. Zurück C E N A P

20.07.2008


    
Kein wirkliches Wunder: UFO-Plage auch in der Loveparade-Nacht

Es herrschte wieder UFO-Alarmstufe "Orange-Rot"! In gewisser Weise war dies mal wieder Wahnsinn..

Sonntag, der 20.Juli 2008 - nach der große Loveparade-Party-Nacht. Aber zunächst einmal das, was noch in der eigentlichen Loveparade-Nacht abging, dichtes UFO-Meldegedränge nämlich:

Kurz nach 23 h ging es los und es meldete sich Herr R. aus Bad Bayersoien, der kurz nach 22 h erstaunt sah, wie einiges entfernt geräuschlos ein hell-rotes Lichtobjekt maximal 3 Minuten lang in die niedrige Wolkendecke aufstieg, um darin zu verschwinden. Für ihn war dies alles einfach unfassbar und gesehen hatte er soetwas sowieso noch nie, außerdem sah für ihn dies wegen dem seltsamen Licht, der Geräuschlosigkeit und der langen Beobachtungsdauer sowieso aus wie im SF-Film, weswegen er sich auch recht verdattert meldete, "um mal nachzufragen, was da am Himmel los ist". Um 23:20 h berichte Frau D. aus Ludwigshafen-Niederfeld, etwa eine Stunden zuvor beim Ausführen ihres Hundes so "ein komisches Lichtding aus Richtung Ludwigshafen-Stadtmitte am Himmel herbeikommen" gesehen zu haben, was sie stark von der Farbe her an "die BASF-Fackeln" erinnerte, aber das hatte damit nichts zu tun: "Das war ein rundes Ding, welches sich am Himmel daherhinbewegte, aber weder Hubschrauber noch Flugzeug war. Außerdem war es absolut geräuschlos." Von der Größe her vielleicht kleiner als ein Cent-Stück. Nach einer Minute verschwand es wegen einiger Hochhäuser außer Sicht. Keine 30 Sekunden später kam es aber über den Hochhäusern wieder hoch, wo es aber nach keinen 10 Sekunden recht schnell immer lichtschwächer wurde und dann plötzlich "mitten in der Luft" weg war. Um 23:45 h berichtete Hans-Jürgen B. aus der Nähe von Garmisch-Partenkirchen ebenfalls von einem hellen, orange-gelben und geräuschlosen Lichtkörper der über den Himmel zog und für ihn so um eine Minute sichtbar war, "bevor er dunkler wurde und verschwand". Naja.

Aber auch die VIVA-TV-Übertragung von der Loveparade zum Abschluß-Höhepunkt mit dem "COLOSSEUM OF LIGHT - THE MATRIX OF LOVE" war auch nur ´Naja´, auch wenn sie schon was ´Star Wars´-artiges hatte - siehe http://www.youtube.com/watch?v=z_5l... . Wer noch die Lichtorgie vom April 2007 im Hamburger Hafen ( http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... ) zur Schiffstaufe des Kreuzfahrtschiffs "AIDA Diva" im Sinn hat, muss zur Lichtshow in Dortmund für jene eindeutig Abstriche machen.

Um 0:10 h ging ich auf den Balkon, um eine Zigarette zu rauchen - und sofort sah ich ebenso eine einsame Himmelslaterne schräg durch den Himmel ziehend von Süden nach Osten daherschweben. Das war mir dann ein bisschen zu hart für meine Nerven, außerdem im Gesamtbild zu dumm und ich hängte mir gleich das Telefon aus, ging auf den Balkon zurück und rauchte die Zigaretten zu Ende. Und Ruhe ist! Dies passte ja alles zusammen wie die berüchtigte Faust aufs Auge...

Am Sonntag holte mich mal wieder die ´UFO-Plage´ ein. Als ich um zehn Uhr das Telefon wieder einhängte, meldete sich sofort Herr G. aus Altenberg bei Dresden, der um 22:45 h vier "fackelfarbige Lichterscheinungen, jede zigfach größer als ein Stern" unter den aufgerißenen Wolken dahinziehen sah, "viel langsamer als ein Flugzeug und ohne einen Ton von sich zu geben". Die vier Objekte zogen in einer sauberen Formation von Westen nach Ost dahin dahin und verschwanden dann in einer Minute oder so aus seiner Sicht. Und dann kamen nochmals vier solcher Erscheinungen ebenfalls in einer sauberen Formation daher und verhielten sich genauso. Für G. war dies ein atemberaubender und absolut ungewohnter Anblick gewesen... Karin L. aus Oberschleißheim meldete sich keine zwei Minuten darauf, weil sie und ihre Familie gegen 23:30 h über dem Ort "einen Lichterzug von 12-15 roten und glühenden UFOs oder sowas" 2-3 Minuten lang wie bei einer "Art himmlischen Prozession" ausmachte. "Grauselig" dabei war die völlig Geräuschlosigkeit, als die Dinger fast durch den ganzen Himmel zogen und dann binnen 20 Sekunden alle auch wieder "ausgingen". Genauso wie der Mann aus Altenberg hatte sie noch niemals etwas von Himmelslaternen gehört, noch konnte sie sich was darunter vorstellen: "Was soll´n das sein..?"

Na dann, ich schaltete meinen Rechner ein und guckte mal in dem elektronischen Postfach nach, schon ahnend, dass dies nicht leer sein würde/konnte.

Die über die Nacht aufgelaufenen eMails:

1) ´Ungewöhnliche Sichtung am Nachthimmel´ war der Betreff von Chris K. gesetzt: "...heute abend, ca 22:35, haben wir von Eggenstein, Luisenstrasse, ca Blickrichtung Osten (NOO) ein ungewöhnliches Objekt am Himmel gesehen, Farbe: orangerot, stark leuchtend. Flugrichtung: Norden, keine gerade gleichmäßige Flugbahn, Lichtstärke schwächer werdend, ca 8min lang, dann nicht mehr gesehen. Höhe: unter der Wolkendecke, ein Flugzeug schliesse ich aus, da keine blinkenden Positionsleuchten zu sehen waren, kein Geräusch zu hören war und die Geschwindigkeit langsamer war. Gibt es dazu weitere Meldungen? Was könnte es gewesen sein? Eine Antwort wäre interessant!"

Und jetzt schnallen Sie sich am besten fest:

2a) ´Unerklärliche Lichter; Sa, 19.7.08, 22:20 MESZ´ berichtete Dipl. Ing. (Phys.) Jörg U.: "Ich habe vorhin (19.7.08) eine für mich unerklärliche Beobachtung gemacht. Ich wohne in Darmstadt-Nord (Arheilgen), und sah um ca. 22:20 MESZ zufällig aus einem Nordfenster meiner Wohnung im 2.Stock. In Richtung Ostnordost beobachtete ich knapp über dem Horizont (der in dieser Richtung aus meiner Wohnung so etwa 10° über dem Idealhorizont liegen dürfte) ein Licht, welches ich zuerst für den Scheinwerfer eines Passagierjets hielt. In dieser Richtung fliegen nahezu ständig Jumbojets, da hier eine der Haupteinflugschneisen zum Frankfurter-Flughafen verläuft. Mich wunderte aber die Flugbahn, die normalerweise von rechts nach links praktisch horizontal verläuft. Die Lichterscheinung stieg statt dessen leicht schräg nach links auf, bis schätzungsweise 20° über den Horizont, blieb dann scheinbar stehen. Ungewöhnlich für ein Flugzeuglicht auch die Lichtfarbe, die nicht weiß, sondern orange-gelb (mehr gelb) war. Das Licht blieb etliche Sekunden unverändert, sowohl hinsichtlich Position als auch Helligkeit und Lichtfarbe. Ein weiteres, gleich aussehendes Licht tauchte aus dem Horizont auf, leicht rechts vom ersten, nahm eine etwa parallele Flugbahn. Durch ein Fernrohr konnte ich kaum mehr erkennen, als mit bloßem Auge, die Lichter hatten eine gewisse Ausdehung, waren also nicht punktförmig wie ein Stern, zudem etwa rundlich. Die ´Größe´ schätze ich etwa doppelt so groß wie die Frontleuchten eines Jumbojets, jedenfalls, sofern sich die Lichter in der selben Entfernung  befanden, wie die Flugzeuge zum Frankfurter-Flughafen hier üblicherweise. Die Lichter flimmerten etwas, wie es üblicherweise von Luftbewegungen hervorgerufen wird. Auch das zweite Licht blieb etliche Sekunden stehen und unverändert, etwa genauso hoch über dem Horizont wie das erste und etwas rechts davon. Es kammen weitere Lichter, so etwa 3 bis 4, alle von unten nach oben, flogen aber etwas anders, teils auch nicht so hoch über den Horizont. Die Lichter bewegten sich weiter, allmählich, aber auch nicht ganz langsam, nicht in die gleiche Richtung wie zuvor, sondern mal nach rechts, dann wieder nach links, dann etwas nach unten, nach oben, alle in unterschiedliche Richtungen, mal aber auch in etwa in die selbe Richtung. Insgesamt sind es etwa 5 bis 6 Lichter. Die Helligkeit ließ dann nach, allmählich, unterschiedlich schnell bei den Lichtern. Einige verschwanden dann wieder nach unten hinter meinem Sehhorizont. Die beiden ersten, die am höchsten aufgestiegen waren, werden dann langsam so dunkel, dass ich sie nicht mehr wahrnehmen kann, bewegen sich dabei.

Die Lichter waren in ihrer hellsten Phase deutlich heller, als die Scheinwerfer von Flugzeugen, aber nicht grell, etwa so, wie wenn ein Flugzeug genau auf einen zufliegt. Die Flugbewegungen lassen darauf schließen, dass es keine normalen Flugzeuge gewesen sein können, evtl. Hubschrauber. Möglicherweise könnten es Leuchtkugeln gewesen sein, dafür wäre die Bewegung aber doch recht ungewöhnlich, zudem leuchten die meines Wissens nicht mehrere Minuten lang. Es war noch nicht ganz dunkel am Himmel, ich sah dann einen schwach-leuchtenden Stern in etwa der höchsten Position der Lichter. Die Entfernung der Lichter kann ich kaum schätzen, es dürften aber mindestens etliche km gewesen sein. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir eine Erklärung für diese Lichter zukommen lassen könnten. Haben andere Personen ebenfalls diese Lichter beobachtet? Ich bedanke mich im Voraus für eine Antwort."

2b) ´Meldung Flugobjekte´ berichtete Sieglinde U.: "Gestern abend (19.07.2008) beobachteten mein Mann und ich drei Flugobjekte von Darmstadt/Arheilgen aus. Uhrzeit und Dauer der Beobachtung: 22.15 bis ca 22.21 Uhr. Aussehen: sehr helle kräftig orangefarbene Lichtpunkte. Größe: schwer zu definieren, vergleichbar mit Leuchtkugeln aus nächster Nähe betrachtet. Flugroute: aus Richtung SO in Richtung NO, d.h. aus unserer Perspektive aus Richtung Odenwald in Richtung Offenbach/Hanau. Flughöhe: zu Beginn höher, dann recht flach über dem Horizont, wobei sich der letzte Flugkörper während der Flugbahn zweimal von den anderen beiden trennte, höher flog um wieder zu den beiden aufzuschließen.

Weitere Beobachtung: während dieser Zeit überflog uns ein Flugzeug, welches vom Frankfurter Fluhafen kommend die gleiche Perspektive hatte wie wir. Ob es registriert wurde ist uns natürlich nicht bekannt. Aufgrund der Lichtintensität konnten wir die Flugkörper noch lange mit dem Auge verfolgen. Die Entfernung zu unserem Standort war zu Beginn der Beobachtung näher, vermutlich zwischen 40 bis 60km und vergrößerte sich mit dem Verlauf der Flugbahn. Ein Fluggeräusch zu Beginn und am Ende vernahmen wir nicht, dazwischen nur das Geräusch der Flugzeuges, welches uns überflog. Vielleicht ist diese Beobachtung für Sie von Interesse."

3) ´Drei Lichter in der Nacht´ meldete Cecile M. aus Dinslaken: "...wir haben um 23:15 h noch auf der Veranda gesessen, als wir gleich drei merkwürdige Lichtobjekte nicht ganz soch hoch am Himmel dahinschweben sahen. Aber sie stiegen in den Himmel auf! Sie flogen hintereinander, und wissen Sie was das Unglaubliche war: Sie waren groß wie der Vollmond! Und nicht weiß, sondern eher stark orange bis rötlich! Sie sind uns eher zufällig aufgefallen, weil einer von uns dahinschaute und uns alle sofort Bescheid sagte. Zu hören war nämlich gar nichts gewesen, auch hatten wir den Fernseher voll aufgedreht. Sie flogen einfach ruhig dahin und flogen in den Himmel hinein, dabei wurden Sie immer kleiner und waren nach 4-5 Minuten verschwunden. Leider kam mein Freund Nestor A. erst zu spät auf die Idee sein Handy rauszuholen und Bilder zu machen, die waren nämlich alle dunkel..., im Anhang finden Sie diese anbei." Tatsächlich fünf Aufnahmen - alles Schwarzmaterial.

4) ´Sichtungsbericht 20.7.2008 0:20 Uhr´ war der Betreff der eMail von Christian M.: "Heute Nacht haben meine Familie und ich (5 Personen) an der Ecke Aufeldweg/Wörthstrasse in Mannheim-Neckarau folgendes beobachtet: Mehrere orange-gelbe Lichter bewegten sich vom Westen kommend im Süden nach Osten. Sie flogen weit auseinander in keiner erkennbaren Formation. Die Geschwindigkeit war höher als bei einem Flugzeug und sie bewegten sich unterschiedlich, auch in der Richtung. Die Bewegungen waren fliessend, nicht ruckartig. Teilweise kreuzten sich die Flugbahnen. Insgesamt waren 7-10 Lichter zu beobachten. Die Erscheinungen waren vom Auftauchen bis zum Verschwinden zu sehen. Es waren keine ungewöhnliche Geräusche oder Motorenlärm damit verbunden. Blinken oder Änderung der Leuchtstärke war nicht zu sehen. Die Helligkeit war wesentlich höher als die von Jupiter, der zu dieser Zeit ca. 18 Grad über dem Horizont stand. Die Lichter bewegten sich auch ungefähr in dieser Höhe. Es war nicht richtig zu erkennen, ob sie über oder unter der der dünnen Bewölkung flogen."

Meine Verblüffung war groß, weil dies genau zu meiner Beobachtung 10 Minuten vorher zu einer Himmelslaterne passte! Jenseits der Stückzahl war ansonsten alles identisch. Nachdem ich meine Ausführungen gegenüber dem Melder machte, schrieb er mir am späten Nachmittag retour: "Herzlichen Dabnk für Ihre Erklärung des Phänomens! Die ganze Familie hat gelacht, als wir Ihre Videos ansahen. Wir haben zwar schon vor Jahren soche Ballons gebastelt, aber gestern einfach nicht an so etwas gedacht." (!) Und dann die Überraschung. Roland Gehardt erhielt am Nachmittag von Karolin K. aus Mannheim diese Nachricht:

"Ich bin 24 Jahre alt. Ich habe gestern 2 Sachen am Himmel gesehen und war etwas irritiert, bzw. hatte sogar etwas Angst. (Ich hab mich schon als Kind mit Ufos beschäftigt, daher hat mich meine Angst irritiert.) Ich habe mir einfach gedacht, dass ich heute mal im Internet schaue, ob es ähnliche Beobachtungen gab. Da bin ich auf den UFO-Blog gestoßen und fand es überraschend und spannend, da ich gerade hier studiere, dass es sogar in Mannheim die größte Sammelstelle und ein UFO-Melde-Büro gibt. Ich habe schon etwas durch den Blog gescrollt und habe gedacht, dass das eine Licht (beide sahen sehr gleich aus) schon durchaus nur eine Himmelslaterne hätte sein können, da es sich kaum und langsam in einer L-Bahn bewegt hat. das andere Licht aber hat sich, an der fast gegenüberliegenden Seite des Himmels, straight wie ein Flugzeug bewegt, war aber keins. (Ich hatte den direkten Vergleich, da eines an einer anderen Stelle des Himmels um die gleiche Zeit rumgeflogen ist.)

Zur Beschreibung. Die Lichter sahen im Prinzip aus wie Sterne, erschienen bloß näher und leuchteten viel heller und waren ca. 2 x so groß, wie ein ´normaler´ Stern, den man am Himmelszelt sieht. Uhrzeittechnisch war es ca. zwischen 1:00 und 2:00 Uhr. Erst tauchte weit links von mir das Licht auf, welches sich wie ein sehr langsam in einer L-Bahn bewegte und später sah ich eines von geradeaus kommen. Dieses hatte eine straighte Flugbahn und eine konstante Fluggeschwindigkeit. Ich saß am Steg am Verbindungskanal in der Hafenstr. im Jungbusch zwischen Popakademie und Aral-Tankstelle."

Da war ja in Mannheim einiges in Sachen himmelslaternentechnisch los gewesen! Da wird auch klar, dass die bei ´Nanu-Nana´ mengenmäßig verkauften Himmelslaternen doch noch bei uns in der Region zum Einsatz kommen.

5) ´Etwas über Königswinter´ meldete Alexis H.: "... also, haltet mich bitte nicht für völlig deppert, aber mich würde interessieren, ob noch jemand gestern abend das gleiche gesehen hat, wie ich... Ich bin gestern Nacht um halb zwölf mit dem Auto auf der B42, Höhe Königswinter unterwegs gewesen, als ich etwas sehr merkwürdiges am Himmel gesehen hab. Da waren etwa zwölf helle, gelborangene Lichter, die etwa aussahen, wie große Feuerbälle. Sie flogen relativ langsam und scheinbar in Formation am Himmel entlang, etwa so schnell wie ein normaler Hubschrauber. Erst dachte ich an Flugzeuge oder eban an Hubschrauber oder was ähnliches, aber das war es wohl nicht. Die Dinger flogen am Himmel entlang, über den Rhein in Richtung Norden und hörten dann, nach einander auf zu leuchten. Das letzte war nach etwa fünf bis zehn Minuten erloschen. Dann hab ich an Meteoriten oder was vergleichbares gedacht und hab gleich heute morgen das Internet danach durchforstet, aber nichts gefunden. Bis auf ein Video bei einem bekannten Internetportal (zu finden unter "Irgendwas Königswinter), was etwas ganz ähnliches an gleicher Stelle vor etwa einem Jahr zeigt, nichts gefunden. Und mehrere hell leuchtende Meteoriten sollten sich doch im Internet ergoogeln lassen, oder? Also, ich glaube weder an UFO´s, noch an andere übersinnliche Dinge, aber mich würde wirklich interessieren, ob das a) noch jemand gesehen hat und b) was zum Himmel das waren. Vielleicht könnte Ihr ja was damit anfangen..."

6) ´Rotes schnelles Objekt über Erfurt´ meldete Erik V. kurz und knapp: "... gestern, 19.07.2008 gegen 23:00 Uhr, durchzog ein rotes schnelles Objekt den Nachthimmel über Erfurt (Thr.). Das Objekt war ca. 2-2,5 mal so groß wie ´normale´ Sterne und leuchtete durchgehend rot bis hellrot. Ohne zu blinken oder ähnlicher Aktivitäten eines Flugzeugs. Außerdem waren keine Flugzeug-Geräusche zu hören. Es durchquerte den Himmel aus Nordwesten nach Osten/Südosten (Sternbild Großer Wagen) in so ca. 20 Sekunden! War das eventuell ein Satellit oder die ISS? Sehr abgefahren war es auf jeden Fall..."

Um 13:30 h meldete sich Herr S. aus Hainburg an der Donau, nahe der slowakischen Grenze. Um 23 h war er gerade aus der Tür zum Garten getreten, als er merkte wie ein "tennisballgroßer orange-roter, geheimnisvoller und seltsam von innen heraus glühender Feuerball" über ihn binnen 7-8 Sekunden dahinschwebte. Der Mann war sofort wie elektrisiert von der völlig unerwarteten Erscheinung und wusste gar nicht was er machen sollte. Er blieb einfach stehen, konnte aber den weiteren Flugweg nicht sehen, da der "Feuerball" ja über ihn und über das Dach seines Hauses außer Sicht weiterflog. Im Prinzip hätte der Mann nur ins Haus zurück, durch die Wohung gehen müssen, um durch den eigentlichen Hauseingang zu schreiten - "wo ich sicherlich das Objekt weitergesehen hätte, aber auf die Idee kam ich in dem Moment gar nicht." Als er sich dann nach ein paar Minuten dazu berappelte, war es natürlich zu spät und es war nichts mehr zu sehen.

Aus den Gehardt-Files, beginnen wir hier auch gleich mit einem ´Doppelfall´:

1a) "Ich habe in der Nacht zum 20.07.2008 um ca. 2.30 Uhr orangeleuchtende, realativ große Flugobjekte über Hannover beobachten können. Es waren insgsamt ca. 6-8 Flugkörper, die auch teilweise in Formation flogen (Boomerang). Sie waren völlig geräuschlos und nach ca. 2min wieder verschwunden. Sie flogen auch von links nach rechts (Westen nach Osten). Für eine Himmelslaterne wäre dies ziemlich unwahrscheinlich, da sie doch hauptsähclich steigen und keinen Rundflug unternehmen?! Können Sie mir das erklären? Gab es noch weitere Augenzeugen? Felix H."

1b) "Mein Bruder, seine Freundin, meine Mutter und ich saßen gestern, am 19.07.2008 gegen ca. 0.15h, alle in der Wohnung in Hannover zusammen, als wir auf einmal rote Punkte am Himmel entlang fliegen sahen. Diese hielten wir zuerst für eine Projektion einer Disco oder Hubschrauber, doch als wir alle zum Fenster stürmten sahen wir, das es sich um mehrere Leuchtkörper handelte, die kreisförmig, innen gelb und außenrum rot waren. Sie flogen geräuschlos, jeweils einzeln oder auch in 2er Gruppen über die Häuser hinweg, alle in die selbe Richtung. Nach ca. 15min war das Spektakel dann leider vorbei, unsere Neugier was das gewesen sein könnte hält aber immernoch an...."

Und dann die Überraschung, wodurch, die obige Geschichte zum ´Trio-Fall´ wird: Um 19 h rief mich aus Hannover ein dort lebender Engländer an, der zusammen mit seiner Frau gegen 0:30 h 10-12 orange Lichterkörper minutenlang am Himmel dahinschweben sahen, von denen einige gelegentlich für einen Moment ´Dreiecksformationen´ ausbilden, bevor sich diese wieder auslösten. Das sah beeindruckend aus. Schließlich sind die Objekte in der Ferne verschwunden oder einfach nur "verloschen".

2) "Gestern Abend, es war 22:15 ging ich an die frische Luft und plötzlich tauchten von mir aus rechts am Himmel (es war die Himmelsrichtung Südwesten) ca 6-8 rote Lichter auf. da war es ca. 22:18 . ich habe mir diese Zeit gemerkt, da um genau die gleiche Uhrzeit, den vergangenen Samstag die gleichen Lichter erschienen. Jedoch in entgegengesetzer Himmelsrichtung. Das bemerkenswerte daran ist, dass ich von UFOS gar nichts halte, da ich mich sehr für Astronomie interessiere und Aliens in dem Sinne für mich unwahrscheinlich wirken und trotzdem erstaunt es mich, denn in dem Moment als ich die Lichter auftauchten, mein Netzempfang verloren ging, als ich gerade telefonierte. Erst nach dem die Lichter verschwunden waren hatte ich Empfang. Und es ist in meiner Ortschaft noch nie vorgekommen, dass der Empfang verloren ging.

Ich bin zu einer Wiese gelaufen, um die Lichter besser identifizieren zu können, da ich sie ja eine Woche vorher schon gesehen habe. Und ich habe festgestellt, dass mich diese Lichter sehr an eine Sternenkonstellation erinnert hatten. Sie waren mäßig schnell und flogen unterhalb den Wolken. Ihre Konstellation änderte sich jedoch dabei nicht! So wie sie angeordnet waren, so flogen sie auch Richtung einen Hügel (->Südosten)(Sinsheim Stadtteil Rohrbach) wo sie dann verschwanden. Natürlich liegt jetzt die Vermutung nahe, dass es sich hierbei um Lapions handelt, da ich die Vermutung schon bei Blickkontakt hatte, habe ich genau hingeschaut und gesehen, dass die Lichter konstant schienen. Sie fackelten nicht, sondern schienen die ganze Zeit über rot und machten keine Geräusche. Zwei von ihnen erloschen für ein paar Sekunden ganz und erleuchteten wieder hell. Und es war ein ziemlich helles kräftiges rotes Licht. Und ich gehe mal sehr davon aus, dass Feuer, wenn es einmal erlischt, nicht wieder neu entflammen kann.

Ich werde die nächsten zwei Tage um mich blicken und schauen ob die Lichter nochmal auftauchen. Vielleicht haben Sie näher Informationen, was das sein könnte und mich bald möglichst informieren. Ich gehe davon aus, dass sich für dieses Phänomen eine plausible Erklärung finden lässt, doch verdutzt es ich halt sehr, dass mein Netzempfang in dem Zeitraum verloren ging, in dem Objekte am Himmel erschienen...um eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen, da ich am Dienstagabend für einige Wochen abreise und ich vor meiner Abreise noch gerne wissen würde, was das mit den Lichtern auf sich hat! MfG, Carolin L., Sinsheim"

3) "Heute am 20.7.2008 um ca. 0:50 sah ich über dem Hafen von Bremerhaven 2 rote Lichter. Mein Bruder hat sie zuerst gesehen und hat mich dann daruaf aufmerksam gemacht. Er meinte zu mir, das es möglicherweise ein UFO wäre, worauf ich erwiderte, das es warscheinlich eine Himmelslaterne sei, da sie nach Osten flogen (der Wind kam von Westen). So sicher bin ich mir jetzt nicht. Vielleicht haben sie noch eine E-mail oder einen Anruf von einer Sichtung bekommen. Was mir aber gerade auffiel ist, dass in meiner Stadt heute der ´Basar Maritim´ stattfindet (am Hafen) und vorhin gab es auch Feuerwerkgeräusche, nun könnte es auch sein, dass es Himmelslaternen waren, die dort gestarten worden. Ich hoffe, dass ich Sie nicht zu sehr verwirrt habe. Mit freundlichen Grüßen, Harun N."

4) "Meine Freundin und ich haben gerade (23:25 Uhr) am Himmel von West nach Ost insgesamt sieben flackernde lautlose orange Lichter ziehen sehen, Magstadt bei Stuttgart. Kann mir jemand sagen was das war? Ein Flugzeug schließe ich mit orangnem Licht aus. Will hier keine UFO-Theorie in den Raum stellen, bin aber echt ratlos was das war. Christoph W."

5) "Hallo aus Lindau/Bodensee. Anbei Fotos von Sichtungen gestern abend von unserem Balkon in Lindau am Festland - Blick Richtung Süden/Rheintal aus dem Südosten und nachfolgend aus dem Westen kommend Überflug´ nach Osten. Dies war das 2 Mal dass wir so etwas sehen konnten (ganz ohne Einwirkung von Alkohol!!) Gestern 22:25: Es war ein helles rotes in weiß wechselnde Licht und Flugobjekt vollkommen geräuschlos, wechselnd schnell bewegend - ansonsten hören wir sehr wohl die Flugzeuge aus Zürich/Althenrhein nach Osten am Abend fliegen. Sehr hoch aber trotzdem - aber es waren weder Positionslichter - wie an sich üblich - (ich arbeite in der Flugzeugbranche) noch die üblichen trägen Flugbewegungen geradeaus. Das erste Mal vor ca 3 Wochen das selbe Lichtkugel aus dem Osten langsam kommend und dreht dann aber 180 im spitzen Winkel ab und verschwand - die Höhe rasch wechselnd Richtung Osten/München von uns aus,... unglaublich - für mich und meiner Frau nicht zu erklären. WER hat so was auch gestern oder in den letzten Tagen gesehen?? Wäre froh jemanden zu finden der uns nicht als komplett verrückt ansieht. Mit der Bitte um Info ob es neuen militärische Drohnen gibt oder unser Sichtung die eines UFO´s war oder sein kann. Anbei die Fotos mit unserer Digicam ,..ein Versuch mit kl. Erfolg. M.f.G, Martin G."

Beim AllMystery-Forum berichtete unter "Feuerball über München" {schon wieder Bayern!} ein Neuer: "Am 19.7.08, also gestern, hab ich um ca. 22 Uhr über München einen Feuerball gesehen. Er hat sich ziemlich schnell bewegt, rot geglüht, immer wieder aufgeflackert und des öfteren den Kurs gewechselt. Ich weiß nicht genau was es war, aber es hat gebrannt und ist nicht einfach verschwunden, wie es bei einem Naturphänomen gewesen wäre, wenn zB zwei Gase reagiert hätten. Ein Foto konnte ich leider nicht machen da es schon ein bisschen dunkler war und meine Kamera nicht so gut ist. Ich war nicht der einzige der es gesehen hat, da waren noch mehrere Leute die das Ding auch angestarrt haben. Nach ungefähr 10 Minuten wars dann weg. Bei Google hab ich dazu nichts gefunden, deswegen wollt ich hier mal fragen, ob irgendwer das Ding auch gesehen hat oder mir vieleicht sagen kann, was es ist oder was er vermutet."

Bei Sichtungen-UFO wurde ebenfalls einem Neuen dies unter "Was haben wir denn da gesehen???" Sonntagmittag gemeldet ( http://www.sichtungen-ufo.de/ftopic... ):

"Gestern haben wir was komisches am Himmel beobachten können ... Mehrere Objekte (ca 10-15 stk.) am Himmel, Richtung Norden (von uns aus Bottrop in Richtung Dorsten) flogen daher. Diese waren auch nicht langsam, sonst hätten wir auf Ballons oder ähnlich getippt. Habe natürlich sofort meine Kamera gezückt und einige Bilder geschossen. Da es schon am dämmern war, sind die Bilder sehr grobkörnig geworden. Vor allem mit dem zoomen war es so ne Sache ... Also für Wetterballons etc. waren sie zu schnell und Flugzeuge konnten wir uns auch nicht vorstellen ... Ich habe mal eines dieser Objekte vergrößert, was aber auch keinen Aufschluss darüber preis gab was es denn nun sei. Wer hat noch was gesehen? Die Aufnahmen sind vom 19.07.2008, 21:09 Uhr." Auch mal was ´anderes´, Himmelslaternen in der frühen Dämmerung unterwegs.

Bei YouTube wurde ein Handyvideo zu dieser Nacht aus dem britischen Oxfordshire eingestellt, wo die Asia-Teile ebenso unterwegs waren: http://www.youtube.com/watch?v=0aSX... . Dort sind sie ja auch beliebt, siehe: http://www.youtube.com/watch?v=JFrZ... . Später wurde auch ein Video aus Krefeld eingestellt, welches dort aber von den Beobachtern als ´Raketen über Krefeld´ plaziert wurde: http://www.youtube.com/watch?v=EVWT... . Dies fällt gerade auf, auch wenn man sich daran erinnert, dass wir vor einer Woche ja schon mal nicht-erkannte Himmelslaternen als ´Raketen´, sogar ´Atomraketen´, in der Zeugen-Interpretation gemeldet bekamen. Natürlich ist diese Interpretation sehr selten, trotzdem fällt sie auf. Eine feine "UFO-Flotte" gelang es jemand im Ländle zu filmen - unter ´UFO-Sichtung! Germany, BW - 19.07.2008 - 23:39´ bei YouTube eingestellt: http://www.youtube.com/watch?v=dC5b... . Begleittext: "UFO Sichtung!? - UFO Flotte!? - Was zur Hölle!?!?"

Übrigens fand ich an diesem Tag zufällig einen bemerkenswerten Radio-Feature-Beitrag vom HR2, ausgestrahlt am 17.Mai 08 - "E.T. muss leben - warum wir grüne Männchen brauchen" -, in der ARD-Mediathek: http://www.ardmediathek.de/ard/serv... .

UFOs über Zypern...

´Earthly explanations for UFOs? I doubt it´ heiß die Headline in der zypriotischen ´FAMAGUSTA GAZETTE´ ( http://www.famagusta-gazette.com/de... ) zu diesem Artikel:

>Sightings of unidentified flying objects in Cyprus have soared over the last year, with at least two seen over the past few weeks. Last Saturday, a British couple in Paralimni reported a series of reddish circular lights which could be seen for about ten minutes in the skies - their experience was also witnessed by dozens of other people.

Two days later, a local man sent an account to the Famagusta Gazette, outlining his brief encounter with a UFO. "I was on Larnaca beach on Tuesday 8th July at around 8pm having a swim with my family when I saw a sphere-like object glowing orange-yellowish flying very low and it had a tail behind it," the account said. "First I thought it was a falling star but it was too low for a star and it was flying parallel to the sea. Many other tourists saw it and we were all amazed. The object made no sound but it was flying faster than sound".

Every year, hundreds of people in Cyprus report strange lights performing impossible manoeuvres that traditional earth-bound aircraft, could never accomplish and it is about time we admitted that UFOs exist. The proof is undeniable. Sadly, UFOs are laughed off because of the lunatic fringe who are attracted to the subject and because the media cannot bring themselves to take the subject seriously. However, it seems that at least one government is finally open to the idea that we are not alone, with Japan´s chief government spokesman saying last year UFOs do exist. Chief Cabinet Secretary Nobutaka Machimura told reporters he believed they were "definitely" real.

And the Ministry of Defence itself has come to the conclusion that UFOs do exist, but are not spaceships. Tt´s a pity that no one takes it seriously.<

Nachsatz WW: Die Zypern-UFO-Sichtungen kommen uns doch sehr bekannt vor - und auch was dahintersteckt. Nichts anderes als jene UFO-IFO-Objekte, die hierzulande und in England für den ganzen ´himmlischen Aufmarsch´ sorgen... Der Beweis dafür ist anhand der Darstellungen unübersehbar, Referenzmaterial dazu finden Sie hier auf den Newstickerseiten reihenweise, geradezu massenhaft! Egal wie sehr man sich dagegen stellt und mit dem ufologischen Herzen wehrt. Es ist nun einmal so wie es ist. Apropro. An diesem Tag erreichte mich eine ´Heilpraktikerin´ aus München damit:

"Lieber Herr Walter! Werden Sie dafür bezahlt und von wem?? Verbreiten Sie wirklich in vollem Bewußtsein solchen Schwachsinn anlässlich der weltweiten Phänomene??? NL (nächtliche Lichterscheinung) und  vorrangig IFO Heißluftballons sind wohl Ihr Steckenpferd??? Sie kennen sicher den intelligenten Ausspruch von Schopenhauer: ´Eine neue Erkenntnis durchläuft (zumindest heute ist es immer noch so!) drei Stufen. Auf der 1. wird sie lächerlich gemacht auf der 2. wird sie bekämpft und auf der 3. gilt sie als selbstverständlich.´ Kennen Sie denn nicht die Aussagen hochrangiger Leute aus dem Disclosure Projekt? Und wenn Sie nicht in Zukunft selbst unter der Flagge der Lächerlichkeit erscheinen wollen, wird es Zeit daß Sie ernsthaft sachlich und cool werden!!!! Es ist wirklich absolut lächerlich und nicht mehr zu verantworten! Herzliche Grüße und Gute Besserung!" Da na lassen wir doch mal was in Anbetracht dieses ufologisch-bedingten Ausfalls fliegen/fahren (wie nennt man den Flug der MHBs eigentlich, bei den echten Heißluftballons heißt es ja "fahren"): http://www.youtube.com/watch?v=kfpm... .

Betthupferl für die Flyover-Fans: http://www.youtube.com/watch?v=vwGk... - http://www.youtube.com/watch?v=P4QE... - http://www.youtube.com/watch?v=9F1M... .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=z_5lI12sxl4
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8338
http://www.sichtungen-ufo.de/ftopic754.html
http://www.youtube.com/watch?v=0aSXv6DF9xc
http://www.youtube.com/watch?v=JFrZGN3RYKQ
http://www.youtube.com/watch?v=EVWTIzD_pEw
http://www.youtube.com/watch?v=dC5bLjkAC_0
http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/591624
http://www.famagusta-gazette.com/default.asp?sourceid=&smenu=89&twindow=Default&mad=No&...
http://www.youtube.com/watch?v=kfpmZ6ta-j0
http://www.youtube.com/watch?v=vwGkHXx8PfI
http://www.youtube.com/watch?v=P4QEHFCCNpo
http://www.youtube.com/watch?v=9F1MQzRTBlQ

Views: 2401