. Zurück C E N A P

01.03.2008


    
Mit der UFOlogie ist es wie an der Börse, 50 % sind Psychologie

Fussball-EM 2008: Die Fussball-UFOs kommen! Wieder UFOs in England, einfach alles wie immer

Zur Tageseinstimmung erst einmal einen Clip zu Dreharbeiten der ´UFO-Hunters´ im texanischen Stephenville, offenkundig um eine Art ´Stilles Feuerwerk-Element´ mit einem kleinen Wetterballon aufzunehmen - sehen Sie selbst, toll: http://www.youtube.com/watch?v=u40D... . Und hier eine Vorschau auf die nächste Folge von ´UFO Hunters´ in Sachen UFOs und die Polizei: http://www.youtube.com/watch?v=ebrf... . Hier eine Hintergrundbetrachtung - http://www.youtube.com/watch?v=pgp6... - zum Dubai-UFO-Film. Achtung, Achtung - bald kann es am sommerlichen Himmel zu Überraschungen zur Fußball-EM kommen: http://www.youtube.com/watch?v=7rMy... .

Samstag, der 1.März 2008 - der Tag an dem das Orkantief ´Emma´ über uns kam, aber bei weitem nicht so schlimm war wie Kyrill vor einem Jahr, uff...- auch wenn ´Emma´ direkt vor meiner Wohnung einen uralten, mächtigen und bald 25 Meter hohen Baum entwurzelte. Mit etwas Wehmut schaue ich auf den gecrashten Baum immer wieder hin. Mein Freund der Baum...

Für die höheren Semster in der UFO-Phänomen-Erforschungs-Abendschule. Sie wissen es bereits, die UFOlogie und die Börse haben etwas gemeinsam: 50 Prozent ist jeweils bei ihnen ... Psychologie. ´Cool Thing In The Sky´ (siehe dieses Lightship: http://www.youtube.com/watch?v=EYxe... ) - heiße Gemüter auf Erden. UFOlogische Geisteswelten... Die kleingeistige Welt der UFO-Freunde des Fantastischen, ein exemplarisches Beispiel. In einem UFO-Forum lief - so im April 2006 - einmal ein Thread mit dem Titel "Meine Ufo-Sichtung 1978" und der Beobachter führte aus: "Es war im Oktober 1978, kurz vor 20 Uhr {!}. Ich war gerade auf dem Nachhauseweg. Wohnte damals auf dem Stuttgarter Killesberg. Wenige Meter vor meiner Wohnung, hob ich wie unter Zwang mein Gesicht, und schaute auf zum Himmel. Und was sah ich da, zwei große orangefarbene Kugeln {!} standen da dicht aneinander. Was ist denn das, dachte ich mir. Auf einmal fing die rechtsstehende Kugel, die andere zu umkreisen an {!}. Während dieser Umkreisung sah ich dann in der agierenden Kugel ein senkrecht stehendes Ufo {???}. Es hatte die klassische Form. Bei zwei Umkreisungen, die immer schneller wurden, sah ich das Ufo noch. Dann auf einmal machte die Ufokugel eine Schleife {!}, und flog mit atemberaubender Geschwindigkeit ins All hinaus, innerhalb von 5-6 Sekunden war sie nicht mehr zu sehen. Als ich nach der anderen Kugel sehen wollte, war diese auch verschwunden. Ich analysierte nun meine Umgebung. Laternen waren viel zu klein, und der Mond (Halbmond) stand rechts, etwas abseits vom Geschehen. Es war eine reale Ufosichtung. Jahre später las ich dann in einem Zeitungsbericht, daß meine Sichtung auch von anderen Beobachtern bestätigt wurde." Seitdem hat jener ufologisch-beseelte Herr die Signatur um seinen Glauben allen zu zeigen: "Ufos sind real. Hatte 1978 ein Sichtungserlebnis."

Für jenen Herrn ist es eine Sichtungsbestätigung, weil im Magazin2000 Nr. 189 der Beitrag "Ufosichtungen: Ufos von Wolfgang Eberle" enthalten war - Eberle beschreibt in diesem Bericht, er hätte mehrere Sichtungen von Feuerbällen oder Kugeln über Stuttgart gehabt. Jeweils mit einem Ufo in der Kugel. Es existieren sogar Bilder davon in seinem Bericht. Auf jeden Fall, so wie er es beschreibt, ist es mit meiner Sichtung identisch. Wolfgang Eberle wohnt in Heimsheim in der Nähe von Stuttgart." Problem nur: Der Fall des versponnen Herrn Eberle mit seinen Langzeitbelichtungen von Sternbahnen und Flugzeugbewegungen in der Nacht und dann die Herausvergrößerungen weit über das Bildauflösungsvermögen der Bildpunkte hinaus sind dazu nicht dienlich, außerdem hört sich die Killesberg-Sichtung doch nach zwei struntznormalen MHBs an, in denen der innen-befindliche Brenner bei dem einen Körper gesehen und als ´Fliegende Untertassen´-Gestalt gedeutet wurde. Dazu braucht es noch nicht einmal besonders viel Fantasie. Dennis Kirstein hat ihm dies auch erklärt, aber der Alien-UFO-Überzeugte mit eigener ´Gewahrwerdung´ des himmlischen Wunders will es nicht annehmen. Und selbst der von ihm vor einigen Jahren stattgefundene Besuch der Cröffelbacher UFO-Forscher-Arbeitstagung mit Freiflug-Experimenten von MHBs ließen den Mann nach außen hin, ´unbeeindruckt´ zurück. Frei dem Motto der ´Abgergläubigen´: Nein-nein-nein, das kann nicht sein, ich bin ein ´Auserwählter´. Augen zu - und durch.

Und als jetzt gerade in das stereoptyische ´Fliegende Untertassen´-Tageslichtbildmaterial von Oregon bekannt wurde, war es gerade von jenem Mann ein ´Stoß-Gebet´: "...hoffentlich ist da was dran... Bin mal gespannt, was weitere Untersuchungen der Bilder ergeben. Wäre schon super, wenn mal solche Fotos als Beweis für diese unbekannten Flugobjekte anerkannt würden. Daß es solche Objekte gibt, davon zeugt ja meine eigene Sichtung 1978 {die inhaltlich aber einfach was ganz anderes und ebenso simples beinhaltet}." Und schon einen Tag später platzte die Blase, eine Fälschung zur Echtheits-Illusion mittels zweier zusammengeschweißter Satelliten-Antennenschüssel, die dann zusammen als Untertasse in die Botanik gehängt wurden. Handwerkliche Leistung also und ebenso gut zur Unterstreichung der Lektion nach 60 Jahren Alien-UFO-Mythos - der Schein trügt. Doch zuviele in der ´UFO-Community´ lieben genau dies und wollen es auch gar nicht anders haben, um sich an der ´Akte X´-Aura als Thrill laben zu können. Sie brauchen etwas ´Höheres´ in ihrem Leben, woran sie dauerhaft andocken können und was ihnen ´Kraft´ gibt und der Glaube gibt Kraft, wenn er imstande ist die alte Magie als Glanzpunkt für die persönliche Erfahrungswelt in der modernen Lebenswelt unserer oftmals so kalten Kultur und Zivilisation zurückzubringen. ´Gesehene Wunderzeichen´ sind ja dazu da, um dem Glauben Schub und sich selbst Bedeutung (nicht ganz unwichtig bei Leute die wie ´eine graue Maus´ daherkommen!) zu geben.

UFOs in England

"LOW-FLYING LIGHTS SIGHTING REMAINS MYSTERY" war die Headline im ´Lincolnshire Echo´ ( http://www.thisislincolnshire.co.uk... ):

>Low-flying lights over Lincoln remain a mystery after RAF personnel based near Lincoln were unable to shed any light on the incident. Five low-flying lights were seen hovering silently across the sky last Friday evening between the racecourse and the cathedral. RAF Waddington said it had no aircraft flying in the area at that time. And the Ministry of Defence, National Air Traffic Services (NATS) and the Government´s low-flying department were all unable to offer an explanation. One woman who witnessed the incident, 48-year-old school teacher Lois Pittman insisted what she had seen was not a UFO, but is at a loss to explain what it might have been. Ms Pittman, a textiles teacher at North Kesteven School who lives in Cambridge Avenue, Lincoln said: "It was silent, and as soon as it went out of sight another one went past going exactly the same way and on exactly the same trajectory. Within five or 10 minutes, I had seen five of them go across in the same way." One possible explanation remains - Chinese lanterns, which several reports in the last year have revealed to be the explanation for UFO sightings.

For the full story on the UFO over Lincoln, see Saturday´s Lincolnshire Echo.<

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=u40DehbAbPI
http://www.youtube.com/watch?v=ebrfH9CCvNk
http://www.youtube.com/watch?v=pgp64xAmB_s
http://www.youtube.com/watch?v=7rMyA_3TofE
http://www.youtube.com/watch?v=EYxe1cjbEB4
http://www.thisislincolnshire.co.uk/displayNode.jsp?nodeId=156130&command=displayConten...

Views: 1581