. Zurück C E N A P

16.07.2009


    
Wird jetzt die UFO-Inflation durch die IFOs-MHBs gestoppt - und ist es dauerhaft?

Himmelslaternen werden von vielen für UFOs gehalten / Der UFO/IFO-Anlaß für Bussgeld ab ins Steuersäckel... / Blinkender, an- und abschwellender Lichterkörper bei Bad Segeberg

Donnerstag, der 16.Juli 2009 - dies wurde wieder zu einem Sommertag, bei dem man weiß was der Kühlschrank wirklich will: Pepsi-Cola-Light*! Und bei dem ich, nur nebenbei erwähnt, die rote glühende Himmelspest bei dem Gruschelladen ´Allerlei´ für 1 Euro auf dem Drehständer vor der Türe fand... Jaja, damals vor genau 40 Jahren - am 16.Juli 1969 - war es gewesen: Die Crew der Apollo 11, oben auf der 110 Meter hohen Saturn V-Rakete, donnerte am frühen Nachmittag vom Cape aus zum Mond - um in vier Tagen die erste bemannte Mondlandung hinzulegen! Ich kann man mich noch einigermaßen gut daran erinnern...

*= Übrigens, als Michael Jackson seinen Pepsi-Spot mit dem Haarpracht-Feuerunfall in 1984 drehte - war dies damals sofort in allen TV-Nachrichten gezeigt worden (und ich glaube sogar Titelgeschichte der BILD) und die heute in allen TV-Nachrichten gezeigten "neu entdeckten Aufnahmen" davon sind uralt und waren damals schon zu sehen. Schon lange waren die Aufnahmen auch schon bei YouTube präsent, soviel zu dem Thema der "neu entdeckten Aufnahmen". Das ist selbst schon ein Sommerloch-´Thriller´...

Wahrheit - und Klarheit, als Gegensatz zur ufologischen Dialektik und dem dortigen Populismus - der ewige Zündstoff, aber er gibt den sagenhafte Gesprächsstoff erst her - deswegen ist dies hier eine eine Art ´Gedenkzug für die Meinungsfreiheit´

Die gesellschaftliche Atmosphäre, den Ruch des Image, rund um die UFO-Legende ist entscheidend - und nicht das ´Fliegende Untertassen´-Phantom allein, den ... es ist zu schwach, zu schwächlich auf den Beinen. Das übermächtige IFO-Problem ist eben das .... Kernproblem. Trotz allem strategischem/taktischen Gerede (= legendärer Gesprächsstoff) der Pro-UFO-Fraktion. Gerade in diesen Tagen durch die Himmelslaternen als das große UFO-Meldeproblem, welches uns seit Pfingsten 2007 heimsucht - in der größten UFO-Meldewelle (geradezu ein SCHOCK) überhaupt seither in unserem Land. Als ´Brandbomben des Himmels´ sind die MHBs der billigen Himelslaternen-Art derzeiten in der öffentlichen Verrissdebatte - und überall präsent, auch bildlich präsent. Wird dadurch das Problem in Form der UFO-Fehlermeldungen auch ´behoben´? Wie bereits moniert, im Grunde ist eigentlich weder ein wirkungsvolles und damit effektives VERKAUFS- noch ein IMPORT-VERBOT der Himmelslaternen eingeläutet, sondern nur das ´Du-darf-die-Dinger-nicht-Steigenlassen´-Gesetz in verschiedenen Bundesländern schon wieder angepackt. Verbote des ´Du-darf-die-Dinger-nicht-Steigenlassen´ aber kennen wir schon seit Ende 2007 aus NRW, genutzt hat es nichts - die Zahlen der Meldungen von darauf zurückgehenden ´UFOs´ sind gerade dort wo sie verboten bzw genehmigungspflichtig sind - EXPLODIERT. So sieht es in der Wirklichkeit eben aus - und so wird soeben wieder der Skylaterns-Start gezeigt: http://www.youtube.com/watch?v=6bWv... / http://www.youtube.com/watch?v=nDb5... . Auch in Baden-Württemberg..., meiner Heimat. Zu Erinnerung: 2007 gab es zusammen mit den GEP-Meldefällen insgesamt 600 Fälle aufgrund der als UFOs gemeldeten MHBs, 2008 allein bei CENAP fast unglaubliche 1600 Fälle und dieses Halbjahr 2009 schon wieder die Halbzeitzahl von etwa 800 - und dies bei einem mieseren Wetter als 2008. Was sagt uns dies? Was nur...? (Naja mal abgesehen davon, dass wir schon wieder dabei eine satte Anzahl von Planeten-, ISS- und Meteore-Fehldeutungen als UFO-Meldungen haben, aber dies ist ja für echte UFO-Freunde des Fantastischen auch kein wirklicher Trost, weil ja schon wieder KEINE echten UFOs übrigbleiben!)

Der UFO-Schock durch die IFO-Himmelslaternen geht als ´Ordnungswidrigkeit´ weiter... - Der UFO/IFO-Anlaß für Bussgeld ab ins Steuersäckel...

´Hessen will Himmelslaternen verbieten - Bußgelder von 5000 Euro vorgesehen´ meldete das ´Darmstädter Echo´ ( http://www.echo-online.de/suedhesse... ):

>Hessen. Die Landesregierung wird den Gebrauch von Himmelslaternen verbieten. Diese fliegenden Laternen verursachten immer mehr Brände, begründete Innenminister Volker Bouffier (CDU) am Mittwoch in Wiesbaden das Verbot, das "in Kürze" in Kraft treten werde. Bei einem Verstoß könne ein Bußgeld bis zu 5000 Euro verhängt werden. In der vergangenen Woche hatte eine Himmelslaterne in Dieburg einen Brandschaden von 250.000 Euro an zwei Häusern verursacht (wir haben berichtet). Die bis zu 80 Zentimeter hohen Himmelslaternen sind seit langem umstritten und in drei Bundesländern bereits verboten. Zuerst war angedacht gewesen, dass die Kommunen für den Umgang mit den Lampions eigene Regelungen finden. Dies wurde zumindest im Landkreis Darmstadt-Deiburg diskutiert. "Das allerdings heißen wir nicht gut", sagte Bernd Beilstein, stellvertretender Leiter des Dieburger Ordnungsamtes, bereits am Montag. "Wenn die eine Gemeinde die Ballons erlaubt, die andere aber nicht, ist das Problem nicht gelöst." Die Laternen könnten schließlich über Gemeindegrenzen hinwegfliegen und Schäden anrichten. Die Kommunen begrüßen daher die Lösung auf Landesebene.

Die Himmelslaternen werden von vielen offenbar für unidentifizierte Flug-Objekte (UFO) gehalten. "Das UFO-Meldepotenzial hat sich in nie gekannte Höhen verändert", sagt Hobbyastronomen Werner Walter vom Centralen Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene (Cenap). Die Zahl der UFO-Meldungen habe sich in diesem Jahr mehr als verzehnfacht. Gebe es normalerweise jährlich etwa 70 Anrufe, seien es vor allem wegen der Himmelslaternen allein in diesem Jahr bereits 800 Meldungen gewesen, sagte Walter. Die meisten der mehr oder minder besorgten Meldungen stammen laut Cenap aus Bundesländern, in denen der Gebrauch der Laternen bereits verboten ist oder genehmigt werden muss. "Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Baden-Württemberg und Berlin sind die Spitzenreiter", sagte Walter, der ein Import- und Verkaufsverbot für die Flugobjekte fordert.

Himmelslaternen sind derzeit der Renner auf Partys und vor allem Hochzeiten. Sie funktionieren wie Heißluftballons: Ist die Luft in der Hülle durch die Flamme erhitzt, steigt die Laterne senkrecht auf und hält sich - abhängig von der Größe - bis zu 20 Minuten in der Luft. Erlischt die Flamme, sinkt die Laterne herab.<

Die ´Stuttgarter Zeitung´ ( http://www.stuttgarter-zeitung.de/s... ) setzte diese Meldungen unter der Sparte ´Wirtschaft & Finanzen´ auf:

>Himmelslaternen - Gefährliche Flüge ins Ungewisse

Stuttgart - Die Leute von der deutschen Ufo-Zentrale sind sauer: In jüngster Zeit werden sie geradezu mit Meldungen über unbekannte Flugobjekte überrannt. So berichtete das Centrale Erforschungsgnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene dieser Tage, dass sich die Zahl der Ufo-Sichtungen mehr als verzehnfacht habe. In diesem Jahr seien bereits 800 Ufo-Meldungen eingegangen, üblich seien in diesem Zeitraum gerade einmal 70. Ursache dieses Booms sind asiatische Himmelslaternen, auch Skyballons, Kong-Ming-Laternen oder Partyballons genannt. Sie stammen aus Asien und sehen aus wie nach unten geöffnete Papiertüten. Diese erheben sich nach dem Prinzip eines Heißluftballons in die Lüfte: Ein Flamme, die von einer brennbaren Flüssigkeit oder Wachs befeuert wird, erwärmt die Luft unter dem Papier und sorgt für Auftrieb.

Ein Junge starb bereits

Sobald der Brennstoff aufgebraucht ist, schwebt die Papiertüte nach einer Flugzeit von bis zu 20 Minuten wieder auf die Erde zurück - doch wo sie landet, das bestimmen ausschließlich der Wind und das Schicksal. Und das kann ziemlich erbarmungslos zuschlagen: So geht die Feuerwehr davon aus, dass an Pfingsten in Siegen ein Mehrfamilienhaus durch einen Skyballon in Brand gesetzt wurde - ein zehnjähriger Junge starb dabei an einer Rauchvergiftung. Und kürzlich verursachte im südhessischen Dieburg ein Brand einen 250.000 Euro teuren Schaden, nachdem die Himmelslaterne einer Hochzeitsgesellschaft eine Terrassenüberdachung entzündet hatte. Im Internet werden die leuchtenden Partyballons allenthalben angepriesen, ab 79 Cent das Stück: "Himmelslaternen liegen voll im Trend und sind ein absolutes Highlight", heißt es zum Beispiel vollmundig auf einer Internetseite. Ganz nach asiatischer Tradition könnten mit den leuchtenden Papierfliegern Wünsche in den Himmel geschickt werden, wobei das "überwältigende Schauspiel" alle Menschen immer wieder aufs Neue zu beeindrucke.

In Baden-Württemberg ist der Start verboten

Umweltschützer indes sind gar nicht begeistert von den Mini-Heißluftballons. Zwar sei das Papier biologisch abbaubar, versprechen die Hersteller - aber eine unnötige Umweltverschmutzung ist es eben doch. Und wenn das Gestell, an dem das Reispapier aufgespannt ist, nicht aus Bambus, sondern aus Draht ist, dann verrottet das Ganze auch nicht so schnell. Schlimmer noch wiegen indes die Sicherheitsbedenken. Da ist zum einen die Brandgefahr bei der ungewissen Landung. Und zum anderen könnte der Flugverkehr gefährdet werden. Daher ist der Gebrauch der Skyballons streng geregelt - wobei die Vorschriften in den einzelnen Bundesländern allerdings unterschiedlich sind. So ist in Baden-Württemberg zwar der Verkauf der Laternen erlaubt, nicht jedoch ihr Start: Sie gelten nämlich als ungesteuerte Flugkörper mit Eigenantrieb - und die dürfen sich nur mit Erlaubnis des zuständigen Regierungspräsidiums in die Lüfte erheben. Und solch eine Genehmigung wird in aller Regel erst gar nicht erteilt. Wer trotzdem seine Wünsche mit einem der Spielzeug-Heißluftballons in den Himmel schicken will, begeht eine Ordnungswidrigkeit - und die kann teurer werden: Dann drohen bis zu 50.000 Euro Bußgeld. Und wenn es zum Brand kommt, droht eine Anklage wegen vorsätzlicher Brandstiftung - zusätzlich zum Schaden, den dann keine Haftpflichtversicherung übernimmt.<

Realitätsverweigerung

Unser ´Herzblatt´, hmm. Grenzwertig ist dies alles, in den Wahlkampfzeiten sowieso. Erinnern wir uns nur an das "brutalst-denkbare Nichtraucher-Schutzgesetz" welches der Landtag Bayerns einst - vor kurzem - stolz beschloß und verkündete. Naja, mit dem größten Ausnahmeregelung von Anfang an. Und nun? Und nun ist fast alles sowieso vom Tisch: Das "strenge Nichtraucherschutzgesetz in Bayern ist gekippt" und "das Rauchverbot in der bayerischer Gastronomie wird gelockert". Kurzum: "Bayern kippt Rauchverbot in Gaststätten"! "Unglaubwürdiger Zickzackkurs" ist dies parallel aus der Welt der Outer Limits während das "neue-alte Himmelslaternen"-Gesetz sowieso nur halbherzig zur Anwendung kommen soll. Und dann rauchten sie erst mal eine... Bayerische und ufologische Dialektik haben ziemlich viel gemeinsam - und zwar im Sinne des öffentlichen Populismus. Und dies sage ich auch noch nüchtern als Raucher. Da ist doch einiges neben der (VW-Käfer)Radkappe, wie ich meine. Nageln Sie mich nicht wieder an´s Kreuz, ich sag ich doch nur mal wie es ist. So unbequem dies für einige Leute auch ist, aber die Tatsachen liegen doch auf dem Tisch - man muss nur hinschauen, dazu zählt natürlich das WOLLEN. Und ich kann doch zu all dem Ungemach nichts! - Abgesehen, das ich es erwähne... - und dies allein ist schon einigen Leuten zuviel! Soll ich mal mit der Atom-Politik anfangen?

Nach dem neuerlichen Vorfall in der maroden Atommülllagerstätte Asse in Niedersachsen um radioaktive Lauge? Auch in diesem Fall hat dies einfach mit Realitätsverweigung zu tun, wie in der UFOlogie. Harrisburg und Tschernobyl waren doch schlimm genug. Die ´neuen Realitäten´ sind die eigentlich nicht-erkannten alten Realitäten. Die Tugend des ehrbaren Kaufmanns - und die heutigen Manager sind eben zwei verschiedene Paar Stiefel. Aus diesem Grund interessiert mich übrigens auch das Kinkerlitzchen-UFOtainment-Problem um den ´UFO-Hacker´ und UFO-Fans Gary McKinnon auch gar nicht, weil er nur einer von vielen UFO-Fans des Fantastischen ist und mit heruntergelassenen Hosen erwischt wurde. ´Sozialpsychologisch´ stehend für andere UFO-Fans... Und genauso falsch drauf. Scherbenhaufen-Psychodruck in beide Richtungen unnötig hin. ´Harry Potter´ ist da doch ´vitaler´ und ´lebensnaher´. Ähmm.

+++ To honor 40th anniversery of Apollo mission +++

Endlich, Spaceshuttle-Mission STS-127 der ´Endeavour´ ging ab!

Siehe das Liftoff: http://www.youtube.com/watch?v=wCY8... / http://www.youtube.com/watch?v=PXcr... / http://www.youtube.com/watch?v=6a19... / http://www.youtube.com/watch?v=-szp... . Wie immer war ganz schön was an Ort los und ich weiß mal wieder nicht, was schöner ist: die offiziellen NASA-Aufnahmen, oder die privaten Aufnahmen... Über Irland wurde der nächtliche ´Endeavour´-Flyover mit abgetrenntem E.T. gefilmt: http://www.youtube.com/watch?v=I7ET... . Der E.T. allein unterwegs, vom Spaceshuttle aus mit einer Handkamera gefilmt: http://www.youtube.com/watch?v=Lswb... . Dabei sieht der Externe-Tank teilweise selbst schon wie ein Raumschiff von E.T. aus! Wie auch immer, und schon wieder gibt es Probleme mit den Hitzschutzkacheln des Shuttles...

"Blinkender, an- und abschwellender Lichterkörper" bei Bad Segeberg

Um kurz vor 12 h erreichte mich Herr T. aus Bad Segeberg. Er war heute Nacht gegen 1 h nach Hause zurückgekehrt und hatte den PKW abgestellt. Als er zur Wohnung lief, blickte er zum Himmel. Da sah er "ein extrem-weißes Licht" hoch am Himmel, welches dann sofort zu Blinken anfing, "na es war eher wie ein an- und abschwellender Lichtkörper, der sogar zeitweise verschwand und sofort heller als alles andere am Himel zurückkehrte". Die 3-4 Minuten nach Hause laufend konnte er das Objekt an der selben Stelle sehen und es verhielt sich immer wieder so wie beschrieben. Dann fiel ihm auf, dass da dünne Wolken in dem Himmelsgebiet waren. Nachdem wir etwas diskutierten, welche Himmelsrichtung dies in etwa wohl war, einigten wir uns in etwa "auf hoch am Osthimmel" und "sofort als einziges Lichtobjekt auffällig" - und da ist eben gerade der Planet Jupiter dominierend, der scheinbar zeitweise durch Wolken verdeckt den ´Blinkeffekt´, wobei das "An- und Abschwellen" auch dadurch - die vorbeiziehenden Wolken - zustandekam. Dies erstaunte den Herrn dann doch..., "weil daran hatte ich gar nicht gedacht". Auch in diesem Fall war es erstaunlich, dass die meiste Zeit dafür drauf ging festzumachen, in welcher Himmelsrichtug in etwa die Erscheinung war - weil der Melder sich "da gar nicht auskannte".

UFOs über England..., damit die in der deutschen Himmelslaternen-Debatte ja nicht in Vergessenheit geraten...

´UFO spotted in Fylde sky?´ war die Headline in der ´Blackpool Gazette´ ( http://www.blackpoolgazette.co.uk/b... ) hierfür:

>The UFOs are back! Sceptics may sneer, but Fleetwood, a known UFO hotspot, has had its latest visitation. And this time there is video evidence to back it up. Strange orange lights were seen racing across the sky at the Larkholme Estate on Monday night and Gavin Billington of Fairway was quick to capture the astonishing footage. "They were like big balls of fire - there was no sound or anything," said Gavin, a chef at Blackpool and The Fylde College. He had been watching television at home with girlfriend Lisa Huxley when he spotted the UFOs hurtling across the sky in a north-easterly direction.

Gavin said: "There were about six of them and they were the height of about three or four houses. It lasted a minute or two and they were moving quite fast. They seemed to be going in a line." From his seafront home he saw the objects pass over The Strand and head towards The Mount. He added: "I have seen loads of things in the sky and wondered ´what´s that?´ but I never reacted to them. As soon as I saw this I jumped out of my chair and started filming because I knew it was something weird. I have no idea what it was. We went through the video and it can´t have been something that was fired - it was moving too slowly. I´ve never seen anything like it in my life."

He went to his mother Jean Billington´s home on Rossall Close and then got a call from Lisa to say another light was overhead. Mrs Billington, who also say the lights, said: "It wasn´t an aircraft. It was an orange ball which hovered and then went off as though it was going in the direction of Morecambe." It has been suggested in the past that such sightings have been Chinese lanterns or improvised lanterns made by youngsters. Mrs Billington added: "It was definitely not a Chinese lantern." {Soso, dabei fehlt noch noch der Aufdruck auf dem Videomaterial, so ´gut´ ist es, um ´keine´ Himmelslaternen gewesen zu sein!}

In 2003 Fleetwood was listed as one of the top 20 places in Britain for unexplained sightings. That year a man from Fleetwood reported seven cigar-shaped objects in the north-western sky and a year later two men spotted strange lights over the golf course. Just before Christmas last year lights were seen above Fleetwood before they shot away in different directions. Ian Martin of the Cosmic Conspiracies website said sightings of orange balls were becoming more frequent. He said: "We are getting four or five sightings a week at the moment. They range from basketball size to the size of a double-decker bus. We are not sure what they are but they are being spotted all over the world. People say they are Chinese lanterns but the formations they are flying in rules that out {ähm, genau dies ist auch ein Punkt FÜR sie - wodurch sich erweist, dass auch der Typ ein Depp ist}."

A spokeswoman for Blackpool Airport said they could shed no light on the mysterious objects. She added: "The only thing in the air at the time was an incoming flight from Palma."

Have you seen strange objects in the sky? Call our newsdesk on (01253) 361865<

Der ´The Herts Advertiser´ ( http://www.hertsad.co.uk/content/he... ) hatt diesen Leserbrief heute aufgesetzt:

>UFOs identified

SIR - I read the article entitled "Riddle of Town´s UFO Sighting" in your July 9 edition with interest. I too saw the flying objects on June 20, as in fact I had done last Christmas Day, and I am sorry to have to disappoint Neil McKenna and your readers but they are not UFOs. In fact they are "sky lanterns" which are miniature hot air balloons and there are numerous companies who sell them.

You simply remove the sky lantern from its outer sleeve and attach the small gas fuel cell underneath which you then light and release the balloon. They look particularly stunning as they float through the night sky when they are released in large groups and can last up to 20 minutes before they go out and are fully bio-degradeable. LYNDA BARLOW, Harpenden<

UFOs in Ost und West - eine weltweite Sucht: Die Botschaften von den Aliens..., überall ist Code Orange-Red angesagt!

Zum ID4 war in den USA einiges los, und auch die Sky Lanterns waren bekanntlich voll als UFOs oder ´Orange Ball of Light´ (ORBL) im Einsatz (in Frankreich z.B. auch OVNIS oder ´Boules Lumineuse´ genannt) : http://www.youtube.com/watch?v=y4dN... - http://www.youtube.com/watch?v=X18E... / http://www.youtube.com/watch?v=zjol... . Hier als UFOs über Riga: http://www.youtube.com/watch?v=hkWx... .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=6bWvW5iYx8g
http://www.youtube.com/watch?v=nDb5O5IlW2Q
http://www.echo-online.de/suedhessen/template_detail.php3?id=768555
http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2129061_0_4431_-himmelslaternen-gefaehrliche...
http://www.youtube.com/watch?v=wCY8ozgC0Kc
http://www.youtube.com/watch?v=PXcrj_OXURI
http://www.youtube.com/watch?v=6a19oAZ85ag
http://www.youtube.com/watch?v=-szprhG43PI
http://www.youtube.com/watch?v=I7ETUHzTRcg
http://www.youtube.com/watch?v=LswbjHMEUOM
http://www.blackpoolgazette.co.uk/blackpoolnews/UFO-spotted-in-Fylde-sky.5464877.jp
http://www.hertsad.co.uk/content/herts/postbag/story.aspx?brand=HADOnline&category=Post...
http://www.youtube.com/watch?v=y4dNxzl5o8Q
http://www.youtube.com/watch?v=X18ErFNFoGY
http://www.youtube.com/watch?v=zjolNc4mJQ8
http://www.youtube.com/watch?v=hkWxhDh9QpI

Views: 1860