. Zurück C E N A P

08.05.2009


    
Exologisch: Die Rückkehr der Foo Fighters, UFO-Mauscheleien des Kreml!

Und noch mehr aus der UFO-Exo-Matrix, die US-UFO-Hunters mit ´UFO-Relics´ / In England: Breaking The Brit-UFO-Press-Matrix, Dorset UFO sightings - the explanation !

Freitag, der 8.Mai 2009 - ein Tag vor dem großem DSDS-Finale! Aber zunächst einmal ein Rückgriff - jetzt stimmts wieder betreffs Ihren Erwartungen - auf die Donnerstagnacht als sich Ferdinand K. aus einem Belsch kurz nach 23:30 h meldete. Er hatte etwa um 22 h "2 gelbrote Leuchtkörper" erst in der Ferne aufsteigen und dann horizontal davonfliegen sehen. Da er am offenen Küchenfenster stand, hielt er den Kopf raus, hörte aber während der etwa 2 Minuten Beobachtungszeit "überhaupt nichts, es blieb lautlos". Die beiden nebeneiander aufgestiegen und ebenso davonfliegenden Objekte waren "um einiges größer als ganz große Sterne, aber viel kleiner als der Mond". Dann verlor der Herr die beiden Dinger wegen der Bebauung einfach außer Sicht. Eindeutig waren dies keine Hubschrauber "oder soetwas gewesen", die wegen irgendetwas Richtung Ortsrand aufgestiegen waren und dann davonflogen, "dass hätte ich hier eindeutig gehört, wie der halbe Ort auch, da hätten doch alle am Fenster oder im Garten gestanden, um zu schauen, was da los ist". Da er sich "kein Modell aufmachen konnte, was dies war", kam er auf UFOs - und suchte im I-Net mal und fand dann ´SOS-UFO´ und rief einfach mal an...

Die Himmelslaternen kommen nicht aus dem öffentlichen Gerede

Heute berichtete die Lündeburger ´Landeszeitung´ ( http://www.landeszeitung.de/lokales... ) unter der Schlagzeile ´5000 Euro Bußgeld droht beim Verwenden der Ballone: Minister verbietet Himmelslaternen´ dies:

>pet Lüneburg. Sie gelten, so die Werbung eines Herstellers, als "unvergesslicher Abschluss eines traumhaft schönen Hochzeitstages". Sie krönen "ein romantisches Picknick am Seeufer, ein Dinner für zwei bei Kerzenschein im eigenen Garten". Sie schenken einen "Moment voller Romantik, Liebe und Zauber". In der Tat sind "Himmelslaternen" schön anzusehen - doch jetzt kam das abrupte Aus aus dem Innenministerium in Hannover: Ab sofort ist das Aufsteigenlassen der leuchtenden Heißluftballone, die auch in und um Lüneburg immer öfter am Himmel zu sehen waren, in Niedersachsen verboten.

Innenminister Uwe Schünemann unterzeichnete in Hannover die entsprechende Verordnung. Wie ein Sprecher des Ministeriums mitteilte, sind von dem Verbot "unbemannte Heißluftballons aus Reispapier betroffen, bei denen die Luft mit einer offenen Flamme aus festen, flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen erwärmt wird". Ein Verstoß gegen die Verordnung kann teuer werden: Es droht eine Geldbuße von bis zu 5000 Euro. Aufsteigen dürfen die Heißluftballone, die bis zu 400 Meter hoch steigen und fünf Kilometer weit fliegen, nicht mehr - verkauft werden schon.

Erst vor wenigen Wochen war in Leer ein 500 000-Euro-Luxusbus durch eine herabstürzende Himmelslaterne in Brand gesetzt worden. Der Sprecher des Innenministeriums verwies auf weitere Brände, etwa einen Garagenbrand im Herbst 2008 in Braunschweig und einen Dachstuhlbrand am Neujahrstag 2009 in Bad Harzburg - verursacht durch Himmelslaternen. "In unserer Region hat es meines Wissens noch keinen Brand gegeben, der von einer Himmelslaterne verursacht worden ist", sagt Lüneburgs Kreisbrandmeister Torsten Hensel. Schön sehen die leuchtenden Flugobjekte aus, findet auch Hensel, aber: "Aus Sicht der Feuerwehr kann ich das erlassene Verbot nur unterstützen, wenn ich an die dichte Bebauung, Wälder, Stoppelfelder, Dachterrassen und Balkone mit brennbarem Material in unserer Region denke. Das ist zu gefährlich. Und die Ballone sind eben nicht zu kontrollieren."

Friedrich Busch, Inhaber des Spielwarengeschäfts Fips in Lüneburg, hatte die beliebten Himmelslaternen seit etwa zwei Jahren im Sortiment. Mit den qualitativ hochwertigen Ballonen, ab zehn, zwölf Euro, die er verkauft hat, "kann eigentlich nichts passieren, wenn sie verwendet werden, wie in der Anleitung beschrieben, zum Beispiel nur bei Windstille." Das Verbot habe er aber kommen sehen, sagt Busch und hat, obwohl der Verkauf nicht verboten wurde, die letzten Himmelslaternen aus dem Sortiment genommen {weil natürlich auch ab zehn Euro per Stück schweineteuer ist und weitaus billigere Konkurrenzangebote existieren}.<

Aus der Exo-Matrix der ´Untold Mysteries´: Die Rückkehr der Foo Fighters, UFO-Mauscheleien des Kreml!

...so in etwa könnte man aufgrund unseres heutigen Ausgangsbildes die ufo-exologische Bildunterschrift setzen. Sieht doch wirklich perfekt und zudem wunderbar aus, wie da die russischen MiG-Jets in himmlischer Parade mit den Lichtkörpern dahinrasen. Der in Schmerlenbach* zum ´CENAP-Greifswald-Schnappy´ berufene Hansjürgen Köhler steuerte den historisch-wertvollen Fund bei, doch leider-leider ist es kein echter Formationsflyby irdischer und kombinierter außerirdischer Mächte im gemeinsamen Wodka-Rausch, sondern die Aufnahme entstand während einer Übung der russischen Luftstreitkräfte im Rahmen der für den 9.Mai anstehenden Feierlichkeiten Rußlands zum Weltkriegs II-Kriegsende, wo zu Showeffekten diese Leuchtkugeln/Flares von den ´Wings Of Russia´ als optischer Show-Höhepunkt ausgeworfen wurden... Tolle Idee, die auch zu russischen Airshows - den MAKS - der normalen Art mit dem russischen Aerobatic-Team der ´Russian Knights´ ( http://www.youtube.com/watch?v=PG-G... / http://www.youtube.com/watch?v=0DTQ... ) Verwendung findet, geil anzuschauen: http://www.youtube.com/watch?v=ffTo... / http://www.youtube.com/watch?v=4Nv8... / http://www.youtube.com/watch?v=E6tW... / http://www.youtube.com/watch?v=VAmj... / http://www.youtube.com/watch?v=sS-z... ! Eigentlich eine raffinierte Idee, die Infrarotraketen-Täuschkörper für Show-Effekte zu verwenden, auch wenn es wohl eine Billigversion sein dürfte. Aber die Magie ist da... Da wird sich mancher nun denken: "Jaja, dass gefällt der ´Roten Jack´ alias dem USN als Luft- und Raumfahrt-Enthusiast mal wieder..." - und hat damit voll ins Schwarze getroffen!

*= Wo es einen weiteren ´Stresstest oder das Belastungs-EKG´ für die UFO-Phänomen-Erforscher durch die UFOlogie gab.

Und noch mehr aus der UFO-Exo-Matrix, die US-UFO-Hunters...

...heute mit der Folge ´UFO-Relics´, mächtige UFO-Beweise unter dem Mikroskop: http://www.youtube.com/watch?v=mLyD... - http://www.youtube.com/watch?v=khpr... - http://www.youtube.com/watch?v=sOd1... - http://www.youtube.com/watch?v=iS5o... - http://www.youtube.com/watch?v=Zqtn... . Super: "From microscopic particles, to large pieces of unknown metal--UFO ´trace cases´ offer some of the most convincing evidence that UFOs may have been visiting earth for centuries. The team examines the most compelling relics available! UFO-hard-evidence-Test performed at a major southwest Missouri university by a materials scientist doing independent research has discovered unusual properties associated with testing of the material recovered by Bob White during his UFO encounter in 1985." Wie sich zeigte, ist das komische Gebilde ein, für sich genommen, aus einer ungewöhnlichen Aluminiummischung bestehendes Artefakt mit einen 15-fach erhöhten Silikonanteil wie normal in der Anwendung und wurde unter Vakuum produziert. ´Alien´ daran ist nur, das die damit beschäftigten Leute keine Ahnung haben für was das Material eigentlich gut sein soll, also für welche Anwendung...

UFOs über England...

Das ´Dorset Echo´ ( http://www.dorsetecho.co.uk/news/43... ) brachte diese Geschichte ein, um ´Klar-Schiff´ zu machen:

>Dorset UFO sightings - the explanation

Was it a UFO? A flying saucer? A celestial message from on high? Sadly none of the above. The conspiracy theorists can pack up their notebooks for now. The mysterious orange orbs spotted floating across Weymouth and Portland at the weekend can now be identified merely as Chinese lanterns. The paper objects, which glow with the light of candles placed inside, were released over Portland on Friday and then from two different locations around Weymouth on Saturday.

Around 40 lanterns were released at the annual pagan Beltane gathering at Rodden, near Langton Herring, as part of a celebration heralding the start of summer. Organised by Weymouth-based pagans from the Dolmen Grove, the Spirit of Rebirth gathering attracted more than 200 people, many of whom put wishes in the lanterns and let them fly into the night. Shamus Herron, meanwhile, watched his neighbours in Spring Avenue, Rodwell, releasing three or four Chinese lanterns from their garden on Saturday night. He said: "I think they were left over from New Year. I was just going to bed when I saw these things rising up - they just kept going higher and higher."

On Portland, student Catherine Watch and her partner Chris Williams, 24, decided they wanted to test out their Chinese lanterns ahead of the Glastonbury Festival in June. They released theirs near the Kimberlin Club at the top of Portland on Friday night. "Lots of people let them off at Glastonbury but we can never find any when we are there," said Catherine, 24. "But we found some down here, so bought them and wanted to try them out to see if they worked." The lanterns seem to confuse people as they float silently and tend to follow a steady but rapid course once caught on the wind. It is not the first time lanterns have been responsible for a rash of supposed UFO sightings. In January, a similar glowing orange ball was found to be a lantern released by Budmouth Technology College teacher Tammy Riley in memory of her friend, Tristram Baker. A Portland coastguard spokesman said that lanterns were often mistaken for UFOs or distress flares. <

Typisch englische Leserkommentare dazu: "No! Chinese lanterns?! Who would have predicted that? Apart from everyone who commented on this story two days ago? Sorry - not quite everybody. There was a guy in Southport who seemed very concerned!" - "Looking at the sponsored links to the right. Are we sure that this is not some kind of undercover advertising campaign started by the Chinese Lanterns In China Corporation (CLIC). Because now millions of us will be releasing these lanterns just to get our names in the paper. Or is CLIC sponsored by NASA and Area 51 as a diversion for the real Alien space ships visiting our planet. What are they trying to cover up? Why don´t they want us know? Why? What? Who? When? Now that´s what I call a story to get your gums into ECHO."

Nachgedanken WW in der ´Roten Jacke´ (Achtung, jetzt kommts wieder Dicke):

Was wir hier erleben ist der Ausdruck der uralten Hassliebe zwischen Medien und dem UFO-Thema. Eine ganz besondere, auch ohnmächtige, Beziehung. Aus dieser merkwürdigen Mischung entstand schließlich das ´UFO-Drama,´ weil durch die Betonung und Hervorhebung von sensationellen Aspekten diese UFO-Gerüchteküche erst entstand. Von Erfindungen wie z.B. des Begriff der ´flying saucers´ mal ganz zu schweigen, damit hat das ganze Elend eingesetzt. Aber damit wurde die Idee erzeugt, dass das Thema von "überragender Bedeutung" sei. Die ´Fliegenden Untertassen´ wurden allein durch diesen Begriff zu einem festen Bestandteil der Massenkultur. Dies ist einfach ein Umstand, den man in diesem Umfeld unbedingt mit einzubeziehen hat: Die Medien und das gesellschaftliche Umfeld haben eine Achterbahnfahrt-Situation erzeugt, in der aufgebauschte UFO-Geschichten irgendwie akzeptabel bzw ´salonfähig´ mit vielen Gerüchten und wenigen Tatsachen (meist einfach nur die Namen von irgendwelchen Leuten richtig geschrieben) in der merkwürdigen Mischung aus Interpretation und (Aber-)Glaube wurden - geprägt wieder aus einer Mischung aus Wunschdenken, Optimismus und - auch Lügen. Deswegen hatten die Medien überhaupt einen Grund, immer wieder ungewöhnliche und unterhaltende Stories über UFO-Erfahrungen zu bringen, wo sie die Bühne etwas bunter ausleuchteten und die Schminke etwas dicker als sonst auftrugen. Und dadurch, als Reflektion, wurde wiederum die menschliche Fantasie beflügelt, die dann auch von manchen Leuten benutzt wurde..., die Schleusen wurden geöffnet, Geschichten ohne Substanz animierten die UFOlogie. Wobei aber die ersten echten UFO-Forscher ihre Wutanfälle bekamen. So Leonard Stringfield während seines Vortrags bei der MUFON-Konferenz 1978, was aber ebenso gerne verschwiegen wird. Was aber auch aufzeigt, dass der UFOlogie-Bereich von einem erschreckenden Ausmaß an Paranoia durchdrungen ist, was aber eine ganze Menge über die UFOlogie aussagt. Dies sind doch nachvollziehbare fundamentale Probleme, die aber niemand im UFO-Wolkenkuckucksheim verinnerlichen und begreifen will, weil dann sofort das UFO-Fahrrad einen ersten Platten bekommt. Und damit entsteht schon wieder das nächste UFOlogie-Problem aus sich selbst heraus. Dies ist eben auch ein Teil des ewig-obenaufschwimmden ufologischen Treibguts, was den gesunden Menschenverstand verstopft. Direkte, einfache Auswirkung: Verrückte Ideen, die zum Kicher-Faktor im Weltbewussstsein zwecks der UFOlogie führten. Darüber wird zwar in der UFOlogie gejammert, aber niemand tut etwas effektiv dagegen. Die Exologen schon gar nicht, sondern ziehen noch mehr das ganze Thema rein. Soviel zum ´Ententanz UFOlogie, ob alt oder neu´. Und dies führt mit der fortschrittlichen UFO-Phänomen-Erforschung zu Spannungen, wir sind der beste Beweis dafür!

Und hier die selben Dinger als ´Spaceships vom Orion´ als ´Delta Craft´ von der Orion-Förderation, klar, im Staate New York/USA - ausgerechnet im dortige Orange County - von einem UFOlogie-Fertigen dort: http://www.youtube.com/watch?v=-j-_... . Siehe dazu auch den rechten Seitenstreifen mit ähnlichen Videos von dem Typ unter "Mehr von: orionifo", einem Spinner, der sicherlich auch von der Exologie-Kontaktler-Unterstützungsgruppe gefördert und unterstützt wird... ähm... - anstelle eingewiesen zu werden. Und damit macht sich das universelle Grundmuster als Krankheit der UFOlogie, aber als ihr eigentlicher Lebens-Motor, auf. Diese Art von Geschichten passen zwar in der UFOlogie 1:1, aber nicht mehr in unsere Zeit. Wer zur Hölle interessiert sich für soetwas überhaupt? Noch mehr WARUM und welche seelischen Bedürfnisse werden mit solchen SF-UFO-Geschichten abgedeckt, gerade auch weil sie so abgedreht bis verrückt sind? Doch nur UFO-Freaks der ´Mothership Connection´-Kategorie, die da rufen: Verdammt ich lieb Dich! Die UFO-Phänomen-Forschung macht aufgrund ihrer Erfahrungen dazu doch dicht und winkt ab. Aber die UFOlogen fahren auf dergleichen ab, da stimmt die Chemie. Die UFO-Phänomen-Forschung aber hat damit nichts am Hut. Allein da zeigt sich die natürliche Grenze und niemand braucht sich da anstrengen, dies zum Verschwimmen zu bringen, obwohl es die Exos und ihre Anhänger in den UFO-´Forschungs´-Gruppen versuchen (unbewusster Slogan: Ich würde so gerne die Zukunft mit Dir gestalten! {Großes Rätsel: Warum komme ich dabei nur auf Vicky Leandros und Xavier Naidoo?*}). Change The Rules eben..., was sogar ein gesellschaftspolitisches Problem ist, weil total falsch als ´progressiv´ und ´Modern Talking´ in unserer Zeit verstanden. Da sind zuviele vom Schlag ´Major Tom´ als Dauer-Comeback unterwegs. Im altersschwachen Jahre 62 der UFO-Legende können wir uns heute einen Rückblick aus einer höheren Warte leisten. Dazu gehört eben auch zunächst die Aufräumaktion mit Sachen einer ganzen Menge von Unfug, Ammenmärchen und Sensationsmache an erster Stelle. Vor über zehn Jahren schrieben zu 50 Jahren UFOs dies bereits John & Anne Spencer im letzten großen UFO-Buch von Heyne auf dem deutschen Markt (nach meinem ´UFOs: Die Wahrheit´, 1996, was der allerletzte Bestseller zum Thema war, danach war der Markt kaputt), was bereits schon Kassengift war, namens "50 Jahre UFOs". Die Spencer´s betonten, dass unsere UFO-Vorstellungen durch ´politische, gesellschaftliche und kulturelle Hintergründe´ geprägt sind, die unser Wahrnehmung des Themas beeinflussen. Das UFO-Phänomen hat mit dem aktuellen Zeitgeist zu tun. Sie fragten nicht WAS UFOs sind, sondern WARUM sie in diesem Rahmen sind. Und schrieben: "Leider wird die wichtige Frage des ´Warum´ in der UFO-Forschung viel zu selten gestellt." Naja, und heute ist es immer noch nicht anders. Die Spencer´s stellten das UFO-Phänomen "in den größeren Kontext übersinnlicher Phänomene", die alle durchweg selbst Ausprägungen von geselleschaftlichen Einflüssen sind. Im UFO-Problem, dadurch wird es erst dazu weil dies niemand eingestehen mag, durchmischt sich dies dann alles, siehe Kontaktler etc. Warum nur, warum, wird soetwas in der UFO-Forschung nicht ganz oben diskutiert? Klar, interesssiert niemand, weil dann das Thema zusammenbricht. So bist Du, UFOlogie.

*= Muss damit - http://www.youtube.com/watch?v=P520... - zu tun haben. ;-) Womit Frau Leandros mich überhaupt erstmals anspricht und das Schlager-Tussi-Geschrammel abgeworfen hat. Klasse! Naja, was soll man sagen, wenn dies auch aus der Feder von einem Sohn Mannheims kommt, um neue Töne zu setzen? Frau Leandros - und dies ist der Punkt - hat sich neu erfunden. Warum kann dies die UFOlogie eigentlich nicht... - soll da die Exologie dies etwa sei? Da muss ich aber ablachen, weil eine neue Geschenkpapier-Verpackung dazu bei Weitem nicht ausreicht! Wer dies nicht sieht, hat gar nichts verstanden... Naja, erwarte ich von Hardcore-UFOlogen auch gar nicht, weil sie in einer versponnen Welt leben aus der sie auch gar nicht herauswollen, die ´Outer Limits´ sind zu verlockend, warum auch immer. Klar, wegen der Wirklichkeitsflucht.

Wir kommen immer und immer wieder nicht am UFO-Kern-Problem vorbei

Realität versus Mythos von UFOsm darum geht es immer an der Basis. Seit Beginn an, meintwegen seit Adamski´s Zeiten, sind die Behauptungen über Alien-Visitors durch ´Fliegende Untertassen´ UNBEWIESEN. Und die, diese Idee heiligende UFOlogie der Flying Saucerers machten es zu ihrer Mission die Menschheit davon zu überzeugen, dass es Außerirdische doch gibt. Und sie zudem hier sind. Eine natürliche Spannung innerhalb dem, was sich die UFO-Forschung nennt, war damit recht bald zustande gekommen. Zudem sich noch die Presse auf die sensationellen Aspekte der Angelegenheit stürzte, um sich zu verkaufen. Wundersame Charakteristiken sind dazu ideal, man braucht nur einen UFO-Seppel, der diese äußert - und die stehen zum Casting Schlange. Die Spencer´s schrieben daher: "Das Image der UFOlogen als Verrückte, die an Hirngespinste glauben - sehr zum langfristigen Nachteil der Sache - wurde durch die Kontaktler noch verstärkt." Klar, ein negatives Image, was abschreckte und die Sache auch zum Tabuthema machte. Daran sind aber die UFOlogen selbst schuld, weil sie diese verrückten Geschichten - siehe letzthin die ´FR´ zu DEGUFO - noch als werbewirksame Aussagen zunächst verstehen und sich dann über den Boomerang wundern, der an ihren Schädel aufschlägt. Dies ist doch einfach Dummheit, im Jahr 2009 sowieso. Zudem macht Not erfinderisch. Siehe Erich von Däniken, der die Luft zwischen den alten und den neuen Astronauten überbrückte, was auch in den 1970er Jahren die UFOlogie während des Apollo-Projektes frisch belebte. Was übrigens die Mystery-Sucher auch in einen Zwiespalt der irren Art versetzte: In den 1970ern hieß es so, dass die Apollo-Astronauten auf dem Mond waren und dort Alien-Sichtungen hatten, dann plötzlich kam in der Generation danach die spinnerte Idee auf, dass die Apollo-Misionen nie stattfanden und es einen riesigen Mond-Schwindel gab. Ist doch einsichtlich, ziemlich schizo, aber bei genauerer Begutachtung auch nicht wirklich neu und typisch für diese Szene und ihr ´Preisgeld´.

Apropro. Mich erinnert dies an den ´National Enquirer´ (NE) der großmundig in den 70ern 1 Millionen Dollar für den UFO-Beweis aussetzte, aber dann auf 5.000 Dollar reduzierte, um wenigstens die beste UFO-Geschichte reinzubekommen, da wissenschaftliche, brauchbare Beweise nicht einzubringen waren , also suchte man wenigstens nach journalistisch hochziehbare UFO-Stories. Was ja schon alles aussagt. Warum nur, warum nur, wird dies in der UFOlogie ebenso wie ein Tabuthema behandelt und weggewischt? Warum wohl? Weil der NE damals die führenden US-UFO-Forscher im sogenannten Blau-Band-Forum zusaamenführte, die selbst einsahen, dass es diesen UFO-Beweis eben nicht gab und man auf die besten UFO-Stories per Jahr als ´Indizien´ zurückgriff. Dumm nur, dass diese Geschichten sich dann als nicht-erkannte IFOs bzw Lügengeschichten entpuppten... - und die Aktion nach ein paar Jahren sang- und klanglos eingestellt wurde, was alle Beteiligten auch als besser ansahen. Ist doch äußerst bemerkenswert, warum wird dies einfach ´vergessen´? Ich bin nach wie vor dafür, das wir in einer Ära lebeni n der wir als UFO-Phänomen-Erforscher dringend die Autonomie von der UFOlogie und ihren Brüdern und Schwestern brauchen. Wir müssen genauso dringend hart durchgreifen und endlich dem Sprichwort vom "Wald wegen all der Bäume nicht zu sehen" entgegenwirken. Und nicht die Exos zur ´UFO-Forscher-Session´ einladen. Allein schon solche Forderungen zu stellen, wie wir es getan haben, sind schlimmste Beleidigungen für die UFOlogie, "Hetzscheiße" genannt. Vor weit über zehn Jahren schrieben die Spencer´s hoffnungsvoll: "Zweifellos wird die UFOlogie sich noch einmal verändern, und zwar zum Besseren hin. Noch tiefer kann sie kaum sinken." Doch kann sie..., wir erleben es ja gerade auf weltweiter Basis als Liebesfalle UFO-Exologie mit ihrem anziehenden ´Analog-Käse´.

Flyover-Betthupferl:

http://www.youtube.com/watch?v=YTmg... - http://www.youtube.com/watch?v=vd-E... (ist ja zum Bellen) - http://www.youtube.com/watch?v=K7_N... (Chopper-Flotte unter der Schwarzen Sonne!).

Airshow ´Tiger Cruise´ auf See von Bord der ´USS Peleliu´ (was es alles gibt!):

http://www.youtube.com/watch?v=L06q... - http://www.youtube.com/watch?v=jtc2... - http://www.youtube.com/watch?v=hdG2... - http://www.youtube.com/watch?v=GeyQ... - http://www.youtube.com/watch?v=eBJq... . Mach wir uns nichts vor, der Videograf Matthew R Lloyd dieser speziellen Airshow hat sich von ´Dienst in Vietnam´ (´Tour Of Duty´) inspirieren lassen. Hören Sie genau hin, dies verrät ihn! Die ´Tiger Cruise´-Airshows auf See sind scheinbar Standard, Wahnsinn (wusste ich als Landratte bisher nicht): http://www.youtube.com/watch?v=1pNy... - http://www.youtube.com/watch?v=qMcx... (inklusive spezieller Latenight-Show!) - http://www.youtube.com/watch?v=HOg_... - http://www.youtube.com/watch?v=GosL... - http://www.youtube.com/watch?v=s5aG... - http://www.youtube.com/watch?v=0Brd... .

Externe Links

http://www.landeszeitung.de/lokales/landkreis/news/artikel/minister-verbietet-himmelsla...
http://www.youtube.com/watch?v=PG-GoUfngdA
http://www.youtube.com/watch?v=0DTQ5yO2mig
http://www.youtube.com/watch?v=ffToNNB5QuI
http://www.youtube.com/watch?v=4Nv8RYhMbfg
http://www.youtube.com/watch?v=E6tWnVhNYmU
http://www.youtube.com/watch?v=VAmj2VY0t9M
http://www.youtube.com/watch?v=sS-zV-YeUkU
http://www.youtube.com/watch?v=mLyDXfcrXkg
http://www.youtube.com/watch?v=khprYrEmP8s
http://www.youtube.com/watch?v=sOd1e-5gCnA
http://www.youtube.com/watch?v=iS5oPqtZxB8
http://www.youtube.com/watch?v=Zqtnk8Di0QM
http://www.dorsetecho.co.uk/news/4352559.Dorset_UFO_sightings___the_explanation/
http://www.youtube.com/watch?v=-j-_kFG4vEI
http://www.youtube.com/watch?v=P520ytgllpc
http://www.youtube.com/watch?v=YTmgCyDCoVY
http://www.youtube.com/watch?v=vd-E3gr5458
http://www.youtube.com/watch?v=K7_N3f0dgoo
http://www.youtube.com/watch?v=L06qeZCGtFQ
http://www.youtube.com/watch?v=jtc2yGbeH24
http://www.youtube.com/watch?v=hdG22Ibd6TU
http://www.youtube.com/watch?v=GeyQTjNRXfs
http://www.youtube.com/watch?v=eBJqqQyXJUM
http://www.youtube.com/watch?v=1pNyucbHuOo
http://www.youtube.com/watch?v=qMcx3RQEOLo
http://www.youtube.com/watch?v=HOg_orhR3Rc
http://www.youtube.com/watch?v=GosLM-JyFBo
http://www.youtube.com/watch?v=s5aGCymieB0
http://www.youtube.com/watch?v=0BrdSNxiNZc

Views: 3006