. Zurück C E N A P

11.11.2007


    
Noch ein (UFO-Hoax)-Jubiläum: 20 Jahre Gulf Breeze-UFOs von Ed Walters

Und ab zum ufologischen Narhallamarsch nach Washington, DC - Uruguay: 50 Years of X-Files, UFOlogen und Luftwaffe sagen den OVNIS ´farewell´

Zur Einstimmung: Lesen Sie auch immer wieder Geschichten, mit welch schrecklicher Angst Menschen UFO-Sichtungen direkt erleben? Und wie alles so unheimlich bis zur Gänsehaut sei? Sicher ist aber auch dieses Dokument über den Zustand von Menschen die aktuell eine UFO-OVNI-Sichtung durchmachen: http://www.youtube.com/watch?v=oGTa... . Dazu passt nur noch dieser neue UFO-Song: http://www.youtube.com/watch?v=gJ5o... .

Sonntag, der 11.November 2007, irgendwie ein Tag an den man sich erinnern kann. Damit begann in einigen Regionen des Landes um 11:11 h die "Fünfte Jahreszeit" sowie Roland Gehardts "Bild der UFO" auf seinem UFO-Meldestelle-Blog, um aufzuzeigen wie man in der UFOlogie mental tätig ist und weshalb dort auch praktisch alles schiefläuft: http://ufo-meldestelle.blog.de/2007... . Und die Techno-UFO-Mystiker, die auf dem Weg nach Washington, DC für eine Ideologie mit falschen Vorstellungen marschierten (ist es damit der ufologische Narhallamarsch?), bekamen diesen Artikel mit auf den Weg, um sich besser orientieren zu können, was in Sachen UFOs leider auch wirklich los ist und in allen Ecken als die grundsätzliche ´Terror´-Gefahr für die UFO-Forschung und noch mehr hinsichtlich der "UFO-Beweisführung" lauert: "It´s a bird, it´s a plane... It`s a spate of UFO sightings that put Gulf Breeze on the extraterrestrial map" schrieb die ´Northwest Florida Daily News´ ( http://www.nwfdailynews.com/article... ) als Headline über ihren riesigen Beitrag von Dusty Ricketts aus Gulf Breeze:

>...Today marks the 20th anniversary of when former Gulf Breeze resident Edward Walters first saw a UFO flying above his yard, launching a period of sightings, seekers and fame for the area. Walters has said his Nov. 11, 1987, sighting was the first of more than 100 sightings and abductions he experienced over a six-year period. He wrote three books on UFOs and the Gulf Breeze sightings, but has since moved to Pensacola and no longer speaks to the media. The truth is out there. While Walters was the most outspoken person at the time to report seeing UFOs in Gulf Breeze, he was by no means the only person. People from around the world visited in hopes of seeing something unexplained after The Gulf Breeze Sentinel ran a story and photo about Walters. Many of those people were not disappointed, said Don Ware, eastern regional director of the Mutual UFO Network, or MUFON. Between 1987 and the end of 1993, when most of the sightings ended, Ware said hundreds of people reported seeing UFOs in Gulf Breeze. Walters and others took more than 125 photographs of supposed UFOs just between Nov. 11, 1987, and May 1, 1988, Ware said. "I think probably over half the people in America have seen something in the sky that they didn´t know what it was", Ware said. "Most of those people have probably seen an alien vehicle. I know I have seen alien vehicles." ... The Gulf Breeze sightings set off a media frenzy, and the community of about 6,000 residents became one of the country´s UFO capitals...

The hoax: Questions over the validity of the UFO sightings started almost as soon as the sightings themselves. Phillip Klass, an investigator for what is now known as the Committee for Skeptical Inquiry, studied the Gulf Breeze sightings and wrote his own book declaring them a massive hoax. Klass passed away a couple years ago, but CSI executive director Barry Karr said he believes the accuracy of his former colleague´s work. "I really don´t think there´s any question the Gulf Breeze sightings were a hoax", Karr said. "There are things in the sky that can´t be identified, especially near an air base. Just because it can´t be identified doesn´t mean it´s a visitor from another planet." The biggest piece of evidence pointing to a hoax was a UFO model constructed from drafting paper and paper plates reportedly discovered in Walters´ former home after he had moved out... Karr said he believes after word of the UFO sightings in Gulf Breeze started to break, everyone wanted to see one so much that they let their imagination get carried away. One video he has seen of a ´Gulf Breeze UFO´ ended up being a flare shot into the air. Karr said pieces of the flare are clearly visible falling away from the larger flare in the tape... During the late ´80s and early ´90s, UFOs became synonymous with Gulf Breeze. Businesses up and down the Emerald Coast took advantage of the UFO sightings to profit off the experience. Club 51, the adult entertainment club on U.S. Highway 98 in Wynnhaven Beach, was originally called Area 51 after the supposed hidden military base in Roswell, N.M. UFO Motors was a used car dealership that operated in Midway for several years. A 1993 Associated Press article reported that Gulf Breeze restaurants sold a four-scoop UFO Sundae and a UFO Vegetarian Pizza. Stores also sold UFO jewelry, watches and books. Nearby Pensacola even hosted the International UFO Symposium in 1990. While it´s been about 14 years since the period of the Gulf Breeze sightings ended, people still look to the sky and occasionally see something unexplained. Cedric Cadow of Okaloosa Island never believed in UFOs. That changed after he said he saw two last month after leaving his home. Cadow saw two bright orange oval discs hovering above Fort Walton Beach. The two discs emerged from behind the clouds and one hovered stationary while the other descended toward the ground, eventually going out of sight before coming back up..."

Die Ed Walters-/Gulf Breeze Story komplett, siehe hier bei den CENAP X-Akten unter http://www.alien.de/cenap/x-akten.h...

Übrigens gibt es noch ein UFOlogie-Jubiläum: 50 Jahre UFO-Incident in Kearney

Darüber berichtete NTV-Nebraska.TV am 9.11.07, siehe http://www.nebraska.tv/Global/story... , so:

>This week marked the anniversary of some out of this world occurences. It was 50 years ago, that this station reported an encounter with a spacecraft. Back in 1957, a grain buyer known by the name of Reinhold Schmidt was driving through Kearney, when he claimed to have encounted German speaking "Saturnians from Saturn." Schmidt claimed they stalled his car, and took him aboard thier cigar shaped spaceship. And now, 50 years later, Bob Ayres is a local resident still trying to piece the puzzle together. "I believe he saw something, but I believe it was very possibly enhanced. The encounter that he had, he claims that he went aboard and talked to space people, and they told Schmidt about global warming," said Ayres. So some say that Schmidt was a little crazy, but according to official documentation, he appeared to be just fine. "They took him in for mental evaluation, and there was rumors that he was a little bit off. But I saw the report at the courthouse ten years later. And it said he passed his mental test, and seemed normal," explained Ayres. But something not so normal about that time, was the fact that there was another encounter by a farmer that same day. The farmer´s tractor stalled, and he apparently had strange time himself. Bob was lucky enough to interview the farmer´s brother, and this is what he said. "Well, he said, my brother had a strange experience out there at the same time." So definately some inconclusive evidence. But there are a couple things that we can look for some reasoning behind these reports. "There were some movies that came out and I think it could have influenced a lot of things. To me, "The Day the Earth Stood Still" comes to mind," said Ayres. And the other thing that comes to mind, is of course a hoax. "I´m going to think probably 90 percent. Because a lot of people aren´t trained observers. And maybe some people drink I suppose." And needless to say, wether it did or did not happen, it is a good story. Keith tells us that the Air Force went to the alleged location the very next day. And deemed the whole occurence a hoax.<

Ach Übrigens: Am 2.November 2007* berichtete die Zeitung ´El Pais de Montevideo´ unter der Schlagzeile "Uruguay: 50 Years of X-Files" ( http://www.elpais.com.uy/07/11/01/p... ), dass die UFO-Forscher des Landes nach 50 Jahren Untersuchung von UFO-Sichtungsmeldungen in der Kommission ´Centro de Investigacion de Objetos Voladores No Identificados´/CIOVI diesen Job an den Nagel hängen, "ohne irgendeinen Beweis für außerirdisches Leben gefunden zu haben". Die Gruppe wurde am 29.April 1958 von jungen Leuten aufgrund der amerikanischen "Fliegenden Untertassen"-Kinofilme und den Untertassen-Meldungen aus aller Welt gegründet, die verbliebenen Leute der Gruppe geben heute zu, das die einzige Motivation zur Gründung nur der eigene Wunsch war, "selbst mal Begegnungen mit Außerirdischen zu erleben". Da das aber "zu verrückt klang", gaben sie sich als seriöse und systematische UFO-Forscher aus, aber die wirklichen Nachforschungen waren schon nach Jahren nicht mehr vorangetrieben worden, man tat nur so, als ob... Den UFOlogen alten Schlags gelang es sogar 1979 die kleine Luftwaffen-UFO-Abteilung ´Comision Receptora de Denuncias OVNI´/CRIDOVNI mit Milton Hourcade und German Vazquez aufzubauen. Inzwischen haben aber die meisten Leute ihr Interesse am UFO-Thema verloren. German Vazquez gestand der ´El Pais´ so ein: "Das UFO-Phänomen existiert, aber es ist von soziologischer Natur. Wenn es intelligentes außerirdisches Leben gibt, hat es niemals den Planeten Erde erreicht." Obwohl die uruguayanische Luftwaffe noch 40 UFO-Sichtungsmeldungen dieses Jahr erhalten habe, sagt sie mit ihren UFOlogen jetzt den OVNIs "farewell".

*= Mich ´wundert´ nur, dass diese Meldung noch gar nicht in der globalen UFOlogie Einzug gefunden hat, obwohl doch sonst jegliches Lichtlein aus dem hinteren Südamerika unter OVNI-Alarm die ganze Szene rebellisch macht. Nein, natürlich wundert es mich nicht wirklich, schließlich ist diese Meldung nichts weniger als ein Horror-Schlag ins Kondor der ufologischen Ideenwelt jetzt in den Tagen des ´Disclosure Project´! Deswegen wurde sie meines Erachtens nach UNTERDRÜCKT in Umlauf zu bringen. Da können Sie schnell sehen, wo der Hammer wirklich hängt und WER echte Zensur ausübt. Dazu fällt mir nur noch El Condor Pasa ein: http://www.youtube.com/watch?v=kSUf...

´The Guardian´ in England ließ Richard Luscombe aus Miami an diesem Tag die Headline "Tasa told to solve ´UFO crash´ X-File" setzen ( http://observer.guardian.co.uk/worl... ), um an Fall Kecksburg vom 9.Dezember 1965 zu erinnern.

´The Arizona Republic´ gab dem ehemaligen Governeur des Bundesstaates diese Headline mit dem auf den Weg nach Washington, DC "Symington will revisit a favorite topic - UFOs" ( http://www.azcentral.com/arizonarep... ): "Former Arizona Gov. Fife Symington will be talking about UFOs again Monday at the National Press Club in Washington DC. Symington will moderate a panel of former high-level government and military officials from seven countries as they use previously classified documents to discuss cases of unidentified flying objects or UFOs. Symington has made headlines and appeared on Larry King Live talking about the mysterious lights that appeared in the Phoenix sky 10 years ago. Symington, who was governor at the time, said he saw the lights and believed from the start that they were extraterrestrial..."

Inzwischen wurde auch ein Video bekannt, welches in Rom am 4.November während der 1.Europäischen Exo-´Konferenz´ aka Minitreffen entstand: http://www.youtube.com/watch?v=FIiZ... .

Sie werden perplex zurückbleiben, aber die Larry King-CNN-UFO-Talkshow* blieb in den US-Medien ohne weitere Beachtung (auch wenn A.J.Gevaerd aus Brasilien {Brasilian UFO Magazine} in einer eMailliste meinte: "It is not every day that Ufology gets such a huge media attention. I was glad to see the invited guests discussing their experiences so openly and in a very serious way, specially Arizona former-Governor Fyfe Symington, as that will add to Ufology credibility...I have no doubt that it will be a great moment for Ufology, both American and worldwide." Er mochte übrigens nicht den Auftritt von James McGaha, weil seiner Ansicht nach ein Skeptiker in dieser Runde nur "enttäuschte" - andere nannten McGaha gleich einen "Skeptiker-Clown"), was schon mal ein schlechtes Zeichen für die PK am Montag zwecks Medienbeachtung dazu sein könnte. Die deutschen Exos dagegen nannten für sich eigenwillig den CNN-TV-Beitrag "Die UFO-Vertuschung". Merkwürdiger Weise gab es selbst mehr als 24 Stunden nach der Sendung hierzulande in den UFO-Foren keinerlei Diskussion dazu. In Amerika in eMaillisten und UFO-Foren aber schon, da die dort wegen ihrer spezifischen und unvergleichbaren ufologischen Eigenkultur ganz anders drauf sind. Hier hat sich der größte Raumfahrtmythos des 20.Jahrhunderts längst zu einer Ideologie mit falschen Vorstellungen durch die Techno-UFO-Mystiker geformt, die in den USA konsequent ausgelebt wird. So konnte sich die technologische UFO-Irrlehre namens "Die Außerirdischen sind hier - I Want to believe, bitte!" prächtig und mit eigener Kraft 60 Jahre lang entwickeln, sodass es hier schon immer die ´Verlorenen aus der anderen Welt mit einem eigenen Utopia´ gab. Was wir aktuelle erleben sind die ´Outer Limits´ im Kleid von ´Akte X´ durch die glaubensgefestigten Bodenmannschaften der ´Aliens´.

Einige sahen die Sendung als "wärmende Nachricht für den Montag" an und schwangen schon die patriotischen UFOlogie-Fahnen, in der Hoffnung, dass die PK weltweite Schlagzeilen machen werde. Andere fragten sich, warum die Regierung eigentlich gar nichts tut (und auch nie was tat {noch nicht einmal die Empfehlungen des Robertson-Panel ernsthaft umsetzte}), um all dies zu stoppen, wenn sie solche großen Geheimnisse zu verstecken hat? Stimmen kamen auf, solche Verkündigungen schon vor 30 Jahren erlebt zu haben - und außer Geschwätz dann nichts dabei rumkommt. Erklärungen wie "Ja, es gibt immer wieder Fälle von UFO-Sichtungen die soweit noch ungeklärt sind" und ähnliches werde sogar als große Enttäuschung angesehen, weil dieser Punkt den meisten Menschen längst schon klar ist, aber dies keinerlei Beweiskraft hat und ein materieller Nachweis von z.B. Alien-Raumschiffen etwas ganz anderes ist. Einige verwiesen sogar darauf, dass 1969 bei Auflösung von Blaubuch knapp 700 UFO-Fälle als unidentifiziert zurückblieben und dies für niemanden ja eine Überraschung sein kann, da die USAF selbst und von sich aus dies immer betonte: "Yeah there are unidentified objects in the sky..." (und selbst von diesen 1969 verbliebenen 700 Fällen wurden im Nachhinein durch erfahrene private UFO-Phänomen-Erforscher noch 10 % als von der USAF selbst nicht-erkannte IFOs aussortiert!). Klar ist aber, dass die meisten UFO-Fans "auf die große Überraschung" als Durchbruch ihrer eigenen Glaubensvorstellungen warten und sie auch erwarten, dass der Montag zum "D-Day" der UFOlogie wird {was man aber auch arg zweideutig sehen kann!}! Vom "11/12" für alle Debunker ("resident evils" von einigen UFO-Fans genannt) wurde sogar gesprochen! Fast schon so, als wenn man in Washington nun das "alien inventar" (!) aus Geheimbunkern der Regierung** auf den Tisch legen würde. Mindestens aber die Bekenntnis: Ja, die Außerirdischen sind wirklich hier und wir wissen es schon seit langer Zeit, wir können dies defintitiv bestätigen - wir Menschen sind nicht alleine im Kosmos, es gibt sogar Wesen die über uns in der Evolutionsleiter stehen! So hochgeschraubte Erwartungen gibt es und selbst die werden noch in freudiger Erwartung getoppt: "friday was just the start...this is part of a global disclosure of the extra terrestrial presence from many nations simultaneously..." Ein UFO-Fan stellte bei YouTube dieses Video ein: http://www.youtube.com/watch?v=5ONb... .

WOLLEN WIR DOCH MAL SEHEN, OB DIE UFOLOGIE-FANS am Dienstag nicht den Aerosmith-Armageddon-Clip ´I Dont Want To Miss A Thing´ abrufen müssen - http://www.youtube.com/watch?v=zG_G... -, wenn eine sinnbildliche Situation wie hier bei der ´Versteckten Kamera´ eintreten sollte: http://www.youtube.com/watch?v=dd8Q... - http://www.youtube.com/watch?v=fkVl... - http://www.youtube.com/watch?v=ruiD... . Ansonsten heißt es ab zum Alien-UFO-Watchtower in Colorado: http://www.youtube.com/watch?v=Uly6... - http://www.youtube.com/watch?v=bivi... .

*= Das Transcript der Sendung finden Sie hier: http://transcripts.cnn.com/TRANSCRI...

**= Vielleicht wie dem sagenhaften Hangar 18 auf der Wright-Patterson AFB? Siehe dazu: http://www.youtube.com/watch?v=FBY9... .

-----

Haben Sie es auch schon gemerkt: Der stürmische Spät-Herbst ist keine gute Zeit für UFO-Sichtungen und Meldungen der nicht-erkannten MHBs wie die ´Asiatischen Himmelslaternen´* als eben UFOs. Zumindest bei der Lüdenscheider GEP gab es noch ein paar ´Nachzieher´ aus den vorausgegangenen Wochen diesbezüglich:

16.09.2007, 00:05 MESZ, 93055 Regensburg: Vom 3. Stock aus beobachtete Herr K. am westlichen Nachthimmel zunächst "acht stark orangegelb leuchtende Punkte", die sich mit konstanter Geschwindigkeit in östliche Richtung bewegten. Nach 10 Minuten tauchte ein weiterer orangefarbener Punkt auf.

13.10.2007, 22:09 MESZ, 45475 Mülheim: Vom Balkon aus beobachtete ein Ehepaar aus Mühlheim eine Formation von 15 bis 20 "rötlich leuchtenden Kugeln", die in "Zweierreihen langsam üben den Himmel zogen". Von der Größe her sollen sie "bestimmt 5mal so groß wie ein Flugzeug" gewesen sein.

*= Nur am Rande, während des 2.Weltkriegs schickten die Japaner gegen Amerika die FUGO-Ballon-Bomben, hierzu fand ich gerade diesen bemerkenswerten Clip von Besuchern des Wrigh-Patterson National AFB-Museum frisch eingestellt: http://www.youtube.com/watch?v=VYk3... . Siehe dazu auch diese Universal Newsreel von 1947: http://www.youtube.com/watch?v=F9LO... . Und wenn wir schon irgendwie dabei sind, mag ich gerne mal an das vielleicht fantastischste Flugzeug aller Zeiten erinnern, der North American XB-80 "Walküre" für das Strategic Air Command: http://www.youtube.com/watch?v=VZvE... - http://www.youtube.com/watch?v=IB-B... .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=oGTasiXqRZo
http://www.youtube.com/watch?v=gJ5oZeR0i0k
http://ufo-meldestelle.blog.de/2007/11/11/bild_der_woche~3279039
http://www.nwfdailynews.com/article/10062
http://www.alien.de/cenap/x-akten.htm
http://www.nebraska.tv/Global/story.asp?S=7335847
http://www.elpais.com.uy/07/11/01/pciuda_311411.asp
http://www.youtube.com/watch?v=kSUfq1t7Ztk
http://observer.guardian.co.uk/world/story/0,,2209114,00.html
http://www.azcentral.com/arizonarepublic/local/articles/1110fife1110-ON.html
http://www.youtube.com/watch?v=FIiZkUr1Njs
http://www.youtube.com/watch?v=5ONbLvI9eVk
http://www.youtube.com/watch?v=zG_GnN8YVhg
http://www.youtube.com/watch?v=dd8QR3SmRWg
http://www.youtube.com/watch?v=fkVlr21pRbY
http://www.youtube.com/watch?v=ruiDwN1qtm8
http://www.youtube.com/watch?v=Uly6tp26eK8
http://www.youtube.com/watch?v=bivi3oG5IVI
http://transcripts.cnn.com/TRANSCRIPTS/0711/09/lkl.01.html
http://www.youtube.com/watch?v=FBY9LDkQgk4
http://www.youtube.com/watch?v=VYk3VpuhJFE
http://www.youtube.com/watch?v=F9LOBFDOFzM
http://www.youtube.com/watch?v=VZvEc7vvBe8
http://www.youtube.com/watch?v=IB-BUWNn9fQ
Hypnose NTE/OBE Frankfurt

Views: 3192