. Zurück C E N A P

18.09.2008


    
´Alien-Anwalt´ Jens Lorek eine Stunde lang bei Radio Radio PSR, Leipzig

Noch ein Schwung UFO-Meldungen mitten aus der Woche: Eberbach, Brakel, Rosenberg, Gimmeldingen, St.Leon-Rot, Neuwied und ... Mannheim etc waren dran!

Donnerstag, der 18.September 2008. Aber erst noch ein Rückblick auf Mittwochnacht, wo es auch wieder ein paar UFO-Meldungen gab. Herr H. aus Eberbach meldete sich kurz nach 23:15 h, weil er um etwa 21 h oder kurz danach "eine Reihe von gelb-rötlichen Lichtkörpern" geräuschlos für ein paar Minuten in den Himmel hinein hat dahinziehen sehen. Doch bevor sie (die Stückzahl konnte oder wollte er nicht jenseits von "mehr als 10 und kaum mehr als 20" beziffern, auch wenn ich dies schon für einen deutlichen Unterschied halte) im Himmel "eintauchten" waren sie binnen Sekunden alle weg, wobei H. auch nicht wirklich erklären konnte, "was ich damit meine..." So hilflos habe ich eher selten jemand erlebt! Aber keineswegs verzweifelt oder etwas in der Richtung! Einfach nur mit "sehr erstaunt" zu beschreiben mag vielleicht der richtige Begriff sein. Nicht die Erscheinung als solche verwunderte mich hier, sondern wie der Herr drauf war - einfach ... ungewöhnlich. Inzwischen habe ich doch das ganze ´Erfahrungsspektrum´ von UFO-Zeugen erlebt - aber hier war es recht eigenartig. Und den Melder danach gefragt, wie er die Erfahrung für sich selbst einstufe (bevor ich ihm sagte, was da wahrscheinlich los gewesen ist) - er wusste es selbst nicht! Ich glaubte ihm dies aber auch sofort, weil dies unüberhörbar in Sachen Verblüffung und eigene Ohnmacht der interpretationsfreien Sichtung durch den Berichterstatter selbst gegenüber war!

Die zweite Sichtungsmeldung kam um kurz vor 24 h aus Brakel (unweit Paderborn wie ich erfuhr) von einem ´Torben´, der gegen 21:30 h beobachtete, wie ein hell-orangener ´Lichtball´ zunächst in der Nachbarschaft aufstieg, dann nach etwa einer Minute horizontal quer über den Ort zog, um nach einer weiteren Minute hinter den Häusern in der Ferne zu verschwinden. Da die Beobachtung im Freien stattfand, war ´Torben´ sicher, nichts gehört zu haben. Er meldete sich aber insbesondere deswegen, weil er vor etwa zwei Wochen "genau das selbe Himmels-Phänomen" schon einmal gesehen hatte. Wäre dieses ´Doppel´ nicht geschehen, hätte er sich nicht gemeldet..., "weil sowas man ja nicht einfach so weitergibt, man hält sich ja selbst für blöd..."

Wie auch immer, ich hängte lieber mal den Hörer aus. War einfach zu schlapp, Tribut an den Herbst gezollt - man ist einfach nicht mehr in meinem Alter so fit wie im Sommer! Selbst der allerneueste Besuch vom Planeten CGI - http://www.youtube.com/watch?v=uMkF... / http://www.youtube.com/watch?v=dXb6... - brachte da keinen Schwung mehr herein, so nett er auch daherkommt. Auch dieser ´Witz´ mit einer Himmelslaterne, inzwischen ist es also soweit, ´Ufo über Kamp-Lintfort´ ( http://www.youtube.com/watch?v=OMLi... ), war dann nicht so ´prickelnd´.

Leipziger Allerlei...

Jens Lorek berichtete über seinen Studio-Besuch bei Radio PSR, Leipzig, zwischen 15:15 und 16:30 h:

"1. PSR ist ein privater Rundfunksender in Sachsen, speziell auf die Zielgruppe junge Leute ausgerichtet und auch betont unpolitisch.

2. Mit mir im Senderaum waren ein Moderator, ca. 30-35, und eine Sprecherin ca. 25. Letztere sagte was von ´unbekannten Flugobjekten´ und war sehr erstaunt, daß UFO nicht ´unbekanntes´ und auch nicht ´unidentifizierbares´ Flugobjekt heißt, sondern ´unidentifiziertes´. Diese Klarstellung war dann auch der Beginn der Sendung.

3. Insgesamt viermal rd. 5min Text von mir mit Musik und Nachrichten dazwischen. Erster Teil: Wie ich dazu komme, ´Alien-Anwalt´ zu sein. Wie andere Anwälte und Richter reagieren. Zweiter Teil: Reaktion der Medien und gelöste Fälle (´Rote-Augen´-Sichtung von 1949 u.a.). Dritter Teil: Himmelslaternen. Vierter Teil: Zuschauerfragen und Vermischtes. Die Frage war, ob es in der Nähe der Erde intelligente Lebewesen gäbe, und ob man mit ihnen kommunizieren könne. Ich: Leben kann es nur auf Planeten geben, nicht auf Sternen, da ist es zu heiß. Alle bekannten Exoplaneten sind nicht für Leben geeignet. Also soweit die Teleskope reichen nichts.

4. Mir ist eine DVD mit der Aufzeichnung des Gesprächs versprochen."

Gegen 11 h meldete sich etwas aufgeregt eine Frau E. aus Rosenberg, nachdem sie auch heute ihre Zeitungen durchgeschaut hatte, ob da was drin steht, zu dem was sie "Einmaliges" am Dienstagabend gegen 21:15 h "am Himmel geschaut" hatte. War nicht der Fall und über die Auskunft und einigen Telefonaten später erreichte sie mich nun. Drei rötliche Objekte mit hellerem Kern - weiß oder eher gelb - waren da hintereinander gemächlich "so halb am Himmel, aber geräuschlos" einige Minuten lang dahingeflogen. Sie war sicher, in ihrer abgelegenen Wohngegend etwas gehört zu haben, wenn da "Motoren oder Turbinen" liefen, aber es war absolut ruhig ringsum. Jedes dieser Objekte "mit dem inneren Schein" war deutlich zu sehen - und jeder der draußen war, muss sie einfach gesehen haben. Es waren vielfach größer als der größte Stern, aber viel kleiner als der Mond. Schade, das Handy mit Videofunktion hatte ihr Mann mitgenommen, der gerade noch mal schnell weggefahren war. Frau E. war sicher, dass das "tolle Aufnahmen geworden wären". Die Lichter verschwanden schließlich hinter Bäumen in der Ferne außer Sicht, die Sichtung mag "2 maximal 3 Minuten" gedauert haben... Sie war auch versucht, den Lichtkörpern mal zu folgen, aber ihr Mann war ja mit dem Familienwagen weg... "Das dazu heute nichts in den Zeitungen steht, verstehe ich nicht, was war da nur los...?" Ich erklärte es ihr und weder von Himmelslaternen noch Miniatur-Heißluftballons hatte sie bisher irgendeinen Schimmer gehabt. Jetzt weiß sie es.

Kurz vor Mittag rief Herr A. aus Gimmeldingen an, um nachzufragen, ob sich schon jemand mit einer "UFO-Sichtung" von etwa kurz vor 22 h aus der Gegend gemeldet habe. Nein, hatte sich niemand - aber worum geht es A. selbst? Naja, er selbst da nämlich etwas "Merkwürdiges" gesehen gehabt. Ja, aber was? Naja, da waren 2 seltsame Lichter gewesen. Und die hat bisher noch niemand gemeldet? Nein. Naja ("Naja" verwendete er gerne!) - das war vor allen Dingen schon ein Herumgedruckse des Herrn, der zunächst nicht richtig mit der Sprache heraus wollte! Lange Rede, kurzer Sinn: Er hatte in den Hügeln der Gegend zwei kleine rötliche Lichter aufsteigen sehen, als er gerade mal kurz auf den Balkon ging, um eine Zigarette zu rauchen. Er war sicher, dass das inmitten der Weinberge an ihrem Fuß geschah, noch nicht einmal so weit weg. Die beiden Lichter stiegen erst langsam, dann aber immer zügiger gerade in den Himmel auf, nicht in einer schnellen Bogenbahn wie bei Leuchtkugeln aus der Pistole. Das ´Rot´ war sowieso anders, aber auch gleichzeitig irgendwie "brennend". Zudem dauerte die Sichtung mehrere Minuten, dann verschwanden die beiden Lichter geräuschlos nach hinten weg Richtung Neuberg außer Sicht. Naja... - einige Minuten später fuhren von dort aus, wo in etwa die Lichter aufgestiegen waren, drei Motorräder weg, weil dort die Hauptverkehrsstrasse den Bergen entlangläuft. Naja, warum sollten die Motorradfahrer - aus welchen Gründen auch immer - dort keine zwei Himmelslaternen steigen gelassen haben. Aber, naja, Herr A. konnte mit dem Wort nichts anfangen und ich erklärte ihm was das für spezielle Ballons sind. Darauf hieß es dann aber erst einmal: "Naja..." - davon werde ich wohl heute Nacht träumen.

Um kurz vor 14 h berichtete Leo M. aus St.Leon-Rot was er ebenso vergangene Nacht ausgemacht hatte. Aus Richtung Heidelberg waren so ingesamt "um die zehn Lichtobjekte" in langer Kette zwischen 21 und 21:15 h herbeigekommen und schwebten einiges von ihm, später zusammen mit seiner Frau und den beiden Kindern gesehen, geräuschlos vorbei. Jedes einzelne golden-rötliche Licht von etwa doppelter Größe eines hellen Sterns war mindestens 2 Minuten zu sehen, die letzten drei dieser Objekte kamen zusammen als hintereinanderfliegendes Trio herbei. "Erhaben" habe dies gewirkt, ganz anders wie bei Flugzeugen oder Hubschraubern, die man hier von den Amerikanern immer wieder in der Dunkelheit abends herumfliegen sehen kann - und die auch den entsprechenden Lärm mit sich bringen.

Um 14:30 h meldete sich Rauel P. aus Neuwied von seinem Arbeitsplatz aus, da er mich gerade über´s I-Net auffand. Mittwochabend hatte er gegen 21:30 h "eine Gruppe von gelb-roten 5 Leuchtobjekten" über dem Industriegebiet hochziehen sehen. Nach einer Minute gingen diese dann hintereinander in "Horizontalflug" über und flogen so einfach 2 weitere Minuten geräuschlos dahin. Jedes einzele Leuchtobjekt auch hier "viel größer und greller als ein Stern am Himmel". Danach gingen sie nach und nach "weg, ob aus kann ich noch nicht einmal sagen - vielleicht so wie alte Röhrenfernseher, ja so dann eher". Er hatte aber inzwischen auch etwas über Himmelslaternen gelesen, es ging ihm selbst auch ein, "aber nachfragen wollte ich doch schon mal, weil wenn man soetwas selbst gesehen hat..." So gesehen... Jetzt gilt aber nur dringlich zu hoffen, dass das nicht ein zusätzlicher neuer Trend wird und alle anderen Himmelslaternen-Zeugen auch beginnen, nachzufragen, ob dass dann auch wirklich die Himmelslaternen waren. Weil, die UFO-Zeugen wegen den Dingern reichen ja schon, aber wenn dann die ´schweigende Massen-Mehrheit´ von Himmelslaternen-Beobachtern anrollen sollte... Stellen wir uns einfach mal vor das nur ein halbes Prozent von Himmelslaternen-Beobachtern diese als ´UFOs´ einstuften und von denen dann auch nur 1/3 dies dann auch wirklich weitergaben... Mein Gottt! Sackra! Heijeijei!

Um 15:15 h meldete sich ein Redakteur des hiesigen ´Mannheimer Morgen´, weil sich dort eine Leserin gemeldete hatte, die in Mannheim - fast ´mitten in Monnem´ - am gestrigen Abend bis zu 50 leuchtende Objekte über den Himmel schweben sah! So wie er mir die eMail der Frau verlas hörte sich dies mal wieder altbekannt nach unseren fliegenden, beleuchteten Papiertüten aus Asien an. Bis zu 50 Stück - hört sich ja schier nach ´ID4´ an! Naja, haben wir ja auch schon im Sommer gehabt wie Sie wissen, siehe das Wahnsinns-Videomaterial hier nochmals: http://www.youtube.com/watch?v=Tk4c... - http://www.youtube.com/watch?v=sF9g... .

Und es ging weiter, und zwar zum laufenden Abend, also ganz aktuell. Matthias H. aus Limbach bei Chemnitz rief um kurz nach 22:30 h an, weil er kurz vor 21 h eine Kette von seltsamen Lichter geräuschlos für ein paar Minuten durch den Himmel ziehen gesehen hatte. Sie waren "viel größer als Sterne am Himmel", es waren vielleicht um ein Dutzend und "einfach von einem merkwürdig-hellen Licht, anders als weiß und eher glimmend". Wegen eines erwarteten Telefonanrufs seiner Freundin unterbrach er und nach dem Gespräch ging er wieder auf den Balkon zurück, "aber da war davon nichts weiter zu sehen".

Auch eine Frau aus Haidensleben kam mit ihrer Sichtung kurz vor 23:15 h ´herein´. Diese Sichtung hatte sie um gegen 21 h gemacht und wühlte sie nach wie vor wegen der "Ungewöhnlichkeit" der Beobachtung auf. Hier waren zum Stadtrand hin einige "gelbliche Lichter" hin aufgestiegen, die sich immer mehr hochbewegten und nach einigen Minuten geräuschlos entschwanden, "wie auch immer". Die Melderin konnte nicht einschätzen wieviele Objekte es waren, weil es ihr auch gar nicht bedeutsam war, sondern die Sichtung als solche der "Ungewöhnlichkeit" wegen, da sie in ihren 54 Lebensjahren soetwas noch nie gesehen hat und bisher auch gar nichts "mit UFOs zu tun" hatte. Die Wahrnehmung war einfach eine unerwartete ins Leben reinplatzende Überraschung - aber die UFO-Idee kam sofort auf. Deswegen suchte sie auch erstmals im I-Net in Sachen UFOs und rief deswegen "auch neugierig" sofort an...

Aus den Gehardt-Files...

"Gestern sah wir, meine Mutter und ich ca. 15 rote grelle Lichter am Himmel. Für Flugzeuge zu langsam, für Ballons zu schnell. Wir haben sie ca. 10 Minuten lang beobachten können und einer nach dem anderen verschwanden sie einfach von der Bildfläche. Das ganze konnte ich im Osten von München beobachten (über Aschheim). Sie flogen langsam Richtung Westen, kamen aber nicht runter, d. h. Meteroriten schließ ich einfach mal aus. Es kam mir auch so vor als seien es runde ´Feuer´ die geflackert hätten. Würde mich total interessieren was das war. Bin auch überrascht, dass es diese Sichtung auch schon öfter gab. Gibt es mittlerweile schon eine Theorie? Bianca"

News aus Amerika...

ABC´s UFO-Sendung ´UFOs: Seeing Is Believing´ kam für US-Verhältnisse ordentlich in den Quoten weg - 5,69 Mio Zuschauer, MA 6 % (ABC´s Tagesdurchschnitt liegt bei 5,82 Mio Zuschauern). Die ´The Sarasota Herald Tribune´ aus Florida berichtete unter der Headline ´Hey, ABC: Reporting Is Believing´ ( http://www.heraldtribune.com/articl... ) zur Sendung richtig ufologisch-aufgeladen dies:

>Not that the Air Force really had anything to fear from the hacks at ABC News. But you do have to wonder if the brass at Carswell Field outside Fort Worth were splitting a gut during its PrimeTime show last night and going, "What a bunch of morons! They´re rippin´ off Larry King!"

It´s a little too easy to get hung up in the fact that Tuesday evening´s UFOs: Seeing Is Believing microwaved 90 minutes of leftovers from Peter Jennings´ 2005 report by the same name. Because, yeah, after all, they tossed in the whole laundry basket again - alien abductions, Roswell, the Phoenix Lights, radio astronomers vs. flying saucers, even the same old B-52 incident over Minot, S.D., from 1968. What made this show such an inadvertent glittering jewel was its utter lack of irony {!}. Because David Muir, the standup blow-dry who had to paint the lipstick on this pig, actually said, "Tonight, we´ll report what´s new." He said that.

Now, to be fair, we can´t blame it all on David. The guy had a team of writers and producers and probably a bunch of marketing suits armed with flash cards and timers warning that devoting more than six minutes would lose the entire audience. And did you notice how the narrative made such a breezy transition from the Phoenix Lights to NASA´s Phoenix Lander, the probe that discovered ice on Mars? Aside from the word "phoenix," neither had a thing to do with the other. So that segue had to be a group effort. No one person dreams up that sort of non sequitur by themselves. The only "What´s New" aspect to Seeing Is Believing was the lead segment - the Stephenville, Tex., incident. But ABC´s irresponsible management of it attains tragic proportions only of one assumes investigative journalism, not entertainment, were the imperative.

Let´s run through it again real quick: A massive UFO {???} passes over a rural region of north Texas. Multiple witnesses also report jet fighters in hot pursuit {???}. Some contend the bogey was heading toward George Bush´s ranch in Crawford. A spokesman for the 301st Fighter Wing at the nearby Joint Reserve Base Naval Air Station (Carswell Field) denies any warplanes were in the sky that night. Two weeks later, aware that investigators with the Mutual UFO Network are filing radar records requests with various military and civilian agencies, the USAF realizes it´s about to be caught in a lie. In a pre-emptive motion, it concedes it had 10 F-16s in the air. Conducting "routine" training missions. All military agencies in receipt of Freedom of Information Act requests from MUFON - as well as the Department of Homeland Security - stonewall the release of radar data. But it´s too late. Federal Aviation Administration and National Weather Service returns tell the story: F-16s were all over the place that night, straying out of their military operating areas and closing to within a mile of the UFO on its southeast trajectory toward Crawford. Nothing routine about this. And when the object bore down on a straight path to the Bush ranch no-fly zone, the military inteceptors were nowhere in the vicinity. ABC compresses this stuff into a four-minute feature dominated by civilian eyewitnesses. There´s a sound bite with MUFON report co-author Robert Powell. But no serious examination of the radar data, no airing of the redacted flight logs from Carswell, not even any indication that PrimeTime attempted to resolve the USAF´s information embargo.

Perversely, PrimeTime concluded its broadcast with an exhortation from physicist Michio Kaku, who wondered if UFOs embody the technology needed to circumvent the constraints of time and space: "Let this investigation begin!" Exactly. Because ABC can´t handle it.<

Auf der UFO Update - Toronto-Liste bemerkte Greg Boone nach der Sendung an: "...When I saw the responses to the special here on UFO UpDates List I knew I was finally on to something. ... UFOs are not a subject you can cover in a mere hour and a half. Had ABC focused on Benwaters alone or Roswell alone or even the Barney and Betty Hill story, it would have been a remarkable feat. ... We´re in danger. ..."

Dazu kurz nur dies: Die öffentliche Beachtung des UFO-Themas geht meistens nicht nach ufologischem ´Parteibuch´, sondern mit der Kompetenz des einzelnen Forschers und seiner Behandlung des Themas einher (hoffentlich), was aber direkt abhängig vom Medium und seinen Absichten ist - Sensationsheischerei zum Zwecke der Unterhaltungs-Erbauung oder Aufklärung ist hier immer die Frage. Zudem ist die UFOlogie kein Bauplatz, sondern ein Kampfplatz. Meistens sind dort UFOlogen Brandstifter und wir rennen mit dem Feuerlöscher auf dem Platz herum. Wer will dies leugnen? Niemand kann übersehen, das nicht wenige UFOlogen einfach nur ´Idioten´ sind. Schlagzeilen wie "SEX? ROBBIE LOVES ALIENS INSTEAD!" ( http://www.dailystar.co.uk/news/vie... ) sind nur das Sympol dafür. Jeder vernünftig denkende Mensch erkennt doch hier sofort, dass da gewaltig etwas faul ist. Man muss sich ebenso gewaltig dies schon im Kopf zurechtschrauben, um da noch ´Alien-UFO-Beweise´ finden zu können. Und jene, die das machen, sind dann selbst jenseits von dieser Welt und nicht mehr normal ansprechbar. Das ist dann ein Problem - nur für wen? Jedenfalls nicht für jene, die diese internen ufologischen Probleme des Überblicks wegen kennen und sie auch ungeliebt so benennen während die Betroffenen entweder herumkasperln oder es einfach nur aussitzen wollen. Dadurch klärt sich die Lage aber NICHT! Auch wenn die UFOlogie schon immer auf das Überlebensmotto nach dem "3-Affen-Prinzip" setzte - und damit INTERN auch durchkam, nur immer weniger von der Welt draußen machen dies mit. Das ist eben der Unterschied - und das inner-ufologische sowie tabumäßig behandelte und totgeschwiegene Kernproblem. Warum ist dem so? Die Antwort darauf ist ganz einfach: Sobald man die ´Akte X´-Elemente (thematisch und personell!) aus dem Thema herauszieht, hauen die Leute reihenweise ab. Der Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit wegen wäre dies zwar besser in Sachen ´Glaubwürdigkeit´ der UFOlogie, aber darauf kann sie nie und nimmer einsteigen und hat damit schon wieder ein altes Problem am Hals. Jenseits dem durchgehenden Abschmettern des berechtigten und fundierten Skeptiker-´Teufelszeugs´. Woran liegt dies? Auch ganz einfach zu beantworten, bei den UFOlogie-Promotern mangelt es an CHARAKTER (= Persönlichkeit, Werte und Moral) als KORREKTIV für sie selbst. Die Verführung ist zu groß. Man muss es einfach sehen wie es ist: Es geht immer um einzelne Personen die Verantwortung tragen und nicht um ein halb-anonymes ´System´. Die UFOlogie und die ufologische Anschauung hat die Balance zur Vernunft zum Selbstzweck schon längts (von Anfang an) bewusst verloren, um überhaupt funktionieren zu können. Dies ist klar ein ´Defekt´, auch weil es schwer ist, in diesem Thema moralisch zu sein und Charakter zu zeigen. Klar, ich bin hier am Schälen der berühmten Zwiebel und da fließen Tränen... Ist der Natur der Sache gegenüber halt so. Das ´Vorbild´ vom ehrbaren UFOlogen klappt auch nicht mehr um vertrauenserweckend zu sein.

Roswell - Eine substanzlose Story macht trotzdem ihren Medien-Weg:

Es ist immer wieder verblüffend zu sehen, wenn inhalts- und substanzlose Geschichten ihren Medienweg machen können. So wie diese hier, von der wir es gestern schon hatten - die aber jetzt von der Nachrichtenagentur United Press Interational unter dem Slogan "UPI - 100 Years Of Journalistic Excellenze´ wohl als Witzbild dazu verbreitet wird ( http://www.upi.com/Odd_News/2008/09... ): "Roswell residents report UFO sightings". Einzige Aussage zum jetzigen UFO und seinen ´Sichtungen´: "...we noticed a glow in the sky." Das ist alles in einer 14-zeiligen Tickermeldung mit der vorgenannten Überschrift. Kann man so billig und leicht sein Geld verdienen? Ja, man kann! Es ist eben Amerika. Und niemand fühlt sich für dumm verkauft (?). Das war jetzt aus dem ´Medienkindergarten´ in Sachen Informationswert - und UPI braucht sich auch nicht zu wundern, wenn man dort nur noch vom vergangenen Ruhm vergangener alter Zeiten träumt.

UFOs über England... - das Kartoffelhaufenspiel...

´Could this explain the UFO mystery?´ war die Headline in der ´Shields Gazette´ ( http://www.shieldsgazette.com/news/... ) zu diesem Artikel:

>Mystery flying objects seen hovering in the skies above South Tyneside may have been identified. The Gazette recently reported how two readers spotted mysterious flying lights during the afternoon and evening of Saturday, August 30. Laurence Younger, of Tanfield Gardens in Harton, South Shields, saw bright lights in an arc shape as he passed through Whitburn at about 9.30pm. And Cindy Jonas, from Northumber-land, spotted a strange white light whizzing across South Tyneside´s skies at about 4pm while on the quayside at North Shields during a family day out. However, since our story appeared, several other readers have been in touch with what they believe could be the explanation for the mysterious lights.

One man handed the Gazette a video of wedding guests in Whitburn sending up mini hot-air balloons into the sky. After the 100 mini balloons were ignited, they floated off into the night. He said: "The balloons were launched to celebrate the party and commemorate absent friends. There was no intention of freaking out the locals or giving rise to a spectacle that could be misconstrued as anything extra-terrestrial. But I must admit that as they soared slowly upwards, they seemed to interact with each other and bob around as they gained altitude, before slowly drifting away."

However, Val Halliday, of Washington, believes a party she attended that night could offer an alternative explanation for the mysterious spectacle. She said: "My friend was hosting a farewell party for her daughter, who was emigrating to Australia. To wish her luck, a few giant Chinese lanterns were sent off into the night. They were very bright and looked unusual. If the wind was blowing in the right direction, it could have easily been them."

Despite those two theories {die bei genauerer Hinschau ein und das selbe IFO-Objekt beinhalten}, no one has come forward to offer an explanation as to what the object floating around during the daytime could be. Mike Hallowell, the Gazette´s paranormal researcher, is keen for people to keep an open mind. He said: "It´s common for well-meaning witnesses to come forward and suggest they might have been responsible for a sighting, perhaps by releasing balloons at a party, for instance, but sometimes these explanations don´t solve the enigma {klar, es gibt ja noch eine ganze Reihe anderer IFOs, die für UFO-Meldungen verantwortlich sind - man muss es aber dann auch sagen, dass dem so ist}. I´ve noticed a steady increase in sightings over Tyneside in the last year, and I´m becoming increasingly convinced that something decidedly odd is going on in our skies. The suggestion that the UFO mystery is dead and buried looks to have been rather premature {genau - und man kann auch mit seinen halbgaren, wachsweichen und ablenkenden Aussagen dies unterstützen, um wieder in den Kartoffelhaufen zurückzuspringen zu können}."<

´Are aliens visiting Wigan?´ war die Headline der ´Wigan Today´ ( http://www.wigantoday.net/wigannews... ) bei ihrem Sprung in den Kartoffelberg mit diesem Beitrag hinein:

>More mysterious UFOs have been spotted in the skies above Wigan. The day before the Wigan Reporter printed details of a mysterious object seen hovering near junction 27 of the M6 in Shevington Moor last month, another UFO was spotted by a number of people in Ashton-in-Makerfield. John Jones, from Ashton, was not aware of the story in the Reporter when he made his sighting, but felt compelled to come forward when he read about it the very next morning.

John takes up the story: "It was about 7.30pm on Friday night (August 29) and I was looking up at the sky when I saw it. It was a slightly overcast evening and the clouds were grey when I saw six very dark objects in very close formation. They were like rubber balls and they were very close together in a circle. My son was with me and we both had a look through our binoculars. The objects were turning towards the Downhall Green area and were in sight for a good five minutes below the line of the clouds. They were very slow-moving but it definitely wasn´t balloons and after observing them for some time they just seemed to vanish from sight." The next morning John saw our report of the Shevington UFO and couldn´t believe his eyes. "I showed some people the picture in the paper and said that I had seen something similar the night before," he added.

John thinks the strange object could have been an unmanned surveillance drone of some sort and is convinced it wasn´t a plane or a helicopter. "It wasn´t just myself and my son that saw the object - my son pointed it out to some of our neighbours as well and they agreed it was very strange. It didn´t wobble at all, it just flew silently and slowly across the sky." In a separate incident, a man from Billinge e-mailed the Reporter on the subject of UFOs. His email read: "Did anyone else see the unusual flaming object in the sky over Billinge/Orrell at 9.35pm tonight? (Sunday, August 31). "It travelled in from the south west low in the sky, below cloud level, moved east slowly then picked up speed rising in the sky to the south east gathering speed until it disappeared. Three of us saw this, we thought at first it was a balloon using the flame, but obviously it was not!"

Have you seen a UFO in the skies above Wigan? Email us and let us know.<

Komische Lichter über Frankreich?

Hoffentlich und endlich mal wieder etwas anderes - siehe ´UFOs in France´ in der Dämmerung über Tamos am 18.September 2008 mit dem Handy aufgenommen, http://www.youtube.com/watch?v=Bvaw... .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=uMkFwsUBUr8
http://www.youtube.com/watch?v=dXb6iaGZbNQ
http://www.youtube.com/watch?v=OMLiYGTjUck
http://www.youtube.com/watch?v=Tk4c5n4xRlk
http://www.youtube.com/watch?v=sF9gAStQ8fU
http://www.heraldtribune.com/article/20080917/BLOG32/809170245/-1/newssitemap
http://www.dailystar.co.uk/news/view/51419/Sex-Robbie-loves-Aliens-instead-/
http://www.upi.com/Odd_News/2008/09/18/Watercooler_Stories/UPI-23481221733800/
http://www.shieldsgazette.com/news/Could-this-explain-the-UFO.4503929.jp
http://www.wigantoday.net/wigannews/Are-aliens-visiting-Wigan.4505709.jp
http://www.youtube.com/watch?v=BvawjGog6hM
Hypnose NTE/OBE Frankfurt

Views: 2530