. Zurück C E N A P

08.09.2007


    
Rüsselsheim etc pp: 40-50 gelb-orangene Objekte am Nachthimmel

UFO-Aufnahme aus dem Vogtland bei Wetterzentrale.de/Die vielleicht beste deutsche Privatfernseh-UFO-Dokumentation aus den 1990er Jahren im Netz aufgetaucht!

Freitag, der 7.September 2007. Kurz vor 15 h erreicht mich eine Redakteurin aus Rüsselsheim der dortigen Zeitung ´Main-Spitze´, weil dort den ganzen Tag schon Nachfragen von Leuten eintreffen, die um ca 23:30 h langsam dahinfliegende UFOs in Gestalt von 40-50 gelb-orangener Lichtpunkte am Himmel sahen. Unter den Zeugen auch ein Fotograf der Zeitung, der zum Auto eilte, wo er die Kamera hatte, und den UFOs in Schlangenlinien wild hinterherfuhr - bis er von der Polizei gestoppt wurde, gerade als die UFOs außer Sicht verschwanden. Der Mann war in leicht verständlicher Erklärungsnot...

Darauf aber erst einmal einen guten Schluck aus der Dose: http://www.dailymotion.com/relevanc...

Am Samstag, den 8.September 07, berichtete die ´Main-Spitze´ ( http://www.main-rheiner.de/region/o... ) dann:

>Außerirdisch schöne Flugobjekte : Waren Ufos nur Himmelslaternen?

fri. Ufos am Nachthimmel über Rüsselsheim. Ein spektakuläres Schauspiel ereignete sich am Donnerstag gegen 23.30 Uhr über der Stadt. "Orangfarbene Lichter schwebten über die Stadt", berichtete eine "Main-Spitze"-Leserin aus dem Berliner Viertel. Erich Kupfer hat die Szenerie in Staunen versetzt: "Eine Prozession von Lichtern" habe sich langsam in Nord-Süd-Richtung bewegt. "Sehr spektakulär." Taxifahrer Rainer Friedrich hat die runden Flugobjekte von der Weisenauer Straße aus beobachtet: "40 bis 60 leuchtende Teile. Das sah aus wie ein Vogelschwarm - science-fiction-mäßig." Auch Presse-Fotograf Volker Dziemballa verfolgte die Leuchtpunkte mit dem Auto, wobei er sie aber aus den Augen verlor. Stattdessen musste er sich "schlangenlinienfahrend" zwei Polizeibeamten erklären, die seiner Ufo-Geschichte nur zögernd Glauben schenken wollten.

Was aber verbarg sich wirklich hinter der leuchtend orangen Invasion am Nachthimmel? Offenbar nichts Außerirdisches, wie Recherchen der "Main-Spitze" ergaben. Bei dem Mannheimer Ufo-Aufklärer Werner Walter häufen sich derartige Beobachtungen seit Monaten. Der Grund: Asiatische "Himmelslaternen" erfahren gerade einen wahren Boom als Partyattraktion. Eine Formation von kerzen-betriebenen Mini-Heißluftballons versetze jeden, der sie erstmals erblicke, in Staunen. Der Amateur-Astronom ist seit 33 Jahren Ufo-Detektiv und gehört dem zentralen Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene an. Er glaube zwar an die Existenz außerirdischen Lebens, habe die Suche nach Ufos jedoch aufgegeben.< (Erklärt habe ich korrekt aber: "...habe die Suche nach ALIENS IN FLIEGENDEN UNTERTASSEN jedoch aufgegeben...", dies macht schon einen etwas anderen Sinn!}

Unter http://www.ufocasebook.com/farmham.... gab es an diesem Tag auch die Geschichte über eine britische ´UFO-Flottensichtung´ von MHBs in England, Farmham, vom Abend des 11.August 2007, die sich so in Deutsch liest:

>Die "Reihe heller oranger Lichter" wurde kurz nach 22.00 Uhr in der Nähe der Beavers Road auf der westlichen Seite von Farnham gesehen und bewegte sich laut Angaben von Elizabeth Smith von Westen nach Osten über die Stadt ohne das leiseste Geräusch. Smith sagte: "Mein Mann Robert hatte unseren Hund in den Garten gelassen, damit er nachts noch Gassi gehen konnte. Er war nur ein paar Minuten draußen gewesen, als er zurück ins Haus rannte und mir sagte, ich solle heraus kommen und was ich dächte, was das sei. Ich folgte ihn herunter zum Feld, das hinter unserem Haus liegt, und wurde Zeuge dieser bizarren Erscheinung. Er hatte schon mehrere dieser Lichter vorbei fliegen sehen. Ich sah zwei helle orange Lichter direkt über meinem Kopf, etwa in der gleichen Höhe und mit gleicher Geschwindigkeit wie ein Leichtflugzeug, denen drei weitere in Dreiecksformation folgten, danach eine Reihe von weiteren drei oder vier anderen. Es war eine klare windstille Nacht ohne Wolken. Ich denke, viele Leute waren draußen und frage mich, wie viele diese unglaubliche und beeindruckende Sichtung machen durften. Ich weiß, diese Woche gab es einen Meteoritenschauer (die Perseiden), aber was wir gesehen haben, war ein gänzlich verschiedenes Phänomen. Mein Mann war jahrelang bei der RAE (Royal Aircraft Establishment) beschäftigt und er weiß, wie sich Flugzeuge verhalten. Sogar er war irritiert von dem, was er sah. Er glaubt nicht, dass es Flugzeuge waren.<

Die englische Zeitung ´Great Yarmouth Mercury´ hatte an diesem Tage jene Meldung im Blatt:

>UFO drops to earth in flames

UFO enthusiasts were brought back down to earth with a bump this week after the mysterious black object seen hovering in the skies above Gorleston was in fact a home-made hot air balloon. The Mercury has been inundated with calls and e-mails from people who saw the black fiery object in the sky on August 24 with more people claiming to have spotted it in Hemsby on August 26. However, it appears the borough is not going to be visited by little green men anytime soon as the mysterious telephone box-shaped object was actually a large black polythene bag with a candle attached to it.

The home-made balloon landed in the garden of Barry Warnes of Wadham Road, Gorleston. He said: "I was in the lounge watching TV at about 8.30pm when I heard all this commotion outside. My neighbours were shouting ´Barry, Barry, your garden is on fire.´ When I went outside there was a large polythene bag on the garden with lots of smoke coming from it," he said. The bag had sticks inside it which had been tied together to keep the bag open and a large candle had been attached to the bottom of the bag to fill it with hot air to make it fly. Mr Warnes, 65, said: "I had to bang the bag a couple of times to stop it smoking. It could be quite dangerous if the flame was still burning when it dropped to the ground." The balloon was originally spotted by GYB Services worker Stewart Davis, close to Brasenose Avenue. Mr Davis managed to get a picture of the balloon on his mobile phone. Since it was published in last week´s Mercury, theories about what it might be have be non-stop.

Gorleston man John Hughes, 45, said the object resembled the shape of a Chinese lantern. He said: "I remember reading something about Chinese lanterns and it would be a similar shape with light coming out of the bottom." Louise and Malcolm Thompson, of Brasenose Avenue, spotted the black object in sky while relaxing in their garden. Mrs Thompson said: "It looked like a black bin liner tied to an ice cream tub with something lit inside it." Ian Williams, of Edinburgh Avenue, Gorleston, said he had seen the object before. "My mother-in-law was driving along Edinburgh Avenue and saw a couple of people on a scooter filling up a black bag with the exhaust fumes then let it fly away," said Mr Williams, 25. Gillian Fairman spotted the object in Hemsby on Sunday, August 26. She said: "It came towards Hemsby from Martham and was gradually getting lower when it went towards Yarmouth." Renato Notarianni was at a friend´s house in Hemsby on August 26, when he noticed the object floating in the sky. He said: "It looked just like a wheelie bin with fire coming out of it."

The Mercury would like to thank the following people who contacted us about the mystery sighting: Mrs R Whiltshire, Amanda Yaxley, Michael Klein, Kasey Hare, Kim Efishoff, Percy Impson, Leanne Giles, Graham Cornwall, Andrew Lawrence, George Brightman, Hannah Waters, Tracey Atherton, Simon Allen, Jill Pitcher, Janet Sanderson, Jeffrey Cresswell, Norman Fryer, Rob Driscoll and many more.<

Lernen Sie: So viele Erscheinungs-Beschreibungen der unterschiedlichen Art - zu ein und dem selben Objekt. Und dann noch dies in Sachen asymmetrische Angehensweise in Old Germany und England an das große UFO-Thema unserer Tage. Während z.B. die ´Stuttgarter Zeitung´ immer noch nicht auf die Leseranfragen aus Korntal zu ihren drei leuchtenden Kugeln vom letzten Wochenende reagierte, SUCHT die britische Presse offenbar schon händeringend nach UFO-Storys. So der ´Harlow Herald´ vom 6.September 2007 unter der Headline "UFO in Harlow?" - jener musste, um endlich mal auch eine UFO-Story setzten zu können, sich im I-Net umschauen und musste auf eine ufologische UFO Info-Seite von Brian Vike ( http://www.hbccufo.org/ ) aus Kanada zurückgreifen, wo jeder abladen kann, was ihm so gerade durch den Kopf geht.

Die GEP meldete: >1.09.2007, ca. 23:30 MESZ, 22767 Hamburg - Altona. Sachverhalt: Zusammen mit seiner Freundin beobachtete der Zeuge vom Wohnzimmerfenster aus 5 oder 6 "rote Punkte am Himmel", die sich nach links oben bewegten. Daraufhin folgten zunächst 2 oder 3 weitere "leuchtend rote Punkte" und anschließend 25 bis 30 Objekte in Gruppen oder auch einzeln, die den anderen folgten.<

Und bei YouTube gab es das sehr ansehnliche Video ´Lights over Watkins Glen´ (New York) aus der Nacht vom 11. auf den 12.August 07 aufgespielt, der einen zylinderförmigen MHB der Asia-Reihe sehr schön zeigt: http://www.youtube.com/watch?v=r4TE... . Hier ist wieder etwas zu lernen: Mittels der Slowmotion sieht man bei dem Ausgangsmaterial nur mehr technisch-bedingte ´Täuschbilder´, die alles verwirren - und von der Wirklichkeit wegführen.

Zur nächsten Meldung passt nur dieses Video der Pointer Sisters: http://uk.youtube.com/watch?v=RAWeM... ! Kurz vor 23 h erreichen mich die M.´s aus Mülheim an der Ruhr. Total aus dem Häuschen und selbst nahe der Panik! Gegen 22:30 h waren sie nach dem Shoping auf dem Weg zu einer Videothek inmitten der Stadt, als sie am dort sternklaren Himmel 100-150 orangene Lichtpunkte über den Himmel aus Richtung Ruhr-Düsseldorf kommend schwebend sahen. Ja, Sie lesen wegen der Quantität schon richtig und mir blieb auch der Atem stocken, weswegen ich ein paar Mal nachfragte, quasi der ganze Himmel soll von diesen Objekten erfüllt gewesen sein. Nach etwa 2 Minuten begann die Lichter zu erlöschen, außerdem ist natürlich inmitten der Stadt die Sicht begrenzt. Die Leute machten sich sofort nochmals auf, um in der Gegend herumzufahren, in der Hoffnung die Objekte nochmals zu sehen, auch wenn ich erklärte, dass das jetzt ziemlich sinnlos ist, weil die Lichter jetzt wohl wirklich alle erloschen sind. Sofort unterrichtete ich Hans-Werner Peiniger in Lüdenscheid, da die Sache eher in seinen ´Verwaltungsbezirk´ fällt und rief die Polizeinspektion an Ort an, wo man mir aber nur mitteilen konnte, dass es a) in der Gegend viele Disco-Strahler gibt und b) zur aktuellen Sache noch keine Meldungen aufliegen habe. Hm. Aber ich versuchte z.B. über Teilnehmer des Wetterzentrale.de-Forums Bestätigungen zu erhalten. Auch wenn man versuchte, mich deswegen ´anzumachen´, gab es zumindest eine Reaktion mit Vernunft: "...Im übrigen finde ich die Angriffe auf Werner Walter ziemlich geschmacklos. Er hat sich in den letzten Jahren viel um die Aufklärung von sogenannten ´UFOs´ bemüht. Dass er hier in unserem Forum immer mal wieder anfrägt ist normal. Schließlich gibts hier auch eine Menge Hobbyastronomen und Wetterbeobachter, die den Himmel immer im Auge haben. Ihn als Spinner oder Selbstdarsteller zu bezeichnen ist einfach daneben. Sollte sich jeder mal hier verinnerlichen, der so über andere schreibt." Bei Astrotreff.de gab es da ebenso ´Anmache´, aber immerhin konnte ein User mitteilen: "Ich habe gestern um ca. die selbe Uhrzeit ebenfalls orange-rote Lichter im Formationsflug aufsteigen sehen (waren gut 1 Minute sichtbar und sind dann nacheinander erloschen). Im meinem Fall (Dortmund) schienen sie aber aus Richtung NNW (Oer-Erkenschwick) aufzusteigenn und Richtung W in niedriger Höhe zu wandern."

Bei Allmystery.de tauchte später der Beitrag ´Lichter über Köln´ auf, wo ein User um 23:16 h meldete: "Vor genau 15 Minuten sah ich zufällig aus meinem Fenster was Richtung Nordost zeig Richtung Köln. Als ich rausschaute glaubte ich meinen Augen nicht. Ich sah genau fünf hell rote Licher die in Dreiecksformation flogen. Sie waren ca. 40 Sek zu sehen und hatten nach dem Auge zu beurteilen eine normale Geschwindigkeit drauf. So nach ca. 25 sek verschwand alle 3 sek ein Licht. Ich habe in den ersten sek noch mein Handy holen können, um eine Filmaufnahme zu machen aber leider sieht man auf dem Video nichts da die Bildqualität durch die Dunkelheit und der schlechten Optik zu beeinflusst wurde. Sternenklarer Himmel....keine Wolken am Himmel, zu hören war nur etwas Verkehr von der Straße aber ansonsten nichts. Würde das Video ja gerne hochladen, weiss nur nicht wo. Ein Flugzeug war es 100%tig nicht. Haben hier zwar Flugverkehr, aber 1. die Abstände der fünf roten Licher war zu weit auseinander, 2. ein Flugzeug blinkt, 3. die Lichter an einem Flugzeug gehen nicht innerhalb von 5 Sek aus.. Frage, ob jemand zufällig auch etwas gesehen hat, um 22:56 Uhr am 07.09.07. Ich hoffe doch! PS: Ist keine Geschichte. Ist mein allererstes Post hier." Ein User meldete: "Hier Nähe Stuttgart ist einem Kumpel und mir heute Nacht das selbe passiert so gegen 0 Uhr. Wir waren auf dem Heimweg als mir auffiel das rechts von uns in einiger Entfernung (min.2-3 km) ca 12 rote Lichter zu sehen waren. die haben nicht geblinkt, um mal Flugzeuge auszuschließen und sind mit wilkürlichen Kursänderungen in westliche Richtugng geflogen. Irgendwann sind sie dann nacheinander verschwunden... Weiß nicht ob es an den Wolken lag oder ob es die Lichter selber waren die verschwanden. Das hat uns dann schon ziemlich irritiert. Leider hat man um 12 uhr nachts auf dem Heimweg keine Kamera dabei. Ich habe mich extra deswegen hier angemeldet um mal mitdiskutieren zu könne... Ich glaube nun wirklich nicht schnell an irgendwelche überirdischen Sachen, aber was das ist kann ich mir nicht erklären. Haben auch erst auf was militärisches spekuliert."

Und noch zwei Meldungen. Kaum hatte ich die erste Nachrichtdort gelesen, meldete sich ein Herr Sch. aus Deggendorf - noch ziemlich ´zappelig´ drauf. Er hatte gegen 22 h beim Gassigehen mit seinem Hund, "mehr als ein Dutzend gelblicher Lichter über den Himmel ziehen" gesehen, die nach 3 oder 4 Minuten geräuschlos außer Sicht verschwanden, weil Bäume in der Ferne eben jene weitere Sicht verhinderten. Bis dahin waren aber drei oder vier dieser Lichter "einfach weg, wie ausgeschaltet weg, an Ort und Stelle einfach weg". Das Geschehen fand unter den Wolken statt, die zwar etwas aufgelockert waren, "aber die warmen Lichter - sterngroß - waren eindeutig darunter." Er eilte sofort nach Hause und besprach sich mit seiner Frau dazu, die ihn "nur kopfschüttelnd" ansah und riet, "beruhig dich doch mal". Schließlich begab er sich ins I-Net und suchte herum, um sich dann bei mir zu melden. Kurz vor 1 h meldete sich Herr G. aus Völklingen, der auch recht aufgelöst schien und mich ebenso via I-Net ausgemacht hatte. Er entschuldigte sich vielmals wegen des Anrufs, "weil Sie ja wohl jetzt Ihrem Job nachgehen und die Sterne beobachten und ich vielleicht störe, aber..." Wie auch immer, der Himmel über Mannheim war eh bedeckt. G. hatte gegen 22:30 h noch eine Zigarette auf dem Balkon seiner Wohnung im 5.Stock geraucht, als er zwei "orange-rote Leuchtobjekte" in der Ferne aufsteigen sah und sich ihm immer mehr annähernd sowie leicht ansteigend beobachtete. Da das ganze Geschehen recht langsam vor sich ging, konnten dies naturgemäß auch keine Flugzeuge gewesen sein, weswegen er immer neugieriger wurde und "mir da automatisch die Idee von UFOs aufkam, das kommt einem einfach so hoch". Bei der gefühlsmäßig größten Annäherung - 200 Meter in der Distanz geschätzt, aber inzwischen schon mehr als halbhoch am Himmel - waren sie "fast so groß wie Vollmonde am Himmel" - und "garantiert war da in ihrem Innern was Pulsierendes oder so". Doch dann ganz alles ziemlich flott und binnen weiterer zwei Minuten verschwanden die beiden Objekte in den Wolken, "klein wie Sternchen". Zu hören war die ganze Zeit über gar nichts gewesen, "was das sowieso wie aus einer anderen Welt wirken ließ. Ja, waren das nun tatsächlich UFOs? Ehrlich, ich bin jetzt kein Dummschwätzer..." Da musste ich jetzt unwillkürlich lachen, weil der Mann von der Stimme her sich fast wie ´Heinz Becker´ anhörte und erklärte ihm was da wohl los war. G. staunte nur noch, bedankte sich und hängte ein. Und ich mein Telefon aus.

Bei Wetterzentrale.de gab es ein nettes "UFO"-Bild aus dem Vogtland - siehe hier: http://www.wzforum.de/forum2/read.p... . Während eine russische Nachrichtenagentur unter http://en.rian.ru/analysis/20070905... ausführte, wie die Ukraine von UFOs attackiert wird... Plus Video von einem legendären >Fliegenden Dreieck< unter Feuerwerks-Beschuss! Siehe - http://en.rian.ru/video/20070905/76... .

Darauf aber erst einmal ein Blick in die vielleicht beste deutsche UFO-Dokumentation auf RTL II aus dem 1990er Jahren - http://www.dailymotion.com/relevanc... -, auch wenn die Bildqualität zu wünschen übrig lässt. Und danach kann man sich nochmals nen guten Schluck damit http://www.youtube.com/watch?v=1zEJ... gönnen. Und wer sich danach noch Gedanken über einen UFO-Trip in die USA für Herbst machen möchte, schaut am besten hier herein: http://www.jaunted.com/maps/UFO-Tra...

Externe Links

http://www.dailymotion.com/relevance/search/Alien/video/x7h08_pub-pepsi-alien-3-1991_ads
http://www.main-rheiner.de/region/objekt.php3?artikel_id=2960572
http://www.ufocasebook.com/farmham.html
http://www.hbccufo.org/
http://www.youtube.com/watch?v=r4TEx8Bdh2o
http://uk.youtube.com/watch?v=RAWeMpwQ6b4
http://www.wzforum.de/forum2/read.php?2,1201138
http://en.rian.ru/analysis/20070905/76884234.html
http://en.rian.ru/video/20070905/76882544.html
http://www.dailymotion.com/relevance/search/UFO/video/x30br_ufo-on-rtl2_events
http://www.youtube.com/watch?v=1zEJ7Rd9pV4
http://www.jaunted.com/maps/UFO-Travel-Map
Hypnose NDE OBE Frankfurt Nahtodeserfahrung

Views: 3427