. Zurück C E N A P

20.06.2007


    
"UFO-Duo"-Alarm wegen zwei echten Raumschiffen

Internationale Raumstation und abgedocktes Spaceshuttle ´Atlantis´ sorgten für Verwunderung

Zur Einführung sehen Sie erst einmal hier rein: http://www.youtube.com/watch?v=YjSj... - http://www.youtube.com/watch?v=ejG7... .

Dienstagabend, 19.Juni 2007: Gegen 20 h las ich im ARD-Videotext (S.163), dass man von Deutschland aus gegen 22:30 h am Südwesthimmel die ISS und die abgekoppelte Raumfähre ´Atlantis´ als zwei getrennte Lichtpunkte sehen könne. Zum Glück war das Wetter recht ordentlich, sodass ich mir den ´Hingucker´ auch leistete - sah wirklich schön aus, wie die beiden Lichtkörper hintereinander da von Richtung Mondsichel daherkamen, um dann minutenlang als ´himmlisches Duo´ gegen Südosten zwischen dem Planeten Jupiter und dem Stern Antares nach unten geneigt aus dem Blickfeld abzutauchen. Aber ich machte mir da auch keinen großen Kopf darüber. Bis...

Kurz vor 23 h rief mich Alexander W. aus dem Aargau (Schweiz) an, der zwei seltsame Lichtkörper hintereinanderfliegend um 22:30 h gesehen hatte - und von West nch Ost drei bis vier Minuten hinfliegend sah. Doch der behauptete, dass dies wie "ein Wettrennen der beiden Körper" ausschaute und die beiden Körper sich "ein paar Mal untereinander überholten". Ich sagte ihm, was da am Himmel zu sehen war und ich selbst es beobachtete, gänzlich ohne diese ´Dynamik´ der Verfolgungsjagd. Draufhin gab er zu, festschnallen: "Naja, so war es auch. Aber ich dachte, da ich es einer UFO-Meldestelle melde, das da ein anomales Extra gut sei." Nein, IST ES EBEN NICHT! Ich wollte dies weiter erörtern, aber der Mann hängte leider ein. Ich schüttelte für mich nur den Kopf, weil eine solche Beobachteraussage ja ´Dynamit´ enthällt! Es gibt also UFO-Meldungen, die bewusst mit Wirklichkeits-Verfälschungen der Originalbeobachtung abgegeben werden! Keine Minute später meldete sich ein Beobachter aus Baden-Baden, der ebenso zwei geräuschlos hintereinander "sich verfolgende Großsterne" um 22:30 h berichtete, die von West nach Ost zogen. Dann ging es Schlag auf Schlag mit derartigen Meldeeingängen weiter. Ein Herr aus Friburg (nicht Freiburg!) führte aus, darin sogar einen "langen dunklen Zylinder mit jeweils einem Licht vorne und hinten" um 22:30 h bei der Mondsichel "hervorkommen" ausgemacht zu haben und geräuschlos in einigen Minuten zum anderen Horzont hinfliegend sah. Er zeigte sich davon "ganz sicher". Von einer harmlosen Wahrnehmungs-Illusion wollte er aber gar nichts wissen. Der selbe Umstand tritt z.B. auch dann auf, wenn man in der Dunkelheit die Lichter an einem Flugzeug dann als "Fliegendes Dreieck" sich suggeriert.

Und schon rief der nächste Zeuge aus Saarbrücken an: Jener habe ebenso "überrascht" nach dem Austeigen aus dem PKW "einfach mal so zum Himmel geguckt" und dabei zwei helle Objekte gegen 22:30 h wie ein "Duo" und ohne rote oder grüne Blinklichter "vom Mond her gegen den anderen Horizont minutenlang dahinfliegen" sehen. Flieger die aus Frankreich kommend über die Stadt hinziehen kennt er wohl, aber "nie Zwee und ohne die farbigen Lichter". Der ´Sturmlauf´ mit weiteren Berichten wie z.B. aus Murnau oder Daun ging bis 2 h - dann hängte ich das Telefon einfach aus. Morgens ab 9 h ging es gleich mit identischen Beobachtungsmeldungen weiter..., die Leute waren einfach beeindruckt und erklärten unisono "soetwas noch nie gesehen zu haben". Daraufhin gab ich die PM >"UFO-Duo" in der Dienstagnacht regte die Leute auf - Echte Raumschiff-Sichtungen: ISS und Raumfähre ´Atlantis´ waren verantwortlich< ´pflichtgemäß´ und ohne besondere Erwartungen hinsichtlich der Erfahrungen rund um die unnütz gemachten Mühen in den letzten Wochen in Sachen öffentlicher Aufklärung betreffs der bereits zahlreich gemeldeten MHB-"UFO-Flotten" aus.

Wie ich an diesem Vormittag sah, war in den Astronomie-Foren tatsächlich der ISS-Atlantis-Durchgang aus der vorausgehenden Nacht zum Thema geworden. Ironie am Rande: Beim Astrotreff.de war unter dem Betreff ´Nicht-identifizierbare Objekte - D-82418 Murnau´ um 22:54 h gemeldet worden: "Zeitpunkt: ca. 22:36 Uhr; Ort: D-82418 Murnau/Bayern was beobachtet: zwei leuchtende Objekte, eins so groß wie die Venus, das andere etwas kleiner, Abstand etwa 2 Monddurchmesser; Abstand verringerte sich leicht bei weiterer Entfernung. Bahn: etwas aus Richtung Mond kommend (der war zum Beobachtungszeitpunkt ziemlich genau im Westen, da habe ich die Objekte erst entdeckt) in Richtung Süd-Osten ziehend. Dauer des Durchganges: etwa 1,5 Minuten, eher weniger. 1) es waren nur diese beiden Lichter zu sehen, beide konstant leuchtend, also kein Blinken, keine Farben (z.B. Positionslichter rot/grün); 2) die Flugbahn ist für Flugzeuge ungewöhnlich; 3) völlig geräuschlos! Flugzeuge sind - vor allem nachts - immer gut zu hören; 4) Der Abstand der beiden Lichter ist für eine Beleuchtung an einem Flugzeug viel zu groß; 5) Helligkeit für Flugzeugbeleuchtung ebenfalls viel zu groß bzw. zu hell; 6) 3 Minuten danach vorbeifliegende Flugzeuge sahen im Vergleich völlig anders aus, außerdem konnte man die Pos.Lampen (rot/grün) deutlich sehen so wie das Blitzlicht! Ich schließe ein Flugzeug daher aus."

In der Folgediskussion ergab sich dann diese Aussage von einem Österreicher: "Ja, ich möchte nicht wissen wie viele UFO Meldungen da heute abgeschickt wurden. Meine Frau hat auch sofort gemeint dass sie jetzt endlich mal eines sieht {sic!}. Sie hat sich aber trotzdem gefreut als ich ihr sagte dass es die ISS mit Atlantis ist - zumindest ein ´Raumschiff´ halt."

Bei Astronomie.de war es arg ähnlich, als ein User das Thema ´ISS und Shuttle´ unmittelbar nach dem Ereignis eröffnete: "Habe gerade das Shuttle und die ISS gesehen wie sie beide in kurzem Abstand über den Himmel gezogen sind. Das ganze war ein ziemlich beeindruckendes Schauspiel. Will garnicht wissen wieviel die beiden mit Ufos verwechselt haben {sic!}. Wer hats auch gesehen?" Ein anderer dazu: "Saustark, war grad aufm Nachhauseweg vom grillen, schau mir so den Jupiter an und seh plötzlich dieses Doppelgespann. War auch erstmal ziemlich verwirrt, wusste nicht wie ichs einordnen sollte. Wusste zwar dass der Shuttle heute Mittag abgedockt hatte, dachte aber dass der Abstand jetzt schon weitaus größer sein müsste. Beeindruckend fand ich wie hell die Atlantis war, hätte eigentlich gedacht dass der Unterschied zwischen der riesen Station und dem Shuttle größer ist." Ein weiterer: "Konnte die beiden Lichtpunkte auch vorhin verfolgen. Auf die ´UFO-Meldungen´ bin ich auch mal gespannt (hätte ich nicht gelesen, daß die Atlantis heute von der ISS abkoppelt, hätte ich mich aber wahrscheinlich auch über diesen Anblick gewundert). Und dann stellt euch vor, wie sie da oben rumschweben und herunterschauen und sich sagen: was für ein schöner Anblick..."

Das hier verwendete Bild stammt voon www.spaceweather.com und zeigt in einer Langzeitbelichtung die beiden Körper am Himmel. Aber dies ist bei weitem nicht so eindrucksvoll, wie es im ´Original´ war.

Gegen 10:30 h rief mich plötzlich Bayern1 in der hier behandelten Angelegenheit an, da es eine ddp-Meldung gegeben hatte* und bat dazu um ein Radiointerview. Wieder eine halbe Stunden später fragte Focus-Online in der selben Sache nach, woraus ein eigener Beitrag entstand**. Kurzum: Im Zuge des Tages entstanden so noch drei weitere Radiointerviews, wobei ich für Radio Bremen 4 ein auch von meiner Seite aus wirklich hervorragendes ablieferte. Die ddp-Meldung wurde auch mindestens von der ´Zeit´, dem ´Tagesspiegel´, der ´Rheinischen Post´, der ´Mitteldeutschen Zeitung´, der ´Märkischen Oderzeitung´ und der ´Frankfurter Rundschau´ übernommen. Ist doch so schlecht nicht.

*="ISS und Atlantis lösen "Ufo"-Alarm aus! Mannheim (ddp). Ein vermeintliches "UFO"-Duo am Himmel hat am Dienstagabend zahlreiche Bürger verblüfft. Wie das Centrale Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene (CENAP) am Mittwoch in Mannheim mitteilte, löste das ungewöhnliche Himmelsschauspiel einen ´Sturmlauf´ auf die CENAP-Meldestelle aus. Bis tief in die Nacht hinein riefen dort aufgeregte Zeugen aus mehreren Teilen Deutschlands und der angrenzenden Schweiz an. Sie berichteten unter anderem von einer ´UFO´-Verfolgungsjagd. Mit außerirdischen Flugobjekten hatte das Himmelsphänomen allerdings nichts zu tun. Vielmehr war das Spektakel irdischen Ursprungs. Den Angaben zufolge wurde das US-Spaceshuttle Atlantis von der Internationalen Raumstation ISS für den Rückflug zur Erde abgekoppelt. Dadurch habe sich der ´Duo´-Effekt am Firmament ergeben." - http://de.news.yahoo.com/20062007/3...

**= "Himmelsphänomene: Atlantis löst Ufo-Alarm aus - Ungewöhnliche Lichtreflexe am Himmel haben am Dienstagabend zahlreiche Bürger in Aufruhr versetzt. Sie vermuteten eine Ufo-Verfolgungsjagd. Die Abkoppelung des US-Spaceshuttles Atlantis von der Internationalen Raumstation ISS war am Dienstagabend gut zu beoabachten. Wie das Zentrale Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene (Cenap) in Mannheim mitteilte, riefen dort bis tief in die Nacht hinein aufgeregte Zeugen aus mehreren Teilen Deutschlands und der angrenzenden Schweiz an. Sie berichteten unter anderem von einer ?Ufo"-Verfolgungsjagd. Mit außerirdischen Flugobjekten hatte das Himmelsphänomen allerdings nichts zu tun. Vielmehr war das Spektakel irdischen Ursprungs. Das US-Spaceshuttle Atlantis wurde von der Internationalen Raumstation ISS für den Rückflug zur Erde abgekoppelt. Dadurch sei der Eindruck zweier Flugobjekte am Firmament entstanden."

http://www.focus.de/wissen/wissensc...

71.html

Im Zuge des Tages meldeten sich so einige Leute noch, die ebenso die zwei himmlischen Durchgänger sahen. Ein Ehepaar aus Ulm rief sogar dankend an, weil sie im Radio inzwischen erfuhren, was sie da wahrgenommen hatten - "sonst hätten wir gar nichts gewusst". Na also, geht doch in Sachen Volksaufklärung, worum es ja schlichtweg geht, wenn wir die Medien informieren, was da am Himmel jeweils los war. Einfach den Leuten mitteilen, was Sache ist. Einfach auch wie im Fall hier, um weiteren ´Meldeärger´ aus arbeitsökonomischen Gründen vom Hals zu haben. Ist ja einsichtlich für jeden zu verstehen und nachzuvollziehen! Klar ist auch - nur informierte Menschen werden kluge Menschen. In unserem Themen-Spezialfall natürlich lernen sie die merkwürdig-anmutendenen außergewöhnlichen Himmelsphänomene kennen, die zu UFO-Fehleinschätzungen als Grundübel der UFO-´Problematik´ immer und immer wieder führen. Was glauben Sie, weswegen ich mir hier sonst nen Wolf schreibe, um meiner moralisch-ethischen Verantwortung als Sterngucker gerecht zu werden...? Natürlich hängt dies auch damit zusammen, das ich keine Schreibblockade kenne und keine Probleme damit habe, wenn ich aus meinen Kenntnis- und Wissensstand zum Thema heraus andere Menschen daran partizipieren lasse.

Und am frühen Mittwochabend rief mich eine ´Ruth´ aus Augsburg zunächst wegen dieser Geschichte an, um dann die Kurve zu einer anderen Angelegenheit zu ziehen. Jene Dame hatte ebenfalls das Duo ausgemacht gehabt, wusste aber wie ich durch den ARD-Videotext davon und hatte deswegen ausgeschaut - das Stichwort war für sie "Lichtpunkte am Himmel". Sie und ihr Freund hatten nämlich in der Samstag- auf Sonntagnacht in Augsburg eine Veranstaltung besucht, bei der es ein "Brilliantfeuerwerk" am Schluß gegeben hatte. Sie werden jetzt als Leser so zusammenzucken, wie es mir bei diesen Worten ebenso ging - und ebenso ahnen, was jetzt kommt. Eben genau: Gegen 1 h hatten die beiden nämlich noch auf der Veranda eines Restaurants am Stadtrand bei Pizza und einem Glas Wein gesessenen. Dabei sahen sie einen "Haufen bunter blinkender Lichter hoch am Himmel hinschweben - mindestens 20 oder 25." Das ging mehr als 5 Minuten so, dann verschwanden die "irgendwie jeweils doppelten Lichtpunkte am Himmel, aber wir waren noch nüchtern" über den Häusern jenseits des Platzes außer Sicht. Die Himmelsfläche, die die Lichter während des ´durcheinandergehenden Vorbeiflugs´ ausfüllte, war gewaltig: Vielleicht "1/4" des Himmels während des Gesamtdurchgangs. Seither war das Paar sensibilisiert und "super-neugierig" in Sachen ´Lichtpunkte am Himmel´. Als dann heute Nachmittag im Radio die UFO-Meldung kam und der Hinweis "CENAP klärte UFOs auf" damit verbunden war, stieg die Frau im Büro privat ins Internet und suchte nach uns. Kein Problem - und so kam der Kontakt zustande. Und sie war auch verblüfft zu hören, dass ich vom Augsburger ´UFO-Schwarm´ bereits wusste und darüber unter CENAP-News bereits berichtet hatte - da werde sie am nächsten Tag sofort auch nachschauen. "Das hätten Sie doch unserer Zeitung mitteilen sollen, weil das doch sicher noch mehr gesehen haben und jetzt ´dumm sterben müssen´", meinte sie lachend während mir der Hals schwoll und nur kurz sagte, dass genau dies von mir alsbald in einer PM (>Komische Lichterflotte waren keine UFOs - "Stilles Feuerwerk" erobert mehr und mehr Deutschland<) geschehen war, aber die Zeitung offenbar darauf aus Desinteresse nicht einstieg - genauso wie bei anderen Fällen dieser Art aus den letzten Wochen ebenso nicht. Mit einem "Das kann doch nicht sein..." von ihr und einem "Ist aber so und wenn Sie morgen auf unserer Seite schon sind, geben Sie mal den Suchbegriff Medien ein..." von mir verabschiedeten wir uns.

Schauen Sie mal bei YouTube rein:

http://www.youtube.com/watch?v=ejG7...

Wie inzwischen bekannt wurde, gab es wegen dem Schauspiel am Himmel auch anderswo UFO-Aufregung - siehe so z.B. http://www.dailyherald.com/story.as...

Und in Sachen UFOs rund um die ISS siehe auch - http://www.youtube.com/watch?v=Udu1...

Update:

In einem inzwischen abgehalfterten UFO-Forum fand ich am Samstag, den 23.Juni 2007, das Thema "UFO-Sichtung über Mannheim" vor. Wobei es gar keine UFO-Sichtungen über Mannheim gab. Dazu hatte jemand ein Radiointerview unter http://www.myfile.ch/de/file/2741/U... abgestellt. Doch da meldete sich auch ein bekannter "UFOlogie-Spinner", der die realen Vorgänge und ihre Erklärung dann als "einen weiteren Fall von ´MASSENVERBLÖDUNG´" nannte: "Für WW fliegen ja auch die BOLIDEN auf einmal ´ZICKZACK´, ...keine weiteren Fragen mehr zu dieser Person." Und keine weiteren Fragen mehr zur ufologischen Selbstverblödung der gepflegten Art. Irre auch, wenn jener Typ es dann noch von den echten UFO-Fiktionisten hat, die da angeblich "eher seriös forschen" und die es dann "einfach nervt", wenn durch die Erklärung von UFO-Meldungen wie im aktuellen Fall sich "alle {SF-UFO-Fiktionisten} nur noch ins Lächerliche gezogen" fühlen. Jener erklärte so auch einigermaßen widersinnig: Es muss auch jene geben, "die ständig alles was unerklärlich ist, erklärbar machen, weils von irgendwo so gewollt ist". Da blieb mir einmal mehr die Spucke weg, weil dies mir einfach und wie immer viel zu verrückt ist. Aber, so ist eben die Denke der UFOlogen in ihrer verdrehten Welt. Der selbe Typ erklärte so auch märchenhaft voller Fürze im Hirn als Durchhalteparole für seine Truppe: "Auch ein Grund das man Forschung zur Zeit nur noch in nicht-öffentlichen Bereich in Deutschland macht." Richtig ist dagegen was ganz anderes, traurig genug: Außer CENAP und GEP macht keiner mehr was in der Sache - und diese Arbeiten sind VOLLÖFFENTLICH. Und für die UFOlogie absolut frustrierend...

Mich verwundert all dieser Quatsch auch nicht wirklich, weil die verdrehte Denkenswelt in der Szene der UFOlogen durchaus Standard und normal ist - und sie NUR SO wirklich funktionieren kann. CENAP und WW sind in diesen Kreisen nur eines: ein lästiger Virus von Leuten die zur falschen Zeit am falschen Ort sind. Ähnlich wie ein ´John McClane´ oder ´Jack Bauer´, die den Terroristen mit Low Tolerance an der Backe klebt. Dadurch ist in Bodenhöhe ein scharfer Kollisionskurs gegeben. Und immer und immer wieder unterschätzt man zur eigenen Selbst-Immunisierung den CENAP-´Gegner´ mit dem trockenen Witz.

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=YjSj6DMSPXU&NR=1
http://www.youtube.com/watch?v=ejG7FyRPQ9o
http://de.news.yahoo.com/20062007/336/iss-atlantis-loesen-laquo-ufo-raquo-alarm.html
http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/astronomie/himmelsphaenomene_aid_638
http://www.youtube.com/watch?v=ejG7FyRPQ9o
http://www.dailyherald.com/story.asp?id=324634
http://www.youtube.com/watch?v=Udu1yEsNhyc
http://www.myfile.ch/de/file/2741/UFO-Sichtung-Interview-mit-WW-20-Juni-2007-mp3.html

Views: 2685