. Zurück C E N A P

24.09.2008


    
UFOlogie-Amoklauf pur: ´Akte CENAP´ - diese Schweinereien!

Himmelslaternen der neueste Trend am Himmel, Feuerwehrmann dazu: ´Wir sollten uns daran gewöhnen. Dann gibt es beim Blick zum Himmel auch keinen Ufo-Alarm mehr!´

Einfach mal auf die Kacke hauen...

Mittwoch, der 24.September 2008 - irgendein Tag in der Zeit des Wandels für die öffentliche Beachtung des UFO-Themas. Die UFOlogie-Schausteller wissen dies am allerbesten mit geballten Fäusten in den Hosentaschen, deswegen machen sie sich einiges selbst vor, um noch bei ´Kräften´ für wenigstens sich selbst zu sein. Deswegen gibt es auch verblüffende Durchdreher aus dem ufologischen ´Talentschuppen´, so z.B. gerade in einem Internet-UFO-Club, wo ein MUFON-CES-Jung-UFOloge alle Hemmungen verlor und sich äußerte:

"...So ein Fauxpas jagt den anderen. Und auch bei WW selbst wird es nicht besser. Und was liest man dann in seinem Profil bei StudiVZ, wo sich der Schelm, der kein Abitur machte, als Student der Uni Mannheim im Gebiet Asienwissenschaften ausgibt (soviel zur Ehrlichkeit, die er bei anderen bemängelt)? Man liest, seine Interessen: Himmelslaternen starten und darauf warten, dass jemand ein UFO meldet. Eigentlich müsste man sich mal die Mühe machen und eine ´Akte CENAP´ schreiben - wäre sicherlich interessant, aber wer hat schon Zeit alles zu kontrollieren und jede dieser Schweinereien aufzuklären?" Hard Stuff und dieser Fauxpas des Jung-MUFON-CES-UFOlogen (wieder einmal natürlich Moderator im Club!) eine ideologisch-motivierte Schweinerei sondersgleichen. Weil dies einfach alles Blödsinn ist. Ich habe nichts mit StudiVZ zu tun, war niemals Student der Uni Mannheim und habe mit Asien maximal etwas mit der Küche von dort zu tun. Soviel zur ´Recherchefähigkeit´ und des Mangels an Qualifikation dazu des Herrn. Unglaublich! Ein ebenso dummer UFOloge dazu, was der MUFON-CES-Jung-Schwätzer so einem wie ihm Honig ums Maul schmierte: "Der große Guru, von der großen CENAP, Student der Asienwissenschaft! Mannohmann, dem ist ja wirklich nichts zu blöde!!!!! Ich habe ihn vor 1 - 2 oder waren es 3 Jahren, in einem anderen Forum mal der Scharlatanerie bezichtigt. Das prallte an ihm ab wie Schmieröl. Ich glaube der macht so weiter. Apropos, was sind denn Asienwissenschaften? Vielleicht Thaimassagen und Drachen steigen lassen?"

Es war kein Licht, es war wie aus der Twilight-Zone in einer Art ´UFO-Madness´. Versagen, einfach nur Versagen eines ´Hüters des ufologischen Feuers´ - weltanschaulich motiviert, voller ufologischer Energie im düsteren Tal der Ahnungslosen spazieren gehend und noch als prima ´Leistungsträger´ angesehen, obwohl nur Dunkelheit als Schattenkrieger der UFOlogie* verbreitend. Zu soviel praktizierte Dummheit kann man eigentlich gar nichts mehr sagen, außer dass durch verständlich wird, dass die die selben Leute ganz komische Gedanken im Hirn haben und auf jeden Scheiß hereinfallen. Aber im Gegensatz zu den merkwürdigen Gedanken von ihnen geht mir deren Schwachsinn am Allerwertesten vorbei, weil ich ja weiß, woran ich bei diesen Pappenheimer bin. Wir werden wohl nie ´Freunde´ in diesem Leben werden. Da gibts nur eines für die Leute - die Verleihung der Wiersgalla-Auszeichnung am Band: http://www.youtube.com/watch?v=pHT1... . Als Extra dazu gibts den Dieter B., um der irren Geschichte halbwegs gerecht zu werden: http://www.youtube.com/watch?v=EPkH... / http://www.youtube.com/watch?v=ikC_... / http://www.youtube.com/watch?v=djnk... . Was mich am meisten dabei erstaunt ist einmal mehr, wie die dieser ´Auszeichnung´ ganz gerne nachrennen! Es bleibt dabei: Dumm, dümmer, UFOloge. Und dies noch mit dem unstillbaren Drang, dies immer wieder zu unterstreichen - ich will dies gar nicht begreifen wollen. Es ist einfach so, wie es ist - bei den peinlichen Aufbauhelfern der ´neuen´ UFOlogie. Was sollen diesen Doofheiten als Eigen-Selbstentwerdung? Sind dies insgeheime Verzweiflungstaten...?

*= Von denen sich ja 30 "Wahrheitsaktivisten" ähm Fliegende-Untertassen-Exopolitik-Aktivisten oder ´Flying Saucerers´ letzthin in Leipzig zusammentaten, dies in Sachen "Informationsaustausch und zur Planung zukünftiger Aktionen" unter der richtigen inneren Chemie. Hierbei hatte Max Kuhlmann das Parteiprogramm von den ´Violetten´ (steht für die "spirituelle Politik") vorgestellt. Und Robert Fleischer präsentierte Denkanstöße zur harmonischen Interaktion mit extraterrestrischen Intelligenzen. Wer die alte DUIST noch kennt, der fühlt sich automatisch an sie zurückerinnert. Heijeijei.

Kurz bevor das Thema geschlossen wurde, konnte Ferhat Talayhan dort aber noch reagieren: "Texte wie diese sind der Grund, warum ich mich seit langem aus diesem Forumzurückgezogen habe. Es genügt ein oberflächlicher Blick auf das erwähnte Profil auf StudiVZ - ein Studentenverzeichnis - um zu sehen, dass es sich dabei um eine Parodie und/oder einen Racheakt handelt. WW selbst ist als halber Alien zu sehen, es war also noch nicht einmal die Intention des Potentaten, dieses Profil real wirken zu lassen.... Offensichtlich ist zumindest dieser Schuß mächtig nach hinten losgegangen." Und der MUFON-CES-Vertreter dazu in aller vorgeschobenen treudoofen ´Unschuldigkeit´: "... wie soll ein Mensch wie ich, bei StudiVZ bemerken, ob der echte WW hinter dem Namen Werner Walter steckt oder nicht? Wenn Werner Walter nicht dieses Profil im StudiVZ angelegt hat, entschuldige ich mich dafür, dass ich etwas das unter seinem Namen lief auch für ihn gehalten habe..." Ja, wie soll ein MUFON-CESler überhaupt bei der gepflegten Blind- und Borniertheit im UFO-Fandomwas merken? Was? Was - dass kann man sehr gut in dem Klassiker ´The Message´ von Grandmaster Flash & The Furious Five nachempfinden: http://www.youtube.com/watch?v=k3kR... . Und dies ist auch keine Situation in der man sich beruhigt in den ´Winterschlaf´ zurückziehen kann, Herrschaften! Da steckt ihr im ´double trouble´ und seit mit eurem ´wild style´ ziemlich frostig eingeforen: http://www.youtube.com/watch?v=Dwiv... . Aber das versteht ihr geschichts- und gesichtslosen Buben sowieso nicht...

Kaum war das Thema in diesem I-Net-Alien-Club geschlossen worden, ging es unter dem Thema ´UFOs vs Himmelslaternen´ in einem allzu-mysteriösen anderen I-Net-UFO-Club so weiter:

"Der ganze Hype um die MHB´s und Himmelslaternen ist eine groß inszinierte Desinformationskampangne um eine ernsthafte Ufo-Forschung zu erschweren. Insbesondere wird sie gerne von der Boulevardpresse aufgenommen, das kann nur im uninformierten Deutschland funktionieren. In den USA haben die Militärs Ballons aufsteigen lassen in den Gebieten wo Ufos am häufigsten von besorgten Bürgern gesichtet wurden um von den tatsächlichen Erscheinungen abzulenken und um für die Presse, für die Öffentlichkeit eine Coverstory zu präsentieren. Das Ufos alle Ballons sein sollen das hat schon in den 50´er Jahren die US-Bevölkerung ihrer Regierung nicht abgekauft, schon lustig das die CENAP im Jahre 2008 mit diesen abgedroschenen Erklärungsversuchen hausieren geht, wen wollen die damit noch beindrucken?? Werner Walter = Desinformation in Reinkultur."

Aber ein User setzte dann dies gleich nach: "Gibt´s auch sowas wie ´Desintelligenz´? Irgendwie kommt mir das Wort immer in den Sinn, wenn ich Deine Beiträge lese. Verschwörung hier, Desinformation da, noch ein paar blödsinnige Beleidigungen dazu, fadenscheinige Behauptungen obendrauf... Ein wunderschönes Eigentor." Reaktion darauf: "Du bist nicht informiert und kommst mit plumpen Anschuldigungen, das ist die typische Masche der Gehirnwäscher." Heijeijei..., auch schon wieder Einer der nahe an einer Wiersgalla-Auszeichnungsgefahrensituation daran entlangschlängelt. Unglaublich, aber hier sind scheinbar zuviele Leute im Feld unterwegs die sich die ´White Lines´ reingezogen haben -, wovor schon hier - http://www.youtube.com/watch?v=aIGU... - gewarnt wurde! Aber dann dies aus der ufologischen Wunderkiste (ja heute kommt es wieder ganz dick):

Alien-und UFO-Offenbarungen: Reine Nervensache...

Bei YouTube wurde eine privat-abgekurbelte ´Harmonie und Frieden´-Alien-UFO-´Offenbarungs-Dokumentation´ von einer abgedrehten deutschen Eso-UFOlogin aufgespielt, aber bewahren Sie die Nerven (auch wegen der ´Gesangseinrahmung´), wenn Sie sich Ihre ´Dosis´ abholen: http://www.youtube.com/watch?v=meol... . Das Begehen der UFOlogie ist einfach "very strange". Was mich irgendwie immer an Cameo und ihren Song ´She´s Strange´ erinnert: http://www.youtube.com/watch?v=uC0U... . Heijeijei... Aber jetzt wieder zurück ins normale Leben..., hoffentlich... Aber man braucht sich im Gesamtrahmen wirklich nicht wundern, warum die Öffentlichkeit vor dem Thema davonrennt. Es ist einfach "too much" - höre und sehe so auch: http://www.youtube.com/watch?v=dmg7... . Ist doch ganz einfach im übertragenen Sinne zu verstehen. Für so einen Käse gibt es einfach keinen ´Uprock´ mehr - http://www.youtube.com/watch?v=dnoh... . Die Zeiten sind vorbei.

Laterne, Laterne...

Wie gestern schon gesagt - keine Freiluftparty ohne Himmelslaternen mehr, siehe auch: http://www.youtube.com/watch?v=e9S6... - http://www.youtube.com/watch?v=lezL... - http://www.youtube.com/watch?v=AaI0... . Kollege Jörg Böhme dazu: "Das macht sich auch echt bemerkbar. Vor drei Wochen habe ich das erste mal MHBs in der freien Wildbahn erlebt - ich war auf einer Hochzeit in einer Kleingartenanlage eingeladen, und da tauchten in unmittelbarer Entfernung eine Reihe von MHBs auf, ca. 15 Stück, die wie an einer Perlenschnur aufgereiht in den Himmel stiegen. Eine Kollegin von mir, die das sah, war erst ganz aus dem Häuschen, bis ich sie aufklären konnte, was das war. Am Freitag bin ich aus dem Haus und direkt über mir zog ein MHB in geringer Entfernung seine Bahn - mitten in der Innenstadt! Übrigens in einem sehr hohen Tempo, obwohl es in Bodennähe windstill war. Die können wirklich einen ganz schönen Speed entwickeln..."

Die ´Ruhrnachrichten´ ( http://www.ruhrnachrichten.de/lokal... ) begrüßten ihre Leser heute mit dem Artikel ´Schwebende Laternen sind der neueste Trend am Himmel´:

>Castrop-Rauxel. Bei Rock unterm Förderturm sorgten sie noch für Ufo-Alarm, doch schwebende Himmelslaternen sind der neuste Schrei bei Veranstaltungen unter freiem Himmel. Der Anblick der - keinesfalls außerirdischen - leuchtenden Flugobjekte könnte bald keine Seltenheit mehr sein. "Ich finde Himmelslaternen einfach schön. Zuerst habe ich sie im Urlaub in Thailand gesehen", schwärmt Ulrich Vogel von der hiesigen Feuerwehr {!}. Und bezieht damit eindeutig Stellung. Denn die Kong-Ming-Laternen, auch "Wishwhisperers" - Wunschflüsterer - genannt, sind von Asien ins Revier geschwebt, erfreuen sich auch hier immer größerer Beliebtheit.

Gefahr bei Wind und Trockenheit: Wie Luftballons bei Kindergeburtstagen beleuchten sie als Höhepunkt einer Feier den nächtlichen Himmel. Auf dass die Wünsche wahr werden. Natürlich solle man aufs Wetter achten, sagt Vogel. Wind und Trockenheit sind da eher gefährlich. Doch in der Regel verhindere die feuchte Witterung in unseren Breiten eine Gefahr. Und auch die Hersteller der Himmelslaternen, die zuhauf und in zahlreichen Farbvarianten im Handel angeboten werden, weisen darauf hin, dass die Laternen nur bei Windstille oder sehr leichtem Wind steigen dürfen. Der Brennkörper, der maximal 20 Gramm wiegen darf, hat zwei Aufgaben: Er wärmt die Luft und sorgt für Auftrieb und beleuchtet die durchscheinende Laterne zudem.

Kein Verbot im Bezirk Münster - Während die Bezirksregierung Düsseldorf schon im vergangenen Jahr ein Verbot erlassen hat, sieht die Bezirksregierung Münster die Angelegenheit gelassen, fordert allerdings von den Anhängern des chinesischen Brauchs, besondere Vorsicht walten zu lassen. Das sieht auch Feuerwehrmann Ulrich Vogel so. "Wir sollten uns daran gewöhnen", meint er. Dann gibt es beim Blick zum Himmel sobald auch keinen Ufo-Alarm mehr.<

Exologischer Fall: Von den Außerirdischen ist zur Wiesn-Zeit zu berichten...

´Verwirrter Bayreuther sieht Zwerge und Außerirdische´ war die Schlagzeile im ´Nordbayerischen Kurier´ ( http://www.nordbayerischer-kurier.d... zu diesem besonderen Alien-Erfahrungsbericht der anderen Art am Puls der Wiesn-Zeit:

>Bayreuth. Weil ihr Freund völlig durchdrehte, rief eine Bayreutherin am Dienstag, kurz vor Mitternacht, die Polizei. Der 44-Jährige sah nach eigenen Worten plötzlich Außerirdische und Zwerge. Die Beamten erfuhren in der Innenstadt-Wohnung des 44-jährigen Freundes, dass dieser regelmäßig Kontakt mit Außerirdischen habe. Der verwirrte Mann habe nach eigenen Angaben bereits am Nachmittag drei Einbrecher in seiner Wohnung ertappt, die dann aber "durch den Spiegel geflüchtet seien", sagte der 44-Jährige zu den Polizisten. Die Ermittler konnten in der Wohnung aber weder Einbrecher noch Außerirdische feststellen. Als der 44-Jährige dann noch erklärte, dass in seiner Wohnung mehrere "Zwerge" seien, die ihm den Befehl geben aus dem Fenster zu springen, brachte die Polizei den 44-Jährigen in das Bezirkskrankenhaus.<

Gegen 15:30 h meldete sich ein junger Mann aus Ludwigshafen, der am Abend des 13.September gegen 22 h insgesamt 4 orange-rote Leuchtkörper am Himmel beim Mond geräuschlos "vorbeiziehen" gesehen hatte. Es dauerte in paar Minuten, dann waren sie in der Ferne verschwunden. Mit dem Handy rief er noch einen Freund an, der in der entsprechenden Richtung wohnt, aber bis der zum Fenster ging und mal rausschaute, konnte er nichts mehr sehen. Der junge Mann fand erst heute uns im I-Net und da ihn seine Sichtung vom 13. immer noch beschäftigte, rief er jetzt gleich an.

Überraschung und nicht wirklich erwartet: UFO-Meldungen ganz frisch!

Um 20:15 h meldete sich das Ehepaar R. ziemlich durch den Wind, fast nahe der Panik - aus Mannheim-Neckarstadt mit einer eben gerade geschehenen UFO-Wahrnehmung! Sie schauten gerade die eben beginnende ARD-´Tagesschau´ und sahen durch das Wohnzimmerfenster dahinter einen "orangenen Feuerball" in Blickrichtung MVV-Hochhaus am Neckarufer, der an den obersten Etagen vorbeischwebte und in Richtung K-Quadrate und ferner Richtung Ludwigshafen nach 3 Minuten hin "verschwand oder ausging". Muss ja wahnsinnig ausgeschaut haben! Ich kann dies gut nachvollziehen und kenne praktisch auch die Sichtungszone, weil genau in diesem Bereich wir für RTL´s Mittagsmagazin ´Punkt12´ jene Aufnahmen gemacht haben, die Sie unter http://www.myvideo.de/watch/4507368... nochmals sehen können.

Um 21:30 h berichtete Dieter K. aus Lahnstein von seiner Beobachtung um 20:30 h: Drei leuchtende Objekte in einem merkwürdigen "orangenem Licht" waren hintereinander "mondgroß" und lautlos über der Stadt für einige Minuten in den Himmel hinein geflogen. Keine 5 Minuten danach Frau M. aus Groß-Zimmern mit gleichsam einer Observation, die sie kurz nach 20 h gemacht hatte und bei ihr große Aufregung "wegen der absoluten Unnatürlichlichtkeit" hervorrief. Deswegen hatte sie sofort in Darmstadt die ESA angerufen - und wurde an mich verwiesen, auch nichts Neues. Eine "unheimlichte Leuchterscheinung in rot-orangener Färbung und von innen heraus glühend" war in den Himmel aufgestiegen, als die gerade den Abfall zur Mülltonne brachte und "dieses Ding, groß wie der Mond" genau in Blickrichtung aus der ´Ferne´ hochzog. Für die Frau war dies absolut aufregend und sowie "noch niemals zuvor gesehen" anzuschauen. Sie entleerte ihren Müll, blieb dann vor der Box stehen und steckte sich eine Zigarette an - immer noch stieg das Gebilde in den Himmel auf, "viel langsamer als am Anfang". Die Frau rauchte den Glimmstengel problemlos ab, erst eine Minute oder so später verschwand das Objekt als "winziges Ding in einer großen Wolkenlücke oben ins Weltall".

Und sofort war das Telefon ausgehängt, weil es schon wieder so ansetzte!

UFOs in Amerika...

´Friday´s Light the Night to benefit cancer group´ - so die Headline in der ´Times Union´ aus Albany in New York ( http://timesunion.com/AspStories/st... ) zu dieser Geschichte, mit der vorab schon auf ein großes ´Stilles Feuerwerk´ für den guten Zweck hingewiesen wird - Bravo!:

>Colonie. Don´t report a UFO sighting if you spy a tricolored ethereal glow in the sky at dusk Friday around The Crossings of Colonie. You´ll be witnessing the efforts of more than 1,000 people carrying illuminated balloons {!} to commemorate and celebrate lives touched by cancer at a Light the Night fundraising event. More than 1,100 walkers raised about $260,000 last year for the Upstate New York/Vermont chapter of the Leukemia and Lymphoma Society.

The different colors of the balloons signify supporters (red), survivors (white) or memorialize a deceased loved one (gold). The helium-filled balloons are lit by small light bulbs and watch batteries {!}. ``It´s a really awesome sight,´´ said Allana Birkett-Layman, campaign manager of the event. Walkers will make two loops around the pond, playground and fields at the complex off Albany Shaker Road. The group estimates that 279 out of 100,000 Capital Region residents will be diagnosed with some type of blood cancer this year, including leukemia, multiple myeloma, Hodgkin´s lymphoma and non-Hodgkin´s lymphoma. The Light the Night walk helps fund adult and youth support groups, education programs, financial aid for needy patients and educational materials for hundreds of local patients with blood cancer.

The fundraising event will also feature food, an auction, raffles, music, a magician, massage therapists and a bone marrow drive. Registration begins at 5:30 p.m., the walk starts at dusk.Information: www.lightthenightunyvt.<

UFOs, die englische Seite...

"´Flying saucer´ and other UFO sightings reported over Wrexham" war die Headline beim ´Evening Leader´ ( http://www.eveningleader.co.uk/news... ) zu dieser Geschichte:

>Reports of sightings of UFOs above the skies of Wrexham have continued to flood in to the Evening Leader. The Evening Leader has been inundated with claims of sightings of three strange glowing lights following a report in Monday´s paper. One Wrexham resident now claims to have seen a ´flying saucer´ in the sky over North East Wales. The latest report comes from a 14-year-old from Rhostyllen and follows several sightings of ´dazzling´ lights´ in the sky on a number of different evenings last week. The ´UFOs´ were spotted by a number of people across Wrexham - in Rhos, Johnstown and Borras - and were even caught on camera, the film of which is available to view on the Evening Leader website. One reader claims he also saw three lights over Trem y Gardden in Penycae. He said: "They were in a straight line but one of them was further back than the other two. We could see them for about 10 minutes or so then they went higher and then disappeared."

The report of a ´flying saucer comes from a 14-year-old from Rhostyllen, who was doing a paper round in the village of Rhostyllen, last Thursday, September 18. He was prompted to come forward after hearing that he was not the only one to have seen something strange. He said: "I saw more than orange lights. I was out doing my paper round in Esless Park in Rhostyllen. It was quite cloudy and I turned around to see if there were any stars out but instead I saw two orange lights." At first the youngster thought that they were two aircraft flying under the clouds but realised that the lights weren´t flashing as they would on most aeroplanes. "They were completely orange and moving too slowly for jets. I stood at the side of the road for a while trying to get a picture on my mobile phone but the lights would not show up on the pictures," he continued.

"I watched until they slowly disappeared through the clouds. It was just after 7.45pm that I looked updirectly above me and the orange light pulled out of the clouds, the light turned white then went off and all I could see was a black disc, a black saucer {die reine Ballonhülle von unten gesehen, nachdem der Brenner erloschen war}. It made no sound and if I hadn´t looked up I may not have known it was there." The teenager was so excited by what he was looking at he almost ran to the nearest house so that somebody else sould witness it. "It was just there," he explained. "Not moving, it was so still it was amazing. I was watching it then it and then it suddenly flew off so quick it looked like a black line. I quckly finished my papers and ran home to tell my brother and no-one else because they may not of belived me. Talking about it still makes me slightly edgy. I will never forget that disc that came out of the clouds."

The Evening Leader has received a number of reports from people claiming to have seen strange objects in the sky last week, not just from Wrexham but as far away as Edinburgh. But Gareth Hill believes the strange lights were nothing more than lanterns. He said: "I too saw these lights over Johnstown on a couple of occasions within the last week or so, but did not see anything unusual. They looked to me to fit the descriptions of the floating lanterns perfectly. The two I saw simply floated towards the north, flicking as a flame will tend to do, and eventually disappeared from view. There was nothing odd about their motion. As for ´forming a triangle´, a set of three points of light in the sky, all floating in the same direction, provided they are not in a straight line WILL form a triangle! The lanterns are all released at the same time, so are subjected to the same wind, and hence will float in the same direction, so of course they will appear to float ´in formation´."<

Update: Ein Video zu den Wrexham-UFOs wurde bei YouTube inzwischen aufgespielt - siehe: http://www.youtube.com/watch?v=PfGc... .

´What were those lights in the sky?´ fragte das ´Rhyl Journal´ ( http://www.rhyljournal.co.uk/news/W... ) und berichtete:

>A Bodelwyddan woman has been left spooked by a what she believes to be a UFO hovering over her home. Anna Davies was waving off her niece when she quickly glanced into the night sky to see the strange sight. She said: "My niece had just gone up the road at around 8.30pm on Saturday when I looked up and saw a group of lights in the sky above my home. It was just amazing. There were three lights at the top and three at the bottom which were slowly moving across the sky in formation, breaking off from one another, flying from side to side before returning to their formation. It was a little frightening really."

Anna, who shares her home on Ffordd Parc Castell with friend, Elizabeth Garret, asked her housemate to view the unexplained crafts which she eerily described as giving off no sound. Asked what she thought the strange craft were, Anna replied: "The first thing I thought was that it was some sort of UFO even though I´m not sure I believe in them." Bemused Anna, is now keen to hear from anyone who also witnessed the lightshow over Bodelwyddan and would like to hear their theories.<

Betthupferl für Flyover-Freunde: http://www.youtube.com/watch?v=8_Tx... - http://www.youtube.com/watch?v=sIlh... - http://www.youtube.com/watch?v=P0rU... - und ein Spezial für ISS-Freunde: http://www.youtube.com/watch?v=_sov... .

 

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=pHT1xRPuuOA
http://www.youtube.com/watch?v=EPkHq1tGp9M
http://www.youtube.com/watch?v=ikC_8PjiOQo
http://www.youtube.com/watch?v=djnkqttd6Ps
http://www.youtube.com/watch?v=k3kRuJhIVIo
http://www.youtube.com/watch?v=Dwiv9gx0Ios
http://www.youtube.com/watch?v=aIGURXO0e5w
http://www.youtube.com/watch?v=meolRB_at1Q
http://www.youtube.com/watch?v=uC0U2QZdt2w
http://www.youtube.com/watch?v=dmg7FQkjIQ4
http://www.youtube.com/watch?v=dnoh84DUJF4
http://www.youtube.com/watch?v=e9S6GyZmCvs
http://www.youtube.com/watch?v=lezLIc2obNw
http://www.youtube.com/watch?v=AaI0nC_3Xvc
http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/crlo/Castrop-Rauxel;art934,365651
http://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/1275159/details_8.htm)
http://www.myvideo.de/watch/4507368/UFOs_bei_der_WM
http://timesunion.com/AspStories/story.asp?storyID=723191
http://www.eveningleader.co.uk/news/Flying-saucer-and-other-UFO.4521905.jp
http://www.youtube.com/watch?v=PfGc32DvD9s
http://www.rhyljournal.co.uk/news/What-were-those-lights-in.4517992.jp
http://www.youtube.com/watch?v=8_TxlXEyDBc
http://www.youtube.com/watch?v=sIlhWG5b_NA
http://www.youtube.com/watch?v=P0rUjZson3M
http://www.youtube.com/watch?v=_sov8eiyhdE

Views: 2613