. Zurück C E N A P

13.10.2007


    
In Folge des MUFON-CES-Angelleinen-UFO-Flops gibts eine ´Exo´-Reaktion

Ausgerastet: MUFON-CES beschimpft und droht dem Fotografen - UFOs als Thema: Die öffentlich-rechtliche Irritation! Die neuere deutsche UFO-TV-Geschichte...

Guten Tag und Willkommen, wo die meisten UFOlogen meinen, das hier die Schergen Luzifers wirken und als UFO-Interessierten man nie in diese tiefste aller Höllen hinabsteigen sollte, da hier ein diabolisches ´Handwerk´ betrieben wird. Auch weil wir so einen urbanen und robusten Eindruck erwecken, schließlich sind wir hier keine ufologische Ramschrampe. ´Gebürtige´ UFOlogen erleiden hier nämlich letale Herzinfakte, wenn sie auf der Suche nach der ufologischen ´Wahrheit´ hierher geschickt werden. Zunächst aber die schwäbische Wahrheit was hinter WG-Mitglied ´Jirgen Bauer´ steckt, worüber gerade der SWR in seiner ´Landesschau´ berichtete: http://www.youtube.com/watch?v=CN9R... .

Samstag, der 13.Oktober 2007. Norbert Richter aus Weinsberg berichtete uns: "Remmidemmi. Seit gestern ist hier plötzlich der Bär los, ich bekam eine Mail mit Drohungen und Beschimpfungen von MUFON-CES mit einem Link auf Eure Seite. Habe den Jungs erstmal geantwortet und meine Sicht der Dinge dargelegt, auch das der Kram eigentlich für mich erledigt ist." Komisch, ich hatte den ganzen Freitag über mal wieder ´Terroranrufe´ bekommen, da war jemand eindeutig mal wieder durchgedreht. Erstaunt nahm ich dann bei den DEGUFO-News* vom 12.10.07 (22:50 h) zur Kenntnis, das unter http://video.google.com/videoplay?d... plötzlich die ARD-UFO-Talkrunde "UFOs: Gibt es sie wirklich?" auftauchte - und zwar mit diesem Begleittext: "Eine historische Talkrunde aus dem Jahr 1994. Die Sondersendung wurde eine Woche nach der Ausstrahlung einer UFO-Dokumentation über die MUFON-CES gesendet, in der die Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung über UFOs gezeigt worden waren. Eingeladen sind WDR-Wissenschaftsredakteur Ranga Yogeshwar, Astrophysiker Harald Lesch, Astrophysiker und Leiter von MUFON-CES, Illobrand von Ludwiger, sowie Heinz Rohde, Autor der umstrittenen Dokumentation. Man beachte die inquisitorischen Ausfälle von Yogeshwar."  

*= > UFO-Talkrunde: Ein Skandal im deutschen Fernsehen. Eine Woche nach der Ausstrahlung einer UFO-Dokumentation über die Arbeit der MUFON-CES , in der die Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung über UFOs gezeigt wurde, brachte ARD im Jahr 1994 eine Sondersendung in Form einer historischen Talkrunde. Eingeladen waren WDR-Wissenschaftsredakteur Ranga Yogeshwar, Astrophysiker Harald Lesch, Astrophysiker und Leiter von MUFON-CES, Illobrand von Ludwiger, sowie Heinz Rohde, Autor der umstrittenen Dokumentation. Was passiert, wenn Wissenschaftler es wagen, mit wissenschaftlichen Methoden an den Paradigmen des gegenwärtigen Kenntnisstandes zu rütteln, können Sie in einer ca. 44 minütigen Online-Videoaufzeichnung der Talkrunde ansehen. Aus dem Inhalt der Sendung: Harald Lesch versucht der Frage auf den Grund zu gehen, wie wahrscheinlich es ist, dass Ausserirdische uns besuchen. "Ein Prozent der Metalle in der Milchstraße", so schätzt der Physiker, "müssten allein aufgewendet werden, um diese Raumschiffe zu bauen." Dabei lässt er leider ausser Acht, dass nicht nur metallische, sondern auch Lichtobjekte gesichtet werden, deren genaue Zusammensetzung sich unserer Kenntnis entzieht. Seine Argumentation spinnt sich um den aktuellen Stand der Wissenschaft - die dreidimensionale Realität mit linearer Zeit. Auch wenn er die offenkundig quantenmechanische Natur des UFO-Phänomens nicht einbezieht, so bleibt er bei seiner Argumentation immerhin fair.

Ganz anders Ranga Yogeshwar: Er fällt durch persönliche Beleidigungen, Anschuldigungen und Beschimpfungen unangenehm aus dem Rahmen konstruktiver Diskussion. Jegliche Versuche des MUFON-Leiters, seine Erkenntnisse mit wissenschaftlichen Daten zu untermauern, erstickt Yogeshwar mit Gebrüll und spielt diese als "Pseudowissenschaft" herunter. Völlig zu Recht fragt von Ludwiger in der Talkrunde, ob Yogeshwar eine neue Inquisition einführen möchte. Für Yogeshwar, der die physikalischen Beweise für die Realität des UFO-Phänomens weder kennt noch kennen will, handelt es sich dabei vor allem um Sehnsüchte, die UFO-Forschung bezeichnet er als "Quacksalberei". Er packt UFOs kurzerhand in die gleiche esoterische Kategorie wie "Erdstrahlen", "Heilkristalle" und "levitiertes Wasser". Er geht von vornherein davon aus, dass alles, was nicht in sein Weltbild passt, reiner Quatsch ist. Damit spiegelt er die momentan noch vorherrschende öffentliche Meinung über UFOs wider. Die Frage muss erlaubt sein, mit welcher Mission Yogeshwar in den Ring geschickt wurde - denn an einer informierten Diskussion liegt ihm offensichtlich nichts. Engstirnig, faktenblind, unfair - das ist die andere Seite von Ranga Yogeshwar, einem Moderator, der skandalöserweise zu den wichtigsten "Wissenschaftsjournalisten" im deutschen Fernsehen zählt. - Quelle: exopolitik.org<

DIESE News fand sofort Einzug im Forum von Alien.de, während die Mega-Flop-Story über das Weinsberger-UFO-Modell an der Angelleine noch nicht mal erwähnt wurde (als Roland Gehardt das Thema aufmachen wollte, bekam er es sogar verboten! {Sitten sind dies in der ufologischen Szene, also alles wie immer.}), so als gäbe es diesen gar nicht, die Bude sauber halten also und keine Irritationen aufkommen lassen, damit es mit den ufologischen Vorstellungen einfach so weitergehen kann. Genauso ging es mir bei Allmystery.de, als ich das Thema aufmachte, wurde es sofort gelöscht - ich erhielt die Begründung, dass das "CENAP-Werbung" sei. VERTUSCHUNG also. Erstaunlich auch, das scheinbar niemand nach dem INHALT der vorausgehenden ARD-UFO-Reportage fragt, wohl auch weil viele sie gar nicht mehr kennen, ist ja immerhin schon 13 Jahre her. Wie sage ich immer? "Wer die Gegenwart verstehen will, der MUSS die Vergangenheit kennen!" Da knappert die Maus keinen Knoten durch, oder wie es so heißt. Also begab ich mich ins Archiv und machte mich auf, um da Material "selber rauszugrobla". Deswegen habe ich auch den Fünfteiler "Historisch: Die neuere deutsche UFO-TV-Geschichte... UFOs als Thema: Die öffentlich-rechtliche Irritation! Das Vorspiel zur ARD-UFO-Show 1994" sowie den Vierteiler "Deutsche TV-UFO-Historie: ´UFOs: Und es gibt sie doch!´"parallel auf den Ticker gesetzt. Haben Sie diese neun Beiträge gelesen, können Sie auch die ARD-Sendung 1994 im Akte X-Zeitalter besser verstehen. Wie es dazu kam, und warum es so lief, wie es lief! Auch diese Angelegenheit hatte eine Vorgeschichte, sowie durch den Fall Fehrenbach eine Nachgeschichte.

Jetzt emo was ganz anneres: Und zwar die Dokumentation vom US-Discovery Channel dieser Tage - "Worlds Strangest UFO Stories". Aufzufinden unter diesen Links: http://www.youtube.com/watch?v=Yy4Z... - http://www.youtube.com/watch?v=p3KA... - http://www.youtube.com/watch?v=3xzY... - http://www.youtube.com/watch?v=jnQq... - http://www.youtube.com/watch?v=sgkA... - http://www.youtube.com/watch?v=oY-t... . Es wäre wünschenswert, wenn diese Produktion auch Old Germany z.B. bei Kabel1 erreichen würde, da die UFO-Story hier über den Tellerrand hinaus aufgegriffen wird und in einem größeren Rahmen - dem sozio-kulturellen - eingespannt ist.

Ansonsten heißt es wohl ´Fly - Robin - Fly´: http://www.youtube.com/watch?v=RM72... .

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=CN9RPF69t0A
http://video.google.com/videoplay?docid=-1493703196900673904&hl=it
http://www.youtube.com/watch?v=Yy4ZfYE3fQU
http://www.youtube.com/watch?v=p3KA45Uom9c
http://www.youtube.com/watch?v=3xzYFOkoqkU
http://www.youtube.com/watch?v=jnQqazdBIdc
http://www.youtube.com/watch?v=sgkAQmeX7ec
http://www.youtube.com/watch?v=oY-teqEMGXQ
http://www.youtube.com/watch?v=RM72iWami9M

Views: 2915