. Zurück C E N A P

03.02.2009


    
Vorgezogener ufologischer Faschingsdienstag?

Dilshofen: Ex-ESOC-Mitarbeiterin meldete UFO! - Xinhua: China: Tauchte zum Frühlingsfest ein UFO auf? - UFO-Robbie: 45 Ufo-Sichtungen in Wiltshire im Jahr 2008

Dienstag, der 3.Februar 2009 - ein Tag, wo man sich schon mal die ´Rote Nase´ überstreifen sollte, um sich mit einem demnächst anstehenden ´Alaf!´, ´Ahoi!´ und ´Helau!´ anzufreunden. Der spätere Montagabend brachte nämlich schon die richtige Stimmung mit zwei blöden Anrufen auf, wobei ich hier den besten von den beiden vorbringen mag: Kurz vor 24 h meldete sich ein anonymer Mann mit dem Anliegen, ob ich ihm helfen könne, da er einen Alien habe. "Sie haben einen Alien?" Der Mann: "Ja, ich habe einen roten Alien in der Hose!" Na, da ist man doch ´zwischenmenschlich´ gesehen gerne mit gutem Rat zur Hilfe bereit: "Da müssen Sie den einpudern oder ihm nen ordentliches Penisziliensprizel verabreichen..." und ausgehängt... Na, ist das nicht mal wieder ein Beleg für meine soziale Kompetenz im Umgang mit Alien-Meldern?! Soviel also zum CENAP-eigenen Disclosure Project... Und wenn wir schon soweit sind, veröffentliche ich erstmals ein internes ´Papier´ (zugespielt Dank der guten CIA-Kontakte aus den Geheimunterlagen der USAF!), wonach wir bei CENAP als eine Art ´UFO-Darwinisten´ (für die UFOlogie sind wir wie Charles Darwin für streng bibeltreue Evolutionsleugner der christlichen Fundamentalisten in der Kreationisten-Fraktion!) schon immer UFOs als echte IFOs identifizieren, siehe Bild. Dies ist wahre Transparenz, um einmal den irren Vorstellungen der UFO-Gemeinde über CENAP zu entsprechen! Ist doch schön... Träumen Sie doch mal, wie es wäre, wenn andere UFO-Gruppen mal eine solche Transparenz zeigen würden und mitteilen, wie viele Esoterik-Spinner in ihren Vereinigungen als Ultras ´sitzen´ - wäre doch der pure Wahnsinn!

Mal sehen was es heute so alles ´Cooles´ gibt - und welche Medikamente man dazu braucht, um es nervlich durchzustehen - schließlich geht es ja immer um ´Spektralbereiche´ der UFOlogie. Wozu auch dieser merkwürdige ´Roswell´-angehauchte Rock-Song mit Kopfschmerz-´Qualität´ namens ´Hangar 18´ gehört - http://www.youtube.com/watch?v=5pQs... . Heijeijei, gell - was es aber auch alles für Zeugs in unserem Gebiet der X-Zone gibt... Und was noch kommen wird, erinnerte mich an einen vorgezogenen ufologischen Faschingsdienstag, aber der Reihe nach (Ach, wo ist den der Herr Brand? Uff..., da isser ja mit seinem eindeutigen ´Gesichtsausdruck´ und der klaren, wenig neoliberal und notwendigen ´Körpersprache´ in aller Nachhaltigkeit dazu - http://www.youtube.com/watch?v=CePY... -, Verlässlichkeit in der Ansage ist heutzutage so wichtig, um allem angeschwultem Wischiwaschi zu entgehen und klare Kante zu zeigen und zu sagen wo es lang geht):

´China: Tauchte zum Frühlingsfest ein UFO auf?´ kam die Meldung von der German.China.org ( http://german.china.org.cn/china/20... ) hierzu auf:

>Zum chinesischen Frühlingsfest gingen zahlreiche UFO-Meldungen bei der Polizei ein, die aber meist erklärt werden konnten. Nicht aber der leuchtende Himmelskörper über Chongqing. Neue UFO-Sichtungen während des Frühlingsfests haben viele Chinesen irritiert. In der südwestchinesischen Stadt Chongqing hat beispielsweise ein Bürger mit dem Nachnamen Wang berichtet, dass er am Mittag des 30. Januars im Yuzhong-Bezirk ein UFO gesehen hat. Ihm zufolge bestand das Objekt aus zwei leuchtenden Scheiben {!}, die rotes Licht ausstrahlten. Das seltsame Ding sei langsam über der Yangtse-Brücke im Caiyuanbai-Abschnitt nordwestwärts in Richtung des Eling-Park geflogen. Etwa 20 Minuten später sei es plötzlich verschwunden {!}. Das Geheimnis konnte bis jetzt noch nicht geklärt werden, heisst es in einem Xinhua-Artikel.

Auch wenn die Experten aus dem UFO-Forschungsinstitut in Shanghai das Rätsel nicht lösen konnten, so können sie doch bestätigen, dass viele andere aktuellen UFO-Sichtungen durch sogenannte Himmelslampions verursacht worden seien {!!! - selbst in China}. Zum Frühlingsfest beschreiben viele Chinesen einen Zettel oder eine Karte mit ihren Wünschen, und stecken diese Wünsche in einen Lampion. Im Innern sorgt eine Kerze für heiße Luft, welche die Laterne in die Luft steigen lässt.

In der Nacht sehen diese Lampions aus der Ferne tatsächlich sehr merkwürdig aus und könnten deswegen leicht als außerirdische Dinge eingeschätzt werden. Ein Himmelslampion scheint normalerweise rot oder orange. Weil er sehr leicht sei, schwankt er bei jedem Windstoß. Nachdem die Kerze ausgebrannt ist, fällt der Lampion herunter. Durch die Flugart der vermeintlichen UFOs haben die Beobachter die Objekte als Lampions identifizieren können, erklären die Experten. Doch die UFO-Meldung von Chongqing bleibt weiterhin ein offenes Rätsel.<

+ Und so muss es derzeiten überall in China und Asien ausschauen: http://www.youtube.com/watch?v=EGA9... !

Nachsatz WW: Komisch, dass die Beschreibung der Wahrnehmung und das verwendete Foto aber doch ziemlich genau an eine chinesische Himmelslaterne der Miniaturheißluftballon-Kategorie erinnern. In diesem Umfeld siehe auch: http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... . Da greift die britische UFO-Krankheit über.

Bald darauf gab die ddp jene Meldung vom Pop-Musik-UFO-Spinner mit neuer Heimat im Skylantern-verseuchten Wiltshire aus:

>45 Ufo-Sichtungen in Wiltshire im Jahr 2008 - Robbie Williams kann auf neuem Landsitz in Wiltshire (England) auf UFO-Sichtungen hoffen

Robbie Williams (34), Popmusiker, kann auf seinem neuen Landsitz in der englischen Grafschaft Wiltshire auf UFO-Sichtungen hoffen. Das kürzliche erworbene Anwesen des ehemaligen Take That-Sängers liege an einem offensichtlich für UFOs besonders beliebten Landstrich, meldet der Internetdienst ?femalefirst.co.uk?. Allein im vergangenen Jahr seien dort 45 Sichtungen von unbekannten Flugobjekten gemeldet worden. Der Grund dafür seien angeblich unsichtbare Energielinien, an denen sich Außerirdische orientierten. Williams hatte im vergangenen Jahr mehrfach in Interviews von seinem neuen Interesse an UFO-Phänomenen berichtet und will nach eigenen Angaben bereits dreimal außerirdische Flugobjekte beobachtet haben. Das neue Heim im Südwesten Englands soll Williams nach Pressemeldungen rund 7,8 Millionen Euro gekostet haben.<

Nach: http://www.linie1-magazin.de/linie1...

Nachsatz WW: Dies war mir dann zu verrückt geworden, und so verfasste ich, beide Geschichen miteinander verzwirbelnd, eine neue PM namens "Jetzt machen die China-UFO-Fluglaternen die Chinesen selbst verrückt, nachdem sie in Deutschland bereits zur ´glühenden Himmelspest´ wurden!" und gab sie auf kleiner Tour (= bekanntlich nur Nachrichtenagenturen) aus. Die zog aber nicht an.

Bei den nachfolgenden Zeilen, sollte man sich einfach nochmals die TZ mit dem Artikel ´UFOs: Was wirklich dahintersteckt´ vom 17.11.08 - http://www.tz-online.de/de/aktuelle... - in Erinnerung rufen...

Ex-ESOC-Mitarbeiterin meldete UFO!

Um 14 h meldete sich Frau Z. als ehemalige ESOC-Mitarbeiterin {! - nur um es mal erwähnt zu haben}, die heute in Dilshofen in Pension lebt. Seit einige Wochen sieht sie immer in den frühen Abendstunden "ein gewaltig leuchtendes Objekt hoch am SW-Himmel für 1-2 Stunden stehen, welches dann zum Ende hin zur Landung runterkommt, aber ganz ganz langsam verwindet es hinterm Odenwald". Immer wenn das Wetter klar und gut ist, kann sie dies sehen. Da sie sich aber darauf keinerlei Reim machen konnte, insbesondere "wo es so schön beim Mond die letzten Abende stand", rief sie mal ihre alten Darmstädter Kontakte an, wo ihr eine alte Kollegin - die heute noch im Dienst ist, ihr meine Rufnummer besorgte, "weil Sie doch sicherlich dazu Bescheid wissen". Als ich ihr dann die Erklärung von ´Abendstern´ aka der Venus gab und ihr voraussagte, dass sie die noch ein paar Wochen lang sehen kann, war sie doch mehr als überrascht und sagte im breitesten ´Papa Hesselbach´-Dialekt voller Erstaunen: "Jetzt mache se aber keene Sache...!" Nö mache ich nicht, auch wenn z.B. Freunde des UFO-Fantastischen, wie jener, der dieses Videomaterial aufnahm (siehe dazu seine Begleiterklärung zur Aufnahme!) - http://www.youtube.com/watch?v=FgVK... / http://www.youtube.com/watch?v=wvAs... - sicherlich ganz andere Ansichten haben und zum weltweiten ´Wake Up Call´ aufrufen, dass die Außerirdischen mit ihren Spaceships über uns sind. Ein Video zum ´UFO´ beim Mond tauchte ebenso bei YouTube auf: http://www.youtube.com/watch?v=6fDQ... . Überall ist das ´Ding´ ein Thema UFO-nahe: http://www.youtube.com/watch?v=RqNq... / http://www.youtube.com/watch?v=rWBW... / http://www.youtube.com/watch?v=wNnK... / http://www.youtube.com/watch?v=xbCo... . Was alles eine defokussierte Kamera mit der armen Venus anrichten kann, um aus ihr dann (festschnallen!) einen "glühende Engel" zu machen, siehe hier: http://www.youtube.com/watch?v=Aq7O... . Erstaunlich bis verrückt genug dieser ganze Wirrwarr, um eine ganz simple Himmelserscheinung. Also alles wie immer...

Um ca 19:30 h meldete sich Herr J. aus Hockenheim, der heute vom Verteidigungsministerium einen Brief bekam, um sich an mich mit seiner Sichtung in der Silvesternacht zu wenden. Jener hatte in dieser besonderen Partynacht des Jahres neben dem üblichen und bekannten Feuerwerk einige "absolut ungewöhnliche orange-rote Lichtobjekte durch den Himmel für Minuten dahinschweben sehen, die absolut nichts mit den gewohnten Feuerwerkskörpern zu tun hatten". Deswegen hatte er sich nun erstaunt an seinen alten ´Arbeitgeber´ als Ex-Berufssoldat gewendet, um diese Observation zu melden und nachzufragen, was da los war. Auch J. war wie von den Socken, als er die Erklärung dazu hörte...

Aus den Gehardt-Files...

"Ich schäme mich irgendwie für das was ich schreibe, weil ich hatte vor einigen Wochen ein unbekanntes Flugobjekt gesehen. Ich wohne in Kassel, als ich in der Nacht noch Fernsehen geschaut hatte ist mir so um ca 1-2 Uhr morgens ein sehr merkwürdiges Ding (so sag ich das mal) an meinem Fenster vorbei geflogen. Es sah nicht so aus als wenn das ein Flugzeug wäre, weil ihrendwie war das Ding 4eckig also es hatte 4 leuchtende orangene bis rote Leuchten und in der Mitte war auch ein mehr rotes Leuchten. Ich hatte es erstmal nicht so wahrgenommen weil ich zum TV schaute und dann  konnte einfach nicht mehr vom Fenster weg war so fasziniert was ich da sah. Wollte ein Video machen aber irgendwie ging mein Handy aus als ich den Videomodus einschalten wollte und schaute nochmal aus dem Fenster wo es hinfliegt. Aber das Flugobjekt bewegte sich ganz normal wie ein Flugzeug, nicht schnell vorwärts oder abwärts aber es hatte 4 leuchtende Punkte und in der Mitte noch eins und nach ein paar Minuten war es fast verschwunden aber ich konnte noch  was komisches endecken wie als würde das Ding in der Mitte so ein Leuchten haben und es kam und ging wie ein Wachturm der seine Leuchte als im Kreis drehte so sah es dann in der Enfernung aus. Ich weiß nicht was es war aber ich war wirklich erschrocken und hatte es meiner Mutter gesagt und lachte mich aus ob ich noch beisammen wäre. Deswegen würde ich mich auf eine Antwort freuen vll. wissen Sie ja was es vermutlich sein könnte aber es war auf keinfall so Ballons die man in den Himmel lässt. MfG, Pascal G."

Nachtragsüberlegungen WW:

Echte, Fallpraxis recht unerfahrene UFOlogen würden hier selbstverständlich auch das ´Erklärungsmodell MHB´ zurückweisen und von einem ebenso echten UFO-Phänomen sprechen. Argument wie beim GEPAN-GEIPAN-Verhalten mit den ´Good Vibrations´: Die Leute wissen doch was sie sehen und was nicht. In einem I-Net-UFO-Klub gab es die Tage gerade mal wieder eine kleine Debatte über die ´orangenen Lichter am Himmel´, an der sich jemand so beteiligte und sich an mich wande: "...ich wollte damit nur mal zum Ausdruck bringen, was du hier für unqualifizierte Erklärungen, für ein Phänomen bringst, welches sich nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt ereignet. Egal wie die Betroffenen ihre Sichtungen schildern, die auch in den meisten Fällen nicht mit den Begebenheiten einer Himmelslaterne übereinstimmen, für dich ist alles, was du dir nicht erklären kannst, oder nicht verstehst, eine Himmelslaterne...leitest du eine Ufoforschungsgemeinde??? Oder eine Bastelgruppe für geistig Behinderte!!! Ein sinnvolles Gespräch, über das Phänomen der orangenen Lichter, ist, nicht immer darüber zu streiten, ob es nun Himmelslaternen sind, oder nicht, sondern einfach mal von dem Standpunkt ausgehen, dass es keine sind! Weil, von diesem Standpunkt, ist in all diesen Diskussionen bisher niemand ausgegangen...und das nenn ich geistig behindert." Welch ein Krampf eigentlich, der aber als ´verpackt heiße Luft´ all zu stereotypisch in der Symbolik für das eigentliche kulturpsychologische ´UFO-Phänomen´ der ufologischen Glaubensgemeinde und ihren verdrehten, sozialpsychisch-begründeten UFO-Vorstellunsgwelten ist.

UFOlogische ´Logik´ unter der speziellen Mentalität dieser Leute: Alles was UFO-Zeugen melden ist bitteschön 1:1 zu übernehmen und damit doch quasi 90 % aller UFO-Meldungen auch echt, weswegen die Aufklärungquote bei MUFON-CES bei nur 10 % liegt. So hatte übrigens vor Jahren ein ehrwürdiger UFO-Forschungsvorbeter bei der 10-Jahre-DEGUFO-Tagung zugegeben, seitdem ich ihn ja auch UFO-Märchenonkel IvL nenne. Siehe dazu auch den CENAP-Newsflash Nr.4 vom November 2003 - http://www.alien.de/cenap/flfour.pdf . Alles nichts Neues. So dreht sich alles ewig-langweilig im Kreis um mit dem liebgewonnen (und längst abgestürzten) Seelenfänger-´Fliegenden Untertasssen-Mythos´ als SF-nahes oder SF-Ersatz-Thema mit dem ´Akte X´-Hauch herumzudatteln und damit unter einer eigenständigen ultima ratio aus dem Paralleluniversum an den Outer Limits herumzudoktorieren, wobei dies alles oftmals einfach nur Wiersgalla-reif ist ... auch in der nachfolgenden Story, wo auch der Slogan "Don´t Miss The Show!" gilt (der mir aber ganz und gar nicht in Sachen nüchterne Betrachtung des UFO-Phänomens gefällt und deswegen ich auch den ´Keiler´ mache, wenn es notwendig ist - und es ist leider sehr oft notwendig):

UFOs in Stephenville/Texas und wieder schürt Angelia Joiner das Feuer

´More mysterious objects reported in the skies near Stephenville´ war die Headline der ´Reporternews´ ( http://www.reporternews.com/news/20... ) hierzu:

>Speculation abounds as to why unknown objects continue to fly in the skies over Erath County. Slightly more than a year after the first report of mysterious objects, now known as Stephenville Lights, more witnesses are coming forth. Walnut Springs resident Matt Collins and his mother, Sharla, and sister Ashlee have all said they have witnessed bright lights in the sky that defy explanation {?!}.

On Thursday Matt said he and his sister were returning to their home on FM 203 shortly after 7 p.m. He said they had just been talking about the Stephenville sightings when his sister pointed and said, "´Look at that,´" Collins said. "I thought she was kidding at first because we had just been talking about the Stephenville sightings. My sister saw three light sets but by the time I located them there was only one. The lights would come on and stay on for about 20 seconds. Then it would go off and reappear a little to the right or left of where it was."

Matt said the air traffic route for Dallas/Fort Worth International Airport is near his home so he is accustomed to the presence of commercial and private aircraft. Matt said the object appeared about 25 to 30 degrees off the horizon in the northwest sky toward Stephenville. He said he could definitely see a dark mass between the sets of lights. "I´m not sure how close or far away it was," Matt said. "It could have been over Chalk Mountain. But, it was definitely in the direction of Stephenville."

Then on Saturday it was back. This time it was about 9:30 p.m., shortly after Matt appeared on the WB 33 (KDAF-TV of Dallas/Fort Worth) news discussing the sighting he had witnessed two nights before. "I ran in the house and got my sister and woke up my mom," Matt said. He also took video footage of the incident, he said. Sharla said she was amazed. "I always thought people that said they saw UFOs were crazy," Sharla said. "Now, I think there is definitely something out there that we don´t know about." The family said the object was visible for about fifteen minutes and had a red center but that the outside of the light changed from red to yellow, to white and bright orange {! - hmm, was dies wohl für merkwürdige Lichter wie vor einem Jahr waren?}.

CNN called Matt on Monday and made arrangements to show the film he took in a future broadcast. Apparently, the Collinses were not the only ones to see the objects. On the same night, Cody and Carrie Tedford and their uncle Dwayne Clover were turning right off Loop 377 South in Stephenville returning to their home in Hamilton. Cody said he caught something out of the corner of his eye and told his uncle to look out the back window. Clover said his 5-year-old niece riding in the back seat with him could also see the object and made comments like, "Wow! Look at that." They agreed the object was fairly low in the skies but estimated it could have been 60 degrees from the horizon and then made a slow descent to about 25 degrees. {Wie es die Venus am Abend auch in Texas tut!} "At first it appeared to be just sitting there hovering," Clover said. "But that might have been because it was moving toward us and we couldn´t tell that." Cody said he thought it was over the courthouse and moving toward the City Limits bar on U.S. 377. "We thought it was landing," Clover said. All said they saw a double row of horizontal lights. Clover said he likes to watch planes and he works at a place where helicopters take off and land often, so he was sure it was not one of those types of aircraft {bin ich auch}.

"I don´t know what it was. We weren´t frightened," Clover said. "We were just watching it, trying to figure out what it was and it didn´t fit for anything I knew. It was a clear descent and moving slowly and close enough to the ground to make you think it was landing." {Auch bei uns wurde schon die Venus zur Landung ansetzen gesehen!} A reporter from WB 33 said the Bosque County Sheriff´s Office dispatcher received four calls reporting something unusual. Two people in the Abilene area also reported sightings to the Mutual UFO Network Web site.<

Nachsatz WW: Hier laufen zwei diverse Arten von nicht-erkannten IFOs - die Venus und Himmelslaternen - quer durcheinander und sorgen für die künstliche Verwirrung, die schon wieder durch eine Journalistin - eben Frau Angelia Joiner - geschürt wird, um einen neuen Flap zu inszenieren. Was aber dieses Mal zu durchsichtig ist, nachdem man die Entwicklung der Geschichte von vor über einem Jahr wie die glücklichen und bestinformierten CENAP-Newsticker-User kennt.

Kaum war dies registriert wurden, stellte ich fest, dass in der Schweiz ´20Minuten´ ( http://www.20min.ch/news/kreuz_und_... ) zum exologisch-ufologisch eingespannten Opfer geworden war, als man dort diese Geschichte aufsetzte, wodurch der heutige Dienstag fast endgültig zum vorgezogenen, ufologischen Faschingsdienstag wurde:

>Militärs jagen UFOs - Jagd auf Ausserirdische

Ein früherer Mitarbeiter des britischen Verteidigungsministeriums berichtet über Verfolgung und Abschussversuchen von UFOs. Nun ist klar: Dies geschah längst nicht nur im britischen Luftraum. Der weltbekannte Ufologe Nick Pope war anfangs der 1990er-Jahre Mitarbeiter des britischen Verteidigungsministeriums und dort auch mit der Aufgabe betraut, Meldungen über UFO-Sichtungen zu bearbeiten. Pope berichtete erst vor wenigen Tagen von offiziellen Abschussbefehlen für britische Kampfpiloten bei der Verfolgung von UFOs. Laut freenet.de hat dies eine weltweite Kettenreaktion ausgelöst {! - totale falsche Wortwahl wie bei Boulevardblättern extra ausgewählt und so nicht stimmender Sachverhalt}:

USA: Luftwaffenpilot erhält UFO-Abschussbefehl

Im Mai 1957 erhielt der amerikanische Militärpilot Milton Torres den Befehl, über britischem Territorium ein UFO abzuschiessen. Doch bevor er zum Abfeuern kam, verschwand das Radarsignal vom Bildschirm. Nach der Landung erhielt Torres vom Geheimdienst den Befehl, über den Vorfall zu schweigen. Der Fall wurde erst im Oktober 2008 bekannt {nachdem sein Brief in den freigegebenen Akten auflag, eine Fallakte von damals aber gibt es nicht!}.

Peru: Luftwaffe versucht UFO abzuschiessen - erfolglos

Am 11. April 1980 exerzierten 1800 Soldaten der peruanischen Luftwaffe, als sie ein kugelförmiges Objekt in ca. 600 Meter über dem Kasernenhof sichteten. Kampfpilot Oscar Santa Maria Huertas erhielt den Befehl, es abzuschiessen. Huertas feuerte mehrere Salven auf das Objekt ab, ohne irgendwelche Folgen. Das Objekt stieg in die Höhe und wich dem Kampfjet immer wieder aus. Nach mehreren erfolglosen Angriffen brach Huertas das Manöver ab. Das Objekt blieb weitere zwei Stunden am Himmel stehen und verschwand dann. Huertas berichtete über diesen Vorfall am 12. November 2007.

Iran: Kampfjetpilot jagt UFO - und wird selbst zum Gejagten

Am 18. September 1976 wurde am Teheraner Himmel ein merkwürdiges Flugobjekt gesichtet. Der damalige Kommandant der Fliegerstaffel Parviz Jafari erhielt den Abschussbefehl. Das Objekt blitzte in mehreren Farben und war sehr hell. Als Jafari gerade feuern wollte, fielen seine Waffensysteme aus. Mehrere Objekte trennten sich von dem UFO und schossen auf ihn zu. Jafari musste sich zurückziehen und den Angriff abbrechen. Auch dieser Vorfall wurde erst am 12. November 2007 bekannt {! - total falsch, er ist seit Jahrzehnten bereits bekannt - und seine Natur als Jupiter/Bolide identifiziert}.

Belgien: Luftwaffe jagt UFOs - erfolglos

Zwar ist nicht bekannt, ob es auch bei der spektakulären UFO-Sichtungswelle 1989/1990 über Belgien einen Abschussbefehl gab - doch in drei Fällen stiegen Kampfjets der belgischen Luftwaffe auf, um die dreiecksförmigen Flugobjekte zu jagen, die beinahe ein Jahr lang das ganze Land in Atem hielten. Generalmajor a.D. der belgischen Luftwaffe, Wilfried de Brouwer, berichtete ebenfalls am 12. November 2007 im National Press Club über die Militäroperationen {! - aber auch bei dieser Welle gibt es keine wirkliche Mysterien, siehe http://cenap.alien.de/belgien/belgi... ).<

UFOs über England...

Es gibt eine neue Folge der britischen TV-Serie ´Britain´s Closest Encounters´ mit dem Namen ´The Welsh Triangle´ (und unserem englischen Lieblings-UFOlogen Nick Pope): http://www.youtube.com/watch?v=Jyfr... - http://www.youtube.com/watch?v=OoRQ... - http://www.youtube.com/watch?v=fyQ_... - http://www.youtube.com/watch?v=MH-w... - http://www.youtube.com/watch?v=hHTQ... .

Und nun die heutige Brit-Press, wie gewohnt ufologisch aufgegeilt und scheinheilig - drehen oder tanzen Sie mit im ewigen Kreis der britischen Medien-Irrwische und singen ´Tralala-08/15´ und ´Ich bin der scharfe UFO-Kloppi...´:

´What was the ball of light I saw? Sowerby Bridge man catches UFO on video - watch it here´ war die Headline im ´Halifax Evening Courier´ ( http://www.halifaxcourier.co.uk/new... ) hierfür:

>A UFO - an orange ball of light that hurtled through the Calderdale night - has caused something of a stir. Stephen Davidson, 32, recorded his close encounter after seeing the ball travelling over his home in Hillside View, Sowerby Bridge. He said: "I don´t believe in aliens for a second but I have no idea what this is. I can´t think of a single reasonable explanation." The ball was spotted on Sunday night travelling about the height of a plane before suddenly stopping and dropping to the ground. About halfway down it split into two and continued its descent. Mr Davidson, head of projects at HBOS Employee Equity Solutions, said: "I was amazed." The father-of-two added: "I ran in and got the video because it was like nothing I´ve ever seen before. People will think I´m mad or I´d had one too many Bacardis but it was so weird."

Police said they received no official reports of the sighting and the MoD admitted it did not know what the UFO was. A spokesman said: "There is no attempt to identify the nature of each sighting." Regular sightings were reported in the Courier last year. On one occasion lights above Mytholmroyd turned out to be fly-away Chinese lanterns {! - hier aber auch, da fiel nur der Brenner unten raus, weil nicht richtig ´montiert´}.<

´Latest UFO sighting has schoolgirl puzzled´ kam es von der ´Lutterworth Mail´ ( http://www.lutterworthmail.co.uk/13... ) so:

>A school girl has spotted a strange yellow light in the skies above Harborough in the latest UFO mystery in the town. Georgia Cook (12) was returning with her dad Peter to their home in Petworth Drive, Little Bowden, at about 9.50pm last Thursday when she saw the bright light moving soundlessly across the sky. Her sighting follows the publication two weeks ago of a photograph which appears to show a UFO {= Vögelchen} flying over a train track near Great Bowden. The Welland Park College pupil said: "It was really bright. We turned the car engine off because we thought it might be a helicopter but there was no sound. It slowed down and stopped. Then it turned and went the other way so we knew it couldn´t be a plane. It seemed to be pretty high but it was difficult to tell how high."

Georgia told her friends about the sighting at school the next day and two of them said they had seen the same thing. The sighting is similar to one reported in the Mail in February 2007, when reader Kay Knight told us how she saw three yellowish lights moving soundlessly across the night sky between East Farndon and Harborough. The objects were later revealed to be Chinese lanterns, set off from a garden in Lubenham Hill as part of birthday celebrations {genau dies wird auch hier wieder herauskommen - Wetten, dass...?}.

Did you see, photograph or video the light? Email [email protected] or phone 01858 436005.<

´UFOs spotted over St Albans´ - so die Headline beim ´The Herts Advertiser´ ( http://www.hertsad.co.uk/content/he... - Video in ordentlicher Größe auf der Website!) hierzu:

>UFOs have been reported over St Albans by a local family who captured the phenomenon on video camera. Brian Wade and his family saw two moving and glowing orange objects hovering a few hundred feet above his back garden in Batchwood Drive at around 9.30pm on Sunday night. The 46-year-old, who works for a housing association, said that he was relaxing in his living room with the lights off and the TV on when he saw the first glow out the window. He said: "The curtains were open. I was on my laptop at the time and I just stopped to look up at the TV and I saw this light out of the window. I called to my wife and daughter and we dashed outside."

Soon after his 14-year-old daughter Savanna started filming the incident, Brian and his wife Marion saw another orange glow appear and it looked as if it was following the first object over the nearby City Hospital and towards Hemel Hempstead. They have been left baffled and are hoping that other people may have also seen it. Brian said: "It was just like a very bright orange fireball. There was no noise at all from whatever it was, no sound of any engines. I just can´t explain what we saw but we are just amazed. I´m sure that there must have been other people who have seen this."

It´s not the first time the family have had reason to believe that there might be a chance we are sharing the universe - they spotted a similar orange glow when they were on a beach in Cornwall last May. Brian added: "I always keep an open mind as it´s a big space out there."

Did you see the glowing orange objects? Let us know.<

Irgendwie sind alle derweilen in einem ´Akte X´-Rausch so drauf, die die Buben hier: http://www.youtube.com/watch?v=fD5-... . Ich glaube aber nicht wirklich, dass das alleine mit der Karnevals-Saison zu begründen ist!

Außerirdische Fundsache - Astrophysik: Kochender Bruder der Erde!

>Weltraumteleskop CoRoT findet ersten exo-terrestrischen Planeten. "Wir haben den ersten exo-terrestrischen Planeten gefunden", berichtet Günther Wuchterl, österreichischer Astrophysiker an der Thüringer Landessternwarte, der ´Presse´: "Leben ist auf ihm allerdings nicht möglich, er ist heiß, steht permanent unter extremem Dampf." "Wir", das ist das Team von CoRoT, und CoRoT ist ein Weltraumteleskop, das seit 2007 den Himmel auf Planeten außerhalb des Sonnensystems absucht, es beobachtet systematisch Sterne - Himmelskörper wie unsere Sonne, die sich selbst verbrennen und mögliche Trabanten mit Wärme und Licht versorgen -, bisher sind 100.000 abgesucht. Sechs Planeten hat CoRoT detektiert, insgesamt kennt man heute 335 Exoplaneten.

Aber alle sind große Gasplaneten, der Neue hingegen - CoRoT-Exo-7b, in einigen hundert Lichtjahren im Sternbild des Einhorn - ist einer mit den Eigenschaften, wie sie die inneren Planeten unseres Sonnensystems haben (Merkur, Venus, Erde, Mars), er besteht aus schweren Elementen. Er ist der Erde sehr ähnlich, hat sechs Erdmassen und eindreiviertel Erdradien, damit eine Dichte nahe der der Erde. Auch sein Stern ist unserer Sonne ähnlich, etwas kleiner. Rechnet man alles um, bietet sein Durchgang vor seinem Stern das gleiche Bild wie der der Venus vor der Sonne (die Erde selbst kann man ja von ihr aus nicht Durchgehen sehen).

Aber der Planet kreist extrem eng um seinen Stern, viel näher ginge es nicht, sonst würde er zerrissen: Seine Umlaufzeit beträgt 0,87 Tage, das sind 21 Stunden. Entsprechend hoch sind die Temperaturen, dieses Pendant zur Erde hat 1700 bis 2000 Grad. Dass der Zwerg überhaupt gesichtet werden konnte, liegt an der extrem feinen Optik von CoRoT. Das war ursprünglich ein österreichisch-französisches Projekt mit einer ganz anderen Aufgabe. Als es geplant wurde, hatte man noch keine Hoffnung, Exoplaneten zu detektieren. CoRoT sollte die Seismik von Sternen erkunden - die sind nicht ruhig, sie kochen, vibrieren -, deshalb hat die Kamera offene Augen für Helligkeitsunterschiede. Die sind inzwischen ein Fingerzeig auf Planeten: Wenn einer gerade vor (oder hinter) seiner Sonne durchzieht, verändert sich deren Helligkeit minimal, um Promille.

CoRoT kann die messen, er wurde zum europäischen Projekt der Planetenjäger, ausnahmsweise hinken die USA hinterher, noch einige Zeit. Bei der Präsentation ihres Fundes in Paris zeigte sich das CoRoT-Team zuversichtlich, dass es nicht nur einen "exo-terrestrischen" Planeten gibt - und dass mancher wirklich "erdähnlich" sein wird.<

Nach: http://diepresse.com/home/techscien...

Große Reentry´s zu erwarten

Wie SpaceWeather.com berichtete, sind gleich zwei Reentrys in den nächsten Stunden zu erwarten: "During the next 48 hours, two big pieces of space debris are expected to re-enter Earth´s atmosphere: a 2000 kg Centaur rocket body on Feb. 3rd and a 2500 kg Delta III rocket body on Feb. 4th. People living along the reentry ground tracks should be alert for fireballs." Europa oder gar Old Germany ist aber in beiden Fällen davon nicht betroffen.

Betthupferl aus der Super Bowl-Nacht:

http://www.youtube.com/watch?v=onnM... - http://www.youtube.com/watch?v=d1sN... - http://www.youtube.com/watch?v=ylDE... - http://www.youtube.com/watch?v=IODb... - http://www.youtube.com/watch?v=erzb... - http://www.youtube.com/watch?v=VxfK... - http://www.youtube.com/watch?v=M2za... - http://www.youtube.com/watch?v=ZfYy... - http://www.youtube.com/watch?v=EDI5... - http://www.youtube.com/watch?v=Niae... - http://www.youtube.com/watch?v=sb8m... .

Die ´Wildgänse´ kommen: http://www.youtube.com/watch?v=tTe4... , :-)

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=5pQsAEAQWY8
http://www.youtube.com/watch?v=CePYM8R17Iw
http://german.china.org.cn/china/2009-02/03/content_17218341.htm
http://www.youtube.com/watch?v=EGA96gb1IW8
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8943
http://www.linie1-magazin.de/linie1/news/Boulevard/artikel.php?id=46462
http://www.tz-online.de/de/aktuelles/welt/artikel_51501.html
http://www.youtube.com/watch?v=FgVKKC-kAoA
http://www.youtube.com/watch?v=wvAs2EwSSG8
http://www.youtube.com/watch?v=6fDQsLso5pE
http://www.youtube.com/watch?v=RqNqFYWrxRM
http://www.youtube.com/watch?v=rWBWOff5eDE
http://www.youtube.com/watch?v=wNnKxIsQxys
http://www.youtube.com/watch?v=xbCopc_9pYo
http://www.youtube.com/watch?v=Aq7OirHq_-4
http://www.alien.de/cenap/flfour.pdf
http://www.reporternews.com/news/2009/feb/02/theyre-baaack/
http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/Jagd-auf-Ausserirdische-11809220
http://cenap.alien.de/belgien/belgien.htm
http://www.youtube.com/watch?v=Jyfr6BFjdtc
http://www.youtube.com/watch?v=OoRQPGPqZ6c
http://www.youtube.com/watch?v=fyQ_FJL4iOw
http://www.youtube.com/watch?v=MH-wFsChjHI
http://www.youtube.com/watch?v=hHTQD_44hWQ
http://www.halifaxcourier.co.uk/news/What-was-the-ball-of.4938456.jp
http://www.lutterworthmail.co.uk/13749/Latest-UFO-sighting-has-schoolgirl.4937892.jp
http://www.hertsad.co.uk/content/herts/news/story.aspx?brand=HADOnline&category=News&tB...
http://www.youtube.com/watch?v=fD5-iutGPDE
http://diepresse.com/home/techscience/wissenschaft/449551/index.do?_vl_backlink=/home/t...
http://www.youtube.com/watch?v=onnMHaWgEv4
http://www.youtube.com/watch?v=d1sNqCEyWo4
http://www.youtube.com/watch?v=ylDEISJGJj0
http://www.youtube.com/watch?v=IODb7J7A3Q4
http://www.youtube.com/watch?v=erzbfklJgbM
http://www.youtube.com/watch?v=VxfKDCpr-2U
http://www.youtube.com/watch?v=M2zakWgKgT0
http://www.youtube.com/watch?v=ZfYyODMFWlk
http://www.youtube.com/watch?v=EDI54Fs_mLU
http://www.youtube.com/watch?v=Niae8A17VtU
http://www.youtube.com/watch?v=sb8mr8H803A
http://www.youtube.com/watch?v=tTe44lD8yaY

Views: 4150