. Zurück C E N A P

14.03.2007


    
England: Schon wieder Medienrückgriff auf MoFi-UFOs!

´Lights seen in sky during eclipse/Mystery surrounds the sighting of a spooky UFO over West Oxfordshire´

´Lights seen in sky during eclipse/Mystery surrounds the sighting of a spooky UFO over West Oxfordshire´ war die Meldung der ´Oxford Mail´ vom 13.März 2007 überschrieben. Kurz nach 22:30 h am Samstagabend der Mondfinsternis vom 3.auf den 4.März 07 war Derek Hall aus Jacobs Mill bei Witney mit seiner Freudin draußen, um den Beginn der MoFi zu beobachten. Dabei sahen sie "a slow-moving, orange light" durch den nächtlichen Himmel schweben. In Witney selbst sah ein Hausbesitzer die Erscheinung ebenso und beschrieb sie als "very unusual". Der 14-jährige Lewis Ashton war in Witney ebenso unter den Beobachtern: "Es war kein Flugzeug oder Satellit. Ich weiß zwar nicht was es war, aber es schaute ganz komisch aus." Auch ein Mr.Hall sah in Oxford in der MoFi-Nacht "gespentisches", als er und Freunde ein merkwürdiges Licht am Mond vorbeischweben sahen: "Es war ein langsam dahinschwebendes orangenes Licht und erinnerte ein bisschen daran, als wenn es ein Kleinflugzeug in Flammen wäre. Erst flog es gegen Norden, um schließlich gegen Osten zu ziehen und gegen Woodstock hin zu verschwinden. Völlig geräuschlos. It was very strange." Hall war sicher, dass dies kein Flugzeug war und auch kein Meteor, er fügte an (und dies ist ganz interessant!): "Wir dachten, das danach was in den Nachrichten dazu verlauten würde, aber dies geschah nicht. Ich weiß immer noch nicht, was es war, aber dies müssen auch andere Leute gesehen haben. Ich weiß auch nicht, ob dieses Objekt extraterrestrisch war, aber es war für uns auf jeden Fall ein unidentifiziertes Flugobjekt."

Hall kontaktierte deswegen schließlich die ´Anomalous Phenomena Research Agency´, die in Oxfordshire und dem Thames Valley UFO-Sichtungen untersucht. Dort wusste Brian P.James inzwischen von weiteren ziemlich ähnlichen Beobachtungen zur selben Zeit zum scheinbar selben Objekt aus dem Gebiet: "Wir erhielten so einen Bericht von sogar vier derartigen, niedrig-dahinschwebenden Lichter über Christ Church Meadow in Oxford. Der Zeuge glaubte darin, so etwas wie Flugzeug beim Absturz zu sehen. Doch sie blieben in der Luft und der Mann konnte sofort seine Tochter in Barton anrufen, die dann die Lichter ebenso herbeikommen sah." RAF Brize Norton-Sprecherin Katie Zasada erklärte aber, das keinerlei Flugzeug zu jener Zeit überhaupt in der Gegend unterwegs waren. Gleichsam habe man aber auch keinerlei Berichte über ´strange lights in the sky´ etc erhalten. Gleiches berichtete auch der Sprecher des Oxford Airport in Kidlington. Die Zeitung rief nach weiteren Sichtungsberichten von UFOs und ihren Fotos auf.

Auf der Internetseite der Zeitung mit diesem Bericht war auch die Möglichkeit gegeben, Kommentare hierzu abzugeben. (1) Rob Whitehead aus Blackpool reagierte so: "Ich bin ein UFO-Untersucher in Blackpool und bin mir sicher, dass die während der Mondfinsternis gesehenen Lichter so genannte ´UFO-Ballone´ waren. Jene kann man über das Internet kaufen und werden ins ganze Land hin verschickt. Im Juni letzten Jahres konnte ich solche filmen. Sie geben schon eine ´very strange sight´ her, wenn sie quer durch den Himmel schweben, weswegen ich ganz gut verstehen kann, wenn sich die Leute deswegen ziemlich aufregen." Interessant wie eine Sienna aus Oxford darauf reagierte: "Danke für die Aufklärung! Auch mein Freund sagte schon, dass die Sichtungen aus dieser Nacht der Mondfinsternis wahrscheinlich auf Heißluftballone zurückgingen. Da nannte ich ihn noch einen Idioten..." Liam aus London machte gleich den Link hier auf http://www.overflite.com und noch aus: "...startet man zwischen 4 bis 10 Stück auf einmal, dann schaut dies aus der Ferne recht verrückt aus. Manchmal ergeben sich daraus perfekte Formationen und wenn sie von verschiedenen Winden in unterschiedlichen Höhen erfasst werden... Manchmal tropft auch deren Wachs herab und dann denkt man vielleicht, die da oben ´Feuern´ auf einen." Ein Allen: "Ich stimme damit überein. Orangene Lichter = Spielzeug-Heißluftballone. Früher {2} bauten wir uns die aus den Plastiksäcken der Reinigungen zusammen und nutzen Trinkholme zur Stabilisierung, darin brachten wir angesteckte Geburtstagskerzen ab. In der Dunkelheit sah das unheimlich aus, gut kommt auch, wenn diese Bastelballons in sich zusammenbrechen und dann alles im Feuer vergeht."

(1) = http://www.oxfordmail.net/display.v...

(2) = Dies ist eine sehr erstaunliche Aussage, weil dieser Punkt bisher in der britischen UFOlogie nie erwähnt wurde und auch mir der Eindruck erwuchs, dass die MHBs eher als "neues IFO-Element" für die ´Große Insel´ mit dem Aufkommen der ´Chinesischen Himmels-Laternen" bekannt wurden. Aber genauso wie in aller Welt haben auch Briten ihre ´physikalischen Heißluft-Ballonexperimente´ schon stil und heimlich durchgeführt und mit den dabei entstehenden UFO-Eindrücken ihren Spass gehabt. Ich denke, dass die englischen UFO-Nachforschungs-Kollegen da eine ganze Menge hinsichtlich ihrer eigenen UFO-Historie aufzuarbeiten haben. Insbesondere auch einmal in Hinblick auf die ´Earthlights´ die Paul Devereux vor Jahrzehnten so als alternative UFO-Erklärung zu den Alien-Spaceships aufbrachte, nachdem er mit zahlreichen Sichtungen von orange-roten Lichtkugeln quer durchs Land - hauptsächlich in Sommer-Nächten durch die Gegend schwebend gesehen - nichts anderes anfangen konnte und so seine ´Earthlights´ ins Spiel brachte. In einigen Fällen aus dem norwegischen Hessdalen scheint mir dies ebenso der Fall zu sein - nicht-erkannte MHBs. Hierdurch kann man schnell erkennen, wie problematisch die Unkenntnis über die wahren Verursacher von UFO-Meldungen wird und die Gefahr groß ist, Irrwege zu begehen aus denen man nie wieder herauskommt und nur weitere Phantasiewelten sich aufgrund einer fundamental falschen Einschätzung im Zuge der Zeit aufbaut. Genau dies ist das wirkliche und wahre UFO-Problem seit jeher für fast alle ´Alien´-UFO-Begeisterten! Dumm nur, dass die UFO-Freunde des Phantastischen es nie begriffen und sie damit die Erforschung des UFO-Themas selbst zum Problem machten - Forschung in Fesseln gelegt haben und dafür aber den UFO-Mythos kräftig selbst nährten. Macht man sie darauf aufmerksam, wollen sie es nicht verstehen und ´schalten auf ein anderes Programm um´ - zurück zur standardmäßigen ufologischen ´Heilsversprechung´ durch weitere Verdummung aus den eigenen Kreisen heraus. Und dies ist dann nicht mehr ´zart-bitter´, sondern in seiner ´Herbigkeit´ gar nicht mehr zu toppen.

Update:

"Identified flying object" titelte die ´Oxford Mail´ (1) am 16.März 07, um das Geheimnis rund um das "strange UFO" als "a slow-moving orange light" über West Oxfordshire aus der Samstag/Sonntag-Nacht der MoFi 2007 aufzuklären und den Spekulationen über ein "extraterrestrial involvement" die Luft zu nehmen. Das berichtete UFO-Geschehen hatte weder mit Mars noch Venus zu tun, sondern es entstammte dem Mooreland Close in Witney. Zur Klärung der Ereignisse konnte Sgt. Steve Illot von der Thames Valley Police in Wantage beitragen, der das ´UFO´ selbst über eBay gekauft hatte und startete. Dahinter stand aber keinerlei Alien-Technologie, sondern ein China-Ballon aus Papier und etwas Draht. Sgt.Illot hatte den UFO-Ballon als Geburtstagsüberraschung für seine Frau Gail angeschafft und am späten Samstagabend des 3.März vom Garten aus gestartet um gegen Oxford hin davonzuschweben, wo die Leute dann eine für sie seltsame Erscheinung auszumachen glaubten. Sgt.Illot zur Zeitung: "Meine Frau und ich hatten einiges zu Lachen, das Geld war gut eingesetzt, wenn die Leute hier in der Gegend sich komische Gedanken darum machten. Wir kannten ja schließlich die Antwort auf das ´Mysterium´. Aber andererseits konnten wir kaum glauben, wie das nun in die Zeitung kam. Ich schätzte zunächst das zumindest in Witney jemand sich zu diesen seltsamen Ereignissen sich melden würde, um zu sagen was da wirklich los war. Da kam aber nichts. Deswegen melde ich mich jetzt erst. Danke für die gute Story und damit wird dieser Geburtstag für meine Frau und mich unvergesslich bleiben. Ich kann aber die Leute verstehen, die da glaubten ein UFO zu sehen - für sie war es ja auch unidentifiziert, es flog und es war auch ein Objekt. Genau das sagt ja UFO aus." Die Zeitung unterrichtete darüber auch den Hauptzeugen Derek Hall und jener zeigte sich froh darüber, dass das Geheimnis nun aufgelöst worden ist: "Es war ja wirklich seltsam anzuschauen und als es dann noch seine Richtung änderte... Es ist gut zu wissen, was das war."

(1) = http://www.oxfordmail.net/display.v...

Externe Links

http://www.overflite.com
http://www.oxfordmail.net/display.var.1254045.0.lights_seen_in_sky_during_eclipse.php
http://www.oxfordmail.net/display.var.1264040.0.identified_flying_object.php

Views: 1733