. Zurück C E N A P

23.02.2008


    
Wieder ein ´Fliegende Untertassen´-Beweisfoto ging futsch

PSI-Trickphänomene-Entlarver James Randi am Sonntag bei RTL II´s "Welt der Wunder"! - Weitere UFO-Meldungen in Old Germany! - Aeronautik: B-2-Crash auf Guam

Zur Tageseinstimmung für jene die dem ´CENAP-Newsticker Recall´ zu Recht nicht widerstehen können (Sie wissen ja, nur die Harten kommen in den Garten - quasi sinnbildlich wie hier beim DSDS-Recall 2007, wo es um Nehmer- und Gewinner-Qualitäten geht: http://www.youtube.com/watch?v=Prvd... ) erst einmal ein Blick in die Historie der ´Fliegenden Untertassen´-Fotobeweise, mit denen unendlich viele Leute schon für ´dumm verkauft´ wurden - nur weil es ihr ´ufologisches Vergnügungsviertel im Gehirn´ bedient und das ´Alien-Kuschelhormon´ auswerfen lässt. Erinnern Sie sich noch an das Untertasssen-Geschwirr aus angeblich dem Kosmos, welches der Frisör Ralph Ditter im Februar 1967 über Zanesville im amerikanischen Ohio fotografierte? Die meisten UFO-Fans des Fantastischen kennen das Bildmaterial zwar, wissen aber in aller Regel nicht, dass auch dieses eine Fälschung ist. Erfahren Sie mehr dazu unter http://home.columbus.rr.com/threeem... . Das dort erwähte RAND-Dokument finden Sie unter http://stinet.dtic.mil/cgi-bin/GetT... . Sehen Sie, hier erfahren Sie alles, schließlich ist dieses ´Tagebuch´ hier keine geheimes, sondern ein offenes UFO-Infobuch der Extra-Klasse durch das Machetenansetzen im ufologischen Dschungel.

Samstag, der 23.Februar 2008 - ein wunderschöner Frühlingstag in weiten Teilen der Republik, woraufhin sich fast so wie hier freuen konnte: http://www.youtube.com/watch?v=Dzi3... . Ein Tag, so sagt man, wo die ´Götter Söhne zeugen´ - oder die Menschen abends in der Dunkelheit MHBs fliegen lassen können; siehe - http://www.youtube.com/watch?v=v40l... - http://www.youtube.com/watch?v=CbK7... . Und schon meldete Kollege Peiniger aus Lüdenscheid seine letzten aufgelaufenen UFO-Meldungen bei der GEP:

31.12.2007, 23:52 MEZ, 58135 Hagen - Haspe. Kurz vor dem Silvesterfeuerwerk tauchte ein roter Punkt am Himmel auf, der langsam über den Himmel zog, für ca. 2 Min. bewegungslos blieb, um dann senkrecht nach oben zu steigen, bis er nicht mehr zu sehen war.

10.02.2008, ca. 18:00 MEZ, 3864? Goslar - Oker. Auf dem Weg nach Hause, beobachtete Herr E. zusammen mit seiner Familie ein sehr helles Licht am Himmel, das aus nordwestlicher Richtung kam und in einer geraden Linie in südöstliche Richtung flog. Von zu Hause aus beobachtete er ein weiteres Licht, das zunächst auf ihn zuzufliegen schien, dann nach etwa einer Minute wieder in entgegen gesetzter Richtung flog und plötzlich verschwand.

11.02.2008, 18:30 MEZ, 49699 Lindern. Herr K. beobachtete für 2 bis 3 Minuten ein gleißend hell leuchtendes Objekt am Himmel, das aus südlicher Richtung kommend sehr schnell geräuschlos in östliche Richtung flog.

14.02.2008, 20:20 MEZ, 78357 Mühlingen - Gallmannsweil. Ein grell leuchtend rot-orangenes Licht am Himmel, das in einem Zeitraum von etwa 3 Minuten geradlinig aus östlicher Richtung kommend steigend in westliche Richtung flog und dabei allmählich langsamer und immer schwächer wurde.

15.02.2008, 21:17 MEZ, 30966 Hemmingen. Von mehreren Personen wurden vom Balkon aus vier helle gelbliche Lichter im regelmäßigen Abstand über Hannover beobachtet, die aus östlicher Richtung kommend in Richtung Westen flogen.

16.02.2008, 20:15 MEZ, 59394 Nordkirchen. Während einer Zigarettenpause beobachtete Herr T. vom Balkon aus eine "ziemlich große rot leuchtende Kugel" am Himmel, die aus südlicher Richtung sinkend angeflogen kam, um dann in nördlicher Richtung steil nach oben zu fliegen und dort plötzlich verschwand. Kurz darauf erschien ein weiteres Objekt und danach noch einmal zwei, die alle denselben Weg nahmen.

Kurz vor 23 h erreichte mich Rainer T. aus Saarwellingen, weil er kurz vor 20 h zusammen mit seiner Familie auf dem Weg in ein Lokal zum Abendessen war, als sie dort gerade aus dem dazugehörigen Parkplatz ausstiegen und dabei halbhoch am Himmel "etwa 10 rote-gleißende Lichtpunkte" vorbeiziehen sahen, denen bereits eine Küchenhilfe des Lokals nachschaute, die zur Zigarettenpause rausgekommen war. Familie T. konnte diese rot-gleißenden Lichtpunkte etwas mehr als eine Minuten lang sehen, zu hören war dabei aber nichts. Sie "segelten" (hab ich auch noch nie in diesem Zusammenhang gehört) einfach "in einem Haufen geradeaus" dahin, "weder langsam noch schnell". Danach gefragt, was T. eigentlich mit dem "dahinsegeln" meinte und im ganzen Gespräch nicht das Wort "fliegen" verwendete, führte er aus: "Es sah einfach nicht wie ein FLIEGEN aus, wie man es von Flugzeugen her kennt, außerdem gab es immer wieder kleine Positionsänderungen aus dem Stand heraus...und für ein SCHWEBEN war es einfach zu schnell...SEGELN ist dafür das richtige Wort für mich..." Um 22 h kehrte die Familie wieder nach Hause zurück und da das Gespräch schon den ganzen Abend nur noch rund um die UFO-Flotte ging, setzte sich T. an den Computer und suchte nach einer UFO-Meldestelle - und fand mich, diskutierte mit seiner Familie nochmals, ob man eine Nachfrage mal anstellen solle und so tat er es.

Mehr als eine halbe Stunde danach meldete sich ein ´Tobi´ aus Langenhagen etwas genervt (weil mein Telefon laufend besetzt war, einfach weil ich mit Roland Gehardt kurz telefonierte), der gegen 20:30 h zusammen mit seinem Bruder und dessen Freundin auf der Veranda der elternlichen Wohnung saß und ein paar gegrillte Hähnchenkeulen verdrückte. Dabei kam plötzlich eine "orange-rote Flackerleuchtkugel" direkt auf sie zu, wenn auch "sicher ein paar hundert Meter hoch". Die Geräuschlosigkeit war dabei "gänsehauterzeugend". Der ´Anflug´ dauerte eine halbe Minute und dann "zog das Ding stabil im Leuchten geworden" fast senkrecht hoch und verschwand mitten im freien Gesichtsfeld nach 5 Minuten zwischen den Sternen. Die Gruppe staunte nur noch in Anblick dieser einmaligen Erscheinung. Sofort ging amüsiert das Wort vom UFO um, "aber das sah wirklich verrückt aus". Später erinnerte sich ´Tobi´ als Mitleser vom Forum von Astronomie.de daran, dass da gelegentlich "sowas wie ein UFOloge" Aufrufe nach Bestättigungen von Boliden-Sichtungen macht und so fand er mich und rief gleich an. So war es einmal mehr möglich, den Melder auf Partyballon.de zu lotsen und nach keinen 30 Sekunden war der Beobachtungsfall mit der aufbrüllenden Zeugenreaktion "Ralf, Uschi kommt her - da isses zu sehen" geluscht...

James Randi in einer Spezialsendung von RTL II´s "Welt der Wunder"

An diesem Sonntag gibt man bei RTL II´s "Welt der Wunder" dem PSI-Skeptiker und Zauberkünstler (!) James Randi in einer Spezialsendung der TV-Reihe die Möglichkeit PSI-Wunder als Tricks der ´Befähigten´ zu entlarven. Grämmen Sie sich nicht, wenn Sie diese Nachricht vielleicht erst am Montag lesen und ärgern mögen, die Sendung verpasst zu haben! Auf NTV wird diese Sendung ja noch mehrmals wiederholt!

Aeronautik

Unter http://afp.google.com/article/ALeqM... meldete AFP: "Tarnkappenbomber der US-Luftwaffe beim Start abgestürzt."

>Canberra/Washington (AFP) - Auf der Pazifikinsel Guam ist einer der hochmodernen B-2-Tarnkappenbomber der US-Luftwaffe beim Start abgestürzt. Die Piloten konnten sich mit dem Schleudersitz retten, wie der US-Luftwaffenstütztpunkt auf der südlichsten Marianen-Insel im Pazifik mitteilte. Sie seien wohlauf. Die Unglücksursache war zunächst unklar. Es war der erste Absturz eines Tarnkappenbombers dieses Typs. Erstmals wurden die B-2-Stealthbomber von der US-Luftwaffe während des Kosovo-Krieges 1999 eingesetzt. Die Maschinen kosten rund 1,2 Milliarden Dollar (810 Millionen Euro). Nach Angaben der Online-Ausgabe der "Pacific Daily News" stieg eine Rauchwolke über dem Stützpunkt auf. Zahlreiche Menschen liefen zum Unglücksort. "Jeder hing an seinem Handy. Das erste, was jeder wissen wollte, war, ob die Piloten es rechtzeitig rausgeschafft haben", zitierte die Website einen Augenzeugen. Das Pentagon bestätigte den Absturz, machte aber keine weiteren Angaben. Eine Untersuchung zur Unglücksursache wurde eingeleitet.

Die US-Luftwaffe ist die einzige weltweit, die über die B-2-Tarnkappenbomber verfügt; derzeit sind es 20 Maschinen. Die Stealthbomber kamen erstmals während des Kosovo-Krieges zum Einsatz und wurden auch im Irak sowie in Afghanistan eingesetzt. Die 52 Meter langen Maschinen können mit Atomwaffen oder konventionellen Waffen bestückt werden und sind wegen ihres geringen Schadstoff-, Lärm- und Wärmeausstoßes für Radar und Infrarotsysteme des Gegners praktisch unsichtbar. Der Absturz auf Guam war der zweite Unfall bei der US-Luftwaffe binnen weniger Tage. Am Mittwoch war ein US-Kampfpilot ums Leben gekommen, als zwei Jagdbomber vom Typ F-15C bei Übungsflügen vor der Küste Floridas kollidierten.<

AP lieferte sogleich Filmrohmaterial von der Absturzstelle nach - http://uk.youtube.com/watch?v=EvJVv... .

Daher noch dies für alle Flugzeug-Fans und ´Spirit´-Liebhaber - die Northtrop-B-2 kommt: http://www.youtube.com/watch?v=uKvz... - http://www.youtube.com/watch?v=z2hs... - http://www.youtube.com/watch?v=2Iy-... - http://www.youtube.com/watch?v=vpGV... . Infos zur ´fliegenden Kiste´: http://de.wikipedia.org/wiki/Northr... .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=PrvdpScaHbE
http://home.columbus.rr.com/threeemusic/mufono/The%20Zanesville.html
http://stinet.dtic.mil/cgi-bin/GetTRDoc?AD=ADB223765&Location=U2&doc=GetTRDoc.pdf
http://www.youtube.com/watch?v=Dzi3eJU-_Ts
http://www.youtube.com/watch?v=v40lE_d71Ng
http://www.youtube.com/watch?v=CbK7IrrYffI
http://afp.google.com/article/ALeqM5idNG_zkToXkw7IwcoWtggsIJo8mA
http://uk.youtube.com/watch?v=EvJVv4s--MQ
http://www.youtube.com/watch?v=uKvz_pIPgBU
http://www.youtube.com/watch?v=z2hsttAArWY
http://www.youtube.com/watch?v=2Iy--B6NbQ8
http://www.youtube.com/watch?v=vpGVIh8Jqxk
http://de.wikipedia.org/wiki/Northrop_B-2

Views: 2059