. Zurück C E N A P

21.05.2007


    
Die rot-weißen MHB-UFOs aus der VfB-Nacht...

..und wie es hier weiterging

...

Auf Anraten von Gehardt unterrichtete ich am späteren Abend mit der bekannten PM auch die VfB-Pressestelle sowie die Zeitschrift ´Kicker´.

"Ist das was im Schwange gewesen?"

Vorweg: Nicht-erkannte IFOs gehören genauso zum Fundament des UFO-Glaubens wie fantastische Theorien und Vorstellungen die ob dieser in der U´fool´ogie {sic} aufgebaut werden. Die Medien tragen eine Teilschuld für diese Situation, wenn sie IFOs als UFOs durchgehen lassen und den UFO-Aberglauben namens U´fool´ogie damit fördern.

Montagmorgen, 21.5.: Kurz vor 9 h erreichte mich Frau Ruth D. aus Oberndorf. Sie hatte um 7 h ihre Frühstückseinkäufe am Kiosk erledigt und hollte sich alle verfügbaren Tageszeitungen, "was ich ja sonst nie machen". Der Grund: Sie erwartete in der Presse eine Nachricht darüber zu lesen, was sie und ihre Familie seit der späten Samstagnacht bewegte. Bei Freunden hatte es eine Grill-Party wegen des VfB-Triumphs gegeben, als die Partygesellschaft in einer Gartenanlage am Stadtrand plötzlich "ein geräusloses und im Feuer stehendes Flugzeug {sic}" hoch am Himmel ausmachten, welches leicht geneigt ansteigend "so halbhoch am Himmel" erschien und "wohl ohne Sprit über den Himmel segelte". Irgendwie war die ganze Erscheinung nicht wirklich klar zu sehen und ´verschwommen´ anzuschauen, aber es war so etwas wie ein Feuerball ohne Schweif und "es flogen auch keine Fetzen weg". Auch deswegen sah dies völlig "unnatürlich" aus. "Ein ´Herunterkommen´ gab es komischer Weise dabei nicht, sondern es war eher leicht hochziehend", berichtete D. Nach vier bis fünf Minuten war es dann wegen Bäumen in der Ferne auch nicht mehr zu sehen gewesen, wobei es nach und nach auch immer kleiner geworden war. Die ganze Beobachtung fand irgendwann zwischen 23:30 h und 24 h statt. Die Aufregung unter den Partygästen war groß, weil man schnell vom "brennenden Flieger" sprach. Da die Party bis gegen 3 h dauerte, schaltete man ab 2 h den Autoradio ein, um die Nachrichten abzuhören - da kam aber gar nichts dazu. Auch am Sonntag hörte Familie D. immer wieder Radio und schaute sich bis in den Abend hinein die TV-Videotextseiten durch, da war aber "kein Sterbenswörtchen" zu vernehmen. Deswegen wurden alle verfügbaren Zeitungen geholt, sorgsam durchgearbeitet - aber auch wieder keinerlei Information. Da Sohn Carsten - gerade von seiner Freundin zurückgekehrt - ein alter "Akte X"-Fan war, vermutete er am Frühstückstisch gleich "Da ist sicher was im Schwange gewesen, was die nicht mitteilen wollen - vielleicht sogar ein UFO oder ein geheimes Militärmanöver" wurde spekuliert. Daraufhin gings an den Computer, Aufruf des Internets, Google-Suche und schon fand man die CENAP-Seite... Da der Rechner hier ebenso beim Gespräch mitlief, verwies ich auf den entsprechenden Beitrag mit Bildmaterial - und auch hier: "Ja, sowas ist es gewesen!" Gefragt danach wie sie auf die Idee vom "brennenden Flugzeug" kam, gab sie eine simple Antwort: "Uns fiel dazu gar nichts anderes ein und es erinnerte an sowas eben."

Bemerkenswert auf jeden Fall ist die aufgekommene wilde UFO- und Geheim-Militärmanöver-Spekulation nur allein weil es an aufklärender Information mangelte - und dies in Anbetracht der für die Zeugen wie immer spektakulären außergewöhnlichen Himmelserscheinung der für sie unerklärlichen Art. Ähnliches habe ich in meinen vielen Jahren als UFO-Phänomen-Erforscher immer wieder erlebt. ZB. wenn sich Beobachter bei Sternwarten melden und da schnell abgebürstet werden, um dort ja schnell das UFO-Thema vom Hals zu haben und erst gar keine Diskussion um die unliebsame Geschichte anfangen zu müssen. Doch die Menschen sind aufgrund ihrer für sie beeindruckenden Wahrnehmungen neugierg und mancher sucht sich dann Informationen z.B. im Buchgeschäft mit einem ufologischen Erzeugnis. Für manchen heutigen UFOlogen hat genauso sein Weg begonnen - und wenn ich ehrlich bin, gilt dies auch für mich. Und ich kann mir auch gut vorstellen, dass da so mancher heutige Opa stolz seinen Enkeln schon berichtete, wie er selbst schon einmal ein UFO sah (was in Wirklichkeit vielleicht nur ein großer Feuerball-Meteor war), "welches nie erklärt worden ist und damit ein unbekanntes Flugobjekt", so wird der UFO-Mythos weiter verfestigt und so griff er auch einst mehr und mehr um sich! Am aktuellen Beispiel kann man die psychologisch automatisch greifenden Wirkmechanismen gut verstehen. Nur weil es keine entsprechende aufklärende Berichterstattung gab, bleiben so die "UFOs" haften. All dies ging mir sofort durch den Kopf und ich erinnerte mich ebenso an einen TV-Flop mit dem Hessischen Rundfunk vor ein paar Jahren. Es hatte in der Silvesternacht 2001 in mehreren Örtlichkeiten Hessens im Kern genau der selbe Wirbel mit nicht-erkannten MHBs als Silvesterraketen-Ersatzartikel stattgefunden und ein paar Leuute meldeten dies der ´Maintower´-Redaktion. Daraus machte man einen Kurzbeitrag für die nächstgreifbare 18 h-Sendung im Dritten. Die Folge: Massenhaft Zuschauer überschwemmten den HR mit Anrufen, um sich ebenso als überraschte Beobachter solcher rot-orangener Lichtobjekte zu outen. Die Redaktion kontaktierte mich und ich konnte so mit zahlreichen der Zeugen sprechen - alles wie gehabt und wie im aktuellen VfB-UFO-´Incident´: Miniatur-Heißluftballone am Himmel im üblichen Feuerwerksgeschehen zusätzlich unterwegs. UFO-Alarm natürlich abgeblasen. Die enorme Zuschauerreaktion ließ den Sender entscheiden: Wir machen eine Primetime-´Maintower´-Sondersendung mit 45 Minuten Dauer - "UFOs über Hessen! Haben Sie es auch gesehen?", Live aus dem Frabkfurter Maintower am 18.April 2002. Ich hatte mit der verantwortlichen Redaktion eindeutig abgesprochen, dass der Fall von der vergangenen Silvesternacht auf MHBs zurückgeht und es sehr wichtig sei in dieser Sendung das Ding einfach mal zu zeigen, es zu erklären. Davon war man total begeistert, doch als ich in der Sendung war, gab es statt der Aufklärung der aufregenden Ereignisse voraus nur einen Fall von UFOtainment aus der Medien-Wundertüte. Die Redaktion wollte nur "Akte X" spielen und mal was ganz anderes als üblich im Journalistenleben beim HR machen! Schon damals war ich sehr verärgert, weil die Sendung ganz anders verlief als ich es abgestimmt und besprochen hatte - man machte nur auf simple UFO-Show und wollte überhaupt nichts erklären. Und als ich während der Sendung darauf hinwies, dass das hier alles aus dem Ruder lief und wir ja die "UFOs" erklären wollen, wurde ich einfach unterbrochen... Da habe ich heute noch so nen Hals dazu, da wegen dem Versagen eines öffentlich-rechtlichen Senders mit Bildungsauftrag {sic} eine Menge Leute irregeführt wurden und gerade aufgrund dieser speziellen Sendung an exotische UFOs glauben müssen, obwohl nur abgepackkte heiße Luft durch die Gegend schwebte. Merken Sie was...?

Obwohl ich eigentlich nicht mehr motiviert war in der Sache wegen der versickerten Aufklärungs-PM zu den VfB-Meisterschafts-UFOs noch etwas zu tätigen, war nach diesem Anruf mein Gewissen, meine Ethik und Moral angesprochen und daher meine Verantwortung gefragt! Also verschickte ich die fast gleiche PM mit neuer Betreffzeile ("Kein Scherz: Rot-weiße UFOs im Ländle während der VfB-Meisterschaftsfeier! Experte: Nur Party-Gag-Ballone unterwegs...") nochmals kurz vor 10 h wieder auf der großen Tour, auch wenn ich es halbwegs als sinnlos und´ vergebene Liesbesmüh´ erachtete. Klar war nur: mache ich es nicht, macht es niemand und die selbe Situation wie mit der unrühmlichen ´Maintower´-Geschichte doppelte sich nur - und dies im Jahr 60 des >Fliegenden Untertassen<-Mythos. Na ´Klasse´... (?) wieder einmal das Gesamtproblem aus diesen Jahrzehnten verdichtet vor die Nase gehalten zu bekommen - Medienversagen in Sachen Aufklärung und die Neigung ab und an mal "Akte X" spielen zu wollen, indem als ´Gatekeeper´ die Macht ausgenutzt wird um die Leute dumm zu halten. Was eigentlich gar keinen wirklichen Sinn macht, da die guten alten UFO-Zeiten vorbei sind und man niemanden durch Aufklärung ins Geschäft spucken kann, da mit UFOs keine Geschäfte mehr zu machen sind! Wobei natürlich wirklich unabhängigen Medien dies sowieso völlig egal sein könnte, sollte. UFO-Mystifizierung geschieht eben auch durch das Weglassen von Erklärungen in der Öffentlichkeit kursierender Beobachtungen aus diesem Bereich. So ist es nun einmal und ich habe dies schon mehrfach als Gegebenheit beobachtet. Da braucht man sich gar nichts vormachen. In diesem Rahmen namens "Medien und UFOs" siehe auch: http://cenap.alien.de/texte/medien1... ; http://cenap.alien.de/texte/medien2... ; http://www.taz.de/dx/2007/02/13/a00... ; http://www.taz.de/dx/2007/02/13/a00... ; http://openpr.de/news/66924/Himmels...

Während ich die neuerliche Aussendung der PMs vornahm empfing ich eine auch für mich vom Inhalt her eher ungewöhnliche eMail von Jochen H. mit der Betreffzeile ´Erklärung für eventuelle UFO-Sichtung im Raum Limburgerhof/Ludwigshafen´: "Ein genaues Datum kann ich Ihnen leider nicht mehr nennen, aber ich gehe davon aus, dass es an einem Wochenende vor ungefähr zwei Monaten war. Ich fuhr um ca. 1 Uhr aus Limburgerhof heraus, in Richtung Ortsteil Kohlhof und bemerkte ein oranges Licht am Himmel und sogleich weitere, ich glaube es waren 4 oder 5. Die Objekte schienen unbeweglich am Himmel zu stehen, aber bereits wenig später konnte ich sehen, dass es sich um beleuchtete Ballons handelte, die von einer Festgesellschaft in Kohlhof steigen gelassen wurden. Einen weiteren Ballon sah ich hinter einem der Häuser aufsteigen und konnte dabei deutlich erkennen, dass das Licht in seinem Inneren von einer Kerze stammte. Ich hoffe Ihnen damit geholfen zu haben." Ein kleines ´Stilles Feuerwerk´ also unterwegs, was aber keine Meldeauswirkung gezeigt hatte; in diesem Fall wohl deswegen, weil die betroffene Gegend recht abseits gelegen ist. Dagegen wird einmal mehr klar, dass diese ürivaten ´Sonderveranstaltungen´ weitaus öfters stattfinden (und auch quasi-unbemerkt bleiben) als man so normal denkt.

Gleichsam erhielt ich diese Nachricht vom ´Kicker´ auf meine PM vom späten Abend voraus: "Guten Tag, vielen Dank für Ihre freundliche Zuschrift. Ich habe Ihre Nachricht an unser Leserforum weitergeleitet. Mit freundlichen Grüßen: Christina Biersack, Sekretariat Neue Medien, http://www.kicker.de " Ich machte mich nach 1 1/2 Stunden aus dem Haus, da es keinerlei Rückrufe wegen der neuerlichen PM-Ausgabe gegeben hatte. Es schien mal wieder für die Katz´ gewesen zu sein. Als ich gegen 13 h heimkehrte, klingelte passgenau das Telefon und ein Bad Cannstadter Herr meldete sich, weil er gerade im SWR-Videotext von "den UFOs zum VfB-Fest" gelesen hatte! Da guckte ich jetzt etwas belämmert aus der Wäsche. Wie auch immer, auch jener hatte bei Freunden auswärtig nahe Bad Rappenau (von dort hatte ich schon eine Meldung erhalten gehabt!) feierte und hierbei irgendwann nach 23 h ebenso "mit unserer Meute" gleichsam eine "hellrote ´Eigestalt´ gegen Südwesten hin schweben sah. "Innen war es wie ein Herzschlag, anders kann man es gar nicht schildern", versuchte er es zu beschreiben, was da direkt auf ihn und seine Kumpels über die Häuser herbeikam - und sie nach 1 1/2 Minuten direkt über ihren Köpfen überflog. Dabei sahen sie - kaum 100 Meter hoch eingeschätzt - "sowas wie Flammen innen hochschlagen, was wohl den Herzschlageffekt hergab". Doch ein Ingenieur in der Runde hielt es "für absolut unmöglich, dass das ein Ballon sein kann". Ballons können ja nicht offen sein! Aber es war eindeutig "künstlich". Aber als es dann weiterflog um über den Häusern der gegenüberliegenden Strassenseite zu verschwinden, verlor sich dieser Effekt aufgrund der zunehmenden Distanz wieder. Was es so war, blieb bis dahin ein Rätsel. Und dann habe der Anrufer gerade frisch den SWR-Internetbeitrag im Sportbereich gelesen gehabt und somit war ihm endgültig klar, dass es doch "offene Ballone mit Feuer innen gibt - und jeder schon die bemannten Heißluftballone kennt. Irgendwie sind wir nicht drauf gekommen in diesem Moment und als Friedrich dann noch sagte, dass das kein Ballon sein kann..." Insgesamt wollte er eigentlich nur anrufen, um sich zu bedanken, weil ihn die Sichtung "doch beschäftigte". Dies ist auch eher recht selten, aber der Beispielsfall zeigt etwas anderes noch auf: Die Menschen gehen schon die für sie denkbare Palette von Erklärungsmöglichkeiten durch und wie man sieht, verhakt man sich auch mal an einem Punkt nahe daran und wenn dann ein Bekannter/Freund was aufgrund seines sozialen oder beruflichen Status dagegen sagt, geht auch gleich die fast-gefundene Lösung mit unter.

Über Google-News suchte ich dann gleich mal, wer sich da erbarmt hatte, um dem Publikum endllich mitzuteilen, was da wirklich in der VfB-Nacht von Samstag auf Sonntag los war. Ich wurde auch fündig: Beim SWR-Sportnachrichtenbereich, um 12 h aufgesetzt, inklusive einer Collage mit einer Fliegenden Scheibe in Rot und VfB-Emblem über dem Stuttgarter Station):

>Himmelsphänomene: Selbst das All ist rot-weiß!?

Der Fußball-Gott ist ein "Rot-Weißer". Und wenn es den nicht gibt, dann sind es eben die Außerirdischen. Samstagabend jedenfalls gingen in der Mannheimer UFO-Meldezentrale CENAP zahlreiche Meldungen über rot-weiße Lichtbälle am Himmel ein. In Stuttgart feierten gerade Hunderttausende die Meisterschaft des VfB, als bei Werner Walter von der UFO-Meldezentrale ein Anruf nach dem anderen einging. Ab 22.00 Uhr berichteten mehrere Augenzeugen, von "rot-weißen UFOs mit einer Aura", die minutenlang am Himmel schwebten. Bis 3.00 Uhr morgens stand die UFO-Hotline der CENAP (dem Centralen Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene) nicht mehr still, da aus ganz Baden-Württemberg Zufallsbeobachter wie der 24-jährige Manuel F. aus Lindau am Bodensee ihre Meldungen abgaben. "In allen Fällen berichteten die Menschen ausgerechnet rot-weiße Lichtbälle gemächlich durch die Gegend schwebend ausgemacht zu haben", so Walter. Zunächst nahm er die Beobachtungen nicht ernst und schob es auf die "VfB-Hysterie". Doch dann meldeten sich auch Nicht-Stuttgarter, zum Beispiel aus Vaihingen, Weil der Stadt, Langenau oder Eislingen.

Halbmondgroße Leuchtobjekte: Schließlich konnte Werner Walter vom Balkon aus selbst das Himmelsphänomen beobachten: "Aus dem ´Großen Wagen´ heraus erschien plötzlich ein halbmondgroßes rot-orangenes Leuchtobjekt waagerecht dahinschwebend in meinem Blickfeld und mit einer ´pulsierenden Leuchtaura´ gegen Mannheim-Zentrum dahinziehend."

Alles nur ein Party-Gag: Doch schnell erkannte der Experte, was wirklich hinter dem geheimnisvollen Leuchtkörper steckte: "Alles war perfekt. Der Meistertitel, das Wetter für Grillpartys und für VfB-Feiern überall im Land. Unter solchen Bedingungen werden gerne etwa 1,80 Meter große Party-Gag-Miniaturheißluftballone aufgelassen, die ab einer gewissen Entfernung für den Laien als solche nicht mehr erkennbar sind und ein gespenstisches rot-weißes Erscheinungsbild jenseits aller Normalität zeigen." Alles ganz irdisch also. Genau wie der Erfolg des VfB!<

http://www.swr.de/sport/vfb/-/id=21...

Die selbe Meldung wurde beim Internet-Portal ´ARD Tagesschau´ mit diesen einführenden Worten abgesetzt: "Im Allgemeinen gilt Grün als die wahrscheinliche Farbe von Außerirdischen. Aber in welchem Dekor sind ihre Raumschiffe gehalten? Einfarbig? Gestreift? Im Südwesten Deutschlands meinten am Wochenende einige Bürger, rot-weiß gefärbte Flugobjekte zu entdecken. Die Erklärung war aber recht irdisch...."

Der Kölner EXPRESS setzte diese Nachricht auf (und bediente sich dabei der auch in diesem Beitrag verwendeten Fotokonstellation mit Hinweis auf die CENAP-URL):

>WÄHREND MEISTERSCHAFTSFEIER: Ufo-Alarm in Stuttgart

Mannheim/Stuttgart - Die Meisterschale in Stuttgart schien nicht nur die irdischen Schwaben zu interessieren. Zeitgleich zur Meisterschaftsfeier gab es einen Ufo-Alarm über dem Schwabenland.

Rot-weiße Rambazamba im Weltall? Die Ufo-Meldezentrale in Mannheim erhielt in der Nacht zum Sonntag mehrere Anrufe, wonach Lichtbälle mit einer "pulsierenden Leuchtaura" in den rot-weißen Vereinsfarben des Bundesligaclubs am Himmel schwebten. Das berichtete Werner Walter von der Meldezentrale am Montag. Allerdings: Der Ufo-Alarm stellte sich schnell als Fehlalarm heraus. Die Zentrale konnte nach einigen Nachforschungen Entwarnung geben: Nicht Außerirdische freuten sich mit den Schwaben über den Titel, sondern irdische Fußballfans. Sie hatten etwa 1,80 Meter große Miniatur-Heißluftballons in den Himmel steigen lassen.<

http://www.express.de/servlet/Satel...

Die ´Stuttgarter Nachrichten´ schrieben aufgrund einer dpa/lsw-Meldung:

>Rot-weiß... "Ufos" entpuppten sich als Mini-Ballone

Nicht Außerirdische freuten sich mit den Schwaben über den Titel, sondern irdische Fußballfans.

Mannheim/Stuttgart - Ufo-Alarm zur Meisterschaftsparty des VfB Stuttgart: Die Ufo-Meldezentrale in Mannheim erhielt in der Nacht zum Sonntag mehrere Anrufe, dass Lichtbälle mit einer "pulsierenden Leuchtaura" in den rot-weißen Vereinsfarben des Bundesligaclubs am Himmel schwebten, teilte Werner Walter von der Meldezentrale am Montag mit. Die Zentrale konnte nach einigen Nachforschungen jedoch Entwarnung geben: Nicht Außerirdische freuten sich mit den Schwaben über den Titel, sondern irdische Fußballfans. Sie haben etwa 1,80 Meter große Party-Miniaturheißluftballons in den Himmel steigen lassen, die ab einer gewissen Entfernung als solche nicht mehr erkennbar waren.

Die Ufo-Meldezentrale im Internet: http://cenap.alien.de<

http://www.stuttgarter-nachrichten....

Auch der RTL-Videotext griff auf S.134 ("Rot-weiße ´UFOs´ über Stuttgart") die dpa-Meldung auf. Insgesamt war dies jetzt alles nicht wirklich weltbewegend, so galt es zu hoffen, dass wenigens die Zeitungen im Ländle die Aufklärung verbreiteten - darum geht es mir ja hauptsächlich. Bei Astronomie.de berichtete ein User aus Atzenbach im Rahmen dieser Geschichte ganz instruktiv und augenöffnend: "Ich habe so ein Ding auch einmal gesehen. Aus grösserer Entfernung sehen die wirklich wie kleine Alien-Raumschiffe aus. Ich bin damals ins Auto gestiegen und habe mir das ´Phänomen´ aus der Nähe angesehen. Ich hatte dann aber doch keine Begegnung der 3.Art, sondern musste mich mit einem Ballon mit Kerze zufrieden geben. Die Wahrheit ist irgendwo da Draussen ... Heissluftballone." Eigentlich müste man diese Worte irgendwo einmeiseln. ;-)

Am Abend des Tages erreichte mich via eMail und der Betreffzeile "Feuerball/UFO am 19.05.2007 in Fürstenfeldbruck bei München" Stefanie K.: "Hallo, ich habe eben bei meinen Recherchen den Artikel über die VfB-Nacht gelesen... Mein Mann und ich hatten auch so eine Sichtung, allerdings ist unser Objekt sehr schnell unterwegs gewesen trotz Windstille. Es sah rot-orange aus und bewegte sich waagerecht bis es zu einem Punkt erlosch. Es war wie eine Flamme in einem Kreis, der sehr deutlich zu erkennen war. Kann dies sein, das sich ein solcher MHB auch bis zu uns durchschlägt???" Natürlich, MHBs werden auch in Bayern aufgelassen. Auch Hans-Werner Peiniger von der Lüdenscheider GEP berichtete von Meldeeingängen in dieser Sache: "19.05.2007, zw. 21 und 22 MESZ, 71364 Winnenden: Herr T. und sein Freund beobachten zwischen Winnenden und Ludwigsburg ´seltsame Lichter am Himmel´. Dazu der Hauptzeuge: ´... dann veränderten die einzelnen Lichter auch die Position zueinander. Die Lichter bewegten sich unter dem Mond und verschwanden dann langsam nacheinander´." Entweder ´Stilles Feuerwerk´ oder Flotte von chinesischen Himmelslaternen, die es auch hierzulande zu ordern gibt. Er meldete auch einen Sichtungsbericht 24 Stunden später, also am späten Sonntagabend: "20.05.2007, 22:36 MESZ, 67722 Winnweiler. Herr W. beobachtete 8 bis 10 ´komische orangene Lichtkugeln´, ´die versetzt, jedoch eng beieinader am Himmel geschwebt und schließlich in den Wolken verschwunden sind´. Mit dem Handy machte er eine Aufnahme davon." Doch die Aufnahme gibt kaum was her. Auch hier gibt es keine Rätsel um die Natur der Erscheinungen.

Externe Links

http://cenap.alien.de/texte/medien1.htm
http://cenap.alien.de/texte/medien2.htm
http://www.taz.de/dx/2007/02/13/a0022.1/text
http://openpr.de/news/66924/Himmelsphaenomen-Welle-ueber-Deutschland-Journalisten-und-M...
http://www.kicker.de
http://www.swr.de/sport/vfb/-/id=2165192/nid=2165192/did=2176860/icv2h4/
http://www.express.de/servlet/Satellite?pagename=XP/index&pageid=1004979498952&rubrik=2...
http://cenap.alien.de<
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/stn/page/detail.php/1429239

Views: 1990