. Zurück C E N A P

24.04.2009


    
Unglaublich, aber mal wieder wahr: Die US-UFO-Hunters - und die Nazi-UFOs!

Schweiz: Menschheits- oder Technik-Rätsel - UFOs auf Radar, aber Regentröpfchen-Reflexionen einer Hochnebelwalze produzierten mächtige ID4-UFOs...

Freitag, der 24.April 2009 - heijeijei, eben wo ich das Datum schrieb, ging es mir schier wie ein Stich ins Herz. Jeder hat seine persönliche ´Verlust-Daten´, so auch ich. Genau vor 12 Jahren..., aber naja. Ich lass einfach symbolisch dafür Alexander O´ Neal anspielen: http://www.youtube.com/watch?v=jQT9... / http://www.youtube.com/watch?v=nkKV... / http://www.youtube.com/watch?v=lSKh... . Auf jeden Fall bin ich heute nicht so toll für den zudem noch anfallenden UFO-exologischen ´Analog-Käse´ drauf. Da braucht mir keiner dumm kommen, sonst gibt es einmal eine übellaunige ´Rote Jacke´ (wie jenen Herrn JB - http://www.youtube.com/watch?v=yyu8... / http://www.youtube.com/watch?v=h52F... / http://www.youtube.com/watch?v=9dRW... , dem einst Bonnie ´Reibeisenstimme´ Tyler ihren Song widmete - http://www.youtube.com/watch?v=mqpW... -, na dann wissen Sie in Sachen ´Gut-Kirschenessen´ Bescheid) zu erleben und eigentlich mag ich es daher heute auch kurz halten. Was zwischen dem, was ich mag und dem was sich ereignet ist halt ein Unterschied...

Neue UFOs aka Red Lights - über Phoenix/Arizona/USA

Bei YouTube wurde dieses Video gerade aufgespielt, was sofort an die New Jersey-Lights erinnert: http://www.youtube.com/watch?v=-rl9... . Selbst die Zeugen! Da kommt noch was auf uns zu.

Die UFO-Hunters, obskures Filmbusiness - und die Nazi-UFOs

Unglaublich, aber mal wieder wahr, für manchen UFO-Freund des Irrationalen wird es aber wie mit ´Lieschen Müller im Märchenland´ sein - und ich rechne wie Gesine Schwan in einem anderen Zusammenhang hier nicht mit brennenden Barrikaden im ufologischen Volksaufstand wegen dem Zeugs, welches für eine gewisse UFOlogie-Fraktion der Ausdruck für ihre Forderung `Change The Rules´ darstellt, allein schon der mythischen ´Ästhetik´ wegen:

Starker Tobac. Die US-´UFO-Hunters´ vom dortigen ´History Channel´ nahmen sich der Nazi-Flugscheiben-Saga in Deutschland, Polen und den USA an - das ging es ganz eigenartig um die okkulten Mystiken und Praktiken der VRIL-Gesellschaft ("using psychic mediums to channel technical information from ´aliens´, so they can build a ´Force´ powered manned spaceship"), um Michael Hesemann (der Hermann Oberth als Fachmann für die Nazi-UFO-Frage aufgrund dessen Channel-Medium-Kontakte ins Spiel bringt {?}), und um die ´Glocke´ (bekannt durch den ´Steinkreis´ bei der polnischen Wenceslas-Mine, den Igor Witkowski hervorhob {hat also nichts mit Schillers ´Glocke´ zu tun!}) - vieles bekannt durch Nick Cook aus seinem Buch ´Die Jagd nach Zero Point´*, durch die die USA in den geheimen Besitz der Nazi-UFO-Technologie mit ´Antigravitationseffekten´ gelangten**: http://www.youtube.com/watch?v=-BRj... - http://www.youtube.com/watch?v=_LMZ... - http://www.youtube.com/watch?v=3Skg... - http://www.youtube.com/watch?v=O8cX... - http://www.youtube.com/watch?v=fF13... .

*=Bekanntlich, da sage ich Ihnen sicherlich nichts Neues, umfangreich aufgearbeitet im Online-CENAP REPORT Nr.304 vom April 2007 als unser damaliges Oster-Essay, "Von der Antigravitation bis hin zur Zeitmaschine" - download unter: http://www.alien.de/cenap/crtwentyf... .

**= Es scheint fast so, als sei dies - http://www.stevequayle.com/High.Jum... - eine Art ´Drehbuch´ für diese UFO-Hunters-Folge gewesen.

Mehr zur modernen Nazi-Flugscheiben-Mär unter: http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... .

Immer und immer wieder - pseudoexotisches UF{o}ologie-Halligalli zur allgemeinen Freude, daher auch diese aussagekräftige Ode an die Freude - http://www.youtube.com/watch?v=WFIY... : In einem großen amerkanischen UFO-Forum wurde diese Ausstrahlung gleich mal freudig als Teil der ´Disclos{a}ure´-Kampagne begrüßt und es gab ´Zusatz´-URL-Tipps zur Sendung und seinem Thema, um sich ´weiterzubilden´ ("the evidence around is overwhelming and the implications of it will astound you once you piece it together"*): Joseph P. Farrells, "SS Brotherhood of the Bell" - http://www.youtube.com/watch?v=toNd... ; Jim Marrs, "Rise of the 4th Reich" - http://www.youtube.com/watch?v=vZpW... ; UFO-Exo-Projekt Camelot (= das Kontaktler-Unterstützungs-Projekt der Hong Kong-Exologen) interviewt Jim Marrs - http://www.youtube.com/watch?v=g2v0... . Heijeijei, wie sich als die Kreise schließen.

*=Als ein User dies eintrug, "Once again, there they were trying to make the most of spurious connections between unrelated items and old stories ... The web is full of the Naziphiles UFO source and this episode continues the saga. If the spiritual and hocus pocus doesn´t convince anyone they toss in the alien connection", interessierte dies praktisch niemand, sondern wurde mit "The Nazis apparently were on the cusp of some major breakthroughs..." oder "I found this episode to be pretty interesting. I was surprised to see what they were talking about since i had seen a video about it a long time ago that..." ins Abseits gestellt. Also auch hier alles wie immer rund um den sagenhaften Gesprächsstoff in der Faszination für das wunderbar Irrationale, den ufologischen ´Analog-Käse´... Da müsste zweifelsfrei mal einigen die ´Schwarze Sonne´ - http://www.youtube.com/watch?v=MHAX... - aufgehen.

Dazu kann man einfach nur einmal mehr feststellen: Zwar haben die meisten ufologisierten Menschen eine feste Meinung zum UFO-Thema - doch diese basiert oftmals auf der lückenhaften bis falschen Sensations-Medienberichterstattung der letzten Jahrzehnte. Wenn die eigentlich wichtigen Fakten ihren Weg in die Massenmedien fänden, dann gehe ich davon aus, dass die Menschen sich auf dieser Grundlage eine eigene, informierte Meinung bilden könnten - was dann den Gnadenschuß für das hochspekulative Emotions-Eskalations-Thema Nr.1 der grenzwertigen ´Grenzwissenschaften´ bedeuten würde. Abgesehen, wenn Herz und Seele da sich ausklinken und einfach nur der Wille zum Glauben als Ausgangspunkt verbleibt, dann ist freilich Hopfen und Malz verloren und die esoterisch-ufologischen Menschenfischer machen Beute unter den Abergläubigen mit ihren sowieso mystisch-überhöhten Weltbildvorstellungen sowie übernatürlichen Weltdeutungen unter dem Einfluss gewünschter Faktenblindheit um die ´Outer Space Party People From The Air´ stargatemäßig als UFO-Junk materialisieren zu lassen.

Nächster ufologischer ´Analog-Käse´ - UFOs über England...

´Did you see these UFOs?´ war die Headline der ´Isle of Wright County Press´ ( http://www.iwcp.co.uk/news/news/did... ) zu dieser fettarmen Geschichte:

>A Ryde woman who said she saw a late night UFO ´near miss´ has appealed for other witnesses to come forward. She said at 11.10pm on Saturday the police spotter plane, circling the south of the town, was involved in a low-altitude ´near miss´ with three other craft. Police, who confirmed their spotter plane was in the area and that three officers were on the ground searching for occupants of a stolen car, who ran off after a crash, said none of the officers reported seeing any unusual activity. A police statement said: "The pilot, observers and police officers on the ground did not see, hear or come into contact with any other aircraft while flying over the Island at this time. We are satisfied that Hampshire Police Air Support Unit was not involved in an air near-miss incident."

But the woman maintained: "I was watching from the bedroom window, which faces east, at 11.10pm. What appeared to be three jets came very fast from the west and flew even lower towards the plane. If these had collided, half the houses in Ashey Road would have been wiped out. The strange thing is, the three craft didn´t make any noise. I do not want publicity, do not drink and have never taken drugs. Somebody must have a record of what these craft were up to? The spotter plane had lights under each wing and one on the nose. The three, that appeared as fast as the Red Arrows, had only one light {welche Farbe eigentlich und WESHALB sollten es überhaupt ´lautlose´ Jets mitten in einer Samstagnacht gewesen sein???}. Surely someone else must have been watching at the same time?"

+ This report follows a Sandown woman describing a bright orange circular object making its way silently across the sky on Wednesday last week. Meanwhile, on Bank Holiday Monday, a Bonchurch resident reported seeing a luminous ball of light in the sky. Again, it made no noise. {Dies wieder geht doch in eine völlig anderen Richtung, die uns bestens zwecks nicht-erkannten Skylanterns bekannt ist!}<

Menschheits- oder Technik-Rätsel - UFOs auf Radar

´Wettermysterium: Gigantisches Ufo über der Schweiz?´ kam es von ´20Minuten´ ( http://www.20min.ch/news/wetter/sto... ) hierzu:

>Riesige, dunkelblaue Kreise zeigen die Radarbilder von Meteo Schweiz heute morgen über unserem Land. Droht uns ein mächtiger Wirbelsturm oder haben Ausserirdische sich die Schweiz als Landeplatz ausgesucht? Ein Meteorologe klärt auf.

Gewaltige, kreisrunde Niederschlagsfelder, von Basel bis nach Graubünden, bedecken auf den Radarbildern von Meteo Schweiz am Freitagmorgen die Schweiz. Bedrohlich werden sie immer dichter und decken fast die ganze Schweiz zu. Nur das Mittelland leuchtet als weisser Fleck in der Mitte. Will hier eine Macht von einem fremden Stern die Schweiz erobern? Oder sind dies erste Anzeichen eines gewaltigen Wirbelsturms? Felix Schacher, Dienstmeteorologe bei Meteo Schweiz lacht über die Anfrage von 20 Minuten Online: "Nein, der Schweiz droht kein Überfall von Ausserirdischen." Vielmehr handle es sich hier um eine Störung des Radars auf dem Uetliberg bei Zürich. "Vermutlich befindet er sich genau in einer Hochnebelwalze", sagt Schacher. Dadurch werde der Radarstrahl von Wassertröpfchen reflektiert und zurückgeworfen. Der Bildgenerator errechne daraus kreisrunde Niederschlagsfelder. Zu solchen Radarbildern komme es immer dann, wenn sich Wolkenfelder auf etwa 1000 Metern Höhe befinden. "Besonders im Winter, wenn die Schneefallgrenze relativ tief liegt, kommt das öfter vor."<

Nachsatz von der ´Roten Jacke´: Radar-´Geisterniederschlag´ gab es dieser Tage auch in NRW, siehe dazu im Forum von Wetterzentrale.de unter dem Link http://www.wzforum.de/forum2/read.p... mehr dazu!

Der Lichtblick des Tages: DDDD - Dank ´Dick und Doof´ von der DEGUFO!

Auf dem Weg zur DEGUFO-Frühjahrstagung in Erfurt gabs von der ´Frankfurter Rundschau´ ( http://www.fr-online.de/in_und_ausl... ) noch was als strammer Reiseproviant mit:

>Ufologen - Die Aliens sind unter uns

... und sie werden beobachtet - von den Mitgliedern der Deutschsprachigen Gesellschaft für Ufo-Forschung. Jetzt kommen die Mitglieder zur großen Tagung zusammen. Ein Hausbesuch bei ganz normalen Alien-Gläubigen. Von Tanja Krämer

Die Außerirdischen sind unter uns. Tief im Erdinneren. Von dort senden sie ihre Signale. Woher sonst sollten sie kommen, diese mysteriösen Brummtöne aus dem Erdreich, immer zur selben Zeit, immer auf der gleichen Frequenz? "Vom Militär ist das nicht", da ist sich Björn Bossing sicher. Natürlichen Ursprungs könnten die Töne nicht sein: "Wie ein Funkcode hören sie sich an." Für Bossing bleibt nur eine Erklärung: Außerirdische. Was genau sie da unten machen, kann er sich nicht erklären. Aber vielleicht findet er es ja noch heraus. Schließlich ist Björn Bossing, 27, Zweiter Vorsitzender der Degufo, der Deutschsprachigen Gesellschaft für Ufo-Forschung. In dem kleinen Verein mit Sitz in Bad Kreuznach widmen sich knapp 120 Mitglieder der Erforschung von unidentifizierten Flugobjekten. Auf ihrer Website berichten sie über Ufo-Sichtungen oder Entführungen durch Außerirdische, informieren über Aktivitäten US-amerikanischer und deutscher Ufologen. Zweimal im Jahr tauschen sie auf einer großen Tagung Alien-News aus, wie an diesem Wochenende in Erfurt.

Bossing, ein schlanker Mann mit unruhigen Augen, sitzt vor seinem Computer in seiner Mansardenwohnung in Emmelshausen, einem beschaulichen Dörfchen nahe Boppard am Rhein. Aus dem Lautsprecher dringt das Brummen, vor ihm am Bildschirm flimmern die Ausschläge einer grellgrünen Grafik, wenn wieder ein Klicken und Klacken durch das Rauschen dringt. Auf dem Schreibtisch steht das Empfangsgerät, groß wie ein Schuhkarton und selbst gebaut von einem Vereinskollegen. Trotzdem kommt der Brummton vom Band. "Leider funktioniert das Gerät bei mir nicht, irgendwelche Probleme mit der Software", sagt Bossing. Der IT-Kaufmann klingt ein bisschen beschämt. Unterm Fernseher im Wohnzimmer stapeln sich DVDs der Science-Fiction-Serie Akte X, vom Regal schaut mit großen Augen Allie, das schmutzig-silberne Stoff-Alien herab. Bossing zückt Ordner, kramt in Papieren. Er zeigt Fotos von Kornkreisen, zitiert Berichte aus Mexiko, wo regelmäßig zerschmetterte Kühe auf Strommasten gefunden würden. Zum Beweis dient erneut ein verschwommenes Foto, abgedruckt in einem UFO-Buch. Immer wieder unterbricht er sich, beginnt neue Themen, reibt seinen Bart. "Irgendetwas ist da", sagt er schließlich.

"Seit der Sichtung" von Außerirdischen überzeugt

Seit acht Jahren ist Björn Bossing überzeugt davon, dass es Außerirdische gibt. "Seit der Sichtung", sagt er. Damals, in einer kühlen Frühlingsnacht im April, sahen er und seine heutige Frau Kerstin etwas, das ihr Leben verändern sollte: Zwei Lichter blitzten am Himmel auf, jeweils am anderen Ende des Horizontes. Langsam steuerten sie aufeinander zu, vereinigten sich in der Mitte des Firmamentes - und schossen dann als heller Punkt senkrecht den Himmel hinauf, hinter sich ein leuchtender Schweif, wie ihn sonst nur Kometen erzeugen. Björn und Kerstin Bossing waren fassungslos. Und fasziniert. "Das war ein Ufo", sagt Bossing mit bedeutungsschwerer Stimme. "Bis heute konnte niemand die Sichtung erklären." Er schlägt wieder einen Ordner auf. Hier hat die Degufo gesammelt, was sich in den letzten Jahrzehnten an Deutschlands Himmel Ungewöhnliches ereignet hat. Gleißende Lichter über Norddeutschland, mysteriöse Flugobjekte über Stuttgart. Für solche Fälle haben die Ufo-Freunde eine eigene Hotline eingerichtet. Über sein Mobiltelefon kann man Bossing von unerklärlichen Himmelsphänomenen berichten, 24 Stunden am Tag. "Es rufen aber nicht sehr viele Leute an", sagt er. Und so mancher Anrufer, schätzt er, könnte vielleicht auch psychologische Hilfe gebrauchen. Im Grunde aber seien die meisten Ufo-Interessierten ganz normale Leute - so wie Alexander Knörr, der Erste Vorsitzende der Degufo. "Der kennt sich richtig gut aus", sagt Bossing, "er hat sogar ein Buch geschrieben."

Prä-Astronautiker wie Erich von Däniken

Zu Hause in Obernheim nahe Kaiserslautern mag Autor Knörr gerade keinen Besuch empfangen, "da stapeln sich die Papiere schon auf dem Boden", sagt er. Schließlich trifft man sich er in der Autobahnraststätte Pfalz an der A 6, er ist auf Durchreise. Alexander Knörr, 37 Jahre, Projektleiter einer Catering-Firma, ist eben schwer beschäftigt. Sein Buch hat er gleich mitgebracht, ein türkisgrünes Bändchen, erschienen in einem "kleinen Fachverlag", wie er sagt. Es beschreibt seine Spurensuche auf der Insel Malta. "Schon vor Jahrtausenden hatten die Außerirdischen mit uns Kontakt", sagt Knörr. Seine Stimme ist ruhig, als erzähle er von seinem letzten Fernsehabend. "Sie haben unsere Vorfahren genetisch manipuliert, uns geschaffen nach ihrem Bilde. Ähnlich wie es in der Bibel steht." Prä-Astronautik nennt sich diese Theorie, ihr berühmtester Vertreter ist Erich von Däniken, der in den Neunzigern mit gewagten Fernsehsendungen über außerirdische Besucher von sich reden machte. "Der hat mir einen Leserbrief geschrieben", erzählt Knörr. "Mein Buch sei das beste, was er je zu dem Thema gelesen habe." Er strahlt. Prä-Astronautiker sind eine kleine, eingeschworene Gemeinde. Kein Wunder, denn in Archäologen-Kreisen stoßen Theorien einer durch Außerirdische genmanipulierten Menschheit auf wenig Verständnis. Knörr verzieht verächtlich sein Gesicht: "Die Altertumsforscher versuchen halt, ihr Weltbild zu schützen. Die ertragen das nicht, wenn man sie in Frage stellt." Er selbst jedenfalls traue keinem Archäologen über den Weg. "Ich glaube nur, was ich selbst recherchiert oder gesehen habe."

Ob nach Feierabend auf dem heimischen Sofa oder im Urlaub im gemieteten Wohnwagen - wann immer er kann, geht er auf die Jagd nach Beweisen. Mehr als 2000 Bücher hat er gesammelt, er war in Italien, in Frankreich, in Bosnien-Herzegowina. Hin und wieder wurde er sogar fündig. In einem Museum in Schanghai etwa fand er entlarvende Figuren auf einer antiken goldenen Vase: "Das waren ganz klar schwebende Wesen im Raumanzug", sagt er. Für Alexander Knörr gibt es keinen Zweifel: "Die Existenz von Außerirdischen ist ein Fakt."

"Ich lasse mich nicht zum Deppen machen"

Auf den Tagungen der Degufo hält Knörr Vorträge, selbst das Fernsehen hat mehrmals angefragt. "Aber das war nicht seriös", sagt er: "Ich lass´ mich doch nicht zum Deppen machen. Ich bin schließlich ein kritischer Forscher." Knapp tausend Exemplare seines Buches hat Knörr verkauft. Im letzten Kapitel fasst er zusammen, wie er sich die Besucher auf unserem Planeten vorstellt: Drei Meter große, blonde Wesen seien sie, und die kleinen Grauen, die mit den spindeldürren Ärmchen und den großen Mandelaugen, ihre Lakaien. Dereinst hätten sie uns erschaffen, und heute kämen sie vorbei, um uns zu untersuchen. "Vielleicht sind wir ja ihre Laborratten", sagt Knörr. Er lacht, aber er meint das ernst. Wie sonst seien etwa die Autoimmunkrankheiten zu erklären, Rheuma zum Beispiel, das ihn auch selbst plage? "Da wehrt sich der Körper gegen außerirdische Gene", sagt Knörr. Schon vor Jahrtausenden hätten die Außerirdischen Sex mit unseren Vorfahren gehabt. "Alle großen Mythen sprechen davon. Man muss sie nur richtig deuten." Er hat die Hände schützend auf sein Buch gelegt.

Selbst ein Ufo gesehen hat Knörr allerdings noch nicht. "Ich bin schon ein wenig neidisch auf Björn Bossing", sagt er. Aber wer weiß, vielleicht klappt es ja noch. "Schließlich gibt es nichts Schöneres, als in einer lauen Sommernacht auf der Wiese zu liegen und in die Sterne zu gucken."<

Nachgedanken von der Roten Jacke: Dieser Artikel transportiert für den Leser vielleicht sogar den Wunsch, die Tagung zu besuchen. Es ist ja bestes Frügsommerwetter abgesagt, wo die einen in den Zoo zum Affengucken gehen, andere könnten den Wunsch hegen, gehen wir zu den UFOlogen um uns die mal anzugucken, könnte ja ganz lustig werden. Sie wissen ja, ´Freaks Come Out At Night´: http://www.youtube.com/watch?v=JLYC... . Die DEGUFO-Tagungs-Tageskasse kann sich so u.U. freuen, wenn die Euros klimpern. Ich dagegen lasse mir die Sonne auf den Ranzen scheinen und höre mir meine Gute-Laune-Musik wie z.B. dies an, was ich mal wieder aus Psycho- und Seelengründen nötig habe - http://www.youtube.com/watch?v=wWVb... / http://www.youtube.com/watch?v=ZUva... / http://www.youtube.com/watch?v=PHUj... , bevor es wieder mit DSDS weitergeht. Ob dies für die neue GEP ebenso zutrifft vermag ich natürlich nicht sagen, weil natürlich alleine schon die starke Namensähnlichkeit (selbst die GEP-Vereinssatzung wurde von der DEGUFO abgekupfert, um möglichst nahe anzuschließen und auf die ´Verwechslungsgefahr´ zu setzen und von dieser zu leben, was einst selbst Michael Hesemann in Erregung versetzte!) recht dumm ist.

The Next Level - Achtung, die DEGUFO übernimmt das überschwergewichtige Kommando in der Presseberichterstattung zum Thema der UFO-Forschung in Old Germany als ihr Super-GAU und ohne jeglichen magischen Moment!

DDDD - Dank ´Dick und Doof´ von der DEGUFO, die gleich zum GAP-Band-Tanz ´Ufological Party Train´ auf dem Weg nach dem in von mir exklusiv zum UFO-Deppfurt umbenannten Erfurt loslegen können: http://www.youtube.com/watch?v=KL3m... . Soviel also in Sachen UFO-Erforscher-Parodie (und gleich noch eine Ohrfeige ist dieser DEGUFO-Verriss zudem), da dürfen sich die Erfurter kräftig auf die Schulter klopfen, wer weiß, vielleicht kommt auch unerwartet Herr Mittermeier dort bei der Tagung wie einst bei Stefan Raab - http://tvtotal.prosieben.de/tvtotal... (basierend darauf: http://www.youtube.com/watch?v=trkN... {weshalb auch verständlich ist, warum die UFO-Exos das Projekt der ´Kontaktler- und Entführten Unterstützungs-Truppe´ ausgerufen haben}) - vorbei, um eine ordentliche Portion ´Analog-Käse´ zu reichen? Bedauerlich ist natürlich, dass diese Abziehbilder von exologischen - ähm - ´UFO-Phänomen-Erforschern´ damit natürlich auch die echten UFO-Phänomen-Erforscher herunterziehen und damit größt-möglichen Schaden verursachen! Warum nur erinnert mich dies jetzt an den Telecom-Handy-GAU vor ein paar Tagen...? Aber egal, was ficht dies das UFO-Exo-Fandom aufgrund dieser beiden an, die irgendwie sich selbst zur eigenen ´Abwrackprämie´ machten?

Robert Fleischer, Koordinator von den deutschen UFO-Exos, verspricht sich von dem zunehmenden Medieninteresse eine gesteigerte Akzeptanz des UFO-Phänomens in der breiten Öffentlichkeit. Na alla, ist doch alles voll Banane im ufologischen Deppfurt. Oder? Einfallspinsel, die eine angebliche ´UFO-Forschungsgruppe´ zum Einfallstor der oftmals auch esoterisch-eingefärbten UFOlogie machen als Führungsköpfe? Da braucht keine Schockstarre und Entsetzen aufkommen, weil dies ja bestens bekannt ist, wenn nur ein bisschen genauer hinschaut und sich nicht die dicksten Sonnenbrillen bei bei den MIB-Filmen aufzieht. Die Pleiten, Pech und Pannen von DEGUFO-Führungspersonal in Sachen echter UFO-Phänomen-Erforschung, egal wo es sich einschmuggelte, sind doch bestens seit Anfang an bekannt (und zumindest dies bringt eine Kontinuität mit sich). Daher gälte es eigentlich deswegen zu Handeln - Handeln durch Ausschluß bei einer ´UFO-Forscher-Session´ wie in Schelmenbach eine Woche später. Und entschieden sich verhalten, wenn man die DEGUFO-eigenen Tagungen überhaupt als UFO-Forscher besucht. Der neuerliche Flop - für den man erst einmal Hardcore-Ausreden erfinden muss*, aber für UFOlogen ist ja soetwas eh kein Problem und bei Herrn Knörr sowieso nicht - dies war kein Plus, sondern ein fettes Minus für das Image der DEGUFO, der DEGUFO-Köpfe und auch der DEGUFO-Mitgliedschaft (wenn schon die Spitze sich so zeigte, wie sie sich eben zeigte, was ist dann schon von den Mit- und Nachläufern zu halten?). Ganz klar, Donald Duck ist der bessere UFO-Forscher! Und dies ist verrückterweise noch nicht einmal ein Witz - siehe http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... ! So gesehen macht sich die DEGUFO-Führung durch Eigen-Fouls selbst nur auf den letzten Metern vor der eigenen Tagung lächerlich... - und natürlich haben sie sich selbst lächerlich gemacht und niemand anderes ist daran schuld. Sich in der ´FR´ so zu outen und damit alle anderen mit runterzuziehen ist - ganz neoliberal gesagt "nicht gut", für den Normalmenschen dagegen einfach Scheiße..., mal sehen was davon bei den Besuchern am Wochenende bei der Tagung kleben bleibt. Aber sie machen es ja mit offenen Augen, dagegen - ja dagegen kann niemand etwas haben.

*= In einem alienierten UFO-I-Net-Klub wurden erwartungsgemäß zur Erhaltung des ´ufologischen Betriebsfrieden´ mal wieder auf den Samthandschuhmodus diesbezüglich geschaltet, der im Umgang mit CENAP keineswegs gilt. Untereinander aber gilt: Eine Krähe hakt der anderen kein Auge aus. Ein "Das war nicht toll." Und schon wurde heftig vom eigentlichen Punkt auf die Gottesfrage und Sex mit Orang-Utans abgelenkt, damit es nicht zu doof wird (obwohl es genau damit sogar saudoof wurde, da wird offenkundig gar nicht mitgedacht). Und schon ist wieder alles prima! Das ist der typische Weg... UFOlogische Unruhen gibt es nur wegen der CENAP-Nüchternheit. Spinnkram sowie Versagen von ´UFOlogie-Vertretern´ geht dagegen immer bequem durch und wird schöngeredet, damit es auch morgen noch mit der ewigen Träumerei und den ´magischen Momenten´ weitergehen kann. Auch nichts Neues, weil das ´abenteuerliche UFO-Kino im Kopf´ die Fans glücklich macht und sie haben die Möglichkeit hier direkt am ´Drehbuch´ mitzuwirken.

Dennis Kirstein hat auf seinem Unknown Reality-UFO- und Politikblog - http://unknownreality.blog.de/ - dazu seine Überlegungen kundgetan:

"Es ist für mich absolut unverständlich, wie man mit solchen Aussagen in der Öffentlichkeit auftreten kann. Es ist nicht allein für die DEGUFO e.V. beschämend, was hier geäußert wurde, nein, es ist für die gesamte Szene in Deutschland äußerst peinlich, dass sich ein Verein innerhalb dieser Szene derart in der Öffentlichkeit äußert. In einer Woche findet in Schmerlenbach die GEP-Tagung statt, auf der auch die DEGUFO im Kreise der forschenden UFO-Vereine sich präsentieren wird. Ich frage mich nach diesem Interview ganz ernsthaft, mit welcher Berechtigung dies geschieht und was sich der Vorstand der GEP dabei denkt, dieses Auftreten als UFO-Forschung zu akzeptieren.

Es sind genau diese Art von Interviews, die uns ernsthaft Interessierten die Akzeptanz in der Öffentlichkeit schwer bis gar unmöglich machen. Das hier ist kein Gesichtsverlust der DEGUFO alleine, sondern einer für uns alle. An solchen Tagen wie heute beschäftigt man sich dann lieber mit anderen Dingen und behält sein eigentliches Hobby lieber für sich, jemand könnte ja diesen Artikel gelesen haben. So ein Interview macht wütend. Man kämpft da wirklich gegen Windmühlen. Kaum hat man vielleicht geschafft eine sachlichere Auseinandersetzung mit manchen Teilen der Medien zu erzielen, da tauchen plötzlich solche Aussagen aus der Mitte der deutschen UFO-Szene auf und lässt alles Erarbeitete wie ein Kartenhaus ineinander stürzen.

Oder um den großen Maestro zu zitieren: Was erlaube Degufo? Ich habe fertig."

UFO-Meldungen am späteren Freitagabend

Bei dem Wetter kam es einfach mal wieder, wie es kommen musste - da ich mir nur halbwegs interessiert die Verleihung des Deutschen Filmpreis (ZDF) anschaute machte ich mit.

Gegen 22 h meldete sich Marko W. aus einem Ampfurth, der gerade mal eine halbe Stunde zuvor glaubte "bis zu 10 glühende und lautlose UFOs oder sowas" für einige Minuten hintereinander in einer langen Kettenformation dahinziehen zu sehen, als er auf seiner Gartenterrasse eine paar Steaks grillte - und sie dann ganz vergass, weswegen sie ihm "stark anbrannten". Es waren "viele gelb-orange glühende Großsterne, die da nach und nach herbeikamen und einfach über den ganzen Himmel eher schwebten als flogen". Die Geräuschlosigkeit war dabei für ihn ganz erstaunlich. Die Gesamtbeobachtung kann durchaus mehr als 5 Minuten gedauert haben, schließlich kam er dann auf die Idee, nach seiner Videoausrüstung zu schauen, die er schon länger nicht mehr verwendet hatte. Nachdem er erst nach ihr suchte, dann sie checkte und auch wegen dem ´Brandgeruch´ der Steaks schnell wieder auf die Terrasse hinauseilte, waren zwar die Steaks stark angeschwärzt, die UFOs weg und der Akku der Videokamera leer. Ich weiß jetzt auch nicht, was ihn wirklich am meisten verärgerte, als er mich anrief und ein Laib Brot mit Gurken aß (letztere waren hörbar knackig).

Bald danach meldete sich Herr T. aus Weißendorf, 20 km hinter Nürnberg, der zusammen mit seiner Frau gegen 22 h am breiten Schlafzimmerfenster eine Zigarette rauchte. Dabei beobachteten sie hinter den gegenüberliegende Häusern "etwa 40-50 Meter darüber" für einige Sekunden eine Art "riesigen nach unten reichenden weißen Taschenlampen-Lichtstrahl" horizontal dahinschwenken. Bald darauf erschienen links davon "zwei sich umeinanderdrehende riesige Taschenlampen-Lichtstrahlen" der selben Art, die auch bald wieder ausgingen. Disco-Scheinerwerferlichter gibt es normalerweise dort in der Gegend nicht, weil "hier ist das Ende der Welt". Trotzdem weist alles genau darauf hin, wahrscheinlich ein Testlauf für eine Skybeamer- bzw Skytracker-Anlage zum morgigen Einsatz für vielleicht eine Privatveranstaltung oder ein Fest in der Gegend. Zugegeben, manchmal wundere ich mich schon, was alles die Leute irritiert.

Um 22:45 h berichteten Regina und Torben B. aus Kalkheim einigermaßen aufgeregt (und durcheinanderschwätzend), was sie um etwa kurz vor 22 h über dem Ort dahinziehen sahen: "Eine Art Fast-Würfel-Funfer-Gruppe, nur weiter auseinander und nicht so sauber, von orangenen Lichtern, die dann auch mehr und mehr auseinanderzogen." Die ganze Beobachtung aus dem Garten heraus war absolut lautlos verlaufen und irgendwie machte jedes einzelne Licht den Eindruck als ob "es wie pulsierte, aus sich selbst heraus". Die Beobachtung dauerte 4-5 Minuten und verlief "sehr langsam am Himmel und ging quer über ihn hinweg". In der letzten Minute "vergingen sie dann nach und nach irgendwie, es sah ganz komisch aus". Wieder einmal so ein Vorfall mit für UFOlogen "ungenügenden Informationen", um etwas Mystery für sich zu erhalten, für uns trotzdem aber ein Fall von Himmelslaternen.

Kurz danach meldete Herr Sch. aus Bad Buchau "von drei seltsamen Himmelsphänomenen" in Gestalt von orange-roten, kleinen Lichtkugeln, die über dem Ort gegen 21:30 h horizontal und mehr als halbhoch am Himmel von S nach W "oder so" geräuschlos nebeneinander etwa 2 Minuten lang dahinflogen, bevor er sie wegen einem Gebäudevorbau des Nachbarhauses außer Sicht verlor. Leuchtkugeln, wie er sie selbst zu Silvester verschießt waren dies nie und nimmer - und Flugzeuge auch nicht. Er fragte sich nun, ob dies vielleicht "Satelliten oder Sternschnuppen besonderer Art" sind - an ´UFOs´ hatte er dabei gar nicht gedacht. Dies ist also kein Automatismus; kein Wunder wenn das Feuerkugelnetzwerk, namentlich Thomas Grau, deswegen auch "Meteore" gemeldet bekommt und starke Nerven braucht.

Flyover-Betthupferl, beginnend mit dem ´Comanche´-Tarnkappen-Hubschrauber, The Ultimate Helicopter of the 21st Century: http://www.youtube.com/watch?v=kz26... ; klar danach ist alles andere wie eine lahme Ente, aber was soll´s:

Die McGuire AFB Open House-Airshow: http://www.youtube.com/watch?v=4Kks... / http://www.youtube.com/watch?v=rQF9... (immer wieder schön, Heritage Flights!); http://www.youtube.com/watch?v=yeF-... (ab durch die Schallmauer, so schauts bekanntlich aus!).

Und es gibt schon eine Vorschau auf dieses Wochenende zur Langley AFB-Airshow ´Airpower´: http://www.youtube.com/watch?v=RObl... .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=jQT9eXW3f3s
http://www.youtube.com/watch?v=nkKVVqvQtBU
http://www.youtube.com/watch?v=lSKhHWsqtPQ
http://www.youtube.com/watch?v=yyu8-4DE9hY
http://www.youtube.com/watch?v=h52FAz2FC88
http://www.youtube.com/watch?v=9dRWK_NNhrA
http://www.youtube.com/watch?v=mqpWuP5aklA
http://www.youtube.com/watch?v=-rl9Pup26Yc
http://www.youtube.com/watch?v=-BRj0Je8HDA
http://www.youtube.com/watch?v=_LMZvwspKko
http://www.youtube.com/watch?v=3SkgFEhW23U
http://www.youtube.com/watch?v=O8cXr3CchZU
http://www.youtube.com/watch?v=fF13t1LQy6k
http://www.alien.de/cenap/crtwentyfive.pdf
http://www.stevequayle.com/High.Jump/Vril.and.Andromeda.html
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8785
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8319
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8121
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8122
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8018
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8009
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=7881
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=7875
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=7844
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=7836
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=7794
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=7795
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=7723
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=7611
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=1160
http://www.youtube.com/watch?v=WFIYqFUYdIo
http://www.youtube.com/watch?v=toNd_5mh8c4
http://www.youtube.com/watch?v=vZpWrlpHgUA
http://www.youtube.com/watch?v=g2v0cu8pQOc
http://www.youtube.com/watch?v=MHAXiSgRzrE
http://www.iwcp.co.uk/news/news/did-you-see-these-ufos-25806.aspx
http://www.20min.ch/news/wetter/story/Gigantisches-Ufo-ueber-der-Schweiz--24496881
http://www.wzforum.de/forum2/read.php?2,1589112
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/panorama/1732103_Ufologen-Die-Aliens-sind-unter-...
http://www.youtube.com/watch?v=JLYC7ltxOrk
http://www.youtube.com/watch?v=wWVb17U3bbY
http://www.youtube.com/watch?v=ZUvaBLHnRRk
http://www.youtube.com/watch?v=PHUjn0cciwU
http://www.youtube.com/watch?v=KL3mHPmNKRE
http://tvtotal.prosieben.de/tvtotal/videos/player/?contentId=20246
http://www.youtube.com/watch?v=trkNascqxFc
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=7812
http://unknownreality.blog.de/
http://www.youtube.com/watch?v=kz26K-7I8u4
http://www.youtube.com/watch?v=4KksId4c-1Y
http://www.youtube.com/watch?v=rQF9Ma94og4
http://www.youtube.com/watch?v=yeF-ZDRBmL4
http://www.youtube.com/watch?v=RObl4p9lJ3A

Views: 6045