. Zurück C E N A P

21.05.2007

    
Weitere Himmelserscheinungen in England und USA

Unscharf fotografierte Venus sorgt für UFO-Irritation und US-TV-Sender warnt schon vorsorglich vor den Planeten Venus und Jupiter als UFO-Meldeerzeuger!

Am 17.Mai 2007 berichtete ´Mansfield Today´ aus England unter "Is this a UFO?" ( http://www.mansfieldtoday.co.uk/vie... ) über eine "strange sightings", als ein UFO hoch am Himmel von Sutton schwebte. Leser John Gregory hatte bereits am 2.Mai nach 22 Uhr eine Erscheinung wahrgenommen, die er auf Foto festhalten konnte. Das Ergebnis schaut irgendwie mondartig aus "with a nose, mouth and eyes". Gregory: "Ich schaute in den Himmel und sah dieses Objekt, weil es so hell war. Zuerst dachte ich an einen Stern, aber ich bin mir nicht sicher und würde liebend gerne erfahren was es war. Es sah sehr ungewöhnlich aus und ich war eher überrascht es zu sehen. Die Erscheinung stand für 20 Minuten am Himmel und verschwand dann - ich habe es seither nicht mehr gesehen. Das Bild schaut sehr seltsam aus und soetwas habe ich noch niemals zuvor gesehen."

Die verwendete Aufnahme zeigt aber eher ein unscharf angezommtes Objekt, welches erst durch die Aufnahme so verzerrt und aufgeblasen daherkommt. Erinnern wir uns, dass die Observation Anfang des Monats nach 22 h für 20 Minuten stattfand und da der Planet Venus gerade im Westen als das hellste Himmelsobjekt unterging. Unscharfe und defokusierte Planeten- bzw Stern-Aufnahmen ergeben die lustigsten Endmotive...

"What is it? Bright Objekt in the Sky" hieß es am 20.Mai 07 bei den ´Heartland News´ ( http://www.kfvs12.com/global/story.... ) bei WQWQ-TV aus Cape Girardeau im amerikanischen Montana. Am Samstagabend gingen im Newsroom des Senders diverse Anrufe wegen einem UFO neben der schmalen Mondsichel ein. Doch es war nur der Planet Venus gewesen, der sich ein himmlisches Duo in dieser Konstellation lieferte. Erstaunlicher Weise sorgte dies hierzulande für keine UFO-Meldungen, während des früher in solch einer Konstellation immer wieder einmal der Fall war - Stichwort: Fremdobjekt neben dem Mond. Aber dafür hatten wir hierzulande unerwarteten Ersatz mit der ´Invasion´ von unerkannten Miniatur-Heißluftballons im Schwaben-Ländle. Der US-Sender macht dagegen in Folge dieser UFO-Geschichte gleich einmal vorsorglich darauf aufmerksam, dass die kommende Woche ganz interessant für die Himmelsgucker wird. Vier der fünf sichtbaren Planeten werden kurz nach Sonnenuntergang am Himmel sichtbar werden. Die Venus, klar, sticht dabei alle aus und wird 13 x heller als der hellste Stern am Himmel erscheinen. Verblüfft nahm ich zur Kenntnis, wie hier berichhtet wird: "An interesting note about Venus... During World War II, aircraft spotters sometimes mistook the planet as an enemy aircraft." Damit wird eindeutig auf die ´Foo Fighter´ hingewiesen, die uns letzthin im CENAP Newsflash in einer Retrospektive beschäftigten. Toll. Außerdem weist der Sender darauf hin, dass die Planeten Jupiter, Saturn und Merkur ebenso super zu sehen sein werden. Was gerade in Hinblick auf Jupiter wichtig ist, da dieser nach Venus der wohl zweitmeiste Erzeuger von UFO-Meldungen im Sektor der astronomischen Objekte ist. Offenkundig baute der Sender da schon mal vor und informierte sein Publikum, bevor es wieder unnötigen UFO-Trubel gibt. Hervorragende und beispielhafte Leistung!

Externe Links

http://www.mansfieldtoday.co.uk/viewarticle.aspx?sectionid=722&articleid=2887806
http://www.kfvs12.com/global/story.asp?s=6541115

Views: 1756