. Zurück C E N A P

28.10.2007


    
Leuchtende Dinger am Himmel - "Zu Silvester lassen wir auch so Dinger steigen!"

UFO-Zeugen-Tondatei beim SWR3 aufgespielt! - 1977: "Alien-Piratenakt" im britischen Fernsehen - AAS-One-Day-Meeting München, in Sachen Preise ganz schön hingelangt

Sonntag, der 28.Oktober 2007. Um 11 h erreichte mich via eMail die Nachricht ´Diese leuchtenden Dinger am Himmel...´ von ´Matrix´ aus Unna: "...habe am späten Samstagabend - vielleicht 22 h - im Osten von Unna etwa 10 gelb-orangene ´Sterne´ mit einem roten Kern dahinschweben sehen. Ich war mit Freunden auf ne Disco unterwegs und wir waren fünf Leute. Die Lichter schwebten quasi mit uns, als wir auf der Strasse hochgingen. Zwei oder drei Minuten lang, dann zogen sie gemächlich rechts bei und verschwanden über den Häusern. Kann gar nicht weit weg gewesen sein, lässt sich aber schwer sagen, deutlich aber unter den Wolken. Zu hören war gar nix gewesen. Können dass die China-Ballons gewesen sein, über die ich eben bei Ihrer Webseite gelesen habe? Habe gar nicht gewusst, was es so alles am Himmel gibt. Sah schon toll aus, echt mal was anderes. Zu Silvester lassen wir auch so Dinger steigen!" Upps! An Silvester hatte ich noch gar nicht gedacht. Mein Gott, da kann ja was auf uns zukommen!!! Eijeijei... Die ganzen Jahre über waren die Schorr-Einzelgänger-MHBs dazu steigen gelassen worden (und sorgten für UFO-Alarm!), um als Silvesterersatzartikel zu dienen, wird jetzt eine nie dagewesene ´UFO-Flotten-Welle´ in ziemlich genau 2 Monaten am Silvesternachthimmel auf uns zukommen? Sieht doch alles danach aus. Da kann man sich nur Schneefall und wüstes Wetter fürs Jahresende wünschen.

Dann wanderte ich im Abklappern der diversen I-Net-Seiten meiner üblich Verdächtigen durch die Welt. Im GEP-Forum meldete ein Beobachter unter dem Betreff ´Orange-rote Punkte über Dortmund´ kurz nach Mitternacht:

"Als ich heute gegen 23:30 h mein Rollo zum Lüften hochgezogen habe, sah ich etwa 4-5 sehr hell leuchtende, rot-orange Lichter am Himmel. Erst dachte ich ein Nachbar würde evtl. ein Feuerwerk machen, aber die Lichtkugel stiegen oder fielen nicht, sondern standen konstant am Himmel. Sie waren wirklich sehr hell, auf jeden Fall heller als normale Sterne und strahlten sehr stark, obwohl sie recht weit weg zu sein schienen. Zuerst hatte ich den Eindruck sie würden sich gar nicht bewegen, sondern nur in einer Trapezformation stehen, doch dann bewegten sich plötzlich die unteren Lichter sehr schnell zu den oberen, sodass sie fast auf einer Höhe waren. Nach etwa einer Minute wurden alle Lichter rasch undeutlicher/nebliger und verschwanden dann recht schnell. Der Himmel ist heute sehr bedeckt, deshalb müssen die Lichter erst unter der Wolkendecke gewesen sein. Die Schlussfolgerung liegt nahe, dass sie sich dann durch die Wolken entfernten. Ein normales Flugzeug war es definitiv nicht, da ich oft das Fenster bei Nacht auf habe und auch schon öfter Linienmaschinen bei Nacht vom Dortmunder Flughafen starten und landen gesehen habe. Diese Lichter waren auf jeden Fall etwas anderes. Ich war übrigens nicht alleine und mein älterer Bruder (Dipl. Ing.) hat ebenfalls noch nie etwas ähnliches gesehen und ist genau so ratlos wie ich. PS: Geräusche wie Motoren oder Turbinen haben wir nicht gehört, es war absolut still."

Am späten Nachmittag erhielt ich unter ´D-Pempelfort´ eine eMail mit diesem Inhalt: "...habe zusammen mit 5 Bekannten am Samstag den 20.10, ca. 23.00 h eine merkwürdige Erscheinung beobachten können. Wir waren in Düsseldorf-Pempelfort als wir durch das Treppenhausfenster ca 7 - 10 sehr helle orange Lichter (Punkte, wie Sterne) die sich langsam nach oben bewegten und ebensolangsam verglühten (das dauerte ca. 1-3 Minuten) - bis nur noch einer übrig war der sich etwas länger *in Betrieb* hielt. der gesamte Himmel war bewölkt, es waren also keine Sterne, keine verglühende Satelitentrümmer, auch keine Laser-Projektion und wahrscheinlich waren sie unter 2 km denn sie waren deutlich unter der Wolkendecke zu sehen. Was kann es gewesen sein? Wäre eine bzw 7 bis 10 militärische Fackeln nicht zurück gefallen nachdem man sie hochgeschoßen hat?"

Hans-Werner Peiniger meldete am Abend noch einen Sichtungsbericht: "28.10.2007, 18:15 MEZ, 35083 Wetter (Hessen). Eine Familie aus Wetter beobachtete zunächst zwei rötliche Lichter am Himmel, die aus Richtung Marburg kommend mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Frankenberg flogen. Nach etwa einer Minute tauchten zwei weitere Lichter auf, die den anderen folgten."

Zufällig entdeckte ich bei meinem I-Net-Bummel eine SWR3-Meldung vom 16.Oktober 07 ( http://www.swr3.de/fun/magazin/ufos/ ):

>"UFOs über SWR3-Land: ´Täter´ melden sich: Gleich mehrere Hörer haben bei ´SWR3 Bis Zwölf´ ins Studio gemailt: Sie hatten am Wochenende seltsame rötliche Sterne über SWR-Land beobachtet, die später einfach wegflogen. Etwa UFOs? Mittlerweile können wir Entwarnung geben... Alles begann mit einer E-Mail von Annerose aus Rottweil. Sie schrieb: So ungefähr über dem Sternbild des großen Wagen waren in einer Fast-Pfeilformation 6-7 orange Sterne angeordnet, die da eigentlich nicht hingehören. Sie sind nach kurzer Zeit auseinandergedriftet und dann plötzlich verschwunden. Haben vielleicht noch andere SWR3-Hörer im Raum Rottweil diese seltsame Beobachtung gemacht? Nachdem Michael Reufsteck von dieser Mail erzählt hatte, meldeten sich tatsächlich noch weitere SWR3-Hörer - alle mit ähnlichen Beobachtungen und vielen Vermutungen. Offenbar war aber das Phänomen nicht nur in Rottweil zu beobachten. Nicole aus Mannheim hat uns gemailt, dass die leuchtenden Punkte am Himmel auch dort gut sichtbar waren und auf einer Party für Erheiterung und Spekulationen sorgten. Und aus Bingen haben uns Thomas und Nicole geschrieben: "Wir haben das Ganze ca. 15 Minuten beobachtet und festgestellt, dass es Flugzeuge waren, die in einer Warteschleife geflogen sind. Leider waren diese soweit weg, dass Bilder nichts geworden sind." Schade, denn ein Beweisfoto wäre genau das, was wir nun bräuchten.

Für des Rätsels (sehr wahrscheinliche) Lösung sorgte aber dann Sabrina, ebenfalls aus Rottweil, denn sie hat uns die folgenden Zeilen gemailt: "Offensichtlich haben noch andere das geheimnisvolle orange Licht am Nachthimmel gesehen. Aber ich war so dicht dran, dass ich genau erkennen konnte, dass es sich tatsächlich um so ´nen Partyballon handelte. Unten dran war ganz klar eine Flamme erkennbar." Und dann geschah das Unglaubliche: Der mutmaßliche Besitzer der unbekannten Flugobjekte hat sich bei SWR3 gemeldet und das Rätsel gelöst: Es waren tatsächlich Partyballons, die Martin Kemmler bei seiner Hochzeitsfeier steigen ließ! {Siehe dazu auch http://www.swr3.de/bildgross.php?bi... - http://www.swr3.de/bildgross.php?bi... } Wie das genau war, berichtete er in SWR3 Bis Zwölf {zu hören ist die Tondatei auf dem SWR3-Ausgangslink!}. Und offenbar war er nicht allein, denn kurz drauf meldete sich SWR3-Hörer Tim mit den Worten: "Wir waren das mit den Ufos. Hatten die Taufe von unserer kleinen Lene in Rottweil." Dazu hat er uns auch noch Beweisfotos geschickt. Zumindest die Lichtphänomene über Rottweil sind damit geklärt. Nur eine Frage bleibt: Was war das in Bingen und Mannheim? Die Wahrheit ist wohl doch... irgendwo da draußen.<

Zu den Partyballons siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Partyb...

Jochen Ickinger widmete sich der großen deutschen UFO-Welle 2007 in einem Beitrag für den UFO-Meldestellen-Blog - http://ufo-meldestelle.blog.de/2007... .

Anderes Thema. Erinnern Sie sich noch an den von Virgin-Airways-Besitzer Richard Branson 1989 durchgeführten Aprilscherz mit einem auf Fliegende Untertasse-getrimmten Heißluftballon und angesetzten Blink-Lichtern? Siehe die Story dazu unter http://www.spiegel.de/panorama/0,15... . Inzwischen fand ich dazu einen etwas verstümmelten Videoclip (das Ende fehlt, wo man den Ballon dann gut erleuchtet als solchen auch erkennen kann!) unter http://www.clipfish.de/player.php?v... .

Noch eine alte Geschichte. Erinnern Sie sich noch? Am 26.November 1977 gab beim britischen ITN-TV-Sender einen "außerirdischen Piratenakt", als ein "Alien" namens VRILLON sich plötzlich ins laufende Programm einklingte und eine kosmische Botschaft dort in englischer Sprache und Halleffekt verbreitete. Inzwischen ist die Story bei YouTube aufgesetzt: http://www.youtube.com/watch?v=thfL... .

AAS-Money-Abrockerei:

Zum A.A.S. 1-Day-Meeting in München am vergangenen Samstag berichtete zunächst Dennis Kirstein auf seinem Weblog ( http://www.dennis-kirstein.blogspot... an diesem Tag: "...Glücklicherweise haben wir unsere Hotelzimmer auf eigene Faust für immernoch happige 75 Euro die Nacht gebucht, während den AAS-Mitgliedern 129 Euro aus den Taschen gezogen wurde. Weshalb man als AAS-Bucher einen deutlich höheren Übernachtungsbetrag zahlen musste, konte uns niemand der AAS-Vorstelligen erklären. Meiner Meinung nach hätte man die eigenen Mitglieder darauf hinweisen können, dass es durchaus auch billiger geht..." Man höre und staune: Für die Mitglieder der AAS wurde für die Übernachtung im selben Hotel extra-viel an Euronen abgerockt! 75 Euro kostet die Übernachtung normal und für AAS-Fans zur Tagestagung wurden 129 Euro vom Tagungsveranstalter abgenommen, einfach so mal 54 Euro mehr für den guten Zweck. Der Eintritt zur Tagung kostete ja sowieso 40 Euro für alle extra. Da ist ja wirklich extremer Enthusiasmus bei AAS-Fans angesagt! Aber normalerweise ist es doch BILLIGER wenn man als Tagungsteilnehmer das Hotel bucht und nicht extrem teurer! Vielleicht sollten hier die Miesen wegen der Mystery-Park-Pleite mit abgedeckt werden...? Und damit wandert die beträchtliche Differenz in einen heimlichen AAS-´Zwangsspendentopf´`...?

Methoden sind das, wenn die etwas affige und falsch verstandene Chorgeist/Korpsgeist-Kumpanei - die immer mit einer Art ´Denkverbot´ einhergeht und nur so in einem sozialen Beziehungsnetz mit gemeinsamen ´Wertvorstellungen´ auf einer gemeinsamen, abseitig gelegenen Insel im gesellschaftlichen Meer der Ablehnung oder Negierung funktionieren kann - gefordert ist. Der Chorgeist sorgt für Kontinuität, egal was da komme - wir halten wie eine Bruderschaft/Burschenschaft der höheren Sache wegen verschworen zusammen. Koste es (wahrhaft), was es wolle. Ein neues und selbstkritisches Denken ist da unerwünscht bis unmöglich im gegenseitiger Eigen-Konditionierung aus Gründen der ´Ehre´. Voraus auch beharrliche Selbstimmunisierung gegenüber Kritik als Bunkermentalität entsteht. Dies hat schon stark was sektenartiges an sich, oder etwas nicht? So einfach ist ein einmal mehr. Was die Tagungsteilnehmer hier in München erfahren konnten, erinnert mich immer irgendwie an Pink Floyd - http://www.youtube.com/watch?v=4hkj... -, warum nur? Kirstein weiter: "Erich von Däniken nahm es sich am Ende nicht, auf einen finanziellen Missstand hinzuweisen. Zwar würden die sich die Ein- und Ausgaben der A.A.S. nahezu decken, doch bliebe kein Geld übrig, um vielversprechende Forschungen finanziell zu unterstützen. Deshalb soll es ab 2008 eine A.A.S-Premiummitgliedschaft für 220 Euro im Jahr geben." Herber Spätherbst. Also Leute, Brieftaschen weit weit auf für die Träume über Götterastronauten aus dem All, die einst aus dem Universum kamen, um uns nach ihrem Ebenbilde zu erzeugen oder zu modellieren.

Externe Links

http://www.swr3.de/fun/magazin/ufos/
http://www.swr3.de/bildgross.php?bild=/fun/magazin/ufos/pix/tim_ballon3_550.jpg&bereich...
http://www.swr3.de/bildgross.php?bild=/fun/magazin/ufos/pix/tim_ballon1_550.jpg&bereich...
http://de.wikipedia.org/wiki/Partyballon
http://ufo-meldestelle.blog.de/2007/10/28/ufo_sichtungswelle~3210100
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,473911-3,00.html
http://www.clipfish.de/player.php?videoid=Mjg4NzQwfDEzOTQ5MjU%3D
http://www.youtube.com/watch?v=thfL9hZW3uM
http://www.dennis-kirstein.blogspot.com/)
http://www.youtube.com/watch?v=4hkjkTe5kZE

Views: 1979