. Zurück C E N A P

20.01.2009


    
Neue Ära - US-Präsident Obama´s Einzug ins Weiße Haus

Boliden-Samstag: schöner Delta IV-Raketen-Nachtstart auf Cape Canaveral - und Deutschlands und Englands UFOs Nr.1 wurden dabei dort gefilmt! Für Obama: UFO-Ballone in Deutschland

Dienstag, der 20.Januar 2009 -, nein es war kein Tag wie jeder andere, sondern einer im Sinne von ´Change´ und der Beginn einer neuen von der Welt erwarteten politischen Ära in den USA, ´The World Is Watching´. Es war der Tag des Machtwechsels in den USA, schon die Wahl von Barack Obama war eine Antwort auf Bush gewesen. Nach dem Ablegen des Amtseids auf die Bibel auf den Stufen des Kapitols und einer Parade rüber zum White House zur symbolischen Amtsübernahme kann man sagen: US-Präsident Obama ist JETZT seit ´High Noon´ offiziell im Amt (und die Menschen rund um den blauen Planeten konnten es gar nicht erwarten, welch eine Schmach für G.W.Bush! {Aber ihm wird auch kaum jemand nach acht Jahren nachweinen!}), ein historischer Moment direkt nach dem Martin Luther King-Gedächtnistag. Siehe die entscheidenden Sekunden der Vereidigung plus dem frenetischen Jubel der Massen nochmals hier: http://www.youtube.com/watch?v=qTnO... - http://www.youtube.com/watch?v=X97P... . Congretulation, Mr. President ! Und wenn er dabei am Anfang etwas stotterte, vielleicht weil er weiche Knie am Capitol Hill hatte, so machte in dies nur sympathisch.

Barack Obama ist schwarz und er konnte trotz aller Last (die es zweifelsfrei ist, jetzt in diesen schweren Zeiten den US-Präsidenten für alle Welt darzustellen!) stolz darauf sein, wie einst James Brown es sang - http://www.youtube.com/watch?v=2VRS... -, diesen Job zu übernehmen. Man kann getrost annehmen, dass in Amerika an diesem Tag unendlich oft auch ´Living in America´ aus den Musikboxen dröhnen würde: http://www.youtube.com/watch?v=cKuk... . Aber denken wir auch daran: Es wird schwierig genug sein, wenn der 44. US-Präsident nur einen Teil die in ihn gesetzten Erwartungen/Hoffnungen erfüllen kann! Trotzdem wird er als Balsam auf die Wunden des Landes angesehen - und noch nie hatte ein US-Präsident 80 % des Volkes an seinem Tag der Amtsübernahme hinter sich, was allein schon zeigt, dass es ihm gelang die Grenzen zwischen Demokraten und Republikaner zu überschreiten - und die Amerikaner großteils für die neue Aufgabe zu einen, hinter sich zu bringen. Manchen wir uns aber nichts vor: Es ist ganz sicher falsch die Idee zu entwickeln "Obama kommt - und alles wird gut!" Er ist kein Heilsbringer, kein ´Messias´, sondern ein couragierter, engagierter und bodenständiger Mensch mit festen, klaren Zielen. Er ist aber auch ein großes politisches und menschlich überzeugendes Talent - gerade auch weil er nicht das Image vom ´Sparkassen-Direktoren-Typ´ besitzt. Und bei seinen bisherigen Reden auf Pathos und Lyrik dem neoliberalen Geschwätz wegen verzichtete, den Schmuh kennt er scheinbar nicht. Es ist wohl auch genauso dies, was das Land braucht. Es kommt darauf an, dass da andere Entscheidungsträger in Öffentlichkeit, Industrie, Wirtschaft und Politik bei Obamas politischen Vorstellungen aktiv mitziehen und ihn fördern und unterstützen. Sonst kann herzlich wenig im Sinne des ´Change´ umgesetzt werden. Zu dem Schlachtruf ´Yes, We Can!´ gehört es dann auch, die Ärmel hochzukrempeln und wirklich anzupacken! Sonst endet es ja nur wie in der UFOlogie... - und wer kann dies schon in der realen Welt mögen?

Millions gather to witness historic day in Washington

Wer die Gelegenheit hatte z.B. ab Mittag unserer Zeit, bei CNN reinzuschauen, konnte sehen, wie schon in aller früh Washingtoner Ortszeit die US-Hauptstadt von begeisterten Menschen überflutet wurde, die immer wieder fast schon singend und glänzenden Augen riefen "Yes, We Can! Yes, We Can!" und dabei hüpften (es war ja auch kalt an Ort) sowie lagen sie sich in den Armen. Sie konnten die Transition To Power gar nicht abwarten - und waren teilweise der Hysterie nahe. Das größe politische Ereignis des Globus ereignete sich hier und ich denke, dass in weiten Teilen der USA an diesem Tag das öffentliche und geschäftliche Leben brach lag! Und beim Nachrichtensender lief ein Countdown bis zur Vereidigung des neuen Chefs im Weißen Haus, unglaublich - mir lief es da eiskalt den Rücken hinab, als man diesen gigantischen Massenauflauf der schwarzen und weißen US-Bürger in das Morgengrauen hinein sehen konnte. Politische Kommentatoren sprachen davon, dass dies alles jeden Rahmen sprenge. Millionen sollten dabei noch unterwegs sein, um zur Amtseinführung nach Washington durchzukommen - welche eine Demonstration, ja schier ´Revolution´. Unendliche Massen wollten ihrem neuen Präsidenten zur Seite stehen, für sie war es offenbar eine ´Celebration´ und sie wollten nicht nur bei einer Open-Air-Show dabei sein. Wie wir auch bei der Paradenfahrt des neuen amerikanischen Präsidenten in der Panzerlimo ´The Beast´ vom Capitol Hill zum neuen Arbeitsplatz White House sehen konnten. ´We Are One´ - wir gehören zusammen wurde hier praktiziert. Ja, es ist ja auch schon etwas, wenn ein afrikanisch-stämmiger Mann das Oval Office übernimmt - um nun anzutreten das Versprechen zu erfüllen, Amerika zu erneuern und seine Mitbürger in die Pflicht zu nehmen, dabei mitzuhelfen. Oder etwa nicht? Na alla. Die Washington-´Pilger´* fühlten sich als Teil von etwas ganz Großartigem und scheinbar auch von den Wählern von dem Gefühl und der Mentalität "Wir holen uns unser Land zurück" getragen. Was für eine Bürde für alle... Aber Wechsel und Wandel haben praktisch alle US-Präsidenten versprochen. Ja, ich bin überzeugt, dass der Mann versuchen wird wirklich ein NEUES AMERIKA durchzusetzen. Es ist nicht böse von mir als Mann mit der ´schwarzen Seele´ gemeint, Amerika eine neue Farbe zu geben!

* = Die allein auf ihn warteten - http://www.youtube.com/watch?v=shCv... .

Ab und an stockte selbst den CNN-Moderatoren deswegen der Atem vor diesen "amazing moments". Die Luft knisterte, Washington war Energie geladen. Total-toller Wahnsinn, zu sehen, wie die Menschen dem Charisma ihres neuen Regierungschefs erlagen - obwohl seltsamerweise mir dabei ein leicht ungutes Gefühl wegen der deutsche Vergangenheit vor über 70 Jahren wg Hitler´s Machtergreifung aufkam! Und auch auf den deutschen Nachrichtensendern war Obama-Tag angesagt (was sicherlich Wahnsinns-Einschaltquoten wegen dem Medien-Ereignisses der Woche {mindestens} ergeben wird - von denen UFO-Loser Uri bei seiner nächsten Pseudo-Mystery-Show an diesem Abend wohl kaum einen ´audience flow´-Effekt zu erwarten hatte), stellen Sie sich nur vor, wenn zufällig die untere Geschichte an diesem Tag angefallen wäre - sie wäre wohl recht wahrscheinlich chancenlos geblieben, Erwähnung zu finden:

In Sachen ´Samstagabend-20:10 h-Bolide´ brachten noch ´Nano´ auf 3sat sowie spät in der Nacht die Vox-Nachrichten einen neu-geschnittenen Beitrag der RTL-´Punkt12´-Ausstrahlung und auch das N3-´Nordmagazin´ kümmerte sich um das Geschehen (genauso wie auf auf NDR2 im Radio dies zu hören war: http://195.185.185.83/ndr/mp3/podca... ). Auch NDR-Aktuell berichtete unter "Mysteriöser Lichtblitz vermutlich eine ´Feuerkugel´ davon - lese, höre und siehe: http://www1.ndr.de/nachrichten/lich... . Da wurde also weitere Aufklärung geschaffen. So wie man es sich nur aus unserer Warte wünschen kann, schlußendlich ist unser Anliegen als Centrales Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene ja auch herauszufinden was die außergewöhnlichen Himmelsphänomene, die auftreten, sind. Aber auch bei dem Vorkommnis konnten wir es relativ schnell herausfinden und so den Menschen, die davon so irritiert waren eine Antwort geben, was sicherlich eine gemeinnützige Tätigkeit dem besten Sinne nach ist. So auch wie in diesem Fall ausden Gehardt-Files, als für sich sprechendes Muster:

"Als ich am Samstag, den 17.01.2009 um ca 21 Uhr aus meinem Dachfenster schaute, sah ich eine Kolonne von hell-orange leuchtenen Punkten am Himmel, die sich sehr schnell weiterbewegten. In 65520 Bad Camberg. Erst dachte ich an Flugzeuge, aber man hörte keine Geräusche kein nichts. Als erstes kam eine Gruppe mit bestimmt 10 solchen Punkten, und dann immer nacheinander mal 3 dann mal 1 usw. ich konnte sie ca 3 Minuten beobachten bis sie plötzlich verschwanden. Es war sehr interessant. Kann mir aber bis heute nicht erklären was es sein soll. Habe auch Bilder gemacht, die ich mir allerdings ersteinmal anschauen muss, ob man was erkennen kann. Da ich gesehen habe, das diese Punkte schon mehrere Leute gesehen haben, dachte ich mir ich melde diesen Fall mal und hoffe das mir jemand erklären kann, was das gewesen ist. Viele Grüße, Verena L"

Dahinter stecken diejenigen Erscheinungen als Nomaden am Abend- und Nachthimmel, die hier von der ´Nordwest-Zeitung´ ( http://www.nwzonline.de/index_regio... } erwähnt werden:

>Thoben: Himmelslaternen sind verboten - Hauptversammlung: Kreisbrandmeister ist zu Gast bei der Lastruper Feuerwehr

Lastrup. Auf der 103. Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lastrup hat Kreisbrandmeister Hubert Thoben ein "heißes Thema" angepackt: die so genannten Himmelslaternen. Sie wären zurzeit zwar überall erhältlich, es sei aber verboten, sie steigen zu lassen. Sie funktionierten wie ein Heißluftballon, allerdings nur mit einem Papier und einer Kerze ausgestattet. Bei einer Branddauer von drei bis vier Minuten stiegen sie bis zu 500 Meter. Das Steigenlassen bedürfe einer Genehmigung der Luftschutzbehörde aus Hannover*, die jedoch nicht erteilt würde. Wer diese Laternen trotzdem steigen lasse, mache sich strafbar, so Thoben. Die ersten Brandeinsätze wären bereits notwendig geworden. ...<

*= Dennoch gilt dies was letztes Jahr am 3.8.08 in der ´Hannoverscche Allgemeine´ - http://www.haz.de/newsroom/regional... - zu lesen stand: "Hannover ist Deutschlands Ufo-Hauptstadt" (obwohl inzwischen ganz klar Berlin den Platz Nr1 übernommen hat). Sie dazu auch dieses Video: http://www.youtube.com/watch?v=6JpB... .

Irrer Weise gab es an der ´Schatzküste´ Florida´s aber auch solche UFOs am Abend des 17.Januar 2009 zu sehen (Begleittext dazu: ´Multiple witnesses viewed these lights over the Treasure Coast of Florida on January 17th, 2009. They counted 33-40 over two consecutive nights while at a neighbor´s house. Other witnesses did called 911 to report this. Seeing is believing!´): http://www.youtube.com/watch?v=Q1Op... . Parallel einher, verrückter Weise, gab es aber noch ein anderes künstlich herbeigeführtes abendliches Himmelsspektakel von der Space Coast aus:

Raumfahrt - Schöner Delta IV-Raketen-Nachtstart auf Cape Canaveral

An jenem Samstag-Abend als über Norddeutschland der Bolide erschien und sonstwo hierzulande Himmelslaternen für die übliche Irritation sorgten, startete in Florida eine Delta IV-Rakete in den Nachthimmel hinein, um einen Spionagesatelliten (NROL-26) in die Umlaufbahn zu bringen, siehe das Videomaterial dazu hier: http://www.youtube.com/watch?v=SS7l... - http://www.youtube.com/watch?v=-rOZ... - http://www.youtube.com/watch?v=oJ8X... - http://www.youtube.com/watch?v=2ZBt... - http://www.youtube.com/watch?v=QjPO... - http://www.youtube.com/watch?v=thgz... .

Bleiben wir noch bei Himmelsobjekten, inbesondere einem ganz speziellem:

´Venus beherrscht den Abendhimmel´ hieß es bei ´Neumarkt TV´ ( http://www.neumarkt-tv.de/default.a... ) dazu:

>Verstärkt wurde in den letzten Tagen Anfragen an die Neumarkter Sternwarte herangetragen, "was denn da so hell am Himmel leuchtet". In der Tat: in Süd-Westlicher Richtung strahlt in der Abenddämmerung ein ungewöhnlich helles Objekt am Himmel. Der Neumarkter Observatoriumsleiter, Harald Liederer, erklärt, um welches Phänomen es sich handelt: Es ist nicht etwa ein UFO oder der verspätete Weihnachtsstern, oder wie andere meinen, die Internationale Raumstation ISS, nein, vielmehr handelt es sich um den vom Volksmund vielzitierten Abendstern. Das Schmuckstück ist der zweite Planet im Sonnensystem, die Venus. Venus überstrahlt alle himmlischen Objekte ausser Sonne und Mond und ist sogar fünfmal heller als der größte Planet im Sonnensystem, Jupiter. Warum ist die Venus so hell? Zum Einen ist sie relativ nahe bei uns (zur Zeit etwa 50 Mill. km) und zum Anderen ist die gesamte Oberfläche von einer dichten Wolkendecke umhüllt. Diese Wolkendecke reflektiert das Sonnenlicht besonders gut. Steht die Venus zudem in einem günstigen Winkel zur Sonne, dann kann man sie besonders gut sehen, bevorzugt natürlich am Abendhimmel. Die Venus wird ab April allerdings schon wieder als "Morgenstern" für die Frühaufsteher über dem Osthorizont aufgehen. Unterdessen hat der "Abendstern" jetzt aber erstmal seine weiteste Stellung am Himmel von der Sonne weg erreicht (sog. größte östliche Elongation), und nähert sich so langsam wieder der Sonne. Dabei steigt die Helligkeit immer noch an, bis sie am 20. Februar 2009 ihren Höhepunkt erreicht. ...<

´Venus sieht aus wie ein Ufo´ im ´Kölner Stadt-Anzeiger´ ( http://www.ksta.de/html/artikel/123... ) aufgrund einer dpa-Meldung von Hans-Ulrich Keller:

>Hamburg. Schon in der hereinbrechenden Abenddämmerung leuchtet halbhoch im Westen ein Lichtpunkt auf, der mit zunehmender Dunkelheit immer auffälliger wird. Man nennt dieses Gestirn schlicht Abendstern. Allerdings ist diese volkstümliche Bezeichnung etwas irreführend, denn der helle Lichtpunkt ist gar kein Stern, also keine selbstleuchtende, glühend heiße Gaskugel, sondern der Planet Venus, der das Sonnenlicht reflektiert. Mitte Februar strahlt Venus in maximalem Glanz. Nach Sonne und Mond ist Venus das hellste Gestirn am irdischen Himmel. Venus leuchtet so intensiv in einem weißen Licht, dass viele meinen, ein UFO oder sonst ein rätselhaftes Himmelsobjekt zu sehen. In dunkler Nacht werfen Gegenstände im Venuslicht sogar Schatten. Bald nach 21 Uhr versinkt Venus im Horizontdunst.

Am 27. Februar erhält Venus Besuch von der schmalen Sichel des zunehmenden Mondes. Im Fernrohr zeigt unser innerer Nachbarplanet ebenfalls eine Sichel, die im Laufe des Februar immer dünner und größer wird. Schon vor 400 Jahren hat Galileo Galilei die Venusphasen mit seinem selbst gefertigten Teleskop erkannt. Die Venuskugel, die nur wenig kleiner als der Erdglobus ist, wird von einer dichten Wolkenschicht völlig eingeschlossen. Sie reflektiert einen Großteil des Sonnenlichtes, weshalb Venus uns so gleißend hell erscheint. Selbst in großen Teleskopen kann man nicht die feste Oberfläche der Venus sehen. Der Planet der Liebesgöttin wurde erst mit Hilfe künstlicher Venussatelliten entschleiert, die mit wolkendurchdringenden Radarstrahlen die Venusoberfläche abtasteten. Seither weiß man, dass gewaltige Gebirge und Formationen vulkanischen Ursprungs ihre Oberfläche bedecken. Die Maxwell-Berge erheben sich bis zu 11.000 Meter über Normalnull. Da Venus nur siebzig Prozent so weit von der Sonne entfernt ist wie die Erde, dachte man einst, unter der Wolkendecke gebe es eine reiche Flora und Fauna wie auf der Erde zur Warmzeit des Erdmittelalters. Doch die Bedingungen auf dem Liebesplaneten sind wahrhaft höllisch. Die Atmosphäre besteht fast ausschließlich aus Kohlendioxid, dem bekannten Treibhausgas. Wasser und freier Sauerstoff kommen nicht vor.

Die ersten Raumsonden, die auf Venus landeten, berichteten von Temperaturen um 500 Grad Celsius und einem Luftdruck wie auf der Erde in 900 Metern Meerestiefe. Selbst am Tage ist es stets trübe wie an einem stark verregneten irdischen Tag. Und wenn es einmal regnet, dann lediglich ein paar Schwefelsäuretröpfchen. Niemand kann in dieser Gluthölle überleben. Im März zieht sich Venus dann rasch vom Abendhimmel zurück und wird die Erde auf der Innenbahn überholen. Schon Mitte April erscheint Venus als Morgenstern am Osthimmel kurz vor Sonnenaufgang. Als zweiter, die ganze Nacht beherrschender Planet, ist Saturn im Sternbild Löwe zu nennen. Der Ringplanet kommt Anfang März in Gegenschein zur Sonne. Zur Zeit sehen wir fast exakt auf die Kante des riesigen, aber nicht einmal einen Kilometer dicken Ringsystems, das aus Milliarden von vereisten Staubkörnchen bis gewaltigen, hausgroßen Steinbrocken besteht. Im Fernrohr deutet sich der Ring lediglich durch einen kurzen, hellen Strich zu beiden Seiten der Saturnkugel an. In der Nacht vom 11. auf 12. Februar zieht der fast noch volle Mond an Saturn vorbei.

Noch weist der abendliche Fixsternhimmel winterlichen Charakter auf. Allerdings hat sich die Szenerie der Winterbilder bereits merkbar nach Westen verschoben. Das Wintersechseck aus den Sternen Aldebaran im Stier, Rigel im Orion, Sirius im Großen Hund, Prokyon im Kleinen Hund, Pollux in den Zwillingen und Kapella im Fuhrmann ist noch vollständig erhalten. Kapella und die Zwillinge stehen dabei in Zenitnähe. Im Südosten ist der Löwe auf der Himmelsbühne erschienen. Als prominentes Frühlingssternbild kündigt er die kommende Jahreszeit an. Das Himmels-W, die Königin Kassiopeia, sinkt langsam im Nordwesten herunter, während sich der Große Wagen im Nordosten immer höher schiebt.

Am 4. Februar wandert der Mond am Siebengestirn im Stier vorbei. Vollmond ist am 9. Februar um 15.49 Uhr im Sternbild Löwe. Neumond tritt am 25. Februar um 2.35 Uhr ein. Zwei Tage vor Vollmond kommt unser Nachbar im All mit 361.490 Kilometern Distanz in Erdnähe, während er am 19. Februar mit 405.120 Kilometern seine größte Entfernung von uns einnimmt. Die Sonne wandert am aufsteigenden Ast ihrer Jahresbahn und strebt dem Frühlingspunkt zu. Am 16. Februar verlässt sie das Sternbild Steinbock und wechselt in den Wassermann. Die Tage werden merklich länger - um eineinhalb Stunden -, und die Sonne gewinnt um neun Grad an Mittagshöhe.<

Von Bild.de ( http://www.bild.de/BILD/news/vermis... ) kam noch dies auf:

>Feuerkugel soll rund 10 Mio Euro wert sein: Schatzjäger suchen nach dem Super-Meteoriten

Die Feuerkugel, die den Ufo-Alarm an der Ostsee auslöste: Experten wollen ihre Flugbahn ausrechnen. Schatzsucher warten ungeduldig auf die Angaben zur Einschlagsstelle - der Meteorit kann bis zu zehn Millionen Euro wert sein! Planetenforscher Wilfried Tost (56) vom DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) vermutet, dass ein etwa handballgroßer Eisenstein auf die Erde schlug, bis zu zehn Kilogramm schwer Bereits ein Gramm davon wird mit bis zu 1000 Euro gehandelt. "Der Preis für Einzelstücke ist hoch", sagte der Experte zu BILD.de. "Wirklich schöne Stücke werden oft in millimeterdünne Platten geschnitten, für bis zu 10 000 Euro verkauft."

Die Suche nach der 10-Millionen-Feuerkugel - wer sind die Schatzjäger?

Stefan Talew (41), auf seltene Meteoriten spezialisierter Händler aus Berlin, zu BILD.de: "Das ist unterschiedlich. Es sind Sammler, professionelle Händler und auch Menschen, bei denen einfach nur der Jagdtrieb erwacht ist." Es gibt weltweit 5000 professionelle Sammler. Wann geht die Jagd los? Das DLR wartet noch auf weitere Aufnahmen des Nachthimmels, um eine Flugbahn berechnen und die Einschlagsstelle eingrenzen zu können. Planetenforscher Tost: "Falls die Aufnahmen verwertbar sind, kommt in wenigen Tagen ein Ergebnis." Die Jäger und Sammler warten aber ab, bis feststeht, wo der Himmelskörper eingeschlagen hat. Dann geht´s mit Metallsuchgeräten auf die Suche - Meteoriten sind zu 80 Prozent magnetisch. Viele Sammler suchen mit bloßem Auge, befragen Einheimische. Problem für die Schatzjäger: Je nach Fundstelle variiert der Erfolg der Sammler. In Bayern zum Beispiel gehört die Hälfte des Wertes dem Land, es gibt keine einheitliche Rechtsgrundlage. Meteoritenhändler Talew: "Falls die Feuerkugel in Dänemark einschlug, erhält der Finder nur eine Entschädigung. Der Meteorit gehört dann dem Staat."

Auch Stefan Talew war schon als Schatzsucher unterwegs, 2002 hat er bei Neuschwanstein nach Meteoritenteilen gesucht, leider erfolglos... Dutzende Sammler waren damals unterwegs. Drei 1,5-Kilo-Brocken wurden gefunden, noch rund zehn Kilogramm sollen irgendwo schlummern...<

Wie auch immer, plötzlich ging es mit UFO-Meldungen ab 21:45 h los...

Völlig perplex nahm ich um 21:45 h den Anruf einer Dame aus Berlin entgegen, die gegen 21 h vom Balkon aus eine rötliche Lichtkugel langsam durch den Himmel "schweben sah", die leicht aufsteigend minutenlang scheinbar lautlos dahinzog. Kurz nach 22 h meldete sich Karin Sch. aus der Nähe von Hannover, die eine halbe Stunde zuvor von einem Autobahn-Parkplatz aus ebenso einen "innen brennenden Feuerball" für etwa 5 Minuten durch den Himmel lautlos dahinfliegen sah, bevor er auf einmal ausging. Kaum eingehängt meldete sich Herr T. aus Frankfurt-Innenstadt, der gegen 21 h zwei "warm-rote Lichtobjekte" für 2-3 Minuten in den Himmel hochsteigen sah. Feierten Amerikaner in Old Germany den Machtwechsel in Washington ähnlich wie vor einem Jahr die Hessen SPD-Anhänger* mit dem Auflassen von Himmelslaternen? Frau A. aus Böblingen meldete sich um 22:45 h, die gegen 21 h ebenfalls eine "rötliche, eher birnenförmige Lichterscheinung und unten gelblich" minutenlang geräuschlos durch den Himmel ziehen sah. Gleich danach ziemlich aufgeregt Marlene C. aus Wiesbaden, die mit ihrem Mann "vorhin", kurz vor 22 h, 5 "Feuerkugeln" durch den Himmel ziehen sah. Auch hier dauerte es einige Minuten und war absolut lautlos vonstatten gegangen. Dann gingen die unter den Wolken hintereinerfliegenden "Feuerkugeln" untereinander aus. Dass wurde jetzt aber wirklich ´verrückt. Kurz nach 23 h berichtete Frank F. aus Berlin (schon wieder) ebenso die Wahrnehmung von "etwa 10 golgend-roten glühenden Meteoren", die er um etwa 20:30 h während einer Zigarettenpause auf dem Balkon aus Richtung Stadtmitte hat aufsteigen sehen, die dann mitten in der Luft einfach geradeausflogen und dann vielleicht nach 3-4 Minuten "wie verloschen". Als kurz vor 23:30 h Herr G. aus Bad Aibling sich meldete, weil auch er "drei komische Kometen" in orange-roter Farbe gegen 22:30 h für einige Minuten lautlos durch den Himmel fliegen sah und darüber recht verwundert war, hängte ich danach das Telefon aus.

*= Siehe: http://www.sueddeutsche.de/wissen/6...

Und UFOs über England...? Die üblichen MHB-Meldungen dazu gab es auch...

"UFOs over Littlehampton? ´Flickering fireballs´ filmed on mobile" war die Headline in der ´Mid Sussex Times´ ( http://www.midsussextimes.co.uk/gaz... - Video auf der Website enthalten) und den anderen Blättern der dahinterstehenden Verlagsgruppe für diesen Artikel:

>The flurry of aerial activity reported by Gazette readers continues, with this mobile video shot by Tom Fenton - could he have captures UFOs in flight over Littlehampton? Tom, who filmed the images at 9.14pm on Saturday, January 3, said: "After dropping off a friend I was just about to turn off Cornwall Road onto Arundel Road when I saw two orange objects in the sky in front of me. Once I pulled over I managed to get a short video of them on my mobile. Both were moving silently and in different directions, they seemed like flickering fireballs."

What do you think it could be? {Wird mal wieder extra-dumm gefragt!} Let us know.<

´Lights in the sky mystery solved´ kam es von der ´Retford Times´ ( http://www.thisisretford.co.uk/news... ) so rüber:

>Mystery lights in the sky over Retford were definitely not UFOs, it has been claimed. And an explanation has been provided by the man who claims to be responsible for the four unexplained lights which hovered over the town minutes into the New Year. Sceptic Bernard Walker contacted the Retford Times after he and his family and friends spent 10 minutes watching three lights motionless in the still night sky. And the experienced ambulance officer was also convinced that what he saw defied logic - but dismissed the possibility of UFO involvement. But, after 30 years in the medical profession under his belt, Mr Walker wanted to know if anyone else witnessed the orange lights seen from the family home in Rutland Road, Retford. Ironically, an e-mail from another reader deepened the mystery this week. "My daughter was driving round the roundabout near the West Retford Hotel on New Year´s Day night after midnight," she said. "She was heading towards the A1 when above her she noticed three orange bright lights hovering for a while. Then they took off at speed, but in different directions. Other cars seemed to have stopped to look. We have no explanation - but she was really freaked out when she got home."

But a Retford family has owned up to launching no less than nine large Chinese lanterns from their home in nearby Whinney Moor Lane. And they are so convinced they are the culprits they have provided photographic evidence. For more on this story see Thursday´s Retford Times.<

Nachsatz WW: Bei YouTube stellte unter http://www.youtube.com/watch?v=mw5W... heute jemand aus Southampton ein Silvesternacht-Video ein, und führte dazu genervt aus: "As I pointed out some months ago the orbs are in fact baloons of some sort. I recorded these being launched on NYE in town, my balcony is looking towards South Western House."

´Expert Nick Pope on weird donut UFO mystery´ hieß die Headline beim ´Louth Leader´ ( http://www.louthleader.co.uk/news/U... ) dazu:

>UFO expert Nick Pope has said a donut shaped object photographed* near Louth is ´bizarre´. Brian Lee, 55, was driving in South Somercotes on December 9 and stopped his car to take some pictures of a dramatic sunset on his mobile phone. It wasn´t until he returned home and looked over the images that he discovered the strange donut shaped object in one of them. Nick Pope, who worked on the Ministry of Defence´s ´UFO desk´ in the 1990s, told us: "This is a really bizarre photo. When people don´t see anything at the time, but later notice something unusual on the image, it suggests a fault with the camera or the film. But I´ve seen numerous such photos and this looks different. It´s one of the oddest looking UFO photos I´ve ever seen. The MoD should analyse the image and check to see if anything was detected on radar."

+ Meanwhile, many people do believe in aliens following the recent spate of UFO sightings, according to a recent vote on this website! We asked people on our website vote: ´Do you think we are being visited by aliens?´ Out of almost 200 people who voted 72 per cent answered ´yes´ and 28 per cent answered ´no´.<

*= Siehe auch http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... . Auch zu diesem aktuellen Artikel, war das "bizarre" UFO-Foto nicht verwendet worden. Komisch.

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=qTnOKcvnbbk
http://www.youtube.com/watch?v=X97PDYuNL_A
http://www.youtube.com/watch?v=2VRSAVDlpDI
http://www.youtube.com/watch?v=cKukOSBybyw
http://www.youtube.com/watch?v=shCvLD8qtNg
http://195.185.185.83/ndr/mp3/podcast/kurier12/20090119_ndr2_kurier12.mp3
http://www1.ndr.de/nachrichten/lichtblitz100.html
http://www.nwzonline.de/index_regionalausgaben_kreis_cloppenburg_lastrup_artikel.php?id...
http://www.haz.de/newsroom/regional/art185,651860
http://www.youtube.com/watch?v=6JpBZp2tr_E
http://www.youtube.com/watch?v=Q1OpM9TnMyg
http://www.youtube.com/watch?v=SS7l1M6UffM
http://www.youtube.com/watch?v=-rOZDpLYtsE
http://www.youtube.com/watch?v=oJ8XxeTKAgw
http://www.youtube.com/watch?v=2ZBteosiWu0
http://www.youtube.com/watch?v=QjPOyfiNmB4
http://www.youtube.com/watch?v=thgzKTFPmAI
http://www.neumarkt-tv.de/default.aspx?ID=378&showNews=336255
http://www.ksta.de/html/artikel/1231848469829.shtml
http://www.bild.de/BILD/news/vermischtes/2009/01/20/feuerkugel-ostsee/flugbahn-steht-ni...
http://www.sueddeutsche.de/wissen/619/431370/text/
http://www.midsussextimes.co.uk/gazette-news/VIDEO-UFOs-over-Littlehampton-Flickering.4...
http://www.thisisretford.co.uk/news/Lights-sky-mystery-solved/article-628486-detail/art...
http://www.youtube.com/watch?v=mw5WkFR7cgI
http://www.louthleader.co.uk/news/UPDATE-Expert-Nick-Pope-on.4894833.jp
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=9112

Views: 3609