. Zurück C E N A P

22.01.2009


    
Neues vom ´UFO´ bei Stuttgart?

Notes On A Strange World, 2009: Die schwerelose UFOlogie und ihr bedauernswerter Ist-Zustand zwischen New Age und "Science Fiction"-UFO-Forschung

Donnerstag, der 22.Januar 2009. Obamas neuer Stil im White House, wo Frischluft durchweht. In der Wirklichkeit hat der neue "Wir"-US-Präsident - als Mischung zwischen JFK und MLK - seinen zweiten Arbeitstag angetreten und atemberaubende Sofort-Anordnung als Commander-In-Chief getroffen, ohne groß herumzuhampeln, um politisch Zeit zu schinden: Das Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba wird dicht gemacht, genauso die geheimen CIA-Gefängnisse und Folder ist nicht unser Ding, basta! Obama zieht sofort einen Schlussstrich unter Bushs Methoden. Genauso wichtig ist aber auch eine andere Sache: Barack Obama und Al Gore wollen die ´Bremserrolle´ der USA im Klimaschutz beenden! Damit werden Wahlversprechen eingelöst, alsbald eingelöst - welche eine unerwartete Dynamik zu schwierigen Wahrheiten.

Neue Maßstäbe ohne rhetorische Floskeln. Amerika macht einen Kurswechsel mit dem neuen Hoffnungsträger, um das Ende der Cowboy-Ära wirklich durchzusetzen. Der neue Geist im Weißen Haus, wo sowieso erstaunliche personelle Dinge gegeben sind: Da gibt es weiterhin Führungspersonal in der neuen Regierung aus der alten Administration und Hilary Clinton ist die neue Außenministerin, der scharfe Wahlkampfgegner Obamas aus seinem eigenen Lager, den Demokraten. Unter seiner Präsidentschaft soll im Weißen Haus ein anderer Ton herrschen als unter George W. Bush, signalisiert der neue Chef vom ersten Tag an: kein Triumphgeheul, keine Abfälligkeiten, möglichst wenig Parteipolitik. Und irgendwie hat die globale Zuneigung für Obama - als eine Art lebender Polit-Held - etwas damit zu tun, dass es nirgendwo in der Politik einen ´Obama´ Nr.2 gibt, weil er politische Ideen kommuniziert - authentisch kommuniziert -, die den Menschen ans Herz geht. Dies ist alles rund um das "Phänomen Obama" so spannend zu begleiten... - spannender jedenfalls als die Wirklichtkeitsflucht- und Illusionswelt der UFOlogie, zu der wir jetzt schreiten:

Notes On A Strange World. So, haben wir uns mal wieder in der merkwürdigen Welt des UFO-Phänomens mit den vielen falschen Annahmen und reichlichen Spekulationen, voll von Gerüchten und abenteuerlicher Behauptungen eingefunden. Genau deswegen wird sie von vielen geliebt, die schwerelose UFOlogie. So ist ihr Ist-Zustand, und der ist kein Zufall und ´gottgegeben´, sondern von den Menschen - die in der UFOlogie handeln und sie mit Leben erfüllen - bewusst erzeugt und kein ungewolltes ´Hurenkind´. Sie ist eine psychokulturelle X-Zone am Rande der menschlichen Popkultur bestehend aus sich selbst heraus aus ´Fact and Fiction´, um die Outer Limits und das ´Akte X´-Feeling erzeugen zu können damit die ´Continuing Saga´ als Folklore und ´Fakelore´ weiterlaufen kann. Schuld daran ist auch der Umstand wie dies so in der UFOlogie schon immer läuft, was offenkundig aber genau ihren Reiz für einige Menschen ausmacht - "New Age" vs. "Science Fiction"-UFOlogie, was sich auch in der UFOlogie 2009 nicht verändert hat.

Keeping UFOs alive. Robert Sheaffer hat in der aktuellen Ausgabe der UFO-Extranummer des ´Skeptical Inquirer´ einen schönen Satz geschrieben: "The major fault line in UFOlogy today is the division between what can be called ´New Age´ Ufology and what its proponents call ´scientific´ UFOlogy but is in reality ´science fiction´." Allein schon deswegen, weil die interessengesteuerte "UFO-Forschung" meist Okkams Rasiermesser-Prinzip ignoriert und ihm ausweicht, um tolle Stories erhalten zu können aus denen sensationelle Behauptungen und unkritische Analysen erwachsen. Deswegen ist auch die Trennungslinie zwischen den beiden ufologischen Fraktionen nicht so "hard and fast" wie es zunächst scheinen will. Bei genauerer Hinschau stellte man nämlich fest, das einige der UFO-Behauptungen sich in beiden Lagern gleichbedeutend finden und entscheidende Elemente ihrer ´inneren Tragkraft´ darstellen. So stürzen sich alle immer schnell auf das, was im Trend liegt und das vielversprechendste Erwartungs-Gebiet als jeweiliger ´Heiliger Gral´ der UFO-Forschung zu werden verspricht, wie im Christentum man auf die Wiederkehr von Gottes Sohn sehnlichst wartet...

Gibt es ein Zukunfts-Trend-Thema, was wird es sein? Es war einmal Roswell, es waren mal die Entführungen die über viele Jahre die gänzliche Debatte beherrschten und heute selbst in der UFOlogie nur noch ein paar Randfiguren interessieren. Da sind nämlich Blasen nach und nach geplatzt. Martin Kottmeyer beschrieb einmal famos dass UFO-Movement als "ein sich entwickelndes paranoides System" - und in einem solchen kann man schwer voraussagen, welche Farbe der nächste Zug hat, auf den alle begeistert aufspringen, um ins Nirwana abzurauschen und beim Ende der Zugfahrt dann doch bitter und knallhart die Tickets einverlangt werden während der Kupferkessel voller Gold immer noch am Ende des uneinholbaren Regenbogens steht...

´Experte: Feuerkugel zerbrach vermutlich´ kam es über die ´Yahoo-Nachrichten´ ( http://de.news.yahoo.com/26/2009012... ) zu einer entsprechenden dpa-Meldung:

>Berlin/Waren (dpa) - Die Feuerkugel, die am Samstagabend mit einem grellen Lichtschein rings um die Ostsee für Aufregung sorgte, bleibt aus Expertensicht verschollen. "Wir haben keine Hoffnung, da noch etwas zu finden", sagte Wilfried Tost vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Berlin. Das DLR ist Mitbetreiber des Europäischen Feuerkugelnetzwerkes. Nach allen bisher vorliegenden Beobachtungen könnte der Supermeteorit aus Stein oder Metall, der beim Eintritt in die Erdatmosphäre glühte, in Stücke zerbrochen {komisch, von einer Fragmentierung kamen bisher keine Beobachtungsberichte rein} und in die Ostsee gestürzt sein. Dafür sprächen vor allem Augenzeugenberichte in Deutschland und Skandinavien. "Die Bilder unserer Kameras waren leider nicht so gut, dass wir nachträglich eine Absturzbahn berechnen konnten", sagte Tost. Experten zufolge kommt es monatlich weltweit zwei bis dreimal zu solchen Lichterscheinungen, die von Feuerkugeln ausgelöst werden. In Deutschland seien zuletzt 2002 in Bayern Teile einer Feuerkugel gefunden worden, nachdem das DLR die Absturzbahn berechnen konnte.

www.dlr.de/feuerkugelnetz<

Nachschlag in Sachen ´UFO über Stuttgart´ in der BILD-Stuttgart:

>Experten sicher - UFO ein Geisterflieger

Der UFO-Alarm über Stuttgart. BILD berichtete gestern exklusiv, dass ein unbekanntes Flugobjekt in die Kontrollzone des Airports eingedrungen war, von Polizeihubschrauber und mehreren Streifen gejagt wurde. Jetzt verdichten sich Hinweise, dass es sich bei dem UFO um einen Geisterflieger gehandelt haben muss. Ein Pilot, der ohne Erlaubnis und ausgeschaltetem Funkgerät quer durch Süddeutschland geflogen ist. Rauschgift-Schmuggler? Menschen-Händler? Die Deutsche Flugsicherung (DFS) ermittelt jetzt sogar im Ausland.

Stuttgarts Tower-Chef Helmut Montag (54): "Die Auswertung weiterer Radarbilder hat ergeben, dass das Flugobjekt schon in der Gegend nördlich von Freiburg unterwegs war. Von dort flog es mit circa 100 km/h in einer geraden Linie über Schwarzwald, Heerenberg, Flughafen, Esslingen und dann mindestens weiter bis nach Grafenwöhr vor der bayrisch-tschechischen Grenze."* Ein Sportpilot, der sich im trüben Wetter verirrt hat? Der Tower-Chef: "Eher nicht! Jeder vernünftige Pilot hätte versucht, auf dem nächsten Flughafen mit Nachtbetrieb zu landen. Und das wäre Stuttgart gewesen."<

*= Welch ein wilder ´Schlängelkurs´ über eine riesige Strecke hinweg und dies mit nur 100 km/h!? Und wie lange war eigentlich insgesamt der ´Ghostflyer´ unterwegs? Für einen UL schon ziemlich eine gewaltige Leistung, noch mehr für den Piloten in bitterkalter Nacht bei quasi Null-Orientierungs-Instrumentarium (Platz, Gewicht) - aber wohl besser als bei einem Heißluftballon. Das Sitzplatzangebot ist ja auf einige Stunden Dauer nicht gerade bequem, gemütlich und psychologisch gesehen ein winterlicher Nachtflug damit auch nicht wirklich ´schön´ - persönliche Flugbegeisterung bis zum Fanatismus hin oder her: physiologisch ist ein solcher ´Luftpiratenflug´ unter den bekannten Bedingungen einfach nichts. ´Gut´, bei einem hellen Tag, noch besser Sommertag, läßt sich dies durchaus denken... Aber wer weiß, wie der potentielle UL-Pilot neben der Kette tickte? An größeres Klein-Fluggerät wie Cessnas etc pp braucht dabei niemand zu denken, weil praktisch alles jenseits vom UL schon von Anfang an eine größere Mindestfluggeschwindigkeit haben muss, sonst kommt es erst gar nicht in den Himmel oder fällt von dort einfach aus aerodynamischen Gründen wegen dem Strömungsabriß herab. Wie auch immer, mir gefällt die Radar-Anomalie immer noch ´besser´.

Doch dann meldeten die ´Stuttgarter Nachrichten´ ( http://www.stuttgarter-nachrichten.... ):

>Internationale Fahndung

Ufo wahrscheinlich in Tschechien gelandet - Jetzt internationale Fahndung - Pilot droht Entzug der Lizenz

Stuttgart - Jetzt soll auch international nach dem Ufo vom Montagabend gefahndet werden: Die Flugsicherung am Stuttgarter Flughafen hofft auf Unterstützung in Frankreich und Tschechien, wo das unbekannte Objekt wahrscheinlich gestartet und gelandet ist. Wer auch immer am Montag gegen 21 Uhr per Radar im Tower in Filderstadt geortet wurde: Dem Piloten droht eine empfindliche Strafe. Ohne sich, wie vorgeschrieben, bei der Flugsicherung anzumelden, gondelte er vermutlich mit einem Ultraleichtflugzeug stundenlang durch den Luftraum. Ein Funkkontakt war nicht herzustellen. Erstmals wurde das Ufo bereits nach 19 Uhr {!} über dem Südschwarzwald geortet. Anhand seiner späteren Bahn vermutet Helmut Montag, Sprecher der Stuttgarter Flugsicherung, den Startplatz in Frankreich. Das Ufo zog dann nordostwärts, verschwand bei Welzheim von der Bildfläche und tauchte bei Dinkelsbühl wieder auf. "Die Kollegen in München haben es mit anderen Radaranlagen später noch bei Grafenwöhr nordöstlich von Nürnberg gesichtet", sagt Montag. Es liege die Vermutung nahe, dass das Flugobjekt dann jenseits der Grenze zu Tschechien gelandet ist. Was sich der Pilot bei der Nacht- und Nebelaktion dachte, bleibt Montag ein Rätsel. "Entweder ist er nur dumm - aber das glaube ich nicht. Oder er hat alle Vorschriften bewusst ignoriert."

Nach den neueren Ermittlungen geht Montag nicht mehr davon aus, dass der Pilot sich bewusst verstecken wollte: "Er ist fast immer so hoch geflogen, dass er vom Radar erfasst wurde." Im Umkreis von 20 Kilometern um den Flughafen hätte er unter 100 bis 150 Metern bleiben müssen, um unerkannt zu bleiben. Wegen der Erdkrümmung nimmt diese Maximalhöhe zu, je weiter das Objekt von der Radaranlage entfernt ist. Montag geht inzwischen davon aus, dass das Ufo vier oder mehr Stunden {!?} unerlaubt am Himmel herumschwirrte. "Wegen der Dauer des Flugs ist das ein ziemlich schwerer Verstoß, da wird es nicht mit einem Bußgeld ausgehen", mutmaßt er. Nach Deutscher Rechtsprechung müsste dem Piloten die Lizenz entzogen werden. Wenn sich Vorsatz nachweisen lasse, stehe womöglich sogar eine Freiheitsstrafe an. "Wir versuchen weiter etwas herauszufinden, auch länderübergreifend über alle möglichen Schienen." Die Chancen, das Ufo zu ermitteln, schätzt Montag dennoch als minimal ein.<

Auf jeden Fall ergab sich bei diesem Fall keineswegs ein Luftverkehrsvorfall, wie er in Spielberg´s UFO-Hollywood-Klassiker "Unheimliche Begegnung..." 1977 so wie in diesem Video - http://www.youtube.com/watch?v=nq_x... - uns allen gezeigt wurde und noch in Erinnerung bleibt. Lustige Note am Rande. Heute Nachmittag fragte sich ein UFOlogie-Exologe in einem I-Net-Klub wie immer blind und uninformiert: "Wer untersucht diesen Fall jetzt? Nimmt sich eine der privaten UFO-Forschungsgruppen diesen Fall zur Brust?" Und keiner von den dort aktiven, jungen Wilden der DEGUFO, GEP und MUFON-CES antwortete bis in die Nacht hinein darauf.

´Auf der Jagd nach dem Orion-Nebel´ meldete doe Allgäuer Zeitung { http://www.all-in.de/nachrichten/al... ):

>Astronomie - Venus leuchtet als Abendstern - Die ganze Pracht entfaltet sich erst im Teleskop

Kaufbeuren/Buchloe (AZ) Seit vielen Wochen fällt am südwestlichen Abendhimmel ein ungewöhnlich heller Stern auf. Es ist jedoch kein Stern und auch kein UFO, sondern die Venus, die als Planet innerhalb der Erdbahn unsere Sonne umkreist und uns je nach Stellung als Morgenstern oder wie derzeit als Abendstern mit ihrem Anblick erfreut. ...< Dazu passt gleich dies...

...aus den Gehardt-Files...

1) "Plettenberg, 21. Januar 2009, 18:30. Seit 15 min beobachten wir durch Zufall ein ungewöhnlich helles Licht über Plettenberg immer an der gleichen Stelle. Das Licht ist extrem hell, heller als ein Flugzeuglicht oder - Scheinwerfer. Die letzten Tage habe ich dieses Licht 3 mal gesehen. Einmal habe ich mit dem Okular meines Teleskopes versucht etwas zu erkennen. Dieses Licht ist außen rötlich und im Kern strahlendweißes Licht außerdem dreht es sich. Das komische ist das, dass das Licht verschwindet/schwächer wird und dann wieder erscheint  konstant auf seiner Position." Auf Nachfrage wegen Höhe, Richtung usw. kam: "... 100 bis 110 Grad {? - hier gibt sich jemand pseudoschlauer, als es sein kann} zur Erdoberfläche von meiner Position im Westen ..die Höhe definiere ich mit der Stärke  des Lichts das extrem hell und stark war, heller als das der Flugzeuge die "jedes mal auftauchen bei diesem Phänomen (Luftwaffe). Die blinkenden Lichter der Flugzeuge sahen kleinen roten Erbsen ähnlich im Vergleich mit  dem hellem Licht  dieses Phänomens. Mit dem Handy zoomte ich an das Objekt,  es dreht sich  mit hoher Geschwindigkeit. Ein Stern ist das  nicht es, sah aus als hätte jemand ne riesige Glühbirne in den Himmel gehangen, die weißgrelles Licht strahlt."

Und ein anderer außerirdischer Zaungast an unserem Nachthimmel kommt hier ebenso als UFO bzw in seiner UFO-Rolle des nicht-erkannten IFOs zum Zuge:

2) "Am 18.01.2009 gegen 23:37 Uhr haben ich und meine Freundin was merkwürdiges am Himmel gesehen. Zuerst dachten wir, dass es sich um ein Flugzeug handelt, doch wir bemerkten das es an dem selben Punkt befand und sich nicht bewegte. Als wir dann durch das Fernglas schauten, bemerkten wir das es voller bunter Farben blinkte es war grün, rot, blau, lila und weiß und es veränderte ständig seine Form, somit auch die Lichter, diese blinkten mal dunkler mal heller. Momentan ist es immer noch am Himmel vorhanden und es bewegt sich kein Stück. Wir haben sogar die Formen aufgezeichnet und es sind insgesamt vier verschiedene Formen. Da uns das sehr komisch vorkam, sind wir sofort ins Internet gegangen, um uns zu erkundigen um was es sich handeln könnte. Wir stiessen sofort auf Internetseiten, wo es nur um Ufos ging. Wir können auch leider kein Foto davon machen, da unsere Kamera nicht so weite Aufnahmen machen kann. Als wir gerade aus dem Fenster geschaut haben, bemerkten wir das es sich ziemlich schnell nach rechts bewegt hat und jetzt an einer anderen Stelle stehen blieb und weiter bunt blinkt. Wir würden und sehr freuen wenn Sie uns sagen könnten, was das sein könnte und was es zu bedeuten hat. Mit freundlichen Grüßen, Rene Sch und Anna G., Hannover."

Auf Nachfrage kam noch heraus: "...ich schätze so 70-75 Grad in südliche Richtung. Wir hatten es ab 23.37 Uhr wahrgenommen und uns dann nach einigen Minuten gemeldet. Beobachtet haben wir oder ich es bis 02.30 Uhr. Es ist immer an der gleichen Stelle geblieben es hat sich am selben Punkt in verschiedenden Formen verändert. Auch ohne Fernglas konnte man erkennen das es viele Farben hatte, mit Fernglas wurde es deutlich - es wurde auch mal schwächer, das Licht aber es hat nie aufgehört."

Raten Sie mal, was mag dieses Himmelsobjekt wohl gewesen sein, insbesondere wenn Sie die begleitenden Zeugenskizzen dazu - wie aus einem naiven UFO-Bilderheft - sehen? Wie fit sind Sie jenseits der irreleitendenden psychokulturellen Prägungen durch die UFOlogie aber als UFO-Phänomen-Untersucher mit abgepolstertem Hintergrundwissen in Sachen ´Wahrnehmungspsychologie´ (um die neoliberale Wortwahl zu benutzen, aber in Wirklichkeit geht es um überzogene Verfremdungen und hinzuerfundene Extras aus genau diesem Grund!} drauf... An diesem Fall können Sie sich selbst prüfen und einordnen, wie weit Sie sind...

Promotion of UFO Belief Today: UFOs über England...

Was ist in Britannien in Zeiten der durch die Zeitungen geförderten und genährten UFO-Stimmung heute los? Schauen wir mal wieder hin:

´UFO mystery over lights in sky´ war die Headline in der ´Islington Gazette´ ( http://www.islingtongazette.co.uk/c... ) hierfür:

>Video footage of mysterious lights in the sky described as "UFOs" has been handed in to the Islington Gazette. The videos of the glowing objects hovering above Islington were filmed by Chris Papadopoulos, of Twyford Street, Islington. The clips show the swarm of lights moving in an erratic manner and the shocked exclamations of the eyewitnesses as they try to take in what they are seeing. Mr Papadopoulos said: "After the New Year´s countdown at around ten past midnight I went outside with my brother and we saw these strange bright orange glowing objects in the sky. My initial thought at first was that they were planes, but they weren´t. Many of them started appearing out of nowhere, and at one time one was moving in a zigzag motion. I think they were over the Holloway area, but it is quite difficult to tell. I was shocked when I saw these. I´ve never really believed in UFO´s but I have no idea what these ´objects´ in the sky are, so I do now."

It comes almost exactly two years after the Archway UFO sightings which stopped traffic and caused wonder amongst eyewitnesses. The video footage posted on our website provoked debate all over the world. But a spokesman for the Royal Astronomical Society said: "I can´t be sure as the resolution of the camera isn´t that good, but they could well be lantern balloons - where small burners, literally like tealights, inflate miniature hot air balloons that float into the sky. A similar sighting over Marylebone in late 2006 had exactly that explanation. But until someone comes forward it´s impossible to be certain. What I will say is that the objects are not spacecraft, and there is no reason whatsoever to think so."<

Der ´Swindon Advertiser´ ( http://www.swindonadvertiser.co.uk/... ) kam mit der Headline ´UFO? No, it´s my birthday party´ und der Geschichte hier heraus:

>Fears that little green men have been hovering above Swindon have been dispelled by a 14-year-old girl. As reported by the Adver, a number of sightings have been made of bright orange objects moving through the evening sky over the last month. But the riddle appears to have been solved after a teenager and her mum from Cirencester say it was they who let off the colourful entertainment during a party. Abbie-Lea Drew and her mum Susan were staying at Greenacres Farm, Leigh, near Ashton Keynes, at the time of the previously unexplained discovery. "Those aren´t UFOs," said Abbie-Lea. "I celebrated my birthday in December and had a party over two nights. On both evenings we released some glow lanterns. They are very big and colourful and go very high. My family think that it´s hysterical and unfortunately it wasn´t UFOs."

Wiltshire Police and the Ministry of Defence both said they had no record of any UFO sightings in recent weeks. Chris Williams, the lead investigator at Swindon UFO Research, says he looked into 43 possible UFO sightings in the town last year but all could be accounted for. "In about 98 per cent of cases these moving objects can be explained," he said. "This latest case appears to be lanterns. I think the person mentioned them lining in formation - that would mean they are flying at the same atmospheric conditions. I would encourage people who witness any further sightings to contact us and we can look into it. I hope 2009 will give us some more UFO sightings."

However, one sighting on New Year´s Eve still has yet to be explained. Jessie Morrissey, 28, her partner Brian Bradford and Jessie´s grandmother Joan saw orange flashes in Siddington near Cirencester. "It was like something I´d never seen before," said Jessie, from West Swindon. "It was two orange lights, then three and finally just one. I know people will probably say we´re on the whiskey, but we all know what we saw." Another resident saw a bright flashing light over Wootton Bassett Road at about 6.15pm on Monday.

+ If you have seen strange objects in the sky, or have video footage of UFOs over Swindon, email it to or send it from your mobile to 80360, starting your message with ´Swindon News´.<

´Lights prompt UFO claims´ war die Headline bei den ´The Northern Times´ ( http://www.northern-times.co.uk/new... ) hierzu:

>Mystery surrounds strange sightings of unidentified flying objects in the skies above Rossshire. Local people have reported glowing orange lights spanning an area from Kildary and Alness to North Kessock. The sightings follow a rash of similar reports of strange lights and objects in the sky from as far afield as Lochaber and Fife to the east of England. In Lincolnshire, a massive 66ft blade which was torn off a wind turbine was even blamed on a mystery objected described as "a round, white light that was hovering". This prompted speculation it could have been a new secret stealth bomber on a training mission. Lilian MacDonald (48), of Shepherd´s Cottage, Glenaldie, Tain, was so disturbed by a sighting she had in Easter Ross that she reported it at the police.

Mrs MacDonald, a carer, was travelling to work in Alness to start a night shift around 7.45pm on New Year´s Day when she had the unexplained encounter on the A9. "I saw three bright orange lights in the sky, about 100ft off the ground," said Mrs MacDonald. They looked like they were flickering inside. "I was on the A9, just passing Rosskeen Church. I thought at first it was something to do with the oil rigs in the firth and that they had put up some new masts, but as I got nearer I realised they were just hanging there." There was another shock in store for Mrs MacDonald on 7th January when she was travelling home to Tain along with husband Alan and son Scott. "Suddenly we saw a bright orange light in the sky," said Mrs MacDonald, "but larger than the ones I had seen previously. It looked like it was somewhere at the back of Scotsburn. I said to my husband it was exactly like what I had seen in Alness.

"The police at Alness hadn´t had any other reports and didn´t know what it was. Maybe it´s just beyond explanation." The Ministry of Defence said it would only look into the incidents if there was evidence of a potential threat from hostile military activity.<

´Is This A UFO?´ fragte die ´Lutherworth Mail´ ( http://www.lutterworthmail.co.uk/ne... ) hierzu:

>Is this amazing picture of an Unidentified Flying Object over Great Bowden proof that we are not alone in the universe? The photo, taken from the footbridge over the railway line at Great Bowden, appears to show a saucer-shaped object flying above the trees. Click on View Gallery and select the photo to see a larger version of it {was aber auch nicht wirklich ´groß´ ist und so nicht hilft, aber immerhin sieht man zwei Flügelansätze an einem langestrecken hellen Körper!}. It was taken with a digital camera last summer by a railway enthusiast, who only noticed the object while downloading the picture to his computer {! - wieder mal ein unerwartetes Foto-Objekt}. The mystery photographer was initially reluctant to send the picture to The Mail but was recently persuaded to by a friend, who allowed us to reproduce the photograph on the agreement that both would remain anonymous.

The photographer´s friend said: "I think you can see from the picture this does not look like a bird {? - hier hat doch jemand was an den Augen}. However, I wouldn´t like to venture any guesses. I personally don´t believe in extra-terrestrial flying machines but I have to admit that I am a bit baffled by this one. I can say this though - the original picture is genuine and hasn´t been messed with. There is actually a series of pictures that were taken, some with birds in them, and there is a distinct difference. This object only really appears in this one." The picture was taken at about 2pm on June 6 last year - about three weeks before office worker Rachael Berry told The Mail she had seen a shiny, metallic-looking ball moving above fields near Brampton Valley Way in daylight.

A week later a couple reported seeing a saucer-shaped object hovering and moving in circles above the town´s golf club at night while Caroline Marriott told The Mail she saw a trail of red lights ´snaking´ towards the window of her flat in Welland Court, Harborough. The reports of these sightings were picked up by UFO enthusiasts across the globe via our website and have been viewed by thousands of people. In March 2007 more than a dozen people contacted The Mail after witnessing strange lights in the night sky above Harborough, but the puzzle was solved after it emerged they were Chinese lanterns released at a party.

Check out the rest of our UFO section for more on the history of sightings in Harborough. What do you think?<

Welches merkwürdige Spiel zwischen ´X-Files´-Fieber und SUN spielt der ´Louth Leader´ wirklich? Heute melde er unter der Headline ´Local man claims world´s most UFO sightings ... and suggests aliens are eating wild rabbits´ ( http://www.louthleader.co.uk/news/L... - siehe auch die Gallerie mit Grobskizzen von ´Fliegenden Dreiecken´, dem neuen UFO-Muster der Mythologie nach), um einen neuen britischen ´August Wörner´ zu promoten:

>Brinkhill´s repeat UFO witness now claims to have had more sightings than anyone else in the world {???}. Eric Goring, 62, visited the Louth Leader again this week in response to stories on the recent Conisholme wind turbine damage being connected to UFOs. He said: "I don´t think it was one of these space craft that hit the turbine because I have watched them and they fly too precisely. If it was one of them, then it would have been deliberate." As the Leader first reported back in October last year, Mr Goring claims to be seeing space craft flying so regularly near his home, he is worried about being abducted. Offering an astounding claim, Mr Goring said: "I believe I have seen more spacecraft now than anyone else in the world. Since I started seeing them in September last year, I have seen hundreds." His latest sighting was just last night where at precisely 9.23pm, while making tea in his kitchen, he claims to have seen a yellow light outside his window, "shining a searchlight beam down." Mr Goring showed off the new equipment he has been using to spy on the UFOs: "I bought this electronic night vision scope and can now see the lights in clearer detail. Now I am seeing new yellow ships from my windows. These are my favourites now, I call them yellow lights." Concerned people take him seriously, he said: "People think I am a crack pot, but everything I have told you is true; I don´t lie, I don´t hallucinate, I´m not on drugs and when I´m out looking at these things I´m stone cold sober."

On suggestions they could be secret military craft, Mr Goring said: "They could be, but I have seen them at very low levels and they appear to be only six or seven feet deep so the aliens must be a lot shorter than us." He added: "But these new yellow ships I´m seeing are alien - I´m sure of it." Showing a growing fascination with the idea we are not alone in the universe, he said: "I have a lot going round my head as to what these things could be, what the aliens would look like and what they would eat. They are always coming down in the fields so maybe they are catching rabbits and eating them, who knows?" Concluding, he added: "I invite anyone to just come over on a good clear night and look up in the sky - as they will see these things."

+ What do you think to Mr Goring´s claims? Email [email protected]<

Externe Links

http://de.news.yahoo.com/26/20090122/tsc-experte-feuerkugel-zerbrach-vermutli-45e280d.html
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/stn/page/detail.php/1927600
http://www.youtube.com/watch?v=nq_xgqkBtYQ
http://www.all-in.de/nachrichten/allgaeu/kaufbeuren/Kaufbeuren-lok-geo_kaufbeuren-geo_b...
http://www.islingtongazette.co.uk/content/islington/gazette/news/story.aspx?brand=ISLGO...
http://www.swindonadvertiser.co.uk/news/4065482.UFO__No__it_s_my_birthday_party/
http://www.northern-times.co.uk/news/fullstory.php/aid/5407/Lights_prompt_UFO_claims.html
http://www.lutterworthmail.co.uk/news/IS-THIS-A-UFO.4902672.jp
http://www.louthleader.co.uk/news/LATEST-Local-man-claims-world39s.4905241.jp

Views: 3695