. Zurück C E N A P

13.03.2009


    
Berliner ´B.Z.´ langt hin: Neue (alte) Medienlügen um die ´Apollo 11´-Mission

Gaga-Freitag, der 13. - Und dann ab zu ´neuen´ UFO-Weltraumgeschichten wie von der anderen Welt im Zeichen des Winnenden-Schocks

Schon wieder ein Freitag der 13., dieses Mal im März 2009. Der Horror-Amoklauf des Winnendener School-Shooters Tim K.* steckt uns allen noch in den Knochen, weil er so unmittelbar nahe an unserem eigenen Lebensraum und mitten im tiefsten schwäbischen Idyll zuschlug. Sie erinnern sich noch an meine gestrigen Worte: "Der größte Feind des Menschen ist der Mensch selbst"? Zumindest unbewusst wissen wir doch im Prinzip alle, dass dies richtig ist - und genau deswegen brauchen wir ´bessere, höhere Menschen´, wenn wir schon nicht wirklich auf den ´Lieben Gott´ zählen können. Die Mittlerfunktion zwischen unserem ´unten´ und dem höheren ´oben´ sind schon immer die ´Engel´ als Synonym für ´bessere Wesen´ voller Güte gewesen, oder etwa nicht? In vielen Bereichen scheinen sie auch ´greifbarer´ zu sein, selbst als die ´Engel in Raumschiffen´ bzw als ´Engel und andere Außerirdische´. Haben Sie sich dies schon einmal soziologisch und psychokulturell konsequent und nüchtern durchdacht? Gell, ist ganz und gar spannend sowie sehr interessant! Gerade auch um zu sehen und zu verstehen, wie unsere mentalen und seelischen Bedürfnisse aufgrund unserer zwei Gehirnhälften mit ihren unterschiedlichen Aufgaben und Funktion für unser auch esoterisches und spirituelles ´Wohlbefinden´ selbst wichtig sind. Oder sage ich da etwas grundsätzlich falsches? Glaubensbeseelte Menschen werden aus rein ideologischen Gründen diese Worte mal wieder ablehnen wollen, aber sie sind doch trotzdem richtig.

*= Er hat ja nicht nur als "Sohn aus gutem bürgerlichem Hause" viele Menschen brutal umgebracht, sondern auch viele Menschen zum Weinen aufgrund seiner Bluttat gebracht. Und wissen Sie was? Auch wenn er vielleicht mit seinem Amok-´Strafgericht´ wütete, aber zu seinen Opfern zählt schlußendlich auch seine Familie: die Eltern und seine etwa drei Jahre jüngere Schwester, selbst Schülerin. Welch ein Drama! Der Sohn hat Schande über die Familie gebracht - und zwar in welch einem Ausmaß, auch wenn wegen der frei herumliegenden Pistole natürlich dem Vater auch ein Vorwurf zu machen ist (und er sich auch machen wird!). Doch was wird aus dem Mädchen, die ab sofort damit leben wird und muss, "Mein Bruder, der Massenmörder!"? Tim K. hat ihr vielleicht auf Dauer mehr angetan, als er sich vor der Tat dachte, wenn er überhaupt noch in diese Bahnen denken konnte. Der Vater hat verantwortungslos bzw unüberlegt wegen der frei herumliegenden Waffe gehandelt und der Amokläufer unverantwortlichst gegenüber seiner eigenen Schwester in diesem Rahmen. Unglaublich genauso wie die Bluttat selbst. Welch ein Wahnsinn zudem, wenn man noch dazu diese Dimensionen sieht.

Sie sehen, dieses Drama lässt auch mich nicht so recht als mitfühlender Mitmensch los. Aber es hat auch damit zu tun, weil dies durch das Agenda-Setting der deutschen Medienwelt mir auch immer vorgehalten wird: Schaltet man das Radio ein, was hört man da Land auf und Land ab? Gleiches im TV und wenn man im Zeitungsladen ist, was liest man überall auf den Titelseiten? Sie wissen es selbst, weil Sie es ja selbst erleben. Wäre die selbe Geschichte 1:1 z.B. irgendwo in Spanien geschehen, würden wir uns heute noch darüber Gedanken machen, obwohl dahinter das allerselbe Drama stände? Eben. Die meisten von uns werden vielleicht sogar das Amoklauf-Drama im amerikanischen Alabama Stunden vor den deutschen Ereignissen eher nur am Rande ´mitgenommen´ haben und eben erst wieder daran erinnert worden sein, wo ich dies hier erwähne. Ist dem nicht so? Hand aufs Herz! Der Alltag und die Ferne der anderen Ereignisse von gleichem Ausmaß und Tragik hätte sie uns nicht erreichen lassen, weder unser Herz noch unsere Seele. Umgekehrt ist es für Menschen z.B. in Chile wohl genauso betreffs unserem Winnenden. Oder machen Sie sich da falsche Vorstellungen?

Und dann ab zu ´neuen´ UFO-Weltraumgeschichten wie von der anderen Welt

Ja, in diesen Tagen ist uns der Weltraum irgendwie besonders nahe, gerade nach der ´close encounter´ von Donnerstagnachmittag von der ISS ist Weltraumschrott: http://www.youtube.com/watch?v=AtGV... / http://www.youtube.com/watch?v=FbO8... / http://www.youtube.com/watch?v=hrvo... . Und dem Start des Weltraumteleskops Kepler an der Spitze einer Delta II-Rakete zur Suche nach Alien-Planeten vor knapp einer Woche: http://www.youtube.com/watch?v=BlcB... . Und wir können von Glück sagen, dass das nicht zu wie bei einer anderen Delta II endete: http://www.youtube.com/watch?v=KApL... .

Die Leser der Berliner Boulevard-Zeitung ´B.Z.´ ( http://www.bz-berlin.de/aktuell/wel... ) bekamen heute neben dem Amoklauf von Winnenden auch leichte Kost zur Ablenkung geboten:

>Ufo-Sichtung: Astronaut bricht Schweigen

Apollo-11-Astronaut Edwin Aldrin (79), 2. Mann auf dem Mond, bricht erstmals Nasa-Redeverbot. Er war der zweite Mann auf dem Mond. Jetzt rückt Apollo-11-Astronaut Edwin Aldrin (79) mit einer Wahrheit von seiner Reise 1969 durch das All raus, mit der niemand mehr gerechnet hat: "Ja, ich habe ein Ufo gesehen."

Die Nasa hat nämlich bisher sämtliche Gerüchte um außerirdisches Leben im Weltall erfolgreich einem Redeverbot belegt. Aldrin bricht es jetzt zum ersten Mal. Im britischen Fernsehsender "Channel Five" erzählte er, wie das Apollo-11-Raumschiff auf dem Weg zum Mond von einem unbekannten Flugobjekt begleitet wurde. Es war nicht die SV-Rakete. Die drei Apollo-11-Astronauten waren zu diesem Zeitpunkt schon drei Tage unterwegs und hatten 200.000 Meilen zurückgelegt, als sie etwas Seltsames neben sich sahen. Zur Sicherheit fragten sie bei der Bodenkontrolle nach, ob es sich dabei um die letzte Stufe der Saturn-V-Rakete handeln könnte. Doch die war 6000 Meilen weit weg und Aldrin meint, dass das Objekt viel näher war. Durch das Teleskop konnte er sehen, dass es glockenförmig war.

Damals habe sich die Crew dazu entschlossen, keine genaueren Angaben über ihre Sichtung an Houston zu funken. Sie befürchteten, dass die Nasa deshalb die Mission abbrechen könnte. Der Nasa-Wissenschaftler Dr. David Baker bestätigt in der Sendung, dass es "offensichtlich ein unidentifiziertes Flugobjekt" gewesen sei und dass solche unbekannten Objekte im All eigentlich nichts Ungewöhnliches sind.<

Nachsatz WW: Soetwas nennt man ´Aktualisierung´ einer alten und bereits abgelutschten Geschichte - und zwar auf der verzweifelten Suche nach irgendeiner ablenkenden Story. Sie sehen, selbst in diesen traurigen Tagen gibt es Grund zur Heiterkeit, auch wenn diese Sache schon wieder für sich genommen zum Heulen ist. - wie vieles rund um das UFO-Thema in der ufologisierten Medienaufbereitung (siehe die Brit-Press). Sie kennen natürlich diese Story rund um ´Buzz´ Aldrin - und das sie grundlegend falsch und eine Lüge ist. Siehe nochmals: http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://hpd.de/node/3278 .

Und damit es auf die Schnelle und unzweifelhaft ganz klar ist, was von der ´B.Z.´-Story zu halten ist, klicken Sie einfach bei CNN´s ´Larry King´ rein: http://www.youtube.com/watch?v=H27K... - http://www.youtube.com/watch?v=yp0o... . Und ich könnte mir ganz gut vorstellen, wie ´Buzz´ handeln würde, wenn er von dieser Story etwas mitbekäme und wie er sich bei den verantwortlichen ´B.Z.´-Redakteuren ganz speziell bedanken würde. Sehen Sie einfach hier, als er mal auf dummes Gequatsche zwecks des Moon-Hoax ganz unkompliziert und wenig neoliberal reagierte - es gab ganz einfach eine auf die bleedi Gosch wie man hier in Mannheim sagt: http://www.youtube.com/watch?v=ZOo6... . Unzweifelhaft, mehr als gelungen und Ruhe ist! Nur eben halt in UFO-Klubs nicht, wo trotz allem Eigenartiges weiterhin schamlos dazu noch ganz aktuell zusammengesponnen wird, verfolgen Sie mal diesen Dialog in Sachen ´ufologisch-bleedi Gosch´ in aller Selbstverständlichkeit als wenn wir hier bei ´Dittsche´ wären:

"Ist die Story nicht schon älter!? Ich meine, das schon mal gehört zu haben." - "Du meinst sicher Edgar Mitchell, ehemaliger NASA Astronaut und Kollege von Buzz. Dieser hat ja ebenfalls zuvor ausgepackt. Und Buzz Aldrin hat sich bisher immer gedrückt und nie was dazu gesagt. Finde ich nun ein Hammer dass nun ein weiterer ehemaliger Astronaut Klartext spricht. Alleine die Tatsache das nun gleich 2 honorige und weltbekannte Ex-Astronauten den Mund auf machen sollte doch nun den fanatischen UFO Skeptikern die Füsse weg hauen. Für die eisernen Zweifler dürfte doch so jeder Zweifel ausgeräumt sein."

Ohne weiteren Kommentar, weil selbstenthüllend genug und nur noch diesen ´Alien-Song´ mit seinem bitteren Ende wegen seiner großen Symbolkraft dazu: http://www.youtube.com/watch?v=ybXr... . Es sei nur noch erwähnt, das binnen 12 Stunden mehr als 150 x diese Geschichte angeklickt wurde - und niemanden die wahre Hintergrundgeschichte dazu bekannt war, obwohl sie doch längst inm den UFO-Kreisen bekannt sein sollte. Wie immer hatten wir doch bereits als ´Detektive der UFO-Geschichte´ dies doch alles schon erklärt. Die längst-bekannte Tragik ist aber innerhalb der ufologischen Gemeinde, dass man dies zum Glaubenserhalt erst gar nicht wissen will, ein Akt der Selbstimmunisierung, um somit das UFO-Phänomen angeblich zu "erforschen" - während in Wirklichkeit nur UFOtainment aka Stammtischgeschwätz betrieben wird. Was auch damit zu tun hat, dass die Promoter und ´Helden der UFOlogie´ als Märchenonkels die Leute von der Wirklichkeit wegführen und sie dies auch gerne wollen. Dauerhaft ausgegebene Agitations-Sprüche wie "Du weißt doch, was von CENAP-Berichten zu halten ist... CENAP stand schon immer auf der anderen Seite der Front" sind da noch eher harmlos, verursachen aber die notwendige sowie gewünschte psychologische Wirkung mit auf den Fuß folgenden Standard-Reaktionen wie "Danke für die Aufklärung! ... Was der CENAP-Newsticker veranstaltet ist schon lächerlich und hat mit Seriösität nichts zu tun. Grausam zu lesen. ... Ja, das sind CENAP-Handauflege-Untersuchungen. ... Pfusch..." Soweit dieses durchaus ´normale´ altbekannte und dogmatische Stimmungsbild aus der UFOlogie.

Auf jeden Fall gab ich an die Berliner Medien zum Vormittag die Presseinfo "UFO-Lügengeschichte der B.Z. um Apollo 11-Astronaut Edward ´Buzz´ Aldrin" mit allen relevanten Fakten zur Klarstellung und Bereinigung dieser vorgezogenen 1.April-Story heraus. Und wenn wir schon bei Berlin, der UFO-Bundeshauptstadt, sowieso sind, sei an meinen 1.April-Vortrag dort im Planetarium am Insulaner erinnert, lese auch hier: http://www.astronomy2009.de/aktivit... .

Aus der unendlichen Geschichte: UFOs über England...

´UFO spotters say truth is out there after Burn sighting´ - so die Headline bei der ´Selby Times´ ( http://www.selbytimes.co.uk/distric... ) hierzu:

>A Burn couple believe they may have had a close encounter after snapping what they believe is a UFO while in their back garden. Ron and Delilah Jeremy were outside their Burn Lane home on Wednesday afternoon last week when they spotted a silver object moving erratically in the sky. Former prison officer Ron, who captured a picture of the UFO with his mobile phone, said: "We were both quite shocked but we know there have been a few reported round this area. We´ve never seen anything else like it. We uploaded the picture on to the computer and enlarged it but we still couldn´t work out what it was." The 51-year-old father of two continued: "The way it reflected in the sky caught our attention. It was over Burn, just by the level crossing. It moved about in various directions and seemed to disappear, then we saw it again. It was moving very fast. It was definitely not a plane."

Selby is fast becoming a UFO hotspot, with a number of sightings recently reported in the Selby Times. Incidents include two separate sightings of a glowing orange ball moving slowly across the sky in Selby and Burn, and several reports of low-flying, bright glowing craft spotted near Barlby on New Year´s Eve. Selby-based UFO expert Tony Topping said {als der nächste esoterische UFO-Spinner}: "I think Selby is going to be placed firmly on the map in terms of the UFO subject in years to come. "I believe some members of the population in Selby have a unique genetic code that might be of interest to them. The district is also home to the three biggest power stations in Europe so they might also be trying to discover how we generate power. Whatever the reason, I´m sure it will become apparent in the years ahead."

Filey-based UFO expert Russ Kellett was called in after people spotted mysterious flying objects over Barlby in January this year, with one couple claiming their car had been narrowly missed by an unidentified flying object. Russ, who has been investigating UFOs for 22 years and is the head of investigations for the Flying Saucer Bureau for the North of England, said people had been reporting a lot of strange activity in the early hours of New Year´s Day around the district. He also helped publicise a photo of a strange flying craft, taken over Brayton Barff in 2006 by Selby resident Jody Holden, dubbed the ´Selby Saucer´.<

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=AtGVKacju0M
http://www.youtube.com/watch?v=FbO86-QKia4
http://www.youtube.com/watch?v=hrvom8BdoY0
http://www.youtube.com/watch?v=BlcBvI6FYz0
http://www.youtube.com/watch?v=KApLcKQ3Pu0
http://www.bz-berlin.de/aktuell/welt/astronaut-bricht-schweigen-article394943.html
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8643
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8463
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8116
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=6284
http://hpd.de/node/3278
http://www.youtube.com/watch?v=H27KB0Ky0qI
http://www.youtube.com/watch?v=yp0ojcPn_20
http://www.youtube.com/watch?v=ZOo6aHSY8hU
http://www.youtube.com/watch?v=ybXrrTX3LuI
http://www.astronomy2009.de/aktivitaeten/was-ist-los-in/brandenburg/wilhelm-foerster-st...
http://www.selbytimes.co.uk/district-news/UFO-spotters-say-truth-is.5061333.jp

Views: 1516