. Zurück C E N A P

06.03.2009


    
Exoplaneten-Raumteleskop Kepler legt los... NASA sucht nach der anderen Erde

"Wir werden sicher nicht ET finden, aber gewiss ETs Heimat, indem wir nach all den Sternen schauen"

Freitag, der 6.März 2009 - in der Nacht zum Samstag geht (hoffentlich) die NASA-Delta II-Rakete mit dem Kepler-Spacetelescope zur fotografischen Suche nach lebenswerten (= in der theoretisch ´bewohnbaren planetaren Ökozone´ eines Sonnensystems) ´Alien-Planeten´ unter fernen Sonnen ab! Und vielleicht wird dieses Nachtstart-Ereignis allein schon tolle Bilder mit sich bringen. Und wenn man in der PR-Abteilung der NASA clever ist, wird dies auch richtig arrangiert und inszeniert, um der Mission gerecht zu werden. Es reicht ja völlig aus ´effektvoll´ die Gänsehaut hochkommen zu lassen - die richtigen Worte zum Start und ein bisserl mit der richtigen Musikuntermalung.

Die Frage ist so alt wie die Menschheit: Sind wir allein im Universum? Oder, auf die Astronomie übertragen: Gibt es irgendwo in den Weiten des Universums einen Planeten, der unserer Erde ähnelt? Mit einem neuen Hochleistungsteleskop wollen Nasa-Forscher jetzt nach Antworten suchen. "Das ist keine rein wissenschaftliche Frage", so Ed Weiler vom Nasa-Direktorium für Wissenschaftsmissionen. "Hier geht es um eine Grundfrage der Menschheit." Immerhin 550 Millionen Dollar lässt sich die US-Weltraumbehörde die Beantwortung dieser Frage kosten. Damit ist Kepler die bislang aufwendigste Mission in einer noch jungen Forschungsdisziplin: der Suche nach Exoplaneten. Gerade einmal anderthalb Jahrzehnte ist es her, seit der Schweizer Astronomen Michel Mayor den ersten Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckte. Bis zu diesem Zeitpunkt hätte es sich bei unserer Sonne mit ihrem Planetensystem auch um eine Art Exoten im All handeln können - eine Meinung, die in der astronomischen Forschung auch durchaus vertreten wurde. Bei der Kepler-Mission setzt die Nasa auf eine andere Methode. Das Teleskop sucht mit seiner 95 Megapixel-Digitalkamera nach Planeten, deren Bahn von der Erde aus gesehen vor dem Stern vorbeiführt. Zwar bleibt der Planet selbst wegen der alles überstrahlenden Helligkeit des Sterns für das Teleskop unsichtbar, Kepler misst jedoch die winzige Lichtschwankung, die der Planet bei seinem Durchzug vor dem Stern verursacht. Aus diesem ´Flackern´ können Astronomen Rückschlüsse auf die Beschaffenheit des Exoplaneten ziehen - und dabei auch Planeten aufspüren, die in Größe und Umlaufbahn unserer Erde ähneln. Darüber, dass der Lohn diese Mühe rechtfertigt, besteht bei der Nasa kein Zweifel. "Wenn wir herausfinden, dass die meisten Sterne von ´Erden´ umgeben sind, legt das nahe, dass Bedingungen für Leben in unserer Galaxie häufiger anzutreffen sind", so William Borucki vom Nasa-Forschungszentrum in Moffett Field (Kalifornien). "Finden wir aber nur wenige oder keine ´Erden´, deutet das darauf hin, dass wir möglicherweise alleine im Universum sind." So oder so, die Antwort auf eine der ältesten Menschheitsfragen scheint greifbar nahe.

Siehe dazu auch: http://www.youtube.com/watch?v=kw_9... / http://www.youtube.com/watch?v=sEb4... .

Der ´Zeitgeist´ stimmt schon längst für die Mission, die Menschheit ist heiß auf und für die echte ´Alien-Nachricht´... - auch wenn das Auffinden eines nach unseren jetzigen Vorstellungen bewohnbaren Planeten in der kosmischen Nachbarschaft unter fremder Sonne praktisch gar nichts bringt, da wir und unsere Kindeskinder eh nicht in absehbarer Zeit hindüsen können. Das Raumschiff ´Enterprise´ steht uns nicht zur Verfügung und unsere seit langer Zeit im Einsatz befindlichen Raketen, naja, sind schon recht ungenügend in Sachen Primitivität für den echten Raumflug durch das kosmische Meer. Da gehört schon viel mehr dazu... Schon die alten Griechen machen sich verklärt um die Pluralität der Welten so ihre Gedanken, obwohl aus heutiger Sicht niemand eine brüderliche/schwesterliche Parallel- oder Zwillingszivilisation zur Erdenmenschheit erwarten darf* (und schon gar nicht die ´Engel in Raumanzügen´ wie es sich die Esoterik-UFOlogie des Kontaktlertums zurechtspinnt {Stichwort: Engel und andere Außerirdische} und damit den Kicherfaktor ins Thema mit einbrachte), außerdem kommt es eh immer anders als man denkt. Auch gerade durch den großen Mythos des Weltraumfahrt-Zeitalters, die eigentlich naive ´Fliegende Untertassen´-Mär und die daran gekoppelte UFO-Legende mit ihrer dahinterstehenden IFO-Wirklichkeit symbolisiert sich dies wunderbar bereits seit über 60 Jahren. Bisher haben ´Fliegende Untertassen´ und UFOs mit echten außerirdischen Raumschiffen so viel zu tun, wie eine ganze Palette ´Zitronenkuchen´ z.B. im ALDI mit einer Zitrone - nichts nämlich, abgesehen wenn beim Antransport der Palette zufällig eine Zitrone irgendwo auf einem Gang lag... Ansonsten wurde da wie dort mit Zitronen gehandelt. Und die lecker-frischen Zitronenbilder auf der Kuchenpackung sind in Wirklichkeit nur Symboldarstellungen aus der Marketingabteilung des ´Bäckers´ um unsere Kauflust zu steigern und das Impulskauf-Verhalten zu fördern. Oder wie es ganz simpel ´UFO-Baron´ von Buttlar als ehemaliger ufologischer ´Animationsspezialist´ (für ufologische Fantasie und Spektakel) bzw UFOlogie-Promoter aka Auflagenmillionär erfasst: "Ein UFO ist wie eine Titte. Packst du das auf den Titel, verkaufst du gleich 5000 Stück mehr."

*= Egal wie die ´Wahrscheinlichkeiten´ nach irgendeine Art von Leben auf einer anderen kosmischen Oase aussschauen, bis jetzt sind es praktisch einfach nur Philosophien und Hypothesen (um das Wort Rätselraten zu meiden) - und egal wer sie äußert. Jenseits dessen ist die Frage nach dem Entwicklungsgrad von anderem Leben zu stellen - weil bis zur Evolution von intelligentem Leben in etwa wie ´Menschen´ ist es wohl ein schwieriges Stück hin. So leicht wie Brezelbacken ist dies im schwierigen, grundsätzlich lebensfeindlichen universellen Umfeld garantiert auch wieder nicht. Dann die Fremdartigkeit (vielleicht sogar eine unsagbare und unvorstellbare Fremdartigkeit so als wenn im wahrsten Sinne des Wortes ´die Chemie´ nicht stimmt). Aber auch jenseits dessen ist die Frage, ob wir überhaupt mit intelligenten Außerirdischen was zu tun haben wollen und ob wir mit ihnen oder sie mit UNS überhaupt klarkommen, wenn sie eine gänzliche andere, naturgemäß eigenständige Form der ´Zivilisation´ aufgrund einer andersverlaufenden Evolution in anderer extremer Umwelt, mit einer anderen natürlich andersartigen Historie und Sozialität, politischer Systeme und Toleranzen fernab und für sich eigenständig und gekräftigt entwickelten. Und weshalb wir sie und sie UNS einfach nicht mental und seelisch ´verstehen´ oder gar ´verkraften´ können. Das Zurechtkommen mit ´Aliens´ kann unendlich schwieriger sein als hier auf dem blauen Planeten Terra das Zurechtkommen zwischen Mann und Frau aus zwei unterschiedlichen Mentalwelten wie z.B. sagen wir mal einem Asiaten und einer Europäerin, die sich in Afrika begegnen und sich zusammentun müssen. Sprachen kann man lernen, aber kann man unterschiedliche Mentalitäten, Werte und Weltbilder aus wirklich fernsten und fremdesten Welten an ganz anderen kosmischen Orten in ´Kombination´ bringen, wenn schon hier auf der Erde genug ´Taliban´ umher sind, um am liebsten unsere ganze westliche Kultur (und uns gleich mit) zu vernichten? Allein schon die unterschiedlichen irdischen, menschlichen Kulturen kommen nur schwer miteinander klar und zurecht, allein schon wegen den Umgangsformen. Ist doch so! "It´s Strange...I Like It..." bekommt da plötzlich eine ganz andere Tonlage... Einfach gesagt: Eine Peking-Ente hier beim Chinesen gegessen und eine Original-Peking-Ente in China gegessen sind zwei verschiedene Welten. Der Chinese würde es als Beleidigung ansehen in China das Federvieh so wie hierzulande angeboten zu bekommen (Reis geht schon mal gar nicht für ihn, für uns geht es ohne Reis nicht) und viele von uns würden ´Rückwärts-Essen´, wenn wir in China das Original als 8-gängiges Edelmenue hingestellt bekämen. Beim Mittagsessen etc pp sind wir gewohnt, beide Hände zu verwenden, ein Araber fällt vor Entsetzen schier ihn Ohnmacht (wenn er nicht gleich zum Krummschwert greift), wenn er sieht, wenn wir die linke Hand bei Essen einsetzen... Dies ist kulturell begründet, allein bei Menschen auf dem gemeinsamen Globus mit einer schon unterschiedlichen Kulturgeschichte. Wie wollen wir da mit total kosmisch-entfremdeten Kulturen erst klar kommen bzw sie mit uns?

Einfach auf den Punkt gebracht: So schließt sich der Kunst-Zitronen-Kreis wieder und jeder versteht die Analogie. Die Science Fiction zeigt sogar noch viel länger auf, wie groß grundsätzlich die ´Alien´-Bereitschaft im Denken der Menschen ist. Stichwort: Krieg der Welten, 1938 - und die ´Anfälligkeit´ des amerikanischen Radiopublikums für eine ganz große Idee, welches ja durch ´Superman´ bereits auf Außerirdische programmiert war. Und das allererste weltweit erfolgreiche Computergame hieß dann logischer Weise in diese Reihe auch "Space Invaders", wieder aus den USA kommend und die erste ´elektronische Droge´ - und in der Folge ausgerechnet wieder außerirdische SF-E-Games wie ´Lunar Landers´ und ´Asteroids´. Dies wurde zu einer coolen ´great movement´ - hauptsächlich bei der Jugend wodurch auch eine neue Jugendkultur einsetzte und eine neue Art des ´Fotorealismus´ für sagenhafte utopische Welten. Wodurch auch die Computer-Revolution entstand, wodurch ein neues Zeitalter und sogar ´Parallel-Universum´ aufgrund der fantastischen Computerspiele und seinen Möglichkeiten entstand. Parallel einher mit ´Unheimliche Begegnung...´ von Spielberg und ´Star Wars´ von Lucas formte sich ein neues ´Alternativ´-Universum in Sachen Inspiration und Unterhaltung aus... Entscheidend dabei ist wie immer aber nur: Eine gute Geschichte zu erzählen, was die Menschen mitnimmt. Die traurige irdische Wirklichkeit (wie die der IFOs hinter den UFOs) ist nie eine "gute Geschichte", und wenn, dann sowieso in einem anderen Genre wie z.B. dem ´berühmten´ Autorenfilm zu suchen. Wissenschaftlich stehen alsbald SETI und die Planetenjäger genauso dafür, wieder aus den USA kommend (und von den gerade genannten Neuheiten direkt beeinflusst), dem Heimathafen der ´Fliegenden Untertassen´ durch das Arnold-Phänomen vom Sommer 1947 als die moderne UFO-Legende ihren Anfang nahm.

Das mentale Rüstzeug steht bereit und bald eine halbe Milliarde Euro wurden zudem für die brandaktuelle Mission Kepler ausgegeben. Jetzt muss man nur sehen, ob Kepler in irgendeiner Art und Weise unsere Sehnsüchte nach der ´Alien-Botschaft´ endgültig befriedigen kann, damit wir als menschliche Rasse und irdische Gemeinschaft sagen können: Wir sind nicht allein im Universum! Und wer den gestrigen Auftritt von Michael Jackson in London zur Ankündigung von zehn sommerlichen ´MJ-Best Of...´-Konzerten sah - http://www.youtube.com/watch?v=dsJO... , weiß von was ich rede! Der war doch außerirdisch genug, weil er sich selbst überlebt hat und seine besten Zeiten wie mit dem genialen und zweifelsfrei legendären sowie ´amazing´ zu nennenden Album ´Thriller´ längst vorbei sind - http://www.youtube.com/watch?v=_8gr... / http://www.youtube.com/watch?v=RsF1... / http://www.youtube.com/watch?v=7Hg-... . Die Kraft und Dynamik hat er doch nimmer, da fällt doch die Nase ab - er ist doch nur noch ein Abziehbild von sich selbst - nach dieser Show war es doch aus: http://www.youtube.com/watch?v=kOG8... . Gut, er hat noch von James Brown Abschied genommen, was ich ihm sowieso hoch anrechne: http://www.youtube.com/watch?v=jGbp... ( http://www.youtube.com/watch?v=3hYE... ). So gesehen, geschieht das allermeiste ´Außerirdische´ hier mitten unter uns und da wundert es mich auch wirklich nicht bei all den befremdlichen Typen um uns her, wenn es da mal den Trend namens ´UFO-Entführungen´ im medialen, grauen ´Akte X´-Zeitalter gab. Klarer Bürstenschnitt, um die gesamte Nummer insgesamt besser einordnen zu können. ´Gut´, deswegen lodert mir jetzt wieder der Mega-Hass der UFOlogie-Freunde des Fantastischen (als Vorabbodentruppen der Aliens) entgegen.

Heute schon wieder: UFOs über England...

´Reports on more mystery lights spark UFO theories - More ufo sightings have been reported in the sky over Helensburgh´ war die Headline im ´Helensburgh Advertiser´ ( http://www.helensburghadvertiser.co... ) hierzu:

>Jo Hall from Rhu reports seeing two orange/red lights behind the clouds when she took her dog for a walk. She told the Advertiser: "It was either Tuesday or Wednesday evening of last week. I can´t remember exactly which day it was but the weather was very windy. I sensed something above me to the right. As I looked up, I saw two orange/red lights travelling from right to left behind the clouds. The clouds were travelling at a speedy rate from left to right and the lights then disappeared from view. Apart from the noise of the wind I heard nothing else. I´m curious how many other readers had the same experience. I must admit that I felt that it was a ´strange´ occurrence at the time but put it down to an over-active imagination and thought it was probably torch lights or headlights somewhere or even a military operation."

In last week´s Advertiser graphic designer Lewis Graham told how he saw a fiery red object in the sky and thought it was a plane about to crash. He said: "It was silent and appeared to have a single red light at the rear. It remained stationary over what I reckon was Cardross then got dimmer and vanished." Through the Advertiser he asked if anyone else had seen the object. Helensburgh businesswoman Melanie Andrews, who runs the Craigard restaurant in Sinclair Street, responded by saying that she and her husband had seen the suspected UFO and had been talking about it ever since. She told the Advertiser: "It was too fast for a plane or a bird and I thought it might have been a shooting star."

One theory, however, is that the mysterious light were Chinese lanterns set off to celebrate birthdays.<

Nur nebenbei: Heute sah ich ein Interview mit Jürgen Klinsmann von Bayern-München und hier sprach er auch über die Medienaufarbeitung der derzeitigen ´Formkrise´ des Vereins in etwa so: Die Medien müssen jeden Tag Geschichten verkaufen und inszenieren dafür einiges, ihr Mittel ist das ausgewählte Wort. Man mag zu Bayern-München stehen wie man will, aber zumindest für die Brit-Press-UFO-Nummer hat er den Punkt gemacht.

´UFO mystery solved´ kam vom ´Burnley Express´ ( http://www.burnleyexpress.net/burnl... ) hierzu:

>The truth is out there - and it certainly is now that one red-faced family has solved the mystery of UFO´s over Burnley. The Burnley Express featured a photograph of a supposed UFO on our front page in August, prompting people to ask what the peculiar object in the sky really was. Suggestions were made but the mystery floated away until just recently when a Stockport resident was startled by another enigmatic vision in the skies above Towneley Park.

So shocked was Mr Graham Baguley, of Romiley, Stockport, that he wrote to the Express about his visions of lights floating into the sky burning with orange and white lights before disappearing into the clouds. Checking on the internet he discovered our August article on UFOs over Burnley and figured extra-terrestials may well be taking an interest in our town. But on reading his letter in last Friday´s Express, Cliviger woman Mrs Linda Derbyshire and her 13-year-old daughter Hannah could keep quiet no longer. Housewife Mrs Derbyshire, of Thanet Lee Close, believed her family may be responsible remarkably for both sightings.

An embarrassed Mrs Derbyshire explained: "When we saw the photograph we had a chuckle to ourselves because we knew immediately the UFO was a helium balloon {!} we had bought for Hannah´s 13th birthday. It had floated away from our house but we kept quiet. Then on Valentine´s Day, we had a sleep-over for Hannah and her friends where we released Chinese lanterns {!} into the sky. We joked that we hoped people wouldn´t think they were UFOs again and couldn´t believe it when we read Friday´s letter."<

Und immer und immer wieder die selbe Lösung als ´Bürstenschnitt´ für die UFO-Meldungen unserer Zeit: http://www.youtube.com/watch?v=iIo-... .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=kw_9pdqGiXQ
http://www.youtube.com/watch?v=sEb4JRJzVUU
http://www.youtube.com/watch?v=dsJOiK73zAY
http://www.youtube.com/watch?v=_8gr3yQhHEE
http://www.youtube.com/watch?v=RsF1oxfK094
http://www.youtube.com/watch?v=7Hg-IRZk4D0
http://www.youtube.com/watch?v=kOG8lwvVSmo
http://www.youtube.com/watch?v=jGbpRIbz4Zo
http://www.youtube.com/watch?v=3hYEkSLq07w
http://www.helensburghadvertiser.co.uk/articles/1/34747
http://www.burnleyexpress.net/burnleynews/UFO-mystery-solved.5047286.jp
http://www.youtube.com/watch?v=iIo-KmgDMzw

Views: 1930