. Zurück C E N A P

06.03.2008


    
Sie sahen aus, wie wunderbare Himmelsmurmeln in der Nacht...

"Experts baffled by orange UFO"

Zur Tageseinstimmung aber erst einmal etwas wie (noch) aus einer anderen Welt, der von XF 2: Während des russischen ´WonderCon´ gab es eine Q&A-Session mit den ´Akte X´-Stars Gillian Anderson and David Duchovny. Als unangekündigter Teaser lief zur Überraschung aller (man hört es!) plötzlich dieser Streifen, was von einem Handybesitzer mit Videofunktion aufgenommen wurde: http://www.youtube.com/watch?v=AKFv... . Aber auch das verzieht die Gesichtsmuskeln in den Lächel-Modus, Batman - der dunkle Rittersmann: http://www.youtube.com/watch?v=zTPr... .

Donnerstag, der 6.März 2008. Familie S. schickte mir diese eMail noch am späten Mittwochabend in Sachen Samstagnachtbolide, die ich aber an Thomas Grau weiterreichte: " Sehr geehrte Damen und Herren, wir wohnen in Bohlingen bei Singen. Mein Mann und mein Sohn haben auch das Lichtspiel gesehen, aber um das geht es nicht. Mein Sohn ist gestern mit dem Hund gassi gegangen und kam mit einem schwarzen Gestein an das schwarz glänzend, matt und rau ist er meinte es sei ein Feuerstein. Ich will ja niemanden verrückt machen habe den Stein mal aufbehalten. Radio 7 bat mich euch zu informieren."

Später am Donnerstag erreichte mich ein Beobachter aus Grafing, der sich als ´Joachim´ vorstellte. Jener hatte ebenso "in der Samstagnacht kurz vor Mitternacht" einen Himmelskörper gegen Westen eilen sehen, "wie man ihn noch nie sah, wie waren hier alle perplex. Die Grelligkeit von den Farben Grün-Blau-Weiß-Rot und dann noch alles irgendwie eine Farbe...unfasslich." Das unübersehbare Kugel-Gebilde jagte in zwei oder drei Sekunden wie "auf einer Lichtwelle" quer über den Himmel Richtung Horizont dahin und war vergangen. Von einem Schweif konnte man dabei gar nicht richtrig sprechen, "und das war ja das Komische daran, weswegen wir uns einen Meteor auch gar nicht vorstellen können..." ´Joachim´ hatte sich an mich gewendet, "weil bis heute dazu nichts in der Zeitung steht, um mal zu sagen was Sache ist..."

"Sie sahen aus, wie wunderbare Himmelsmurmeln in der Nacht..."

In einer anderen Angelegenheit wendete sich Vera Sch. aus Wiesbaden an mich, weil sie heute Rückantwort von ihrer Zeitung erhalten hatte und meine Rufnummer dabei erhielt. Gegen 23 h des 16. Februar sah sie zusammen mit ihrem Mann aus einer erhöhten Wohnlage - und dazu noch auf einer Anhöhe liegend - heraus, "acht orange-rote stetige kleine Lichtkugeln über der Stadt, aber für uns in Augenhöhe dahinschweben, sie waren aber hunderte Meter weit weg". Frau Sch. fast schon von der Erinnung daran noch eingenommen: "Sie sahen aus, wie wunderbare Himmelsmurmeln in der Nacht..., so schön, einmalig." Das Ehepaar Sch. ist lebhafter Flugverkehr Tag und Nacht hier gewohnt, "wir haben da alles schon gesehen und als die Amerikaner hier noch so richtig aktiv waren, gab es hier durch die Flieger Lichteranordnung und unsere spezielle Sicht-Perspektive darauf am Himmel wie bei ´Star Wars´..." Nur dieses spezielle Lichtkörper, die wohl 5 Minuten über Wiesbaden dahinschwebten und sich mehr und mehr in aller Lautlosigkeit entfernten hatten mit den "kalten Flugzeuglichtern nichts zu tun, sie gaben ein warmes Licht von sich. Gleich nach der erstaunlichen Beobachtung hatte sich Herr Sch. drangesetzt und die Sichtung auf Papier niedergebracht und an die Zeitung geschickt... Seither war dazu nichts weiter geschehen und erst heute kam Rückantwort: Man habe in der Redaktion gewartet ob weitere diesbezügliche Beobachtungen auflaufen, was aber nicht der Fall war* und vielleicht wollte das Paar Sch. sich mal mit mir in Verbindnung setzten...

*= Wie Sie inzwischen gelernt haben ist die britische Presse da anders drauf, die greift sofort gierig auch nur die schwächsten UFO-Andeutungen auf, knüppelt dann eine Sensationsmeldung zusammen und haut dies raus, plus der Auffordung an alle Leser, wer ebenso diese oder anderen UFOs oder überhaupt irgendetwas irgendwann mal irgendwo sah, solle sich sofort bei der Redaktion melden.

"Experts baffled by orange UFO" war die Headline bei Goldcoast.com( http://www.goldcoast.com.au/article... ) in Australien:

>Annette Van Zetten is not exactly sure what she saw shooting across the sky on Wednesday evening, but it certainly grabbed her attention. The Kingscliff woman was home entertaining friends about 5.30pm when she saw a bright orange object, seemingly not far from her Pacific Street home. Fearing a plane was in trouble, Mrs Van Zetten´s friend, Greg Swaney, called police, who immediately began searching the area with the aid of a crew from the RACQ CareFlight helicopter. Mrs Van Zetten said she was sitting on her back deck when she spotted the unidentified flying object. "It just sort of looked like an orange glow," she said. "The shape of it was like a flying saucer. "It didn´t look like a plane. It was definitely going down and then we saw black smoke so that´s when we thought perhaps a plane was on fire." Ms Van Zetten said it was hard to judge exactly how large or how far away the object was. "We don´t know how big it was. We thought maybe it was about 10km (away), maybe around Cabarita. It was hard to tell." As airfields and airports in the region began accounting for their aircraft on Wednesday night, police received reports of further sightings of the orange glow. With no reports of missing aircraft, the helicopter search was called off after about half an hour.

Police from Kingscliff, Tweed Heads, Murwillumbah and Byron Bay continued looking for any sign of the object before the search was called off. Sergeant Rob Taylor of Tweed Heads police said it was likely an object had streaked across the sky on Wednesday. "There is some credibility given that a few people have reported seeing something," he said. He said police were fairly confident the object was not a plane but that it may have been a meteor. "We´ve got no craters or anything like that," he said. Byron Bay police conducted an early morning search of bushland near the beach yesterday morning, with no results. Sydney Observatory astronomy educator Mel Hulbert said although there was no record of major meteor activity on Wednesday night, the light in the sky over Kingscliff was likely to have been caused by a type of meteor known as a bolide. "There are a couple of meteor showers that are running at the moment, but neither of them peaked yesterday," she said. "Probably what we´ve seen is a bolide. A bolide is just a larger piece of debris. Meteors are generally not that big. Most of the ones we see are about dust grain-sized. Usually most of the meteors that we see burn up completely. Having said that, we estimate that we get a rock fall to Earth once every two hours."<

Am Schluß mag es mal wieder in der Zeit des anlaufenden Sonnenuntergangs nur ein ungewöhnlich ausgefärbter Flugzeugkondensstreifen gewesen sein.

Als Betthupferl einfach mal ein paar Witze, so schön dappisch: http://www.youtube.com/watch?v=UaH6... .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=AKFvQ8yt-7E
http://www.youtube.com/watch?v=zTPrnU_unuA
http://www.goldcoast.com.au/article/2008/03/07/8522_gold-coast-news.html
http://www.youtube.com/watch?v=UaH6tM5qZ8o

Views: 1814