. Zurück C E N A P

21.07.2007

    
Phänomen - Manchmal wird es mit UFO-´Erklärungen´ richtig idiotisch

Zum Fall Jena: ´Luftwaffe-Radar zeigt weiteres Flugobjekt an´ und ein weiterer Fall tut sich auf

Zur Auflockerung aber erst einmal dieser Clip, bevor es ernst wird: http://www.youtube.com/watch?v=fHP3...

Das UFO-Problem für die ´Offiziellen´ ist immer gleich, war es schon immer: Keine Ahung zum Spezialfall U.F.O. haben und die eigene Ohnmacht ´gut klingen´ lassen, um sie zu verbergen während die Öffentlichkeit selbst die falsche Erwartung hat, dass die ´Offiziellen´ alles wissen müssen, was am Himmel vor sich geht. Wie die ´Thüringische Landeszeitung´ berichtete, hatten mehr als 30 Menschen seltsame rot-orange leuchtende Flugobjekte über Jena gesehen. Darunter auch ein Physik-Professor, der perplex zurückblieb und erklärte: "Ich habe überhaupt keine Erklärung dafür und habe sowas noch nie beobachtet." Als in Wolfsburg das selbe Spektakel wie in Jena ablief, hatten regionale Journalisten deswegen bei der Deutschen Flugsicherung, der Polizei, beim Flugbetriebs- und Informationszentrale der Bundeswehr und sogar bei der Europäischen Weltraum-Agentur diesbezüglich recherchiert, um zu erfahren, was da nur am Himmel los gewesen war. Ergebnis: Die Experten von amtswegen waren...ratlos. Ein Astronom aus Fulda hatte mit seinem Teleskop den Himmel betrachtet und machte sieben orange-rote Erscheinungen aus, die drei Minuten lang über den Himmel schwebten. Jener: "Ich beobachte schon 30 Jahre den Nachthimmel, aber so was war mir nun auch neu...." Zum Fall Jena, griff die ´Thüringische Landeszeitung´ nochmals am Samstag, den 21.Juli 2007, nach - "Luftwaffe-Radar zeigt weiteres Flugobjekt an" war die Schlagzeile und hier dann der Artikel:

>Jena. (tlz) Die Radar-Experten der Luftwaffe haben sich den Himmel über der Stadt genauer angeschaut. Die aus Jena gemeldeten Lichterscheinungen waren dafür der Anlass (TLZ berichtete). Wie sich dank vieler Leserhinweise herausstellte, hing der Himmel am Sonnabend, 7. Juli, ab 23 Uhr voller asiatischer Himmelslaternen. Aber da war noch etwas, wie das Presse- und Informationszentrum der Luftwaffe mitteilt. Um 23.10 Uhr lokaler Zeit flog ein ziviler Airliner mit der von Augenzeugen angegebenen Flugrichtung in einer Höhe von knapp zwei Kilometern nordwestlich an Jena vorbei (die exakten Daten: Flugfläche 330, 1 Nautische Meile). Aufgrund des in höheren Sphären noch vorhandenen Sonnenlichtes könnte dabei ein optisches Phänomen aufgetreten sein, das Hauptmann Lutz Kümmeritz wie folgt beschreibt: "Reflektionen des Sonnenlichts in den Glasscheiben der Kabinenfenster." Durch die Intensität der Lichtpunkte werde die Silhouette des Luftfahrzeuges überstrahlt; tatsächlich seien die Lichtquellen viel höher bzw. weiter entfernt als abgeschätzt und die Geräusche des Luftfahrzeuges nicht zuzuordnen. Nach Auskunft der Luftwaffe habe es in der Vergangenheit schon mal einen ähnlichen Fall bei Frankfurt-Hahn gegeben, der sich so erklären ließ.

"Mich erinnert das Ganze an den Nena-Song von den 99 Luftballons", sagte UFO-Forscher Werner Walter aus Mannheim zur TLZ. Zur Erinnerung - der Text geht wie folgt weiter: "... Luftballons hielt man für UFO´s aus dem All. Darum schickte ein General ´ne Fliegerstaffel hinterher, Alarm zu geben, wenn´s so wär´..." Zum Glück sei der kalte Krieg vorbei, so Walter. Jetzt machten Laternen aus Asien den UFO´s Konkurrenz.<

http://www.tlz.de/tlz/tlz.jena.voll...

Die ´Potsdamer Neueste Nachrichten´ vom 21.Juli 07 hatten diesen Beitrag zum Gemeinwohl einzubringen (ttp://www.pnn.de/potsdam/index.asp?gotos= http://archiv.tagesspiegel.de/toolb... ):

>Außerirdische über Babelsberg? Ein Engländer will mehrere Ufos am Potsdamer Nachthimmel gesehen haben: Eine Spurensuche

Babelsberg - Andy Webb ist sich sicher: Er hat ein Ufo gesehen: "Ich glaube zwar nicht wirklich an solche Dinge - aber das muss etwas Außerirdisches gewesen sein." Gegen 1.30 Uhr am vergangenen Sonntagmorgen entdeckte er am Himmel über Babelsberg zwölf bis 15 trübe Lichter, die sich über den Wolken befanden. Sie hätten sich von links nach rechts bewegt, erzählt der Londoner: "Ich konnte sehen, wie die Lichtgebilde leise zischend {?} durch die Luft flogen." Seine Potsdamer Freundin habe sogar gesagt, es handelte sich dabei um Dreiecke in schwanenähnlicher Form. Dieses überirdische Phänomen soll sich über 20 Minuten hingezogen haben. Und, betont Webb, es könne sich nicht um eine Verwechselung mit irdischen Dingen handeln. "Flugzeuge und Hubschrauber sind lauter, ein Feuerwerk war zu diesem Zeitpunkt bereits beendet - und die Lichter vom Filmmuseum haben eine andere Qualität" sagt der Brite. Deshalb sei es schwierig, diese Beobachtung als Illusion zu erklären.

Doch Ufo-Experten winken ab. Ein Skeptiker ist Hans-Werner Peiniger von der Gesellschaft zur Erforschung des Ufo-Phänomens e.V. in Lüdenscheid. "Ufos treten in allen möglichen Variationen auf", so der Himmelsexperte. Lichter auf den Wolken könnten Reflexionen von Scheinwerfern sein. Auch bei milchigen Lichterscheinungen seien Scheinwerfer der wichtigste Erklärungsgrund. Besonders häufig seien Ufo-Sichtungen in der Sommerzeit. "Oft können auch weit entfernte Flugzeuge als Ufo gedeutet werden. Für visuelle Erscheinungen gibt es also eine Erklärung - fraglich bleibt nur, woher das Zischen kam", sagt Peiniger. Für das Geräusch hat Axel Raab, Pressesprecher der Deutschen Flugsicherung (DFS), eine Erklärung. "In der letzten Zeit fliegen nachts oft Hubschrauber der Landes- und Bundespolizei durch die Luft. Dabei ist die eigene Beleuchtung ausgeschaltet, Nachtsichtgeräte aber eingeschaltet."

Allerdings: Eine Anfrage der PNN bei der Fliegerstaffel der Bundespolizei und der Hubschrauberstaffel Brandenburg brachte kein Ergebnis. Zu dem betreffenden Zeitpunkt am Sonntag sei kein Helikopter im Einsatz gewesen. So ist Andy Webb weiter überzeugt von seiner Theorie: "Ich bin fest davon überzeugt, dass das etwas Außerirdisches gewesen sein muss!" Gabriel Jezek<

Auch die ´Wolfsburger Nachrichten´ nahmen sich an diesem Tag ihren eigenen UFOs in einem Beitrag von Daniel Puskepeleitis an ( http://www.newsclick.de/index.jsp/m... ):

>Rätsel um Ufo-Lichter am Nachthimmel endlich gelöst/Nach den Beobachtungen in Wolfsburg taucht das Phänomen in Jena auf - Asiatische Himmelslaternen

Eine Vielzahl unbekannter Lichter hat Ende Juni für Rätselraten gesorgt (WN berichteten exklusiv). Was hatte den Wolfsburger Nachthimmel auf so ungewöhnliche Weise erhellt? Flugzeuge? Diskotheken-Schweinwerfer? Oder Party-Lichter? Eine Lösung gab es zu dem Naturschauspiel bislang nicht. Jetzt sind ähnliche Beobachtungen auch im thüringischen Jena gemacht worden. Die Thüringische Landeszeitung in Jena berichtete jüngst über derartige Lichtphänomene am Nachthimmel. Mehrere gelb-orangene Lichter waren von Dutzenden Zeugen gesehen worden. Die Lichter bewegten sich - ebenso wie über dem Berliner Ring in Wolfsburg - von Süden nach Norden, ohne auch nur ein Geräusch zu produzieren. In Dreierketten oder einzeln schwebten die Lichtquellen am Himmel, bevor sie beinahe alle an derselben Stelle in Ziegenhain ausgingen. So hatten auch WN-Leser ihre Beobachtungen für Wolfsburg geschildert.

Nach umfangreichen Recherchen kamen die Menschen in Jena zu dem Schluss: Es handelt sich um asiatische Himmelslaternen, die bei einer Hochzeit entzündet und in den Nachthimmel geschickt worden waren. Ähnliches hatten Ufo-Forscher aus ganz Deutschland sowie Dr. Wilhelm Martin, Leiter des Wolfsburger Planetariums, als Ursache der Lichtquelle vermutet. {Jener hatte zu Beginn der Geschichte sich aber einen Witz gemacht, so ernst er es wohl auch meinte und nannte die Erscheinungen "Große Heißluftballone mit Teelichtern".}

Diese Laternen stammen aus den USA {???, liegt z.B. Thailand, wo die ASIATISCHEN Himmelslaternen produziert werden, nun in einer amerikanischen China-Town?} und erobern derzeit auch den Party-Markt in Deutschland. Wie Heißluftballone schweben die Konstruktionen, die mit einer Glühbirne {sic!} als Lichtquelle ausgestattet sind, empor und fliegen, soweit die Thermik sie trägt.<

Wie das Mysterium am Himmel ausschaut konnte man eines Juni-Abends sogar über Moskau sehen und filmen: http://uk.youtube.com/watch?v=8acQG... . Siehe dazu auch: http://www.flickr.com/photos/880163...

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=fHP3hn1VcSI
http://www.tlz.de/tlz/tlz.jena.volltext.rahmen.php?kennung=on7tlzLOKStaJena39281&zulief...
http://archiv.tagesspiegel.de/toolbox-pnn.php?ran=on&url=http://archiv.tagesspiegel.de/...
http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2165/artid/7029997
http://uk.youtube.com/watch?v=8acQG6zPiQc
http://www.flickr.com/photos/[email protected]/sets/72157600335376445/

Views: 2984