. Zurück C E N A P

11.05.2007


    
Donnerstagnacht, 10.Mai 2007: Gewaltiger Flash am Nordosthimmel

Von Iridium´s Irritationen und einem neuen Flare-´Generator´ namens METOP am Abendhimmel

Bei Wetterzentrale.de wurde kurz vor Mitternacht des 10.Mai 07 das Meldethema "Gewaltiger Flash am Nordosthimmel" von einem User aufgemacht, der dies berichtete: "Vor wenigen Minuten, genauer gesagt um 23.03 MESZ konnte ich am Nordosthimmel von Johannesberg/Ufr. einen gewaltigen Flash von mehr als 20 Sekunden beobachten. Richtung: ca. 27 Grad Nordost bei ca. 25 Grad Elevation. Der Flash war statisch, d.h, Satellit-Flash ist auszuschliessen, keinerleie Bewegung des Objekts. Es sah eher wie eine gewaltige Explosion aus, sozusagen eine Super-Nova für 22 sec.. Die Helligkeit lag deutlich über der großer Boliden. Ich beobachte seit mehr als 25 Jahren Meteoriten und habe heute Abend auch nicht zu tief in die Flasche geblickt, bin aber von dem eben Gesehenen äußerts beeidruckt, da mir etwas Vergleichbares in all der Zeit noch nie vor´s Auge kam. Hat zufällig noch jemand diese Beobachtung gemacht? Bin immer noch ganz hin und weg." Da ich zufällig hier gerade ´frisch´ und zeitnah zugestoßen war, verbreitete ich die Meldung auch in Astro-Foren, weil man ja nie weiß...-und es vor allen Dingen vielleicht weitere Beobachter gab.

Beim Astrotreff.de meldete sich ein Nutzer sofort: "Sowas ist in der Natur eine Funkenentladung bzw. ein kurzzeitiger Lichtbogen zwischen Wolken oder zwischen Wolken und der Erde." Ein User von Wetterzentrale.de dazu: "Definitiv Iridium-Flare vom Iridium-Satelliten 55! Hab deine Koordinaten mal bei Heavens-Above.com eingegeben und schon kam ein herrlicher Flare zu deiner genannten Zeit am nordöstlichen Himmel: 10 May 23:02:37 -7 32° 43° (NE ) 7.2 km (W) -7 Iridium 55." Auch bei Astronomieinfo.de war dessen Chef Arnold Barmettler der selben Ansicht: "Passt: http://www.calsky.com/?Iridium=&dat... . Der Satellit Iridium-55 stand relativ tief, deshalb scheint er sich nicht bewegt zu haben." Also mal wieder einer der Spiegel am Himmel. In diesem Zusammenhang hier einige YouTube-Iridium-Flare-Videos: http://www.youtube.com/watch?v=1PFU... ; http://www.youtube.com/watch?v=iftO... . Leider ist die Erscheinung so beeindruckend wie sie im wahren ´optischen Leben´ am Himmel auftaucht nicht auf Video festzuhalten, wirklich schade!

Neuer Mitblitzer am Himmel beginnt zu ´wirken´. Inzwischen scheint sich der Mitte Oktober 2006 gestartete europäischeWettersatellit METOP (A) auch als Iridium-´Nebenbuhler´ zu bewähren (nachdem es zunächst einige Schwierigkeiten wegen der Ausrichtung der Antennen gegeben hatte und erste Flare-Berechnungen in die Hose gingen) und findet bereits seine Beobachtungs-Liebhaber, sobald die Meteop ASCAT-Antennen helle Flare erzeugen. Hier die Aufnahme eines solchen Metop-Flares vom Abend des 5.5.07 aus Darmstadt mit der Stärke -2mag. Wie Sie wissen baut Arnold Barmettler sein CalSky-System aus, um Flares auch von anderen Satelliten als den Iridium-Satelliten berechnet werden können. Jetzt ist es mal MetOp A, an den Lacrosse arbeitet er gerade noch - http://www.calsky.com/?Iridium=&

Externe Links

http://www.calsky.com/?Iridium=&date=10.5.2007&time=23&lat=50:02:03&lon=9:08:50
http://www.youtube.com/watch?v=1PFUP5LPyuA
http://www.youtube.com/watch?v=iftO1k41fC4
http://www.calsky.com/?Iridium=&

Views: 1403