. Zurück C E N A P

25.06.2008


    
Himmelslaternen: Immer mehr UFO-Konfusion in der Welt

Irre und ´volle Hütte´ an Nachrichten: Internationale Achterbahnfahrt - wegen einfach nur in Reispapier verpackte heiße Luft

Mittwoch, der 25.Juni 2008 - der Tag des großen Spiels ´Deutschland-Türkei´. Nach den ersten Meldungen von Dienstagnacht ging es aber genauso weiter, offensichtlich wurde mit den Himmelslaternen wirklich erstmals ´geübt´ bevor sie für diese Nacht dann "großmaßstäblich" eingesetzt werden. Lutz E. aus Fischbach in der Schweiz meldete sich um 23:45 h, weil er mehr als eine Stunde vorher "eine rote Leuchtkugel, aber es war keine un dem eigentlichen Sinn" 3 Minuten lang durch den Himmel ziehen sah, auch hier mal wieder geräuschlos. Am Schluß schien sie anzusteigen und war verschwunden. Frau K. aus Waldmoor meldete sich kurz vor Mitternacht, weil sie mit ihrer Familie "eine ganz verrückte Sichtung gegen 22:30 h" machte. Gegen Osten hin war mindestens zwei Minuten lang ebenfalls eine "rote Kugel" ohne Geräusch dahingezogen, die dann einfach in einer Wolke hinein schwächer werdend verschwand. Sofort darauf meldete sich ein Herr ´Müller´ aus Hüsingen, der kurz vor 23 h vom Balkon aus ein "rötliches Ding mehrfach größer als ein Stern" eher am Himmel "dahintreiben" sah, welches nach 1 1/2 Minuten einfach so "verlosch". Mitten im Flug und bei noch ein Stück einsehbaren Himmel. Auch hier war kein Geräusch zu hören.

0:15 h - Aus Stegaurach meldete sich eine junge Frau etwas eingeschüchtert, weil sie gegen 22:45 h "etwas unheimlich-glühendes durch den Himmel fliegen sah". Hier war das intensive rote Licht ihr "extrem-komisch" vorgekommen und die Geräuschlosigkeit rundete den Eindruck für die Sichtungsdauer "von kaum drei Minuten" ab. Das Gebilde war vielleicht so groß wie zwei Sterne, aber vielleicht gar nicht mal so hoch. Sie meinte zwischen 100 oder 1000 Meter, "was weiß ich, dies ist jetzt aus dem Bauch raus geschätzt". Die Erscheinung verschwand dann einfach aus dem Gesichtsfeld, weil Häuser die weitere Sicht unmöglich machten. 0:40 h - Aus Bürstadt meldete sich Norma C. etwas aufgeregt, "weil ich eine UFO-Stelle anrufe und weil ich vorhin ein UFO gesehen habe - beides ist für mich nicht normal!" So musste ich erst einmal kurz die Lage entspannen, bevor wir zum eigentlichen Anliegen der Frau kamen. Gegen 22:30 h hatte sie nochmals kurz aus dem Fenster geschaut, als sie unerwartet "etwas noch nie Dagewesenes" ausmachte. Naja, wenn ich dies schon höre... Da bewegte sich doch eine "rötliche Feuerball-Kugel" unter den Wolken geradeaus und unbeirrt in ihrer Bahn etwa 2 Minuten lang dahin, "da musste man einfach hingucken", auch wenn nichts zu hören war. Dann war sie binnen ein paar Sekunden einfach vergangen. Wäre jetzt das Licht nicht in "diesem komischen glühenden Rot gewesen, würde ich sagen, dass da ein Flugzeug mit seinem weißen Scheinwerfer unter den Wolken fliegt". Das rote Licht war genauso groß wie von einem Flieger in der Ferne und schien sich auch mit einer solchen Geschwindigkeit hinzuwegen, einfach weil sich die Kuegel genauso lange blicken ließ, wie wenn dort ein Flieger nachts durchziehen würde - so kennt sie es, zumindest am wolkenlosen {!} Himmel. Danach gefragt ob die Frau schonmal ein Flugzeug bzw sein Scheinwerfer an Ort unter den Wolken fliegen sah, antwortet sie spontan: "Nicht das ich jetzt wüsste, die fliegen doch hoch über den Wolken..." Damit hatte ich das Distanzproblem und es fiel mir relativ leicht meine Ausführungen zu machen, die die Frau auch sofort begriff. Ich hängte den Hörer jedenfalls danach als dieses ´Anschwitzen´ konsequent aus...

Los geht es mit der internationalen UFO-Achterbahnfahrt an diesem durchgeknallten Tag! Irgendwie genauso wie das abendliche Spiel - welches aber mit doch noch 3:2 geholt wurde. Deutschland ist im Finale, aber wem sage ich dies? Irgendwie war dies nicht das Wahnsinns-Spiel für mich, aber das Ziel ist erreicht.

Zu dem UFO-Fall aus Cardiff mit der "UFO-Verfolgungsjagd von Polizeihubschrauber" meldete N-TV unter http://www.n-tv.de/Doch_keine_Ausse... schon kurz vor 23 h (sowie auch auf S.130 von seinem Videotext!):

>Doch keine Außerirdischen: Ufos waren Laternen

Ein Hochzeitspaar hat in Großbritannien vermutlich den Ufo-Alarm ausgelöst, der seit Tagen das Königreich beschäftigt. Lucy und Lyn Thomas hatten an ihrem Hochzeitstag im Süden von Wales in der Nähe des Luftwaffenstützpunktes St. Athans spezielle Laternen gezündet, berichtete die BBC. Dort hatte ein Polizeiteam Anfang Juni ein unidentifizierbares Flugobjekt gemeldet. "Es gibt keinen Zweifel, dass es unsere Laternen waren", sagte der 30-jährige Lyn Thomas. Die fliegenden Lichter hätten wie Ufos ausgesehen. Er und seine Frau hätten erst während der Flitterwochen im Internet Berichte über eine Ufo-Sichtung gelesen und gedacht: "Oh nein, das war genau am selben Tag". Die Laternen, die in die Luft steigen können, seien genau in die Richtung von St. Athan geflogen. "Man kann ihre Größe aus der Luft nicht beurteilen, weil sie so hell sind wie ein großer Feuerball." Das Paar hatte die Laternen dem Bericht zufolge auf einem Rockfestival entdeckt und gedacht, es sei eine perfekte Alternative zu einem Feuerwerk.

Behörde war informiert: Er habe 100 Laternen gekauft und einige in die Luft steigen lassen, erzählte Thomas. Nicht ohne die Luftverkehrsbehörde zu informieren und deren Erlaubnis einzuholen, da der Hochzeitsplatz nahe des Flughafens in Cardiff lag. Nach Angaben der BBC hatte ein Polizeihubschrauber eine mögliche Ufo-Sichtung am 8. Juni gemeldet, aber keine Bilder von dem Flugobjekt aufgenommen. Es waren auch Ermittlungen eingeleitet worden.<

Wie ich am Mittwochenmorgen feststellte, schien die Erklärung durch dpa aus London gekommen zu sein, so jedenfalls die ´Pforzheimer Zeitung´ unter http://www.pz-news.de/Home/Nachrich... . Gut, es bleibt also einmal mehr hängen "Laternen verursachten UFO-Alarm" (was auch in vielen Zeitungen dann eine Schlagzeile wurde), da wie dort. Sie sind ein signifikanter UFO-Phänomen-Auslöser! Bzw zu einem solchen geworden. Übrigens hatten inzwischen all jene Organe, die auch die Polizeihubschrauber-UFO-Story aufgesetzt hatten, die Korrektur über die dpa-Meldung ebenso aufgegriffen - abgesehen von BILD. Da wurde es natürlich spannend abzuwarten, wie die sich stellen bzw verhalten würde. Übrigens sprache mich beim morgendlichen Einkauf heute gleich zwei wildfremde Leute wegen der UFO-Geschichte in der BILD an und der eine Mann: "Na, wir haben doch schon immer geahnt, dass da draußen was ist!" Allein nur wegen dieser irreführenden Story. Und so nährt sich dies aufbauend seit 61 Jahren in allen Teilen der blauen Kugel immer nach dem gleichen Muster. Genau deswegen gibt es den ´Fliegenden Untertassen´- aka ´Alien-UFOs-sind-hier´-Mythos. Obwohl die SUN genauso wie die BILD einfach nur ihre Leser mit dem bedienen, was sie wollen- nicht nur die Wahrheit serviert bekommen, sondern auch Geschichten zum träumen als Alltagsablenkung. Da denken sich beide Seiten nichts weiter dabei, deswegen funktioniert es auch.

Und wissen Sie was a) total irre bis b) total bekloppt ist? 2 Stunden nachdem die BBC die Lösung des Cradiff-Falls aufbrachte, setzte Sie eine ´anderen´ UFO-Geschichte auf:

>UFO man in Liverpool lights claim

A Liverpool man claims to have seen several UFOs hovering in the sky around the city and filmed them on his phone. Vince Pybis said he saw a light above the bushes in Sefton Park and got his phone to film it, by which time six more had appeared. Callers into BBC Radio Merseyside´s also said they saw the lights in the Knotty Ash and Prescot areas. Merseyside Police said they were not worried and no-one called the control room about the sightings. But Mr Pybis said: "I´m a sceptic, I didn´t believe in UFOs. But until you´ve actually seen one - well I saw seven - then I thought, they are out there."

Last month declassified government files revealed a letter sent to a secret agent from a man in Wirral claiming he had been in physical and psychic contact with an extra terrestrial called Algar. He wrote: "I have had a relationship with Algar since 1958 and it continued until 1981 when he was killed by another race of beings." Sceptics suggest aircraft or unusual weather phenomenon could be behind the sightings .<

Nach: http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/... , hier sehen Sie auch den BBC-TV-Beitrag dazu {später auch bei YouTube eingestellt: http://www.youtube.com/watch?v=kGqQ... ) - und wieder orange-rote Lichtkugeln in den Dämmerungsabendhimmel hineinschweben! Von wegen "aircraft or unusual weather phenomenon could be behind the sightings"! Och Leute... Dies ist einfach UNGLAUBLICH in Sachen Naivität und schon wieder Zeit um den vollen ´Wiersgalla´ zu vergeben - http://www.youtube.com/watch?v=pHT1... !

Am Mittwochmorgen wurde ich im Forum von Wetterzentrale.de mit dem Thread "2 raketenähnliche {sic} Flugobjekte gesichtet" überrascht, als es diese Ausgangssichtung gab, die dort um 23:23 h eingetragen wurde:

"Ich habe heute Abend um 22.23 Uhr von Gießen aus zunächst ein rotleuchtendes Objekt von der westlichen in die südliche Himmelsrichtung fliegen sehen. Der Punkt war zu schnell für ein Flugzeug, das rote Leuchten war intensiv und andauernd. Die Flugrichtung war geradlinig, anders als beim Vorbeiflug angeleuchteter Raumstationen/Satelliten. Von Gießen in südlicher Richtung schauend, flog das Objekt aus westlicher Richtung nach Süden. Eine Weile später, ca. 23 Uhr, sah ich, schätzungsweise über Frankfurt, einen hellroten Punkt mit gelbem Schweif senkrecht in den Himmel aufsteigen, der dann nach einer sehr schnellen Steigphase langsam Richtung Süden flog und langsam kleiner wurde. Rein vom Eindruck her, sah beides aus, wie ein raketenbetriebenes Flugobjekt.

Okay. Soviel zum unglaublichen, ich saß mit meiner Lebensgefährtin auf dem Balkon, und ich hab zumindest das erste Objekt mit Handy festhalten können*. Hat irgendjemand das Spektakel noch gesehen?"

*= Inzwischen hier aufgespielt: http://de.youtube.com/watch?v=CDhck...

Ein User antwortete darauf: " Das sind glaube ich diese komischen Party-Balloons zum aufsteigen, die habe ich letzte Woche hier auch ´durchfeuern´ sehen..." Der Melder dazu: " Jep, daran hatte ich auch gedacht. die Meldungen geistern ja seit Wochen durch die Medien. Als Aeronautiklaie traue ich mir aber dennoch zu, die ungefähre Flughöhe und Geschwindigkeit einzuschätzen, zumindest in Relation zu anderen Flugobjekten. Die Höhe war meines Erachtens normale Flughöhe eines Linienflugzeuges, also 9-10t m. Die Geschwindigkeit allerdings war extrem, gut und gerne das Fünffache eines Flugzeuges. Das zweite Objekt, das vom Boden aus startete, es tut mir leid, aber sah schlicht und ergreifen aus, wie eine startende Rakete leichter Bauart. Nicht so, wie ein Spaceshuttle beim Start, sondern eher, wie eine (Achtung jetzt lachen), startende Trägerrakete." Ich meldete mich da zu Worte und erklärte die Situation - und stellte auch den Link zum aktuellen RTL-Video ein. Der Zeuge gestand dann später zu: "...Ich bin ein bisschen beschämt und ich habs auch noch ein paar Mal in den Medien in den letzten Wochen mitgekriegt {!}. Krass und ich habe mich selbst trotzdem so ins Bockshorn gejagt. ..." Naja, wie sagte der Igel und stieg von der Bürste: "So kann man sich irren..."

Irgendwie erinnerte mich dies an "It Came From Outer Space": http://www.youtube.com/watch?v=cZfL... . ;-)

Das ´Hohenloher Tagblatt´ (und die anderen Blätter der dahinterstehenden Verlagsgruppe) hatte an diesem Tag ebenfalls News zu der Crailsheimer UFO-Flotte zu vermelden, quasi als Doppel zur englischen Geschichte - und dies ist nicht ungewöhnlich für die ´Wunschlaternen´:

>"Ufo-Flotte" enttarnt - Laternen bei Hochzeit in Ingersheim gestartet

Die Heimatbasis der "Ufo-Flotte" ist identifiziert: Die Leuchtobjekte wurden bei einer Hochzeit in Ingersheim in den Nachthimmel geschickt.

Crailsheim  Von diesem Anblick waren in der Nacht von Samstag auf Sonntag etliche Hohenloher fasziniert: Geräuschlos zog eine Armada von leuchtenden Objekten langsam über Crailsheim hinweg (das HT berichtete gestern). Werner Walter von der Ufo-Meldestelle "Cenap" in Mannheim lag mit seiner Erklärung des Phänomens goldrichtig: Bei den "Raumschiffen" handelte es sich um asiatische Himmelslaternen. In Ingersheim wurden die Hüllen aus Reispapier auf die Reise durch die Nacht geschickt: Freunde von Isabell und Achim Neher überraschten das frischgetraute Ehepaar mit den fliegenden Laternen, die mit ihrem Brenner immerhin eine Höhe von bis zu 500 Meter erreichen können. Hergestellt werden die heimeligen, leichtgewichtigen Himmelslaternen vor allem in Thailand. In ihrem Ursprungsland sollen die Lichtobjekte alles Unglück und alle Schmerzen auf Nimmerwiedersehen in die Weiten des Himmels davontragen. Absolut passend also für die besinnlichen Momente einer Hochzeit. Und so wünscht auch das HT dem Ehepaar Neher alles Glück auf Erden.<

Nach: http://www.suedwest-aktiv.de/region...

Die SUN hat die UFO-Story-Heizung voll aufgedreht und dreht ab

Und jetzt nochmals ein Blick nach England, zur SUN - die auf doof machte und den resigen Artikel "Alien army" ( http://www.thesun.co.uk/sol/homepag... ) einbrachte, nachdem sie schon richtig ufomäßig eingeheizt hatte und UFO-Geschichten förderte, die auf nicht-erkannte Himmelslaternen basieren und dann die Leser aufgerufen hatte sich zu melden:

>A shaken soldier told last night how he saw THIRTEEN UFOs spinning in the skies above his military barracks. Corporal Mark Proctor was among three squaddies who spotted the objects while out on night patrol. He filmed them on his mobile phone* and reported the close encounter to Army top brass.

* = Inzwischen auch bei YouTube aufgespielt - http://www.youtube.com/watch?v=ZpLz...

Ministry of Defence experts were studying his report and video yesterday - after ordering Mark and his pals NOT to say anything else about the incident. The sighting, at Tern Hill barracks near Market Drayton, Shrops, came two hours before helicopter police officers reported an encounter with a huge craft 80 miles away near Cardiff. And three hours before a couple claimed they were followed by a strange light in the sky along the A5 near Shrewsbury. Yesterday further mind-boggling evidence emerged as dog walker Bonnie Lewis, 29, told how she filmed seven UFOs at Bromsgrove, Worcs, last Friday.

Cpl Proctor, 38, of the 1st Battalion Irish Regiment, recalled how he saw the amazing "craft" just after 11pm on Saturday, June 7. He said: "I was on duty in the guard room when the other boys outside began shouting. I went out to see what the commotion was about and could see thirteen craft in the skies. They were zig-zagging, but I filmed two before they disappeared. They were like rotating cubes with multiple colours. I made a full report to my commanding officers and gave them my footage. The other lads were as amazed by it as I was." A 19-year-old private on patrol said he also saw the "fleet". The soldier, who asked not to be named, said: "I saw these things flying in the sky and I told my guard commander. There were about 30 lights passing over for a few minutes, very high but not at a great speed. They were bright red. Another soldier saw them too."

An MoD spokesman said: "We deal with any UFO sightings to see if there was a military threat." The Sun told last week how helicopter cops were confronted by an object as they attempted to land at their base near Cardiff the same night. Cabaret duo Katy Cunnion and Russell Quinn claimed they were pursued by the light in the sky for nearly an hour at 1am the following morning. And last night Bonnie told of seeing cylinder-shaped craft. She said: "They weren´t from this world. They made no sound and had flashing dots inside."

Bromsgrove incident: Bonnie Lewis is walking her dog last Friday night when these objects - http://www.youtube.com/watch?v=Bhk1... - appear in the sky overhead. The 29-year-old, who is out with boyfriend Colin Middlemore, films the bizarre cylinders on her mobile phone. Bonnie, of Tamworth, Staffs, says: "I ignored them, thinking they were satellites. But when I looked closer it was clear they weren´t. I´m not into sci-fi, but they weren´t from this planet."

The MoD incident: Soldiers on night patrol are stunned to see UFOs hovering in formation above their Army base. One squaddie, Cpl Mark Proctor, captures this eerie image on his phone and sends it to MoD chiefs. Two more colleagues also spot the startling "fleet" above Shropshire´s Tern Hill barracks. Just hours later, three South Wales helicopter police officers watch in awe as a huge object rises from the ground to meet them as they land near Cardiff. The crew log the incident with their superiors. Less than an hour later, two cabaret performers report a strange light in the sky near Shrewsbury.

Expert: Official inquiry is vital - UFO expert Nick Pope studied The Sun´s amazing footage last night and said: "Now there HAS to be an official inquiry." Nick, who spent three years as official UFO investigator at the Ministry of Defence, said after viewing film shot by soldiers in Shropshire: "The MoD and Civil Aviation Authority need to look at this. They need to interview witnesses, analyse the film and check both civil and military radar to see if any unusual activity was logged. An important factor is that this was shot from a military base -- and the military tend to make good witnesses. This object seems to be pulsing through virtually the entire spectrum and that´s unusual. It´s not something an ordinary aircraft or satellite would do, and it´s too slow to be a meteor or a shooting star." Nick said the mystery craft filmed in Bromsgrove appeared to be hundreds of metres wide, and could pose a serious threat to national security. He said: "The first thing you see is four lights in a symmetrical shape -- that´s quite a coincidence if they are separate objects. If they were balloons or Chinese lanterns, it´s highly unlikely they´d form a shape like that. One option is that we´re actually seeing lights attached to the underside of a vast craft." Nick, who spent 21 years working in Whitehall, added: "After the near-miss with the police helicopter, the time has come for a proper inquiry -- not least because of flight safety issues."

GOT UFO footage? Call our newsdesk on 020 7782 4104 or email [email protected].<

Uff, schwere Kost in Anbetracht dieser "Orbs In The Night Sky" und dem üblen "Amazing Video" dazu (von denen ich in den letzten 15 Monaten auch etliche bekommen und wegen mieser Qualität gelöscht habe, von zig Bilder mal ganz zu schweigen). Totale Verarsche wegen Himmelslaternen, da hat man schon weitaus besseres Material dazu gesehen, z.B. das ´UFO-Prozessionsbild´ aus Crailsheim gerade eben. Und Pope bekommt jetzt auch den vollen "Wiersgalla" verliehen, die SUN hat ihren ja schon abbekommen (und nach dieser Geschichte kann sie ruhig noch so eine ´Auszeichnung´ erhalten!): http://www.youtube.com/watch?v=pHT1... . Pope hat seine Probleme mit den Himmelslaternen, wie er immer wieder seine ufologischen Probleme mit UFO-Fallbewertungen hat, ich sage nur als Anstoß: Fall Cosford. Aber damit etc ist er zum nicht hinterfragten und akezptierten ´UFO-Star´ für die englischen Medienwelt geworden, einfach aus deswegen weil er mal seinen Posten innehatte und damit als der Sachverständige gilt - und die Reporter natürlich selbst überhaupt keine Ahnung vom Spass-Thema UFO haben, sich aber ab und an damit doch ´professionell´ damit beschäftigen müssen. Dazwischen gibt es eine Art luftleerer ufologischer Raum, der hauptsächlich mit schlau sich anhörenden beeindruckenden Worten der Rhetorik gefüllt werden müssen. Thats it! Aber genau darin entwickeln sich die merkwürdigen öffentlichen Vorstellungen zum Thema.

Amazing! - Amazing! - Amazing! Und dann griff die SUN-Story! Nachdem die englische ´BILD´ ihre exklusive Story drauf hatte, griff der Nachrichtendienst Ananova darauf gerne unter der Headline "Soldiers see UFOs zurück" - http://www.ananova.com/news/story/s... . Und schon ging es um den Globus. Der Käse von vor ein paar Tagen wiederholte sich ohne Lerneffekt wieder nur mit einer neuen Story die keineswegs besser ist. "UFO´s pick the UK as their Top ´Tourist Destination´" - so in Kanada ( http://macedoniaonline.eu/content/v... ) oder mit "UFOs are swarming all over British skies" (z. B. unter http://www.zeenews.com/articles.asp... oder http://www.dailyindia.com/show/2531... ). Der ´Telegraph´ kam mit "Soldier spots 13 UFOs above barracks" ( http://www.telegraph.co.uk/news/new... ) auf den Sommerloch-Markt.

Die ´Badische Zeitung´ auf ihrem ´EM-Blog´ ( http://blogs.badische-zeitung.de/em... ) berichtete:

>Ufo-Alarm zum Halbfinale

Heute werden nicht nur deutsche und türkische Fußballfans für Stimmung sorgen. Der Ufo-Experte Werner Walter erwartet für das Halbfinale auch eine besonders hohe Zahl an fliegenden Untertassen: "Die Party-Stimmung bei der EM zieht die Flugobjekte an, bei gutem Grillwetter werden viele Leute draußen sein." Walter blickt auf 30 Jahre Erfahrung zurück: So lange schon erforscht der Mannheimer die Erscheinungen am Himmel. "Dieses Jahr an Pfingsten hatten wir einen Höhepunkt, es gab enorm viele Anrufe." Eine logische Erklärung hat der Hobby-Astronom und Leiter des ´Centralen Erforschungsnetzes für Aussergewöhnliche Himmelsphänomene´: "Pünktlich zur EM hat eine Ladenkette eine Art fliegende Lampinions ins Programm genommen. Das sind kleine Papierballons, unter denen ein Teelicht entzündet wird. Durch den Wärmeauftrieb fliegen die dann hoch und leuchten." Beonders bei Spielen der türkischen und der deutschen Nationalelf klingele das Telefon oft.

Alleine seit Beginn des Jahres wären bei ihm über 500 Anrufe eingegangen, das ist rund ein Drittel so viel wie von 1975 bis 2005 zusammen. "Es gab immer wieder Phasen, in denen verhältnismäßig viele gesichtet wurden. Zum Beispiel hat in den 90er Jahren ´Akte X´ einen riesen Hype ausgelöst. Nachdem dann ´95 die Alien-Autopsie von Roswell als Betrug aufgeflogen ist, gab es einen Einbruch. Die Leute haben einfach nicht mehr dran geglaubt."

Vor 61 Jahren war die Geburtsstunde des Ufo-Mythos: Der Geschäftsmann Kenneth Arnold sichtete aus seinem Privatflugzeug "fliegende Sicheln". Sein Funker gab die Infos damals durch und prompt wurde der Amerikaner am Flugplatz von einem Journalisten abgefangen. Die Bezeichnung "fliegende Untertasse" kam von dem Pressemenschen: Unter "Sicheln" könne sich ja niemand etwas vor stellen.

Werner Walter, der früher selbst an die Geschichten eines Erich von Däniken glaubte, hat heute einen sehr weltlichen Wunsch: Er hofft morgen auf Regen, denn: "Bei schlechtem Wetter kommen die Ufos nie."<

"50 ´Ufos´ gesichtet"...

hieß es im ´Remscheider General-Anzeiger´ ( http://www.rga-online.de/lokales/be... ) und man berichtete:

>Solingen. An Besucher aus dem All glaubt der Solinger nicht. Eine Erklärung aber fehlt Horst Bültemeyer für seine Sichtung in der Nacht zum Sonntag. Schätzungsweise 50 runde, rote Leuchtkörper hat er da vom Merscheider Busch über sein Haus hinwegfliegen sehen. Zeitpunkt: Zwischen 23.30 und 24 Uhr. "Sehr hoch und sehr schnell", beschreibt der Solinger die Bewegung der seiner Einschätzung nach "tellergroßen" Objekte. Eines sei sogar abgestürzt. "Mein Nachbar hat sie auch gesehen. Der nimmt an, es seien Signalleuchten gewesen, die russische Fans aus Freude über den EM-Sieg ihrer Mannschaft gegen Holland abgeschossen hätten." Bei der Feuerwehr in Solingen weiß man von nichts: Wie auch? In der Nacht zu Sonntag gab es keine besorgten Anrufer, die Ufo-Alarm auslösten.

Und was waren das nun für unbekannte Flugobjekte, die in der Nacht zu Sonntag über Solingen schwebten? Dunja Langen vom Rheinischen Industriemuseum, die die Sichtung bestätigen kann, hat die wahrscheinlichste Erklärung zu bieten. In ihrer Wahrnehmung handelt es sich um erleuchtete Reispapierballons. Der heimelige Stimmung verbreitende Import aus Asien bereichert in Europa längst so manche Party. Und das vermutlich eben auch in Solingen. Dunja Langen erinnert sich mit einem Schmunzeln an ihr Erscheinen nach dem EM-Spiel Niederlande - Russland. "Weil sie so schön Orange waren, haben wir noch geulkt: Die Holländer fliegen nach Hause."<

"Ufos begrüßen Russlands Sieg über Holland"...

so die Schlagzeile von der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti( http://de.rian.ru/society/20080625/... ) zu diesem Beitrag, vielleicht als Reaktion auf die Meldung der englischen Nachtenrichtenagentur:

>Moskau, 25 Juni (RIA Novosti). Während des Viertelfinalspiels zwischen Russland und Holland haben Bewohner nordwestlicher Stadtviertel Moskaus eine scheinbar unerklärliche Beobachtung gemacht. Um 23:40 (kurz nach dem ersten Treffer) am Samstag war Augenzeugenberichten zufolge, eine Lichterkette am Himmel zu sehen. Es habe genau elf leuchtende Punkte gegeben, was der Spielerzahl in einer Fußballmannschaft entspricht. Augenzeuge Alexander Ossokin berichtete in einem Brief an RIA Novosti: "Wir wollen gerade eine Ausfahrt von der Moskauer Umgehungsstraße nehmen, da sehen wir am Himmel eine Riesengirlande aus runden Lampen. Zuerst sind wir nicht erstaunt: Über Moskau krachen im Moment Feuerwerke. Dann stellten wir aber fest, dass die Girlande doch zu seltsam ist. Einige Wagen halten an, wir starren mit anderen Schaulustigen in den Himmel. Orange-rosafarbene Lampen fliegen nach Westen gleichmäßig und lautlos. Zu tief für Flugzeuge, zu still für Hubschrauber. Dann gestaltete sich die Kette zu Dreiecken. Schön, aber unverständlich", hieß es.<

Unglaublich, dabei sind die Himmelslaternen auch in Moskau eigentlich sogar als UFO-Ballone bekannt - siehe http://www.youtube.com/watch?v=XvnX... . Übrigens eine schöne ´Fliegendes Sternbild/Großer Wagen der anderen Art"-Formation. Die Welt im UFO-Fieber, da wurde es aber dringlichst Zeit eine zusammenfassende und verdichtende PM für die hiesigen Presseagenturen anzufertigen und gegen 13:30 h abzusetzen.

Bald darauf gab es eine neuerliche dpa-Meldung aus London, in deren letzten Absatz man noch schnell eine Note aus meiner PM einflickte. Ich nehme hier einfach mal den Aufgriff durch die ´Mitteldeutsche Zeitung´ ( http://www.mz-web.de/servlet/Conten... ):

>Frischvermählte lösen Ufo-Alarm in Kleinstadt aus - Hochzeitspaar lässt spezielle Laternen in den Himmel steigen - Polizei meldet Sichtung

London/dpa. Ein Hochzeitspaar hat in Großbritannien vermutlich einen UFO-Alarm ausgelöst. Lucy und Lyn Thomas hatten zu ihrer Hochzeitsfeier im Süden von Wales nahe des Luftwaffenstützpunktes St. Athans spezielle Laternen gezündet und in den Himmel steigen lassen, berichtete die BBC am Dienstagabend. Dort habe ein Polizeiteam in einem Hubschrauber Anfang Juni ein unidentifizierbares Flugobjekt gemeldet. "Es gibt keinen Zweifel, dass es unsere Laternen waren", sagte Lyn Thomas (30) dem Sender, die fliegenden Lichter hätten wie UFOs ausgesehen. Nachdem daneben auch ein Unteroffizier angebliche UFOs in Westengland, nahe Wales, gesichtet haben will, wurden am Mittwoch jedoch weitere Ermittlungen gefordert.

Bräutigam Lyn Thomas erzählte, er und seine Frau hätten erst während der Flitterwochen im Internet Berichte über eine UFO-Sichtung gelesen und gedacht, "oh nein, das war genau am selben Tag". Die leuchtenden Laternen seien genau in die Richtung von St. Athan geflogen. "Man kann ihre Größe (aus der Luft) nicht beurteilen, weil sie so hell sind, wie ein großer Feuerball." Das Paar hatte die Laternen dem Bericht zufolge auf einem Rockfestival entdeckt und gedacht, es sei eine perfekte Alternative zu einem Feuerwerk. Es informierte die Luftverkehrsbehörde und holte deren Erlaubnis ein, da das Hochzeitsfest nahe des Flughafens in Cardiff gefeiert wurde. Laut BBC hatte der Polizeihubschrauber eine mögliche UFO-Sichtung am 8.Juni gemeldet, es waren aber keine Bilder aufgenommen worden.

"Es passieren derzeit offensichtlich einige außergewöhnliche Dinge im britischen Luftraum", sagte der ehemalige UFO-Spezialist des Verteidigungsministeriums, Nick Pope. Er forderte eine amtliche Untersuchung. Das Verteidigungsministerium in London bestätigte unterdessen den Eingang eines Handyvideos, das der Unteroffizier aus Westengland eingereicht hatte. Ein Armeesprecher sagte, es werde keine Ermittlungen geben. "Wenn es keine Bedrohung darstellt, dann wird die Natur jeder einzelnen Sichtung nicht analysiert."

Werner Walter vom Mannheimer UFO-Meldetelefon kritisierte, die Sichtungen seien - wie auch in Deutschland so oft - nichts als "heiße Luft"*. Es werde dadurch ein "völlig unnötiges UFO-Fieber ausgelöst, mit dem Millionen neuerlich dem UFO-Mythos verfallen".<

*= "...in Reispaper verpackte heiße Luft, durch Himmelslaternen" - so wird aus dem richtigen PM-Satz ein Schuh draus. Wie das da abgehackt geschrieben wurde ist dies für den normalen Leser einfach ein Rätsel, seit wann und wie gehen UFO-Sichtungen auf "heiße Luft" zurück? Es hätte sich niemand was abgebrochen noch die paar kleinen Worte einzubauen, um ein rundes Bild abzuliefern.

Die ´Sarasota Herald Tribune´ berichtete unter der Headline "The hot air epidemic" in ihrem Blog ( http://www.heraldtribune.com/articl... ) ganz richtig: "Aargh! Stupid glow lanterns - again! What´s up with this junk? ... Throw this stuff in the mix with an intentional hoax perpetrated over Phoenix in April by a prankster bundling helium balloons with flares, and you realize there´s a lot of man-made fire in the skies these days. ..."

Verrückt, ja: Was für ein Aufstand, wegen nur diesen Dingern hier: http://www.youtube.com/watch?v=26Qg... . Und die Welt weiß gar nicht wirklich was hier seit Pfingsten 2007 in Old Germany wirklich abgeht, komischer Weise will es ihr auch niemand sagen. Wobei jeder Himmelslaternen-UFO-Alarm, übertrieben gesagt, aus der Welt uns erreichen muss. Wann schlagen die deutschen Agenturen da mal zurück?

Und plötzlich gab es wieder eine Überraschung!

Ausgerechnet die Fox-News ( http://www.foxnews.com/story/0,2933... ) aus Amerika berichteten unter der Headline "British Officials Say UFOs Spotted by Soldiers May Be Chinese Lanterns" dies aufgrund einer AP-Meldung aus London, die sich alsbald explosionsartig in den US-Medien verbreitete:

>Mysterious lights in the sky? Some British soldiers thought they might be unidentified flying objects. Then again, they might be those blazing Chinese lanterns released by the partygoers down the road. Britain´s Ministry of Defense has received numerous reports of a squadron of rotating, cube-like UFOs in June, including one from a soldier who used his mobile phone to record video footage of the suspected space visitors. The UFO sightings earlier this month included one made by a police helicopter crew in Wales, prompting at least the Sun tabloid to announce Wednesday that an "Alien Army" was gathering above the seemingly tranquil British countryside. ...

Some UFO experts are not convinced there is anything unusual going on, especially in light of a new craze that has spread to England - the practice of releasing lit Chinese lanterns into the night sky to celebrate weddings and other special events. Once they are lit, the small lanterns rise into the sky, much like a hot air balloon. It turns out that two newlyweds who had purchased 100 lanterns to celebrate their wedding had released them into the sky shortly before the purported UFO sighting in Wales, offering a logical explanation for the lights seen in the sky. David Clarke, a UFO expert who helped the National Archives prepare thousands of pages of UFO documents for public release in May, said a helicopter pilot seeing the blazing lanterns at night could easily think he was looking at another aircraft. "Call me cynical, but what are the chances that a flying saucer would come down from outer space in exactly the same place where lanterns have been released?" he said.<

Und Wusch bekam Nick Pope eines übergebrettert, er hat schon seinen Wiersgalla verdient! Ganz klar.

Der ´Daily Herald´ aus Chicago ( http://www.dailyherald.com/story/?i... ) machte daraus die Headline "Glowing orbs in the sky? Hmmm .... did they look like this? Chinese lanterns" auf und verwendete als Illustration einfache China-Gartenlampions an der Leine zur ´Erklärung´, welch eine Hilflosigkeit und Ohnmacht! Sie wissen es einfach nicht, um was es wirklich geht und stoppeln sich dann was neben der Spur zusammen!

Aber jetzt wird es noch einen Takt verrückter und enthüllt das ganze mediale Kasperletheater mit ´Nuller´ überall!

Als all dies sich als aktuelle Nachrichten zum Thema bei den Google-News sowie bei Paperball.de chronologisch aufbauend entwickelte, meldete sich ´Worthing Today´ mit einem neuen UFO-Artikel - auf naiv-dumm-gepeilt - zu Wort ( http://www.worthingherald.co.uk/479... ) - "Are aliens the latest visitors to Hastings? UFO spotted in the night sky" war die Headline zu diesem Artikel:

>Strange flying objects have been spotted hovering out to see over Hastings. A local woman, who has asked not to be named, spotted several mysterious orange balls floating above the horizon on Monday night. Have you ever seen strange objects in the night sky? Do you believe in aliens?<

Tri tra tralala, Hoppala! Seid ihr UFOlogen alle da?

Zurück zum Normalzustand, Fälle aus den Gehardt-Files:

1) "Am Abend des 20.Juni saß ich mit meiner Familie auf der Terrasse unseres Hauses im Suggental mit Blick nach Südwesten, als mein Mann plötzlich erschrocken rief: ´Was ist das denn?´ Wir sahen ein aus Richtung Süden kommendes sehr, sehr helles, orangerotes Flugobjekt, das etwa die Größe und Geschwindigkeit eines Hubschraubers zu haben schien, sich jedoch lautlos bewegte. Auf uns wirkte diese Erscheinung wie ein brennendes Flugzeug, das uns erschrecken ließ. Nach etwa 2 Min. hielt es inne und entfernte sich dann nach etwa 1-2 Min. in Richtung Südwesten. Eine Digitalaufnahme von mir zeigt eine rötliche Kugel. Hanna B."

2) "Am Samstag den 21.06.2008 war ich um 23.30 in Bergheim (NRW) im Wald und habe mit meiner Freundin und Freunden ebenfalls orangene Lichter am Himmel gesehen, wir waren uns gleich klar das das nicht verglühenden Metioriten sind weil sie sind konstant in einer gleichen Geschwindigkeit geflogen sind und einer neben den anderen flogen."

3) 23.Juni 08 - "Ich bin eigentlich nicht so involviert und glaubte nicht wirklich daran, es ist mir sogar ein wenig peinlich diese Mail zu schreiben, aber ich bin in diesem Moment äußerst aufgelöst... Ich wohne in 23774 Heiligenhafen... Viele Felder und so weiter... Ich warte gerade das es 12 ist und ich meiner Freundin zum Geburtstag gratulieren kann, sitze im Wohnzimmer und schaute eben aus dem Fenster...ich mache keine Witze...ich kann mir nicht vorstellen das es diese asiatischen Leuchtdinger sind...es war ein großes orange-rotes Licht...es war ungefähr 3 Kilometer entfernt...aber groß und rot...es war mehrere Sekunden da...ich lief also schnell rüber um mir vom Schlafzimmer einen besseren Blick zu verschaffen, als ich gerade das Fenster öffnete und meine Freundin wecken wollte...war es schon wieder weg...dabei handelte es sich nur um Sekunden... Ich bin demnach sehr aufgelöst und aufgeregt, habe sogar etwas Angst... Entschuldigen sie wenn diese Mail nutzlos ist...aber ich brauch ne Erklärung... Vielen Dank. Eike D.

Externe Links

http://www.n-tv.de/Doch_keine_Ausserirdischen_Ufos_waren_Laternen/240620083922/984565.html
http://www.pz-news.de/Home/Nachrichten/Pforzheim/Newsticker/Hochzeitspaar-loeste-in-Gro...
http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/england/merseyside/7472421.stm
http://www.youtube.com/watch?v=kGqQHE4zyys
http://www.youtube.com/watch?v=pHT1xRPuuOA
http://de.youtube.com/watch?v=CDhckPsaFsw
http://www.youtube.com/watch?v=cZfL_xp7VvA
http://www.suedwest-aktiv.de/region/hohenlohertagblatt/crailsheim/3663437/artikel.php?S...
http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/article1336870.ece
http://www.youtube.com/watch?v=ZpLzwq-jegg
http://www.youtube.com/watch?v=Bhk1tM3g6oc
http://www.ananova.com/news/story/sm_2905555.html
http://macedoniaonline.eu/content/view/2020/48/
http://www.zeenews.com/articles.asp?aid=451090&sid=ENV&ssid=364
http://www.dailyindia.com/show/253141.php/UFOs-are-swarming-all-over-British-skies
http://www.telegraph.co.uk/news/newstopics/howaboutthat/2191612/Soldier-spots-13-UFOs-a...
http://blogs.badische-zeitung.de/em/2008/06/24/ufo-alarm-zum-halbfinale/
http://www.rga-online.de/lokales/bergisches3Land.php?userid=&publikation=2&template=php...
http://de.rian.ru/society/20080625/112042785.html
http://www.youtube.com/watch?v=XvnX6W__EEU
http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=12143...
http://www.heraldtribune.com/article/20080625/BLOG32/548173366
http://www.youtube.com/watch?v=26QgvVBf10M
http://www.foxnews.com/story/0,2933,371421,00.html
http://www.dailyherald.com/story/?id=212027&src=110
http://www.worthingherald.co.uk/479/Are-aliens-the-latest-visitors.4220710.jp

Views: 5844