. Zurück C E N A P

17.04.2009


    
Der Mensch steht im Mittelpunkt seines ´UFO-Phänomens´

´UFOs´ und ihre Herausforderung: Zeit für Denksport, mentale ´Leibesübungen´ - UFOs über England... - aber eine BURORA-Kollegin sagt ehrlich was wirklich los ist!

Freitag, der 17.April 2009 - mal sehen, ob dies wieder so ein Tag mit ´UFOs´ wird, wo man sich um sein seelisches Gleichgewicht mühen muss. Auf jedem Fall ist mal die bundesweite Wettersituation im negativen April-Bereich auch für das Wochenende angesagt! Und dies ist schon mal in Ordnung, um das UFO-Meldechaos wie von vor einer Woche zu Ostern rundum die nicht-erkannten Himmelslaternen und ein paar anderen Sachen aus der himmlischen Normalität, die als anomal von Zufallsbeobachtern angesehen werden, schon einmal zu unterbinden. Gut so. Da kann man also eindeutig nicht motzen.

Mal wieder Zeit für Denksport, mentale ´Leibesübungen´

J.A.Hynek, der ehemalige amerikanische Altvater (inzwischen längst verstorben) der UFO-Forschung, definierte einmal vor bald 40 Jahren etwas kompliziert ein echtes UFO bzw seinen Bericht dazu, also eines im eigentlichen Sinne wie wir es uns alle erwünschen, in etwa so:

"Ein UFO ist die mitgeteilte Wahrnehmung eines Objektes oder Lichtes am Himmel oder auf dem Land, dessen Erscheinung, Bahn und allgemeines dynamisches und leuchtendes Verhalten keine logische, konventionelle Erklärung nahe legt und das rätselhaft nicht nur für die ursprünglich Beteiligten ist, sondern nach genauer Prüfung aller vorhandenen Indizien durch Personen, die technisch dazu in der Lage sind, eine Identifizierung nach dem gesunden Menschenverstand vorzunehmen, falls eine solche möglich ist, unidentifizierbar bleibt."

So weit, so angestaubt - und teilweise wiederholt bzw stark ergänzungswürdig (auch wenn die Hynek-Fassung eh keinen aufrechten UFOlogen interessiert bzw wg stark mangelndem - sowie aber auch gepflegten - Geschichtsbewusstsein sowieso sein Name fremd ist). Die ´1-Millionen-Euro´-Frage aber ist immer noch: Ja, wo sind den nun endlich einmal die überzeugenden, belastbaren, unstrittigen sowie tatsächlich selbstredenden exotischen unidentifizierten UFOs? Wo nur? Wo...? (Inzwischen bei meinetwegen um zwei/drei Millionen gemeldeten Gesamtzahlen betreffs UFO-Meldungen und dann sich als nicht-erkannte IFOs heraustellenden bzw verdächtige sowie fragwürdige UFO-Erscheinungen menschlicher oder technischer Art machen weder die Sache des UFO-Mangels wett noch fett, noch ist dies ansatzweise auch nur halbwegs befriedigend, sondern machen die UFO-Story an sich sogar eigentlich nur immer blöder.) Und dies in ihrem Jahr 62, da wäre es doch mal überfällig längst Zeit geworden. Einfach nur deswegen angefressen zu sein, reicht da keineswegs aus, wenn man sich nicht schon wieder etwas neoliberal in die eigene Tasche lügen will. Und es gibt tatsächlich einen Knackpunkt, nämlich die Arbeitsleitlinien von Klass/Randles - ihre vernünftigen UFO-Forschungsprinzipien für den einzelnen Untersucher des UFO-Phänomens, siehe http://cenap.alien.de/10.htm . Hier manifestiert sich eigentlich schon all dies, was GEP-Kollegen Hans-Werner Peiniger dann nochmal für ´Zeit-Wissen´ Nr.3/2009 - siehe http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - auf einen Punkt zugespitzt brachte. Der Mensch steht im Mittelpunkt des bzw seines selbstgeschaffenen ´UFO-Phänomens´ durch seine Faszination für das Irrationale und Wunderliche, dabei ist er eigentlich selbst das größte Wunder. Und das größte Wunder mag einfach sagenhaften Gesprächsstoff mit den übernatürlichen Weltdeutungen und sowie mythischen Ästhetik als Brandmal für die Überspannten.

Und dies sind alles so Einflussfaktoren, die dafür sorgen, dass die meisten UFO-Interessierten es überhaupt nicht auch nur ansatzweise nur jucken wird, weil ihnen ja sonst das UFOtainment-Feeling verlustig geht, sie selbst ja aktiv an der mythischen Überhöhung beteiligt sind und damit am großen Seemannsgarn-Geschwätz als Kernbrennstoff der ´UFO-Phänomen-Auseinandersetzung´, deswegen werden die geistigen Abschottungen gegen die Erkenntnisse selbst als ´Selbstschutz´ hochgefahren. Dies selbst ist schon Folklore und Tradition. Um die eigentlichen Erzählungen zu externisieren und fern wegzuschieben, um das Wundersame selbst erst und überhaupt erfahren zu können. Nur dadurch werden Interessen an Gerüchten und spannenden Erzählungen vital gehalten. Und dies ist schon bemerkenswert, weil - darüber hat sich noch nie jemand aus dem Standard-UFO-Volk ersthaft Gedanken gemacht und wird es jetzt in diesen exologischen Extremzeiten sowieso nicht tun. Viel wichtiger: Es hält sich auch niemand daran, was die eigentlichen Erkenntnisse der menschlichen ´UFO-Phänomen´-Erforschung sind! Vor allen Dingen nicht in den Führungskreisen gut der Hälfte der hiesigen UFO-´Forschungsgruppen´ bzw jener die sich dafür ausgeben, um in Wirklichkeit eine netter-verpackte Form der UFO-Esoterik zu bieten. Und da passt der genannte Vorlauf sowieso nicht wirklich ins Konzept, genau deswegen wird es auch als das Grundsätzliche und Fundamentale gar nicht an-/ernstgenommen und als unnötiger Kropf betrachtet - und jene, die das aussprechen bekommen bestens ein falsches ´soziales Lächeln´ dafür (was sie noch dazu naiv falsch verstehen), meistens aber viel eher Nichtbeachtung geschenkt. So sind die Verhältnisse im Hof. Sieht man dies ganz nüchtern, sieht man auch was grundsätzlich schon immer falsch läuft.

So meldete sich dieser Tage bei mir ein MUFON-CES-Mitglied, der aber als ´Zwecksache´ und aus Gründen von ´Zweckfreundschaften´ auch DEGUFO- und GEP-Mitglied ist. Die Mittel heiligen den Zweck, dafür fand er den feststehenden UFO-Forschungs-Szenen-Insider-Begriff ´UFO-Stimulus´ für sehr merkwürdig. Dies nur als kleine Notiz am Rande, zeigt aber eindeutig auf, wie die Leute gepolt sind. Schon immer waren, die Hemden sind dabei austauschbar. Schlußendlich ist die neue Masche unter dem Aufhänger ´upside down´ - wie hier, nur hier einfach viel schöner http://www.youtube.com/watch?v=6Q8Y... - angesiedelt. Und deswegen sind eigentlich Schlußworte wie im JUFOF-Editorial von Nr.180 "...nur so erweist sich, ob eine weitergehende projektbasierte Zusammenarbeit sinnvoll sein kann...um sich so in eine möglichst fruchtbare Zusammenarbeit begeben zu können." Dream on...dream on..., um möglichst freundlichst zu klingen und auf die ewige gute Laune zu machen. Warum nur, wenn man sieht, dass das UFO-Thema weder durch die UFOs selbst heraus, noch durch das menschliche ´Besatzungsmaterial´ neue Entwicklung noch einen ´neuen Markt´ entwickelt, weil abgewirtschaft und altmodisch und von sich aus nicht weiterentwicklungsfähig, weil von Anfang in der UFO-´Selbstwirklichkeit´ an auf Sand gebaut.

UFOs über England... - aber BURORA sagt was los ist!

Alles so wie hier in Old Germany, 1:1 - nur, dass die lawinenartigen UFO-Schlagzeilen in der hiesigen Presse fehlen, da macht sich zum Glück nicht mit. ´Teacher spots UFO in sky over Hamilton´ war die Headline im ´Hamilton Advertiser´ ( http://www.hamiltonadvertiser.co.uk... ) hierfür:

>A primary school teacher has spoken of her amazement after spotting what she believes to be a UFO while out walking her dogs with her husband. Penny Martin (52), of Little Earnock, spotted an unusual object in the sky on Saturday night about 10.15pm. Penny described an orange-yellow object floating motionless above the houses near her home. She said: "It was shaped rather like a balloon and in the centre there was a flickering light rather like a candle effect. To begin with I thought it was just a balloon. However, what was striking was the absolute silence. There wasn´t that burn sound you hear from hot air balloons. My husband Alexander took out his mobile phone to capture it but the object shot off at terrific speed towards Wishaw. I have never seen anything move so fast and again there was absolute silence." The Martins saw the object again a short time later. Penny, who teaches in Wishaw, said: "It wasn´t as close this time. It seemed to move in a rapid circle then stopped in the distance for a short time and then, like before, it shot off. I have never seen anything like this before. All I can say is that I can´t work out a logical explanation for this, and remain fascinated by the event."

Sightings of orange lights in the sky are quite common throughout Lanarkshire - and reader Bill Sim recently provided the Advertiser with footage of his experience. However some experts say these lights could be Chinese lanterns {!!!} that have ´escaped´ or been thrown into the night sky. There has also been speculation that the sightings could be of the planet Venus. Gloria Dixon, a UFO investigator for the British UFO Research Association, said: "A high percentage of sightings have been identified as Chinese lanterns, which have become very prevalent over the last couple of years {!}, together with sightings of the International Space Station {!}, which has been visible in certain parts of the UK particularly during July and August."

To view Bill Sim´s film, visit the Videos and Pics section of www.hamiltonadvertiser.co.uk.<

Nachsatz WW: Ach, schau an - schau mal dazu sogar als Lehrbeispiel extra hin! Es geht doch in Sachen ungeschnörkelte Aufklärung ohne sich beide Arme abzubrechen, ... wenn man als Journalist will! Dass ich dies noch einmal erleben darf! Dazu gehört eben auch, die richtigen Leute zu fragen und nicht den Eso-Dorfdeppen um die Ecke. Was einem kleinen Hinterwäldlerblatt möglich ist, ist natürlich den großen Zeitungen erst recht möglich. Nur WOLLEN die dies dann nicht, um den wichtigen Amazing-Factor künstlich zwecks Auflage zu erhalten. Sie wollen dagegen die öffentliche Irreführung um in ´Akte X´ aka öffentliche Dummhalterei zum Zwecke des Geschäftsziels zu machen. So kann natürlich nie das ´UFO-Rätsel´ aufgeklärt werden, wenn es einfach Entscheidungsträger als Meinungsbildner gibt, die dies nicht zulassen. Und so war es auch schon immer entlang der UFO-Phänomen-Zeitachse um zu einem psychokulturellen (Alltags-Ablenkungs-)Phänomen erst zu werden und zu fördern. Dumm genug.

Aus den Gehardt-Files... - die "glühenden Ostereier-UFOs des Himmels" lassen uns noch keine Ruhe, alles normal also:

"Über das Osterwochenende 2009 war ich mit meiner Freundin auf einem Campingplatz in Dormagen am Rhein. Am 11.04. etwa gegen 22:00 Uhr beobachteten wir, wie sich einen orangerot-leuchtender Flugkörper mit scheinbar hoher Geschwindigkeit von Norden her näherte. Zunächst war das nicht ungewöhnlich, da sich genau auf der Flugroute des Objekts auch die Anflugschneise des Düsseldorfer Flughafens befindet. Die Oberfläche machte auf uns allerdings den Eindruck einer Kugel, Positionsleuchten und Scheinwerfer waren nicht zu erkennen, und es war kein Motorgeräusch zu hören, weshalb wir zunächst dachten, es handele sich um einen der bekannten Spielzeugballons. Dann aber wechselte das Objekt die Richtung in einer engen Kurve nahezu rechtwinklig und stieg kontinuierlich, während es sich in östlicher Richtung entfernte. Eine grobe Peilung durch das Geäst umstehender Bäume lässt einen Steigungswinkel von etwa 45 Grad vermuten, und der Durchmesser verringerte sich im Verlauf von etwa fünf Minuten {soviel mal wieder zum Thema ´hohe Geschwindigkeit´} von etwa einer Drittel-Daumenbreite am ausgestreckten Arm auf etwa ein Zehntel dieses Maßes. Die Helligkeit veränderte sich nicht, als das Objekt abbog. Gruß aus Lemgo, Mike S."

Mal andere UFOs, die aber auch nur nicht-erkannte IFOs sind

So tauchte bei YouTube dieses Video - http://www.youtube.com/watch?v=TRv2... - aus dem russischen Nizhny ("here´s an airstrip nearby") soeben auf, was mal wieder schön einen UFO-Eindruck ergibt. Bis zu dem Punkt, wenn man als Sachkundiger dann recht schnell durch die geringe Größe, die einschgeschränkte Bewegungsfreiheit und das Dynamikverhalten dem ´UFO´ leider auch wieder ein Njet zuordnen muss: Mit Beleuchtungselementen ausgestatter Lenkdrachen (´Night-Kite´) der naturgemäß stramm angezogen gelenkt wird. Siehe z.B. http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... .

Pro7 bot heute in ´Galileo´...

...einen erstaunlich-nüchternen sowie tollen Beitrag über Thomas Grau vom Feuerkugelnetzwerk über seine Meteoritensuche auf dem dänischen Lolland! Na also, geht doch!

Flyovers als Betthupferl: http://www.youtube.com/watch?v=JQQ6... - http://www.youtube.com/watch?v=NUpK... - http://www.youtube.com/watch?v=T2UB... .

Externe Links

http://cenap.alien.de/10.htm
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=9200
http://www.youtube.com/watch?v=6Q8Yx0FFXYk
http://www.hamiltonadvertiser.co.uk/news/local-news/hamilton-news/2009/04/16/teacher-sp...
http://www.youtube.com/watch?v=TRv2-98N6vk
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8327
http://www.youtube.com/watch?v=JQQ6gQa7-RA
http://www.youtube.com/watch?v=NUpKrixZCyw
http://www.youtube.com/watch?v=T2UBoN-RW90

Views: 2890