. Zurück C E N A P

09.11.2008


    
Mega-UFO-Welle geht weiter: Noch mehr Wochenend-UFO-Sichtungen gemeldet

ZDF am Dienstag, den 11.November 2008, ab 22:45 h: Johannes B.Kerner mit Uri Geller, Erich von Däniken und einem Überraschungsgast

Willkommen liebe UFO-Phänomen-Mitstudenten zu einer für Sie mal wieder anregenden Lektüre, die die meisten Alien-UFO-Fans wohl eher mit dem kennzeichnen, wie ein User gerade eben in einem I-Net-UFO-Klub ohne Verweis/Widerstand durch die Board-Führung oder durch andere User (also als Duldung!) deutlich machte: "Lange Rede kurzer Sinn, schei..s auf CENAP und WW..." Würden wir nur halbwegs (!) so etwas äußern, käme schon der totale Atombrand betreffs Weltuntergang der guten Sitten und als künstlich-hochgezogener XXL-Mega-Skandal auf uns zu, quasi mit der indirekten Forderung uns als die ´UFO-Säue der Nation´ an die Wand zu stellen! So kann es gehen... - gleichsam zeigte es wieder einmal eindeutig die ´Einordung´ der Befindlichkeiten in der Szene auf, wie sie drauf ist. Vor ein paar Jahren wurde ich ja bekanntlich schon als "Ratte" in einem UFO-Klub straflos bezeichnet. Da will es auch niemand wundern, wenn unter dieser speziellen ufologischen Kultur es zu unglaublichen Durchdrehern unter aller Sau mir gegenüber kam! Unglaublich, aber so ist es eben unter den wirren UFOlogie-Fundamentalisten.

Sonntag, der 9.November 2008 - es gab noch zwei UFO-Meldungen aus der späten Samstagnacht: Um kurz vor Mitternacht berichete Frau R. von dem, was sie gegen 21 h über Hildesheim gesehen hatte: etwa ein Dutzend leicht-rötlicher Objekte zog mitten über der Stadt für 2-3 Minuten lautlos und leicht ansteigend dahin. Und dies einen "halben himmelweit" auf den zunehmenden Mond entfernt. Noch weit beor sie diesen in der selben Höhe erreichten, gingen sie binnen Sekunden untereinander einfach aus. Nicolas C. berichtete kaum 15 Minuten danach aus Ahrensfelde (bei Berlin), was er um etwa 21:30 h ausgemacht hatte: "Eine ganze Truppe von um die 10 oder mehr gelb-rötlicher Himmelserscheinungen, jede größer als ein heller Stern am Himmel, flog 5 Minuten lang" über den ganzen Himmel lautlos dahin. Schließlich verschwanden sie immer kleiner werdend in der Ferne. Was das wohl mal wieder war...? Einfach das Haupt-UFO-Problem seit mehr als 1 1/2 Jahren hierzulande aufgrund von... - ich verwende den Begriff mal lieber nicht. ;-) Egal, wieviele UFO-Freunde des Fantastischen sich in Anbetracht solcher Observationen berufen fühlen, Teil der Fliegenden Untertassen-Saga zu werden.

Doch die Mega-UFO-Meldewelle 2007/08 geht weiter - und am Sonntagmorgen lagen schon drei eMails mit UFO-Meldungen an. Da war Samstagnacht mal wieder einiges im Lande losgewesen...! Genau eine Woche, bevor UFO-Uri seinen großen ´Guckt nach Signalen aus dem All´-Aufruf bei Pro7 machen wird, nach denen die TV-Zuschauer nächste Samstagnacht dann am Himmel schauen sollen. Heijeijei.

´Unerklärliche UFO-Lichter über Barchfeld´ war der Betreff einer eMail von Michael G. an diesem Sonntagmorgen, abgeschickt um 1:54 h. Angehängt war ein Quicktime-Schwarzfim-Movie mit knapp 2 MB: "...haben wir gegen 22 Uhr diese Erscheinung gesehen und über unserer Heimatstadt filmen gekonnt, naja. Um die zehn orangen-rote UFOs zogen für 4 Minuten oder so geräuschlos über Barchfeld dahin, ich habe die letzte Minute {der übermittelte Film ist knapp 20 Sekunden lang} der Sichtbarkeit aufgenommen, sicherlich haben Sie Möglichkeiten um dies deutlich sichtbar zu machen {nein, tiefschwarz bleibt einfach nur schwarz!}. Mit freundlichen Grüssen: Michael (39, Baumaschinenfahrer) und Francis G. (35, Erzieherin), Leonard L. (38, Erzieher)."

´Potentielle UFO-Sichtung 09.11.2008´ lautete die Mail (mit cc an DEGUFO {wie später zu erfahren war, ging die Mail auch an Roland Gehardt und die GEP}) von Jan-Eric J. von 2:02 h: "Zeit: 09.11.2008, 01:36 - 01:38, Ort: Schwarzenbek, Nähe Hamburg. Sichtung: Von meinem Balkon aus beobachtete ich 5 sehr schnell fliegende Lichtpunkte, die sich in etwa aus westlicher Richtung vom Horizont (oder in größerer Entfernung vom Boden) aus in relativer Nähe an mir vorbei östlich bewegt haben. Angesichts der Uhrzeit war es sehr still, so dass ich Flugzeuge oder Helikopter hätte hören müssen, dies war nicht der Fall, die Objekte bewegten sich - subjektiv - lautlos. Leider war weder ein Fernglas noch eine videofähige Kamera griffbereit, so dass ich keine näheren Angaben zum Aussehen der Objekte machen kann. Die Lichter waren gelblich bis orange."

´Komische Lichter am Nachthimmel´ war der Betreff der Nachricht von Anna R., abgeschickt um 3:17 h: "...ich bin kein Mensch der an solche Sachen glaubt und eigentlich dachte ich auch immer ich ticke normal. Aber vor ca. 20-30min schossen komische Leuchtkugeln die keine waren über mein Haus in Hamburg hinweg. Keine Leuchtkugel ist so weitläufig das sie selbst noch, 4 Dörfer weiter bei einem Bekannten über sein Haus hinweg schossen. Kein Flugzeug ist so schnell und schon gar nicht fliegen sie selbst nebeneinander. Mein normalster Gedanke war das es Langstreckenraketen {sic} gewesen sein könnten, aber die hätte man doch gehört zumindest ansatzweise ein Geräusch vernommen. Diese Lichter waren in der Ferne rot und gelb, sie kamen wie rausgeschossen irgendwo her, allerdrings ohne Strahl/Schweif. . Dürften auch gar nicht so hoch geflogen sein, es kam mir sehr tief vor. Es waren ca. 20-40 Leuchten, aber auch keine Chinaballons {? - ups, mal jemand, der die kennt}. Mich beschäftigt gerade sehr was ich da nun gesehen habe, sicherlich gibt es dafür eine logische Erklärung, aber ich finde in diesen Moment einfach keine. Das Ganze ging ca 3-4 min. Sternschnuppen fallen von oben nach unten und fliegen nicht permanent in einer Höhe. Ein Bekannter meinte, es könnten Hubschrauber sein {? - gegen 2:45 h am Sonntagmorgen}, aber soviele fliegen dann Richtung Flensburg? Vielleicht ist mein Gedanke das da irgendwer Langstreckenraketen getestet hat doch gar nicht so blöd, die Technik schafft es doch bestimmt schon das man sie nicht mehr hört? Vielleicht können Sie mir mal helfen, zu verstehen was das gewesen sein könnte."

War dies alles schon eine Art schwacher Vorgeschmack für das, was zur Silvesternacht (wie hier zu sehen - http://www.youtube.com/watch?v=wZwI... / http://www.youtube.com/watch?v=WMNQ... -) blüht?

Und es ging weiter...

Um 10:30 h meldete sich Herr K. aus Bad Wörishofen, weil er am Samstagabend irgenwann zwischen 19 und 19:30 h "eine Reihe von stetigen, gelb-roten Lichtern" für etwa 3 Minuten am Himmel fliegen sah bevor sie lautlos einfach so am Himmel vergingen. Sie flogen insgesamt leicht ansteigend "einfach so geradeaus". Es mögen um die zehn jener Lichter gewesen sein, alle ganz klar etwas größer als die größten Sterne am Himmel. Auch hier war es für den Beobachter ein völlig ungewohntes sowie verblüffendes Bild am Himmel.

Kurz vor Sonntagmittag kam diese eMail von Siegfried B. mit dem Betreff ´Lichtpunkte´ an, um auf ein früheres Ereignis einzugehen: "...Samstag 02.08.2008, es ist 22:22 Uhr - Es war in Leingarten, es war nur leicht bewölkt. Zuerst taucht ein Lichtpunkt - Farbe leicht gelbrot - von 70° Ost auf, bleibt, so scheint es, stehen, rauscht mit hoher Geschwindigkeit wieder in Richtung 80° Ost wieder weg. Kurze Zeit darauf (2-3 Min.) taucht der Lichtpunkt wieder auf. Ich hole meinen Foto mache 2 Bilder. Dann  tauchen 2 dieser Lichter auf, ich filme (16 MB {aber zwei briefmarkengroße Bilder mit je 12 KB geschickt}), mit einer kleinen Digicam,so geht es 2 mal. Dann war es vorbei. Hier meine Frage: Was ist das?? Bei normalen Flugzeugen blinkt`s und man hört ein Geräusch beim fliegen, aber da hat nichts geblinkt, keine Geräusche, nicht`s." Genau eine Woche später ließen wir bei unserer CENAP-Südwest-Arnold-Gedächtnistag-Sommerparty ausgerechnet vor Leingarten und zur gleichen Zeit um die zehn Skylaternen ihren freien Himmelslauf.

Gegen 14 h meldete sich Herr B. aus Leuna, der gegen 1:30 h in der vergangenen Nacht zwei diffuse gelblich-orangene Lichter für etwa eine halbe Minute aus Norden kommend (dabei immer etwas größer werdend - vom kleinen Stern in der Ferne bis zur Größe eines Flugzeugscheinwerfers über ihn anwachsend) und geräuschlos ausmachen konnte, die aber leider wegen ihres Aufsteigens in niedrigen Wolkenfetzen - dabei wieder immer kleiner werdend - verschwanden und so außer Sicht gerieten. Für ihn war dies schon ein besonderes "Himmels-Spektakel" gewesen, was er zunächst für Meteore hielt, aber dann erkannte er bei weiterer Überlegung, dass das gar keine gewesen sein konnten, genauso wenig wie Flugzeuge! Nur - was dann?

ZDF am Dienstag, den 11.November 2008, ab 22:45 h:

In der Night-Talkshow ´Johannes B. Kerner´ (siehe: http://www.jbk.zdf.de/ZDFde/inhalt/... ) treten lt. Programmvorschau u.a. auf: Magier Uri Geller und "Außerirdischen-Experte" Erich von Däniken. Zudem wird es einen Überraschungsgast geben, soviel ist mal sicher. Meinen Informationen nach ist aber eher zweifelhaft, ob jener ufologisch-seelsorgerisch tätig sind wird. Mit dem Zweiten sieht man einfach besser...

Unser Wochenbeginn-Betthupferl für die speziellen Flyover-Freunde: http://www.youtube.com/watch?v=gGXN... - http://www.youtube.com/watch?v=pIw9... - http://www.youtube.com/watch?v=5rTH... - http://www.youtube.com/watch?v=swwV... - http://www.youtube.com/watch?v=8aKF... .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=wZwIjcInjkA
http://www.youtube.com/watch?v=WMNQzpfBtL8
http://www.jbk.zdf.de/ZDFde/inhalt/22/0,1872,1020214_idDispatch:8085129,00.html
http://www.youtube.com/watch?v=gGXNVlxwPmU
http://www.youtube.com/watch?v=pIw94WZ6Pmc
http://www.youtube.com/watch?v=5rTHNpd0w8M
http://www.youtube.com/watch?v=swwVaGEPAI4
http://www.youtube.com/watch?v=8aKFTUxt05k

Views: 1971