. Zurück C E N A P

26.12.2008


    
UFOs zu Weihnachten 2008 überall unterwegs

Vor 4 Jahren begann alles im Indischen Ozean: Vom ´Meteoriten´ über Bad Langensalza - und was alles schiefgehen kann!

Freitag, der 26.Dezember 2008 - der 2.Weihnachtsfeiertag (man erinnere sich: genau vor vier Jahren gab es die bitter-schlimme Tsunami-Katastrophe { http://www.youtube.com/watch?v=3fCh... } im Indischen Ozean - indirekt der Auslöser* für unsere laufende Mega-UFO-Meldewelle!), aber der Erste war noch nicht ganz abgeschlossen. Es ging, Sie können es sich denken, mit ´UFO´-Meldeeingängen im weiteren Sinne einfach so weiter. Zudem kam noch ein schwerer Brocken ins Spiel, ein Pseudo-Meteorit - der aber auch nur ein MHB war. ´Gut´, bis bald 1 h machte ich mit, dann reichte es mir - und nach ´Gladiator´ war das TV-Programm auch nicht so wirklich ´besser´ geworden, obwohl ich daran ab und an sowie zwischendurch ´kostete´.

*= Durch Bilder wie am Ende dieses Videos - http://www.youtube.com/watch?v=fwET... - die damals in jeder TV-Nachrichtensendung rund um den Globus immer und immer wieder gezeigt wurden und Importeure erst auf die Idee brachten! Zu Pfingsten 2007 ging es dann hierzulande los... - hier als ´Freudenfeuer des Himmels´ - entlang des Indischen Ozeans aber als symbolische Tränen des Himmels: http://www.youtube.com/watch?v=_BId... - http://www.youtube.com/watch?v=dXni... - http://www.youtube.com/watch?v=7IHh... - http://www.youtube.com/watch?v=Iske... . Wollen wir dies, was sich dahinter abbildet nicht vergessen!

Kurz vor 24 h berichtete Herr van der K. aus Beckum von seiner (und der seiner Frau) gemachten Beobachtung von einem gegen 20:30 h gesehenen aufsteigenden und dahinziehenden gelb-orangenen Objekt, welches selbst "in sich glimmte" und geräuschlos einige Minuten dahinflog, um dann in den Wolken zu verschwinden. Verwundert blieben die beiden zurück, "weil dies einfach nicht passte" - zu dem was sie bisher am Abend- oder Nachthimmel sahen. Einen Hubschrauber schloßen sie definitiv als Ursache aus, da sie jahrelang mal in der Nähe eines Klinikums gelebt haben und dort öfters einmal in der Dunkelheit Rettungshubschrauber starten und landen sahen - und die sehen ganz anders aus, ganz zu schweigen, dass man die in dieser Größe wie das "lichterne Objekt" eindeutig auch hört. Als ich dann den MHB als Lösung einbrachte, kam auch ein "ja so gesehen, im Grunde sah das schon aus wie ein Heißluftballon, wenn die ihr Glühen machen. Irgendwie hatte mich doch das Ding an irgendetwas erinnert, jetzt wo Sie es sagen..."

Gegen 0:20 h führte Werner J. aus Bad Langensalza aus, was er gegen 22 h über der Stadt dahinschweben sah und die ganze Zeit über schon auf polizeilichem Rat hin eine Sternwarte, inzwischen schon "irgendeine Sternwarte im Land", zu erreichen, weil er "wahrscheinlich einen Meteoriten gesehen hat und dies wissenschaftlich interessant sei". Schlußendlich kam er durch seie I-Netrecherchen auf CENAP, nachdem er schon bald zehn Sternwarten und Planetarien im Land erfolglos angerufen hatte - "da schaut keiner die Sterne sich an und die saufen sich lieber einen, dabei ist es eine sternklare Nacht!" meinte er etwas arg ratlos und noch mehr frustriert. Was soll man dazu noch sagen, ich umging das Thema und verwies einfach auf Weihnachten. Was hatte J. eigentlich gesehen und um was ging es eigentlich? Er war gegen 22 h auf die Terrasse gegangen, um eine Zigarette zu rauchen und nach dem Wetter zu schauen. Als er hochschaute fiel ihm sofort ein leicht rötliches Gebilde auf, welches lautlos und fast halb so groß wie ein Vollmond dahin- und von ihm wegschwebte, es war über dem Haus gekommen und fast über ihm in unbestimmter Höhe hinweggeflogen und zog dann einfach in den nächsten Minuten gemütlich und geradeaus fliegend zum Horizont dahin. Einen Schweif gab es überhaupt nicht, es war "ein geschlossener runder Lichtball von unglaublicher Leichtigkeit in der Bewegung", so einfach der Eindruck - genauso hatte er es auch der Polizei gemeldet gehabt. Sternschnuppen kannte er, weil er mit seinen 56 Jahren schon viele gesehen hat, aber "soetwas kam mir noch nie unter, und einen Meteoriten wollte ich schon immer mal sehen". Deswegen glaubte er auch den Worten des Beamten und nahm die Beobachtung als "kleine Sensation" an, die er der Astronomie unbedingt mitteilen muss.

Von ´UFO´ war in diesem Zusammenhang gar nicht mal angedacht für ihn die Rede! - Und er wusste auch nichts von einer ´UFO-Meldestelle´ hier, sondern hatte nur irgendwo den Link zu "außergewöhnlichenen Himmelsphänomenen" und so meine Rufnummer gefunden! Auch mal interesssant dies so mitzukriegen, wie die Wege alsmal sind. Der Frust kam deswegen bei ihm auf, weil er keinen Astronomen erreichte, sich mühte und einen Wolf abtelefonierte sowie glaubte, dass die alle hinter ihren Teleskopen in dieser Nacht sitzen und auf einen Anruf von einer ´Meteoritenmeldung´ hinfiebern. Und dann genau dass, was er erlebte! Wieder musste ich das Gespräch versuchen zu drehen, da der Mann immer wieder auf diesen Punkt zurückkam und mir fast das ´Elend der Welt´ in dieser Richtung vorhielt. Aber, was habe ich damit als letzter in der Leitung zu tun? Schlußendlich kamen wir wieder zur Beobachtung zurück und dass diese mit einem Meteor oder Boliden, ganz zu schweigen mit einem ´Meteoriten´, gar nicht zu tun hat, sondern mit einem Miniaturheißluftballon. Nach einem etwas längeren ´Kurs´ in Astronomie kamen wir so zu den Himmelslaternen, von denen der Mann aber überhaupt noch nie etwas gehört hatte und zunächst dies als normalen Heißluftballon missverstand und mir es deswegen nicht abnehmen wollte. Heijeijei, manchmal ist es aber sehr schwierig und es braucht Nerven. In diesem Fall lagen wir einfach ´psycho-kulturell´ auseinander und waren deswegen im Anliegen und der Erwartung anders ´eingeeicht´ und mussten uns erst einmal ´zusammenraufen´, um uns zu finden. Aber als wir dann schließlich bei YouTube waren, fielen ihm die Schuppen von den Augen und mir kurz vor 1 h die Augen fast zu. Dem einen geht es so, dem anderen so. Ausgehängt!

Am Freitagmorgen lag dann die eMail ´Sichtung´ von Patrick N. an, abgeschickt um 0:19 h: "...ich komme aus Hamburg, Niendorf. Ich habe gegen 0 Uhr aus meiner Wohnung eine Art roten Lichtkegel am Himmel gesehen, der sich langsam nördlich bewegte. Ich habe das auch auf meiner Handykamera festgehalten. Können Sie mir sagen, ob es noch mehr Menschen gesehen haben und ob es eine normale Erklärung dafür gibt? Das ist jetzt meine 3te Sichtung über Hamburg. Dieses Mal wollte ich erstmals mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Es war kein blinken (Positionsleuchten), wie bei einem Hubschrauber, zu sehen. Einfach nur orange-leuchtend. Es flog relativ langsam und gleichmäßig aber schneller als ein Heißluftballon in nördlicher Richtung. Ich denke, dass das Objekt ziemlich groß war. Ist schwer zu sagen, aber ich denke es war bestimmt 2 Kilometer entfernt aber ich konnte es sehr deutlich und hell sehen. Ungefähr 5x so groß wie ein Sternenleuchten."

+ Ein Video aus der selben Nacht und vom gleichen Ort wurde bei YouTube eingestellt, auch wenn es wegen schwarz-in-schwarz zu knicken ist: http://www.youtube.com/watch?v=yhRv... . Info dazu: "Haben am 25.12.08 um ca 22:35 ein zwei unbekannte Flugobjekte am Himmel gesehen die organge, weiß geblinkt haben aber mehr organge. Hintereinander im parallelen Abstand. Erst relativ groß dann immer kleiner...."

Kollege Jörg Böhme berichtete heute: "...habe gestern eine Traube von MHBs über Emsdetten fliegen sehen, so ungefähr 19.10 Uhr, 4 - 5 Stück. Einige flogen sehr schnell, andere schienen wieder auf der Stelle zu schweben, was wieder eine Vielzahl an ´Mustern´ hervorrief." Auch Roland Gehardt bekam für den UFO-Meldestelle-Blog weitere UFO-Sichtungsberichte herein, die er der Weihnachtsfeierlichkeiten aber noch nicht aufarbeiten kann. Da müssen Sie noch einen Tag länger warten, als gedacht. Vorab aber schon mal zur Information: Die Aufrufezahlen des Blogs gingen auffällig weit jenseits der ´Normalität´ pro Tag, was zeigt, dass die Leute aus der Situation heraus Infos gesucht haben und zwar nicht zum Christkind und dem Weihnachtsmann, sondern konkret zu UFOs.

Wieder was anzugucken... UFOs zu Weihnachten 2008 überall unterwegs

Und weiter geht es mit den himmlischen Weihnachtsgeschenken der speziellen Art, den besonderen himmlischen Heerscharen unserer Nächte. Bei YouTube wurde das Videomaterial von den aufsteigenden ´UFOs über Elstorf´ vergangene Nacht eingestellt: http://www.youtube.com/watch?v=terQ... - http://www.youtube.com/watch?v=3fQB... (für den einen fliegen sie "ganz schnell", für den anderen aber "ganz langsam" - es liegt im Auge des Betrachters) - http://www.youtube.com/watch?v=TTzu... . Am frühen Abend der Stillen Nacht wurden diese ´UFOs´ - http://www.youtube.com/watch?v=02B1... - über dem britischen Lowestoft aufgenommen. Und jenes über Oberndorf bei Salzburg/Austria - http://www.youtube.com/watch?v=MxhV... -, welches mit lächerlich-dramatischer Musik hier zur Vorstellung kommt. Schon vor zwei Monaten hatte die gleiche Person dies hier aufgenommen und ebenso dramatisch unterlegt, obwohl dramatisch nur der defokussierte Zoom war http://www.youtube.com/watch?v=iEJR... . Auch in Holland waren die ´oranje bolen´ über Haren an Heiligabend unterwegs: http://www.youtube.com/watch?v=-KYo... - http://www.youtube.com/watch?v=OvTl... . So gesehen: Überall der selbe Käse... Hard Evidence genannt!

Welch ein Wahnsinn eigentlich, was da abgeht! 2008 - Das Jahr der UFOs!

Als ich um 11 h den Hörer wieder einhängte, meldete sich 30 Minuten später Konrad G. aus Heßdorf, der am vorausgegangenen Donnerstagabend gegen 20:30 h "vier orangene-goldene, kugelige Leuchtstoffkörper" einige Minuten lang hintereinander dahinziehen sah. Auch hier passierte es absolut lautlos und die Erscheinungen passten "allein schon wegen der Farbe und Langsamkeit" keineswegs ins gewohnte Raster mit Flugzeugen von und nach Nürnberg, außerdem flogen sie dazu quer versetzt. Da an dem Himmelsausschnitt sah G. noch nie Flieger. "Aber was sollen das dann für Dinger gewesen sein...?" Tja, was wohl...? Ich erklärte es ihm. In diesen Momenten ging mir so richtig auf, welchen Wahnsinn wir in diesen Tagen eigentlich mit den immer selben UFO-Geschichten von überall her wegen den massenhaft nicht-erkannten Himmelslaternen erleben, wegen in Reispapier verpackter heißer Luft - der glühenden Himmelspest - erleben! Und inzwischen kommt es mir schier so vor, dass das schon seit ´Ewigkeiten´ geht - und eigentlich geht dies doch auf keine ´Kuhhaut´, wenn man sich dies mal bewusst vergegenwärtigt. Was sind dies nur für irre Zeiten? Die verücktesten Weihnachten an die ich mich entsinnen kann sowieso! Was geht dann erst in der Silvesternacht ab...? 2007 war schon in Sachen UFO-Meldeaufkommen für uns schlimm, aber 2008 kann man getrost als DAS JAHR DER UFOS bezeichnen, wenn das Aufkleberl hierfür überhaupt reicht und die ganze Geschichte damit sogar nicht untertrieben ist! Die nicht-erkannten Wunschlaternen sind richtiggehend ein Massenphänomen jenseits auch der deutschen Grenzlinien, wenn man England mit einbezieht, wo wir es definitiv wissen. In England gibt es dafür ganz klar auch das ´psychosoziale und psychokulturelle setting´ wegen dem ´Fliegenden Untertasssen´-Mythos, bei uns so aber bei weitem nicht. Aber halt eben die überall angebotenen Skylanterns, die offenkundig die meisten Menschen einfach nicht kennen und daher irritiert sind, sobald jene Leuchtballone im Dunkeln umherfliegen.

Trotz unserer erheblichen Versuche - und es gab ja auch schon einige große Berichterstattungen in bzw für die Öffentlichkeit zu den Himmelslaternen hierzulande - sie reichen einfach nicht aus, um das UFO-Meldeaufkommen zu reduzieren! Und die ausgegebene PM direkt vor Weihnachten konnte leider nicht landen, kam nicht an. Dass die Himmelslaternen inzwischen zu DEM GROSSEN UFO-Meldeauslöser geworden sind, braucht einem nicht zu wundern, so massenhaft die Dinger unterwegs sind, außerdem sind ja historisch schon betrachtet sowieso die meisten UFOs eh IFOs, was erstaunlich genug ist. Aber die Abwechslung fehlt eben und da war es schon schön, wenn der chilenische "UFO-Flotten"-Film von Santiago vor zwei Wochen eine gewisse Rolle spielte, auch wenn er ´nur´ eine Flugzeugflotte zeigt. Dem UFO-Thema fehlt gute Propaganda durch das Phänomen - wenn es existieren sollte, wofür ich heute und dies nach all meinen Jahrzehnten im Feld nicht einen Finger ins Feuer legen werde - selbst und nicht durch seine menschlichen Protagonisten und ´Waffengängern´ mit ihren Wunschvorstellungen.

+ Nach 13 h gab ich an die Agenturen die PM "Kuriose Weihnachten 2008 - ´Gold-rote UFO-Glühkugeln´ am Himmel waren nur hochgetragene Wünsche an das Christkind!" aus. Interessierte dort aber niemanden.

UFOlogie und UFO-Freunde des Fantastischen: Mystery des Mystery wegen

Dass das ´UFO-Wunder´ erhalten bleibt, dies kommt hierzulande hauptsächlich durch die UFOlogen selbst (in England noch durch die Medien!). So las ich heute gerade dies in einem I-Net-UFO-Klub zu den Heiligabend-´UFOs´: "...Aber ich bin nach wie vor der Meinung, dass es kein Ballon war. ... {Blablabla} .... Also ich bin überzeugt davon, dass es keiner war." - "Wir beide sind bei unserer Internetrecherche darauf aufmerksam geworden, dass diese orangenen Erscheinungen wohl bereits im Mai/Juni und Oktober diesen Jahres angefangen haben. Meist wurde als Begründung auch mit den Ballons, bzw. Laternen argumentiert, aber bei den meisten handelte es sich um mehrer Objekte." - "Langsam glaub ich das diese ´orangen Lichter´ irgendein Geheimprojekt sind...Die perfekte Ausrede gibt es doch dafür: Diese Ballons!" - "Ja, genau das sind auch meine Überlegungen. Daß diese orangenen Partyballoons extra dafür angefertigt wurden, um die vermehrten UFO-Aktivitäten zu verschleiern. Es klappt, wie wir auch hier an den Reaktionen im Forum feststellen können, recht gut. Auf alle Fälle trägt es zur Verunsicherung bei. Und man hat eine ´plausible´ Erklärung, was man da gesehen haben könnte." Was natürlich auf der andere Seite genau das Herzensbedürfnis der Alien-UFO-Naivlinge enthüllt: Plausible und nachvollziehbare Erklärungen für UFOs WOLLEN sie gar nicht, Mystery des Mystery wegen ist angesagt. Dies ist ihre Mentalität, um die Würze ins Leben sich zu holen - bewusst krudes Denken mit dem kleinen ´Akte X´-Spielchen für den Alltag durch die UFO-Freunde des Fantastischen. Quasi als ihr Rollenspiel im Klub. Und dies ist ein ganz und gar anderer Ansatz als im kleinen Randgebiet der UFOlogie, der wissenschaftlich-orientierten UFO-Phänomen-Erforschung! Da begegnen sich zwei unterschiedliche Einstellungen/Welten, die in Wirklichkeit nicht kompatibel miteinander - weil wie Feuer und Wasser/Materie und Antimaterie - sind, was eigentlich für beide Seiten nicht so schwer zu verstehen sein dürfte und man sich auch von der einen Seite aus nichts vormacht. Klar verliert dabei die andere Seite ihren Reiz, wenn sich nicht zumindest so tun kann, als wäre sie wirklich ´forscherisch´ interessiert. Auf diese Gaukelei muss sie aus Selbsterhaltungsgründen setzen. Um gerecht zu sein, manchmal kommt auch in der UFOlogie wirklich was rum, so wie bei dem blinden Huhn, das dann doch mal ein Korn findet! Es gibt diese wahrscheinlich dort gar nicht richtig verstandenen ´Glücksmomente´, weil es wird daraus dann nie was gelernt..., weil dann am Ende schon wieder ein IFO stand oder ein Schwindelgebäude platzte etc pp. Natürlich ist dies schade, aber es ist eben so und deswegen gibt es für den ufologischen Betrachter auch keinerlei Grund, aus diesen Pleiten etwas zu lernen, seine Lektion mitzunehmen. Allen UFO-Phänomen-Untersucher haben dies schon zigfach hinter sich gebracht, aber diese Erfahrungen konsequent aufsummiert - und sind DAHER zu dem geworden, was sie heute sind: realistische und recht skeptische UFO-Phänomen-Erforscher. Das eine bedingt das andere. Ich gehe sogar soweit zu sagen, wenn dies nicht so ist - dann stimmt etwas grundsätzlich nicht und irgendwo ist der Wurm drin.

Auch und gerade in der UFOlogie muss man - psychosozial - Ehrlichkeit zur bitteren IFO-Wahrheit (und den Mut dazu, dies auch zu sagen) zu schätzen lernen, auch wenn man dabei manche Zigarre rauchen muss. Aber es ist eigentlich wie im Krieg, wer will schon einen ´Alkoholiker´ in seinem Zug haben, wenn es hart auf hart geht - auch wenn er sich die Lage schönsaufen muss, um die Sache sich geradezubiegen und durchzukommen? Ein aufrechter und ehrlicher UFO-Phänomen-Erforscher kann und darf nicht neoliberaler Vater, Freund und Anwalt für andere UFOlogie-Beseelte sein, um ihnen zu gefallen, sondern muss rufen: Stellt den menschlichen Irrsinn rund um den Irrwisch-Tanz um das ´goldene Kalb´ ein!

´Kanal8´ aus Aschaffenburg ( http://www.kanal8.de/default.aspx?I... ) meldete betreffs dem ´Weihnachtsstern´:

>Weihnachtlicher Ufo-Alarm in Karlstein

Karlstein. Der außergewöhnlich hell erleuchtete Planet ´Venus´ sorgte am Abend des ersten Weihnachstages für Aufregung in Karlstein. Die Alzenauer Polizei hatte eine {!!! - hähähä} ungewöhnliche Meldung einer Frau bekommen. Die Anruferin berichtete von einer außergewöhnlichen Himmelserscheinung und vermutete dahinter ein Ufo. Die Beamten überprüften die Meldung und kamen letztendlich zu dem Schluss, dass es sich bei dem Himmelskörper um die am Abendhimmel hell leuchtende Venus handelte. (be)<

Der neue Abend - und neue Sichtungen

Um 22:45 h meldete sich Gerald H. aus Bettenhausen. Gegen 20 h hatte er den Müll rausgetragen und sah dabei unerwartet drei orange-rote Lichtobjekte über den Häusern unmittelbar hintereinander die nächsten paar Minuten dahinziehen ohne einen Ton von sich zu geben. Dann "verschwanden Sie einfach vom Himmel, waren einfach vergangen", absolut untypisch für Flugzeuge alle Art und deswegen war er irrtitiert, was da vor sich ging. Kaum 5 Minuten danach berichtete eine Frau aus Schordens, was sie gegen 19 h über der Stadt dahinfliegen sah - ein irgendwie konisch nach oben zulaufendes orangen-gelbes Lichtobjekt, welches zum einen in den Himmel anstieg, aber zum anderen auch irgendwie dann "horizontal überging und die nächste Minute geradeaus flog". Sie sah es durch das geschlossene Wohnzimmerfenster und konnte daher nicht sagen, ob die Erscheinung irgendein Geräusch von sich gab, "aber von der optischen Erscheinung war dies etwas ganz anderes als ich jemals sah". Die Färbung passte einfach nicht zu Flugzeugen und Hubschrauber. Außerdem sind diese Objekte von ihr aus in der Nacht einfach nur kleine weiße Punkte am Himmel, wenn die fernab vorbeifliegen, und "kein Licht viel-viel größer als der größte Stern am Himmel!" Egal, dann musste ich aushängen, um diesen Beitrag auf die Reihe zu bringen und einzustellen.

Schon wieder: UFOs über England... - es sind immer die selben Dinger...

´Chigwell: Mystery of the glowing globes´ war die Headline und es meldete ´This is Local London´ ( http://www.thisislocallondon.co.uk/... ), um dies auszuführen damit die Leser Bauklötze staunen können:

>Unexplained orange globes in the sky have left one woman scratching her head for answers. Lorraine Carson, 59, of Parkland Close, in Chigwell, left her house to pick up some bags from her car when she saw the orange lights flying towards her in formation. She said: "Because we´re high up on a hill we can see over the horizon. I thought ´what are they?´ It was quite scary. I thought we were being invaded. I´ve seen something I´ve never seen before. It was quite an experience. I called out to my husband and he saw them as well. We both discussed it. I said ´was it Chinese lanterns?´ but he said ´No way. Not at 6pm at night". They would have drifted about, but these were flying in an organised pyramid pattern.

"You have got to think logically. We live on a flight path and we see a lot of planes, but it wasn´t that. You think ´maybe they were from someone having a Christmas party,´ but they were going too fast." Mrs Carson phoned the police after the incident who confirmed they have now passed her information on to the Ministry of Defence. She said: "They were definitely UFOs because we don´t know what they were. They could be military aircraft, but you wouldn´t expect them to glow orange. We are trying to be normal about it, but we just don´t know what they were."<

Nachtrag und Nachschub: In Milton Keynes wurde zur Abenddämmerung an diesem Freitagabend dies aufgenommen - http://www.youtube.com/watch?v=vas_... . Pulsierende, aufsteigende red UFO-Orbs in USA zur Weihnachtszeit unter ´Akte X´-Musik: http://www.youtube.com/watch?v=MsAj... .

Wings Of Steel-Flyover-Betthupferl, keineswegs der weihnachtliche ´Sound Of Silence´:

http://www.youtube.com/watch?v=Gei0... - http://www.youtube.com/watch?v=gD6y... (da schreien sie wieder) - http://www.youtube.com/watch?v=jR9U... (Air Force Viper West F-16 Demo Team) - http://www.youtube.com/watch?v=SIzh... (A-10 Thunderbolt - "Warthog") - http://www.youtube.com/watch?v=VP6O... - http://www.youtube.com/watch?v=HzQT... (F/A-18 Superhornet) .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=3fChIMHB-g0
http://www.youtube.com/watch?v=fwETlhV3j18
http://www.youtube.com/watch?v=_BIdgS7ODSM
http://www.youtube.com/watch?v=dXnicTac9xc
http://www.youtube.com/watch?v=7IHh0BW-ciQ
http://www.youtube.com/watch?v=IskeIeC_JE0
http://www.youtube.com/watch?v=yhRvn_0LRkc
http://www.youtube.com/watch?v=terQHTMgwSE
http://www.youtube.com/watch?v=3fQBh-mDcNI
http://www.youtube.com/watch?v=TTzu12gLvWg
http://www.youtube.com/watch?v=02B17svRFM4
http://www.youtube.com/watch?v=MxhVcwfABhE
http://www.youtube.com/watch?v=iEJRmXe4wwE
http://www.youtube.com/watch?v=-KYoegxjYDI
http://www.youtube.com/watch?v=OvTlt6-wAH0
http://www.kanal8.de/default.aspx?ID=5553&showNews=325419
http://www.thisislocallondon.co.uk/news/4001479.CHIGWELL__Mystery_of_the_glowing_globes/
http://www.youtube.com/watch?v=vas_SQUKOF8
http://www.youtube.com/watch?v=MsAj2jDbh_E
http://www.youtube.com/watch?v=Gei0QAmi5Hw
http://www.youtube.com/watch?v=gD6y19i7BJs
http://www.youtube.com/watch?v=jR9U0B6h6Kc
http://www.youtube.com/watch?v=SIzhqH0ntr8
http://www.youtube.com/watch?v=VP6OwwFN__o
http://www.youtube.com/watch?v=HzQTjakEEww

Views: 2122