. Zurück C E N A P

03.09.2008


    
Fragen kann man stellen: Wo kam der Skyballon her?

Die Gefahr kommt von oben: Flächenbrand durch chinesische Himmelslaternen

Mittwoch, der 3.September 2008 - nach einen wahrhaft aufregenden Dienstag, weswegen es auch schwer wird den gestrigen Tag zu ´toppen´ (auch wenn an diesem Tag der Astrophysiker Prof. Harald Lesch mit dem ZDF um 22.15 Uhr ins "Abenteuer Forschung" startet*). Ganz klar. Insbesondere auch in Sachen der Abteilung ´Was UFOlogen nicht hören wollen!´ entlang ihrer ´Stresshormonachse´ bei CENAP-Begegnungen, wo die UFOlogie ihrem ´Säbelzahntiger´ gegenübersteht. Der Fluchtpunkt dazu ist, sich in der UFOlogie anders zu konditionieren, abgedreht zu reagieren - irrational hauptsächlich, voller Halbheiten sowie dem geliebten Halbwissen und dies als ´normal´ auszugeben. Dummstellen rundet dies dann ab. In der Ernährungs-Physiologie ist dies wohl paradoxer Weise so, aber es ist dort auch normal: Lieber viele Fette als Vitamine, als ´Kompensation´ der irren Art. Da hat ´fast food´ viel mit der UFOlogie gemein! Und auf beiden Seiten fühlen sich die Leute absolut wohl damit - so schauts aus!

*= Und ich hoffe, dass es hier Lesch gelingt auszubügeln, was bisher versaut wurde und zu dieser irritierenden Lage führte: Dass viele Menschen durch das Angebot an wissenschaftlichem Entertainment und die mangelnde Transparenz des wissenschaftlichen Systems nicht mehr in der Lage sind, zwischen Phantasie und Wissenschaft zu unterscheiden.

Fangen mir mit dem Mega-Thema unserer Monate und Wochen an - den UFO-Ballons: http://www.youtube.com/watch?v=5fJJ... . Und diese sind schon lange Zeit für UFO-Irritation verantwortlich, noch ehe wir davon überhaupt eine Ahnung hatten, siehe: http://www.youtube.com/watch?v=fIuh... . Viel schlimmer, niemand aus der Breiten-UFOlogie hat davor gewarnt! Und auch an diesem morgen lag schon eine eMail mit dem Betreff ´Sichtungen´ von Jan G. an: "Samstag, 30.August 2008, NRW, 47918 Tönisvorst. Ich saß mit ein paar Freunden auf einer Wiese als wir gegen 21:13 Uhr 2 rundliche,  hell leuchtende, flammenähnliche (Orange-Rot im Wechsel) Objekte von Osten nach Westen  haben fliegen sehen. Zunächst waren es 2 Objekte, die lautlos hintereinander her flogen  und kurz darauf folgte ein drittes, das von weiterer Entfernung in exakt derselben Flugbahn folgte. Etwa eine Minute später folgten nochmals 2 Objekte, die aber nebeneinander her flogen. Nach ca. 3 Minuten verschwanden die Objekte außer Sichtweite. Es ist jetzt schon das vierte mal, das wir diese Objekte gesichtet haben, immer Samstags zwischen 21:00 und 23:00 Uhr. Bisher traten sie immer in einer Dreierformation auf, die hintereinander her flogen. Falls es sich hierbei wirklich um Partyballons (Kong-Ming-Laternen) handeln sollte, wie kann es dann sein, dass sie fast immer in gleicher Formation erscheinen? Desweiteren erscheint mir die Geschwindigkeit eher ungewöhnlich für einen Ballon (zu schnell meiner Meinung nach). Ich habe jetzt schon des Öfteren von ähnlichen Sichtungen gelesen, unter anderem auch zum Zeitpunkt der Mondfinsternis, die ja auch auf einen Samstag viel. Mich interessiert schon sehr, um welche Objekte es sich hierbei handelt."

Am Vormittag schneide noch diese eMail von Roswitta R. herein: ´Lichter, Samstag, 23 Uhr - Bergkamen´. R. führte aus: "...waren wir gerade vom Biergarten aufgebrochen, um nach Hause zu laufen. Schon nach 5 Minuten machte mein Mann mich auf Lichter am Himmel aufmerksam, die über den Häusern auftauchten. Es waren in einer Reihe zunächst 5 oder 6 Stück. Sie kamen geräuschlos wie ganz große Sterne in hellem Rot daher, und dann kamen nochmals 5 oder 6 Stück der gleichen Sorte mit etwas Abstand nach. Sie schwebten richtiggehend in den klaren Himmel hinein. Unglaublich anzuschauen, irgendwie hatte die Farbe auch was von Gold. Nach 3 oder 4 Minuten war alles vorbei und die Lichter wieder weg, so wie ´verloschen´. Wie ich inzwischen von meinem Bruder Peter G. (Telefon ....) aus Werne erfuhr, hatte er solche Lichter etwa eine Stunde später ebenfalls gesehen - aber da sollen des 30 auf einen Schlag gewesen sein! Im Radio und in der Presse war dazu bisher nichts zu vernehmen, aber wir haben garantiert nicht geträumt!"

Um 10:45 h meldete sich Herr W. aus Prignitz. Jener hatte gleichsam in der Samstagnacht gegen 23 h für ihn merkwürdige Himmelserscheinungen ausgemacht mit denen er nach wie vor nicht anfangen konnte, weil er soetwas auch noch nie gesehen hatte. So rund um die zehn rötlich-leuchtende ´Sterne´ waren da 2 Minuten lang aus der Nachbarschaft herbeigekommen und dann quer über seine Wohnung geräuschlos hinweggezogen, wobei ein paar dieser Lichter "untereinander ihre Position variierten". Da er dies von seinem Balkon aus sah, machte er den Nachbarn darauf aufmerksam, der dies mit seiner Frau ebenso erstaunt beobachtete.

Um 11:30 h meldete sich eine junge Frau aus Berlin-Treptow, die meine Rufnummer vom dortigen Planetarium erhalten hatte. Gestern, also am Dienstagabend, hatte sie gegen 21:20 h mit ihrem Freunde eine "Art nach innen brennenenden kleinen Feuerball" über den Himmel schweben sehen, der sich absolut geräuschlos dahin bewegte und sie im ersten Augenblick auch glauben ließ, dass das u.U. ein brennendes Flugzeug sein mag, was sie aber bald verwarfen - nur, was war dann gewesen...?

Auch Arno K. aus Wusterhausen, der sich kurz nach 12 h meldete, war an diesem Samstag Zeuge von "sowas UFO-artigem" geworden. Gegen 22 h etwa war er nochmals zum Joggen los und auf seiner halben Laufstrecke beobachtete er in Richtung Campingplatz - ca noch 2 km entfernt - helle, strahlende Lichter am Himmel, die immer mehr auch zum Himmel hochzogen, aber vereinzelt verteilt waren. Es können gut ein Dutzend gewesen sein. Im Kern wirkten sie "rötlich" und zu hören war nichts. K. lief weiter, behielt die Lichter aber weiter im Auge, da er freie Sicht hatte. Dann musste er um einige hochragende Büsche herumlaufen und als er keine halbe Minute später darum herum war, waren es nur noch die Hälfte der Lichter. Der Rest ging die nächsten 30 Sekunden auch aus... Nach hochgeschossenen Leuchtkugeln sah das überhaupt nicht aus, wie das dort auf dem Campingplatz zu später Stunde als bei Feiern gemacht wird.

Gegen 15 h meldete sich aus Berlin-Wedding ein Herr, der "etwas Außerirdisches" zu melden hatte. Gegen 21 h am Dienstagabend hatte ihn seine Frau auf eine merkwürdige Himmelserscheinung aufmerksam gemacht, die in den Himmel aufstieg, innen geblich, "außen einen roten Halo" besitzend. Nach drei Minuten war das Objekt "im Weltraum verschwunden". Es war fast vertikal aufgestiegen und dabei offenkundig geräuschlos geblieben. Der Mann hatte deswegen schon die Wilhelm-Foerster-Sternwarte kontaktiert, wo man ihm sagte, dass das ein Wetterballon gewesen sein, was er aber nicht glaubte, sondern auf einem UFO pochte. Deswegen bekam er meine Rufnummer. Wunderbare Beschreibung einer Himmelslaternen, davon wollte der Mann nichts hören und blieb dabei, dass das ein außerirdisches UFO war, "wie jeder der wirklich was von der Materie versteht, weiß"... Aha!

Gegen 18:15 h meldete sich ein Herr K. aus dem Raum Bielefeld, der am Montagabend gegen 21:15 h in die Dämmerung hinein ein seltsames Lichtobjekt herbeikommen sah, welches von einer "rötlichen Korona" umgeben war und innen gelblich ausfield. Es kam immer näher, geräuschlos. Kurz konnte der Mann es in sein Teleskop nehmen, bekam es aber einfach nicht wirklich scharf - dann ging es aus, um als schwarzes Dinge einach in die blaue Spätdämmerung hineinzutreiben. Er rief nach seiner Frau, aber bis die herbeikam war alles zu spät, doch genau da erschien ein zweites, identisches Teil und die Frau konnte es mit der Kamera aufnehmen, aber außer einem "kleinen rötlichen Punkt" war nichts darauf zu sehen. Der Melder, der sich beruflich mit Plasmaphysik beschäftigt, war deswegen völlig überzeugt den "Plasma-Antrieb" einer entweder geheimen Flugtechnologie gesehen zu haben, eine Maschine aus anderen Dimensionen oder eben ein Alien-Raumschiff. Anders konnte es für ihn gar nicht sein und er bekam noch beim Gespräch eine Gänsehaut als er es erzählte...sein beruflicher Enthusiasmus schlug durch, "weil irgendwann wird es also doch Plasmaantriebe geben". Daraufhin sagte ich ihm, ihn jetzt auszubremsen. Und damit berichtete ich ihm von den Himmelslaternen und Miniaturheißluftballons, worauf gleich ein abweisenendes und kategorisches "Neinneinnein, das waren keine Luftballons, ich habe hier Bilder von genau dem was ich gesehen habe..." Und was waren die Bilder? Lachen Sie nicht, die von mir selbst angefertigen Aufnahmen von MHBs bei Spiegel-Online zu dem UFO-Artikel vor einem Jahr - http://www.spiegel.de/fotostrecke/f... . Der Mann schnaufte unwillig und wie halb beleidigt durch und hängte ein. Er muss sich erst noch weiter abkühlen...um klar zu sehen. Cool, Mann! Lektion: Die Dinge sind einfacher als man denkt. Auch für jemanden der sich mit Plasmaphysik im Beruf beschäftigt und zu Hause eine ganz andere Welt erlebt...

Man entkommt ihnen hierzulande nicht (siehe - http://www.youtube.com/watch?v=P17J... - mit UFOs über Berlin-Friedrichshain oder in Ettlingen - http://www.youtube.com/watch?v=VZ6c... ), aber auch in UK nicht, wo beim Shambala Festival die Dinger hochgelassen wurden: http://www.youtube.com/watch?v=h1G5... .

Medien- und Öffentlichkeitsarbeit für die UFO-Phänomen-Erforschung: Gegen 12:15 h meldete sich ein Redakteur der ´Augsburger Allgemeinen´ und bat um ein Interview zur aktuellen UFO-Meldesituation.

"Flächenbrand durch chinesische Himmelslaternen"

...so meldete es ´Fulda-Info´ ( http://www.fuldainfo.de/cms1/index.... ) am Nachmittag:

>Erneut hat sich ein Zwischenfall mit einem Mini-Heißluftballon ereignet, bei dem eine Wiese in Brand geriet, glücklicherweise aber kein weiterer Schaden entstand. Am Dienstagabend, gegen 19.30 Uhr, meldete eine Autofahrerin einen Flächenbrand im Haubental in Horas. Die alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer umgehend, sodass lediglich eine Fläche von wenigen Quadratmetern {soviel zum ´Flächenbrand´} Wiese verbrannte. Als Brandursache wurde eine sogenannte "Himmelslaterne" gefunden, die sich in einem Baum oberhalb der  Brandfläche verfangen hatte {wohl wie hier, wo man die ´Brandbomben-Gefahr´ direkt miterleben kann: http://www.youtube.com/watch?v=Zn-H... }. Dabei war die brennende Paste herausgetropft {siehe hier: http://www.youtube.com/watch?v=-M3R... , was ja auch teuflische Dinger bei diesem Modell - bei diesem speziellen Modell - sind} und hatte die Wiese entzündet.

Der stellvertretende SPD Fraktionsvorsitzende und Großenlüderer Bürgermeister Kandidat Rainer Götz, hat wegen des Vorfalls eine klare Begrenzung des um sich greifenden Einsatzes von sogenannten chinesischen Himmelslaternen gefordert.  Das Land sei gefordert, die nötigen Regelungen zu setzen, um diese gefährlich Entwicklung einzudämmen. Derzeit sei ein Einsatz von Mini Ballons lediglich bei der Deutschen Flugsicherung anzuzeigen und nur nach luftverkehrsrechtlichen Kriterien zu beurteilen. Nach aktuellen Informationen gingen dort täglich 100 Anzeigen ein. Die Empfehlung, die jeweilige Gemeinde- oder Stadtverwaltung zu informieren, läuft nach Götz Ansicht ins Leere, solange dies keine Pflicht ist und keine klaren Kriterien für die Versagung bestehen. Götz unterstützt hierbei die Position des Brandschutzbeauftragten des Deutschen Feuerwehr Verbandes, Walter Jonas, dass diese Himmelslaternen ein schwer zu kontrollierendes Brand Risiko darstellen. Schließlich sei ein solcher mit Brennpaste gefüllter Ballon nach dem Start überhaupt nicht mehr zu steuern. Das Land Hessen müsse dem Beispiel von Nordrhein-Westfalen folgen und den Einsatz zumindest für die Zeit gesteigerter Waldbrandgefahr unterbinden.

Abschließend appelliert Rainer Götz an die Bürger und Bürgerinnen, auf derartige Himmelslaternen ganz zu verzichten. "Was auf den ersten Blick als schöne stimmungsvolle Idee erscheint, ist geeignet hohen Schaden zu verursachen. Bitte bedenken Sie auch, dass Sie damit Leib und Leben derjenigen gefährden {! - hört, hört}, die in den Feuerwehr ehrenamtlich zu Ihrem Schutz im Einsatz sind {was sie aber auch zu Silvester sind - und da geht es wirklich rund}." Auch die Polizei warnt noch einmal vor der Gefährlichkeit dieser Ballons. Die Flugrichtung lässt sich nicht berechnen und der gesamte Flug verläuft absolut außer Kontrolle des verantwortlichen Starters. Derzeit lässt das Dezernat für Produktsicherheit im Regierungspräsidium Kassel prüfen, ob diese Ballons nicht gänzlich zu verbieten sind. Bis dahin sollte ein geplanter Start bei den zuständigen Ordnungsämtern der Stadt oder den Kommunen angezeigt werden um deren Entscheidung einzuholen.<

Sicher ist: In die Hände von ungeschickten Leuten mit zwei linken Händen gehören Himmelslaternen nicht und gegen den Wind anzukämpfen versaut den Spass - http://www.youtube.com/watch?v=wkVR... . Und man kann nur froh sein, dass diese MHBs mit Feuerwerkskörper-Nachrüstung noch nicht bei uns im Einsatz sind: http://www.youtube.com/watch?v=sj07... . Und in Anbetracht dieser Bilder - http://www.youtube.com/watch?v=Qp2Y... - müssten deutsche Brandschützer schlichtweg in Ohnmacht fallen!

Und die ´Augsburger Allgemeine´ (die derzeiten offenkundig eine Kampagene gegen Himmelsaternen fährt) wird am Donnerstag unter der Schlagzeile ´Wo kam der Skyballon her?´ ( http://www.augsburger-allgemeine.de... ) Ihre Leser so begrüßen:

>Dillingen. Nach der Aufregung um den sogenannten Skyballon gibt es keine Hinweise, wer die ´Himmelslaterne´ hat steigen lassen. Wie berichtet, hatte der Partyballon zu einem Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften geführt. Zeugen hatten am Samstagabend gemeldet, dass ein Heißluftballon über Steinheim abgestürzt sei. Etwa 50 Einsatzkräfte machten sich daraufhin auf die Suche nach Verletzten, zwei Hubschrauber suchten das Donauried ab, um abgestürzte Ballonfahrer zu orten. Die Überreste des Skyballons wurden schließlich auf dem Steinheimer Friedhof gefunden. "Wir wissen nicht, wer es war", sagt Polizeihauptkommissar Manfred Thiel auf die Frage nach dem Verantwortlichen. Nach Paragraf 19 der Verordnung über die Verhütung von Bränden (VVB) in Bayern ist es verboten, diese unbemannten Ballone steigen zu lassen. Gemeinden können Ausnahmen erlassen, wenn keine Bedenken wegen der Brandgefahr bestehen {! - aber die gibt es immer, abgesehen alles ist zubetoniert}.

Wer das Verbot missachtet und dennoch eine Himmelslaterne steigen lässt, riskiert ein Bußgeld von 1000 Euro. Und nicht nur das: Bei der Verursachung eines Brandes könne das kurze Partyvergnügen leicht Tausende von Euros kosten, warnt die Regierung von Schwaben. Wie Thiel sagt, könne man auch prüfen, ob der Verursacher nicht die Einsatzkosten bezahlen müsse. Die Aktion am Samstagabend habe bestimmt einige tausend Euro gekostet. "Es gibt aber keine Hinweise", so der Polizei-Hauptkommissar. Bei der Stadt Dillingen sei keine Genehmigung für den Start eines Skyballons beantragt worden. Partyballone würden immer wieder gesichtet. Vielen Bürgerinnen und Bürgern sei offensichtlich nicht bekannt gewesen, dass dieser Partygag grundsätzlich verboten ist. Manfred Thiel: "Vielleicht denkt jetzt mancher darüber nach, ob er einen Skyballon steigen lassen will."<

Aus den Gehardt-Files...

"Seltsam, bis auf die Menge und Uhrzeit sah ich in der Nacht vom 29.8.-30.9.08 ähnliches wie in den vorherig erwähnten Kommentaren über dem Himmel Münsters (Stadtteil Kinderhaus). Es war auch beim Zigarette rauchen auf dem Balkon jedoch zur Mitternachtsstunde ca. um 0:30 Uhr als aus nördlicher Richtung ein heller orangefarbener Punkt angeflogen kam, ich hielt es erst für ein Flugzeug, wunderte mich aber warum keine blinklichter zu sehen waren wie Flugzeuge es für gewöhnlich an den Tragflächen haben, ebenso wunderte ich mich über die Farbe..es war orange-rötlich und leuchtete heller als ein Stern, kurz darauf folgten zwei weitere in geringem Abstand zueinander und schienen dem anderen zu nachzufliegen, sowas habe ich zuvor noch nie gesehen..Ich will nicht behaupten das es Ufo´s waren auch wenn ich an Ausserirdische glaube, aber Flugzeuge oder Hubschrauber waren es auch nicht, da bin ich mir 100%ig sicher."

Aber jetzt - UFOs über England...

"´UFO´ caught on camera above city" war die Headline im ´Bradford Telegraph Argus´ ( http://www.thetelegraphandargus.co.... ) zu dieser Story:

>A Bradford man has described the moment he saw a UFO in the skies above his home. Richard Ing, of Westminster Avenue, Clayton, said he watched in amazement from the balcony of his house as it passed over Bradford city centre, Clayton and off towards Denholme. The 40-year-old printer said: "There were eight of us who saw it - four adults and four children. We are all sensible people and were amazed by what we saw. It was a massive fireball half the size of an aeroplane. We got it on a mobile phone, which does not do it justice. Maybe someone else has seen it or can explain it. It was 8.20 on Saturday night. If I had not seen it myself, there´s no way in the world I would have believed it."

Mr Ing´s daughter, Chloe Ing, aged 12, said: "It was like a glowing ball, it was orange and just kept going across the sky."<

´The truth WAS out there´ war die Headline bei den ´MK-News´ ( http://www.mk-news.co.uk/mknews/Dis... ) zu dieser Geschichte:

>A groom has shed light on last week´s supposed UFO sightings. Iain MacNair, who was staying at the Parkside Hotel in Woughton on the Green, set off 100 sky lanterns after his wedding the day before. On the same night six ´UFO sightings´ were reported to Thames Valley Police after people from Woughton on the Green, Monkston and Bletchley saw mysterious lights moving through the sky. Last week a police spokesman said that ´no one knows what they are´. Mr McNair, an IT analyst from Stantonbury who married Tracy on August 23, said: "It was our wedding the day before, but the weather was bad so we postponed the Chinese lanterns until the next day. We knew straight away that the UFO sightings were actually our lanterns. Now there are some videos of the UFOs on Youtube with some really really funny comments."

Kurt Macintosh, receptionist at the hotel, added: "They had lanterns at their wedding but hadn´t let them off so they asked us if they could set them off," he said. They are sky lanterns and travel quite a way. Everyone went outside to look at them." Traditionally used at Asian festivals, paper lanterns last around 20 minutes, rising 1,500 metres from the heat of their flame and potentially floating for miles. While there may be an explanation for these sightings, the Ministry of Defence has logged several unexplained objects flying through Milton Keynes in the past 11 years. ..."<

´Did close encounter light up our skies?´ war die Headline im ´Stockport Express´ ( http://www.stockportexpress.co.uk/n... ) zu dieser Story:

>Forget Roswell - it seems Strines maybe the new Area 51 after claims a UFO was spotted in the sky on Sunday night. Pub-goers at the Royal Oak on Strines Road were mystified by three red lights in a triangular formation slowly moving across the sky at around 9pm. The lights were also spotted by residents in Romiley and Marple, who wondered whether they were having a close encounter of the third kind. Jameson Moon, 39, landlord of the Royal Oak and an aviation enthusiast, immediately consulted his radar and discovered the ´object´ was not registering.

He said: "One of the customers was outside having a cigarette when he saw the lights and we all went outside to have a look. The lights were moving very slowly across the sky and they were some distance apart it eventually moved behind a cloud. There is no way it was a plane and it didn´t show up on my radar. I was amazed. I have never seen anything like this before and may never seen anything like it again. I am usually a sceptic but after seeing this I am not sure." Jameson´s mum Grace added: "Everybody in the pub saw it. I think the whole village saw it and we hadn´t had too much to drink." Christine Smith, 56, from Romiley, added: "My husband and I saw the lights hovering above Marple. They were there for about 15 minutes then dissapeared. We live under the flight path and it is normally very busy but I have never seen anything like this before."

Brian Vike director of HBCC UFO Research, based in Canada {! - ?}, explained that recent sightings of lights either on their own or in a group have turned out to be Chinese lanterns. Mr Vike said: "The lanterns people release are for some kind of festival, weddings or some other event. Or people just playing around maybe hoping to get some type of excitement over something strange happening, when indeed it is nothing to get excited over."

However, UFO expert Nick Pope, who used to run the British Government´s UFO Project, is not convinced that the explanation lies with lanterns and believes the object could have been a large UFO. He said: "It´s an intriguing image - something extremely interesting has been captured here. While many recent UFO sightings in the UK have been attributable to Chinese lanterns, I´m not convinced this is the explanation here. While it´s possible that three Chinese lanterns might briefly end up in a triangular formation, it´s inconceivable that they´d hold such a pattern constantly. It seems a very strange coincidence that three lanterns would be snapped in the shape of a perfect triangle. This raises the intriguing possibility that what we´re looking at here is the underside of a triangular-shaped UFO, with lights at each corner. If this is the case, the object is massive. The fact that the three lights held the pattern makes it highly likely that we´re dealing with lights on the underside of a single object, as opposed to three separate objects. That the object disappeared behing cloud suggests it was vast, as one would expect the cloudbase to be at a height of several thousand feet. When working at the Ministry of Defence I investigated many sightings of such triangular-shaped craft."<

Und schon gibts den nächsten Wiersgalla für den Herrn: http://www.youtube.com/watch?v=pHT1... . Wer will noch mal oder hat noch nicht?

Betthupferl für die Flyover-Freunde: http://www.youtube.com/watch?v=Yk_u... .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=5fJJQR5K7NI
http://www.youtube.com/watch?v=fIuh4tNyUGc
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-24008-4.html#backToArticle=500127
http://www.youtube.com/watch?v=P17JvmendiI
http://www.youtube.com/watch?v=VZ6c-4FBKPY
http://www.youtube.com/watch?v=h1G5VAZ3kXM
http://www.fuldainfo.de/cms1/index.php?area=1&p=news&newsid=4235
http://www.youtube.com/watch?v=Zn-HYELfayA
http://www.youtube.com/watch?v=-M3RG765bv4
http://www.youtube.com/watch?v=wkVRNrhk5Dc
http://www.youtube.com/watch?v=sj07r47ogRw
http://www.youtube.com/watch?v=Qp2YMZiBTNY
http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Dillingen/Lokalnachrichten/Artikel,-Wo...
http://www.thetelegraphandargus.co.uk/news/3641726._UFO__caught_on_camera_above_city/
http://www.mk-news.co.uk/mknews/DisplayArticle.asp?id=345492
http://www.stockportexpress.co.uk/news/s/1065173_did_close_encounter_light_up_our_skies
http://www.youtube.com/watch?v=pHT1xRPuuOA
http://www.youtube.com/watch?v=Yk_u48gD_r0

Views: 1885