. Zurück C E N A P

28.04.2009


    
62 Jahre nach dem Fall Roswell - wieder Feuerball über Neu-Mexiko!

DEGUFO-Tagung und die grassierende ´UFOlogie-Grippe´: Das Lilla-Osterhasen-Prinzip für die Show-Harmonie zu Erfurt, aber was kommt hinten bei den ´UFOlogie-Huldvollen´ raus?

Dienstag, der 28.April 2009 - der Tag, nachdem die ´Air Force One´-Reservemaschine quasi als ´UFO´ über New York City für Flyover-Aufregung sorgte ( http://www.youtube.com/watch?v=_ItK... - http://www.youtube.com/watch?v=lc8_... - http://www.youtube.com/watch?v=AF2U... - http://www.youtube.com/watch?v=dP-U... - http://www.youtube.com/watch?v=9HL8... - http://www.youtube.com/watch?v=qWgA... ). Was es auch alles gibt, guckst du nur wg dieser speziellen ´Airshow´. Krass, und dies genau zum ´Messpunkt´ 100 days with Barack Obama. Genauso wie beim rausgeflogenen Klinsmann als der "Auf-Teufel-komm-raus-Schönreder" (der FC Bayern kommt jetzt wieder in Sachen ´Besinnung und Neu-Ausrichtung´ zurück zur "alten Schule" und Fußballtugenden mit Jupp frei nach dem Motto: "Nicht viel Reden, sondern machen! Schluß mit dem ´esoterischen, kosmopolitischen´ Psycho-Kram!") oder wg der ´UFO-Forschungs-´Dick und Doof´s von DEGUFO und ihrer neoliberaler Winke-Winke-Zulächler nach dem Lilla-Osterhasen-Prinzip für die Show-Harmonie (nach dem Slogan in der sehr brüchigen ´UFO-Forschungsszene´ gegen CENAP: "Gemeinsam sind wir (pseudo-)stark, müsssen wir auch sein, sonst wird es noch bitterer als es eh schon ist!"). Also heißt es wie in einer Parodie: ´Frischer Wind in der UFO-Forschung: Respektvoll aber bestimmt {treiben wir die UFOlogie weiter voran und lassen allen Spinnkram respektvoll zu}. Vorbei die Zeiten, in denen persönliche Differenzen {über die Fallinhalte und ihre Bewertungen} im Vordergrund standen {heute lassen wir alles einfach so durchgehen und vermengen alles, bis es zusammenpasst - dass ist die exakte UFO-Forschung}´. Na alla. Insbesondere auch nachdem in einem I-Net-UFO-Klub zumindest ein Fan noch diesen Wunsch an die ´UFOlogie-Huldvollen´ ausdrückte: "Finde ich gut. Hoffentlich laßt ihr euch von der ´Roten Jacke´ und seinen Gesellen nicht auseinander dividieren." Die Chefin des Klubs dazu: "Ja....hört sich wirklich gut und zukunftsweisend an..."

Zur grassierenden ´UFOlogie-Grippe´ und ihre Schattenseiten - Neues aus der Anstalt

Die Exonews ("Am vergangenen Wochenende lud die UFO-Forschungsorganisation DEGUFO die anderen UFO-Vereine Deutschlands zum gemeinsamen Jahrestreffen ein - auch wir waren dabei {worauf es ihnen ja ganz besonders unter dem Slogan ´Die Bedeutung außerirdischer Besucher für die Menschheit´ ankommt, um das ´Ende des Wahrheitsembargos´ auszurufen, über ´Fliegende Untertassen-Wahrheiten´ die bereits millionenfach in der BILD standen und an denen sich manche Autoren aus dem Sektor ´creative writing´ dummverdient haben}.") machten ein natürlich extrem-überschwängliches "Resumee zur DEGUFO-Frühjahrstagung 2009" unter bewusster Ausblendung der ´FR´-Meldung auf und so erfuhren wir u.a. dies zu künftigen ´Projekten´ (wobei erst einmal die simpelsten gegenwärtigen Projekte wie z.B. das der UFO-Datenbank als wichtigstes Tool für die aktuelle und praktische UFO-Phänomen-Erforschung umgesetzt werden müssten, aber noch nicht einmal dies klappt) der heißen Luft:

>...Danny Ammon, zweiter Vorsitzender der GEP, stellte gleich zwei Forschungsansätze vor. In dem ersten Projekt soll es um die Grundkonzepte, Begriffsdefinitionen und Kategorisierungen in der UFO-Forschung gehen. Dabei soll sich eine vereinsübergreifende Arbeitsgruppe um die Analyse und Weiterentwicklung grundlegender Konzepte, Begriffe und Kategorien in der UFO-Forschung kümmern. Ziel ist die Schaffung einer neuen Rededefinition und eine Neuaufstellung der Grundkonzepte, welche unter Umständen das gesamte Forschungsgebiet neu strukturieren und charakterisieren könnte. Weiter schlug Ammon eine Untersuchung des Einflusses des Melderverhaltens auf die quantitativen Ergebnisse einzelner Fallermittlergruppen vor. Dabei soll eine vereinsübergreifende Arbeitsgruppe Struktur und Eigenschaften der Melder, die sich bei einer bestimmten Organisation oder einem bestimmten Forscher melden, untersuchen und diese Ergebnisse dann mit den jeweiligen anderen Forschungsgruppen vergleichen. ... Natale Cincinnati (GEP) stellte das Projekt ´Kulturelle Interpretation von paranormalen Sichtungen´ vor. Dabei sollen in einem ersten Schritt die gemeinsamen aber auch die unterschiedlichen Aspekte von folkloristischen Erzählungen über Begegnungen mit sogenannten Fabelwesen (Zwerge, Elfen, Feuermenschen, etc.) und heutigen modernen Begegnungen und Entführungserfahrungen mit sogenannten Aliens gegenübergestellt werden. Zukünftig könnte die Forschung auf weitere Kulturkreise, z.B. Japan, ausgeweitet werden.

Interesse an der kulturellen Einordnung des UFO-Phänomens zeigt auch der Medienwissenschaftsstudent und Exopolitik-Aktivist Henning Pathz. Untersuchungsgegenstand seines geplanten Forschungsprojektes ist dabei die deutsche Presseberichterstattung der letzten 60 Jahre. Besonderes Augenmerk möchte er auf die journalistische Darstellungsweise und Interpretation des UFO-Themas in der lokalen Presselandschaft legen sowie deren Veränderung im Zeitverlauf. Bei der aufwändigen Suche nach historischen Zeitungsartikeln erhält er Unterstützung der Forschungsgruppen und Zugang zu bereits bestehenden Artikelarchiven {na dann wird er selbstverständlich eifriger Stammgast zu jedem Monatsanfang auf Ihrem CENAP-UFO-Newsticker sein!}. Marius Kettmann von der MUFON-CES erläuterte gegenüber exonews.de ein weiteres, wichtiges Projekt: Durch die Erfahrung, dass es in den letzten 10 Jahren zu einem Vermischen vom UFO-Rätsel mit rechtem Gedankengut, dem Mystifizieren von angeblichen UFO-Artigen Erfindungen im NS-Staat und dem regelrechten Unterwandern von an UFOs interessierten Gruppen, Zeitschriften und Veranstaltungen durch rechtslastig anzusehenden Personen(gruppen) gekommen ist, habe ich gemeinsam mit dem GEP- und AAS-Mitglied, André Kramer eine Aufklärungsarbeit als wesentlichen Faktor definiert, mit dem wir gegen dieses Thema vorgehen möchten. Geplant ist eine Anthologie, in welcher verschiedene Forscher des UFO-Phänomens, aber auch aus geschichtlichen und sozialwissenschaftlichen Disziplinen, zu Wort kommen und den derzeitigen Wissens- und Forschungsstand zum Thema und somit, zumindest dem deutschsprachigen Interessengruppen, erstmalig in einem Sammelband zur Verfügung stellen werden. ... Zum Schluss stellte der Erste Vorsitzende der DEGUFO, Alexander Knörr {hört-hört, ausgerechnet DER!}, das ´Projekt Generationenbibliothek´ vor. Ziel ist es, die grenzwissenschaftlichen Bibliotheken, viel mehr aber auch den wissenschaftlichen Nachlass und die Archive von UFO-Forschern, nach deren Ableben zu erhalten und zu schützen.<

Ewiges Warten auf den Stoff... Nicht das ein paar Dingen hierbei unspannend sind und hoffentlich bleiben sie keine der üblichen ufologischen Seifenblasen! Natürlich, Pläne schmieden kann man wie am Ballermann die Eimer leeren, nur was kommt dabei rum? Am Ballermann sieht man wenigstens das Ergebnis dann am Strand... Heijeijei, soviel aufgeblasenes Utopia-Zeugs, wobei bereits beschlossene Projekt noch nicht einmal aktiv und mit Leben erfüllt betrieben, engagiert vorangetrieben werden und auf ihren Abschluß am Ende aller Zeiten harren. Und was gabs in Erfurt noch beim esoterisch-angehauchten DEGUFO-´Alien-UFO-´Fanclub-Meeting?

>So stellte Gerhard Gröschel {Zweckmitglied bei allen} seine Forschungsergebnisse aus dem österreichischen Knittelfeld vor. Gröschel ist selbstständiger Elektroniker und konnte im vergangenem Jahr zwei Wochen lang einen selbstentwickelten ´UFO-Detektor´ auf dem Dachboden der UFO-Zeugen Kaliba/Trieb stationieren. Das Gerät enthält unter anderem einen Magnetfeldsensor, der bei erscheinen eines unidentifizierten Flugobjektes zwei Fotokameras auslöst. Tatsächlich konnte Gröschel auf diese Weise Aufnahmen von einigen unidentifizierten Flugobjekten machen {die aber zur Kategorie unerwartete Foto-Objekte gehören und genau auch der Insekten- bzw Vögelleinklasse zuzuordnen sind, was er ja selbst am 11.2.09 für möglich hielt, aber gleichsam "jedoch sehr unwahrscheinlich" sowie aber auch "ich sage ja nicht das das ein Ufo ist, wenn ich das glauben würde" - suchen Sie sich also was für sich raus}. Dr. Jens Waldeck stellte neue Denkansätze und integrale Studien zum UFO-Phänomen vor* {was auch immer dies sein soll}. Horst Grünfelder präsentierte seine Bildanalysen bekannter und unidentifizierter Flugobjekte {was auch immer die soll - und dass es in beiden Fällen keine weiteren Inhalts-Ausführungen dazu gibt kann man getrost davon ausgehen, dass der ´Hände-über-dem-Kopf-Zusammenschlageffekt´ sich hier ergab}. ...<

*= Jetzt emo was ganz anneres als Basics. Wozu dies alles noch gut sein soll, wenn doch schon Michael Hesemann seine UFO-Überzeugungen für alle soeben mal wieder auf dem Altar im Interview mit ´Grenzwissenschaft-Aktuell´ ( http://grenzwissenschaft-aktuell.bl... ) präsentierte: "...Irgendwann hatte ich die Fälle, die ich untersuchen wollte, untersucht, hatte die Antworten, nach denen ich suchte und sah meine Neugier befriedigt. Ich hatte das beste Faktenmaterial, auf das ich gestoßen war, in Buch- und Filmform veröffentlicht. ... Die Erklärung, dass außerirdische oder außerdimensionale Besucher hinter dem UFO-Phänomen stehen, ist gewiss diejenige, die am ehesten mit den beobachteten Phänomenen und den Verhaltensweisen der ´Besucher´ in Einklang zu bringen ist. ... Hinzu kommt, dass das UFO-Phänomen in den 1990ern sehr viel akuter war als in unserer Dekade {wo es insbesondere seit bald 2 Jahren hierzulande eine nie erlebte UFO-Meldeschwemme ungehurer Dimensionen gibt}. Manchmal kommt es mir so vor, als hätten die Besucher angesichts der menschlichen Dummheit ebenso resigniert wie ich es tat. Schließlich und endlich sind die Themen, mit denen ich mich befasse, auch nicht so weit voneinander entfernt. Das UFO-Phänomen enthüllt uns etwas vom Reichtum der Schöpfung und der Vielfalt des Lebens in dem von Gott geschaffenen Universum. Die Kirchengeschichte steckt voller Zeugnisse vom Eingreifen Gottes in die Geschichte. Auf beider Weise offenbart sich uns die Größe und Allmacht des Schöpfers - und demaskiert sich der Rationalismus und Materialismus als unzureichende, überholte Weltsicht...." "Halleluja - Luja - Luja sag i - zäfix Halleluja - Luja!!!" Na alla.

Aleander Knörr meldete sich in einem UFO-I-Netklub an diesem Nachmittag ganz stolz so zu seiner Veranstaltung: "Wir hatten am Samstag 52 und am Sonntag sogar 57 Besucher {der ufologische Traumszenen-Markt ´Wünsch-Dir-was...´ funktioniert also inbesondere durch die Exo-Aufpeppung als ufologische ´Viagra´-Stimulanz}, was nicht den Durchschnittswerten der momentanen Zeit entspricht (sieht man mal von der AAS ab) - wir waren also rundum zufrieden, auch deswegen, weil die Referenten wirklich in den meisten Fällen NEUIGKEITEN und wichtige Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit präsentierten. Ich denke nur an Gerhard Gröschel, der bewiesen hat, dass sein Magnet- und Gravitationsfeldsensor {!!!??? - Dummfug es ist NUR ein Magnetfeldsensor} in Verbindung mit Kameras und Aufnahmegeräten wirklich anspricht und somit für die Zukunft tolle Möglichkeiten aufzeigt. Also haben ´Dick und Doof´ wohl doch nicht alles verkehrt gemacht, sondern ein angenehmes und aufschlussreiches Event {für das entsprechend programmierte und konditionierte UFOlogie-Publikum des eigenen Fandoms!} geschaffen. Ich freue mich auf die beschlossene weitere Zusammenarbeit der wichtigsten UFO-Forschungs-Gruppen Deutschlands und auf die GEP-Tagung am nächsten Wochenende, bei der wiederum die wichtigsten UFO-Forschungs-Gruppen Deutschlands zugegen sind {falsch und schon wieder gelogen: CENAP ganz bewusst NICHT!}." Applaus und Standing Ovations, da wo alles Upside Down abgeht: http://www.youtube.com/watch?v=haoX... ! Was mir dabei besser gefällt, weil es besser ´rockt´ - http://www.youtube.com/watch?v=ubbG... - ist Ihnen ja ganz klar... Ein ´zufällig´ anwesender CENAP-Beobachter mit seinen Eindrücken dazu:

"...etwas zähe und langatmige Vortrag von Hübner... Die anschließende Diskussion um Aliens, Telepathie und Implantate (alles selbstverständlich) war wenig überraschend. Ich frage mich angesichts der Implantatdiskussion immer, kennen die Aliens keine Nanotechnologie? Schraubengroße Teile und hässliche Narben, das können wir ja schon besser. Lustig auch der Begriff ´gechipt´ für Entführte mit Implantate. Tiefschürfend der Auftritt einer älteren Dame ´Ich bin Gynäkologin und keine spinnerte Esotante´ aus der früheren medizinischen Untersützungsgruppe um Fiebag, die von ´vorgeburtlichen Vertragsabschlüssen´ sprach, weil die Entfüherten ja auch Reinkarnierte seien und sowieso keine Opfer sondern ´Geschäftspartner´ der Aliens. Völlig schmerzfrei, die Dame. ... IvLs Beitrag war oftmals zum Schmunzeln, hatte aber wenig mit den angekündigten wissenschaftlichen Grundlagen zu tun, Folien mit Literatur-Empfehlungen, zweifelhafte Vergleiche (Zeugenskizzen mit Fotos), das obligatorische neu analysierte Nagorafoto und das übliche ´Falluntersuchungen und Identifizierungen sind Vorgeplänkel und keine UFO-Forschung´, etc. etc. inkl. der Erwähnung von CENAP und eines Kaufmanns. ...kommen Meldungen rein, die ad hoc eine Erklärung nahelegen, wird das quasi abgehakt und nicht archiviert oder irgendwie statistisch erfasst. Allerdings ist dann die Aussage, man könne lediglich wenige Fälle identifizieren, natürlich in der Form auch statistischer Quatsch {zumal die Wirklichkeit des UFO-Phänomens damit sogar verschwiegen und extrem geschönt wird, um es künstlich in den Mystery-Bereich zu verfrachten}. Zickzacklienien, hin und her, auf und ab - ´nicht identifizierte Flugwege´ nannte das die Radarüberwachung zutreffenderweise. IvL sprach immer von ´die in den Objekten´. Fragt sich natürlich warum ´die´ sich überhaupt von Radar tracken lassen oder was Aliens zu solchen wirren Manövern veranlassen sollte. Ich glaube ein Käptain Picard käme nicht auf die Idee seine Enterprise D so rumhüpfen zu lassen. Außer vielleicht nach einer Flasche Romulaner Ale."

Soviel also nach Erfurt im atemberaubenden ´UFOlogie-Wonderland´ - http://www.youtube.com/watch?v=_jLG... - der ´Mothership Connection´ - http://www.youtube.com/watch?v=I_if... / http://www.youtube.com/watch?v=99pY... - auf dem Weg zur GEP-Tagung in Schmerlenbach zur ´CENAP-unbelasteten´ und wunderbar ´WW-freien´ Zone als indirekte-direkte Weiterführung der zehn vorausgegangen gemeinsamen ´open house´ Cröffelbacher ´UFO-Forscher-Arbeitstagungen´ mit Lerneffekt an diesem Wochenende. Toll. Und schließlich steht die GEP-Tagung ja in a) Weiterführung und b) auch Wettbewerb zu der der DEGUFO. Ob dies zwecks Besucherandrang so klasse ausgeheckt ist, man wird sehen!? Wie auch immer, nach dem Voraus heißt es mehr als zuvor "Finger weg von der ´versteckt´ auftretendenden UFOlogie!" Dies ist die eigentlich selbstverständliche Verpflichtung der UFO-Phänomen-Erforschungsszene. Die ´Verbrüderung´ mit der UFOlogie unter dem Deckmantel ´UFO-Forschung´ ist ein fatales Signal! Dennis Kirstein dazu: "Hey hey, dass sind die wichtigsten UFO-Forschung-Vereine in Deutschland, die am Sonntag eine UFO-Forscher-Session veranstalten werden.  Mir wird vor lauter Forschung schon ganz anders..."

Aus den Gehardt-Files...

"Zunächst sah es aus wie Laternen, die über den Himmel schweben. Am Abend des 25.04.09 über Hamburg in nördliche Richtung. Seltsam, dass es in den verschiedenen Hamburger Zeitungen keinen Bericht darüber gab. Völlig geräuschlos und was das merkwürdige daran war, dass diese Lichter in unterschiedlichen Geschwindigkeiten schwebten. Ist aufgrund eines ziemlich windstillen Abends schon sehr seltsam. Hat am letzten Samstag jemand ähnliche Beobachtungen gemacht?"

Siehe dazu einfach auch dieses bei YouTube eingestellte Video von den UFOs über dem Hamburger Hafen: http://www.youtube.com/watch?v=Y57N... . Oder jene aus mal wieder Holland: http://www.youtube.com/watch?v=XZSs... .

In der Slowakei sorgten die gleichen UFOs für Aufsehen und erreichten die TV-Nachrichten, weil von der Polizei aufgenommen: http://www.youtube.com/watch?v=b4Wh... / http://www.youtube.com/watch?v=3W3c... . Bereits vor knapp einem Jahr sorgten diese UFOs in Kroatien für Irritation: http://www.youtube.com/watch?v=6vp1... .

Die New Jersey-UFO-Spassvögel erzählen ihre Geschichte...

hier auf Video vom ´Star-Ledger´: http://videos.nj.com/star-ledger/20... (inzwiwchen auch unter http://www.youtube.com/watch?v=a4j0... aufzufinden). Und dies ist ein Tiefschlag, wenn nicht gar Killereffekt für die UFOlogie sowie der sich falsch als ´UFO-Forschung´ ausgebende UFOlogie, da nutzt die Schönfärberei zu Erfurt auch nichts. Soviel auch zur exologischen ´Revolution´.

Fireball über Arizona und Neu-Mexiko

Spaceweather.com berichtete: "Over the weekend, midnight sky watchers in Arizona and New Mexico witnessed a ´spectacular fireball´ that exploded in ´a flash like lightning.´ The brightness may have exceeded that of a full Moon. The approximate time was 0604 UT, a few minutes past midnight MDT on April 26th. A fireball camera operated by Thomas Ashcraft near Santa Fe, NM, captured the event, which was brilliant despite its low elevation: http://www.heliotown.com/FBs61_2009... {oder: http://www.youtube.com/watch?v=sEEt... }."

Der ´New Mexico Independent´ ( http://newmexicoindependent.com/259... ) berichtetet dazu dies:

>Sandia Labs camera catches meteor near Gallup

It´s a little hard to see, and the video is short, but a Sandia Labs camera caught sight of a meteor just after midnight local time on April 26. I´d recommend watching the video in high quality and looking at the top right part of the box. From the YouTube* video´s description: ´We located the event to just north of Gallup and it was traveling westward, likely over the Arizona border. The spectacular flare at the end of the movie, comparable to the brightness of the full Moon, indicates a catastrophic break-up of the meteor body. This event wasn´t related to any known meteor shower.´ Always cool to see.<

*= http://www.youtube.com/watch?v=3aoz...

Sofort und spontan erinnerte mich der neuerliche Feuerball von Neu-Mexiko an die Beobachtung des Ehepaars Wilmot vor bald 62 Jahren in - aus der heutigen UFO-Town Roswell. Deswegen muss ich mal die Timeline als Chronologie zu damals, zu dem "geschichtsträchtigen Vorfall", aufmachen: 14.Juni 1947 - Mac Brazel findet beim Ausritt etwas auf dem Feld der Schafffarm des Ranchers und seines Chefs Proctor, was er als "Oh, es ist nur ein Haufen Müll!" beschrieb und uninteressiert liegen ließ! Er hat also die Niederkunft gar nicht gesehen, für ihn lag da einfach einiges Zeugs (genauer "eine große Quantität folienartigen Materials...") in der Gegend umher. MÜLL und "folienartigen Material" ist etwas ganz anderes als TRÜMMER eines Geräts oder eine Maschine. Die einzigen Menschen die irgendetwas am Himmel sahen, was ungewöhnlich ausschaute oder als ´mysteriöses´ aber auf jeden Fall erstaunliches Objekt wirken kann (etliche UFO-Meldungen gehen auf Meteore zurück, die ja so eindrucksvoll sind), wurde um 21:50 h des 2.Juli 1947 vom Ehepaar Wilmot gesehen und zwar saßen die beiden auf der Veranda ihres Haus, als sie ein ovales, großes, glühendes Ding aus dem Nachthimmel mit hoher Geschwindigkeit nach Nordwesten rasen sahen, welches nach etwa 40 Sekunden zum Horizont hin entschwand, während Herr Wilmot bei dem Durchgang des Himmelsobjektes nichts gehört haben will, nahm seine Frau ein "zischendes Geräusch" wahr - kaum ein Unterschied zu einem Meteor. Zur Erinnerung, die Abendausgabe der ´Roswell Daily Record´ vom 8.Juli 1947 ("RAAF Captures Flying Saucer On Ranch in Roswell Region") berichtete erstmals von der Geschichte: "Das Ehepaar Wilmot ´sind scheinbar die einzigen Personen in Roswell, die etwas gesehen haben, von dem sie denken, es sei ein Fliegender Diskus´..."

Die ´Roswell Daily Record´ veröffentlichte eine Umfrage aus der Bevölkerung heraus. Diese steigt mit folgendem Satz ein: "Roswell ist sich ein bisschen unsicher, was man von den Fliegenden Diskusen halten soll. Wir führten mit einer Reihe von Anwohnern Interviews durch; soviele Leute wir befragten, so viele unterschiedliche Meinungen gibt es auch." Dies am Ort des Geschehens, wo inzwischen das abgestürzte ´UFO´ zum Stadtgespräch geworden sein muß? Und noch verrückter wird es, wenn die Leute damals von "optischen Illusionen" sprachen oder davon reden, "weiterhin nicht überzeugt zu sein", ja dies alles als "Massen-Hysterie" begriffen und "nur bei einem authentischen Beweis an die Fliegenden Diskuse glauben werden". Die lokale Umfrage und ihre Ergebnisse entsprechen genau dem allgemeinen Stimmungsbild der damaligen Zeit überall in Amerika und lassen das Roswell-Objekt außen vor, so als habe es keine Bedeutung für die Bewohner Roswell´s damals gehabt!

Will C.Lawrence: "Ich denke, sie sind ein Regierungstest. Wenn sie nicht von der Regierung wären, hätte man sie schon runtergeholt und man hätte uns gesagt, was es damit auf sich hat." Und dann noch der zuvor erwähnte ´UFO´-Zeuge Dan Wilmot mit seiner Meinung nach der Sichtung: "Ich denke, es ist bewiesen, dass dies ein radargesteuertes Verteidigungs-Instrument irgendeiner Art ist, mit ihm wird jetzt experimentiert und ich denke, dass die Atom-Behörde weiß, was es ist." Tiefe Beunruhigung, Aufruhr etc kommen bei diesen Stimmen der Zeit nicht durch, sondern klipp & klar: UNWISSENHEIT über das was läuft, beigemischt die Frage, ob überhaupt irgendetwas läuft!

Jetzt wurde es spannend zu sehen, ob die Zeitungen in der Gegend - unmittelbar vor dem nächsten Roswell-UFO-Festival - diesen Faden als wahrhaftes Geschenk des Himmels aufgreifen würden! Die britische, ufologisierte Presse hätte dies wohl absolut sicher gemacht und zwangskombiniert. Doch in den USA geschah dies - NICHT. Erstaunlicherweise!

Und dann noch ein außerirdischer Besucher über Kanada an diesem morgen...

´Meteor lights up morning sky across Alberta´ meldete der ´Ottawa Citizien´ ( http://www.ottawacitizen.com/Techno... ):

>When Roland Dechesne pulled away from his property early Tuesday morning, a bright blue-white object racing in the sky caught his eye. At first he thought it was an airplane, but within seconds the 48-year-old amateur astronomer realized the streaking object was a meteor. "I saw only about three seconds worth of the flight before it broke up into about a dozen small blue-white objects that faded immediately," said Dechesne, who is the president of the Calgary Centre of the Royal Astronomical Society of Canada. He frantically reached for his camera to capture the celestial event, only to be thwarted by frozen batteries. He raced back to his house to grab a different camera, managing to photograph the cloud-like"train" left behind the meteor.

The vast majority of meteorites are 4.5 billion years old, making them near pristine samples of the early solar system´s history, said Dechesne, who estimates the meteor was at least 150 kilometres away from his property just southeast of Carseland. "They really tell us a lot about the early solar system history and the chemistry and the processes that happened while the planets were forming," he said.

People across the province, from Vermilion to Raymond, reported seeing a bright fireball race southward across the sky around 6:30 a. m. "It was beautiful," said Sue Fowler, a teacher at Raymond Elementary who was on her morning walk with a friend when she spotted the meteor. "We´ve walked for 18 years and seen a lot of shooting stars and northern lights, but nothing like this." She said the object lit up the early morning sky with a yellow-white light and had red sparks coming off it before exploding like fireworks. Her colleague, Byron Hill, was out feeding his horses when he spotted what looked like a large street lamp flashing in the sky. "It blazed for a few seconds then broke up and faded and flashed a few sparks," said Hill, adding the sighting sent chills up his spine for a good 10 minutes after.

Alan Hildebrand, a geologist at the University of Calgary, said the meteor was likely the size of a suitcase and weighed between 10 and 100 kilograms. Meteorites this size land in Canada about once a week, added Hildebrand. However, weather conditions obscure many of these events from being seen. Hildebrand said it was unlikely the object was man-made because of the speed it was travelling. "Artificial debris covers a lot of the sky and lasts tens of seconds," he said, noting meteors can be travelling at 20 kilometres per second when they hit the atmosphere. A meteor´s glow is generated from the heating of the air in front of it and it actually remains hundreds of degrees below zero during its atmospheric entry. The relatively small size of the meteor and the fact it likely broke up makes the probability of finding a piece unlikely, said Hildebrand. Most meteors, he said, can be differentiated from other rocks because of their higher density, dark grey or black sculpted crust and magnetic properties.

In November 2008,a 10-tonne meteor the size of a desk broke into thousands of fragments over Alberta and Saskatchewan. More than 300 pieces of the Buzzard Coulee meteor have been recovered.<

Friedliche und zudem noch echte Flugkörper-Flybys ohne Alarmzustand als unsere Betthupferl, aber erst der US-Präsident - http://www.youtube.com/watch?v=_tQC... :

http://www.youtube.com/watch?v=b7PO... - http://www.youtube.com/watch?v=FThD... (da Johlen sie wieder) - http://www.youtube.com/watch?v=bMrO... - http://www.youtube.com/watch?v=1jHR... (geiler Heritage Flight ) - http://www.youtube.com/watch?v=53zc... / http://www.youtube.com/watch?v=OPsx... (der brüllende Raptor) - http://www.youtube.com/watch?v=2rZA... (die Donnervögel kommen) - http://www.youtube.com/watch?v=yWuz... (nochmals die crazy Doppel-Upside-Down-Action der ´Blauen Engel´, ich bezweifle streng, dass das verantwortungsvolle und ´treu´sorgende Familienväter im Privatleben sind!).

Festschnallen (mal wieder), UFO-Phänomen-Erforscher der realen Art: Und dann die Night-Airshow von Langley, wo man sich gar nicht erst vorstellen mag, wie dies für uninformierte Zufallsbeobachter aus der Ferne lautlos wirkt, eben wieder einmal wie unglaubliche Ereignisse aus einer anderen Welt:

http://www.youtube.com/watch?v=3sLY... - und so war die Night-Airshow vor einem Jahr: http://www.youtube.com/watch?v=ibuH... . Unser Lerneffekt ist dabei, wie billig und simpel die ausgehende Maschine mal wieder - hier bei Tage zu sehen: http://www.youtube.com/watch?v=Z8WP... - ist und nichts mit ´Geheimflugzeugen´ mit ´Antigravitationstechnik´ für das 21.Jahrhundert von der ´Area 51´ zu tun hat. Einsehbar: Gar nichts sogar. Man kann dies kaum glauben, aber es ist einfach so - und dies gilt grundsätzlich als Ausgangspunkt für UFO-Erfahrungen aufgrund nicht-erkannter IFOs. Die einfachsten Dinge sind in der Nacht wie "nicht von dieser Welt" in ihrer Wirkung, aber dies ist eine UFO-Phänomen-Erforschungs-Erkenntnis so alt wie mein Bart, nur will dies die esoterisch-ufologisierte Exo-´UFO-Forschung´ einfach nicht wissen und macht ihren eigenwilligen Fandom-Zauber zur Ablenkung in der hoffungsvollen Erwartung, dass da eine ´Fliegende Untertasse´ sich mal als IFO-Mutant zeigt.

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=_ItKT-gewVY
http://www.youtube.com/watch?v=lc8_JK_zm8s
http://www.youtube.com/watch?v=AF2UPhkVeR0
http://www.youtube.com/watch?v=dP-UgWsiT0E
http://www.youtube.com/watch?v=9HL8hrPNxc4
http://www.youtube.com/watch?v=qWgA_fa2T7g
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2009/04/im-interview-michael-hesemann-vom...
http://www.youtube.com/watch?v=haoXt4SHxhc
http://www.youtube.com/watch?v=ubbG8M3nDK8
http://www.youtube.com/watch?v=_jLGa4X5H2c
http://www.youtube.com/watch?v=I_ifm_Vg5uY
http://www.youtube.com/watch?v=99pY1wcXTh4
http://www.youtube.com/watch?v=Y57NqFpM4dM
http://www.youtube.com/watch?v=XZSs9LRpKJI
http://www.youtube.com/watch?v=b4WhPLE6qOs
http://www.youtube.com/watch?v=3W3cXejEL0k
http://www.youtube.com/watch?v=6vp1Y2r0hHw
http://videos.nj.com/star-ledger/2009/04/ledger_live_morris_ufo_hoaxste.html
http://www.youtube.com/watch?v=a4j0bV4jOHk
http://www.heliotown.com/FBs61_20090426_0604ut_Ashcraft.mp4
http://www.youtube.com/watch?v=sEEt53MzeHc
http://newmexicoindependent.com/25970/sandia-labs-camera-catches-meteor-near-gallup
http://www.youtube.com/watch?v=3aoz5OckEPU
http://www.ottawacitizen.com/Technology/Meteor+lights+morning+across+Alberta/1451190/st...
http://www.youtube.com/watch?v=_tQCdHHnQwM
http://www.youtube.com/watch?v=b7POY-ZlDOQ
http://www.youtube.com/watch?v=FThDPF9ZDxI
http://www.youtube.com/watch?v=bMrOjulc1pw
http://www.youtube.com/watch?v=1jHRdW0gtGo
http://www.youtube.com/watch?v=53zch5os1ac
http://www.youtube.com/watch?v=OPsxg_DqyPs
http://www.youtube.com/watch?v=2rZA9bQrCVI
http://www.youtube.com/watch?v=yWuzDs4GC8g
http://www.youtube.com/watch?v=3sLYYLF-qPc
http://www.youtube.com/watch?v=ibuHXUWF5OA
http://www.youtube.com/watch?v=Z8WPid80y2E

Views: 3105