierzulande dies keinen Medienvertreter interessiert. Frei nach dem Motto: Was geht am Himmel vor sich? Ist uns doch uns egal...solange sich nicht der Papst als UFO und somit als "echtens Geheimnis" entpuppt, um als UFO-Vatikanisches-Mystery verscherbelt zu werden. Vielleicht zuviel deutsche UFO- ´Ernsthaftigkeit´ nach soviel ´UFO-Hackerei´ aus England wäre zuviel im Gesamt-Doofie-Image des UFOlogen. Wer begreift schon die Ausnahmesituation mit der es man bei CENAP zu tun hat? Aber dies ist es ja nicht alleine, eigentlich braucht auch niemand in der Kultur und Gesellschaft ´UFO-Forschung´ - niemand braucht und benötigt uns, außer wir uns selbst! So sieht es aus... Wenn wie uns ernst nehmen, dann sind wir ´UFO-Komiker´ uns alleine selbst - und ehrlich gesagt sonst niemand. Und ebenso ehrlich gesagt, wer sollte unseren Trupp 2009 und warum überhaupt noch ernstnehmen? Gucken Sie doch mal die UFOlogie ein - allein was das für Typen sind, die "Respekt" für sich und ihre komische Doofie-Ansichten erbitten, weil sie neben der Spur liegen. Nicht umsonst ist das Thema allein schon der Supermagnet für Psychos aller Couleur, sobald es um die SF-UFO-Geschichten geht - das Hauptinteressengebiet seltsamerweise der UFOlogie selbst. Ein Gebiet in der es um Alien-Kontakt entweder in den Kontakten oder den Entführungen geht - und gleichsam immer wieder um falsche Erinnerungen, Dissoziation, Trauma, Fantasy-Proneness und all jenen Dingen die doch für den UFO-Freund des Fantastischen NICHT das Gelbe vom Ei ist, keineswegs. Und zudem nicht in Traumschiff führen, sondern auf die Couch vom Onkel Doktor. Jaja, die UFOlogie zeigt, was in ihr steckt... - ihr UFOtainement-Potenzial und mehr nicht. Und so gesehen, ja - schon viel genug...

Die UFOlogie ist so genommen, ans Herz genommen, eigentlich ganz und gar anders als die verbliebenen UFO-Fans es eigentlich wollen, sie erleben wollen. Und wenn jemand als echter Freund des Fantastischen die CENAP-Ergebnisse nicht "als die die UFOlogie-Kritiker und UFO-Skeptiker" mag, dann braucht er sich doch keineswegs grämen. Er braucht nur das JUFOF {´Journal für UFO-Forschung´) Nr.1/2009 (Nr.181 ingesamt) auzfschlagen, welches heute im Briefkasten lag - und sich dem Inhaltsverzeichnis in Heftmitte für 2008 annehmen. Dort findet der Leser und UFO-Student UFO-Sichtungsberichte reihenweise und ihre Bewertung vor. DA haben Sie mal wieder Ihre UFO-Fälle - genauso bewertet wie das jeweilige Fallmaterial bei CENAP. Nein, hier gibt es kein "wie zwischen zwei Welten". Nein, hier nicht, aber zwischen uns und dem Rest der UFOlogie* ist wie es zwischen zwei Welten - und dies wie nicht nur 2008, sondern wie schon immer! Und die zwei diversen Welten sind: die wirkliche Welt auf der einen Seite, und die Traumwelt der UFOlogie (= auch der DEGUFO, MUFON-CES, Exologie) auf der anderen Seite, genau jene Welt der Verrücktheiten (war sie schon immer, ist alles nichts Neues) über die man eigentlich lacht {außer dem Fandom selbst natürlich!} und die deswegen schmollt und "Respekt" für sich einfordert, den sie gar nicht verdient. So einfach ist es. Genauso wie jene die nach dem "Respekt" rufen, den sie selbst wegen ihrer eigenen Vergangenheit gar nicht verdienen. Entweder man hat die natürliche Autorität - oder man sie nicht, auch so einfach ist es. Heijeijei.

*= In einem I-Net-UFO-Klub stand so heute: "...dazu trägt ja die Lächerlichmachung und Verdummungskampagne durch die ´rote Jacke´ ihren Teil bei... Solange solche Typen als UFO-Forscher präsentiert werden, wagt es kein seriöser Mensch, mit dem Thema an die Öffentlichkeit zu gehen."

Kurz zusammengefasst:

UFOs - 2009 (welch ein Saisonstart für die zweite Hälfte des Jahres)

Sie sind kein ernsthaftes Thema für die Welt mehr! Sie sind ein Unterhaltungsthema - wenn wir Glück in Sachen Beachtung haben, aber mehr auch nicht. Und die "UFOlogie" selbst - die Menschen in der UFOlogie, worum es ja geht - sind der Furz der Popkultur mehr und mehr. So gesehen ... UFOs 2009 haben noch nie so eine niedere Bedeutung als jetzt. Und wir UFO-Forscher? Klar, wird sind die Ärsche des Themas. Stellen Sie sich nur einmal vor, was die Nullheimer der UFOlogie in diesem Thema dann sind... - dies hat doch einen demoralisierenden Effekt (der kann auch natürlich aus dem Taliban-´Augen-zu-und-durch-Effekt´ aus ideologischen Gründen bestehen) an sich. Hmm, und sie wollen eigentlich in gewisser Weise auch ihr Spiel machen - und dies sind auch ´Terrorangriffe´ sprich Fakes. Daraus ergeben sich die die SF-UFO-Geschichten (mit denen den ´Paradigmenwechsel´ herbeigezaubert werden soll)! Siehe auch CENAP-Newsflash Nr.15 (November 2005) sowie NF 15/2 , aber auch den NF Nr.20 vom Juni 2006 - wie immer kostenlose PDF-Downloads unter http://cenap.alien.de/onlinecr.htm . Alles bestens bekannt, kein Geheimnis und es muss nur der Rationalität wegen angewendet werden. Mehr nicht! (Gut, damit fängt ja das ufologische Problem schon wieder an, das Fremdwort mit der ´Rationalität´!)

"Ufos Are Serious Business For Investigators" - rülps, JA. Genauso ernst wie bei Donald Duck oder Robbie Williams. In 2009 geht es gar nicht mehr - und im Grunde wissen es ja auch alle, nur ob dies alle "der guten Sache wegen" wissen wollen...!?? Davon ist nicht grundsätzlich auszugehen. Sie wissen es ja: Von dem was man im normalen Leben erwarten darf und muss ist in der Herzensangelegenheit der esoterischen UFOlogie keineswegs auszugehen. Da sind die Verrückheiten und Anormalitäten als normal als menschliche Schwäche und als genauso jene zum inneren Verständnis anzusehen. Und nur in dieser Reihung, nicht z.B. als ´phänomenale Ausnahme´. Der Mensch steht im Mittelpunkt des UFO-Phänomens, der Mensch ist der Mittelpunkt des von ihm berufenen und ausgerufenen UFO-Phänomens. - Es ist sein UFO-Phänomen! Weil er es so will. Das sind so einfache Worte, aber von solch einer tiefen Bedeutung!

UFOs über England... UFOs im orangeroten Bereich - und, klar, niemand weiß, was sie sind! Woher auch im subdoofen Bereich?

´Another UFO spotted over Huddersfield?´ war die Headline im ´The Huddersfield Daily Examiner´ ( http://www.examiner.co.uk/news/loca... ) hierzu:

>Another UFO has been spotted over Huddersfield.

Nicole Sheldon, of Primrose Hill, claims she saw a jet black diamond or triangular shaped object with an orange ball of light underneath fly over her house at 9.20pm on Tuesday, August 4. Ms Sheldon said: "The object looked huge and didn´t seem to be too high up, yet it made no sound at all. It was not a conventional aircraft. The shape was wrong. There were no lights on the wings or tail. There has to be multiple sightings of this object. It was visible in the sky for around three minutes."<

Und dann natürlich die Lightships über den englischen Ley-Linies in Mitcham...: http://www.youtube.com/watch?v=mZ4b... .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=k0nK3FjGUz0
http://cenap.alien.de/onlinecr.htm
http://www.examiner.co.uk/news/local-west-yorkshire-news/2009/08/07/another-ufo-spotted...
http://www.youtube.com/watch?v=mZ4bqM7sZfI

Views: 2226