. Zurück C E N A P

01.11.2007


    
Allerheiligen: BILD gibt Maischberger eines auf die Mütze!

US-Wahlkampf für 2008: "UFOs invade presidential debate" - Fetter Halloween-Nacht-Bolide über Bayern!

Zur Tageseinstimmung aber erst einmal eine kleine UFO-Dokumentation, die sicherlich auch für Nina Hagen und Co interessant wäre: http://www.youtube.com/watch?v=9QqF... . Ich finde sie wirklich nett gemacht, also die Dokumentation. Und für jene, die zur Wirklichkeit dieses Planeten gehören hier ein NASA-Clip zur Space Shuttle-Mission STS 120, wo neben dem ET ein sonderbares Gebilde auftaucht, was offenkundig zum Gestänge des Tanks gehört, angucken: http://www.youtube.com/watch?v=faXh... . Wahrhaft, über den Wolken muss die Freiheit so grenzenlos sein. :-)

Donnerstag, der 1.November 2007, Allerheiligen. Nachdem sich zu Halloween bereits ein mediales Thema namens "das hat Potenzial" durch die "UFOs, Engel, Außerirdische"-Sendung (komplette Sendung hier in der ARD-Mediathek abgelegt: http://www.daserste.de/videowindow_... ) von ´Menschen bei Maischberger´ abzeichnete und die druckende Medienwelt darauf wegen dem ´Skandal´ Nina Hagen versus Joachim Bublath schon voll in ihren Online-Vorabausgaben eingestiegen war - während aber auch alle TV-Sender (abgesehen von RTL in der Sendung ´Exclusiv´ von 18:30 h) sich dazu schamhaft zurückhielten {schließlich kann der nächste gleichartige Fall auch ihnen bald passieren!}, inklusive die ARD und das ZDF -, waren die Zeitungen an diesem Tag mit dem Thema gefüllt, womit die ganze Republik jetzt endgültig eingesponnen wurde. BILD machte daraus dann ein Seite-1-Thema für den Tag:

>UFO-Streit bei Maischberger

Warum waren Sie so sauer, Herr Bublath?

Von Bea Swietczak

Berlin - Begegnungen mit Außerirdischen, Plaudereien über UFOs, Geschichten über Engel: zu viel für Joachim Bublath (64)! Nina Hagen (52) erzählte von ihrer Begegnung mit Außerirdischen. Der ZDF-Moderator und Physiker verließ den ARD-Talk ´Menschen bei Maischberger´ am Dienstagabend vorzeitig. Im BILD-Interview erklärt er, warum.

BILD: Warum haben Sie die Talkshow verlassen?

Joachim Bublath: "Es ging in der Sendung nur um persönliche Erlebnisse. Es war aber abgesprochen, dass wir uns in der Talk-Runde kritisch auseinandersetzen, warum Menschen überhaupt an UFOs etc. glauben."

BILD: Es gibt Ihrer Meinung nach keine UFOs?

Bublath: "Nein. Legenden um Außerirdische, die in Roswell (USA) gelandet sind, oder auch Kornkreise als UFO-Landeplätze sind reiner Unfug."

BILD: Gibt es denn Außerirdische?

Bublath: "Durchaus wahrscheinlich. Allerdings ist es erstaunlich, dass sich die meisten Leute Außerirdische vorstellen, die menschenähnlich aussehen. Wesen von anderen Planeten hätten sich anders entwickelt, würden vielleicht auf vier Beinen laufen, viel stämmiger sein."

BILD: Könnten wir zu Außerirdischen Kontakt aufnehmen?

Bublath: "Sollten wir überhaupt einen Planeten finden, auf dem es solches Leben gibt, wäre er zu weit weg. Wir bräuchten durch die weite Entfernung per Radiosignal mindestens 1000 Jahre, um die Außerirdischen zu kontaktieren."

Und es gab noch im Tageskommentar ( http://www.bild.t-online.de/BTO/new... ) für Frau Maischberger eines auf die Mütze, womit die Geschichte quasi zur ´nationalen Angelegenheit´ wurde - was sich ja bereits am Tag zuvor mit dem Massenmedienaufgriff sowie der ungewöhnlichen Kommentarflut zeigte und weswegen es mich auch stark wunderte, das weder ARD noch ZDF dazu nur eines taten, Schweigen. Obwohl sofort danach es beiden gut angestanden hätte, sich dazu zu stellen und es nicht auszusitzen, jetzt aber war das berühmte Kind in den Brunnen gefallen (und es hätte nicht sein müssen):

>Liebe Frau Maischberger,

wir kennen von Satelliten-Fotos die Schönheit der Erde - und wir wissen, dass wir leider zurzeit alles tun, um den Aufenthalt auf unserem herrlichen Planeten künftig unerträglich zu machen.

Wenn also unsere Erde ein Flughafen werden sollte, und wir Menschen ins All fliegen müssten - was erwartet uns dort? "Ufos, Engel, Außerirdische?" Was für ein tolles Thema {!!!} haben Sie sich für Ihre Talkshow gewählt, leider haben Sie es total vermasselt, weil Sie die falschen Gäste {!!!} eingeladen haben. Wie die durchgeknallte Nina Hagen, die ein Ufo gesehen haben will. Ich vermisste in Ihrer Gesprächsrunde einen Angst-Psychologen, einen Theologen. Die Frage, ob wir allein sind im Universum, macht Gänsehaut. Nach welchen Sonnen, wenn wir im All sind, sollen wir unsere Uhren stellen? Oder spielt die Zeit keine Rolle mehr? Beschützen uns im All die Engel mit ihren großen Flügeln - und wie werden wir fertig mit der Trauer, unsere Erde verloren zu haben? Hören wir Bach oder Mozart im Universum? Überlebt der Mensch im Universum oder retten ihn die grünen Männchen?

Dass der Wissenschaftsredakteur des ZDF, Joachim Bublath, das Maischberger-Gequatsche verließ, einfach aufstand und sagte: "Ihr könnt mich mal" - dem kann ich nur jubelnd zustimmen. Quatschen ist quatschen. In dieser Talkshow war kein Engel, es herrschte der Teufel der Dummheit.

Herzlichst

Ihr F. J. Wagner<

"...es herrschte der Teufel der Dummheit..."!!! Verdauen Sie dies erst einmal, da können Sie sich gut ein Bild machen, wie es Frau Maischberger wohl in diesen Stunden gehen mag! Wagner verweist noch auf das TOLLE Thema der Sendung und auf die FALSCHEN Gäste. Genau unsere Grundlinie!

´Spreerauschen - Politik und Medien´ machte aus der Affäre ebenso ein Thema ( http://spreegurke.twoday.net/storie... ):

>Talkshow-Kultur: Außerirdische unter "Menschen bei Maischberger"

[onlineredaktion] Wer sich am vergangenen Dienstag zu später Stunde in die Talkrunde "Menschen bei Maischberger" reinzappte, rieb sich verwundert die müden Augen und glaubte, auf einem anderen Stern gelandet zu sein. Die illustre Gäste-Runde mit unter anderem Nina Hagen und Joachim Bublath geriet völlig außer Kontrolle und hob ab zu einem Meisterstück deutscher Talkshow-Kultur. Nicht nur die Zuschauer verstanden die Welt nicht mehr, auch der eine oder andere ansonsten bodenständige Gast der Sendung glaubte sich wohl jenseits der Stratosphäre. Zumindest so lange, bis Talk-Gast Joachim Bublath auf dem Boden der Tatsachen landete und einigermaßen echauffiert aus der Sendung rannte. Wenngleich auch niemand so wirklich verstand, worum es eigentlich ging, so gab es doch für unsere stolzen GEZ-Gebühren ein amüsantes Stückchen Unterhaltung. Wer nach "Johannes B.Kerner" die zweitwichtigste Sendung des Jahres verpasst hat, kann sich nachträglich davon überzeugen, wie Unterhaltungskunst in unserem Land aussehen muss.<

´Spreerauschen´ ernannte eine Sequenz der Sendung zum ´Video der Woche´, zu sehen auf dem genannten Link. Inzwischen erreichte die Affäre auch Österreich und die große Tageszeitung ´Die Presse´ berichtete: "Eklat um Nina Hagen: Talkshow unterbrochen´ - http://www.diepresse.com/home/kultu... .

US-Wahlkampf für 2008: "UFOs invade presidential debate"

Die ´Los Angeles Times´ war zu Allerheiligen auch gut drauf. Mit der Headline "UFOs invade presidential debate" wurde etwas Dampf gemacht ( http://www.latimes.com/news/printed... ). Ausgangspunkt war Shirley MacLaine´s Ausführung über Präsidentschaftskandidat Dennis J. Kucinich, der schon mal ein ´Fliegendes Dreieck´-UFO gesehen haben will - darüber haben Sie hier ja schon gelesen. Nun gab es interessantes Fernsehen am Dienstagabend nicht nur in Deutschland, sondern auch in Amerika. Nämlich eine Debatte unter den Präsidentenschafts-Anwärtern der Demokraten aks der Demokratischen Partei. In dieser fragte Moderator Tim Russert Kucinich damals vor laufenden Kameras:

"The godmother of your daughter, Shirley MacLaine, writes in her new book that you´ve sighted a UFO over her home in Washington state, that you found the encounter extremely moving, that it was a triangular craft silent and hovering, that you felt a connection to your heart and heard direction in your mind. Now, did you see a UFO?"

Und der Angesprochene antwortet mit einem "I did..." ganz sicher zur hemmungslosen Freude der Exo-UFO-Fans aus dem Disclosure Project-Lager während alle anderen Menschen dies nur als Kurioum verstehen werden. Und es gab noch mehr von ihm. Gut, er machte offensichtlich einen Witz als er meinte, er werde wohl sein Wahlkampfbüro nach Roswell verlegen, aber er verwies auch darauf das Jimmy Carter bereits ein UFO sah und meldete, genauso wie zahlreiche amerikanische Bürger. Auf der LAT-Webseite ist die Szene als Video anschauen! Inzwischen machte die Geschichte ihre Runde in der amerikanischen Medienwelt zwischen der ´Washington Post´ (Democrats No Strangers to UFOs) über die ABC- bis hin zu den Fox-News. Und übersprang sogar die Ozeane - hinüber nach England zum ´The Telegraph´ (US presidential candidate insists he saw UFO) und nach der ´Alien Nation´ Australien den ´Syndey Moring Herald´ (Democratic candidate ´saw UFO´). Und dies mit über 250 Medienaufgriffen nach Google-News. Weswegen ich gegen 14 h die PM "UFO-Halloween durch ´Nina von Sinnen´ und in Amerika werden UFOs zum Thema für die US-Präsidentschaft!" auf kleinere Tour (nur an die Nachrichtenagenturen sowie an Roland Gehard {inzwischen unter http://ufo-meldestelle.blog.de/2007... aufgesetzt}) ausgab. Was aber mal wieder, trotz dem Hammerpotenzial, niemanden hierzulande juckte.

Zur Ablenkung: CGI-UFO-Clips, schöne Aufnahmen von der Video-Heimwerker-Front: http://www.youtube.com/watch?v=CmDK... - http://www.youtube.com/watch?v=qZhr... .

Doch jetzt zurück zur UFO-Melde-Wirklichkeit, die an Allerheiligen, um kurz nach 9 h begann... und zwar mit dem "UFO in der Halloween-Nacht über Bayern"

Um diese Zeit meldete sich (mich aus dem Bett holend) Carlos T. aus Passau, der mir recht aufgeregt ´entgegenkam´. Wie er ausführte, habe er kurz nach 23 h auf dem Balkon noch einen Blick zum Himmel werfen wollen. Es war sternklar, als er dabei gegen Westen ziehend eine "helle Lichterscheinung" sah, "die aus einem Lichtblitz hervorkam", weswegen er auch richtiggehend in der ansonsten ruhigen und ereignislosen Nacht zusammenzuckte. Sie verschwand nach 2-3 Sekunden in der Ferne und "schien sich in drei Teile aufzuspalten". Die Geräuschlosigkeit des Geschehens war "einfach unheimlich, und das noch in der Halloween-Nacht, ich weiß ja selbst, dass das sich jetzt dazu noch eine Stunde vor Mitternacht verrückt anhört - doch genauso war es!" Zugegeben, ich blinzelte nicht nur wegen des noch nicht ganz frischen Eigen-Zustandes doch schon mit den Augen. Sollte da ausgerechnet, wie der Mann selbst schon sagte, kurz vor Mitternacht in der Halloween-Nacht ein außerirdischer Besucher aufgetaucht sein? Zumindest hörte es sich verdächtig stark danach an. Wäre doch ein riesiger Zufall, aber nach den Ereignissen der letzten paar Tage, die für mich sich schon wie ´UFO-Karneval´ zeigten..., naja der besteht ja quasi ´immer´.

Also ab ins Bad, umgezogen und noch schnell ein Glas Wasser und meine Marlboro 100 Light als ´Frühstück´, als es schon wieder klingelte nachdem ich gerade meine Hähnchenschlegel fürs Mittagsmahl aus dem Kühlschrank holte. Dieses Mal war ein Mann aus Simbach an der Reihe. Auch er berichtete mir, das er gegen 23:30 h oder so, für Sekunden "eine Super-Silvesterrakete durch den Himmel hat flitzen sehen", "das war einfach geil anzusehen, war aber nie und nimmer eine Silvesterrakete, schon eher Weltraumschrott. Kann das sein?" Irgendwie kam das Gebilde aus dem Osten und zog "meilenweit dahin". Etwas Schweifartiges kam nach, was noch ein paar Sekunden selbst glühte. Jetzt war ich aber auch sehr neugierig geworden und war den Rechner an, um mich auf meinen I-Netseiten der üblichen Verdächtigen umzusehen. Und siehe da, es gab tatsächlich schon Meldungen dazu:

Im AKM-Forum berichtete unter ´Ein Irre-Bolide gerade in Freising gesehen´ ein Observer: "Den seit mindestens 7 Jahren besten Boliden habe ich gerade (ca 23:10 Uhr MEZ) durch Zufall beim Kometenbeobachten {= 17P/Holmes, der ´neue Stern´ an unserem Himmel, welcher bekanntlich wegen seiner auffälligen ´Lichtexplosion´ im Sichtfeld vieler Astronomen steht} im Garten beobachten können. Ich wechselte gerade das Okular, als ich so spontan zum Kometen hinauf sah, noch wärend sich mein Kopf hob gab es einen gigantischen Blitz. Die Leuchtspur kurz vor dem Blitzereignis glühte noch gelblich eine kurze Unterbrechung der Spur nach dem Blitz und noch einen guten Vollmondurchmesser war der Bolide zu sehen. Sowas habe ich noch nicht gesehen in der Intensität." Und Mark Vornhusen hatte auch bereits reagiert: "Leider war es an allen Kameras bedeckt, ich habe daher nichts drauf." Ohhh... Bei Astronomie.de berichtete ein User aus der Nähe von Passau (! - noch einer) "...Starrte gerade in die Perseus-Region und versuchte, mir das durch den Kometen ´veränderte´ Sternbild einzuprägen, als ich eine blitzartige Aufhellung bemerkte; ich drehte mich um und sah nur noch eine leuchtende Rauchspur im Schwan... War um 23:02 h." Ein anderer führte aus: "...habe gerade Freunden den Kometen gezeigt als in München-Solln der Bolide über die Dächer hereinbrach. Ein irrer Anblick!"

Soweit gekommen meldete sich ein ´Dennis´ aus Waldkraiburg um zu berichten, das er "etwas UFOmäßiges, naja vielleicht oder auch nicht, gegen 23 h gesehen hat", als er gerade in seinen PKW zu steigen, um nochmals wegzufahren. Für ihn gab es eine plötzliche Erhellung ringsum und als er hochschaute sah er eine weißlich-gelbe langgezogene "Phantomerscheinung mit dickem Schweif" durch den Himmel rasen. Und dies, "ohne etwas zu hören - war Wahnsinn!" Nach ein paar Sekunden war der Himmel wieder "leergefegt, als sei gar nichts gewesen". Für ihn sah das schon "wie im Film aus" und wenn ihm genug Zeit geblieben wäre, hätte er auch seine Videokamera aus der Handtasche geholt, die er aufs PKW-Dach gelegt hatte, um die Türe des Wagens aufzuschließen. Doch da war schon alles vorbei. Er wartete noch ein paar Minuten, "ob noch so was kommt". Dies war nicht der Fall und so fuhr er los, aber das Ding ging ihm nicht mehr aus dem Kopf, "es war und ist noch für mich ein erhebendes Gefühl". Wie immer machte ich meine ´Notizen aus der Provinz´ und wollte weiter im I-Net schnüffeln gehen, als sich Christian T. aus dem 19.Wiener Bezirk meldete - doch der hatte emo was ganz anneres druff:

T. war gestern aus dem Spital entlassen worden und wollte kurz nach 24 h sich nochmals vor dem Haus die Füße vertreten. Dabei sah er am Himmel 2 intensiv-orangene Lichtbälle herbeischweben, parallel nebeneinander. Sie bewegten sich ein paar Minuten linear geräuschlos über den Himmel dahin, als sie sich beide urplötzlich annäherten, "zusammenbumsten", aufloderten und sofort weg waren. Ein paar Sekunden später kam noch eine Nachbarin aus dem Haus und er erzählte ihr sofort, was er gesehen hatte. Sie meinte noch, dass die die Flugzeuge sind, was er definitiv verneinte und gerade in diesem Moment kam aus der selben Richtung eine gleichartige "orangene Energiekugel" daher und beide schauten ihr verblüfft zu, wobei die Frau auch sofort sagte, dass das nie und nimmer ein Flugzeug ist. Nach einer Minute oder so verschwand die dann einfach außer Sicht... Und schon wieder hatten mich die Objekte der UFO-Welle eingeholt, die Miniatur-Heißluftballons. Etwa eine Stunde nach dem ´Bayern-Boliden´! Zwei UFO-Stimulis fast zur selben Zeit unterwegs, Wahnsinn! Und dann kam noch diese Meldung von Frau P. aus Göttingen rein, die gerade nach ihrer Beobachtung den Wetterdienst angerufen hatte und von der sie meine Rufnummer bekam. Jene Frau hatte um 11:45 h am diesigen Wolkenhimmel von Göttingen eine dunkle und fast ovale Gestalt gemächlich aufsteigen sehen, die nach unten weghängend "irgendetwas hatte". Dann verschwand das Dinge steil aufsteigend in den Himmel hinein. Der Wetterdienst sagte ihr, dass das ein Wetterballon gewesen ist und wenn sie mehr wissen wolle, solle sie mich anrufen... Hm, also erklärte ich ihr das sich verändernde Erscheinungsbild von einem Wetterballon von Start bis hin zu seiner Gipfelhöhe und was da an ihm so unten herum baumelt.

Zurück ins Netz, wo sich bei Wetterzentrale.de ein User kurz und knapp zur Bolidensichtung über Bayern meldete - und zwar aus einem ganz anderen Landstrich: "Kann ich bestätigen, A45 Höhe Siegen, Blickrichtung Süd" also Süddeutschland-Bayern. Ein User als Albstadt hatte das Teil auch mit Blickrichtung Süd sehen können, wenn hier auch ohne Schweif. Ein Zeuge an der Wetterstation bei Marktoberdorf: "Jep. War auch hier gut zu sehen. Prächtiges Teil mit langem Schweif."

Daraufhin gab ich die PM "Geheinmnisvolle Lichterscheinung über Bayern - Feuerkugel-Meteor, UFO oder was? Phänomene-Forscher suchen nach Zeugen" an die bayerischen Medien aus. Woraufhin sich auch alsbald ein Redakteur des Boulevard-Blattes TZ meldete...

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=9QqFUcKbT8g
http://www.youtube.com/watch?v=faXhLQNIy3s
http://www.daserste.de/videowindow_320_dyn~x,320~y,184~real,maischberger/maischberger_3...
http://www.bild.t-online.de/BTO/news/standards/post-von-wagner/2007/11/01/wagner.html
http://spreegurke.twoday.net/stories/4402201/
http://www.diepresse.com/home/kultur/medien/340358/index.do
http://www.latimes.com/news/printedition/asection/la-na-ufo1nov01,1,6766630.story?coll=...
http://ufo-meldestelle.blog.de/2007/11/01/ufo_halloween~3230984
http://www.youtube.com/watch?v=CmDKly7WjXk
http://www.youtube.com/watch?v=qZhrY4d_I3A

Views: 3749