. Zurück C E N A P

07.04.2009


    
WW´s UFO-Meditationen zur ´Heiligen Woche´ und zum ´UFO-Weltraumschrott´

Thema UFO-Foto-Sondermüll: Beim Pissen vom UFO erwischt, der Fotobeweis! - Brit-Press-UFO-Geilheit: UFO photographed over London

Dienstag, der 7.April 2009 - und ein Spruch für den UFO-Tag: "There are a lot of things claiming to be true, which are not." Daher braucht es auch hier zum Thema Meditationen wie zur ´Heiligen Woche´ ein paar Worte aus dem ´Backstage´ als starkes Nachbeben oder als besondere ´Abwrackprämie´ zur UFOlogie als Agenda zur Zeit...

Ostern - die Christenheit feiert damit die ´Auferstehung´ vom Gekreuzigten Jesus als Sohn Gottes von den Toden. Wird es eigentlich mal wieder eine große internationale mediale Reanimation als Relaunch des UFO-Themas geben, also seine ´Auferstehung´ als ein Dauerthema und nicht nur als ein Durchlauferhitzer-Effekt für drei Tage (wenn überhaupt) oder gar wie in der ufologisierten Brit-Press derzeit voll mit ´UFO-Viagra´ namens rot-orangener Skylanterns künstlich hochgepumpt? Ich kann es Ihnen verbindlich nicht sagen, glaube aber auch nicht mehr daran - abgesehen gar davon, wenn sich ein echtes UFO-Phänomen als was auch immer durchschlagend selbst manifestiert und unübersehbar sowie unanzweifelbar für alle Zeitgenossen sich ergibt. Nur dies wird wohl das Thema aus dem Downgrade-Modus in der wirklichen Welt (und die ist eben eine völlig andere als die im ufologischen Kinderspielzimmer mit all seinen legendären Verrücktenheiten aus den Outer Limits der vitalisierten freien Imagination wie bei einem SF-Rollenspiel mit ´Akte X´-Charakter) herausholen. Den Staub des besonderen ´Weltraumschrotts´ vom Mythos und der Mär des Raumfahrtzeitalters abschütteln kann nur noch ein wahrhaft belastungsfähiges UFO-Phänomen mit seiner eigenen Ausprägung. Was ja nicht unbedingt eine Art UFO-9/11 wie im Film ´ID4´ sein muss.

Wird hierzulande mal wieder das Thema im kleinen Durchlauferhitzer-Effekt ´belebt´ um sich als Müll der Nischen-Popkultur zu regen? Klar, dies wohl (kommt ja immer wieder auf - siehe Maischberger mit der Hagen und UFO-Uri auch mit Hagen und EvD) genauso wie es mal wieder an einem anderen Platz von Mutter Erde geschehen wird - aber ich meine damit eigentlich jenseits dessen etwas Dauerhaftes und auch etwas, was nicht nur für eine kleine UFO-Gemeinde der "auserwählte Spieler in einer geheimen Welt des UFOtainments namens UFOlogie" gilt und meint, dass das alles so schön bunt hier ist. Frei nach dem Slogan unter dem ´Leichengeruch´ des Themas, welches ihm spätestens nach dem Santilli-Alien-Autopsie-Film-Crash in der breiten Weltöffentlichkeit anhaftet: "Im Internet kann man den größten Unsinn schreiben. Auch und gerade über UFOs. Da kann ich doch mitmachen, oder? Und wenn´s als Provokations-Teil der Gegenkultur wie der ´schwarze Block´ ist." Dies ist genauso wie Eigen-Doping und Inzucht in der Familie... - und alle Beteiligten finden es klasse. Ehrlicherweise muss man ja zugestehen, dass dahinter ein geistiges Armutszeugnis steht, aber getragen von einer emotionalen Stärke - natürlich ist dies ein Systemfehler bestehend aus Dummheit umd Stumpfsinnigkeit, der das Thema zu einer gefährlichen ´hot zone´ des Verstandes macht, so wie es sich hier - http://www.youtube.com/watch?v=A7Ws... - gut symbolisch und allgemein verständlich zeigt*. Hier wälzt sich viel um, nur spielt der gesunde Menschenverstand hierbei eher weniger eine bedeutsame Rolle. Ganz das Gegenteil ist sogar war, was natürlich auch nicht wirklich lustiger ist. Dies konnte auf Dauer nie gut gehen, ging es auch nie, weswegen es eben die ufologische Glaubwürdigkeitskrise nach wie vor als ´Herzstück´ der Auseinandersetzung gibt. Und die UFOlogie will auch gar nichts dagegen tun. Da gibt es einfach wegen ideologischer Blindheit keinen scharfen Blick, dafür aber die mächtigen Nebelschwaden als ufologischer Küstennebel mit dem ´Akte X´-Touch, um die UFOs weiterhin zu einem Abenteuer für die Fangemeinde zu machen, die ja die Megaexplosion des wildwachsenden Spekulantentums als das spirtuelle Element der UFOlogie und damit als unterstützenden ´Grundwert´ des UFOtainments liebt. Genau dies ist ja eine Un-Kultur, die erst das Thema großräumig beschädigt.

*= Als Gegenreaktion braucht es durchgreifende Mittel um die Sonne in dieser Dunkelheit wieder aufgehen zu lassen, sinnbildlich gesehen: http://www.youtube.com/watch?v=9La3... / http://www.youtube.com/watch?v=mJSk... .

Was mich daran erinnert mal zu erwähnen, dass mich Ende Januar 2009 bereits ein Redakteur von einer ZDF-Produktionsfirma aus Grünwald anrief, da man den Auftrag habe, eine Dokumentation über den UFO-Mythos zu machen und man nun in der Ideen-Sammlungsphase sei. Der Redakteur machte im Gespräch ein Sammelsurium diverser Themen vom "Belgischen Dreieck" über "SETI" zu "Bob Lazar und Area 51" auf - und ließ Deutschland fast links liegen und vom UFO Nr.1 und der dadurch entstandenen Plage wollte er gar nichts hören (so als wenn es nicht ins Konzept passt, komisch). Daraus entwickelte sich ein längeres Gespräch und ich riet dem Mann an, meine PPP im Bochumer Planetarium zur weiteren Information zu besuchen. Dies wollte er auch machen, tauchte dort aber nicht auf. Genauso wollte er mir Unterlagen zu einem Probe-Exposé schicken, die ich von ihm auch nie erhiel*. Er wollte auch weiterhin den Kontakt zu mir halten, bis heute meldete er sich nie mehr. Soviel also in Sachen Ernsthaftigkeit und Professionalität. Was mir einfach auch ein ungutes Bauchgefühl aufkommen lässt, wenn ich an meine Erfahrungen mit Pro7 und der ´Galileo-Mystery´-UFO-Folge zu Cosford sowie der groben UFO-Uri-Show erinnern darf. Und vergessen wir auch nicht, dass das ZDF auch schon UFO-Mist als Doku über den TV-Kanal jagte. Seltsamerweise bekam ich eben auch nicht das Gefühl los, dass da nur eine Neuauflage von ´Ungelöste Phänomene: Das UFO-Rätsel´ (Ende Juli 2005) werden sollte - siehe http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... .

*= Ich erhielt es aber über Uli Thieme, Deutschland´s ´Mr.Roswell´, einen Tag später, da auch dieser kontaktiert worden war. Dieses Kurz-Exposé vom 18.12.08 war wirklich überarbeitungswürdig und brauchte dringend auch eine zeitgemäße Aktualisierung neuer Themen!

Denk ich an Ostern, erinnert mich dies an den Vatikan und das Thema der "verbotenen Bücher", was auch so eine magische Anziehungskraft ausübt. Was mich aber auch daran erinnert, dass die CENAP-Literatur auf dem UFOlogie-eigenen Index steht. Ja wir stehen auch mit dem CENAP-UFO-Newsticker auf dem Index und gehören keineswegs zur ´Leibliteratur´ für den aufrechten UFOlogen, weil dies hier ketzerisches Schrifttum darstellt (und damit von sich aus schon ´verboten´ ist), welche mit ihrer freien Gedankenwelt kontraproduktiv für den ufologischen Glaubenserhalt ist - so wie es einst mit den Schriften und Gedanken wie von Gallileo und Luther für die Kirche war. Sinnbildlich gesagt: Eigentlich geht es nicht darum, sich immer hinter die "verbotenen Bücher" wie z.B. den Dreck von ´van Helsing´ zu klemmen, sondern es reicht doch schon erst einmal dass zu lesen, was verfügbar ist - aber einfach nur deswegen bewusst nicht studiert wird, weil es unbequeme Wahrheiten aus der realen Welt beinhaltet. Genau deswegen sind wir auch als ´Wirklichkeitsfanatiker´ gebrandzeichnet, so ne Scheiße aber auch... :-) Also ´liebe konservativen Freunde´ des genauso konservativen UFO-Fantastischen und Fans der übernatürlichen Weltdeutungen, des sagenhaften Gesprächsstoffs und eurer Faszination für das Irrationale, wie wäre es da erstmals mit einem neuen Kurs in der Randgruppe der ufologischen Parallelgesellschaft? Aber selbstverständlich weiß ich auch, dass dies nur ein frommer Wunsch ist, den ich hier zur Osterzeit gegenüber der rückwärts-gewanden UFOlogie ausdrücke, die wegen ihrem großen Traum nicht wirklich den großen Schritt vorwärts gehen kann, geschweige den WILL. Erschreckend ist meine schon seit langer Zeit gemachte Beobachtung, dass aus dem Inneren der UFOlogie heraus die Psychokultur gepflegt wird, sich als besonders fortschrittlich, modern und gar ´revolutionär´ zu empfinden, aber gleichsam heftig altem Käse wie den ´Fliegenden Untertassen´ als Kernmotivation nachzulaufen, genauso wie im Märchen dem legendären ´Kupferkessel voller Gold am Ende des Regenbogens´... Im Grund auf alt-konservative Werte zu setzen, was im Grunde ja eine auf der Stelle tretende Position ist und damit auch eine Bankrott-Erklärung der ufologischen Gesellschaft. Förderative Strukturen gibt es zwar, aber um die alten Muster konservativ zu erhalten. Was soll dies im Jahr 62 des UFO-Themas? Des Themas, dass doch so "modern" und "fortschrittllich" sein soll? Es ist doch in der ufologischen Handhabung tief-konservativ, wenn man immer noch das Märchen von den ´Fliegenden Untertassen´ beweisen will.

Ich weiß, dass das natürliche eine ´Geisterdebatte´ ist, weil die Bedürfnisse der UFOlogen ganz anders gestrickt sind und schon immer waren - eben tief-konservativ um die Spannung künstlich zu halten bzw zu erhalten. Deswegen gibt es jja auch die moderne Nachrüstung durch die UFOlogie-Exologen um der ´Entspannung´ und ´Abrüstung´ entgegenzuwirken sowie dem zu entkommen. Natürlich um zu den alten Überzeugungs-Traditionen der Flying Saucerers zurückzukehren. Und nichts anders! Genau dies beinhaltet diie Froonten einer notwendigen Wertedebatte, nur sprengt dies das Thema, weil es wegen den daraus sich entwickelnden Konsequenzen seinen populären Reiz verliert. Und dies sage ich als einer, der dies äußert, weil er es gewohnt ist über das ´Partei-Interesse´ namens CENAP gemeinnützig hinauszudenken und lernte abblenkende ufologische Fürze nicht mehr zu beachten - eben als Profi, der weiß was wichtig und was nichtig ist. Und ich sage deswegen auch: Dies ist eigentlich das verbindende Element jener Menschen, die aufrichtig und ernsthaft UFO-Phänomen-Erforschung betreiben wollen und ihre Lehren aus der UFoologie der Roßtäuscher gezogen haben - sowie aus den Ergebnissen der bisherigen Forschung ihre Konsequenzen zogen. So hart es auch ist! Aber da gehört auch Leistungsbereitschaft dazu. Aber es gibt doch keinen wirklichen Grund sich deswegen selbst anzulügen und im UFOlogie-Rausch des ufologischen ´Dauerfrühlings´ herumzutänzeln. Da darf es eben Primär-Tugenden. Wie auch immer, mit diesem Beitrag habe ich auch meine österlichen Hoffnungen ausgedrückt, von denen ich aber weiß, dass diese wie beim Osterhasen als seine Knoddeln auf der grünen Wiese unbeachtet landen und schnell durch Weggucken untergeackert werden während gleichzeutig viel lieber nach seinen dicken, bunten Schocko-Eiern gesucht wird. Beifall geklatscht bekommen natürlich nur die UFO-Märchenonkels, soviel auch zur ufologischen Fairnis, ähm Faulnis. Und zu meinem Realitäts-Check als UFO-Partisan und Mannheimer UFO-Dämon am Teufels-Gate der UFO-Phänomen-Erforschung, so ähnlich wie hier besungen: http://www.youtube.com/watch?v=ujCB... / http://www.youtube.com/watch?v=9vFT... . ;-)

Lautsprecher hochdrehen, ich sage es auch mit Musik verstärkt unterstützt:

Und ich sage auch in meiner kleinen Plauderecke meiner Studierstube am UFO-Informationsknotenpunkt hier heraus diese Wahrheit: Yes We Can! Davon hatte ja bereits in gewisser Weise jene damals junge Dame - namens Suzie Q. - einst, um im Thema zu bleiben, gesungen: http://www.youtube.com/watch?v=7SXW... . Und dies war eben wie ein ganz besonderer Lichtblitz: http://www.youtube.com/watch?v=lk6k... .

Aber dies geht natürlich mit der Mentalität der Exologen-UFOlogie - eben die ´Mothership Connection´ wie hier bestens weit mehr als nur sinnbildlich von George Clinton und ´Parliament´ demonstriert - http://www.youtube.com/watch?v=I_if... - nicht überein. Wobei dies bekanntlich etwas von mir inkonsequent ist und fast schon eine Ehre für die UFO-Exologen, die sich hier bestens symbolisieren, da ich den P-Funk überaus mag! Aber nur jenen. Wer weiß, vielleicht ist dies tiefenpsychologisch der Grund auch dafür, dass ich ein extrem-gespaltenes Verhältnis zur Populär-UFOlogiebewegung der Newcomer-Exologen als ´wilder Haufen´ (Eigenbekundung!) habe und sogar den P-Funk durch sie verraten fühle! Dies gehört eben auch zur Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit dazu. Daher bekämpfe ich wahrhaft ´Feuer´ mit ´Feuer´, so wie hier: http://www.youtube.com/watch?v=KXHu... . Was für eine Osterbotschaft! Auch wenn sie in der künstlichen Dummstellerei angeblich nicht verstanden wird oder (besser) nicht verstanden werden will. Doch die Imagaes sind doch eindeutig, deswegen verwende ich sie ja auch für jene, die mit der deutschen Sprache so ihre Probleme haben. Ja, man kann wie wir alle bei CENAP eine alte ´Liebe´ (Baby Love - http://www.youtube.com/watch?v=fmba... ) zur UFOlogie gehabt haben, aber mit der Zeit ändern sich halt diese Lieben kraftvoll (Love Changes - http://www.youtube.com/watch?v=WPG7... ).

Dazu ein Amen von der Rot-Jacke als das ´Rote Tuch´ und als Mutters bestes Stück für die Bullen der Hardcore-UFOlogie, machen wir uns nichts vor - auch wenn es anders für viele schöner wäre (ich weiß)! Aber Sie wissen, dass die Wahrheit jemand braucht, der sie auch ausspricht.

UFOs über England...

´UFO photographed over London - An amateur photographer has captured what appears to be an "uncanny" glowing disc hovering in the sky´ kam es als Meldung vom ´The Telegraph´ ( http://www.telegraph.co.uk/news/new... ) mit dieser Geschichte:

>Ahmad Zaigham photographed the unidentified object from his home in South Harrow, North West London. Mr Zaigham, 30, said: "I was immersed in the TV programme when just by chance I saw this uncanny light in the sky and I was instantly mesmerised."

The computer engineer was able to take one shot of the object whilst it was stationary for a few seconds. He said: "Then it moved rapidly up and above at incredible speed, a comparable speed to a fighter jet at full power, so fast that panning the camera in the direction was impossible." Mr Zaigham added the object made a "whistle kind of sound" and seemed to "quickly fade in light" after he took his picture. "The light coming from this thing is something I have never seen the like. I dont think any aircraft has a light like this," he said.

The sighting, which occured shortly before 8pm last Tuesday, follows suggestions that an unidentified flying object may have been responsible for damaging a wind turbine in Lincolnshire in January. Mr Zaigham has said that he may pass the photograph onto NASA for further investigation.<

Zurück geht die Meldung auf einen Geschichte, die am Vortrag bereits der ´Harrow Observer´ ( http://www.harrowobserver.co.uk/wes... ) unter der Headline ´UFO spotted in South Harrow´ eingetütet hatte: >...A mysterious light in the skies above South Harrow has been captured on film by an amateur photographer. The unidentified flying object appeared through the clouds at about 7.45pm on March 31 and was snapped by computer network engineer Ahmad Zaigham....< Der Mann hatte das Bild am 3.4. unter http://www.flickr.com/photos/wahman... u.a. mit der Bemerkung "This Alien ship i spotted outside my window..." abgelegt. Was sicherlich so fast auch richtig ist - bis auf einen kleinen Umstand: Die Erscheinung war nicht "outside my window", sondern wie man am Rest vom unscharf erfassten Fensterrahmen rechts sehen kann, vielmehr auf dem Fensterglas als Lichtspiegelung entstanden und ist ein Zufallsprodukt, welches erst bei der Bildkontrolle danach auffiel und jetzt im UFO-Zeitungsfieber der Brit-Press opportunistisch neu verpackt um den 1.April ausgegeben wird. Kurzum: Trittbrettfahrer-Story im Zuge der ´UFO-Flotte von London´-Nick-Pope-Megaflop-Geschichte vor einer Woche. Derzeiten kann man offenkundig der Brit-Press jeden ´UFO-Datenmüll´ (der besondere ´Weltraum-Zeitalter´-Märchen-Schrott) in ihrer UFO-Geilheit andrehen. Wo bleiben eigentlich die Amazing-Amazing-Skylanterns als UFO-Geschichten aus fernen Welten in der Brit-Press?

Apropro: Unerwartete Foto-Objekte als UFO-Sondermüll

Erstaunlich viel Fotomaterial über unerwartete Foto-Objekte erreicht die UFO-Szene, um dort zu Rods oder zu Orbs bzw zu ´Alien-Sonden´ (nicht zu verwechseln mit den in der UFO-Entführten-Szene so beliebten ´Anal-Sonden´!) zu werden. Ihr Hintergrund sind fast immer Insekten und Vögelein die unbeachtet durchs Bild nahebei gezogen sind und so kalt erwischt wurden, weswegen wir es da ab und an auch mit ´engefrorenen Vögeln´ zu tun haben. Und in der Folge mit komischen ufologischen Vögeln.

So erwischte es dieser Tage, am 4.4.09, Roland Gehardt mit einem solchen Fotofall, den ich mal wegen seiner extremen Besonderheit als "UFO beim Pissen fotografiert" bezeichnen mag. So meldete sich bei Gehardt jemand mit dieser Geschichte, die wohl auch starken Symbolwert wegen ihrem Bildinhalt und dem was wirklich im Zentrum des eigentlichen Fotomotivs steht hat und insgeheim uns wohl sagen soll ´CENAP - verpisst euch aus der UFO-Szene´* während das Winzig-´UFO´ - "Grobzeug" wie Gehardt dazu sagt - erst mal gesucht und gefunden werden muss: "Hallo, mein Name ist Andreas und ich war im Mai 2005 in Rumänien unterwegs. Natürlich haben wir auch viel fotografiert und erst Monate später hat mich ein Freund auf ein kleines Detail auf einem der Bilder aufmerksam gemacht. Da es mir auch ein wenig seltsam vorkommt, dachte ich, soll es sich mal ein Experte ansehen. Also das Bild wurde am 23.05.2005 in Rumänien, in der Nähe der Stadt Dej (Desch) mit einer Canon Powershot A400 in der Auflösung 2048 x 1536 aufgenommen. Ich habe das komische Teil mit einem roten Viereck umgeben, ansonsten wurde nichts am Bild verändert. Vielleicht hätten sie mal Zeit einen Blick darauf zu werfen."

*= Der Fall kommt auch nicht so unschuldig zufällig bei Gehardt an, sondern im Zuge einer heftigen Blödsinnigkeits-UFOIogie-Debatte zu einem Artikel namens "Lieber Gott schmeiß Hirn vom Himmel!" auf dem UFO-Meldestelle-Blog von ihm, wo sich naive UFOlogen mit Halbwissen und Wunschträumereien über fantastische UFO-Konzepte in Sachen ´Blockt die UFO-Phänomen-Forschung´ abmühen, wodurch das ´Blogging the UFOs´ zur Wirklichkeit zurückkommt. Wieder einmal tolle, erfahrbare UFO-Realitäten durch die Hüter des ufologischen Feuers!

Feine Flyover-Betthupferl: http://www.youtube.com/watch?v=y4sO... (Überraschung, Überraschung: Kennen Sie übrigens den Herrn in seiner Rot-Jacke bei Laufzeit knapp vor 1:00 Minute? - Tipp: Er ist nicht die ´Grüne Leuchte´ alias Green Lantern als Superheld der DC Comic-Welt! Beweis - Ostergrün hin oder her, siehe: http://mazingazeta.files.wordpress.... ) - http://www.youtube.com/watch?v=cXd2... . Thunder on the Bay-Airshow an der Keesler AFB: http://www.youtube.com/watch?v=VNCI... .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=A7Ws5zC6-8M
http://www.youtube.com/watch?v=9La3Yc2u3NM
http://www.youtube.com/watch?v=mJSk2Xc3Eq4
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=7922
http://www.youtube.com/watch?v=ujCB13OksyE
http://www.youtube.com/watch?v=9vFTksaposs
http://www.youtube.com/watch?v=7SXWgC0SLCA
http://www.youtube.com/watch?v=lk6kvVGPURA
http://www.youtube.com/watch?v=I_ifm_Vg5uY
http://www.youtube.com/watch?v=KXHuf5Oo3PY
http://www.youtube.com/watch?v=fmbaHaiIldA
http://www.youtube.com/watch?v=WPG7bNGyEcs
http://www.telegraph.co.uk/news/newstopics/howaboutthat/5120273/UFO-photographed-over-L...
http://www.harrowobserver.co.uk/west-london-news/local-harrow-news/2009/04/06/ufo-spott...
http://www.flickr.com/photos/wahmana/3409582864/
http://www.youtube.com/watch?v=y4sO0VZf0i4
http://mazingazeta.files.wordpress.com/2008/12/hal_jordan.jpg
http://www.youtube.com/watch?v=cXd2YoydjoQ
http://www.youtube.com/watch?v=VNCI8Zgfl1Y

Views: 4608