. Zurück C E N A P

29.10.2008


    
Halloween und Himmelslaternen: Einkaufen im Mondschein in Neukirchen

16 Prozent der Deutschen glauben an Außerirdische: Exklusiv-Umfrage vor Uri Gellers Alienshow - UFO-Uri´s-Show kommt aus Hilversum/Holland!

Mittwoch, der 29.Oktober 2008 - wir nähern uns immer mehr Halloween, und da ist es auch kein Wunder, wenn das thailändische Fernsehen mal über die Thai-Leuchtballone und ihre Fabrikation berichtete (´Making of Khom Loi Lanterns´), siehe: http://www.youtube.com/watch?v=rljz... Und so haben die Leser der ´Hessisch/Niedersächischen Allgemeine´ ( http://www.hna.de/schwalmstadtstart... ) heute erfahren gekonnt, was auf sie zukommt:

>Schwalmstadt - Einkaufen im Mondschein in Neukirchen

Gewerbetreibende öffnen Geschäfte bis Mitternacht und locken mit Aktionen rund um Halloween. Neukirchen. Passend zu Halloween kann am Freitag, 31. Oktober, in Neukirchen bei der Beleuchtung unzähliger Lichterbecher und Kürbisgesichter bis Mitternacht eingekauft werden. Zahlreiche Aktionen sollen Besucher bis 24 Uhr in die geschmückte Innenstadt einladen. ... Himmelslaternen werden den leuchtenden Abschluss des Feuerzaubers in der Innenstadt bilden. Sie starten am Marktplatz. ...<

Was sagt uns dies, klipp und klar: Keine ´Open-Air-Party´ ohne Himmelslaternen mehr! Grillpartys, Hochzeiten, runde Jahrestage, Muttertag, Jubiläums-Feierlichkeiten, Silvester - alles geht nur noch mit Himmelslaternen als Mega-Party-Spass der Neuzeit in Sachen himmlische Freudenfeuer. Und dies überall, wie hier in Schweden: http://www.youtube.com/watch?v=ulEG... . Glühende Himmelsdinger passen da natürlich auch speziell in die Halloween-Night hinein, ein neuer Trend und dazu gibt es auch neue Himmelslaternen der bunten Art hinsichtlich ihrer Ballonhüllen, siehe: http://www.youtube.com/watch?v=eXUH... .

Machen wir uns nichts vor, was hier schon kommerziell als Veranstaltungs-Extras geboten wird, wird erst recht die ganze private Party-Gemeinde schon längst in ihre Veranstaltungsplanungen eingebunden haben. Wir haben also neue Mitspieler am Nachthimmel der Halloween-Zeit zu erwarten - und nicht nur alte Mitspieler am Boden, wie Michael Jackson in ´Thriller´: http://www.youtube.com/watch?v=7ib4... (also, dieses geniale Video mag ich wirklich!). Praktischer Weise auch noch durch den Allerheiligen-Feiertag ins vorgezogene Wochenende reingeholt.

Und der Privatfernsehsender Vox hat sich zum Auftakt des Halloween-Weekends gleich mal Roland Emmerich´s großen UFO-Spielfilm (den letzten seiner Art!), ´Independence Day´, zur Donnerstagabend-Primetime ins Programm geholt, um Qualitäts-Kino zu bieten. Da kommt das richtige Feeling auf... - so wie hier vielleicht: http://www.youtube.com/watch?v=sq8w... / http://www.youtube.com/watch?v=jCfD... / http://www.youtube.com/watch?v=TnX2... / http://www.youtube.com/watch?v=PwWb... . Gell, was es auch alles gibt...!

Medien- und Öffentlichkeitsarbeit war hier in Anbetracht dieser massiven Situation angesagt: Roland Gehardt gab die PM "UFOs zu Halloween erwartet - Die Nacht der Geister wird dieses Jahr zur Nacht der nichterkannten Flgobjekte" auf großer Tour aus und ich die PM "Gruselige Leuchtgeister erwartet - Nächtliches Himmelspektakel allerorts an Halloween und Allerheiligen!" auf kleiner Tour, in dem Fall auch mit Hinweis auf 70 Jahre Orson Wells und seinem Radiohörspiel*. Wenn nicht heute, wann dann? Eben. Würde es dazu aber auch das entsprechende Feedback geben - oder schlief man den Schlaf der medialen Verpennten? Oder haben da etliche Leute keinen Sinn mehr für moderne ´Märchen´?

*= Immerhin nahm sich die ´Kölnische Rundschau´ ( http://www.rundschau-online.de/html... ) selbstständig diesem Thema in dem Artikel "Krieg der Welten: Radio mächtiger als Aliens" von Christoph Mathieu an: >Der erste Kontakt zu Außerirdischen war vor 70 Jahren. Das glaubten viele Amerikaner, als im Radio Orson Welles´ "Krieg der Welten" übertragen wurde. Sie nahmen die Geschichte für bare Münze - und gerieten in Panik. Ein amerikanischer Farmer bewaffnete sich bis unter die Zähne, rannte in die Dunkelheit hinaus und durchlöcherte mit seinem Gewehr den Wassertank vom Nachbarn - er glaubte, es mit einem außerirdischen Killerroboter zu tun zu haben. Das war am Abend des 30. Oktober 1938. Der Bauer war durch eine vermeintliche Live-Berichterstattung im Radio in Panik versetzt worden, die von einer Mars-Invasion handelte. Er war nicht alleine - Tausende drehten durch, wollten die Städte verlassen, um den Außerirdischen nicht zum Opfer zu fallen. ... Welles entlarvte die Übertragung erst am Ende der Sendung als Halloweenscherz. "Wenn es bei Ihnen an der Tür klingelt, machen Sie ruhig auf. Es ist kein Marsmensch. . . Aber es ist Halloween." ...< Siehe dazu auch: http://www.youtube.com/watch?v=ho_9... / http://www.youtube.com/watch?v=o9VW... / http://www.youtube.com/watch?v=ol3N... / http://www.youtube.com/watch?v=s781... .

Kurz vor 12 h erreichte mich ein Bottroper, der meine Rufnummer von einen Radiosender erhalten hatte. Jener Mann hatte Dienstagabend so zwischen 21 und 21:30 h von der Strasse aus insgesamt neun rot-orange-glühende Lichtobjekte geräuschlos über den Himmel herbeikommen sehen, machte noch zwei Passanten darauf aufmerksam, bevor jene Objekte dann nach 3-5 Minuten in den Himmel nach oben hinein verschwanden und dann relativ schnell auch "ausgingen".

Bleiben wir gleich praktischer Weise bei den UFOs der Zeit...und schauen uns die Gehardt-Files an...

1) "Cornelia Sch.: Ich habe am 24.10.08 auf der Fahrt nach Hause aus dem Auto auf der B93 zwischen Voigtsgrün und Irfersgrün so um 18.00 Uhr ein unbekanntes, mir nicht erklärbares Objekt gesehen. Erst dachte ich, es sei die Venus, da es am Anfang aus weiter Entfernung so aussah wie ein kleiner Halbmond. Das Objekt kam aus Richtung Lengenfeld auf mich zu, es bewegte sich eindeutig und wurde größer. Als es über mir war, hatte es die Größe eines Hubschraubers, war aber viel höher und hatte keine Rotorblätter. Es hatte einen sehr hellen Schein und in der Mitte einen grünen Punkt. Ich dachte zuerst an einen Hubschrauber mit Suchscheinwerfer, aber kein Geräusch und wie gesagt keine Rotoren. Flugzeuge in dieser Höhe sehen kleiner aus und haben nicht so viel Lichtabstrahlung. War das evtl. doch ein UFO? Konnte dem Objekt nicht noch hinterher sehen, da ich in Fahrt war und hinter und vor mir Verkehr. Konnte also nicht anhalten und aussteigen, um das noch genauer zu begutachten. Eine Kamera oder Handy mit Kamera habe ich leider nicht, hätte es gern fotografiert. Aber vielleicht haben andere, mir folgende Fahrzeuge dieses Phänomen auch wahrgenommen. An diesem Tag waren zu diesem Zeitpunkt keine anderen Sterne sichtbar. Das Objekt fiel mir durch seine Helligkeit und sein flackerndes Licht auf. Zunächst erschien es mir gelb-orange. Es wechselte die Farbe in leuchtendes weiß und sah wie eine von unten angestrahlte Venus aus und hatte auch ungefähr diese Größe. Ich kann mir jedenfalls mit mir bekannten Objekten wie Flugzeug oder Hubschrauber das Objekt nicht erklären. Ein Heißluftballon war es auch nicht. Es ging ja alles sehr schnell. Normalerweise nehme ich Gegebenheiten am Himmel gar nicht so wahr, da ich ja auf den Verkehr achten muss. Das aber war so außergewöhnlich, dass es sogar mir aufgefallen ist."

2) "Am Abend des 25.10.08  kurz nach 23:00 Uhr  machte ich eine merkwürdige Beobachtung am Himmel über 06366 Köthen. Was ich gesehen habe, war folgendes: - eine Reihe von orange-roten Lichtern, die in Dreiergruppen (nicht parallel, sondern hintereinander) in gerader Linie aus Süden oder SSO in nördlicher Richtung lautlos über mein Wohngebiet zogen. Das wiederholte sich mind. 3-mal. Ob es vor 23:00 Uhr schon mal passiert ist, weiß ich leider nicht. - Keine Flugzeuge. Möglicherweise könnte es ein etwas ausgefalleneres Feuerwerk gewesen sein oder sonst irgendwas in dieser Richtung. Vielleicht können Sie mir weiterhelfen? Mit freundlichen Grüßen, Katrin H."

Dann mal etwas Abwechslung...

Im MDR-Sachsenspiegel ging es aber auch schon halloweenmäßig zu, Thema ´Landeplatz für UFO - Garage soll weg!´ - siehe: http://www.youtube.com/watch?v=-Jeg... . Aber Hallo!

Lehrstück: PM/PR für UFO-Uri´s Pro7-Show...: ´Alien-Umfrage´

Sind Sie inzwischen schon medienkompetent geworden? Oder verhedern Sie sich mit Ihrem Verstand in dem bizarren Netz der Medien immer noch, weil dies eine total fremde Welt für den ´Mann auf der Strasse´ ist? Vielleicht können wir Sie etwas besser fit zu dieser merkwürdigsten Welt aller im Kosmos des Menschen machen..., nehmen Sie dies als ein Quantum von Trost auf/mit. Bereits der US-Fernseh-Nestor Walter Cronkite bedauerte den Trend zur Oberflächlichkeit, zur Banalität und den Mangel an Substanz des Kommerz-Fernsehens: "Das Fernsehen kann eine gute Zeitung nicht ersetzen. Tiefe? Vergessen wir´s." Neil Postman sah schon früh im US-Kommerz-TV das Verkommen der Sitten, der Moral und Verantwortung: "Der Ausdruck ´seriöses Fernsehen´ ist dort ein Widerspruch in sich. Hier zerrinnen beim populistischen Schlußverkauf die sensationsheischenden Programme, deren einziges Kriterium der Erfolg statt Inhalt ist, zum TV-Trash. Hinter dem Überfluß der geifernden Bilder, der schnellen Schnitte zur Verzerrung der Aussagen und wilder Tatsachenbehauptungen, kommt einfach die Hintergrundinformation und Aufklärung zur Entmystifizierung zu kurz." Ich sage dazu: Nur so kann "UFOtainment"/"Paratainment" funktionieren und unendlich viele Menschen fielen schon darauf herein, insbesondere wenn öffentlich-rechtliche Leute sich irgendwie aus einer schieren nebulösen Zwangslage verpflichtet fühlen, dem ´unaufällig´ zuspielen zu müssen. Dies ist in der ARD einmal Mitte der 1990er Jahre geschehen, woran ich mich immer noch mit puren Schrecken erinnere, als ausgerechnet ein Redakteur der NDR-Unterhaltungsabteilung sich zutraute eine MUFON-CES-gerechte Verneigungs-UFO-Reportage als UFO-Doku zur Primetime ins Programm zu setzen*. Dafür bekommt er hier den Wiersgalla-Preis nachgereicht: http://www.youtube.com/watch?v=pHT1... . Tatsächlich, Glaubwürdigkeit (heute als "Credibility" bekannt) ging den Bach runter. Journalistische Werten werden den Kräften des Marktes untergeordnet, Maximierung von Profit in kürzester Zeit ersetzt die notwendige, journalistische Sorgfalt. UFOtainment lebt vom mediengezeugten Mythos, der eine Menge Klatsch und Tratsch bereits streute - und diese Elemente gehören eben nun einmal zum Leben. So zweifelhaft die UFOlogie (zu recht) angesehen wird, dennoch empfindet der Menschen den ufologischen Klatsch und seine Gerüchte als Geschwätz, als Gerede, aber auch irgendwie als Neuigkeit. Klatsch und Tratsch sind somit schön und genau deswegen trotzdem als wahr empfunden. Wie schon der britische Psychologe Robin Dunbar festgestellt hat: Klatsch und Tratsch führen zu den lebensnotwendigen sozialen Kontakten in einer größeren Gruppe. Nicht umsonst verbringen wir 60 Prozent unserer Gespräche mit Klatsch und Tratsch sowie Selbstdarstellung, also um Versuche, damit das soziale Geflecht aufrechtzuerhalten. Mythen und Aberglauben passen da super hinein. In diesem Klima können sie erblühen, deswegen läuft das UFOtainment-Business auch so klasse. Und die Oberen in den Medien-Konzernen haben dies erkannt. Ein geschickter Cutter und ein raffinierter Drehbuchautor können zusätzliche Wunder bewirken. Im Mediengewerbe hat der Entertainer den Analytiker ersetzt, schließlich verkam das Gewerbe auf eine Ebene, bei der der Einsteiger nicht einmal einen Schein braucht, weil der Anschein genügt. Und die UFOlogie, die Pseudo-, Para- wie Grenzwissenschaften sind von solchen Blendern ebenso bestens besetzt, die ehedem am besten neben dem Sandmännchen das Programm füllen sollten und nicht als "ausgewiesene Experten" in Primetime-Programmen via wissenschaftlich sich anhörenden Worthülsen noch das Sonnenlicht verblaßen lassen.

*= Die ARD-UFO-Show war sogar Anlaß für die Zeitschrift ´bild der wissenschaft´ Nr.6/1995 einen Disput zu führen: "Wissenschaft in Watte. Hat es Pseudo-Wissenschaft im Fernsehen leichter?" Hier diskutierten ARD-Programm-Direktor Dr.Günter Struve und Prof.Wolfgang Frühwald als Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Interessant ist zu erfahren gewesen, dass die ARD-NDR-UFO-Show vom letzten Oktober immer noch Nachwirkungen zeigte. Struve: "Unsere Sendung ´UFOs: Und es gibt sie doch´ war keine Wissenschaftssendung. Aber sie ragt in der Einschaltquote über alles hinaus, was Wissenschaftssendungen erreichen können. Dieses Thema, das latent für viele Menschen immer interessant ist, wurde nicht von der Wissenschaftsredaktion angeboten." An anderer Stelle wird maximal drei Millionen Zuschauer genannt, wenn es um ein wissenschaftliches Top-Thema geht; man erinnere sich, dass die ARD-UFO-Show (unerwarteter Weise) fast 8 Millionen Zuschauer fesselte, eben weil sie wissenschaftlich aufgepimpt war, wie übrigens auch Frühwald klagt: "Die Sendung über Ufos war zwar eine Unterhaltungssendung, aber im wissenschaftlichen Gewand. Und das macht sie problematisch. Da treten Informationsdefizite auf, die sich verheerend auswirken. Das bringt eine schiefe Perspektive in solche Sendungen." Er klagt mit uns unisono, dass vom Wissenschaftsjournalismus erwartet werden kann, in einer Sendung ein so problembehaftetes Thema zu erklären, "anstatt es journalistisch, promlemorientiert, interessant und spannend anzupacken", nur weil Struve einbringt, dass der "Zuschauer enorm ungeduldig" sei und in Sekundenschnelle via Fernbedienung sonst wegschalten könne, "wenn ihm etwas nicht gefällt". Da kommt also doch der Quotendruck auf, obwohl man dies für Wissenschaftssendung verneint. Prof.Frühwald erkennt es aber glasklar: "Fernsehen ist so stark bildprägend und damit weltbildprägend", dass die Verantwortung der Sender betont werden muß. Dabei ruft er auf: "Wir Wissenschaftler, wir Journalisten sitzen mit euch Zuschauern im gleichen Boot. Laßt uns unsere Ängste an dem konkreten Beispiel Ufo bereden - über die Ufo-Sendung waren wir so erbittert, weil sie Ängste geschürt hat, anstatt sie abzubauen. Ein Problemkreis wird auch deutlich gemacht: Redakteure fragen nicht bei ihren Wissenschafts-Kollegen im Haus nach, sondern recherchieren selbst und fragen "in der Regel ihre schlechter informierten Gewährsleute".

"16 Prozent der Deutschen glauben an Außerirdische: Exklusiv-Umfrage in TV GUIDE vor Uri Gellers Alienshow" nannte sich diese PM ( http://www.presseportal.de/pm/65584... ), die kurz vor Mittag umging:

>In seiner neuen Show "Uri Geller live - Ufos & Aliens: Das unglaubliche TV-Experiment" (15.11., 20.15 Uhr, ProSieben) will der Mentalist und Löffelbieger Uri Geller Kontakt mit Außerirdischen aufnehmen. Als Hilfe holt er sich den selbst ernannten Ufo-Experten Erich von Däniken sowie Nina Hagen und Vincent Raven ins Studio.

Das Publikum Gellers ist überwiegend skeptisch, wie eine repräsentative Umfrage für TV GUIDE ergab: 82 Prozent der Deutschen glauben nicht an Aliens {??? - überhaupt und grundsätzlich nicht, oder dass die Aliens in UFOs hier sind}, 16 Prozent halten es immerhin für möglich, dass Außerirdische existieren. Die vollständige Umfrage, bei der 1003 Personen am 14. bis 15. Oktober 2008 befragt wurden, finden Sie in Heft 23/2008 von TV GUIDE (EVT: 30.10.2008). Die Programmzeitschrift erscheint in der Axel Springer AG. TV GUIDE bietet dabei alle frei empfangbaren Programme auf einen Blick. Dazu alle Highlights aus den Bereichen Kino, DVD, Musik und Games. Alle Umfrage-Informationen, auch auszugsweise, nur bei Nennung der Quelle "TV GUIDE" zur Veröffentlichung frei.<

Unverhofft kommt oft: Keine Stunde nachdem ich obige Meldung aufgeschnappt hatte, kontaktierte mich eine Redakteurin von einem öffentlich-rechtlichen TV-Sender, um mal nachzufragen, ob ich an einem gewissen Tag übernächste Woche in einer Abendtalkshow mit den Herrn Geller und von Däniken als deren Kontrapunkt teilnehmen würde. Grundsätzlich war ich dazu natürlich bereit und weiteres wird noch Anfang nächster Woche zu bereden sein. Damit wurde mir endgültig klar, dass das Phänomen Alien- und UFO-Uri in die präzise mahlende Medienmaschinerie für das kommerzielle Geschäfts-TV eingespeist worden ist und inzwischen in den medialen Verdauungsprozeß übergeht. Wir haben die Lektion schon früher (zur Zeit der Einführung des ´Privat-Fernsehens´ hierzulande) im Bereich "Wirklichkeit der Medien" gelernt.

Ein Fall für das Marketing, Show - Spiel - Spass:

Man sieht, jetzt wird immer heftiger getrommelt, um das aktuelle Medienphänomen als ´modernes Märchen´ voranzutragen aka die nächste ´UFO-Sau durchs Dorf zu treiben´. Das PR-Dauerfeuer zum Geschäftsziel - Werbung in der Sendung so teuer wie möglich zu verkaufen - setzt ein. Aber auch dies gehört dazu: Der UFO-Aberglaube ist das Fandom der Freunde des Fantasischen und nicht das Reich der Aufklärer, Entmystifizierer und Geheimnislüfter. Dieses UFO-Fandom liebt gute Geschichten und kosmisches Seemannsgarn, deswegen wird es für sie gesponnen aus dem gültenen Haar einer himmlischen Lorelei. Die Medien bilden den Mittelpunkt, der Mensch hängt in ihrem Netz, und offen bleibt, wer darin die Spinne ist und wer die Fliege. Wie sagte irgendjemand aus dem UFO-Feld einmal? "Die UFOs sind für die Presse und Medien irgendwie ihr Idioten-Kind!" Pro7 lebt wohl ganz gut mit diesem schwierigen Erbe. Aber es klappt, wieso konnte sonst mit dem Feuer der US-Medien ein George W. Bush zwei Amtszeiten bestreiten - und dies als lahme Ente als Regierungschef von Anfang an? Einer der nach Clinton das Amt übernahm - im Versprechen "die Würde dem Amt wieder zurückzugeben". Bush wird davongewählt und wohl als einer der unbeliebesten US-Präsidenten zurückbleiben - während Clinton immer noch sehr beliebt in der großen Nation ist. Dies sind alles die Widersprüche in dieser ´Mediendemokratie´ mit all ihren Wirrheiten. Und die UFO-Show gehört eben in diesen medialen Mechanismus ebenso hinein. Genauso wie ein Eisbärchen namens Knut oder eine Frl. Hilton.

Keine zwei Stunden später meldete sich eine ´Agentin´ für das Veranstaltungsunternehmen ´People & More´, um mir - ausgerechnet mir - Eintrittskarten für den Liveevent aus Hilversum/Holland anzubieten, knapp 10 Euro per eigener PKW-Anreise oder knapp 20 Euro per organisierter Busanfahrt. Billig eigentlich, aber dann wurde mir klar, dass das auch eine Mega-Halle ist, in der die Show stattfindet. Ich war schon eher erstaunt, bat aber darum, mich erst einmal weiter zu briefen und so bekam ich diese I-Net-Adresse - http://www.peopleandmore.info/index... . Wie man sieht, hier wird professionell aufgeschraubt! UFO-Uri und CoKG sind einer lückenlosen Verwertungskette zugeführt. Und in diesem Business sind eben die ´Haie´ zur Verbesserung der ´Börsenwerte´ als einziges Geschäftsziel unterwegs, die auch darauf achten, das lästige Details getilgt werden die nicht ins Show-Bild und zum Produkt sowie seinem künstlich hochgezogenen Glanz passen (die größte deutsche UFO-Meldewelle aufgrund von eigentlich banalen Himmelslaternen passt da nicht ins ´Aliens-sind-hier´-Image hinein, ganz und gar nicht sogar). Alles wird so getan - und in vielen internen Meetings abgesprochen, damit die Show nicht zum Häuflein Elend wird - jetzt muss man nur noch abwarten, wer die sonstigen ´UFO-Esel vom Dienst´ als Erfüllungsgehilfen für die Show machen werden. Getragen von der Show-Legende Uri Geller mit einer sich selbst gegebenen märchenhaften Biografie, die selbst schon als ´Motivation´ für jene gilt, die "lieber Sprüche kloppen, als Steine zu kloppen" mögen. Frei nach dem Slogan: "Du kannst es schaffen; nutze deine Show-Talente, auch wenn sonst alles gegen dich spricht!" Bluffen gehört dazu, sich damit durchzumogeln ist geil - dies ist für manchen die erhebende Botschaft in der neoliberalen Bussi-Bussi-Gesellschaft inmitten einer hardherzigen Realität rund um uns herum, die in dieser Wirklichkeit vielen Menschen einfach nur Angst macht. Auch wegen dem Sparmodus in dem sie leben müssen. Ein sage es mal so: Ein ´UFOtainment´, welches zum populistischen Schlußverkauf der populärsten Themen bläst, deren einziges Kriterium Quote (=Erfolg) statt Inhalt lautet, um dem Volksaberglauben des Homo Zappiens gerecht zu werden. Und in dieser Medien-Welt, die hauptsächlich auch aus der Unterhaltung bedient wird ist der Erfolg entscheident - und nicht die Kritik. Es geht um Show statt Inhalt.

Aus dem Nähkästchen in diesem Umfeld ausgepackt, wie nebenbei:

Als ich mein UFO-Buchmanuskript namens "UFOs über Deutschland" zwischen 1994-1996 schrieb und mit diesem durch einhundert deutsche Verlage tingelte, wurde es zwar inhaltlich unter der Hand begrüßt, aber schlußendlich kamen nur Absagen (bis auf eine vom ´Heel´-Verlag, der in der um 2/3 gekürzen Version dann "UFOs: Die Wahrheit" daraus machte), da man sich mit einem solch aufklärend-kritischen Werk zu Beginn der Blüte des neuen Alien-Aberglaubens nicht das angehende gute UFO-Geschäft versauen wollte - ich kann dies als Kaufmann natürlich verstehen, aber gleichsam als kritischer Geist nicht akzeptieren. Ähnliches erlebte auch der in den 70er und 80er Jahren des 20.Jahrhunderts sehr aktive Wiesbadener UFO-Forscher Klaus Webner, der sich einen Namen in der kleinen UFO-Forschungsgemeinde machte, da er sich aus aller Welt das interessanteste UFO-Foto- und Filmmaterial (gehandelt als physikalische "UFO-Beweise") in bestmöglicher Qualität auf eigene Kosten beschaffte und es dann als Foto- und Filmexperte zu analysieren - und es auf den Müll der UFOlogie warf. Selbst der ´Stern´ berichtete über seine Arbeit - doch ein Verlag fand sich für entsprechende Manuskripte nicht, genausowenig wie sich ein TV-Sender die Finger verbrennen wollte, um aus diesem unschätzbaren Material eine durchgehend aufklärende UFO-Dokumentation zu machen (vor einer solchen wird bis heute zurückgeschreckt).

Betthupferl für die Freunde der ´Wings Of Steeel´:

http://www.youtube.com/watch?v=qTWI... - und für die sich noch zu findenden Freunde des ´Alien Jump Jet´-Spielzeugfliegers: http://www.youtube.com/watch?v=QLuq... / http://www.youtube.com/watch?v=ZxGQ... . Und ähnlichem Fluggerät: http://www.youtube.com/watch?v=tItK... - http://www.youtube.com/watch?v=aGbB... .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=rljzHIyPQ5A.
http://www.hna.de/schwalmstadtstart/00_20081028181247_Einkaufen_im_Mondschein_in_Neukir...
http://www.youtube.com/watch?v=ulEGWata0vw
http://www.youtube.com/watch?v=eXUHOAlyUGs
http://www.youtube.com/watch?v=7ib4jGt6DFo
http://www.youtube.com/watch?v=sq8w9dGgWto
http://www.youtube.com/watch?v=jCfDNCn4-YI
http://www.youtube.com/watch?v=TnX2_fC6dQc
http://www.youtube.com/watch?v=PwWb1z_aSsw
http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1218382132583.shtml
http://www.youtube.com/watch?v=ho_9XTnlJKM
http://www.youtube.com/watch?v=o9VWC8eB9ic
http://www.youtube.com/watch?v=ol3NRuMOEGk
http://www.youtube.com/watch?v=s7811lx10y4
http://www.youtube.com/watch?v=-JegnH5iLEI
http://www.youtube.com/watch?v=pHT1xRPuuOA
http://www.presseportal.de/pm/65584/1291009/tv_guide
http://www.peopleandmore.info/index.php?option=com_content&task=view&id=51&Itemid=78
http://www.youtube.com/watch?v=qTWIET0RvJw
http://www.youtube.com/watch?v=QLuqqSW0zX8
http://www.youtube.com/watch?v=ZxGQfJzCmx8
http://www.youtube.com/watch?v=tItKKQrbk7M
http://www.youtube.com/watch?v=aGbBfMT66gM

Views: 2655