. Zurück C E N A P

17.12.2008


    
GWUP-Verbraucherschutzinfo 2008: Berufsrisiko - Hellseher ohne Durchblick

O du fröhliche: Weihnachten 2008 und die Himmelslaternen, Vorspiel auf Silvester - Loch am Himmel-Vorfall bei L.A. - "Die Fernsehmacher wissen nicht, was sie tun!"

Mittwoch, der 17.Dezember 2008 - sicher nichts Neues zum Fest der Liebe in einer Woche. Die ufologische ´Kredit-Klemme´ im ´public viewing´ ist sondersgleichen seit Jahren - und lässt sich nicht beheben, weil sie - die UFOlogie mit ihrer eigenwilligen ´ufologischen Energie´ - selbst in sich schon längst einge-/erfroren ist ohne es bemerken zu WOLLEN. Obwohl es schon jemanden gibt, der seit zig Jahren darauf aufmerksam macht, aber der ist ja wegen der wahren Worte der ´Spalter der UFOlogie´, einfach irre! Aber auch: Inzwischen ist es mir dieser präsentierte Dummheit aus der UFOlogie heraus EGAL, auch wenn dort der Ernst der Lage maximal vertuscht wird, um die letzten Leute bei der Stange zu halten und sich selbst was unterm Tannenbaum vorzumachen. Naja, gut - die Glühbirne wird in zig Jahren aufgrund politischer Order zwecks Energieeinsparung verschwinden, die UFOlogie aber nie (wir haben ja grundgesetzmäßig festgelegte ´Religionsfreiheit´ {man sagt aber auch, es gäbe eine ´Narrenfreiheit´}, was uns Demokraten freut, aber Steinzeit-Taliban die Messer wetzen ließe). Zu fürchten aber ist, dass die echte UFO-Phänonen-Erforschung eines Tages nicht mehr existent sein wird, weil sie einfach niemand mehr betreibt. Es sind ja heutzutage schon erschreckend wenig, die diese `Drecksarbeit´ als Basis machen wollen. Die meisten heutigen ´UFO-Forscher´ sind auch nur Schwaffler, wollen gleich - sinnbildlich gesehen - quasi fliegen lernen noch bevor sie gelernt haben zu gehen. - Und lassen sich daher, um zu wirken "als mehr zu Sein", auf ein paranoides UFOlogie-Pokerspiel ein, um einen als Prokuristen einer ´new wave´ in Zeiten eines ´selbstständigen´ ufologischen Konjunktur-Einbruchs zu machen. Deswegen ist die heutige UFOlogie nach wie vor eine fantastische ´Dangerzone´ ( http://www.youtube.com/watch?v=nkG4... ) und kein romantisierter ´Safe Heaven´ für z.B. den nüchternen Neu-Interessierten, sondern ein Irrgarten. Was ist eigentlich in der Unruhe-UFOlogie los, wo es so schwer fällt die Wahrheit bei der Realität aufgrund von im Kern unzulänglichen, alten ufologischen Traumideen zu halten? Nur dies wird mit neuen Worten ´versteckt´ gehalten, doch wer ein bisserl genauer hinguckt, der sieht dies sofort. Vielleicht finden wir hier eine verblüffend einfache Antwort:

Nach den gestrigen ufologischen Ereignissen erinnere ich mich an den amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf 2008, wo für die Demokraten Barrack Obama mit dem Schlachtruf "Change: Yes We Can" antrat - und siegte, weil die US-Bevölkerung vom alten Trott der Bush-Regierung wahrhaft die Schnautze voll hatte. Dies ist historische Tatsache. In der weltfernen UFOlogie dagegen gibt es keinen Wandel, weshalb sie sich selbst demontiert - außer, dass sie immer mehr Interessierte verliert, was ja auch schon viel aussagt. Da sucht man die Schuld bei anderen, nur nie bei sich selbst. Klar ´Feindbilder´ sind besser als selbst mal im eigenen Kahn klar Schiff zu machen, weil dies wehtut. Ein ´Change: Yes We Can´ gibt es daher szenenintern nicht, sondern viel eher ein ´Veränderung: Nein, das WOLLEN wir nicht!" - da soetwas viel zu viel ufologische Unruhe auslösen würde, einem Selbstmord gleich käme. Deswegen gibt es auch die Exologen (als hemmungslose Fraktion auf der Schiene), die alles wortreich und schönfärberisch zusammenbinden wollen und neue ´Macht´ erreichen, um die Szene überleben zu lassen, bevor sie sich selbst gänzlich auflöst und im Nirgendwo verliert (was ja kein deutsches Phänomen, sondern ein globales Muster ist!). Darauf setzen die Mitglieder und Mitläufer dieser internationalen ´Bewegung´ als ihren eigenen Rettungsanker knapp vor dem Nirwana der totalen Bedeutungslosigkeit verrückter Ideen. Anstellte sich viel eher, um die viel wichtigere Frage nach den EIGENEN PROBLEMEN zu kümmern, egal wie sie durch gegenseitige Schulterklopfer schöngeredet werden, haut man sinnlos auf die ein, die die Probleme zu benennen wagen (so wie sie es schon immer tun) - und sieht dies ganz falsch als Problem an, anstellte sich selbst als Mitproblem der UFOlogie zu erkennen! War aber bei den Alt-UFOlogen schon so, und geht hier kontinuierlich weiter...

Merke: Wir reflektieren nur das ungeflüstert, was in der UFOlogie läuft und bringen es zugespitzt auf den Punkt, damit es auch alle verstehen (oder schreibe ich hier in Chinesisch?), wo der Zahn faul ist. Gäbe es den Vorlauf nicht, hätten wir auch keinerlei Grund zu meckern! Drohungen und versuchte Nötigungen, denen wir tatsächlich ausgesetzt sind, zum Trotz - wobei ich mich schon ernsthaft fragen möchte: Wo sind wir hier überhaupt? Im Irrenhaus, oder wo? So einfach ist es, und nicht ko(s)misch-rechtzugedacht andersrum! Der ufologische (ehemalige) Leuchtturm ist eben in Flammen, gezündelt haben aber die UFOlogen mit ihrem Spinnkram selbst - und wollen nun dies anderen zuschieben? Whats Going On? Wie schon Marvin Gaye fragte: http://www.youtube.com/watch?v=rD78... . Das physikalische Prinzip ist ganz einfach, was bei uns dahinter steckt: Aktion - Reaktion. In dieser anomalistischen Nischen-Popkultur-Szene mag man eigentlich ganz gerne den alten Trott erhalten (auch wenn man das Motto lauten lässt ´Alles Neu macht der Mai...´, nur ist es leider dann in der Praxis jenseite der Rhetorik und der Umettikettierung durch neue bunte Aufkleber nicht wirklich so!), man liebt und braucht ihn wie Pheromone beim ´Liebesspiel´. Wieso, weshalb, warum - ich habe es schon zigfach erläutert. Es sind die mysteriösen ´energetischen Kräfte des Universums´ mit denen alles ´ganz einfach´ umschlungen und damit erklärt wird. ;-) Und wenn mancher Liebhaber von Rostbraten mit viel Zwiebeln nachts die Bettdecke erbeben lässt - alles klar, es sind die Energien aus der 7.Dimension und/oder dem Hyperraum! Aber jetzt ernsthaft weiter: Was ich feststellte ist eigentlich erschütternd - die vorgetragenen pseudostarken Worte basieren wie immer und seit Jahrzehnten bei wechselnender Personal-Besetzung auf mangelnden Durch- und Überblick, Hilflosigkeit aufgrund von Überforderung der Info-Menge gegenüber (aber auch, sich dem nie wegen Orientierungslosigkeit gewidmet zu haben): http://cenap.alien.de/historisches/... - http://cenap.alien.de/chronicles.htm . Dies ist natürlich kein Quantum Trost, aber andererseits auch erst recht kein Grund, aus dieser Situation heraus das Maul aufzureißen. Nach wie vor gilt: Wer die Vergangenheit nicht kennt (und kennen WILL), der kann und WILL auch nicht die Gegenwart verstehen und entwickelt merkwürdige Ideenwelten dazu. Und ist froh und zufrieden damit...komisch ist es dennoch.

Und da will die GWUP erklären, dass die ´Hellseher ohne Durchblick´ sind? Blasphemie! Hier das was die ´Nürnberger Zeitung´ ( http://www.nz-online.de/artikel.asp... ) heute den Lesern aufgrund der traditionellen dpa-Meldung als Jahres-Standard und ´feste Hausnummer´ vorlegte:

>Berufsrisiko: Hellseher tappten 2008 im Dunkeln

Rossdorf - Es wäre ein Jahr der Naturkatastrophen geworden, hätten sich die meist düsteren Prognosen der Wahrsager für 2008 bewahrheitet. Und statt des gekonnt-gepflegten spanischen Kurzpass-Spiels hätte nur ein Anschlag oder "ein Angriff von außen" den Sieg der deutschen Elite-Kicker bei der Europameisterschaft verhindert. Das zumindest sagte Astrologe Wolfgang Scheer voraus und lag damit ebenso daneben wie die Kollegen seiner Zunft mit ihren Sterndeutungen.

Nach der Überprüfung von 165 Prognosetexten namentlich bekannter Auguren, kommerzieller Astrologieseiten und astrologischer Almanache kam die ´Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften´ (GWUP) im südhessischen Roßdorf zu dem niederschmetternden Ergebnis: Die Hellseher hatten 2008 keinen Durchblick, sie tappten im Dunkeln. Während der gerne vorhergesagte Anschlag auf den US-Präsidenten genauso ausblieb wie mehrere exakt datierte Weltuntergänge, sahen die Astrologen die Finanzkrise nach der GWUP-Analyse nicht voraus: "Obwohl Börsencrashs zu den üblichen, alljährlichen Katastrophenprognosen gehören und einige Börsenastrologen (ebenso wie einige Wirtschaftswissenschaftler) schon zu Jahresbeginn vor einer drohenden Finanzkrise warnten, ist aus deren Prognosen die große Finanzkrise vom Herbst 2008 nicht konkret herauszulesen", sagt der Wuppertaler Mathematiker Michael Kunkel, der die Weissagungen für die GWUP auswertet.

Ungenaue Prognosen, schwammige Formulierungen

Ohnehin hätten Weissagungen ? la "in diesem oder jenem Monat geht die Börse nach oben oder unten" von vorneherein eine Trefferquote von 50 Prozent: "Vor exakten Prognosen scheuen sie zurück, wobei man fairerweise sagen muss, dass dies bei vielen Börsenkommentatoren und Autoren von Anlageempfehlungen auch nicht viel besser aussieht." Neben den Fehleinschätzungen wirft die GWUP, in der sich über 850 Wissenschaftler für Aufklärung und kritisches Denken einsetzen, den Wahrsagern vor allem ihre bewusst ungenauen Prognosen und schwammigen Formulierungen vor: "Jedes Jahr sorgt der Monsun für Hochwasser in Indien und Bangladesch, Japan liegt bekanntlich in einer Region, in der die Erde sehr häufig bebt. Solches für das kommende Jahr vorherzusagen, ist so sinnvoll wie die Prophezeiung einer drohenden Dunkelheit in den Abendstunden", sagt Kunkel.

Die Treffer für 2008 seien banaler Art: "Dass bei den wenigen möglichen Kandidaten zum US-Präsidentenamt manche Prognose richtig lag, ist wenig erstaunlich." Dafür haben Brad Pitt und Angelina Jolie sich weder getrennt noch haben sie geheiratet.<

Auch die AP machte mit und bot einen eigenen, längeren Text an, der z.B. unter http://www.20min.ch/unterhaltung/ne... von 20Minuten in der Schweiz aufgegriffen wurde. Ebenfalls durchaus lesenswert.

Weihnachten 2008 und die Himmelslaternen, Vorspiel für Silvester

Dass ist neu: Bräuche und Traditionen bekommen ein neues Element durch die Himmelslaternen hinzugefügt und ´verschönen´ die Feierlichkeiten z.B. dadurch, dass die Kinder anfangen ihre Weihnachtswünsche jetzt auf Himmelslaternen schreiben und zum Himmel hochschicken, damit der Weihnachtsmann sie dort abfängt... Nette Idee, aber dadurch werden natürlich zusätzliche UFO-Sichtungs-Auslöser in ´Umlauf´ gebracht, will heißen: die Himmelslaternen sind immer mehr unterwegs und damit steigt dummerweise zunächst noch das Potenzial UFO-Meldungen auszulösen immer mehr an. Jedenfalls solange, bis sich der Trend irgendwann mal umkehrt und fast alle Menschen einfach durch den eigenen praktisch-erlebten Einsatz - wie nachfolgend wieder beschrieben - für sich selbst die Dinger endlich kennen!

Die ´Märkische Allgemeine´ ( http://www.maerkischeallgemeine.de/... ) berichtete jetzt gerade dies:

>Advent: Himmelslaternen und Fensterbilder - Buntes Programm in Gerdshagen

Mit viel Liebe hatten die Mitglieder des Gemeindekulturvereins von Gerdshagen (Amt Meyenburg) am Sonnabend eine Adventsveranstaltung vorbereitet. "Das Angebot soll alle Altersgruppen ansprechen", sagte die Vereinsvorsitzende Heike Zellmer. "Wir wollen möglichst viele Leute einbeziehen."

Marlies Buck, Margitta Friedrich und Edith Jähningen hatten mit den Kindern ein Kulturprogramm eingeübt, das diese bei dem Fest im Gemeindehaus zum Besten gaben. Die Sieben- bis Zwölfjährigen sangen und führten Sketche vor. Jugendbetreuerin Ines Langer bereitete mit Bianka Wassermann einen Bastelstand für die Mädchen und Jungen vor. Die Kinder fertigten hübsche Fensterbilder. Eva Rautenberg schminkte die Knirpse, Bürgermeisterin Brunhilde Müller bot selbst gefertigte Kerzen feil. Frauen aus dem Ort spendeten für die Feier selbst gebackenen Kuchen.

Später ließen Kinder Laternen mit ihren Wünschen für Heiligabend in den Abendhimmel steigen. Wer ganz sichergehen wollte, konnte seine Wünsche aber direkt bei Knecht Ruprecht anmelden, der einen Laternenumzug begleitete. (Von Axel Knopf)<

Bereits vor einem Jahr gab es zur Weihnachtszeit reihenweise unerwartete UFO-Sichtungsmeldungen über die glühenden ´Weihnachts´-Kugeln am Himmel, siehe http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... . Und damals war bei uns schon der planke Horror mit der UFO-Meldewelle 2007 durch diese Dinger ausgebrochen - und wir ahnten noch nicht, wie schlimm es erst 2008 werden würde, wo dann alles getoppt wurde, was man sich hierzulande je zu dem Thema vorstellen konnte!!! War 2007 schon der Wahnsinn hinsichtlich UFO-Meldungen gewesen, dann war 2008 quasi die totale ´Apokalypse´ wegen der sich rasend ausbreitenden Beliebtheit der ´Freudenfeuer für den Himmel´ z.B. an einem netten Grillabend im Sommer. Kinder, das kann ja in einer Woche was geben..., nachdem die Skylanterns jetzt auch schon auf Weihnachtsmärkten verkauft werden, wie letzthin im WDR zu sehen. Nachdem bei Hochzeitsfeiern die besten Wünsche mit diesen neuen ´Kult-Objekten´ zum Himmel geschickt werden ( http://www.youtube.com/watch?v=0wPk... - http://www.youtube.com/watch?v=ngCP... ), gibt es keinen Grund dies erst recht nicht zu Weihnachten zu machen - schließlich haben schon im Sommer einige dafür geübt ( http://www.youtube.com/watch?v=e58b... ), wenn man sich schon Silvester alles Gute fürs Neue Jahr wünscht und letztes Jahr dafür schon vermehrt Himmelslaternen statt Böller ( http://www.youtube.com/watch?v=cThb... ) freigesetzt wurden. Stimmen Sie mit ein, ähm: O du fröhliche... - wohl auch bei der Deutschen Flugsicherung, Sie wissen ja: "Die Behörde ist derzeit mit der Antragsbearbeitung mehr als beschäftigt. 100 Anfragen pro Tag sind die Regel. Darüber hinaus vermutet man eine extrem hohe Dunkelziffer von Laternen, die ohne Genehmigung auf Luftreise gehen."

Gegen 17:15 h meldete Herr V. (23) aus Essen seine Observation von vergangenen Sonntag, als er nach Einbruch der abendlichen Dunkelheit auf dem Weg zu einer Bushaltestelle einen kleinen Hügel begehen musste und dabei am Himmel eine sich langsam annähernde orange-rote stetige Lichtkugel ausmachte, die völlig lautlos dahinzog, keinerlei Blinklichter besaß und ganz anders als ein übliches Flugzeug am Himmel bei dieser Sichtsituation erschien, um nach etwa 3 Minuten aus der Sicht wegen der Bebauung zu verschwinden.

Nochmals Thema UFO-Uri...

Die ´Welt-Online´ ( http://www.welt.de/fernsehen/articl... ) berichtete unter der Schlagzeile "Oliver Kalkofe: ´Die Fernsehmacher wissen nicht, was sie tun´" dies:

>Oliver Kalkofe gilt als Scharfrichter des deutschen Fernsehens. Im Interview sagt der Kritiker, was er vom deutschen TV-Programm zu Weihnachten hält. Außerdem blickt er zurück auf das Fernsehjahr 2008 und sagt, was die schlimmsten Sendeformate waren.

In seiner mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Sendung "Kalkofes Mattscheibe" (Pro Sieben) persifliert er seit 1994 den deutschen Fernsehbetrieb. Gegenwärtig bereitet er sich auf seine Livetour vor. ddp-Korrespondent Torsten Landsberg sprach mit dem 43-Jährigen in Berlin über das Weihnachtsprogramm, Tops und Flops des TV-Jahres 2008.

Frage: Herr Kalkofe, sehen Sie Weihnachten fern?

Kalkofe: Ich bin ganz klassisch bei meinem Vater und der Familie, mit großer Bescherung, da wird nicht ferngesehen. Was läuft denn?

Frage: Erstmals seit Jahren kein "Stirb langsam".

Kalkofe: Das ist sehr schade, denn "Stirb langsam 1" ist mein ultimativer Weihnachtsfilm. Wenn Bruce Willis am Ende seine Frau in den Arm nimmt, das Hochhaus brennt, das Papier runter rieselt und im Hintergrund läuft "Let it snow", da geht für mich das Herz auf.

Frage: Heiligabend laufen "Titanic", der Antikriegsfilm "Merry Christmas" und "Weihnachten mit Marianne und Michael".

Kalkofe: "Weihnachten mit Marianne und Michael", das ist der einzige Rest Beständigkeit, den wir noch im Leben haben. Dinge, die sich über Jahrzehnte nicht verändern, obwohl sie schon immer furchtbar waren.

Frage: Was fehlt dem Weihnachtsprogramm in Deutschland?

Kalkofe: In England und Amerika ist Weihnachten im fiktionalen Bereich ein wichtiges Thema. Jede Serie hat ihre Weihnachtsfolgen oder Specials. Das ist einfach schön, es ist die eigene Kultur. Hier wird nur geguckt, was sich aus der Weihnachtsgrabbelkiste ziehen lässt.

Frage: Die Weihnachtsfolgen der US-Formate laufen bei uns im Sommer.

Kalkofe: Weil leider in den Sendern keine Leute sitzen, die richtig Spaß an ihrer Arbeit haben oder wissen, was sie da machen.

Frage: Wie hat Ihnen denn das TV-Jahr 2008 gefallen?

Kalkofe: Es war überraschend langweilig, ohne herausragende Highlights, vor allem ohne positive. Es gab banale Neuauflagen und ganz gruselige Sachen wie Uri Gellers UFO-Show oder "Das Musikhotel am Wolfgangsee". Das waren die zwei schlimmsten Formate des Jahres.

Frage: Mit "Die Anwälte" oder "Dr. Molly & Karl" sind wieder deutsche Serien gefloppt.

Kalkofe: Das Hauptproblem bei allen deutschen Serien ist, dass sie Kopien aus dem Ausland sind. Man kann zu jeder Serie den Untertitel machen: Das ist so wie... Wir machen als Arzt keinen zynischen, krüppeligen Mann, sondern nehmen mal eine dicke Frau, uh, sind wir innovativ. So ein Quatsch! Das kann nicht funktionieren.

Frage: Woran liegt das?

Kalkofe: Hier gibt sich keiner so viel Mühe. Und das deutsche Fernsehen hat sein Publikum in den vergangenen Jahren einfach so sehr unterfordert, dass es jetzt mit anderen Sachen Schwierigkeiten hat.

Frage: Also hatte Reich-Ranicki recht?

Kalkofe: Im Grunde hat er recht, nur: Die Vision, die er hat, vor der habe ich ja erst recht Angst. Ich bin mit dem öffentlich-rechtlichen Bildungsfernsehen der 70er aufgewachsen, und das war grauenhaft. Es geht eher darum, dass es Vielfalt und eine Unterhaltung gibt, die nicht nur für Idioten gemacht ist.

Frage: Wären sie bei anspruchsvollem TV-Programm nicht arbeitslos?

Kalkofe: Werde ich nie sein, es wird immer schlechte Programme geben. Es müssen aber nicht so viele sein. Bei der letzten "Mattscheibe"-Staffel war es schon schwer, etwas Unverwechselbares zu zeigen. Die meisten Sachen sind so uninteressant und so egal, dass es sich nicht mal mehr lohnt, sich darüber aufzuregen.

Frage: Ist es manchmal hart, beruflich fernsehen zu müssen?

Kalkofe: Ja! Das ist richtig harte Arbeit und nicht nur Spaß. In der Vorbereitung einer Staffel sichte ich jeden Tag acht bis zehn Stunden DVDs. Am Anfang ist es noch lustig, aber dann hört es auf.

Frage: Sie gehen ab Januar auf Tour. Wie sieht Ihr Bühnenprogramm aus?

Kalkofe: Klassisches Standup, "Mattscheiben"-Highlights auf der Leinwand und live, wie früher im Radio, sowie Onkel Hotte aus dem "Frühstyxradio". Fernsehen ist dabei der rote Faden. Wenn man hauptsächlich Fernsehen macht, ist das ziemlich einsam. Deshalb ist es schön, zwischendurch eine Tour zu haben und zu sehen, wie die Leute reagieren. Wenn die Stimmung gut ist, ist das ein richtiges Geschenk.<

Außergewöhnliches Himmelsphänomen über L.A.

Die ´The Thibodaux Daily Comet´ ( http://www.dailycomet.com/article/2... ) berichtete unter der Headline ´Wheel in the sky wows local residents´ hiervon:

>Houma -- Some people saw Jesus. Others blamed UFOs. Harkening to the popular Journey song, a wheel in the sky appeared over Terrebonne and Lafourche parishes early Saturday morning, a seemingly perfect hole punched though the sheet of clouds blanketing the sky. Locals who phoned and e-mailed the Daily Comet and The Courier this weekend about the strange cloud formation did agree on one thing: "It was the weirdest thing I´ve ever seen," said Raceland resident Sandra Ledet, who shared some spectacular photos with the Daily Comet.

Shawn O´Neil, a meteorologist with the National Weather Service in Slidell, identified the phenomenon as a hole-punch cloud. "They don´t occur all that often, and they are usually caused when an aircraft intersects altocumulus or cirrocumulus clouds," he said. Altocumulus are high-altitude clouds, usually white or gray in color, that occur in sheets or patches. Cirrocumulus also are high-altitude clouds made up of supercooled liquid water droplets and ice crystals. An airplane passing through a mixed cloud layer while ascending or descending could disrupt the delicate coexistence between the ice crystals and the supercooled liquid water droplets, causing a hole to be punched in the sky like many residents saw Saturday, according to the National Weather Service. Small-scale atmospheric movements, both up and down, caused by the jet stream, could cause a similar phenomenon.

Some seemed doubtful, when the phenomenon was explained to them, that something like a jet could cause the mystical "hole in the sky" they saw Saturday. "My daughter called me and she said, ´Mom, look at the sky,´ and I went back in, got my camera, and started snapping," Ledet said. "It completely circled my house and then disappeared. It was too big, too round and too low to be caused by a jet." Annette Klingman of Houma said her husband called her and told her that there was a "strange thing outside," and she should get her camera. "I was in my pajamas, and I went outside and wondered what I was supposed to be looking for," she said. "But then my son saw it, and it was so huge. It was awesome. It was beautiful. I´ve never seen anything like it."<

Nachsatz WW: Da kommen Erinnerungen zum UFO-Fall O´Hare-Airport von Ende 2006 auf, siehe http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... etc pp.

Flyover-Betthupferl: http://www.youtube.com/watch?v=c_z9... - http://www.youtube.com/watch?v=xNyr... (da drehen sie wieder durch) - http://www.youtube.com/watch?v=rztk... - und erstmals Flyover als TV-Nachrichten-Thema: http://www.youtube.com/watch?v=sFw1... !

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=nkG4GbK5QSA
http://www.youtube.com/watch?v=rD78i6eoGkM
http://cenap.alien.de/historisches/historisches1.htm
http://cenap.alien.de/chronicles.htm
http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=937938&kat=64
http://www.20min.ch/unterhaltung/news_bizarre/story/13797598
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11385679/61469/Buntes-Programm-in-Gerdsh...
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8686
http://www.youtube.com/watch?v=0wPk7jlm4JY
http://www.youtube.com/watch?v=ngCPKSbojDA
http://www.youtube.com/watch?v=e58b_dK6cDQ
http://www.youtube.com/watch?v=cThbO-JDEZg
http://www.welt.de/fernsehen/article2892751/Die-Fernsehmacher-wissen-nicht-was-sie-tun....
http://www.dailycomet.com/article/20081216/ARTICLES/812169924/0/SPORTS16#
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8237
http://www.youtube.com/watch?v=c_z910B_HWI
http://www.youtube.com/watch?v=xNyrKNKUvJs
http://www.youtube.com/watch?v=rztk_QeCzm0
http://www.youtube.com/watch?v=sFw1PgZfOg4

Views: 3218