. Zurück C E N A P

26.06.2007


    
Immer wieder: Unheimliche Lichter am Himmel

Auch in England sind unsere ´speziellen Himmelsobjekt-Lieblinge´ wieder aktiv

Zur Einstimmung aber erst einmal dieser Clip: http://www.youtube.com/watch?v=-PF9...

Kaum war der ´Arnold-Gedächtnistag´ 2007 an diesem Wochenende an uns vorbeigezogen, ging es gleich weiter mit den orange-roten Kugelsichtungs-Meldungen. Zunächst noch ein Fall aus Fürth, hierzulande. Am 26.Juni 07 erreichte mit eine eMail von Klaus W. mit dem Betreff ´UFO???´:

"Also ich habe bis Dato an so was nicht geglaubt, meine Hoffnung: Ihr habt eine vernünftige Erklärung! Wir, 4 Erwachsene und 1 Kind, waren in der Nacht von Samstag (16.06.2007) auf Sonntag in Fürth/Bay auf einer Dachterasse. So ca. um 00:30 war blötzlich ein orange/rot Leuchtendes etwas am südlichen Horizont. Dieser relativ große leutende Punk ist über den Himmel geflogen bis er im Norden verschwunden war. Kein Schweif, kein Geräusch, immer gleich hell, gerade Flugbahn. Eindeutig unter den Wolken! Dies hat ca. 5-8 sec gedauert. Ca. 15 sec. nachdem der Punk verschwunden war, tauchte ein weiterer auf, gleiche Geschwindigtkeit gleiche Flugbahn - gleich! Wieder nach 15 sec und dann wieder nach 15 sec. der nächste. Dann dauerte es ca. 20 sec. dann kamen noch mal zwei in kurzen Abstand. Aber wie gesagt alle die gleiche Flugbahn, alles gleich. Wir haben dann ein paar Bilder gemacht mit Handy und Foto. Aber leider ist halt nur ein {verwackelter wg handgehaltener Langzeitbelichtungsaufnahme} Strich zu erkennen und nicht der Punk an sich. Jedenfalls könenn wir uns das nicht erklären? Im Anhang einfach mal eines der Bilder."

Gleichsam erreichte mich nochmals eine der Zeugen aus der Nähe von Rheine, nachdem sie bei CENAP.de sehen konnte und erklärt bekam, was sie da gesehen hatten mit einer eMail und dem Betreff ´Danke für Ihre Hilfe´:

"Diese Ballons müssen das wohl gewesen sein!! Aber was mich wundert, das die Medien nicht einmal darüber berichten, sonst sind sie bei allen anderen Sachen auch immer die ersten. Somit könnten sie (die Medien) anderen einen solchen Schreck vermeiden. Weil kaum jemand weiß ja was das am Himmel ist! Echt schade. Ich möchte mich nochmal für Ihre Hilfe bedanken. Mit freundlichen Grüßen, Anika M."

Auch Hans-Werner Peiniger von der Lüdenscheider GEP konnte Meldeeingänge anzeigen, zunächst ein Einzel-MHB:

23.06.2007, 23:15 MESZ, Thierhaupten - >... einen roten Feuerball, der sich m. E. geräuschlos vom westlichen Abendhimmel in Richtung Osten mit gleichmäßiger Geschwindigkeit, schnurgerade fortbewegte. Man konnte tatsächlich sehen, dass dieser "Ball" in Flammen stand. Er war so ca. 2 Minuten lang zu sehen, dann wurde er schnell kleiner, bis er nicht mehr zusehen war. ...<

24.06.2007, ca. 1:00 MESZ, Münster - Herr K. beobachtete zusammen mit weiteren Familienmitgliedern zehn rote Lichter, die mit ziemlich großem Abstand zueinander und mit hoher Geschwindigkeit Richtung Warendorf flogen. Der Zeuge rief die Polizei an, die ihm dazu nichts sagen konnte, aber den Bericht aufnahmen.

24.06.2007, 2:30 MESZ, Wolfsburg - Herr P. beobachtete zunächst drei helle Lichtpunkte, danach weitere sieben und anschließend ein einzelnes Objekt, die lautlos aus westlicher Richtung kamen, die Innenstadt überquerten und im Flug immer kleiner werdend in östliche Richtung verschwanden. Auch der lokalen Presse wurde eine ähnliche Beobachtung gemeldet: http://www.newsclick.de/index.jsp/m...

So also die ´Wolfsburger Nachrichten´ vom 26.6.07:

>Fremde Licher am Nachthimmel/Wolfsburgerin meldet unbekannte Flug-Objekte - Behörden sind ratlos. Von Daniel Puskepeleitis

Was ist da am Wochenende passiert an Wolfsburgs Nachthimmel? Gelbe Lichter tauchten in der Nacht zu Sonntag über der Stadt auf: Erst zogen drei helle Punkte ihre Bahn über Wolfsburg, dann nochmal drei. Nach einer Pause waren es plötzlich zehn, dann nochmal ein Punkt. "Wir waren sehr verwundert", berichtet WN-Leserin Petra Pelz. Sie ging am frühen Sonntagmorgen gegen 2.30 Uhr mit ihrem Mann über die Rothenfelder Straße, als die unbekannten Lichtquellen von Süden nach Norden über Wolfsburg zogen. Auch ein weiteres Pärchen habe das Schauspiel interessiert beobachtet - und blieb ratlos zurück.

Radar gibt keine Hinweise. Ratlos sind auch die Experten. Wie die Fachleute der Deutschen Flugsicherung: Flugzeuge hätten sich für die entsprechende Zeit nicht für den Wolfsburger Luftraum angemeldet, auch die Radarbilder zeigten keine Flugzeuge am Himmel, heißt es aus Langen. Allein Hubschrauber könnten unbemerkt über Wolfsburg geflogen sein. "Tatsächlich hat die Polizei in der Nacht zu Sonntag gegen 2.48 Uhr einen Hubschrauber angefordert", bestätigt Polizeisprecher Klaus-Dieter Stolzenburg. Der sei nach sechs Minuten aber schon wieder abbestellt worden: "So schnell wird der Polizeihubschrauber aus Hannover nicht über Wolfsburg gewesen sein", sagt er. Ratlosigkeit herrscht auch beim Flugbetriebs- und Informationszentrale der Bundeswehr in Köln-Porz. Dort werten ebenfalls Experten ihre Radarbilder für die WN aus - ohne Ergebnis. "Wir können Ihnen leider nicht helfen", sagt ein Mitarbeiter. Nächster Versuch beim Satellitenkontrollzentrum der Europäischen Weltraum-Agentur - kurz ESA - in Darmstadt. "Bei guter Witterung ist die Raumstation ISS am Himmel zu erkennen", erklärt eine Mitarbeiterin. Allerdings: Die ISS gestalte sich am Himmel nur als ein heller Punkt, andere Satelliten seien mit bloßem Auge gar nicht erkennbar.

War es nur ein Party-Gag?

Immerhin den unverbindlichen Versuch einer Erklärung wagt Dr. Wilhelm Martin, Leiter des Wolfsburger Planetariums: "Früher gab es solche Party-Gags: Große Heißluftballone mit Teelichtern, die man steigen ließ." Möglicherweise, so deutet er vorsichtig an, sei dies am Wochenende in Wolfsburg geschehen. "Ich kann nicht wissenschaftlich beweisen, dass das der Grund war", sagt Wilhelm, "aber es würde die Lichter zumindest erklären."<

Update zu Wolfsburg: Am Donnerstag, den 28.Juni 07 berichtete die Zeitung ( http://www.newsclick.de/index.jsp/m... ) unter der Schlagzeile >Lichter am Nachthimmel beschäftigen Ufo-Forscher/Party-Ballons sollen Ursache der Effekte sein - 60 Jahre "Fliegende Untertasse"< nochmals zum Geschehen:

>Die unbekannten Lichter am Wolfsburger Nachthimmel (WN berichteten exklusiv) beschäftigen jetzt auch die Ufo-Forscher. Nicht nur in unserer Stadt, sondern bundesweit wurden in der Nacht zu Sonntag ähnliche Phänomene beobachtet.

Die Gesellschaft zur Erforschung des Ufo-Phänomens in Lüdenscheid hat sich eingeschaltet. Hans-Werner Peiniger beschäftigt sich schon lange mit unbekannten Flugobjekten am Himmel. "Das beschriebene Erscheinungsbild und das dynamische Verhalten der Flugkörper lassen erkennen, dass es sich um Party-Modell-Heißluftballons handelt", erklärte er. Auch Dr. Wilhelm Martin, Leiter des Wolfsburger Planetariums, hatte derartige "Party-Gags" als Erklärungsansatz genannt {wenn auch falsch dargestellt, was man auch sagen muss - "Große Heißluftballone mit Teelichtern..." - da hier natürlich jeder an die richtigen und bemannten großen Heißluftballone denkt und dies in Anbetracht der Beobachtung in später Nacht {sic} eher wie ein Witz wirkt}.

Wie berichtet, waren zunächst drei gelbe Lichter am Nachthimmel aufgetaucht, dann nochmals drei, anschließend zehn und dann nur noch eines. So beschrieb es WN-Leserin Petra Pelz. Die Theorie mit den Ballonen sieht sie skeptisch: "Das Verwunderliche an den Lichtern war ja, dass keinerlei Flugabweichungen zu bemerken waren. Die Dinger haben sich in exakt den gleichen Abständen bewegt."

Doch auch Werner Walter aus Mannheim, der zum "Centralen Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene" (CENAP) gehört und sich selbst Ufo-Sachverständiger nennt, glaubt an die Heißluftballons mit integrierten Partylichtern. Am 24. Juni habe das Phänomen der "Fliegenden Untertasse" sein 60-jähriges Bestehen gefeiert. Dafür sei in Neuenkirchen bei Rheine eine "Ufo-Party" veranstaltet worden. Ähnliche Lichteffekte wie in Wolfsburg seien auch aus Mannheim und Lüneburg gemeldet worden. "Die Hobby-Astronomen vom CENAP sind längst genervt von diesen künstlichen Ufo-Flotten", erklärt Walter.<

Jetzt der Sprung über den Kanal, nach England also. "UFOs spotted over Southampton" hieß es am 26.Juni 2007 in den ´Hampshire News´/´Daily Echo´. "Were they floating balloons; an elaborate hoax or aliens from another world? Strange goings on in the skies over Southampton lights were have been captured on film by a Daily Echo reader. The video shows UFO activity, lights moving slowly over the Thornhill estate, apparently in pairs", lesen wir hier. Der 34-jährige Kevon Prince aus der Holcroft Road konnte die "fremden Lichter" gegen 21:30 h aufnehmen, als die Kinder noch draußen spielten. Prince: "They were moving in a perfectly straight line and were very smooth. I´m quite sceptical about UFOs but it was really strange - really weird." Und das war es dann auch schon wieder gewesen. Und bis ich ich Meldung entdeckte, hatte es schon einige Kommentare gegeben: "There were balloons floating about yesterday we saw loads floating across Northam Bridge maybe some got lost!" - "Yeah I know cheers, just watched it, not bad at all, can´t see them being Chinese Lanterns but who knows."

Ebenso am 26.Juni 07 hieß es "UFO sighting over Norwich" in den ´Evening News 24´:

>It could be proof there really are little green men out there - or it could just be a close encounter with something far less alien. A couple spotted five round orange objects moving silently across the skies over the city on Saturday night in one of the first UFO sightings this year. Liam King, who was visiting Norwich from Colchester with his girlfriend, spotted the glowing orbs as he was walking along St Giles´ Street, Upper St Giles´ Street and Earlham Road at 10.35pm. Mr King and his girlfriend were walking back to their hotel on Earlham Road when they saw the mystery objects. He said: "When we first saw the lights we were walking west up St Giles Street where it was reasonably quiet - and quiet enough to hear that the objects were not emitting any sound. Just as we lost the first two behind the roofs of the buildings on Upper St Giles Street we saw a third travelling in the same direction, then a fourth and a fifth. We were able to view the fifth light more clearly and were able to see that the light was flying between us and the nearest cloud."

Another man, who also saw the UFOs but did not want to be named, said: "It was amazing - there were six fireballs in the sky, one was much brighter than the others. I took pictures on my camera but they´ve come out as white fuzzy blobs. When you zoom in it looks like a spiral in spirals. I watched and they all started disappearing, then, this sounds crazy, but one shot into the other one at a speed far faster than any plane could go. And then they shot into space. I feel silly saying it - but what I saw was not normal." The Norfolk UFO Society confirmed Mr King´s description is a very common sighting of an unidentified object. John Sayer, 54, from the organisation said: "Orange is quite a common description and so are balls of light. It seems the Norwich area is a hot spot for UFO activity - a lot aren´t reported, but the city has one of the highest number of sightings." Mr Sayer of Stratton Strawless had around six reports of sightings in the city during the autumn months last year. The MOD reports at the end of 2006 state Norfolk had a similar sighting in East Dereham on May 20 last year where "Orange lights were seen. They appeared to be in formation and travelling slowly." Did you see the orange objects on Saturday or can you explain what appeared? Call Lucy Bolton on 01603 772429 or email [email protected] <

Begleitet wurde der Artikel von "An artist´s impression of the UFO sighting" - die aber ganz und gar nichts mit dem abgegeben Bericht zu tun hat und eine BLAUE Fliegende Untertasse am Himmel zeigt, was natürlich gar nichts mit der Zeugendarstellung zu tun hat.

Siehe dazu:

http://www.eveningnews24.co.uk/cont...

Update:

Am 28.Juni 2007 berichtete Lucy Bolton (unter Verwendung eines Bildes aus dem CENAP-Archiv, ohne dies zu erwähnen) mit der Headline "They´re not aliens, they´re lanterns" vom wirklichen Hintergrund der nächtlichen Beobachtung...

Siehe dazu: http://www.eveningnews24.co.uk/cont...

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=-PF9rS7oAuI
http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2165/artid/6909902
http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2165/artid/6920637
http://www.eveningnews24.co.uk/content/News/story.aspx?brand=ENOnline&category=News&tBr...
http://www.eveningnews24.co.uk/content/news/story.aspx?brand=ENOnline&category=News&tBr...

Views: 3746