. Zurück C E N A P

27.07.2009


    
Sie schlagen zu - mitten in der Nacht: "Leuchtkörper über Walldürn"

Selbst ´The Scotsman´ weiß doch Bescheid: Flying lanterns spark UFO-alarms / Enthüllt, das allergrößte UFO-Geheimnis: Das Kommen der Dabbischen, NEIN - sie sind schon längst da!

Montag, der 27.Juli 2009 - ab heute ist inoffizieller SSV wieder und ´Tempo´ gibt es nicht nur für die Nase, sondern auch für die Hintern, für die Arsch als Klopapier. Ruhe war anonsten, die Monchsichel schien ´helle´... - bis auf... Um 9:15 h meldete sich Dirk M. aus Walldürn, der nach wie vor ziemlich aufgeregt schien, weil ... "Ich soetwas wie ein UFO, halbwegs jedenfalls würde ich sagen, als Leuchtkörper mit leichtem Strahlenkranz über Walldürn heute Nacht gesehen habe". Zwischen 0:15 h bis etwa 1 h sah er über sich weit oben am Himmel über dem Ort eine "grell-weiße Leuchterscheinung", die einen "leichten Strahlkenkranz" besaß - jedenfalls wenn man, also er, ganz genau hinschaute. Das Objekt veränderte nur ganz leicht seine Position "nach rechts rüber am Himmel", war aber nach 45 Minuten Beobachtungszeit aber ein "gewisses Stück" weiter rüber gewandert. Ansonsten waren keine auffällig Objekte am Himmel, "nur die ganz normalen Sterne". Und wo war Jupiter im Verhältnis dazu, direkt über ihm am Himmel sollte er ja auffällig gewesen sein? Nun, ähm, der war nicht so sehen. Kann man den überhaupt von der Erde aus sehen? Gegen 1 h hatte M. wegen Müdigkeit die Beobachtung aufgegben, aber der "Leuchtkörper über Walldürn" war nach wie vor da.

Ja, es ist war - sie , die UFOs, "halbwegs jedenfalls", schlagen des Nachts zu, mitten in der Nacht! Auch wenn sie Jupiter derzeiten heißen..., erstaunlich viele UFO-Meldungen zurückgehend auf dieses außerirdische Objekt gehen in den letzten Wochen/Monaten ein! Es sieht aber auch wahnsinnig am Himmel aus und ist ... der Hingucker am Firmament! Zumindest in Deutschland raubt er den Himmelslaternen derzeiten offkundig als Juwel am Himmel die Show!

Zeit der Ablösung...?

Und gleich mal wieder das leidliche Thema der Himmelslaternen - wie jenen hier im britische Glenrothes - siehe gestern den Beitrag - http://www.youtube.com/watch?v=KZG8... gerade eben (´A light in the sky above Kennoway/Glenrothes in Fife, a minute before the start of the video capture it was rising verticaly between the two houses in the foreground. Then it started to change direction pretty rapidly. Thought it was maybe a satellite but then as the video shows it went in front of a cloud only to eventually vanish in the distance at a pretty decent height. Think its a chinese latern.´): "Urbarer Bäuerin könnte wegen Himmelslaternen in die Luft gehen" - so die Schlagzeile der ´Rhein Zeitung´ ( http://rhein-zeitung.de/on/09/07/27... ) und hier ist ihr Bericht dazu (obwohl man gar nicht weiß, WANN das Ereignis stattfand):

>Wenn jetzt in Rheinland-Pfalz doch die Himmelslaternen verboten werden, kommt das für den Hof von Christel Klott zu spät: Als dort bei Urbar nahe Koblenz 30 der Mini-Heißluftballons niedergingen, kam es unter dem Vieh auf einer Weide zur Panik. Und wie es derzeit aussieht, wird ihr niemand Schadenersatz zahlen für die Tierarztkosten und ein getötetes Rind. Dabei steht fest, wann die Ballons wo steigen gelassen wurden. Vorausgegangen war die an sich schöne Idee, die bei Hochzeiten in jüngster Zeit in Mode gekommen ist. Für ein Brautpaar vom Klostergut Besselich (Kreis Mayen-Koblenz) sollten glühende Liebesschwüre in den Nachthimmel aufsteigen: Mehr als 30 Himmellaternen ließ die Festgesellschaft auf die Reise gehen. Wenige Kilometer weiter fielen die Laternen auf einer Kuh- und Pferdeweide auf die Erde herab. Entstanden ist dabei ein Schaden von fast 10 000 Euro, für den nun keiner zuständig sein will.

Eine zündende Idee: Wie sie nachweisen soll, welche der fliegenden Fackeln denn nun explizit ihre Tiere aufgeschreckt hat, die dann wiederum durch Zäune preschten und sich dabei zum Teil schwer verletzt haben, hat Christel Klott, der Pferde und Kühe gehören, bislang nämlich noch nicht. Genau das aber fordert die Haftpflichtversicherung des Brautpaares. Weil jeder Gast der Feierlichkeiten für seine eigene Himmelslaterne verantwortlich zeichne, könne auch nur derjenige Gast für den Schaden haftbar gemacht werden, dessen Laterne auf die Weide fiel, heißt es sinngemäß in dem Schreiben des Versicherungsunternehmens. Den Täter auszumachen, dürfte derweil ein hoffnungsloses Unterfangen sein, wie die Landwirtin vermutet. Die "Geschädigte" kann sie nicht mehr befragen: Erstens handelt es sich dabei um eine Kuh, zweitens musste das Tier aufgrund seiner Verletzungen, die es sich auf der Flucht vor den Mini-Heißluftballonen zuzog, notgeschlachtet werden. Einem Pferd droht dieses Schicksal womöglich noch, sollte eine schwere Knochenverletzung, die es sich in besagter Nacht zuzog, nicht heilen.

Christel Klott hofft nun, dass ihr und ihren Tieren zumindest zukünftig weitere Erlebnisse dieser Art erspart bleiben. "Ein Verbot der Himmelslaternen ist längst überfällig", meint sie. (agh)<

Der außerirdische Besucher vom Mittwochabend...

Um 13 h meldete sich Herr B. aus Kaiserslautern. Jener war gerade um 21:45 h auf den Balkon gewesen und hatte mit seiner Kamera von der Gegend ein paar Aufnahmen gemacht, als das "gewaltige Lichtobjekt" geräuschlos und ohne "Kondensstreifen" vom Himmel schoß und er es zufällig aufnehmen konnte. Bisher wusste er noch gar nichts davon, dass dies ein weiteren Gebiet für Aufregung sorgte und ich dazu schon Bescheid wusste. Er will mir per Post auf Silberscheibe das Filmmaterial demnächst zukommen lassen...

Nächste UFO-Sichtung aus Österreich

Um etwas nach 21:30 h meldete ein Herr aus Gäserndorf gegen Wien hin eine halbe Stunde zuvor eine halbe "silbrig-weiße Kugel" hoch am Himmel gesehen zu haben, die dann in den nächsten 5 Minuten eine wundersame Wandlung durchmachte: Sie "zerging" und dann segelten insgesamt drei weiße Lichtobjekte nach unten uund diese vergingen dann auch. Typisch für die Art einer unverstandene Wetterballon-Wahrnehmung. Wieder einmal ein typischer Fall dieser Natur aus dem Nachbarland. Da lohnt sich auch wieder die Suchfunktion auf diesem Newsticker wieder, dafür ist er - zur allgemeinen Überraschung zwecks dem Sinn - auch da... - trotz aller ´guten´ Ausreden, die keine sind und nur dabbische Ausreden. Reden Sie nicht...

UFOs über England...

´The Scotsman´ ( http://thescotsman.scotsman.com/uk/... ) setzte diese Geschichte auf:

>Flying lanterns spark alarms: Chinese lanterns are becoming increasingly popular at weddings as a spectacular but cheaper alternative to fireworks

They provide an inexpensive way of bringing wedding celebrations and parties to a spectacular and memorable close. However, the increasing popularity of flying Chinese lanterns is also triggering emergency searches costing up to ?10,000 because they are being mistaken for distress flares. Coastguards have appealed to revellers to think again before launching the candle-powered lanterns, which can rise to 10,000ft, after 12 incidents this weekend alone. They include three dealt with by Forth Coastguard, with one involving a lifeboat being launched to search the coast near Cockenzie in East Lothian.

In another incident, coastguard teams were scrambled following multiple reports of red and white flares at Bamburgh Castle, south of Berwick-upon-Tweed, on Saturday night. Wedding experts said the lanterns, which can cost less than ?3 each, were becoming increasingly popular because of their novelty and impact value. Debbie Diggle, who runs the Wedding Wonders wedding planning service, said: "Lanterns are not very expensive and can look quite spectacular if a number are let off at the same time. They are far cheaper than fireworks and many people have not seen them before. But I never thought anyone would mistake them for distress calls."

The lanterns have been banned in parts of several countries, including Germany and China, following a series of fires and disruption to aircraft. In Germany, a ten-year-old boy died earlier this year in North Rhine-Westphalia, in a house blaze caused by a lantern. And lanterns released by a couple celebrating their marriage caused ?250,000 of damage to two houses in Dieburg. {!!!}

Coastguards said incidents were costly and on the rise across Britain.

A spokeswoman for the Marine and Coastguard Agency said: "Although people may phone in to pre-warn the Coastguard of a Chinese lantern release, when you receive a flare report you always have to investigate properly as in the midst of the Chinese lanterns there could be a genuine distress. Perhaps people could find an alternative means of celebrating, which, in turn, would mean that the rescue services can be available to do their proper job, saving lives, and not being sent out on false alerts. If you´ve got an inshore lifeboat and a couple of Coastguard teams out, the operation could cost up to ?10,000." Angus MacNeil, the SNP´s Westminster spokesman on maritime safety, said: "The tolerance of the coastguard is to be commended and I hope people will reciprocate by informing them of when they will use Chinese lanterns."

Party Favourites

Chinese, or flying, lanterns are believed to have been first used to send signals in ancient Chinese battles. They later became a popular symbol of wishes during the Yuan dynasty of the 13th century. Latterly, they have become associated with festivals and celebrations. Made of rice paper, the lanterns are carried into the sky by hot air from a candle inside, before burning up within a few minutes. In the UK, lanterns are now popular at weddings and beach parties, and have even been used at funerals. However, in addition to being mistaken for distress flares, the lanterns have also led to a spate of reports of UFO sightings.<

Nachsatz WW: Also, wenn auch ´The Scoutsman´ sogar über die Lage in Old Germany Bescheid weiß, da brauchen die anderen Blätter in England nicht den Blödian machen.

Der ´The Berwick Advertister´ ( http://www.berwick-advertiser.co.uk... ) holte dann einiges später am Tag nach:

>Coastguard plea after Chinese lanterns spark alert off Bamburgh

Coastguards have warned of the dangers of Chinese lanterns after mistaken reports of distress flares near Bamburgh on Saturday.

At 10.30pm, Humber Coastguard dealt with multiple reports of red and white flares being sighted at Bamburgh and Coastguard teams from Seahouses were sent to investigate. Drew Mahood, watch manager for Humber Coastguard said: "Reports of flares that transpired to be Chinese lanterns kept stations all around the coast busy. Although people may phone in to pre-warn the Coastguard of a Chinese lantern release, when you receive a flare report you always have to investigate properly as in the midst of the Chinese lanterns there could be a genuine distress. While not wanting to be a spoilsport and ruin people´s enjoyment, I also don´t want to ruin people´s chances of being rescued by dismissing their distress signal as a Chinese lantern. Perhaps people could find an alternative means of celebrating, which, in turn, would mean that the rescue services can be available to do their proper job - saving lives - and not being sent out on false alerts," he added.

A spokesperson for Bamburgh Castle confirmed to the Advertiser that they do not allow Chinese laterns to be set off from the castle due to the risk of them being mistaken for distress flares, and the fire risk they also pose. The incident in this area was just one of a dozen Chinese lantern related call-outs that Coastguards had to deal with at the weekend. They included three dealt with by Forth Coastguard, with one involving a lifeboat being launched to search the coast near Cockenzie in East Lothian. The lanterns, made of rice paper and carried into the sky by hot air from a candle inside, have been banned in parts of several countries, but have become increasingly popular in the UK at weddings and beach parties. However, in addition to being mistaken for distress flares, the lanterns have also led to a spate of reports of UFO sightings and caused fires.<

Nachsatz WW:

Es scheint, als wenn jetzt die langsam die Skylaternen-´Gefahr´ in der Brit-Press ihre Witzigkeit verliert. Und die Himmelslaternen-Gefahr als Party-Gag entlang der Küsten, gut das Meer kann durch die Skylaternen zwar nicht angesteckt werden, ist genauso wie in Holland (wir berichteten natürlich), für die Küstenwache wg der Täuschungssituationen durch Alarm-Signale (obwohl die anders ausschauhen, dazu muss man sich aber auskennen - die Küstenwachtleute sollten dies können, schließlich können wir als ´laienhafte´ UFO-Phänomen-Erforscher es ja wg der Parameter auch!), gegeben. Deswegen ist etwas ganz andwrs besonders wichtig: Es fehlte an der breiten Medien-Aufklärung, als das Thema durch die ´UFO-Sichtungen´ bekannt wurde! Dies gilt erst recht für die ufologisierte Brit-Press, aber in der totalen Breite auch für die deutsche Medienlandschaft. Das wurde einfach verpennt, weil ´UFOs´ sowieso eben medial im ´Lustigkeitsbereich´ angesiedelt sind, woran nichts anderes als die alte UFOlogie haupt-verantwortlich ist, heute Exologie künstlich und neoliberal genannt.

Und der ´Buxton Advertiser´ ( http://www.buxtonadvertiser.co.uk/n... ) entblödete sich kurz und knapp damit:

>UFO sighting in Peak?

Campers in Edale were looking to the skies after mysterious lights triggered UFO reports at the weekend. The mysterious bright orange light was seen hovering silently over Mam Tor on Friday evening, according to an eyewitness report. The light was also seen flying over the village on Saturday evening.

Were you there? What did you see? Do you have video footage? Post your alien encounter stories below.<

Es werden wohl, kaum zu glauben (Augen zu - und durch!), die ´chinesischen Skylanterns´ sein, diese Dinger da, wie sie auch in England am Wochenende reihenweise eingesetzt wurden: http://www.youtube.com/watch?v=yASu... - http://www.youtube.com/watch?v=WLi0... - http://www.youtube.com/watch?v=lT19... (inklusive flammenden Inferno!) - http://www.youtube.com/watch?v=GXEb... - http://www.youtube.com/watch?v=NI9f... (Geschwader).

´Is this a UFO flying over south Dublin? ` -so die Headline im ´Herald´ ( http://www.herald.ie/national-news/... ) aus Dublin zu dieser Geschichte:

>An unidentified flying object spotted last week in the Dublin sky was probably the planet Venus. Yvonne Daly, from Windy Arbour, was sitting in her back garden at 6am on Thursday when a strange red object caught her attention in the sky, leaving her puzzled. She said: "The sun was coming up, it was very bright. When I looked up to the sky a big red {?} blob got my attention, it was like a jellyfish {!}, I couldn´t explain what it was. Luckily I had my mobile phone on me, so I took a picture of it." Yvonne was baffled. She said: "When I was in the hospital yesterday, I was showing the picture to everybody. They probably think I am mad, but they were fascinated by it too."

Gavin Byrne, a paranormal investigator in Dublin, said in most cases these sightings can be dismissed as cases of mistaken identity. He said: "Chinese lanterns that are lit at weddings are a common occurrence of people mistaking them for unidentified objects." There were similar recent reports of a UFO in Tallaght, but that turned out to be a Chinese lantern. Having analysed Yvonne´s picture, Gavin speculates that the object could have been the planet Venus. He said: "As it was so bright and early in the morning, Venus can be seen when the sky is clear." Gavin works for The Paranormal Investigation Guys. Their website can be found at: www.thepigs.org.<

Nachgedanken der Rote Jacke:

Spätestens der Zeitungsfotograf hätte das angebliche UFO identifizieren müssen, wenn man ihm überhaupt das Foto zeigte - es hat weder etwas mit der "roten Venus" noch mit einem Miniatur-Heißluftballon in der "Quallen-Ausführung" zu tun, sondern mit einer simplem Linsenspiegelung, die NUR auf dem Weg über das Linsensystem der Kamera entstanden ist und niemals am Himmel war... Dummes Zeugs also wieder einmal in der Presse. Und der ´UFO-Spezialist´ aka "paranormal investigator" hat auch versagt, aber dies ist leider normal.

Proof Of Alien-Contact! Ohne Zweifel!

Ja, sind den nur noch Aliens unterwegs? Unter den Voraussetzungen wie wir sie in den letzten Monaten, ach was Jahren, erleben: Herrschaften, die echten "Aliens" sind schon längst mitten unter uns! Die Dabbischen aller Sorte. Die fliegen gar nicht in der Luft herum, NEIN - sind sie mitten unter uns. Von uns Menschen selbst stammen die wahren Fremden ab. Dies ist ihr Geheimnis. Jetzt ist es das größte aller Mysterien DISCLOSURED ! Und es ist wahrhaft und wirklich AMAZING ! Die UFO-Dabbischen sind mitten unter uns allen. Kein Wunder auch, wenn man uns dies die ganzen Jahrzehnte über nicht sagen wolle, schon Ihr Nachbar könnte ein Dabbischer sein. Ja es stimmt wirklich: Mancher von Ihnen steht auch schon im Kontakt mit den Dabbischen! Incredible! Und, wer weiß, vielleicht liest sogar ein Alien-Dabbischer mit! Ungeheuerlich, aber nicht vermeidbar in einer freien Gesellschaft der offenen Gesinnung und in einem Informations-Zeitalter sondersgleichen in dem die freien UFO-Phänomen-Erforschung ohne Scheuklappen des Neoliberalismus und damit die Forschung in Fesseln lebt!

UFOlogen-Exologen-Meeting in Barcelona, war da was? ...!?

Hmm, sollte da mit einigen gigantischen Medienaufkommen nicht im spanischen Barcelona am Wochenende das diesjährige große Euro-Treffen der UFO-Freunde des Fantastischen in ihrer Traumzeit stattfinden? Hmm, gut wenn man in den deutschen Medien darüber nichts vernimmt, will es auch nicht wundern, aber auch international war doch zu ´´Schweine im Weltraum´ damals mehr Theater los, als jetzt zur ufologischen Show. Und das im UFO-verrückten Spanien. Ist da jetzt auch der ´Tote in der Hose´ zum Thema angesagt...? Hat das PR-´Viagra´ der Exologie versagt? Schon wieder? Geschickter Weise würde ich dies Schweigen der Medien der Schweinegrippe anlasten. Dann kann man doch wenigstens sagen: UFOlogisches Schwein gehabt! Vielleicht kann man es auch noch ein bisschen dem gewaltigen esoterischen Spirit anlasten! Und schon ist es eine runde Sache wieder, um gut dazustehen! Die getreuen Fans kaufen doch alles im exologischen ´Dean-Rausch´ ab und lassen allen Blödsinn durchgehen. Da haben wir keine Bange! Ehrlich! Da sind wir schon viel zu lange dabei...und kennen doch das Geistesverhalten der ufologischen Pappenheimer, kurzum der alienierten UFO-Dabbischen, die weder mit Eiern oder faulen Tomaten werfen, auch wenn es eigentlich dringend an der Zeit ist und das Faß schon längst übervoll. Schließlich behandelt man sich gegenseitig mit neoliberalem Respekt, weil man nie weiß, wenn man selbst äußerst froh drum sein kann!

Unsere Trost-Betthupferl, da helfen nur noch die:

Es gibt über noch Material von den ´Daytona-Dämonen´ (wobei nicht der Blimp über dem Platz gemeint ist) - http://www.youtube.com/watch?v=VWdr... . Gell, da guckt man sich beim Rose Bowl 09-Flyover schon mal um- http://www.youtube.com/watch?v=Qc38... -, wobei so schön wie 2007 mit der B1 wirds nimmer: http://www.youtube.com/watch?v=g_Ve... / http://www.youtube.com/watch?v=4qz0... , oder wie beim Super Bowl 2007: http://www.youtube.com/watch?v=IODb... . Und dies ist sowieso fast wie ´Star Wars´ und macht alle irre: http://www.youtube.com/watch?v=rSqi... . Klar ist es auch extrastark, wenn die ´Marines´ mit ihren Choppers kommen, aber dies kennen Sie ja auch schon, trotzdem oder gerade deswegen weil es so nett ist: http://www.youtube.com/watch?v=5Bxj... .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=KZG8RB9Yvmo
http://rhein-zeitung.de/on/09/07/27/rlp/t/rzo596528.html
http://thescotsman.scotsman.com/uk/Flying-lanterns-spark-alarms.5495004.jp
http://www.berwick-advertiser.co.uk/news/Coastguard-plea-after-Chinese-lanterns.5497489.jp
http://www.buxtonadvertiser.co.uk/news/UFO-sighting-in-Peak.5496108.jp
http://www.youtube.com/watch?v=yASuodfXEyE
http://www.youtube.com/watch?v=WLi0yqA7AXI
http://www.youtube.com/watch?v=lT19UuHx2Kc
http://www.youtube.com/watch?v=GXEbAtnSlR8
http://www.youtube.com/watch?v=NI9fXSH52ZA
http://www.herald.ie/national-news/city-news/is-this-a-ufo-flying-over-south-dublin-184...
http://www.youtube.com/watch?v=VWdr7nKvG7U
http://www.youtube.com/watch?v=Qc38aXFAYgU
http://www.youtube.com/watch?v=g_VeO7mM6C8
http://www.youtube.com/watch?v=4qz0kmWfF5k
http://www.youtube.com/watch?v=IODb7J7A3Q4
http://www.youtube.com/watch?v=rSqivqgToMU
http://www.youtube.com/watch?v=5BxjXfLP-CQ

Views: 1983